Beiträge von Andris


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon

    Das trübe Licht brennt überraschend hell in den aufgerissenen Augen. Schattenhafte Echos tränkten den Schlaf. Die Nacht schlug ihre Wunden, ließ das Blut der Gedanken durch unsichtbare Nähte rinnen. Mir ist nichts geschehen. Manches wird bleiben für eine Weile, einen grauen Tag. Bald jedoch zieht es mich wieder zurück, die Gräben des Möglichen zu überspringen, in Himmelweiten emporzusteigen, Wüstenregen zu schmecken.

    Das trübe Licht erhellt nichts vor den müden Augen. Die Nacht schloss alle Wunden auf meiner Reise durch wohlige Erinnerung und schmetterlingsfarbene Düfte. Die Lider sind schwer. Ich will weiter, weiter gehen auf den Straßen der Fantasie, weiter träumen.


    Gruppe 1
    Musicmelon, Yara


    Gruppe 2
    Laurayka, Olynien



    Beides sehr starke Gruppen. Zu gerne hätte ich unten noch Neochu mitgenommen und dass ich keine Stimme mehr für seine Majestät PokeViper I. frei habe, ist wirklich überaus bedauerlich.

    Gruppe 1
    Gucky, Neochu, Onel, Tragosso


    Gruppe 2
    huh, Mipha, Shiralya, Thrawn, Zujuki


    Gruppe 3
    Olynien, Pkmn Yonko, Rui, Shiny Endivie, Vix


    Gruppe 4
    Laurayka, Musicmelon, PokeViper, Roxas Oblivion, Yara

    Vor Beginn einer neuen Edition (Erstveröffentlichung) steht das Team bei mir oft bereits im Vorfeld. Das liegt daran, dass die vorkommenden Pokémon die wichtigste Vorabinformation für mich darstellen und ich überwiegend eine zueinander passende Auswahl neuer Monster in meinen ersten Durchlauf integriere, für die ich bezüglich der Attacken und Statuswerte (auch im Hinblick auf das Wesen) gerne eine Marschroute habe. Beim erneuten Durchspielen gibt es ab und an noch gesetzte Teammitglieder; nicht selten, weil ich für sie im vorigen Abenteuer keinen Platz mehr gefunden habe oder sie (bei älteren Spielen) unbedingt mal ausprobieren möchte, während die restliche Truppe um sie herum wächst. Abseits dessen hat sich aber im Laufe meiner Trainerkarriere ein leichter Wandel vollzogen, denn während ich früher auch das X. Team vor Spielstart gedanklich festgelegt (und zum Teil auch gezüchtet) habe, spiele ich nun überwiegend ergebnisoffene Durchläufe, bei denen sich die Reisegruppe nach Gelegenheit oder spontanem Gefallen bildet. Daher habe ich auch für mehr als eine Edition perfekt gezüchtete Teams auf Lager, die bis heute nicht zum Einsatz gekommen sind.

    Zu sagen, dass ich die alten Editionen jeweils in gleichem Maß wie früher spiele, wäre natürlich unzutreffend, denn zum einen wächst ihre Anzahl stetig an, sodass sich die Spielanteile weitflächiger verteilen und zum anderen finde ich zu meinem Leidwesen generell nicht mehr so viel Zeit für Videospiele - schon seit Jahren. Im Sinne der Frage kann ich aber durchaus bejahen, dass praktisch alle Editionen oder zumindest jeweils eine jeder Region und Generation noch in mehr oder minder reger Benutzung sind und ich immer wieder Lust verspüre, wieder mit Schiggy auf Retro-Tour zu gehen, durchs smaragdene Hoenn zu stromern oder mich in die Geschehnisse von Schwarz oder Weiß verstricken zu lassen.

    Von Zeit zu Zeit wage ich mich auch an meinen Generationendurchlauf, bei dem ich je ein Spiel jeder Generation hintereinander zocke und anhand dessen die Entwicklung der Reihe und daran immer auch ein bisschen die eigene nachverfolgen kann. Der letzte (Gen 1-8) dauerte zwar weit über ein Jahr, erwies sich jedoch trotzdem einmal mehr als schöne Erfahrung und wird sicher mit der 9. oder 10. Generation erneut in Angriff genommen. Eine Stärke der Pokémon-Spiele ist hierbei natürlich auch, dass man auf Wunsch immer andere Pokémon oder bestimmte selbstauferlegte Regeln hinzunehmen kann, um sich das Erleben auch abseits der Nostalgie weniger monoton zu gestalten. Insofern bin ich also definitiv ein Immer-wieder-Spieler. ;)

    Das Freilassen betrifft in meinem Fall so gut wie ausschließlich Zuchtreste in Lagerspielständen, vorrangig bei Platznot, da ich sie sonst zum Vertauschen bei Evakuierung der anderen Editionen verwende. Insofern ist es natürlich seit jeher eine unumgängliche und sinnvolle Option, von der ich allerdings eher selten Gebrauch mache.

    Im regulären Spielverlauf benenne ich die Boxen für gewöhnlich nicht, außer ich finde unterwegs zufällig schillernde Pokémon, für die ich eine eigene Box führe, damit ich sie beim Evakuieren vor Neustart nicht vergesse. Habe ich bis dahin sehr viele Taschenmonster gefangen, die ich behalten möchte, gibt es aus dem Grund zuweilen kurzfristige Benennungen (etwa "MUSS MIT!" o.ä.), was auch die Rettung von Items übersichtlicher macht.

    Anders sieht es bei Lagerspielständen (oder die wenig genutzte Bank) aus, die ich für alle Generationen bis einschließlich der 7. unterhalte. Hier werden Team-Boxen namentlich ausgewiesen, weil ich meine treuen Mitstreiter gerne in Ehren halte, und auch Events, Legendäre/Mysteriöse oder schillernde Monster sowie DV-Zuchten und ein eventueller Living-Dex dürfen unter eigenem Namen Platz nehmen.

    Ach, der liebe James! Immer wieder landet seine Personalakte auf meinem Schreibtisch, oft verknüpft mit anderer Mitglieder Forderungen einer nicht ausschließlich wohlwollenden "Neubewertung" seines Beschäftigungsverhältnisses bei uns. Aber wenn auch seine Erfolge meist dürftig anmuten und unser finsterer Ruf gewahrt bleiben will, finde ich ihn als kleines Gegengewicht dennoch wertvoll. Kampf mit den Tränen zeigt die gute Seele des Team Rocket in einem Zwiespalt, der sich um das Wohlergehen eines geliebten Pokémon dreht - und das in anrührender Weise und zumeist fernab lästiger Knirpse. Die Handlung entwickelt sich entlang vorhersehbarer Linien, gelingt aber in der Ausarbeitung und setzt Garstella und seinen Trainer liebevoll in Szene. Was unser gar nicht so böses Trio Infernale seit den Klassikern auszeichnet, sind zu einem nicht unerheblichen Teil auch die Ideen und Sprüche am Rande, die in dieser Folge unter anderem mit dem Garstella-Drama für Dummköpfe gewürdigt werden (Mauzis Darbietung wäre ein Trinkgeld wert gewesen). Der Alola-Anime hat seine Schwächen, doch diese Episode ist eine Stärke, die sich unaufdringlich abhebt und mir sehr gefällt. Von Anfang bis Ende eine schöne Geschenkwahl, die in der Tat einige meiner Vorgaben auf treffliche Art vereint.

    Vielen Dank an die Person, die dieses Päckchen schnürte! Wenn ich nun einen Tipp wagen soll, vermute ich anhand des Stils dich, Rusalka , hinter meiner Folge.

    Frohes Neues und Ein krönendes Wiedersehen beim BisaWatch!


    Heute geht es in die eisigen Kronen-Schneelande und das mit einer herzergreifenden Tagesmission. Ob uns durch die anstehenden Begegnungen am Ende nun wirklich warm ums Herz wird oder die kühle Distanz siegt, wird sich bald herausstellen. Packt euch aber trotzdem mal gut ein, das neue Jahr soll ja nicht mit einer Erkältung anfangen. Daher haben wir im Anschluss auch eine Tour in Alola gebucht, wo uns in Hilfe für den Helden der Heimat eine royales Kampfvergnügen erwartet, das nicht nur den Leuten auf den Rängen einheizt.

    Das neue Jahr ist immer auch ein neuer Anfang mit Rück- und Ausblicken und daher steigen wir mit dem Musikvideo Gotcha! in die BisaWatches 2023 ein. Los geht es um 20 Uhr im BisaChat.




    PS: Toggo hat das neue Jahr offenbar ziemlich heftig gefeiert und verarbeitet wohl noch ein bisschen den Kater, daher hoffe ich, dass wir trotz längerer Ladezeiten hinlänglich gut durchkommen.


    Frohes Neues allerseits!

    Doch halt, was muss ich da sehen? Offenbar hat irgendein Schurke die ausgelassene Neujahrsfeier ausgenutzt, um unseren streng geheimen Prototyp des Robogel 2023 zu sabotieren. Der wütet nämlich jetzt in der Zentrale und bewirft Evoluna mit einem Geschenk - dabei steht sie doch nicht mal auf der Liste!

    Ä-hem ja... also wenn ich rausfinde, wer das war, gibt's bis Silverster Spüldienst! ;)

    2022 geht in seine letzten Stunden und 2023 scharrt schon im Hintergrund. Bei allen Änderungen, die auf uns zukommen mögen, ist der BisaWatch jedenfalls auch gleich im neuen Jahr wieder am Start und das so pünktlich, wie es nur geht: Morgen, am taufrischen 01.01., laden wir euch wie gewohnt um 20 Uhr im BisaChat auf Reisen ein. Eine Erinnerung wird es davor natürlich noch geben.

    Vielleicht inspirieren euch die neuen Episoden ja sogar dazu, euren eigenen Schurkenbericht zu einer davon in unserem Bereichsmaskottchen-Topic einzureichen, für den ihr mit dem einzig wahren Mauz'schen Schurkenorden ausgezeichnet werdet, oder ihr kramt in euren Notizen zu vorherigen Folgen, die wir natürlich ebenso gerne aus schurkischer Perspektive geschildert sehen wollen. Mauzi

    Wir freuen uns auf die nächste raketenstarke Kalenderfahrt mit euch und wünschen euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!


    Euer PAM-Team Vulnona Sumpex Nidoking