Beiträge von Vynn

    Danke für eure Hilfe, aber bei mir gibt es diese Option nicht. ='D Android 8 und ja, mit Samsungs Interface, war bisher zu faul eine Custom-Rom auszuprobieren.

    Immerhin habe ich jetzt ein Schlagwort und werde nach Alternativen suchen, vielleicht habe ich Glück.

    Ich habe eine kleines Anliegen und wusste nicht recht, wie ich es kurz beschreiben soll, deshalb ergab Google nicht recht das was ich haben wollte.


    Also, ich habe das WLAN auf meinem Handy immer an. Da ich auf der Arbeit viel herumlaufe und wegen unserer internen VLANs auf das hausinterne WLAN angewiesen bin, da ich ungerne über 4G ins VPN gehen will, mache ich das auch während des Wechsels Zuhause-Arbeit nicht aus, Gewohnheit und so. Allerdings gibt es ja überall immer mehr freie Acess Points, vor allem Vodafone hat bei uns alles vollgeknallt, und allein während ich im Bus sitze ploppt alle 50m die Meldung auf "Mit Netzwerk blaaaa verbinden". Wäre jetzt erstmal nicht schlimm, aber ich bin gerade am Surfen und die Anmeldemaske ploppt auf. Toll. Gibt es die Option, meinem Handy zu sagen, sich nur mit bekannten APs (oder SSIDs) zu verbinden? Sprich, alle APs auf denen ich mich nicht eigenhändig angemeldet habe, werden komplett ignoriert?

    Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken, wie gesagt fehlt mir iwie der passende Begriff für mein Problem.

    PokeFanNo1

    Irgendwie habe ich das Gefühl, du nimmst das hier nicht ernst und insofern spare ich mir eine allzu ausführlich Antwort.

    Es gibt einen Unterschied zwischen dem molekularen Aufbau eines natürlichen Produktes (aka Apfel) und der Zutatenliste eines industriellen. Ersteres kann ich wenn ich will (!) überall nachlesen, allein Wikipedia listet dir sämtliche chemische Verbindungen eines Apfels auf und wenn man sich dafür interessiert, lese ich mir deren Wirkweise durch.

    Wenn der Hersteller aber irgendein Zeug in seinen Joghurt schmiert, den nicht hinten drauf schreiben muss und ich als Verbraucher das große Rätselraten habe dann nützen mir auch die Inhaltsstoffe eines Apfels nichts.

    Allergiker spielen dann zwar Russisch-Roulette, aber frei nach dem Motto "no risk, no fun", sorgt das für den gewissen Nervenkitzel, wenn man nicht weiß, ob man nach dem nächsten Bissen einen allergischen Schock bekommt oder nicht.

    Den meisten Menschen ist es doch sch***egal, was an chemischen Verbindungen in Lebensmitteln oder anderen Produkten (z. B. Kosmetika oder Kleidung) vorhanden ist, da kann man das auch für die Leute, die es interessiert, auf die Lebensmittel schreiben.

    Selbst wenn das Ironie ist, witzig ist das nicht. Offensichtlich musst du nicht mit dem Handicap leben, dass du beim Verzehr des falschen Produktes sterben könntest, anders kann ich mir deine Texte nicht erklären. Das Thema ist mir zu Ernst als dass ich darüber lachen kann.

    Und ja, den meisten Menschen mag es egal sein was in dem Zeug ist das sie sich reinschaufeln, aber den interessierten Rest darf man deshalb nicht vergessen. Zudem findet in den letzten Jahren ein Umdenken statt und viele fragen sich, was in ihren Produkten enthalten ist. Selbst wenn sich manche ihre Meinung nur auf Halbwissen bilden darf man diese nicht unter den Tisch kehren.

    Kennt ihr das, wenn ihr euch so übertrieben teure, hochwertige Schokolade kauft und sie einfach verdammt geil schmeckt? :kiss:

    Bio. Fairtrade. Ohne Kinderarbeit. Und vor allem: Ohne Nüsse. In Milka und Co stecken diese leidigen Schalenfrüchte drin. ._.

    Hast du schon auf Amazon oder Ebay geschaut?

    Ebay ist total unzuverlässig. Hier im Forum ist es doch sehr vertrauensvoll, lass ihn doch hier suchen, es wurden doch schon genug Vorschläge genanntn meine Güte. Dafür gibt es diesen Bereich schließlich.


    30 Euro finde ich für ein gebrauchtes X/Y btw ziemlich teuer...

    In den Osten??? D: Wer will denn dahin???


    Well, Leipzig ist eine Ecke weg (aber immerhin nur 490 km). Der Zeitpunkt ist mir eig egal da ich dieses Jahr noch keinen Urlaub eingeplant habe und es dank meines netten Chefs relativ spontan einreichen kann. Ich melde auf jeden Fall Interesse an und der Termin ist mir Banane, Housing würde ich brauchen, aber da ich reich genug bin mir ein Hotel zu mieten kein Muss. xD Fahre dann sowieso mit der Bahn.

    Ähm, was genau ist denn nun deine Frage? Der Inhalt von X/Y? Die Editionen bieten eine vollkommen neue Region (Kalos) die an Frankreich angelehnt ist, ~100 neue Pokemon und Legendäre, eigene Story, ein neues böses (und bescheuertes) Team usw. Es gibt keine Reisemöglichkeit in andere Regionen, das Spiel bietet aber schönen und reichlichen Inhalt.

    Wegen des Verkaufs würde ich einfach mal Tauschbasar hier gucken, falls es keiner anbietet kannst du ja selbst ein Gesuch erstellen.

    Ich habe das Gefühl, dass du dir noch nie Gedanken darüber gemacht hast, was z. B. in Äpfeln oder Kartoffeln alles an Inhaltsstoffen enthalten sind. Interessanterweise habe ich bei Obst und Gemüse noch nie eine Inhaltsliste auf der Verpackung gesehen, mit etwas Glück findet man mal eine Nährwerttabelle, aber keine Angaben woraus das jeweilige Obst bzw. Gemüse besteht.

    Es geht aber nicht darum, was ein Produkt von Natur aus enthält, sondern um industriell gefertigte Lebensmittel wie Joghurt, Soßen, Fertigprodukte, Frischkäse usw usf. Welche Möglichkeit habe ich als Verbraucher, mich über den Inhalt eines Produktes zu informieren? Die Rückseite der Verpackung. Wenn das Gesetz aber Lücken in der Deklaration zulässt und ich dadurch erst den Hersteller direkt kontaktieren muss ist hier etwas nicht richtig.


    Btw möchte ich mal meine vielgeliebte Lupine zum Mond schießen lol. Gestern habe ich mir meine letzte wöchentliche Allergiespritze abgeholt und die Ärztin fragte mich wie's läuft, eben weil ich auf viele Lebensmittel kreuzallergisch reagiere. Im Laufe der Unterhaltung riet sie mir vom Verzehr von Lupinen ab weil diese im Verdacht stehen, hochgradig allergieauslösend zu sein, vor allem wenn man gegen Soja u.ä. bereits allergisch ist. Tja, schade, das wars dann mit dem Blümchen. :D Bei einigen Alternativen muss man sich mittlerweile wirklich fragen, ob sie als Alternativen überhaupt geeignet sind, aber hauptsache es steht "vegan" oder "vegetarisch" drauf. :rolleyes:

    Weshalb? Es soll Projekte geben, wo man die Insekten garnicht mehr sieht. Also Insektenessen ohne ein Ekelgefühl zu haben.

    Also wenn ich Insekten nicht essen kann, ohne dass es mir direkt wieder hochkommt, sollte ich es lieber lassen. Man sollte seine Lebensmittel häufiger in natura sehen, dann wird einem mal wieder bewusst was man da isst. Ich kann mir nicht mehr vorstellen dass die Kuh in dem Stall dort früher auf meinem Teller gelandet wäre, da kommt es mir bei dem Gedanken schon hoch. Insekten sind zwar nicht so niedlich, dennoch sind es Tiere und wenn ich mit dem Gedanken nicht klar komme, wie es lebendig aussah, dann esse ich es schlichtweg nicht. Nur weil's hübsch verpackt als Müsliriegel daherkommt ändert es nichts an der Herkunft.

    Nicht vergessen sollte man, dass tierische Produkte wie Gelatine nicht deklariert werden müssen wenn sie "nur" während der Herstellung eingesetzt werden. Der Einsatz bei Säften zur Klärung ist ja mittlerweile recht bekannt, bei Frischkäse, Margarine und Schokolade schon weniger. Das ist, sorry die Ausdrucksweise, reine Verarschung des Verbrauchers, unabhängig davon ob man Vegetarier ist oder nicht. Selbst das Wälzen der Zutaten in Schriftgröße 4 bringt dadurch manchmal keinen Erfolg und man kann nur hoffen dass man wenigstens bei dem V-Siegel nicht angeschissen wird.

    Das tut mir leid für dich. :/ Bei jedem meiner Tattoos hatte ich Angst dass der Tättowierer sie irgendwie versaut oder sowas, aber zum Glück waren alle drei echt gut und das Letzte wurde von einem Azubi gestochen. [...]

    Danke, ist leider wie es ist. D: Ich hatte mich im Vorfeld extra informiert und der sah schon erfahren aus, seine Motive waren sauber gearbeitet und auch hochwertig. Aus dem Grund und auch weil es mir an Ahnung mangelt will ich ihm nicht einfach die Schuld geben, auslaufen kann leider immer passieren und vlt hatte ich schlichtweg Pech. Mein Plan war eigentlich nach dem ersten Motiv direkt zu erweitern, aber das verkneife ich mir jetzt natürlich und gehe komplett weg von Farbe unter meiner Haut. Schön finde ich den Gedanken nach wie vor, aber was Tattoos angeht reicht mir das eine Experiment und bei Piercings bin ich mittlerweile erfahren genug um zu wissen, was ich will. Ich liebe das Aussehen meiner Ohrlöcher und freue mich darauf das Projekt vlt sogar dieses Jahr schon beenden zu können. ^^


    In zwei Wochen habe ich übrigens meine erste Laserbehandlung zur Entfernung. Jetzt habe ich auch genau Preise pro Sitzung (90 Euro) und nun müssen wir sehen wie viele notwendig sind um das Motiv verschwinden zu lassen. Grobe Schätzung meines Docs (bin bei meinem Hautarzt) waren 4-5 da die Pigmente nicht sehr tief sitzen und nur schwarz vorhanden ist. Mal sehen wie das Ergebnis nach Behandlung eins aussieht, vlt berichte ich dann nochmal. :)