Beiträge von Rosmarin

    Ehm wenn man es genau nimmt, ernährst du dich vegetarisch? Vegetarisch ist doch = kein fleisch. Keine Tierprodukte wäre nämlich meines erachtens vegan.Da aber Milch und Eier(außer vielleicht aus dem Bauernhof) nur Produkte von Tieren sind und kein Fleisch. Also für sowas wird kein Tier umgebracht :)


    Zitat von Wikipedia

    Alle Formen vegetarischer Ernährungbasieren auf pflanzlichen Lebensmitteln, wobei auch Pilze und Produkte aus Bakterienkulturen akzeptiert werden. Es werden vier Formen unterschieden:

    • Die ovo-lacto-vegetarische Kost[9]bezieht zusätzlich Vogel-Eier, Eiprodukte, Milch und Milchprodukte von Säugetieren ein.
    • Die lacto-vegetarische Kost schließt zusätzlich nur Milch und Milchprodukte von Säugetieren ein.
    • Die ovo-vegetarische Kost wird lediglich durch den Konsum von Vogel-Eiern und Ei-Produkten ergänzt.
    • Die streng vegetarische bzw. veganeKost meidet alle Lebensmittel tierischen Ursprungs, außer der menschlichen Muttermilch.

    Ich nutze außerdem Honig, wenn ich erkältet bin. Klassische Hustenstiller zeigen bei mir meistens kaum Wirkung.

    Mich überraschen die Entwicklungen der letzten Jahre ... Negativ.
    Ich habe lange in dem Glauben gelebt, dass Europas jüngste Geschichte uns vor ihrer eigenen Wiederholung bewahren würde. Anscheinend wird aber zu oft übersehen, wie schleichend die Übergänge sind. Der Verlauf der Dinge ist ein Dominospiel. Ein Stein stößt den nächsten um, sofern man die Kette nicht unterbricht.


    Der aufkeimende Rechtsextremismus präsentiert sich massentauglich, aber nicht zwingend offen. Während Parteien wie die NPD ihre wahre Position kaum verbergen konnte, kleidet sich eine AfD in ein ganz anderes Gewand, zeigte sich vor allem anfangs intellektuell statt gewalttätig.


    Das Problem ist, dass sich die Fronten mehr und mehr verhärten. Keiner will sich auf Kompromisse einigen: Je mehr Merkel betont, dass sie keinen Plan B sieht, desto rigoroser werden die Forderungen der AfD. Für mich ist das vor allem kritisch, weil sich die Situation weiter verschlimmern kann. Die "Mitte" fühlt sich bereits jetzt kaum mehr vertreten und muss sich zurückziehen oder zwischen den Extremen das geringere Übel nehmen. Und da werden viele letztlich sich selbst näher sein, als hinter der humanitären Lösung zu stehen. Denn wie es ist: Probleme sind leichter zu finden, als die Dinge, die gut laufen.


    Zudem wünschen sich viele Halt. Fortschritt in Technologie, Politischer Ordnung oder in dem Mindset der jüngeren Generationen dürften viele überfordern. Wer nicht mitgeht, wird nicht abgeholt. Das dürfte vor allem auf ältere Generationen im Osten zutreffen. Die klaren Forderungen der AfD suggerieren verständliche und klare Regeln, zwischen denen man sich zurecht findet. Außerdem darf man nicht vergessen, dass jene Menschen politisch nicht oder anders aufgeklärt wurden als unsere Generation.


    So sehr ich derzeit meinen Respekt vor Merkels Vorgehen habe - Ich hoffe, dass man rechtzeitig erkennt, dass sich die "Zehn Prozent" nicht ignorieren oder als "Rand der Gesellschaft" abwerten lassen. Es ist wichtig, abzuholen, wen man abholen kann. Kontakt herstellen, zuhören ... Die eigenen Fehler eingestehen (Organisation der Integration ist da ein großer Punkt), begründen und das angedachte Zukunftsbild zu erklären und belegen. Gleichzeitig aber ist es wichtig die Fehler und Lücken in der Politik von Parteien wie der AfD zu zeigen. Das kann weiterhin nur durch Konfrontation geschehen, nicht indem man vor der Auseinandersetzung zurückschreckt. Und indem man die Partei mit eigenen Waffen schlägt, wie die dortige "Lügenpresse" zu entlarven.
    Trotzdem befürchte ich, dass es mittlerweile mehr als schwierig ist, die Menschen zu erreichen. Die AfD wurde zu lange ignoriert, nicht ernst genommen und die Menschen wie in Sachsen zu einer bildungsfernen Minderheit erklärt. Nur ist selbst diese Teil unserer Gesellschaft und wir können sie nicht ignorieren, nur weil sie nicht in unser Schema passt.

    Ich werde mir mit Sicherheit den roten 2DS bestellen! Mir gefällt das Design und ich zahle nur etwa 70€ inkl. Download dafür. Außerdem interessiert mich Pokemon Gelb, das werde ich mir herunterladen, sobald ich mir neues Guthaben gekauft habe :)
    Wenn dann irgendwann Langeweile auftaucht und ich Geld übrig habe, hole ich mir mit Pokemon Blau sicherlich auch den letzten Teil.

    @Shorino
    Dieser Punkt richtet sich selbstverständlich nicht gegen Vegetarier!
    Aber ich wollte damit verdeutlichen, dass Schwarz/Weiß-Denken sich im Hinblick auf Fleischkonsum weit verbreitet hat. Neben dem kompletten Verzicht einzelner hätte jedoch eine breite Reduktion der Masse einen wahrscheinlich noch größeren Einfluss auf die häufig kritisierten Zustände. Du solltest es also nicht aus dem Standpunkt einer Abwertung von Vegetariern lesen: Ich will eher ausdrücken, dass ich auch die Einstellung "weniger" Fleisch zu konsumieren als ethisch ansehe; Vegetarier und diese Individuen gehen den gleichen "richtigen" Weg. Die Vegetarier gehen ihn nur weiter.


    Hallo!
    Ich hatte gerade wenig zu tun und dachte, ich melde mich hier zurück ^^


    Welches von Links Instrumenten ist das schönste? (klanglich und äußerlich)
    Kein Instrument verbinde ich so sehr mit Zelda wie die Okarina. Ich besitze selbst Okarinas und wahrscheinlich hätte ich nie von diesen tollen Instrumenten erfahren, hätte ich nicht die Mangas zu Zelda gelesen :grin:
    Ich liebe Spielweise und Klang dieser Flöten. Dazu sind sie leicht zu erlernen. Äußerlich gefällt mir die Harfe auch, aber ehrlich gesagt erinnere ich mich davon ab nur an wenige andere Instrumente. Zelda - Das ist eben Okarina und nichts anderes ^^


    Welche Musik mögt ihr am meisten? (entweder pro Teil oder insgesamt)
    Ich weiß zwar, dass Musik in Zelda eine große Rolle spielt, aber viele Titel, die mir im Gedächtnis bleiben, gibt es nicht wirklich. Eigentlich sind es genau drei Titel, die ich mag: Great Fairy Fountain (Solch ein schöner Klassiker :heart:), Sarias Song (Angenehm melodisch und fröhlich) und den Main Title, weil ich bei ihm sofort an Hyrule denken muss. Der Rest ist ehrlich gesagt eher "mäh", das läuft nun einmal im Hintergrund und ich achte nicht großartig darauf.


    Zitat

    Bald kommt außerdem Hyrule Warriors Legends für den 3DS raus, die Limited Edition hat sogar einen Kompass (den, den die hübsche Frau, Linkle heißt sie, auf dem Bild oben trägt!) dabei.

    Ich weiß, aber ich habe gehört das Spielprinzip soll seltsam sein und ich bin knapp bei Kasse. Mich interessiert ehrlich gesagt der Kompass deshalb erst einmal mehr als das Spiel, bis ich mich darüber mehr informiert habe ^^


    Morgen wird um 23 Uhr ein neues Direct mit News zu Neuerscheinungen für 3DS und Wii U ausgestrahlt. Verfolgt das noch jemand und macht ihr euch Hoffnungen auf Neuigkeiten zum Zelda-Franchise? :)  


    Viele Grüße ^^
    / Rosmarin


    Bildquelle: http://img04.deviantart.net/69…y_alinemendes-d5srvod.png

    Ich hole das Thema aus aktuellem Anlass wieder auf die ersten Seiten! ^^


    Ich persönlich hoffe, dass Autos weiterhin eine Nebenrolle einnehmen. Dass man mit dem Lieferwagen umzieht, hat die Existenz schon früh dargestellt. Erst die letzten Editionen haben die Autos aber näher behandelt. Für mich sind die Pokemon-Regionen fantastische Welten, in der die Pokemon als Helfer der Menschen viele Rollen übernehmen. Natürlich hat das seine Grenzen - Auch Computer und Spielekonsolen existieren. Daran kann man sofort erkennen, dass die Pokemonwelt unserer in technologischer Hinsicht wahrscheinlich in nichts nachsteht. Damit entsteht natürlich der Wunsch Dinge leicht zu transportieren, wie es auch hier der Fall ist. Ich hoffe aber, dass es bei solch einer Rolle bleibt. Es ist klar, dass nicht jeder das passende Pokemon zur bequemen Fortbewegung hat, aber für mich muss nicht jeder Schlupfwinkel von den Herstellern ausgeleuchtet werden. Ich finde es wesentlich besser, wenn einiges der Fantasie der Fans überlassen wird :smalleyes:

    Ich finde großartig, dass Nintendo oder Game Freak mittlerweile Entwicklungen in diese Richtung zeigen. Das zeigt, dass man ein Gespür dafür hat, was die Fans sich wünschen. Es zeigt aber genau so den allgemeinen technischen Fortschritt, der Videospiele realitätsgetreuer macht.
    Ich bin deshalb gespannt, welche Gebäude folgen. Über einen Jahrmarkt ähnlich dem Park in Schwarz und Weiß und eine neue Einkaufspassage würde ich mich vermutlich am meisten freuen :)

    Kleiner Fakt nebenbei: Laut Serebii wurden von der Retail-Version der Retro-Reihe alleine in Japan und in den ersten beiden Tagen rund 70.000 Exemplare verkauft.
    Ich muss gestehen, dass ich nicht viele Vergleichswerte kenne, aber für Neuauflagen solch alter Spiele klingt das ansehnlich.

    Ich ernähre mich seit einigen Jahren größtenteils "ovo-lacto-vegetarisch". Konkret bedeutet das, dass ich auf Fleisch verzichte, aber Eier und Milch konsumiere. Ich vermisse Fleisch nicht, weil ich sehr gerne koche und deshalb viele Gerichte vegetarisch abwandeln kann: Es mangelt mir also an nichts.
    Für mich ist mein Vegetarismus aber etwas, das ich sehr oft "vergesse". Ich finde schade, wie modern es geworden ist, seinen Verzicht auf Fleisch wie ein Transparent vor sich her zu tragen und abfällig auf andere herab zu sehen. Vegetarismus ist plötzlich exklusiv geworden und es gibt keine Grauzone mehr. In den sozialen Netzwerken erinnern mich junge Veganer oder Vegetarier entfernt an Anhänger einer Religion. Einer ethisch bestimmt sehr gutwilligen Religion, die aber sich selbst als einzig richtige sieht. Was oft vergessen wird, ist die Tatsache, dass ein weit verbreitet niedriger Konsum von Fleisch einen viel größeren Einfluss haben kann, als der vollständige Verzicht einzelner Minderheiten. Ich habe deswegen kein Problem mit der Einstellung eines Freundes, der sich grundsätzlich vegetarisch ernährt, bei Einladungen aber auch Fleisch isst, wenn er beispielsweise gebeten wird, etwas zu probieren. Für mich hat das nichts mit Schwäche oder Verrat zu tun, denn die wenigen Bissen haben wirtschaftlich keinen Einfluss. Ich kann verstehen wenn einige anführen, dass es schwierig ist eine Grenze zu ziehen. Aber am Ende sollte das jeder für sich entscheiden, ohne sich rechtfertigen zu müssen. Genetisch aßen unsere Vorfahren nunmal schon tierische Produkte, so ist der Lauf der Natur. Kritischer sind die heutigen Methoden, andererseits haben sich diese auch entwickelt. Sie bleiben trotzdem für mich das, was mich am Fleischkonsum am meisten stört. Deshalb bin ich froh in einer ländlicheren Gegend zu leben, denn hier kaufen wir noch von Hofläden und ich kenne meine Milchkühe beim Namen :smalleyes:
    Durch den geringen Einfluss, den ein einzelner auf die Industrie hat, sollte man aber niemanden verurteilen, nur weil er - häufig ja sowieso weil Geld knapp ist - seine Produkte nicht vom Hof kauft. Ich begrüße Leute, die bereit sind für faire Bedingungen mehr zu zahlen, aber ich würde niemanden verurteilen, der das nicht tut.

    2 Punkte: Abgabe 5
    Mich hat ernsthaft beeindruckt, wie plastisch dein Bild geworden ist! ^^
    Die Beleuchtung war durch die glühenden Fesseln bestimmt kein Kinderspiel. Obwohl das Licht so diffus aus allen Richtungen stammt, sind die Schatten immer ganz nachvollziehbar gesetzt. Besonders gelungen ist dir die Kopfregion. Die tolle Coloration unterscheidet sich wegen der wärmeren Farbe der Augen vom Rest des Körpers. Man wird direkt darauf aufmerksam!
    Wenn man sich danach die offene Schnauze mit den Zähnen anschaut, sieht man gleich wie detailliert du dort gearbeitet hast. Der Rest des Körpers steht dem nicht nach: Das Fell gefällt mir ebenfalls sehr gut! :)  
    Leider finde ich auch, dass die Pose etwas statisch ist. Vielleicht hättest du die Fesseln dann noch etwas detaillreicher malen können.
    Der Hintergrund ist wieder sehr schön, weil er nicht von deinem Motiv ablenkt. Deiner Abgabe kann man jedenfalls großen Respekt zollen.


    2 Punkte: Abgabe 7
    Ein genialer Hintergrund, wirklich! Hast du alle Hiroglyphen einzeln gemalt oder einige gestempelt oder dupliziert und dann variiert?
    Dein Stil ist bei deinen beiden Motiven Echnatoll und Anubis sehr natürlich, man kann deine Vorgehensweise daran nachvollziehen. Das ist sehr authentisch und gefällt mir gut :)  
    Echnatoll ist dir dabei noch ein bisschen besser gelungen, die Schattensetzung ist klasse. Bei Anubis muss ich das Oberteil etwas kritisieren, weil der Faltenwurf zu unsrmtrukturiert ist - Ich glaube es liegt an den breiten Schatten. Dieser Stil passt nicht nahtlos in das Bild. Das zieht sich genau so über den Ansatz der Hose. Zu viel will ich jetzt aber nicht schimpfen, denn insgesamt ist dir mit deiner Abgabe ein tolles Artwork mit schöner mythologischer Vorlage gelungen :grin:


    1 Punkt: Abgabe 4
    Was für ein toller, einzigartiger Stil! Sei stolz darauf, du besitzt einen eindeutigen Wiedererkennungswert ^^
    Sehr schön ist das Federkleid von Ho-Oh, welches viele Details besitzt. Bei Lugia war das sichtlich schwieriger, viele Flächen sind frei von Struktur. Vermutlich hätte es mir noch ein bisschen besser gefallen, wenn du dort weiter gearbeitet hättest.
    Etwas schade ist auch die Gestaltung der Felsen, die ein bisschen schlicht und comicartig aussehen im Vergleich zum Rest. Großartig bleibt die Coloration! Die warmen Farben sind wunderschön und passen zu der Mythologie, von der du inspiriert wurdest. Gerne hätte ich dir einen Punkt mehr gegeben, aber leider erlauben die Regeln das nicht :dos:

    Ich habe einen 1&1-Tarif für junge Leute. Es war ein Spezialangebot mit 200(?) Inklusivminuten und 2GB Highspeed mit bis zu 42,2MBit/s (50 bei LTE). Selbst bei herabgesetztem Volumen sind es immerhin noch 64kBit/s. Ich konnte dazu wählen, ob ich ein zusätzliches GB Datenvolumen oder eine SMS-Flat will und habe jetzt 3GB zum Preis von 12,99 pro Monat. Ich kenne mich mit reinen Daten-Flats leider nicht aus, aber 1&1 als Anbieter kann ich dir wirklich empfehlen! :)
    Bisher wurden alle kleinen Probleme sehr entgegen kommend behoben und die Kosten sind transparent. Die haben auch einige Angebote mit Surfsticks. Vielleicht lässt sich für dich etwas davon kombinieren. Einen 4Gb-Handytarif gibt es gerade mit allen Extras für 25€. Fragt sich nur, ob du etwas wie die Auslandsflat überhaupt brauchst.

    Sammelt ihr etwas?

    Ja! Ich sammle Gewürze. Ich bin eine leidenschaftliche Köchin und experimentiere liebend gern. Wenn Gäste zu Besuch kommen, stehe ich vorher in der Küche und bereite stundenlang alles vor. Angefangen habe ich damit schon vor einigen Jahren. Deshalb beanspruche ich mittlerweile drei Fächer unseres breiten Küchenschranks ^^


    In den letzten zwei oder drei Jahren bin ich dazu übergegangen, in den warmen Monaten viele Kräuter frisch auf der Fensterbank und auf dem Balkon an zu bauen. Das sieht hübsch aus, riecht gut und ist deutlich günstiger als meine teuren Gewürzstreuer und -dosen. Mittlerweile habe ich meine ersten eigenen Mischungen entworfen, die ich sehr gerne verschenke.


    Meine Lieblingsgewürz sind übrigens Vanille und Rosmarin :rolleyes:


    Ganz nebenbei erwähnt sammle ich natürlich Pokemon.

    Wenn ich mir die aktuelle Situation in Amerika ansehe, will ich nur noch den Kopf schütteln. Zu Beginn erschien mir ein Donald Trump das Ganze angenehm auf zu lockern und für den Unterhaltungswert zu sorgen. Damals hätte ich aber nicht erwartet, dass solch eine breite Bevölkerungsgruppe hinter ihm steht. Sollte Trump seine Kandidatur ernst meinen - Und selbst bei allen Milliarden, die er lockern kann: Wer kommt bei einem solchen Erfolg selbst wenn es anfangs nicht ernst gemeint war, nicht doch in Versuchung, seine Chance zu nutzen? - macht mir das ernste Sorgen. Ich glaube zwar nicht, dass er aktuell eine Chance gegen Hillary hätte, aber anders sieht es aus sollte diese beispielsweise durch eine Rechtsdebatte ausscheiden. Wie ein Amerikaner in einem Interview sagte: Trump ist ein Mann, der seinen Finger zu leicht am Nuklear-Knopf hat. Aber damit ist es noch lange nicht genug: Dazu kommen der bekannte Rassismus und die Fokussiertheit auf Macht und Wirtschaft. Zur Not weicht bei ihm ein Nationalpark einem Luxus-Golfplatz, Naturschutzgebiete sind für ihn vermutlich allgemein kein Hindernis. :|  
    Dass hinter Trump ein Cruz steht, macht die Sache natürlich nicht besser. Insgesamt hoffe ich erneut also auf die Demokraten, selbst wenn dort viele Fragen offen bleiben. Wirklich zufrieden bin ich in diesem Jahr mit keinem Kandidaten.
    Wenn ein Land zu einem so großen Teil aus geflüchteten Intellektuellen und Querdenkern entstanden ist, kann ich die weitere Entwicklung nicht verstehen.
    Das politische System bietet viel zu wenig Chancen für Entwicklung. Der Präsident hat eine unfassbare Macht und wird parallel einfach durch den Kongress gelähmt. Die Parteien - Vor allem die Republikaner - vertreten Ansichten, die zu Teilen absolut inhuman und mehr als bedenklich sind. Das Gesundheitssystem (Ich empfehle an dieser Stelle den Film "Sicko"), die Gnadenlosigkeit der teuren Schulen und Universitäten oder die Waffengesetze ... Hier und da (Obamacare) ist man dann auf einem guten Weg, aber das große Ganze wird seinem Status kaum gerecht.
    Natürlich repräsentieren Interviews immer nur einen Teil der Bevölkerung und hier gibt es selbstverständlich auch einige Probleme (Stichwort AfD), aber die Ignoranz ist es, die mir so oft in den Aussagen ins Gesicht schlägt. In Sicko wurde dies mit der Angst vor dem Kommunismus verbunden. Mich schockiert es unabhängig der Ursache aber fortlaufend, wie rücksichtslos viele ihre Bedürfnisse befriedigen wollen. Ein Beispiel bietet die Sichtweise auf die mexikanischen Immigranten. Ein weiteres das große Desinteresse am Zustand der Umwelt zugunsten von SUV oder Fabrikzone.
    Angesichts dieses Zustandes gibt mir kein Präsidentschaftsanwärter etwas wie "Hoffnung". Mir erscheinen alle höchstens wie ein guter oder schlechter Kompromiss.