Beiträge von Khaleesi♔

    Danke dafür :3


    Ich muss aber anmerken,dass ich die Farbkombination dann als fertiges Resultat doch nicht so schön finde :o
    Aber das ist ja nicht dein Fehler kann ja keiner wissen dass das mit dem grün nicht so gut aussieht ^^


    Daher würde ich dich gerne bitten WENN du die Zeit hast ,ihn noch mal zu machen aber dann doch mehr in den Farben von Feelinara das wäre awesome <3
    Wenn du nicht die Zeit dafür hast ist das auch in Ordnung :b

    Hallo dann will ich mich auch mal vorstellen ^-^

    Ich bin Khaleesi,19
    Jahre alt und selber Mami von 2 wundervollen Fellbällen.
    Dann will ich mich mal den ersten 2 Themen widmen :


    ♥ Wie seid ihr auf "die Katze gekommen"?


    Seitdem ich denken kann,spielen Katzen in meinem Leben eine große Rolle. Meine Großeltern,bei denen ich überwiegend aufgewachsen bin,waren selber im Besitz einer Katze. Eine schwarz-weiß männliche Katze mit dem Namen " Susi" haha :D  
    Susi und ich hatten immer ein eher distanziertes Verhältnis zueinander. Ich wollte immer ihre Aufmerksamkeit,aber sie(er) war immer nur auf meinen Opa fixiert.
    Aber ich wusste schon immer,dass ich Katzen toll finde,denn wie kann man diese liebenswerten Lebewesen nicht anhimmeln?
    Damit springe ich auch gleich zum nächsten Thema:


    ♥ Welche Katzen habt/hattet ihr in eurem Leben?


    Die erste Katze die meine Familie und ich besessen haben,war ein roter,pummeliger Kater mit dem Namen Garfield.
    Garfield war eines Tages einfach da.
    Ich erinnere mich daran,wie ich nach dem Spielen abends nach Hause kam,da war ich 8 oder so. Meine Mutter meinte sie habe eine Überraschung für mich und führte mich ins Wohnzimmer. Und dort saß er. Mit großen Kulleraugen schaute er mich an und Mama und ich strahlten um
    die Wette. Ich war mehr als glücklich in diesem Moment.
    Aber Garfield erwies sich als ziemlich unfreundlich. Den ganzen Tag hat er sich nur versteckt und sich gar nicht von uns anfassen lassen und zerstörungsfreudig war er auch. Alles was er zwischen die Pfoten bekommen hat,wurde kaputt gemacht,also gab Mama ihn später weg.


    Mit 17 habe ich im betreuten wohnen gelebt und hatte eine eigene Wohnung und ich wusste sofort dass ich eine Katze will. Nach langem Suchen habe ich eine Anzeige gefunden,wo jemand Katzenbabys verschenkt. Nach kurzem hin und her schreiben fuhr ich dort hin und wurde von 4 niedlichen kleinen Fellbällchen begrüßt. Und dort saß sie.
    Ein kleines schwarzes Fellknäul und es
    war Liebe auf den ersten Blick.
    Ich nahm sie mit und taufte sie auf den Namen Abany.
    Abany war mein Baby und mein ganzer Stolz. Ich liebte sie über alles und sie mich auch,das habe ich gespürt.


    Leider haben die Betreuer von mir das mitbekommen und ich musste sie wieder abgeben,weil Haustiere im betreuten wohnen nicht erlaubt waren.
    Ich habe sie dann zu einer Freundin gegeben und an diesem Tag habe ich Bäche geweint,weil ich mein Baby nicht weg geben wollte und das Gefühl hatte als Mutter versargt zu haben.


    Leider ist Abany von dort abgehauen und niemand hat sie je wieder gesehen. Das hat mir auch sehr das Herz gebrochen,weil ich wochenlang nach ihr gesucht habe.


    Nachdem ich aus dem betreuten wohnen raus war und offiziell alleine gewohnt habe,wollte ich eine weitere Katze haben. Ich hatte auch genaue Vorstellungen und bin auf eine Anzeige gestoßen wo jemand einen Kater verschenkt. Ich hab die Chance sofort genutzt und bin mehr als 2 Stunden gefahren um ihn zu holen.
    Sein Name ist Aaron. Er ist ein schneeweißer Siam Mix mit goldenen Aaron und er ist die Liebe meines Lebens. Er ist ziemlich aufgeweckt und gesprächig und bringt mich entweder zum Lachen oder zum verzweifeln weil er so übermütig ist. Meine Liebe zu Aaron ist so stark dass ich ihn seit diesem Jahr Februar sogar unter meiner Haut trage. Jeden Abend liegen wir beide im Bett und schlafen arm in arm denn Aaron liegt immer vor meinem Gesicht und vergräbt seinen Kopf an meinem Hals während er mich umarmt.



    Meinen zweiten Liebling den ich seit April habe trägt den Namen Maxwell (wer 187 Strassenbande kennt weiß warum er so heißt). Ihn habe ich noch zusätzlich geholt,weil ich nicht wollte dass Aaron alleine ist während ich meine stationäre Therapie mache.
    Maxwell ist ebenfalls ein schneeweißes Katerchen. Der kleine britisch Kurzhaar ist das absolut süßeste Plüschbällchen was ich je gesehen habe. Trotz anfänglicher Startschwierigkeiten weil er sehr schüchtern war möchte ich ihn nie wieder missen müssen denn jetzt wo er aufgetaut ist ,erweist er sich als absolut liebenswürdig mit ganz viel Charakter.



    Das war jetzt mein erster Beitrag und dazu auch ein ziemlich langer ^^"
    Ich freue mich schon bald wieder meinen Beitrag leisten zu können <3


    LG Khaleesi

    Das können die ruhig machen,aber dann haben die eindeutig einen Käufer weniger. Und ich kann mir halt auch vorstellen dass ich damit nicht alleine wäre.
    Die Switch ist so mit die schlechteste Konsole die in letzter Zeit auf den Markt gebracht wurde. Und auch die Spiele dafür sind alles andere als ansehbar. Von Pokemon Tekken habe ich auch mehr erwartet und war dann sichtlich enttäuscht als ich mir dann diverse YouTube Videos angeschaut habe denn das was ich zu sehen bekommen habe hat mir alles andere als gefallen.


    Das Prinzip dahinter die Switch somit dann beliebter zu machen indem man die 8. Generation darauf verlegen würde,würde scheitern.
    Man könnte fast nur zu Hause spielen,weil mit einer Akkulaufzeit von ca.3 Stunden,kann man mal nicht eben seine Zeit im Zug vertreiben oder im Flieger.
    Ich kann mir vorstellen das viele alteingesessene Pokemon Spieler wie ich und noch viele andere darüber empört wären denn wir kennen es nicht anders als über den heißgeliebten Nintendo DS zu spielen.
    Also müsste ich mir quasi wegen einem Spiel eine komplett neue Konsole kaufen,dafür sind mir die 400€ zu schade.

    Meine Wahl fällt ohne zu zögern auf Gewaldro Gewaldro.


    Schon immer habe ich in allen Editionen,wenn es möglich war, Geckabor entweder als Starter genommen oder habe mir per Wundertausch eines ertauscht.
    Gewaldro war für mich als Teampartner immer unentbehrlich,einfach weil es so stark ist und ich damit immer meine Kämpfe gewonnen habe und außerdem ist Gewaldro an sich schon unglaublich cool und strotzt nur so vor Energie.

    Schöne Idee mit dem Jahresrückblick (:


    2017 hat bei mir bereits weniger schön angefangen,denn Silvester durfte ich alleine verbringen,weil mein Freund mich nicht bei sich haben wollte. Klasse.


    Wie dem auch sei , 2017 war ein hartes und schmerzvolles Jahr. Ich hab den einzigen Menschen verloren,den ich (bis heute) am aller meisten geliebt habe,meine Familie ist auch kein Teil mehr meines Lebens,ich habe viele Freunde aussortiert und die Hälfte des Jahres in der Psychiatrie verbracht.
    Eine Glanzleistung war dieses Jahr auf jeden Fall nicht.


    In den letzten vergangenen Monaten,war ich oft der Überzeugung dass ich es nicht bis 2018 schaffen werde. Der einzige Mensch der mir so viel bedeutet hat,dass ich mit gerade mal 19 Jahren mein Leben für ihn gegeben hätte,hat mir viele böse Dinge angetan. Aber wer will schon jammern haha.
    Ich habe in diesem Jahr angefangen,mich vor meiner Therapie von meinem sozialen Umfeld komplett abzuschotten. Weder habe ich anrufe beantwortet,auf Nachrichten reagiert noch bin ich überhaupt aufgestanden,wenn es an meiner Tür geläutet hat.
    Jedenfalls,musste ich gezwungener maßen auch meine Familie hinter mir lassen. Denn die Menschen dessen Unterstützung ich am meisten gebraucht hätte in dieser Zeit,kamen mir nur mit Unverständnis und Höhne entgegen was meine Krankheit betrifft.


    Wo wir dann bei dem Thema wären: Mein Klinikaufenthalt
    Im April habe ich dann angefangen eine Therapie auf stationärer Basis zu machen,welches das Adolessenz Konzept beinhaltet. Der größte Schwachsinn überhaupt übrigens.


    So war ich dann mehr als ein halbes Jahr freiwillig eingesperrt in der Klappse umgeben von kranken und verrückten Leuten.
    Am Anfang ist das alles noch total lustig und spannend aber glaubt mir,irgendwann wundert einem gar nichts mehr.
    Dann hört man die Schreie von der Geschlossenen nicht mehr und ignoriert die schizophrenen Menschen,einfach weil es Alltag geworden ist.


    Der allerdings unschönste Part dieses Jahres war meine ungewollte Schwangerschaft,von meinem gewalttätigen und Drogenabhängigen Ex Partner der mich 2 Jahre lang so manipulieren konnte dass an eine Trennung nicht zu denken war.
    Die Entscheidung das Kind nicht zu behalten ,könnte ich mit einem Wimpernschlag treffen und so hab ich die Schwangerschaft im Mai beenden lassen.


    Es ist mir egal,wenn mich jetzt jemand deswegen verurteilen sollte. Denn mit 19 Jahren sollte man einfach noch kein Kind zur Welt bringen,wenn man eigentlich selber noch ein Kind ist.


    Aber es gab auch ein paar positive Dinge 2017:


    Nach langer Abhängigkeit von meinem Ex Partner,habe ich es geschafft mich endlich emotional von ihm zu lösen und führe seit einem Monat eine neue und vor allem glückliche Beziehung.
    Ich konnte die Therapie abschließen und fühle mich endlich in der Lage ein neues ,besseres Leben zu führen.
    In der Klinik habe ich viele gute Menschen kennengelernt mit denen ich auch heute noch super in Kontakt stehe.
    Mir geht's gut und ich kann positiv in meine Zukunft schauen.


    Bin gespannt was 2018 mir bringen wird.

    Es ist schön,wenn man sich nicht immer auf ein Lieblingspokémon festlegen muss,sondern bezogen auf jeden Typ daher fange ich auch gleich mal an :


    Feuer:
    Arkani
    Arkani ist für mich einfach unfassbar anmutig und trotzt nur so vor Kraft,kein Wunder dass da damals fast als Legendäres Pokemon ausgezeichnet wurde.
    Honorable Mentions: Vulnona LavadosTornupto


    Pflanze: Gewaldro
    Seit Pokemon Saphir habe ich immer Geckabor als meinen starter erwählt und ich hatte immer das Gefühl,dass Gewaldro und ich ein super Team waren.
    Honorable Mentions:
    Shaymin
    Tangoloss
    Folipurba


    Wasser:
    Plinfa
    Diese Entscheidung konnte ich treffen ohne drüber nachzudenken,denn mit Plinfa hatte ich den einzigen Wasser Starter den ich je gewählt habe. Erstens,weil Plinfa so unglaublich süß ist und zweitens weil du mit Impoleon einfach Boss bist.
    Honorable Mentions:
    Lugia
    Karnimani
    Bojelin


    Flug:
    Schwalboss
    Ich weiß noch,als ich das erste mal Pokemon Rubin gespielt habe und mir ein Schwalbini gefangen habe. In seiner weiterentwickelten Form hat es mich sogar bis zur Liga begleitet und war später auf dem stolzen Level 78.
    Honorable Mentions:
    Altaria
    Kramshef
    Tauboss


    Elektro:
    Pikachu
    Ich glaube das erklärt sich von selber,weil wer liebt es nicht ?
    Honorable Mentions:
    Lanturn
    Pachirisu
    Zapdos


    Fee:
    Feelinara
    Zum ersten Mal so richtig mit Feelinara gekämpft,habe ich in Alpha Saphir.
    Ich habe mir gleich mit am Anfang der Story per Wundertausch ein Evoli schenken lassen und es dann zu Feelinara entwickeln lassen. In der Zeit konnte ich seine wahre Stärke herausfinden und ich bin mir sicher dass wir beide das beste Team überhaupt waren. Immer wenn es seine Vergiftung von selbst geheilt hat oder einen Critical Hit gelandet hat,bin ich immer fast geplatzt vor Stolz.


    Geist:
    Giratina
    Mit dem Typ Geist habe ich mich leider nie so wirklich beschäftigt,obwohl sie wahrscheinlich verstecktes Potential haben. Aber mit Girantina habe ich die richtige Wahl getroffen,denn im
    Unheimlich sein bekommt Girantina volle Punktzahl.
    Honorable Mentions:
    Gengar
    Rotom


    Eis:
    Arktos
    Alle Eis Pokemon sind in gewisser Form anmutig(na gut bis auf einige Ausnahmen haha) aber was anmutigkeit betrifft macht niemand Arktos was vor. Ich mag seinen Dex Eintrag wo steht dass es verirrte Wanderer aus den Bergen leitet und wenn es fliegt dann glitzert es omg.
    Honorable Mentions:
    Glaziola
    Jugong
    Lapras


    Gift:
    Amfira
    Ich fand die Herausforderung toll die weibliche vorentwicklung zu finden und als ich es dann endlich hatte war ich glücklich denn Amfira hat sich als super Teampartner erwiesen weil die Typen Kombi einfach unschlagbar ist.
    Honorable Mentions:
    Nidoking
    Arbok
    Vipitis


    Unlicht:
    Lucario
    Seit seinem Auftritt in " Lucario und Mew" bin ich sehr von ihm fasziniert mehr kann ich dazu eigentlich auch nicht sagen weil ich mich mit diesem Typ auch nicht wirklich beschäftige daher dieses Mal keine honorable Mentions.


    Gestein:
    [pokemon]Rizeross[/pokemon]
    Mit ihm hab ich definitiv in Alpha Saphir einen richtig guten Partner gehabt den ich auf keinen Fall mehr missen möchte und sein Aussehen finde ich davon abgesehen auch richtig spannend.
    Honorable Mentions:
    Monargoras


    Boden:
    Rabigator
    Rabigators Design ist absolut cool,denn ich hab selten ein Pokemon gesehen was so "Gangster" aussieht wie er. Was will man mehr?
    Honorable Mentions:
    Groudon
    Sandamer


    Stahl:
    Stolloss
    Eine explizite Erklärung habe ich dafür nicht gerade,aber Stoloss fand ich schon immer ganz nice.
    Honorable Mentions:
    Panzaeron


    Psycho:
    Natu
    Natu ist absolut süß und erinnert mich immer an einen kleinen Spatzen,wenn es so herumhüpft und seinen Kopf so dreht ich liebe niedliche Pokemon^^
    Honorable Mentions:
    Xatu
    [pokemon]Mewtwo[/pokemon]
    Psiana


    Ich hoffe einfach,ich habe keinen Typ vergessen und wenn doch trage ich es nach

    Nein nein das ist schon wahr,alles was davor ist wird als emotionale Störung bezeichnet das ist auch meine Diagnose die ich bekommen habe.
    Allerdings ist nicht auszuschließen,dass es zu einer Depression werden kann,wenn ich dann älter bin.


    Der Knackpunkt an der ganzen Sache ist aber,dass ich mich innerhalb des letzten Jahres von ganz vielen Menschen ,die ich mal als Freunde bezeichnet habe, getrennt habe.
    Ich habe gemerkt,dass manche Menschen in meinem Leben nichts verloren haben und so sind bloß vllt eine Handvoll geblieben mit denen ich aber so an sich nicht all zu viel zu tun habe.
    Ich ziehe es halt einfach lieber vor alleine zu sein und keinen sehen und hören zu müssen.
    Mit Einsamkeit habe ich schon lange kein Problem mehr,man gewöhnt sich dran.
    Davon abgesehen besitze ich auch nicht die nötigen Sozialkompetenzen.
    So gesehen,bin ich ein emotionaler Krüppel^^

    Bis vor ein paar Jahren hab ich als Ingame-Namen immer meinen richtigen Namen verwendet.
    Aber das hat mir dann nicht mehr gefallen,weil ich meinen eigenen Namen selber so nicht leiden kann.
    Jedenfalls hatte ich später dann einen Freund der mich vorzugsweise Spatzi genannt hat.
    Der Name hat mir so gefallen,dass ich ihn in jedem Spiel was ich spiele als Charakter- Namen nehme ^^

    Es gibt viele Dinge die mich traurig machen,aber am meisten Ich selber.


    Seitdem ich denken kann habe ich mit meiner Psyche zu kämpfen ( Emotionale Störung, Persönlichkeitsstörung usw.).
    Letztes Jahr im November habe ich mich dann endlich entschlossen in eine stationäre Therapie zu gehen,nachdem ich meine Ausbildung nach lächerlichen 2 Monaten abgebrochen habe,weil meine depressive Verstimmung schlimmer wurde. Ich sage mit Absicht nicht Depression,weil das in meinem Alter gar nicht möglich ist,aber dazu später mehr.
    Der Schritt an sich war schon schwer genug,weil wer will mit 19 Jahren schon in der Psychiatrie sitzen?
    Mein ganzes Leben lang dachte ich ,dass ich Depressionen haben,weil alle Symptome dazu passten.


    Konstante Gefühlsabwesenheit
    Lebensüberdruss
    Schlafstörungen
    bis hin zur vollkommenen Isolation



    Aber mein Therapeut,ein sehr kompetentes,kleines Persönchen,erkläre mir jedes Mal wenn wir Einzelgespräch hatten lang und geduldig dass ich keine Depression habe sondern eine Störung in meiner emotionalen Entwicklung aus den und den Gründen. Und ich wollte das nicht wahr haben. Ich habe mich so lange damit auseinader gesetzt und war der festen Überzeugung dass er einen Fehler gemacht hat. Aber dem war nicht so. Ich bin zu jung für eine Depression,weil die Psyche erst mit 25 so richtig ausgereift ist und auch viele Probleme nicht von meiner Psyche kommen sondern einfach nur von der Pubertät kommen.
    So weit so gut.



    Ich saß dann also fast ein Dreiviertel Jahr an diesem Ort fest umgeben von verrückten und kranken Menschen und ich dachte,ich komm da nie wieder raus.
    Natürlich habe ich in den Therapien von Anfang an gut mitgemacht und es dauerte nicht lange bis das Personal von mir begeistert war und mich mit Loben förmlich überschüttet hat.


    Aber insgeheim wusste ich für mich,dass die Therapie nichts bringt und ich wenigstens sagen kann,dass ich es versucht habe gesund zu werden bevor ich die Sache selber in die Hand nehmen werde.


    Die Therapie war anstrengend und hart und hat wirklich extrem an mir gezerrt. Ich bin kein Mensch der authentisch seine Gefühle zeigen kann. Ich kann darüber reden,aber immer mit einem leichten Unterton der Gleichgültigkeit.
    Mein Therapeut hat immer gesagt:
    " Wenn es zerrt,wirkt es"
    Und an diesem Satz sollte ich festhalten und daraus meine Kraft beziehen.


    Als mein Zustand sich verschlechtert hat,wurde ich als suizidal eingestuft und stand somit extrem unter der Obhutschaft des Personals.
    Ich ging selber zu meinem Therapeuten in diesem Moment,weil er der einzige war dem ich zu tiefst vertraute und das wusste er auch.
    Ich erklärte ihm meine Gefühlslage,meine Gedanken und die Tatsache dass ich mit meinem Leben nicht weiter machen will.
    Natürlich hörte er sich alles geduldig an und meinte am Ende dann :
    " Ich weiß die Therapie ist anstrengend,gerade für Sie,und ich weiß auch dass sie schon lange mit sich selber zu kämpfen haben,aber ich will dass Sie am Leben bleiben"


    Und seitdem Tag,ging es bergauf.
    Ich war bis vor einem Monat in Therapie und habe mich selber entlassen,weil ich dachte ich wäre wieder auf den Beinen. Ich konnte in den Einzelgesprächen nichts mehr sagen und auch mein Therapeut meinte ich wäre so weit.


    Jetzt sitze ich wieder zu Hause und verfalle in mein altes Muster.
    Ich isoliere mich von der Außenwelt und mir geht's zunehmend schlechter. Ich spreche mit keinem darüber wie es mir geht und jeden Tag aufzustehen fällt mir wieder schwerer.


    Warum kann ich nicht endlich ein normales Leben führen?


    Für alle die es tatsächlich geschafft haben sich mein Gejammer bis hierhin durchzulesen- vielen Dank für eure Aufmerksamkeit

    Also wie ich sehe ist der Thread schon ziemlich alt, aber bin erst vor ein paar Tagen auf den Hack genommen und möchte dann dementsprechend auch meine Meinung dazu abgeben.


    Zuerst muss ich sagen das ich wirklich super begeistert bin von dem Spiel. Ich find das so klasse das es endlich mal einen Rom Hack gibt der auf deutsch ist ( hab davor Flora Sky gespielt und komm nicht mehr weiter).
    Das Design ist auch sehr schön gemacht finde ich und man sieht das da echt viel Arbeit drinnen steckt.
    Dazu muss ich auch sagen das Sovereign of the Skies mich ganz fordert ( der erste Orden war so schwer xD) und ich nicht einfach durch swipen kann, wie ich es sonst immer gemacht habe. Allerdings seh ich auf den Screenshots das man Feurigel oder so als Starter bekommen hat. Warum hab ich dann Larvitar als Starter zur Auswahl gehabt? ( den Rest hab ich mir nicht gemerkt).
    Die Geschichte an sich gefällt mir ziemlich gut, verspricht auch sehr viel Spannung.
    Jetzt bin ich gerade in der Geisterarena und finde nicht mal den Arenaleiter xD

    Das man keine Kinder haben möchte, schön und gut, aber wenn man Schwanger ist, treibt man sein Kind doch nicht fort, sondern steht dazu, dass man Schwanger ist.
    Seit doch glücklich darüber, dass ihr Kinder kriegen könnt und andere Paare dafür ungewollt Kinderlos sind. Ausserdem verstehe ich deine Logik nicht, du möchtest Erzieher werden, findest aber kleine Kinder sehr nervig.


    Es steht zwar nicht im Gesetz, das abtreibung verboten ist, aber für mich ist es Kindermord.

    Wenn dann ist das meine eigene Entscheidung ob ich einen Schwangerschaftsabbruch durchführe oder nicht und es ist auch gesetzlich nicht verboten in Deutschland. Und wer hat bitte gesagt das ich mit kleinen Kindern arbeiten möchte? Ich möchte nämlich mit Jugendlichen arbeiten, da die schon eine gewisse Reife besitzen. Und was ich ebenfalls noch sagen wollte war das man nur bis zu einer bestimmten Zeit einen Abbruch durchführen darf und wenn man das innerhalb von kürzester Zeit macht wo noch nichts entwickelt ist, dann ist das auch kein Problem.


    @The Patriot


    An meiner Aussage ist nichts morbide oder so. Ich habe mich einfach ehrlich dazu geäußert, das ich mich nicht in der Lage fühle ein Kind auf die Welt zu bringen und zu umsorgen, weil ich selber nicht denke das ich das schaffen würde DA ich einfach selber denke das ich nicht mal mit mir selber zurecht komme.
    Und die Aussage das es angeblich Mord ist, ist totaler Schwachsinn wenn man den Abbruch so schnell wie möglich vollzieht.
    Viele Menschen wollen keine Kinder, also warum jemandem deswegen verurteilen? Es ist jedem selbst überlassen was man mit seinem Körper tut und niemand kann einem zwingen Kinder auf die Welt zu bringen. Und wenn ich Schwanger werden würde, ich würde es wirklich sofort weg machen. Klar die Aussage klingt makaber, aber das interessiert mich herzlich wenig.
    Hast du dir mal die Jugendlichen, teilweise noch Kinder, mal angeschaut die selber Kinder bekommen? Das sind die aus der sozialen Unterschicht die größtenteils keinen vernünftigen Abschluss haben. Die Eltern haben ihre Kinder wahrscheinlich auch schon früh bekommen und an sich sind die meisten, die frühzeitig Kinder bekommen höchst asozial. Letzte Woche hat bei mir auf der Schule aus der 8. Klasse ein Kind bekommen und hat natürlich " nicht gewusst das sie schwanger ist" der Vater ist übrigens auch erst 14. Und das Mädchen ist, wie es der Zufall will, auch komplett asozial ^^ Alles was die asozialen Kinder können ist sich sinnlos vermehren - habe ich ja schon oft genug gesehen. Die Tatsache das damit die ganze Zukunft im Eimer ist sehen die gar nicht und an Verhütung ist gar nicht erst zu denken. Damit stößt man bei mir nur auf verständnislosigkeit (: