Beiträge von Graue Eminenz

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Razor hatte nicht viel Interesse an dem restlichen Gespräch mit Datamon - soweit es sie betraf hatte sie mit Plotmon eine vorübergehende Partnerschaft geschlossen und solange dass so war, würde sie auch bleiben. Und während sie nicht dumm war, so war sie doch jemand der bei längeren Geschwafel das Interesse verlor. Erst als offenbar eine Art Alarm losging , horchte sie wieder auf.


    " Also habt ihr nicht nur unfähige Mitarbeiter sondern auch noch unzuverlässige Technologien? Was für'n Drecksschuppen. Nen Wunder dass das der Kasten hier nicht schon von selber niedergebrannt ist..."
    Sie hob Plotmon hoch - immerhin war selbst sie mit ihrer geringen Größe noch schneller unterwegs als die Baby-Digi-was-auch-immer - und folgte den anderen durch die Gänge. Es dauerte allerdings nicht lange bis Plotmon sich aus ihrem Griff befreit und über ihre Schulter auf ihren Kopf geklettert war, wo es sich nun offenbar wie ein König - oder Königin, sie konnte das Geschlecht nicht wirklich bestimmen - fühlte.
    "Auf, Sklave!"
    Razor dachte einen kurzen Augenblick darüber nach das junge Digimon einfach von ihrem Kopf zu stoßen, doch dann ließ sie es bleiben. Vermutlich würde ihr sonst einer der Anderen einen Vortrag über Missbrauch von Tieren halten oder so etwas in der Art. Sie verzog bei dem Gedanken an eine Moralpredigt das Gesicht, bis Plotmon an ihren Haaren zog, offenbar ein Signal für sie einen Schritt zuzulegen. Mit einem Seufzen gab sie dem ganzen nach.


    So kam es dass sie direkt hinter Snowimon in den Gang trat und auf dessen fragenden Blick, die Hand ausstreckte, bis Plotmon erneut an ihren Haaren zog - diesmal jedoch deutlich härter. Razor stieß einen Schmerzenslaut aus, bevor sie das welpenartige Digimon am Nacken packte und vor die Tür hielt.
    "Schon gut, schon gut! Öffne du halt die verfickte Dreckstür wenn dir das soviel bedeutet. Aber wenn du mich nochmal so an den Haaren ziehst, schmeiße ich dich gegen die Tür." Plotmon schien wenig Interesse an der Drohung zu haben und drückte stattdessen enthusiastisch seine Pfoten auf den Schalter, woraufhin die Tür aufschnappte.


    "Tadaa! Es ist schon toll einen Menschen zu besit-"
    Razor ließ Plotmon neben Snowimon zu Boden plumpsen.
    "Wer angeben kann, kann auch selber laufen."

    Deswegen habe ich ja in meinem letzten Beitrag gesagt das eigentlich alles gesagt wurde und jede Seite kann nun damit umgehen wie sie möchte. Verändern wird sich die Diskussion dazu trotzdem nicht

    Das stimmt natürlich, aber ich finde nicht dass das unbedingt eine schlimme Sache ist.


    Manche Diskussionen gibt es seit dem Beginn der Menschheitsgeschichte und es gibt keine klare Antworten auf diese - was nicht bedeutet dass diese Diskussionen deswegen sinnlos sind.
    Sie sind im in Endeffekt eine Mittel zur Präsentation und Selbstreflexion und der Erweiterung des eigenen Horizont.
    Man sollte halt nur auf beiden Seiten natürlich mit dem nötigen Respekt an die Sache rangehen und sich selbstständig ausklingen wenn man merkt dass es zu persönlich wird oder einem die Diskussion nicht gut tut.


    Aber anders als dass ist das doch ein legitimes Thema für wiederkehrende Diskussionen.

    Kann man nicht miteinander vergleichen da man schlecht ein Fan von einem blauen Tisch sein kann. Das hat eher was mit Geschmack zu tun und letzlich wirst du dich so dekorieren wie es in deine Wohnung passt selbst wenn es nicht unbedingt der Farbe entsprechen würde die du bevorzugst.

    Das stimmt schon, die Bindung zum Thema ist natürlich eine andere. Aber mir ging es halt primär um die Sicht des Schreibens als Handwerk welches eben durchaus objektiven Qualitätsansprüchen unterliegt und das ging eben am besten mit einem Produkt aus einem anderen handwerklichen Bereich. Gibt sicherlich bessere Beispiele, aber das kam mir halt in den Sinn.


    Und Geschmack ist doch genau der Punkt. Nach dem persönlichen Geschmack kann einem eben z.B, um den Fußballvergleich aufzugreifen, BvB besser gefallen, unabhängig davon ob jetzt Schalke von einer unabhängigen Standpunkt aus die bessere Gruppe ist oder nicht.


    Das selbe gilt eben auch für Charaktere. Es gibt auch Charaktere die exquisit geschrieben sind, aber ich werde trotzdem nicht mit denen warm und finde sie dadurch nervtötend und störend. Das bedeutet aber nicht, dass der Charakter schlecht geschrieben ist - und dasselbe Prinzip funktioniert auch umgekehrt. Nicht jeder beliebte und populäre Charakter ist auch unbedingt ein gut geschriebener Charakter nach objektiven Kriterien.

    Aber wahrscheinlich wird mir jetzt wieder gesagt, dass es auf diesem Gebiet keinerlei Subjektivität gibt, sondern nur eine allgemeine Formel, der man sich zu fügen hat. (Diesbezüglich hat @Ranku mich nicht enttäuscht.) Meiner Meinung nach ist das Schwachsinn - und genau der Punkt, an dem so eine Diskussion sinnlos wird

    Moment, bei diesen Schlussaussagen muss ich mich nun doch vom stillen Beobachter zum Worte melden.


    Es *gibt* eine objektive Formeln und Regeln für gut geschriebene Charaktere, weil Schreiben ein Handwerk ist und kein zufälliges Hexenwerk.
    Du kannst doch auch einen grünen und einen blauen Tisch objektiv nach Qualität vergleichen und beurteilen- unabhängig davon ob dir der blaue Tisch besser gefällt und du dir schlussendlich diesen deswegen ins Zimmer stellst.


    Das Serena objektiv bemängelt wird, bedeutet ja nicht dass sie dir nicht subjektiv gut gefallen kann und das will dir auch keiner streitig machen. Aber zu sagen du entscheidest ob ein Charakter gut oder schlecht geschrieben ist auf der Basis deiner subjektiven Präferenzen ist halt einfach Käse, weil es eben durchaus objektive Kriterien gibt.


    Persönliches Gefallen =/ Qualität.


    Ich mein, ich mag auch Sachen und Charaktere von denen ich objektiv weiss dass sie nicht gut geschrieben sind, was nicht bedeutet dass ich es nicht persönlich dennoch genießen kann.

    Ich bin...erschüttert von all diesen neuen Trailern. Was ist das? Tatsächlich spiel-relevante Änderungen und neue Charaktere und Story? Bekommt Ultrasonne und Ultramond etwa doch genug Neuerungen um mehr zu sein als ein Cashgrabber?


    Das kam jetzt wirklich unerwartet, ich hatte wirklich nur mit minimalen Unterschieden gerechnet, wie in anderen Spezialeditionen, vielleicht diesmal ergänzt durch einige neue Pokemon/Ultrabestien. Aber so zeige ich mich doch positiv überrascht.


    Vielleicht hole ich mir unter diesen Umständen eine der Editionen doch beim Release und nicht erst später.


    Außerdem ist UB Klebrigkeit echt ein süßes Ding, kann man nicht anders sagen.

    Als Datamon den Digimon das Signal gab sich den Menschen zu nähern, setzte sich Plotmon sofort in Bewegung. Das schwarze Digimon spannte die Muskeln an und setzte zu seinem schnellen Sprint an und stieß sich dann vom Boden ab um in einer Kugel aus Fell und Gliedmaßen auf seinen ausgesuchten Partner zuschoss.


    Razor wäre beinahe zum dritten Mal an diesem Tagg gefallen, hätte sie das zukommende Geschoss nicht bemerkt und das Digimon aus der Luft gegriffen, bevor es in sie hinein krachen konnte. Sie packte das Digimon am Nacken und hielt es vor sich wie einen nassen Lappen.
    Es ähnelte einem Welpen, doch die unnatürlich großen Augen und die deutlich flachere Schnauze machten klar dass es sich dabei nicht um einen Hund handelte - zumindest keinen Irdischen.


    "Lass mich los! Das Wesen wackelte frustriert mit seinen viel zu kurzen Beinen um sich aus den Griff des kleingewachsenen Mädchen zu lockern. "Vielleicht nachdem du dich vorgestellt hast, du Flohschleuder."
    Plotmon war sich nicht sicher was eine Flohschleuder war, doch es klang jedenfalls nach einer Beleidigung. Es stieß ein tiefes Fauchen aus, ein Geräusch das Razor überraschte, sie hatte mit einem Bellen gerechnet.
    "Ich bin Plotmon und ich erhebe hiermit Anspruch auf dich! Beuge dich meiner Überl-"
    Razor lies Plotmon prompt zu Boden fallen, so dass das kleine Digimon erschrocken aufjaulte, bevor es halbwegs geschickt auf den Füßen aufkam.


    "Tss."
    Razor ging vor dem Digimon in die Knie und stupste es mit den Finger gegen die Nase. "Und wer gibt dir das Recht mich als dein Eigentum zu bestimmen, huh?"
    Das Digimon rappelte sich wieder auf die Beine und schnaubte leicht.
    "Ich mir! Außerdem..."
    Das Digimon hob eine Pfote, als würde es ein Geheimnis verraten.
    "Die anderen Digimon denken du bist schwach und ihre Aufmerksamkeit nicht wert,aber ich denke du bist das stärkste das Orgamon hier. Ich bin sicher zusammen könnten wir es denen zeigen!"


    Razor warf deen anderen Digimon einen scharfen Blick zu. Glaubten sie wirklich sie wäre schwach?
    Arrogante Drecksmonster.
    "Fein. Ein paar Wochen kann ich wohl erstmal hierbleiben, hindert mich ja nichts daran meine Meinung später zu ändern. Dann bist du wohl mein Partner fürs Erste, huh?"
    Sie hob dem Digimon eine geballte Faust hin. Es betrachtete diese unsicher.
    "Du stößt mit deiner Faust dagegen. Nimm es als Zustimmung zu unserer Partnerschaft."
    "Oh."
    Das Digimon drückte ungeschickt seine Pfote gegen die Faust.
    "...Wir üben das noch."



    OT: Ich dachte "short and sweet" wäre das richtige hier.

    Zitat von Tsunade Daimon

    Naja, was heist so schnell? Ich meine, selbst wenn jetzt nächstes Jahr Gen.8 kommt (wir wissen noch nicht ob 2018 oder 19 oder ob es wirklich Gen.8 wird) dann ist das eigentlich ein normales Tempo, dafür das es schon die Switch gibt, finde ich. (Insofern man die als neuen "Handheld" ansehen kann.)

    Wobei sie auch sagten, dass sie mit der Switch mit Pokemon etwas umdenken müssen. Ich könnte mir durchaus vorstellen dass sie als nächstes erst Mal D/P/P-Remake raus bringen um auch die älteren Fans auf die Switch zu bringen und gleichzeitig noch mehr Zeit zu haben um Gen 8 so gut zumachen wie sie können.

    Ich finde die 2 Wolken im Westen ähneln Palkia und Dialga. Ein Hinweis auf die Remakes? Die Ho-Oh und Lugia Wolken waren für mich auch Hinweise auf die Neuerscheinungen von Gold und Silber.
    Und die Wolke im Osten ähnelt einem Vogel-Pokemon, bisschen Altaria.
    :pika:

    Ich denke so. Frage mich eher, ob dass bereits für die nächste Game gilt aka den Switch-Titel, denn dann wäre dies das erste Mal dass wir als erstes ein Remake anstatt einer komplett neuen Gen auf einer neuen Konsole hätten. Wäre interessant und würde sicher viele DP-Fans auf die Switch bringen.

    Aber ja, auch an sich muss ich sagen, ich kann warten, wenn ich will und hätte auch keine Probleme damit gehabt, wenn man nur gewusst hätte das es jetzt nur Spezial Editionen werden wie Platin usw. Konnte man ja nicht wissen.
    Aber nebenbei, ist das schon 100% sicher das es wie Platin wird oder kann es auch wie SW2 eine neue und andere Geschichte erzählen?

    Nope, ist noch nicht wirklich klar. Ich vermute fast, dass es eher wie Platin wird - also durchaus die selbe Geschichte in ihren Grundzügen aber eventuell mehr Änderungen als wir es von klassischen Spezialeditionen bisher gewohnt sind.


    Ich habe zum Beispiel kurzem eine interessante Theorie gesehen dass Lanas Wasserprüfung diesmal auf dem offenen Meer stattfinden könnte, da es aussieht dass die...Tümpeldinger, ich kenne den korrekten Begriff nicht - auf der neuen Alola-Karte ausgetrocknet zu sein scheinen.


    Dafür sieht man das "Piratenschiff" das in Konikoni City angelegt war, auf der neuen Alola-Karte auf dem Meer, wo es entweder einer Schule an Wailords oder Wishi-Washi folgt. Die Theorie wäre also, dass es Lanas Schiff ist und sie es nutzte um den Wishi-Washi aufs Meer zu folgen.


    Stimmt das, könnte es also heißen das einige Prüfungen komplett überarbeitet sind, eher wie in Platin.

    Razor stieß ein leises Ächzen auf, als ihre Augenlieder flatterten und sie sie sich vorsichtig auf ihre Ellenbogen aufstützte. Sie war offenbar für einen Moment ausgeknockt gewesen.
    Ihr Hinterkopf schmerzte und zum ersten Mal seit sie hier war, fühlte sie sich nicht danach jemanden gegen das Schienbein zutreten.
    Sie rieb sich die Augen und sah das seltsame Alien-Ding dass Aussah als wäre es aus den 80ern entflohen.


    Immer noch benommen von ihrer kurzen Bewusstlosigkeit, lauschte sie der Erklärung nur halbherzig, doch als man ihr eines der seltsamen Billig-Nokias in die Hand drückte, spürte sie wie es ihr schlagartig deutlich besser ging. "Verdammter japanischer Tentakel-Alien..."
    Die kleingewachsene Rebellin hatte nun doch gute Lust diesem ekelhaften Wesen eine reinzudrücken. Ekelhafter, angeberischer Bastard.


    Doch bevor sie sich dazu entscheiden - und vermutlich von irgendeiner neumodischen Alien-Waffe in ihre tausenden Partikel zerstreut werden konnte, verließ der Doktor dem Raum, nur um von einem sprechenden Mülleimer setzt zu werden. Es konnte wohl kaum obskurer werden. Das dachte sie. Bis sie die Erklärung hörte.


    "Ihr habt uns also hier her geholt, damit wir uns um euren Mist kümmern? Das ist doch Bullshit. Bietet ihr denn überhaupt irgendeine Gegenleistung dafür an? Ich hab nichts dagegen irgendjemandem aufs Maul zugeben, wenn es das ist was ihr braucht. Aber ich setzte sicher nicht mein Leben aufs Spiel für Typen, die mich fast umgebracht hätten wenn es dafür nichts gibt."
    Zugeben, vermutlich wäre sie auch tot wenn sie Razor nicht entführt hätten. Doch der Gedanke zählte!




    Plotmon war erstaunlich ruhig geworden seit Datamon die kleinen Digimon abgeholt hatte. Anstatt wie die anderen jungen Digimon wild durcheinander zu schnattern, hatte es seinen Blick fest auf Razor gerichtet. Sie hatte ihre Entscheidung getroffen und sobald Datamon das klare okay gab, würde sie sich auf ihren ausgesuchten Menschen stürzen, bevor jemand anders sie ihr streitig machen konnte.


    OT: Ich hoffe das passt so.

    und sowas sinnloses macht GF schon lange und immer wieder! Ich frag mich auch wo da der Sinn dahinter ist?Warum nicht Mal funktionierende Features drin lassen und in der nächsten Generation übernehmen?

    Ehrliche Antwort?
    Vermutlich damit alte Editionen nicht so schnell ihren Reiz verlieren und genug Originelles besitzen damit sie auch noch nach dem rauskommen einer neuen Edition gekauft werden.

    Das Gebäude gibt es sogar 2 mal. Eins in Mele-Mele(Hauholi City) und eins in Akala(Konikoni City). :pika:

    Ich denke die haben aufjedenfall etwas mit Ryuki zu tun, da er ja sagt dass er eine Art Star ist. Ich könnte mir vorstellen, dass das etwas wie Pokemon-Wettbewerbe sind und Ryuki eben der aktuelle Super-Star dieser Wettbewerbe/Kampfzelte 2.0 ist.

    Man hat doch laufanimationen ALLER Pokemon im S/M Code gefunden. Also denke ich alle können das. Ich denke es gibt ne abschaltfunktion. Ist auch besser so XD ... Wenn immer das erste einem Hinterher rennt ist das bei so klobigen Dingern zwar witzig aber ich finds auf dauer nervig.

    Kann aber auch sein, dass man diese wieder verworfen hatt, wenn es dadurch zu Performance-Problemen gekommen ist. Ich stimme aber zu dass eine Ein und Ausschaltfunktion nach persönlicher Präferenz wirklich gut wäre. Oder dass man einfach ein bestimmtes Pokemon aus dem Team auswählen kann das einem nachläuft, wenn man es gerade möchte.



    Ist das nicht in der Äther foundation der Raum mit den Infos zu Typ Null?

    Oh, das ist sehr gut möglich. Wir sehen ja auch die weissen Handschuhe, also hat es definitiv mit der Aether Foundation zu tun. Wobei ich mich dann wundern würde warum da so viele Vulpix in Hundeboxen sind. (Oder Vulpixboxen.)

    Alternativer Champ aus S/M.

    Nur um hinzuzufügen: Es wird außerdem theoretisiert das er derjenige ist, dem eigentlich die Drachen-Prüfung untersteht, da er ein Drachen-Pokemon-Trainer ist und der einzige prominente Drachen-Trainer den wir aus dieser Region kennen.


    Generel zum Trailer:


    Viele gute Kleinigkeiten (ich mag das Grund-Design beider Hauptcharaktere sehr, neue Cutscenes, eine neuer Ort der ziemlich nice aussieht).


    Ich frag mich ob einem Pokemon wirklich wieder Folgen, auf Basis des Rockruffs das dem MC hinterher rennt, oder ob das nurt ein kleines Gimmick ist, dass man an diesem speziellen Pokemon vorbeikommt und es einem kurz hinterher rennt oder es sogar ein "Minispiel" ist. Grund für meine Zweifel ist, dass wir den MC in anderen Szenen ohne Pokemon herumgehen sehen. Es kann natürlich sein, dass man die Option hat die Pokemon abzuschalten (vlt. weil es auf dem normalen 3DS zuviel Leistung frisst, aufgrund der ganzen Modelle) oder aber dass einem nur wenige ausgewählte Pokemon (Starter, Rockruff. Pikachu, etc. ) folgen können.


    Außerdem, die Alola-Vulpix-Szene... Ist das in einer Art Tierheim? Der Hintergrund erinnert mich daran oder an einen Tierarzt, was dann auf den Hinterraum eines Pokemoncenter schließen würde.

    Zitat von Vynn

    Edit: Bezüglich der Unterstützungsdauer... Gute Frage. Da US/UM noch im November erscheinen denke ich nicht, dass sie den DS generell im kommenden Jahr abschießen. 2-3 Jahre gebe ich dem System auf alle Fälle noch, aber das ist nur eine persönliche Einschätzung.

    Hier würde ich aber noch Anmerken, dass Unterstützung nicht bedeutet, dass man noch große Titel für die 3DS-Familie erwarten darf, abgesehen von US/UM. Während die Konsole sicher noch versorgt wird, werden es - laut der Erfahrung mit dem DS - vermutlich eher kleinere, unbekanntere Titel bleiben.


    Kann natürlich auch anders kommen, aber es ist Etwas das man im Hinterkopf behalten sollte bevor man sich ein solches Gerät zulegt.

    ...

    Ich definiere Allmacht als Allmacht.



    "Mit Allmacht, Allmächtigkeit oder Omnipotenz (lat. omnis „ganz“, „alles“ und potentia, potestas „Macht“) wird die Fähigkeit bezeichnet, jedes Ereignis – ggf. auch jenseits naturwissenschaftlicher Erklärbarkeit – in Gang zu setzen oder zu beeinflussen."


    Dein Konter geht sehr gezielt an der Frage vorbei. Was würde den Menschen durch dieses Vorenthalten den fehlen, außer etwas negatives? Wenn Gott Allmächtig ist, binden ihn keine Naturgesetze daran Menschen so zu schaffen dass sie glücklich sind. Ansonsten stellt sich halt wieder die Frage: Warum ist unsere Freiheit Gott wichtiger als unsere Zufriedenheit?


    Ich gehe nicht von Gut/Böse denken aus?


    Drei von meinen fünf Antworten stellen unsere Konzeption von Gut und Böse im Bezug zu Gott in Frage - wenn wir ihn aber eben auf Basis unseres Moralsystem nicht als Böse oder zumindest Imperfekt einstufen können, können wir auch keine Behauptung über seine Gutwilligkeit aufstellen, dass ist es worauf ich hinaus wollte. Jede Bewertung Gottes auf der Basis unserer Moral wird damit absurd, womit Gott genauso gut gutmütig oder böse aus unserer Perspektive wäre wie ein Erdbeben.


    Das Konzept eines gutwilligen, all-liebenden Gottes kann nicht auf erhalten werde.


    Wenn du Gott Gefühle wie Langweile anhängs oder ihm seine Perfektion absprichst öffnest du eine du eine viel unangenehmere Can of Worms- Wenn Gott eine willkürliche Entität ist, die ihre Emotionen als Basis zur Entscheidung darüber nutzt ob wir glücklich sein sollen oder nicht, dann ist unsere Situation auch nicht anders als die in Nordkorea oder, vielleicht ein sensiblerer Vergleich bevor den Leuten vor Schreck wieder ein Ei aus der Hose rutscht, der griechischen Götterwelt in der imperfekte gefühlgeleitete Götter die Menschheit als ihren Spielplatz benutzte und im generellen viel zu beschäftigt mit eigenen Problemen waren.


    Menschen flüchten sich in "Liebe" zu ihren Erschaffer, der, unabhängig von seiner Gutmütigkeit, Menschen in dem Fall auf Basis seiner persönlichen Gefühle mit diesem und jenen ausgestattet hat, nicht weil es das beste für die Menschheit war.


    Am Ende kann Gott dann eben nur im besten Fall amoralisch sein, zumindest aus unserer Sicht als Menschen. Außer er entzieht sich jeglicher menschlicher Vorstellungskraft, in welchem Kontext jegliches menschliche Merkmal das wir ihm zutrauen absurd ist und er aus unserer Sicht nicht zu beurteilen ist und wiederum ebenfalls weder als gut noch als böse bezeichnet werden kann, egal ob du nun Schwarz-Weiss oder auf einem Spektrum von Ultimativ-Gut zu Ultimativ-Böse operierst.



    Oh, und auf die Frage wer Gott-Perfektion nachsagt:
    Kirche tut es. Viele Gläubige tun es. Es gibt wirklich genug Leute, die Gedankengut das Gott nachsagt nicht perfekt zu sein als Ketzerisch werten würden.

    Zitat von Gucky

    Vielleicht, weils ziemlich langweilig wäre, wenn alle gleich wären.
    Hatten sie das nicht auch damals im Matrix-Film aufgegriffen und gesagt, dass die Menschheit mit einer perfekten Welt nicht klargekommen ist?

    Du realisierst aber, dass du damit das Konzept eines allmächtigen Gottes untergräbst oder ihm aber willentliche Nichteingreifen unterstellst?


    Die Logik ist folgende:
    Wenn wir über einen allmächtigen Gott reden, müssen wir davon ausgehen dass er alles hätte erschaffen hat und erschaffen könnte.


    Das bedeutet das auch unser emotionales Empfinden von Gott erschaffen worden sein muss oder er zumindest Einfluss darauf nehmen kann - das schließt Gefühle wie "dies wäre langweilig" und "Menschen kämen in einer perfekten Welt nicht zurecht" mit ein.
    Warum hat Gott die Menschen nicht ohne Langweile oder mit der Fähigkeit erschaffen mit solchen Dingen zurecht zukommen?
    Warum ist freier Wille wichtiger als eine Welt in der jeder ein zufriedenes Miteinander empfinden kann?


    Wenn wir nicht die Allmacht eines solchen Gottes unterwandern wollen, bleiben nur wenige Optionen übrig:


    A) Gott existiert nicht.


    B) Gott existiert, aber er ist weder gut noch böse, sondern eher wie ein Wissenschaftler der seine Kreation lediglich beobachtet, in diesem Falle ist Gott im besten Falle amoralisch.


    C.) Gott existiert, aber er ist ein sadistischer Bastard dem das Leid der Menschen ein perverses Vergnügen bereitet.


    D) Gott existiert, aber seine Motive sind für unseren menschliches Verständnis von Moralität so abstrakt, dass wir über ihn keine Behauptung über seine Gesinnung anstellen können. In diesem Fall sind sowohl die Vorstellung eines all-liebenden Gottes als auch eines sadistischen Bastards absurd.


    D.) Gott existiert, aber er ist keine "Person" mit einem Bewusstsein, sondern eine Naturkraft ohne jegliches Ziel, deren einzige Fähigkeit das Verteilen und Erschaffen ist, ohne dabei aber irgendeinem System oder gar einem Willen zu folgen. Gott ist in diesem Konzept quasi austauschbar mit "shit just happend."


    F.) Gott existiert, aber Menschen interessieren ihn einfach nicht.



    Es geht doch darum, wie Mr. Robot hier diskutiert. Denn um den Unterschied zwischen dem Glauben an Gott und dem Glauben an die Zahnfee zu erklären: Für sehr viele Gläubige ist Gott ein essentieller Bestanteil ihres Lebens. Es gibt viele Menschen, die ihr Leben ausschließlich Gott widmen und Leute, die von ihrem Glauben an Gott buchstäblich leben. Mr. Robot lässt alles außer acht indem er den Glauben an Gott als Unsinn beschimpft und ihn mit Märchen vergleicht und zeigt absolut null Respekt für ebendiese Menschen. Das kann er hier ja machen, solange er möchte, nur muss er sich dann nicht wundern, wenn Leute, die seiner essentiellen Aussage (nämlich, dass Gott nicht existiert) zustimmen, ihm hier (zurecht) widersprechen. Ansonsten fullack @stressmacher chala

    Eine kleine Gegenfrage:
    Ist es aber auch nicht so, dass du automatisch den Glauben an die Zahnfee oder andere mystische Wesen herabwertest bzw. die Aussage nicht beleidigend gewertet werden muss?


    Glaube an sich ist wertlos. Glaube hat keinen Wert, weil Glaube macht eine Sache nicht real. Glaube erhält seinen Wert erst, wenn ihm einer durch einen Gläubigen zugeschrieben wird. Das macht aber den Glauben für andere nicht wertvoller.


    Im Grunde ist Glaube etwas wie Papiergeld. Das hat auch nur solange Wert wie die Menschheit ihm wert zumisst.


    Das bedeutet nicht, dass Glaube etwas Schlechtes ist oder dass er im Vergleich zu Märchen oder Mythologie abgewertet wird, im Gegenteil. Wenn jemanden der Glaube hilft durch den Tag zukommen und seinem Leben einen Sinn zugeben oder jemanden inspiriert eine bessere Tat zu tun, ist dass eine wunderbare Sache.
    Aber der Wert des Glauben ist eine persönliche Sache und du kannst von anderen nicht erwarten dem Glauben den selben Wert beizumessen.
    Du kannst als Person Respekt verlangen, als Gläubiger oder Ungläubiger - du kannst aber keinen Respekt vor deinem Glauben erwarten, genauso wenig wie ein Atheist Respekt vor seinem Nichtglauben erwarten kann.


    Wenn ich einen Stein in meinem Garten aufhebe und ihn zu meinem persönlichen Lebensmittelpunkt mache, bedeutet dass nicht dass dieser Stein den selben Wert für mein Umfeld hat. Für die ist der Stein eben nur dass: Ein Stein.


    Dasselbe gilt aber auch natürlich wen ich dem Stein alle göttlichen Qualitäten abspreche: Nur weil ich dem Stein keinen Wert gebe, kann ich nicht von anderen Erwarten dass die diesen Stein ebenfalls als wertlos erachten. Für diese Leute ist der Stein eben mehr als nur ein Stein.


    Beide Seiten können Verlangen als Personen respektiert zu werden und dem Wert dem sie ihren Glauben geben und mit gutem Recht, ihr Glaube als eigener Sachbestand verdient aber nicht mehr oder weniger Respekt als jede anderes Konzept dem Menschen Wert zu weisen.

    Zitat von Mars_X

    gut mag sein das Pokémon s/m viel Hardware frisst allerdings Frage ich mich dann was andere Spieleentwickler anders machen da ihre spiele teils weitaus besser aussehen und flüssiger laufen... Ja klar haben die dann ne eigene engine aber ... Naja egal -ich bin ja eigentlich zufrieden wie Pokémon aussieht, aber wenn dann Funktionen wegfallen weil die Hardware mit der Grafik nicht zurechtkommt (warum gibt es keine 3er Kämpfe mehr? Oben genanntes PSS... Und so weiter ) dann verzichte ich lieber auf die Grafik...

    Die Pokemon. Pokemon ist, was die Anzahl der einzelnen Charaktermodelle und Animationen angeht eines der größten Games und das auf Handhelden, die nun mal deutlich schwächer sind. Du hast zur Zeit in Pokemon ~ 1600 (802 x Shinys) einzelne Modelle nur für Pokemon, multiple Formen nicht mitgezählt. Wenn jedes Pokemon sagen wir ~ 4 eigene Animationen für das individuelle Pokemon hat, kommt man auf 64000 Animationen, immer noch ohne Animationen für Sonderformen oder Trainer und Kahunas und andere Sondertrainer mit multiplen Animationen.
    Dazu muss das Spiel für diese Pokemon die Stats parat haben und individuell berechnen können, die Typen-Tabelle für 802-Pokemon innerhalb von Sekunden parat, die Fähigkeiten abgleichen etc.


    Pokemon mag einem auf dem ersten Blick nicht in den Sinn kommen, aber dass frisst alles unglaublich viel Leistung, vor allem weil man nicht möchte dass diese Prozesse ewig puffern. Und wir haben noch nicht über die Effekte von Items etc gesprochen.


    Wie auch immer, ich denke nicht dass Pokemon diese Limitationen (zumindest erstmal) auf der Switch hat, das heißt dass für den ersten vollen Switch-Titel ist vermutlich wieder ein größerer grafischer Sprung drin ohne die Leistung zu gefährden.


    Wenn man zurückblickt, sieht man dass immer auf einer neuen Konsole der erste Titel dieser Konsole bei Pokemon einen größeren grafischen Sprung hatte. Muss nichts heißen, aber es lässt zumindest vermuten das es wieder passiert.


    Daher, auf Basis der SuperTentacle-PokemonWorldDevelopmentTabelle (TM) würde ich für die Switch auf C für den ersten Titel darauf /man braucht schließlich auch Kaufargumente um Leute dazu zu bringen sich für Pokemon ne Switch zu holen) und für die restlichen Titel auf der Switch dann A bis B, je nachdem wie lange die Switch unterwegs ist auch nochmal besseres C am Rande der Hardware-Grenze.

    Hab hier ein Inteview gefunden, wo es um die Möglichkeit eine Open-World Pokemonspiels geht. Hört sich für mich so an, als wenn Gamefreak sich das nicht zutaut.



    http://www.playnation.de/spiel…h-open-world-id71178.html

    Alles was ich sehe, ist dass gesagt wurde dass man da erstmal rumtesten muss um die richtige Balance zwischen Story und Open-World zu finden und dass sie glauben, dass Zelda da nicht das richtige Vorbild für ist.
    Ich denkedass zeigt eher, dass sie jum jetzigen Zeitpunkt noch sicher sind wie sie sowas konzeptieren würden, aber dass sie sich das durchaus zutrauen für die Zukunft. Doch ich denke nicht, dass man im nächsten Titel damit rechnen muss, das stimmt schon.


    "GAME FREAK versuche bei jedem Titel, die richtige Balance zwischen erzählerischem Faden und spielerischer Freiheit zu finden. Eine Open-World sei deshalb definitiv möglich, man müsse aber erst einmal herausfinden, was den Spielern am meisten Spaß machen würde."

    Donna war der Gruppe in Stille gefolgt, in ihren Händen eines ihrer Tarot-Decks, dessen Karten sie unermüdlich durchmischte. Es schien als wäre sie tief in ihren Gedanken versunken.
    Die unterschiedlichen Gespräche um sie herum waren für sie belanglos - wenn auch gleich sie aufgrund Slims auftreten leicht die Nase rümpfte. Ihren Sonnenschirm , den sie zuvor herum getragen hatte, hatte sie zusammengefaltet und in ihre Tasche gepackt.


    Donna reagierte erst wieder als sie die Safari-Zone erreichten und sie dem Gespräch zwischen Serena und den Parkmitarbeitern lauschte. Ihre Miene hellte sich für einen kurzen Augenblick auf und sie kramte kurz in ihrer Tasche - zum einen um ihren Geldbeutel hervor zu holen und den Eintrittspreis zu zahlen und zum anderen um einen dicken Wälzer hervor zu holen. "Das kleine Handbuch des Übernatürlichen" von Jonathan Fearrow" stand in großen, roten Buchstaben auf dem schwarzen Ledereinband.
    Manchem wäre bei diesem Namen vielleicht das verschwommene Bild eines älteren Mannes in einem schwarzen Anzug ins Gedächtnis gekommen von einer älteren Fernsehserie aus Einall.
    Donna zahlte den Eintritt mit einem schmalen Knicks und einem Lächeln, bevor sie begann in dem Buch zu blättern. Die beschriebene Krankheit hatte sie definitiv schon Mal in diesem Buch beschrieben gesehen, doch sie wollte sicher gehen bevor sie ihre Weisheit als Medium mit ihren neuen bekannten teilte.
    Das Buch war Umfangreich, es reichte von "A wie Alpträume" zu "T wie "Tarotkarten" zu dem Buchstaben V - unter dem sie auch fast sofort fand was sie gesucht hatte.
    Erst jetzt realisierte sie jedoch, dass sie der Gruppe ohne großes Nachdenken unbewusst gefolgt war - und dummerweise schien ihr doch recht teuere und blümerante Perfüm eine Gruppe an Ledyba angelockt zu haben, die nun um sie herumschwirrten und versuchten die Nahrungsquelle zu finden, die ihnen vom Duft versprochen worden war.
    Donna verzog kurz das Gesicht. Es war nicht dass sie etwas gegen Käfer-Pokemon hatte, im Gegenteeil, doch das ständige Gesumme und kleine Fäuste die über ihren Hinterkopf streiften machten sie wahnsinnig. Doch zum Glück war sie zumindest etwas vorbereitet. Sie grub in ihrer Tasche und fand das Anti-Insektenspray dass sie in weiser Voraussicht erworben hatte bevor sie zu ihrer Reise aufgebrochen war. Das Spray war ungefährlich für Käfer-Pokemon, es sorgte lediglich dafür dass sie einen gewissen Abstand hielten, wenn man sich damit einsprühte.
    Es war von der selben Firme die auch Schutz herstellte, daher sollte es wohl funktionieren. Tatsächlich half es ihr den Käfern - nun um ein paar von den bäumen herabhängenden Webarak ergänzt - dazu zubewegen sich wieder etwas zurück zuziehen. Das Spray hatte zwar einen leichten chemischen Stich im Geruch, aber es war besser als vor lauter Käfer-Pokemon nichts mehr zu sehen wo man hin ging.


    Während Kyle einige der anderen Trainer beriet, wartete Donna bis er Zeit hatte. Nachdem er die meisten durchgegangen war, rief sie zu ihm hoch, mit ihrer lauten Prinzessinnen-Stimme.
    "Verzeih, aber ich denke du bist bereits seit längerem Mitglied dieser Gruppe, nicht wahr? Ich hab vorhin gehört was deine Begleiterin über eine "mysteriöse Krankheit" gesagt und über die auftretenden Symptome. Da ich sehr versiert in den Wissenschaften des Übernatürlichen bin kamen mir einige der genannten Symptome bekannt vor."
    Sie hielt ihm ihr Buch entgegen und zeigte auf eine Spalte. "Voodoo". Nicht, dass er es von dort oben hätte entziffern können.
    ""Ich bin der Annahme dass es sich hier um einen Schadenszauber erwirkt durch einen Bocor gesprochen wurde, einen schwarzmagischen Voodoo-Priester der Loa, eine Art der Geisterwesen nutzt um solche Magie zu wirken. In diesem Falle bräuchtet ihr die Hilfe eines Houngan oder eines erfahrenen Medium. Leider bin ich, trotz meines dritten Auges nur eine Novizin in der Kommunikation mit den Geistern unserer Ahnen, so ich fürchte ich bin nicht von großer Hilfe."



    OT: Einfach ein einfacher Post zum Wiedereinstieg, ich hoffe das ist okay so. Donna wird sich bald auf die Suche nach ihrem Pokemon begeben, aber ich dachte etwas Charakterstudie wäre ganz nett.