Beiträge von Tragosso

    Alte Threads ausgraben, ist doch immer oft eine gute Idee. Und da ich beim Überfliegen der Beiträge hier tatsächlich anfing, selbst über meine ersten Spiele nachzudenken, dachte ich mir, dass ich sie hier mal festhalten könnte.

    Ich hatte als Kind mit Konsolen eigentlich nicht viel am Hut, niemand in meiner Familie hatte irgendwas in der Richtung und generell herrschte die Meinung vor, man sollte draußen spielen, solange einen kein Blitz treffen könnte. Dennoch bekam ich zu meiner eigenen Überraschung zu meinem Geburtstag einen gelben Gameboy Pocket mit ein paar Spielen geschenkt, unter denen sich allerdings nicht Pokémon befand. Hier also eine Übersicht der Spiele, die - sollte mich meine Erinnerung nicht trügen - die ersten meines Lebens waren:


                                  


    So sieht "Yoshi's Cookie" aus!                                                                                   So sieht "Astérix & Obélix" aus!


                                     


    So sieht "Gargoyle's Quest" aus!                                                                                           So sieht "F1 Race" aus!

    Auch ich möchte mich dafür bedanken, dass sich einige User die Mühe gemacht haben, Feedback zu meiner Arbeit als Moderator zu schreiben. Es freut mich, dass man generell mit meiner Tätigkeit als Chat-Moderator einigermaßen zufrieden ist. Ich werde mir Mühe geben, die von Aylis angesprochene hohe Präsenz weiter aufrecht zu halten und hoffe, dass mir das bescheinigte Gespür zur Deeskalation im weiteren Verlauf meiner „Amtszeit“ auch nach wie vor bescheinigt wird. Zu meiner von Weltenbummler Johnson als trocken bezeichneten Art kann ich nur sagen, dass ich momentan nicht geplant habe, irgendwelche großen Veränderungen an meinen Charakterzügen vorzunehmen. Aber das ist ja scheinbar auch nicht erwünscht. Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass ich sehr wohl Emotionen besitze, allerdings in vielen Situationen einen sachlichen Ton einfach für angebrachter halte, der dann eventuell emotionslos wirken mag. Jedenfalls bin ich froh darüber, zu hören, dass zumindest ein paar meiner Wortmeldungen scheinbar zu Diskussionen im Chat anregen. Was die Chat-Aktionen betrifft, möchte ich anmerken, dass ich nicht Teil des Chat-Aktionskomitees bin, aber dennoch im Laufe dieses Jahres mehrere Chatabende konzipiert und geleitet habe, die auch nicht die letzten gewesen sein werden. Seid also gespannt. Ranku werde ich hingegen enttäuschen müssen: Werde leider nicht häufiger on sein können. Sorry. :( Abschließend möchte ich mir short king s Worte zu Herzen nehmen und auch weiterhin daran arbeiten, ein „Ruhepol“ innerhalb des Chat-Teams zu bilden.


    Sollte es von irgendeiner Seite das Bedürfnis hierzu geben, kann man mir natürlich auch wie gehabt außerhalb der Moderatoren-Evaluation im Chat oder per PN Feedback zu meiner Arbeit zukommen lassen.


    Vielen Dank an alle, die sich an der Evaluation beteiligt haben!

    Dann mache ich mal den Anfang. Vorweg möchte ich sagen, dass ich alle Abgaben wirklich toll und kreativ finde. ^__^

    Aus Kaffeesäcken Kissen anzufertigen, ist eine wirklich schöne Idee. Wäre aber auch schade, solch hübsche Motive wegzuwerfen.. War mir nie bewusst, dass es da zum Teil so schöne Logos gibt. Kenne mich mit Nähen leider nicht wirklich aus, aber sieht soweit schön verarbeitet aus. Frage mich nur, ob die Kissen mit normaler Füllwatte oder mit etwas anderem gefüllt sind und wie sie sich so anfühlen. :D

    Die umfunktionierten Glühbirnen passen als Deko perfekt zur herbstlichen Jahreszeit. Mir gefällt besonders gut, dass man mit dem Igel und den Pilzen zwei unterschiedliche Ideen verwirklicht hat. Außerdem finde ich es aufschlussreich, zu sehen welche Materialien verwendet wurden. Schade, dass es keine größere Ansicht zu dem Foto gibt. Ich hoffe, die Deko übersteht die herbstlichen Witterungsbedingungen. :)

    Die dritte Abgabe finde ich an sich schon mit der Schleife und dem kleinen Glasstein sehr dekorativ. Im Dunkeln entfaltet sich dann durch das erleuchtete Faserpapier im Marmeladenglas eine ganz neue Atmosphäre. Ist definitiv etwas, was ich mir als Lichtquelle vielleicht sogar eher ins Zimmer als in den Garten stellen würde. Dass dies eine erhebliche Aufwertung im Vergleich zu dem faden weißen Licht dieser Leuchten im Garten darstellt, steht völlig außer Frage. Ich frage mich, wie groß der zeitliche Aufwand bei dieser Abgabe gewesen ist. Ist sowas relativ schnell gebastelt oder muss man doch viel Zeit in die Umsetzung investieren? Lässt sich für mich schwer einschätzen, wie knifflig die Arbeit ist. Auf jeden Fall ist das Ergebnis sehr gelungen und wirklich ansprechend.


    Abgabe 01 - 8/10.0

    Abgabe 02 - 7/10.0

    Abgabe 03 - 9/10.0

    Vielen Dank an die Teilnehmer für ihre Fotografien. Das Thema ist in der Tat in meinen Augen nicht leicht umzusetzen. Auf Anhieb sind mir auch nur so klischeehafte Standardmotive wie Regenbögen, Kerzen auf der Geburtstagstorte und Sternschnuppen eingefallen (wobei mich ein Sternschnuppenfoto schon sehr beeindruckt hätte). Ich hoffe zumindest, dass beim nächsten Wettbewerb wieder mehr Teilnehmer zugegen sind, sodass ich viele schöne Abgaben bewundern kann. ^-^ Abgabe 1 sagt mir am ehesten zu. Der Bezug zu "Wünsch dir was" ist wohl etwas weit hergeholt, aber mit viel gutem Willen noch mit der Vorgabe in Einklang zu bringen, jedoch spricht mich das Motiv einfach an und auch die Qualität des Bildes überzeugt mich ohne Einschränkung. Abgabe 2 finde ich leider etwas langweilig. Da sehe ich in natura häufig deutlich schönere Regenbögen. Die Optik des Regenbogens hat ihre qualitativen Schwächen, zudem finde ich es schade, dass der Regenbogen abgeschnitten wirkt, statt hinter dem Baum (oder irgendeiner anderen Barriere) zu verschwinden. Da das Thema des Wettbewerbs hier allerdings von allen Abgaben am besten getroffen wurde, möchte ich hierfür extra Punkte vergeben. Bei Abgabe 3 weiß ich nämlich überhaupt nicht, welche Assoziationen geweckt wurden, um das Bild mit der Vorgabe zusammenzubringen. Optisch hat es mich leider ebenfalls nicht überzeugt.


    Abgabe (1) - 8/10

    Abgabe (2) - 5/10

    Abgabe (3) - 2/10

    Abgabe 01: 8.0/10

    Abgabe 02: 7.0/10

    Abgabe 03: 8.0/10

    Abgabe 04: 7.0/10

    Abgabe 05: 6.0/10

    Abgabe 06: 9.0/10


    Abgabe 01 - Sternensterben

    Bei der ersten Abgabe gefällt es mir sehr gut, dass ein roter Faden vom Anfang bis zum Ende erkennbar ist. So wirkt das Gedicht in sich rund. Auch freut es mich, dass das Werk beim Lesen tiefgründige Fragen aufwirft und zum Nachdenken anregt. Inhaltlich kann man daher getrost sagen, dass das Gedicht bei mir einen Nerv getroffen hat und ich wirklich angetan bin. Stilistisch muss ich leider anmerken, dass ich das vorliegende Reimschema als sehr langweilig empfinde. Was ich aber wiederum sehr gelungen finde, ist die Umkehr der Dunkelheit und der Ferne in der ersten und letzten Strophe. Das ist in meinen Augen ganz stark umgesetzt.


    Abgabe 02 - 18:29 Uhr

    Ich empfinde es als sehr erfrischend, dass man die Themenvorgabe gänzlich anders interpretiert hat als die sonstigen Abgaben. Meine Interpretation dieses Werkes zeigt einen Moderator bzw. eine Moderatorin, die an der Medienwelt kaputt gegangen zu sein scheint, dies realisiert, aber wie in einem Hamsterrad im Sendeplan des Fernsehens gefangen scheint. Generell lässt der lyrische Text viel Raum für Spekulationen. Wer spricht hier eigentlich? Um welche Schuld geht es hier? Vielleicht den unheilvollen Weg in die Drogen? Die Abgabe bringt einen auf jeden Fall ins Grübeln, was mir durchaus gefällt. Der stilistische Rahmen ist sehr frei interpretiert, wozu ich weder eine positive noch eine negative Meinung habe.


    Abgabe 03 - Sterne über Chapelle

    Mir gefallen bei dieser Abgabe besonders die sprachlichen Bilder, die den Text maßgeblich prägen. Auch sonst treffen die Motive bei mir auf Anklang. Mir wird jedoch nicht wirklich klar, was das Thema des Gedichts sein soll, da sich der Fokus innerhalb des Werkes verschiebt. Hier hätte ich mir gewünscht, dass man dies deutlicher herausarbeitet. Stilistisch überzeugt mich das Gedicht in weiten Teilen, jedoch erschließt sich mir die Versgestaltung in der sechsten Strophe nicht. (Wieso hat der Urheber so entschieden?) Den Abschluss der letzten Strophe empfinde ich persönlich als holprig. Summa summarum klingt das jetzt irgendwie negativer als ich das Gedicht eigentlich empfunden habe, deswegen sei noch mal erwähnt, dass ich die Abgabe wirklich schön finde.


    Abgabe 04 - In Dunkelheit

    Ich finde die gewählte Umsetzung durchaus interessant, für meine Begriffe stellen hier die Sterne aber nicht das Thema des lyrischen Textes dar. Sie sind eher Statisten im Hadern des Lyrischen Ichs, was ich persönlich etwas schade finde, aber so ist das halt bei Geschmackssachen. Generell finde ich aber, dass das Gedicht Potenzial hat, auch wenn ich an den erzeugten Bildern noch etwas feilen würde.


    Abgabe 05 - Der Zauber der Sterne

    Hier hat man sich die Mühe gemacht, die Entstehung und weitere Entwicklung eines Sterns lyrisch darzulegen. Dabei wurden allerdings einige wichtige Punkte im Leben eines Sterns ausgelassen. Außerdem wirkt das letzte Sonett des Sonettzyklus' gehetzt und der Inhalt stark gerafft, als wollte man eigentlich den drei Endstadien eines Sterns (weißer Zwerg, Neutronenstern, schwarzes Loch) jeweils ein eigenes Sonett im Zyklus widmen, hatte dann aber nicht mehr die Zeit dafür, weil man mit dem Gedicht viel zu spät angefangen hat und musste dann alles in wenige Verse quetschen, um das Projekt nicht ganz aufzugeben. Im zweiten Sonett, dritte und vierte Strophe, trifft es stilistisch nicht meinen Geschmack, dass die elfsilbigen Verse auf eine männliche Kadenz enden. Hier hätte man die Verse um eine Silbe kürzen können. Nächstes Mal bitte nicht so viele Stunden mit dem Lesen von Fachliteratur verbringen und stattdessen etwas mehr Zeit in die lyrische Umsetzung stecken.


    Abgabe 06 - Heute fallen tausend Sterne

    Auch wenn das Gedicht zum Teil schon sehr kitschig rüberkommt, hat es mich irgendwie berührt. Es kreiert einen schönen Lesefluss, wobei die Reime hier und da etwas vorhersehbar daherkommen. Viel wichtiger als die Einfachheit der Stilistik ist mir aber, dass diese lyrische Abgabe es geschafft hat, mich gedanklich in eine andere Welt mitzunehmen. Chapeau!

    Duell 2: Manguspektor Manguspektor vs. Muramura Muramura

    Duell 4: Grillchita Grillchita vs. Ferkokel Ferkokel

    Duell 5: Flunschlik Flunschlik vs. Alola-Snobilikat Alola-Snobilikat

    Duell 6: Knirfish Knirfish vs. Sodachita Sodachita

    Duell 9: Bithora Bithora vs. Deponitox Deponitox

    Duell 10: Melmetal Melmetal vs. Klikdiklak Klikdiklak

    Duell 11: Thanathora Thanathora vs. Grebbit Grebbit

    Duell 12: Kosturso Kosturso vs. Schlurplek Schlurplek

    Duell 15: Schlingking Schlingking vs. Kaguron Kaguron

    Duell 16: Kopplosio Kopplosio vs. Fuegro Fuegro

    Ich schreibe hin und wieder Briefe an Menschen, die mir wichtig sind. 🤷 Den letzten Brief habe ich Anfang August verschickt.


    Wann hast du zuletzt an einem Aktionsabend im BisaChat teilgenommen?

    Duell 4: Alola-Digdri Alola-Digdri vs. Knirfish Knirfish

    Duell 6: Grillchita Grillchita vs. Furnifraß Furnifraß

    Duell 7: Cosmovum Cosmovum vs. Kaguron Kaguron

    Duell 8: Maracamba Maracamba vs. Klikdiklak Klikdiklak

    Duell 9: Ohrdoch Ohrdoch vs. Kopplosio Kopplosio

    Duell 10: Moruda Moruda vs. Alola-Snobilikat Alola-Snobilikat

    Duell 11: Bithora Bithora vs. Parfinesse Parfinesse

    Duell 13: Kosturso Kosturso vs. Boreos Boreos-Inkarnationsform

    Duell 14: Gufa Gufa vs. Muramura Muramura

    Duell 16: Krawell Krawell vs. Vegichita Vegichita

    Duell 17: Schlingking Schlingking vs. Karadonis Karadonis

    Duell 18: Fuegro Fuegro vs. Fruyal Fruyal

    Duell 19: ThanathoraThanathora vs. Meistagrif Meistagrif

    Duell 23: Sodachita Sodachita vs. Meteno Meteno

    Duell 24: Curelei Curelei vs. Ferkokel Ferkokel

    Duell 28: FlunschlikFlunschlik vs. Kussilla Kussilla

    Duell 29: Grebbit Grebbit vs. Somnivora Somnivora

    Zitat von Tragosso
    Zitat von Voyd

    Meine 5 Nominierungen:

    - Tragosso

    [...]

    Jeden Vote dafür werde ich als persönlichen Angriff auf meine Person werten.


    Tja, Voyd . Ich schätze dein Plan ist nicht aufgegangen. Für kein anderes Pokémon wurde so selten gevotet wie für Tragosso. ;)