Beiträge von GuteRuebe

Wir möchten euch darauf hinweisen, dass wir unsere Datenschutzbestimmungen aktualisiert haben. Lest euch unsere neuen Bestimmungen hier durch.

    Man muss es wohl wirklich als Spin-off sehen, um auch ein wenig von der Enttäuschung zu mildern, die bei mir neben der Vorfreude mitschwingt.

    Nach S/M habe ich eigentlich nur zwei Wünsche gehabt: Eine gute Herausforderung und viel Erkunden.

    Dadurch, dass man jetzt ja aber anscheinend die Gen 1 eins zu eins nachbaut und keine Zufallskämpfe mehr hat, die zumindest das Vorankommen in den Höhlen und Wäldern (=Dungeons) erschwert haben, bin ich mir schon mal unsicher bezüglich der Möglichkeit, frei zu erkunden und neue Geheimnisse zu entdecken.

    Zudem hat man ja schon im Trailer gesehen, wie sehr sich die Level der Trainer vom NPC auf der Nugget-Brücke unterschieden haben... wird das Spiel also noch einfacher?

    ..und warum bringt man nicht den geilen Pokewalker (also das Schrittzähler- und Pokefangfeature) wieder zurück, wenn man schon sein Pokemon auf einen Ball transferieren kann?

    Ich bin schon wieder in Hype-Stimmung.. ><

    Hoffentlich bietet das Spiel ähnliche Möglichkeiten wie der Pokewalker - also, dass man in diesem Fall sein Pokemon auf das Smartphone lädt und mitnehmen kann. Meinetwegen auch gerne Pokemon-Go, sodass man unterwegs wie in Pokemonamie eine Tamagotchi-Funktion hat und vielleicht auch andere Pokemon finden kann oder so.


    Ich hätte auf jeden Fall Bock darauf, dass Gamefreak mal keine neuen Pokemon einführt, sondern in Form eines Reboots mit dem bestehenden Raster auf originelle Weise umgeht, falls die neuen Domains überhaupt soweit zu interpretieren sind.

    Danke.
    ..aber dann frage ich mich jetzt wirklich, warum ich mir die Games überhaupt holen sollte??
    Meine Hoffnung war, dass man die grundlegenden Fehler von S/M behebt: Zuviele Cutscenes, zu leichte Kämpfe mit zu wenig PKMN, keine richtige Höhlen und freie Areale, kein richtiges Postgame...
    Es scheint ja echt der schlimmste Fall eingetreten zu sein: Dass sie nicht die grundlegenden Dinge angehen, sondern nur mit legendären PKMN und neuen Minispielen überflüssigen Extrainhalt nachschieben, oder?

    Ich glaube am 2. November wird uns gesagt werden, dass wir über die Wurmlöcher der Ultra-Dimension ausgewählte Teile älterer Regionen (vielleicht auch nur der 1. Gen) wieder besuchen werden können.
    Deshalb auch Team Rocket und die Szene aus einem vorigen Trailer, die an die Arena in Orania-City erinnert.

    Cooler Trailer und mal wieder sieht man: Das Spiel scheint doch einige Änderungen zu haben:)
    Bin bereits angetan vom Surfen und hoffe, dass man wirklich von Insel zu Insel surfen kann, sodass sich die Welt eher als Einheit verstehen lässt.
    Auch könnte Lilly ja ihrem Text nach zu urteilen eine aktive Rolle als Trainering (Rivalin?) einnehmen.. das gefällt mir auch!

    Was ist eigentlich mit den super coolen Luft Kämpfen passiert? Wurde das irgendwie als schlecht betitelt und nun wieder entfernt?
    Sind Gründe bekannt? Ich fand die ZWISCHENDURCH ganz witzig (müsste jetzt nicht jeder 5. Kampf ein Luftkampf sein :ugly: )


    Online Luftkämpfe wären geil :D

    Ich spiele gerade wieder XY durch und finde die Luftkämpfe auch richtig gut:)
    Gilt ja nicht nur für die Luftkämpfe, aber es ist meiner Meinung nach generell schade, dass alte und gute Konzepte nicht übernommen wurden: Luftkämpfe, der Pokemon-Scanner aus ORAS etc

    Habe mir gerade den Trailer trotz später Stunde angeschaut.


    Es freut mich zwar wirklich, dass wir neue Gebiete bekommen und ich hoffe auch nach wie vor noch auf neue "reguläre" Pokemon / Alolaformen, aber der Fokus auf ein Event-Pokemon und neue UBs enttäuscht mich schon. ><
    Das ist doch nicht das, was man sich als Fan wünscht, oder?


    ..bei mir landen Megas, Eventpokemon und UBs zumindest immer in der Box.


    Hoffentlich täuscht der Ersteindruck und USUM geht auch die zahlreichen Gameplayschwächen des Vorgängers an.

    Ich habe zwar die paar letzten Seiten nicht verfolgt, aber gibt es wieder eine Theorie darüber, dass man eventuell Kanto besucht?


    Schließlich:
    - ist Lilly ja nach Kanto aufgebrochen.
    - wurde im letzten Trailer irgendeine Szene gezeigt, die ein wenig an das Innere der Oraniacity-Arena erinnert (die Mülleimer).
    - sehen wir ja auch ab Mitte September im Anime, dass


    Was meint ihr?
    Ich weiß natürlich, dass bereits oft von Usern Kanto als gewünschte Zweitregion genannt wurde, aber jetzt scheinen sich meiner Meinung nach auch Anzeichen zu verdichten, die sich in diese Richtung auslegen lassen.

    Eine Elektro, oder Giftform von Mantax als Stachelrochen und eine zweite From von ihm vom Typ Unlicht als Teufelsrochen wäre schick.
    Allgemein hoffe ich das der Fokus diesmal mehr auf das Meer gelegt wird. Vielleicht öffnet man ja die Wasserstraßen, damit man nun manuell von Insel zu Insel kommt. Würde auch helfen neue Orte zu finden. Diese wären dann halt nicht ganz so groß.

    Ja! Mehr Meer bitte!
    Ich würde mir auch noch wünschen, dass sie wieder Tauchen zurückbringen! Deine Wasserstraßenidee finde ich auch sehr gut!

    Eben. Man könnte so viele Dinge als "normal" deklarieren. Würden gleiche Regeln für alle gelten könnte man damit auch argumentieren das noch ein Noobschutz eingeführt wird der dir sagt ob dieses Pokemon physisch oder speziell schwächer ist oder welches Item die jeweiligen Pokemon tragen. Irgendwann geht es dann richtig den Bach runter. Und mir kann niemand sagen das er im Eifer des Gefechts nicht schonmal die falsche Attacke ausgewählt hat bzw. einem das Zeitlimit Druck machte. Jetzt kein Problem mehr notfalls drückt man auf den Move wo "sehr effektiv" dran steht.

    Ja, Erfahrung ist wichtig. Aber Erfahrung zeichnet sich nicht dadurch aus, dass man weiß, dass Wasser gut gegen Feuer ist, sondern dass man einschätzen kann, in welches Pokemon der Gegner wechselt, ob er versucht sich zu buffen oder angreift oder welches Item er wohl halten könnte.
    Nur in den seltensten Fällen kann ich einfach so mit einer sehr effektiven Attacke angreifen, ohne dass online der Gegner das Pokemon wechselt. Also hilft es einem nicht viel, wenn man sich nur an den Angaben "Effektiv/Nicht-Effektiv" orientiert. Es geht um Antizipation und da hat Nintendo NICHTS im Vergleich zu alten Spielen verändert.


    Außerdem sind Phoenixfighters Beispiele eine komplett ANDERE SACHE, weil getragene Items oder EV-Verteilung beim PKMN eine Sache zum analyisieren sind. Den Typ muss man aber nicht analysieren. Wenn man ihn nicht kennt, schlagt man in im Internet nach.
    Aber macht es Spaß als Neuling jeden Typ erst im Internet nachzuschlagen, auch wenn es sogar bei Online-Kämpfen zeitlich möglich wäre?? Nein! Also --> Nintendo zeigt die Typen auf dem Screen und fertig.
    Die Anforderungen Online bleiben aber die gleichen.


    /bin fertig mit dem Thema =.=

    ich spiele auch andere spiele und muss viel für die arbeit wissen. Ist für mich trotzdem kein problem. Was ist so schlimm daran, dass einige halt wohl talentierter in sachen pokemon sind als andere? Im kampf darf man solche unterschiede schon bemerken, ohne dass der " schwächere" unter die arme gegriffen bekommt. Wissen ist nunmal Macht. Und die einspielerstory bekommt man auch so ohne probleme durch.

    Ganz einfach: Nintendo möchte die größt mögliche Nutzergemeinschaft ansprechen --> deshalb gleiche Regeln für alle --> man schafft für alle Spieler die gleiche Ausgangssituation, indem man die Typenverhältnisse angibt.


    Außerdem gewinnt man Online nicht, weil man Typenschwächen etc kennt, sondern weil man das Antizipieren beherrscht und strategisch vorgehen kann. Wer sich wirklich daran stört, dass im Online-Spiel effektive Attacken angezeigt werden, hat nicht verstanden, wie man Pokemon online spielt.

    Ich verstehe deine Aussage mit den TM-Beschriftungen in SM wie Gen 1 nicht richtig. Vielleicht meinst du wie aus den Gen 1-Lösungsbüchern, wo jedes Item am Ende beschrieben wurde? Ingame gibt es erst seit Gen 2 Item-Beschriftungen.

    Sorry, ich hab das wirklich gestern abend etwas unverständlich formuliert^^"


    Erinnerst du dich noch, als bei den ersten PKMN-Generationen Angaben wie Stärke/Genauigkeit einer Attacke nicht bei den TM angegeben waren? Bzw. als bei Gen 1 noch nicht mal der Attacken Name angegeben war, sondern beispielsweise nur "TM01"?
    Dass es nun Standard geworden ist, all diese Details im Spiel zu visualisieren, empfinde ich als einen wichtigen Punkt, um die Spielbarkeit der Spiele auch für Neueinsteiger zu gewährleisten. Die Darstellung von effektiven Attackentypen fällt für mich in die selbe Kategorie. Es erspart einfach nerviges Nachschlagen online oder im Spielberater und ist reines Beiwerk und greift nicht derart ins Gameplay ein, dass Vorteile entstehen.

    Ich mag Alola als Region und Kultur, aber die Story war zu stark eingeschränkt und wirkt teils aufgesetzt und leblos - die Leblosigkeit war mir schon in Sinnoh ein Dorn im Auge (in Sinnoh ist nicht die Story leblos, sondern die Landschaften) und diese Richtung, die Pokémon eingeschlagen hat ist einfach besorgniserregend, dass es "einfach da" ist, ohne einen Geistesfunken zu haben. Das ist einfach traurig...


    USUM wirkt als ob es Alola lebendiger machen wird, aber ich traue es der 3DS-Ära von Pokémon irgendwie nicht mehr zu...

    Das kann ich genau so unterschreiben. Hoffentlich wird die Region lebendiger und etwas freier zu begehen. Mir würde es schon reichen, wenn man nicht ständig vor versperrten Wegen steht oder durch NPCs aufgehalten wird. Die Rückkehr von "Überflieger" oder "Taucher" bleibt aber wohl ein Wunschtraum.


    Wie gesagt im Storymodus habe ich damit kein Problem aber im PvP. Das Kampfsystem ist eh schon relativ simpel da muss man es nicht noch weiter vereinfachen. Wenn ich halt nicht weiß was effektiv gegen ein Kapu-Riki ist und was es gegen mich tun kann ja tut mir Leid aber da finde ich die Hilfestellung echt dumm. Außerdem entsteht ein Lerneffekt wenn man es selber herausfindet. So braucht man sich keine Mühe geben das zu lernen das Spiel sagt es einem ja eh vor. Demnächst kommt noch eine Abfrage "Dein Gegner trägt einen Wahlschal und wäre dadurch schneller als du, bist du dir sicher das du mit diesem Pokemon angreifen möchtest?"

    Ich verstehe deine Sorge in dem Bezug, aber nimm es mir bitte nicht böse: Ich glaube du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.
    Bei dem einen Punkt geht es darum, solchen Spielern eine Einsteigehürde zu nehmen, die vielleicht wegen ihrem Alter (Kinder) oder aus zeitlichen Gründen (Beruf) nicht die Möglichkeit haben, alle Typen für alle PKMN auswendig zu lernen. Damit gewinnt Nintendo mit Sicherheit nochmals mehr Absatz; vor allem, da ja S/M nach dem PKMN-Go-Hype wohl auch Käufer angezogen hat, die seit mehreren Gen nicht PKMN gezockt haben. Ist also meiner Meinung nach eine Frage der Spielbarkeit.


    Der zweite Punkt würde ja das Gameplay betreffen, da man normalerweise ja nur analysieren und schlussfolgern kann, um zu erkennen, dass es sich beispielsweise um ein Wahl-Item beim Gegner handelt. Nintendo greift aber nicht in das Gameplay ein, sondern macht nur die Grundvoraussetzungen für das Spielen einfacher zu verstehen.


    Für mich ist die Neuerung in S/M als würde man wieder die simplen TM-Beschriftungen aus Gen1 einführen, bei denen man nicht ablesen kann, wie viel Schaden/Genauigkeit etc die Attacken haben. Klar, wir wissen, dass Erdbeben 100/100 hat, aber dass man Neulingen das ständige Nachschlagen erspart, finde ich einen feinen Zug.

    Weil es unnötiger Noobschutz ist. [...]

    Ich finde, dass das gar nichts mit "Noob-sein" zu tun hat. Betrachte das ganze doch mal aus Sicht von Nintendo, die sich vermutlich bewusst sind, dass für neue Spieler das Auswendiglernen von 800+ PKMN und ihren Typen eben eine Herausforderung ist. Vorallem auch für kleine Kinder, die eventuell ihr erstes PKMN-Spiel kaufen möchten.
    Für uns langjährige Fans ist das ganz sicher eher weniger ein Problem, aber neuen Spielern in die Richtung eine Hilfestellung zu geben, ist meiner Meinung nach bei der Masse an PKMN absolut notwendig, um sie nicht gleich im Vorfeld zu vergraulen.


    Außerdem ist es ja immer noch notwendig, dass man selbst mitdenkt, da sich die Typenanzeige z.B. nicht bei Kraftreserve, bei den Fähigkeiten (Schwebe, etc) oder getragenen Items (Ballon etc) verändert.

    Ich könnte mir vorstellen, dass es vielleicht nicht unbedingt neue Pokemon gibt, aber wie bei S/W2 einfach nur mehr Pokemon aus anderen Regionen in Alola auftreten werden. Schließlich hat S/M ja auch mit dem ursprünglichen S/W gemeinsam, dass der Fokus sehr auf den neuen Pokemon lag, auch wenn bei S/M sich bis Durchspielen der Hauptstory gar keine alten Pokemon fanden.


    Hoffentlich wird das Spiel etwas schwerer und bietet mehr Freiheit beim Erkunden der Routen. Ansonsten noch ein gutes Postgame! Hier hat ja S/W2 damals auch auf seinem Vorgänger aufgebaut und mit den Pokemon-Studios und dem World-Tournament einiges geboten :) Vielleicht bringen sie ja sogar wieder Schwierigkeits-Optionen wie in S/W2.. aber bitte schon ab dem ersten Durchspielen ><

    Ich hoffe auch auf eine direkte Fortsetzung der 1. Gen. Wir hatten ja erst kürzlich Jubiläum, also könnten auch die Forsetzungen zu RBG nun x-Jahre später als die erstmaligen Editionen spielen. Entsprechend dann mit Änderung in den Arenen, den Städten und vielleicht auch eine Erweiterung der Region.
    Kanto besiert ja auf der Region Kantô in Japan, warum also nicht einfach das ganze noch ein wenig auf die umliegenden Präfekturen ausweiten? --> Gifu, Ibaraki, Saitama etc.


    Ich glaube außerdem nicht, dass eine ganz neue Edition mit wieder 100+ neuen PKMN kommen wird, da das einfach zu aufwendig ist, wieder alles von Beginn ab neu zu designen etc.
    Stattdessen könnte ich mir aber vorstellen, dass man in Form eines Remakes (4. Gen) oder einer Fortsetzung (1. Gen) auf alten Strukturen aufbaut und damit mit vergleichsweise weniger Aufwand wohl schon wieder in absehbarer Zeit einen neuen Teil bringen kann.

    Mir gefiel Kalos schon nicht. Aber Alola finde ich noch schlimmer. Für mich war das letzte gute Pokemon Spiel SW oder SW2 ... aber da gehen die Meinungen ja auseinander.
    Wenn sie mir aber das DPP Remake versauen.. >:(

    Mir geht es da ähnlich.. leider habe ich erst später bemerkt, wie gut S/W, S/W2 eigentlich waren. Von der Herausforderung, der Atmosphäre (gerade in den vielen Waldstücken und Höhlen) und dem Routendesign finde ich die 5. Gen wirklich sehr gut. Gerade bin ich auch wieder am Durchzocken:)
    Platin ist mein Lieblingsteil und folglich hoffe ich wirklich, dass Gamefreak mit der gleichen Liebe sich den Remakes annimt, wie HG/SS und OR/AS. Hoffentlich nimmt man auch den Pokedex aus Platin und nicht aus P/D ><

    Ich verstehe nicht, warum die das vermissen. Endlose Höhlen, mit Gegnern und wilden Pokemon vollgestopft. Unübersichtlich gemacht und voller Abzweigungen. In der Story wäre das noch OK, aber jedes mal? Ich fand es unglaublich schön, als ich sah, dass ich das in S&M nicht mehr machen musste. Dafür bekommt man ja auch einen Ersatz spendiert. Rätsel, Trainer und wilde Pokemon. Das alles hatte Gold... ich meine, das alles findet man auch kurz vor dem Ende der Äther Storyline, wenn man den Cannyon of Pony durchreist.
    Das Spiel muss sich eben endlich von den bisherigen Klischees verabschieden, um sich weiterentwickeln zu können. Also auch die Siegesstraße. Und ich warte ja immer noch darauf, dass man endlich mal ein Turnier macht. War eh überfällig, da Pokemon sich so gut für Turniere eignen würde. Auch innerhalb der Story wäre das ein, oder andere kleine Turnier ideal. Das wäre so einfach umzusetzen.

    Das Problem ist ja, dass S/M nicht eine einzige komplexe Höhle bietet.
    Ja, Sinnoh hatte viele davon (aber auch weil es zum Thema gehört im Vergleich zum Meer in der 3. Gen) und zu viele VMs in den Höhlen können einem die Laune verderben, aber dass sie hier nichts zu bieten haben, finde ich lame. Besonders weil es sich jetzt durch die neuen VM-Pokemon angeboten hätte, auch gerne mal was komplexeres zu bringen.
    Btw: Auf dem Schild vor der Auffahrt zum letzten Berg steht sowas wie "Der am schwersten zu erklimmende Berg in Alola".. das hat zumindest bei mir die Hoffnung auf eine Herausforderung geweckt ><


    Du sprichst davon, dass sich die PKMN-Spiele von Klischees verabschieden müssen, um sich weiterzuentwickeln.. aber S/M ist in beinahe jedem PKT zu vereinfacht: Herausforderung, strategisches Kämpfen, Routen/Höhlen/Meer-Design etc. Vielleicht müssen sie sich ja wirklich weiterentwickeln, aber meiner Meinung nach ist S/M ein Downgrade in beinahe allen Punkten. So eben auch die Siegesstraße.

    Hier auch mal mein Senf zum Thema:


    Ich kann über die vielen Cutscenes zu Beginn wirklich hinweg sehen. Die Story finde ich nicht schlecht, die neuen Pokemon gefallen mir und die Charaktere sind zumindest nicht nerviger als in XY.
    Was mich stört sind Schwierigkeitsgrad und Weltdesign!



    Wenn Ass-Trainer selbst kurz vor der Pokemon-Liga noch je 1 oder oftmals maximal 2 Pokemon einsetzen, dann stimmt da was mit der Herausforderungskurve nicht. Und das zieht sich durch das ganze Spiel so. Die Arena-Kämpfe haben früher eine Gelegenheit geboten, wo man mal ein wenig Strategie anwenden kann (z.B. bei der Stein-Arena in X/Y oder auch früher bei Bianca in G/S/K). Hier hat man aber nur einen Gegner in Form des Herrscherpokemons (und einen kleinen Mitstreiter), sodass wenig Abwechslung, Umdenken und Strategie im Kampf gefragt sind.

    Die Prüfungen sind ebenfalls langweilig. ><
    ..weil sie immer das gleiche Schema bieten: 3 mal eine Interaktion (Bruthöhlen anklicken, Wimmelbild, Wasserblasenanklicken,..), 3 Kämpfe und einen Bosskampf. Ich hatte mir da was in die Richtung "Orange-Inseln" aus dem Anime erwartet; also dass man einen Surf-Wettkampf hat oder eine Bobabfahrt von einen Berg. Einfach nur verschenktes Potential. Dass man außerdem die Z-Steine (Orden) einfach teilweise ohne Leistungsnachweis geschenkt bekommt, bestätigt meine Meinung davon, dass den Entwicklern das Potential selbst nicht bewusst war.


    Und was ist bitte mit den Routen in S/M??
    Da wird man schon den Großteil des Spieles permanent an die Hand genommen und kann eigentlich keine Route mehr aus freien Stücken betreten/verlassen und dann sind die Routen auch noch total linear designt.
    Nicht wie in Gen2-4, wo man teilweise sogar die Reihenfolge der Arenen frei wählen konnte. Gen5 hatte zumindest noch Raum zum Selbsterforschen und meiner Meinung nach wie auch Gen4 toll mit den vertikalen Ebenen (Höhenunterschieden) gearbeitet, um so das mehrfache Besuchen und Untersuchen einer Route zu belohnen.
    In Alola wird man aber nur von A --> B --> C gelotst, alternative Wege sind abgesperrt und die Routen fühlen sich so eindimensional an. (Ausnahme war vielleicht die geheime Grotte im Blumenfeld auf der ersten Insel. ><)
    Die Höhlen sind aber auch schwach designt! Kein Vergleich zu Dunkelhöhle und Kesselberg (Gen2), dem Kraterberg (Gen4), Elektrolithhöhle (Gen5), wo man teilweise mehrere Eingänge, Ebenen und viel zu entdecken hatte!


    Ich weiß nicht, was sich Gamefreak dabei gedacht hat. Offensichtlich (siehe: Z-Moves --> Yôkai Watch) möchte man mit dem Spiel viele junge Kinder abholen und keine zu große Herausforderung bieten, aber für mich ist das Spiel in allen Design/Spiel-Aspekten ein klarer Rückschritt zu allen Spielen ab der 2. Generation. Wirklich eine Enttäuschung.