Beiträge von Vynn

    Bewertung für Arrior


    Kontakt: sehr flott, zuverlässig, alles top +++

    Überweisung: direkt nachdem wir uns einig waren kam das Geld auch schon =D +++


    Schnell, zuverlässig, sehr empfehlenswerter Handelspartner :thumbup:

    Und ich sollte endlich Online-Banking machen ...

    Hier muss ich mich bald erklären warum ich meine Organe nicht spenden möchte.

    Unsinn. Du sagst "Nein" und fertig ist. Mich fragt ja auch niemand warum ich Organe spenden will.


    Raum. Was ist wenn ich in einer Gesundheitseinrichtung arbeite und absolut gegen die Impfung bin? Werde ich dann arbeitslos und kann meinem Job nicht mehr nachgehen weil ich mich nicht an die Pflicht halte?

    Ja, finde ich auch vollkommen richtig. Es geht hierbei um viel mehr als nur die eine Person, die gegen die Impfung ist, es geht um ALLE Menschen drumherum. Gerade als Angestellter in Einrichtungen voller Menschen bist du eine große Quelle von und für Krankheiten, kannst schnell andere anstecken und andere dich. Einmal Hände schütteln, einmal genießt, schon breiten sich die Erreger aus. Und gerade Masern verbreiten sich rasend schnell.

    Natürlich gibt es Leute, die leider auf Impfungen negativ reagieren und kein Arzt der normal praktiziert wird etwas anderes behaupten weils nun mal immer passieren kann. Aber das ist die deutliche Minderheit und der Nutzen aus Impfungen ist wesentlich größer als die einstellige Prozentquote die Impfreaktionen zeigt.

    Weißte, da schmeiß ich der Pharmalobby lieber Geld in den Rachen und finanziere weiterhin Impfungen für alle als dass sich Krankheiten, die man so leicht verhindern könnte, wieder ausbreiten. Kinderlähmung ist bei uns ausgerottet was dem Impfen zu verdanken ist und mit den Masern könnte man das ebenfalls schaffen! Es kostet Geld Krankheiten auszurotten und ich bin gerne bereit, weiterhin dafür zu bezahlen.

    Aber auf eine Art und Weise mit der diese, auch was anfangen können.

    Was soll diese Art und Weise denn sein? Ich war in meiner Schullaufbahn auf etlichen Jobmessen weil ich wirklich keinen Plan hatte was ich machen soll und gebracht hat es nichts, liegt aber auch daran dass ich nicht sehr kontaktfreudig bin und mir das Ansprechen von Fremden schwer fällt.

    Dann haben die Firmen da ihre Stände und man soll hinrennen und Fragen stellen. Okay, aber was soll ich die denn fragen??? "Was ist euer Job?" Als Schüler hat man vor allem in den unteren Jahrgängen doch überhaupt keine Ahnung wie das Berufsleben aussieht, die Eltern kommen nach Hause und erzählen bisserl was aber den richtigen Alltag versteht man doch überhaupt nicht. Davon ab kann ein und der selbe Beruf in verschiedenen Firmen völlig andere Aufgaben haben, das habe ich meiner Ausbildung zur Genüge erlebt.

    Ich kann nur meine eigene Erfahrung widergeben: Diese Jobmessen haben mich Null interessiert. Meine Schule hatte uns zwangsweise zu einigen geschickt und das einzige was wir gemacht haben war Souvenirs sammeln. Es interessiert die meisten 7.-9. Klässler doch nicht die Bohne was sie beruflich machen sollen, das kommt doch viel eher kurz bevor es richtig losgeht (nämlich dem Abschlussjahr). Problem ist nur, sie merken sie haben keinen Plan und gehen dann weiter zur Schule ... um auf Nummer sicher zu gehen und etwas zu haben. Da nerven die Eltern auch weniger. ;D

    Meine Abi habe ich tatsächlich nur gemacht weil ich nicht wusste was ich machen soll. Nach dem Abi war ich btw nicht wirklich schlauer. Die fünf Praktika haben mir ebenfalls nicht weitergeholfen, naja gut, ich wusste immerhin was ich definitiv NICHT machen will. Letzten Endes bin ich durch sehr viel Zufall und eine spontane Entscheidung in meinem Beruf gelandet und nichts, absolut gar nichts was ich in meiner Schulzeit erlebt, an Praktika gemacht und auf Jobmessen informiert habe hat damit etwas zu tun. Schwierig.

    Jetzt wo ich darüber nachdenke war mein Beruf auf keiner dieser Messen vertreten - so neu ist der dabei nun wirklich nicht. ^^

    Da stimme ich dir voll und ganz zu. Wir haben bei unsrem Arbeitgeber jetzt letztens in der Fußgängeezone für das angebotene duale Studium werben müssen. Drei mal dürft ihr raten, wie gut das geklappt hat. Gar nicht. Die meisten haben nichts haben wollen, weil sie was andres zu tun haben in ner Fußgängerzone.

    Das erinnert mich an die Ausbildungstage von Lidl ... da standen ein Herr im Anzug und ein "normal" aussehender Mitarbeiter an einem Stehtisch im Eingangsbereich von meiner Lidlfiliale und haben über Jobmöglichkeiten informiert. Theoretisch zumindest, es kam nämlich keiner zu den beiden. Prinzipiell ist es natürlich toll dass sie sich präsentieren, aber ernsthaft, beim Einkaufen in der Filiale? Ausgerechnet an einem Samstag, der Einkaufs-Rushour, zwischen hunderten Kunden? ='D Selbst bei Interesse wäre ich da nicht hingegangen.

    Ich hätte es damals in meiner Schulzeit sehr begrüßt, wenn wir mal Firmen und Vertreter verschiedener Arbeitsstellen und Unis bei uns gehabt hätten.

    Vor allem in Bezug auf meinen ersten Absatz wäre das definitiv eine Alternative zu den leidigen Jobmessen. Ich muss an das Konzept aus den USA denken wo die Eltern der Schüler ihren Job vor der Klasse vorstellen und darüber erzählen. Ja das ist iwie peinlich im ersten Moment, aber warum eigentlich nicht? Man hat keinen Marketingsvertriebler mit seinem hochtrabenden Geschwurbel da stehen sondern den einfachen Arbeitnehmer der aus seinem Alltag erzählt.

    Dieses "Geh zum Stand und frag mal nach was die machen" ist meiner Meinung nach keine gute Idee, die Hemmschwelle fremde Erwachsene anzusprechen ist bei einigen doch sehr hoch und am Ende landen wir wieder beim Kuli abstauben weil der Typ gerade von jemanden beredet wurde.

    Vielleicht wären Vortragsreihen besser, kurz und knackig. Der Vertreter erzählt fünf Minuten lang etwas, zack weg, nächster. Und hinterher hat man dann die Möglichkeiten sich Details an Ständen abzuholen. Da muss dann aber mehr kommen als eine Kurzbeschreibung über die Firma, deren Auslandsgeschäfte und Größe - mag eine nette Info sein aber das Ziel sind nicht langweilige Fakten aus Wikipedia runterzurattern sondern den Schülern Berufe schmackhaft zu machen.

    Da bisher keine andere Rückmeldung kam gehe ich davon aus, dass mein Gesuch hier gestattet ist - ansonsten bitte löschen.


    Was ist meine Vorstellung?

    Ich hätte gerne ein Fullcolor-Fanart mit vollständigem Hintergrund von meiner Nachtelfe aus World of Warcraft. Die Zeichnung soll digital sein und mindestens Full-HD haben, da ich das Bild gerne auch als Hintergrund für den Desktop nutzen möchte.

    Aufgrund des Themas wäre es klasse wenn ihr das Franchise rund um WoW und den Artstyle zumindest im Groben kennt.


    Details

    Meine Nachtelfe ist eine Jägerin und wie (fast) alle Jäger in WoW hat sie ihren treuen Begleiter, einen Nachtsäbler, dabei (allerdings im neuen Design aus Patch 8.1!). In meiner Vorstellung sitzt meine Jägerin zusammen mit ihrem Begleiter unter bzw an einem Baum im Wald von Teldrassil (;_;). Entweder legt sie einen Arm um ihn oder aber er sitzt nur nah bei ihr, auf jeden Fall sollte ersichtlich sein dass die zwei ein Team sind, eine Einheit. Stimmungsvoller wäre es wohl, wenn beide nicht zum Zuschauer gucken sondern den Blick in den Wald schweifen lassen, aber das ist kein Zwang und ich überlasse dem Zeichner, was besser passt. Die Haltung der beiden sollte locker sein, entspannt, sie sind nicht auf der Jagd sondern lassen die Seele baumeln und genießen die Zeit für sich.

    Ihr Bogen kann gerne mit im Bild sein, ist aber kein Muss, evtl. liegt er neben ihr auf dem Boden.


    Bilder von meiner Nachtelfe:

    Teldrassil:


    Das Design der Rüstung sollte möglichst beibehalten werden, nur die Farbe des Bogens bitte farblich an die Rüstung anpassen (falls er gezeichnet wird). Bei der Frisur sind Alternativen in Ordnung, z.B. ein Zopf anstelle der offenen Haare, Beispiele folgen - ich will nur keinen Helm haben.


    Zum Künstler

    Wie geschrieben wäre es toll, trotz der Screenshots das Spiel (bzw. die grobe Lore) zu kennen. Solltet ihr zu der Sorte Zeichner gehören die sich schnell in verschiedenste Stile hineinfinden ist das jedoch kein Ausschlusskriterium.

    Am liebsten wäre mir jemand der recht erfahren im digitalen Zeichnen ist, Beispiele von bisherigen Werken wären super.


    Sonstiges

    Als Gegenleistung biete ich Geld via Paypal. Über die genaue Summe würden wir uns dann einigen, denke mal nachdem wir die Zeichnung durchgesprochen haben.

    Eine Deadline habe ich nicht, allerdings kann ich es nicht leiden wenn es heißt "ja bin in zwei Wochen fertig" und nach vier Wochen habe ich noch immer keine Rückmeldung. Eine Absprache über den möglichen Zeitraum setze ich daher voraus ("Ich brauche eine Woche/drei Wochen/kann erst im September anfangen weil Uni/ ..."), dann bin ich auch flexibel. :D


    Vielen Dank für das Interesse!

    Woher weißt du, dass Dragon Quest XI nicht auf der Switch im Handheld spielbar sein wird? Auf der Nintendoseite kann ich dazu leider nichts finden. Ich habe zwar selbst die normale Switch, aber das Spiel nicht im Handheld spielen zu können, fände ich echt nicht cool.

    Ich fände es generell geil, wenn man etwas mehr Quellen dazu angibt, anstatt irgendwelche Ausagen raushauen, ich meien er hat ein paar Spiele genannt, bei dem es zutrifft, aber mich würde es wundern wenn DQ nicht laufen sollte.

    Ich hab hierzu nur das gefunden https://www.shacknews.com/arti…handheld-compatible-games

    Und das sind ebenfalls Vermutungen. Allerdings fand ich folgenden Punkt ganz interessant:

    Einen Lehrer kann man garnicht wirklich mobben.

    Was??? Also, wirklich ... was??? Lehrer können sich wehren??? Ich sehe schon, die Erfahrung hast du nie gemacht. Meine Klassenlehrerin aus der 5-7. Klasse wurde von einem Großteil meiner Klasse dermaßen gemobbt dass sie dreimal vor der Klasse in Tränen ausgebrochen ist und sich nicht anders zu wehren wusste als zu unserem zweiten (deutlich älteren) Klassenlehrer zu gehen. Vor dem hatten alle Respekt. Sie war noch relativ jung, auch etwas naiv, an sich aber sehr nett und auch motiviert. Aber ihr fehlte es an Erfahrung und Durchsetzungsvermögen eine Klasse pubertierender Jugendlicher zu führen was gerade die Jungs eiskalt ausgenutzt haben.

    Sie hat bei uns Deutsch unterrichtet und wir sollten ein Diktat schreiben. Nur wurde die Klasse nicht leise um die Arbeit zu beginnen, trotz mehrmaliger Aufforderung von ihr wurde immer weitergeredet (ja klar, da haben halt alle mitgemacht und die ab und zu fallenden "Pscht!" von einigen wurden geflissentlich ignoriert). Irgendwann fing sie aus Verzweiflung an, einen Text an die Tafel zu schreiben was dann allen auffiel, nur nahm das keiner Ernst. Daraufhin konnte sie sich nicht mehr zusammenreißen und ist weinend aus der Klasse gestürmt, zehn Minuten später kam dann unser sehr erboster Klassenlehrer in den Raum und es wurde schlagartig totenstill - jeder wusste genau warum er da war. Das gab ordentlich Ärger für die ganze Klasse, mitgehangen mitgefangen und so.

    Einmal gab es Streit zwischen zwei Mädels in unserer Klasse, richtig heftig, und sie sollte einschreiten aber war dermaßen überfordert dass sie ebenfalls nur heulend vor der Klasse stand.

    Mit Beginn der 8. Klasse bekamen wir eine neue Klassenlehrerin. Die war erfahren, etwas älter und wusste genau wie sie meine Klasse anzupacken hatte. Denn trotz allem war meine Klasse grandios was den internen Zusammenhalt anging, wir brauchten nur eine Lehrkraft die das umzusetzen wusste und sich nicht von ein paar Teenagern ärgern ließ. Sie hat nur einmal geweint und das war während unserer Abschlussfeier vor Rührung.


    tl;dr - Natürlich kann man Lehrer mobben. Wenn eine komplette Klasse sich dazu entscheidet, eine Lehrkraft nicht leiden zu können, manchmal reichen auch einige wenige "einflussreiche" Kids, dann wird das sehr schwierig.

    Ich würde gerne von den erfahreneren Sims 4-Spielern wissen, welches Addon bisher den meisten und besten Content bietet. Oder aber welches Addon ich besser nicht kaufen sollte weil es sich inhaltlich am wenigsten lohnt. ^^

    Bisher ist nur das Grundspiel vorhanden und das soll um ein Addon erweitert werden.

    Kennt ihr das, wenn ihr etwas auspackt und in der einen Hand das Ausgepackte, in der anderen die Verpackung habt, dann die Verpackung wegwerfen wollt aber dann das Ausgepackte in den Müll befördert?


    Warum Hirn, warum? ?_?

    Kennt ihr das, wenn ihr diesen Punkt erreicht habt an dem ihr euch fragt, was ihr eigentlich mit eurem Leben anstellt?


    Ich habe jede die Woche die gleiche Routine: Arbeiten, nach der Arbeit bisserl zocken, lesen, Serien schauen. Am Wochenende einkaufen, putzen, zocken, lesen, spazieren gehen. Und ja ... das wars. Ich habe keine Freunde in meinem Umfeld mit denen ich etwas unternehmen kann, allerdings bin ich auch nicht der Typ Mensch der groß raus will zum Party machen, das mag ich nicht. Nach der Arbeit kann ich mich nicht aufraffen für Sport, neue Leute kennen lernen will ich zwar bloß wie? Erstens fällt es mir sehr schwer, vor allem der direkte Kontakt, und zweitens finde ich selten bis nie Leute die meine Interessen teilen. In den letzten zehn Jahren habe ich so viele negative Erfahrungen in Sachen kennen lernen gemacht dass ich mich kaum noch traue, Kontakt zu fremden Menschen aufzubauen.

    Die letzte Person um die ich mich bemüht habe wollte letzten Endes nur eine billige Unterkunft zum Wohnen haben (er ist Student). Wow ja, toll wie egoistisch manche Leute sind.


    Ansonsten ... keine Ahnung, ich mag meinen Job und alles dazu, ich kann mir auch vorstellen das noch weitere 30 Jahre zu machen, aber trotzdem ist da dieser Gedanke "Mehr machst du nicht?". Es ist iwie nichts besonderes und wenn ich teilweise sehe, was andere beruflich erreicht haben, bin ich dann neidisch. Allerdings bin ich für ein Studium nicht motiviert und ausdauernd, bzw. vlt auch nicht intelligent genug, habe das zweimal versucht und das hat mir recht schnell meine Grenzen aufgezeigt.


    Hm ja, ich bin nicht unglücklich, einfach nur unzufrieden. Mein Leben ist langweilig, jeden Tag das gleiche, keine Aussicht auf Veränderung oder Abwechslung. Da ist nichts das mich motiviert. Letztens meinte jemand zu mir, mach halt mal Urlaub, aber was dann? Es wird die gleiche Routine sein wie mein normaler Alltag. Alleine traue ich mich nicht in den Urlaub zu fahren/fliegen, zwar stehen noch viele Ziele auf meiner Liste, aber eben nicht alleine.

    Irgendwie frustrierend. :confused:

    Wenn du deinen Text über den Quellcode-Editor einfügst und nicht den WYSIWYG-Modus sollte das mit den Umbrüchen kein Problem mehr sein.

    Also einfach das Textfeld oben links auf "Quellcode" vor dem Einfügen stellen, funktioniert bei mir zumindest (LibreOffice).

    Wenn du kein Problem mit chinesischem Zeug hast gibt's noch Combat Continent mit 'ner recht klassischen Fantasystory. Hat bisher ~250 Kapitel, geht noch eine Weile. Es gibt auch noch Combat Continent II, der spoilert aber ein wenig auf den Vorgänger, der Teil gefällt mir jedoch nicht mehr ganz so gut. Der Maincast ist ziemlich übertrieben OP in CCII.

    Machen kann man's schon, bloß werden Hersteller befürchten, dass nicht nur Vegetarier fernbleiben, sondern auch "iiih, das will ich nicht in meinem Mittel!", weil die nicht wissen, worin Tiefette/produkte überall drinnen sind.

    Vermutlich, das Argument kam mir vorhin ebenfalls in den Sinn. Es gefällt mir trotzdem nicht als Verbraucher hinter drei Ecken schauen zu müssen ob ich etwas beruhigt kaufen kann oder nicht, das betrifft nicht nur den Weichspüler und Vegetarismus.

    Wie gesagt, mir würde ein einfacher Hinweis völlig ausreichen. Wer sich dafür interessiert was in seinen Produkten drin ist liest und lässt es dann stehen, allen anderen ist es sowieso egal und die kaufen dann unabhängig von den Details weil es eben gefällt. Sollen sie dann meinetwegen auch machen, letzten Endes ist es ja auch nicht falsch dass Schlachtabfälle verwertet werden anstatt sie wegzuwerfen.