Beiträge von spinky

Wir sammeln alle Infos der Bonusepisode von Pokémon Karmesin und Purpur für euch!

Zu der Infoseite von „Die Mo-Mo-Manie“

    Meanwhile in BisaChat...

    Betroffene Bisachatter verstehen hoffentlich den Vibe xd


    Bin jetzt nicht die erfahrenste(?) Person in Digital Art, geschweige denn im Anmalen (und an Shading hab ich mich auch noch nicht komplett rangetraut xd), aber mit diesem Bild rumzuspielen hat mir trotzdem Spaß gemacht und das soll ja die Hauptsache sein :D

    Weil ich keinen großen Plan hatte, wie moxie so richtig aussieht, hat mich bei der Farbgebung und beim Design dieses Bild unterstützt.

    Vielen Dank noch an Dich, moxie , für die tägliche.. Motivation, an dieser Aktion teilnehmen zu wollen :DD (anyone please send help)


    Hier noch der ursprüngliche traditionelle Sketch:


    Neben der Sache hab ich auch noch Ideen für ein gescheiteres hellblaues Bild, stecke momentan leider aber mitten in Klausuren fest und die werden für's erste Vorrang haben :'D

    Kennt ihr das, wenn ihr euch irgendwelche wichtigen Informationen nur in Abkürzungen aufschreibt mit dem Gedanken "Ach, ich werde später noch wissen, was das bedeutet"... und euch dann ein paar Wochen später dafür verflucht, dass ihr nicht 20 Sekunden in einen normalen Satz investiert habt? ._.

    Aber dass Israel mit allen Mitteln versucht Geiseln zu befreien, sollte verständlich sein.

    Wenn Israel um alles in der Welt versuchen würde, Geiseln zu befreien, wäre es doch grundsätzlich klüger, Gaza nicht flächenweise zu bombardieren, weil darunter auch die Geiseln leiden.

    Ich kann mich auch an den Fall vom 13. Dezember zurückerinnern, an dem die IDF drei unbewaffnete israelische Geiseln, die eine weiße Flagge hochgehalten haben, erschossen haben. Scheint für mich insgesamt eher wie das Gegenteil von Befreiung.

    (Auch wenn es anscheinend ein Versehen war - der Befehl, jeden zu erschießen, der 'kampffähigen Alters' ist, von wegen "erst schießen, dann nachdenken", ist doch sachlich gesehen einfach nur dumm und garantiert praktisch schon von vorneherein, dass es zu vermeidbaren Toden kommen wird. Außerdem wird dadurch auch darauf hingedeutet, dass alle erwachsenen Palästinenser als Terroristen eingestuft werden.

    (Zudem ist es in Kriegen/bewaffneten Konflikten ein Kriegsverbrechen, Menschen, die sich offen ergeben haben, zu erschießen))


    Außerdem ist es ja nicht der Fall, dass Israel keine andere Möglichkeit hat als alles zu zerstören. Präziser wurde nämlich schon öfters "gearbeitet".

    Beispielsweise ein Fall, den ich mitbekommen habe: Es wurde ein einzelnes Apartment aus einem Wohnblock gesprengt, ohne dass das komplette Gebäude zerstört wurde, wobei sieben Menschen umgekommen sind. Mindestens 6 der 7 Opfer wurden als Hamas-Mitglieder bestätigt. Es ist also wirklich nicht nötig und nicht zu rechtfertigen, für so eine Aktion bzw. zur Befreiung von Geiseln zusätzlich mehr als 70 Zivilisten umzubringen.

    (Zudem ist kollektive Bestrafung ein Kriegsverbrechen)


    Auch eine Info, auf die garnicht mehr eingegangen wurde: 2On hat auf der letzten Seite einen Link vom 6. Oktober gepostet der aussagt, dass 2023 das bisher tödlichste Jahr für palästinensische Kinder war. Warum fällt das nicht unter "auf jede Aktion folgt eine Reaktion" (wenn man schon unbedingt Dinge wie ethnische Säuberung, Apartheid und Kolonialismus ignorieren will)?

    ((Und bevor mir dazu die Worte verdreht werden: Nein, ich heiße keinerlei Angriffe auf Zivilisten gut, aber diese Denkweise, dass ausschließlich Israel ein Recht auf 'Selbstverteidigung' hat und vor dem 7. Oktober alles in Ordnung war, ist falsch und heuchlerisch))


    Zudem zeigen sich immer wieder die genozidalen Intentionen von politischen Figuren und anderen Zionisten.

    Der israelische Verteidigungsminister mit seinem Spruch "We are fighting human animals" müsste ja bekannt sein.

    Ich habe vor kurzem aber auch einen Link gefunden, in dem diverse Zitate von israelischen Figuren archiviert werden, hier mal ein paar Beispiele (sind alle auf Englisch bzw. dort auf Englisch übersetzt worden, habe selbst versucht, sie so gut wie möglich ins Deutsche zu übersetzen):


    "Lasst keine einzige Ziege am Leben!" - Stas Kopolo (22. Mai 2024)


    "Sobald die Entscheidung des Gerichts in den Haag veröffentlicht wurde - ich habe ein Büro-Team dazu aufgefordert, die Reißwölfe aufzuheizen." -May Golan (24.Mai 2024)


    "Ich denke, wir hätten gestern in Rafah einmarschieren sollen... Dort sind keine unbeteiligten Zivilisten. Man muss einmarschieren und töten und töten und töten... Wir müssen sie töten bevor sie uns töten." -Shimon Boker (6.Mai 2024)


    "Ramadan-Fastenzeit ist die beste Zeit, sie umzubringen! Sie sind schwach und müde und nein, ich habe keine Gnade für sie." -Almog Cohen (26.März 2024)


    Die Liste geht weiter, ist alles mit Clips/Screenshots zu den jeweiligen Zitaten mitarchiviert worden.

    Nur eine Sache: "Censored Men" ist ein prorussischer Account und postet ständig Anti-LGBTQIA+ Parolen und Propaganda, hasst dabei insbesondere Trans und Nicht-Binäre, also an sich nicht die tollste Quelle.

    Ouh danke für die Information, ich hab selbst keinen Twitter-Account und kann deswegen nicht den kompletten Account anschauen. Trotzdem werde ich da in Zukunft auf jeden Fall mehr drauf achten.

    Sunaki ich habe zwar bei mir auf der Pinnwand gesagt, ich habe das Video nur auf meinem Handy, aber jetzt hab ich doch nochmal ein bisschen rumgewühlt unter den Links, die ich mir abgespeichert habe und das Video nun doch auf YouTube gefunden (vorige Erwähnung von mir, dass es von YouTube runtergenommen wurde, stimmt also nicht, da habe ich mich falsch erinnert):


    Warnungen zum Inhalt: Rassismus, Islamophobie, Todesdrohungen und Gewalt



    Zu den erwähnten Umfragen in dem Video kenne ich diese Quellen:


    ‘Marriage to an Arab is national treason’
    Recent poll reveals steep rise in racist views against Arabs in Israel; many participants feel hatred, fear when overhearing Arabic, 75 percent don’t approve…
    www.ynetnews.com


    Racism in Israel on the rise
    Association for Civil Rights in Israel publishes annual report; reveals country overwhelmed by racism, restriction of personal freedoms, discrimination,…
    www.ynetnews.com


    https://www.timesofisrael.com/plurality-of-jewish-israelis-want-to-expel-arabs-study-shows/


    https://www.timesofisrael.com/poll-shows-large-swaths-of-israeli-youth-hate-arabs-back-revoking-citizenship/


    Zu den Umfrageergebnissen von Jugendlichen war ich etwas weniger überrascht als ich diesen Clip gesehen habe. Was da teils für eine Gehirnwäsche in Schulen durchgezogen wird ist schon heftig:


    Sicherheitshalber Warnung zum Inhalt: Islamophobie, Rassismus

    Ich habe es auch damals nicht gerechtfertigt, dass Palästinenser getötet worden sind.

    Du musst es aber auch einsehen, dass es durch vergangene Posts von Dir nicht den Eindruck macht, als ob Dich der Mord an Palästinensern sehr betrifft.

    Eine Seite hat mehr als zehn Mal so viele Zivilisten getötet wie die andere.


    Und nein, es geht Israel nicht um Hamas. Hamas ist nur eine Ausrede um einen Vernichtungskrieg zu führen. Es ist Genozid, nichts anderes.

    Der Einsatz der Israelis ist ja auch schon Monate lang, der Einsatz der Hamas in Israel war nur von ganz kurzer Dauer. Ich möchte garnicht wissen wie es ausgegangen wäre wenn die Hamas Monatelang in Israel herumtreiben würden.

    (Text ist von mir fett hervorgehoben aber sonst unverändert; Beitrag vom 04.03.24)


    Wenn in einem Beitrag etwas gesagt wird wie "35.000 Palästinenser wurden bisher von der israelischen Armee umgebracht", und die Reaktion ist in keinster Weise betroffen und stattdessen wird gesagt "Es wäre wahrscheinlich noch schlimmer, wenn die Hamas/Palästina an der Macht wäre", lässt sich sehr stark daraus lesen, dass der Person palästinensische/arabische Leben egal sind.

    So eine Reaktion ist nicht hilfreich, und "Spekulationen" dazu, was passieren würde, wenn eine unterdrückte Gruppe von Menschen... nicht mehr unterdrückt wird, ist insgesamt einfach fearmongering.


    Schwarze Menschen (bzw. generell people of color) möchten nur in Frieden leben ohne die Angst haben zu müssen, jeden Moment von irgendeinem Polizisten auf der Straße erschossen zu werden. LGBT+ Menschen wollen einfach nur für sich existieren, ohne dass jemand sie anschreit, sie würden Kinder "verschwulen" oder "vertransen". Juden wollten weder vor noch nach dem Zweiten Weltkrieg die Weltherrschaft an sich reißen, sondern auch einfach nur ihr Leben leben.

    (Merke: Es geht bei der Kritik und den Palästina-Demos nicht um Juden oder das Judentum im Allgemeinen, es geht spezifisch um Israel.)

    Nach Ende der Apartheid in Südafrika wurden auch nicht auf einmal alle weißen Südafrikaner hingerichtet.


    In allen dieser Fälle kam bzw. kommt immer genau diese Angstmacherei, dass es viel schlimmer sein würde, wenn unterdrückte Menschen ihre Rechte bekommen. Und es ist ja anscheinend nicht viel passiert, der Westen hat immer noch das Sagen in der Welt.

    Warum soll es hier anders sein? Weil es die "bösen Araber" sind?


    Generell sehe ich diese Angstmacherei immer von Leuten, die selbst an der Spitze der Gesellschaft stehen und sich nie und nimmer in ihrem gesamten Leben um eine Einschränkung ihrer Rechte sorgen müssen (sprich: meistens weiße, cis-hetero, nichtbehinderte, wohlhabende Menschen).

    Hört auf immer die Sitten von den vielen muslimischen Länder in Schutz zu nehmen, was ist daran so schützenswert wenn man sieht was es mit den Menschen macht. Egal ob in Ägypten, Algerien, Iran, Jemen und sonstwo.

    Hältst Du es nicht aber auch für falsch und rassistisch/islamophob, jedes muslimische Land als böse abzustempeln? In der Welt, in der wir leben, ist das für einige Menschen (in Machtpositionen) Grund genug, einen Ort einfach so zu zerbomben.

    Keiner hat hier jemals behauptet, dass die Umstände in diesen Ländern gut seien oder dass keine menschenverachtenden Dinge von deren Regierungen durchgezogen werden. Und Du sagst es ja auch: die Bevölkerung selbst will einfach nur in Frieden leben.


    Wenn man außerdem in manchen Fällen auf geschichtliche Ereignisse achtet, fällt auch auf, dass (besonders) die USA praktisch überall ihre Finger mit im Spiel hatte, sobald ein Land auch nur einen Hauch zu sozialistisch wurde (Beispiel: 1953 Iranian coup d'état, wo ein demokratisch gewählter Sozialist mit Eingriff der USA durch einen Diktator ersetzt wurde).

    Darum regt es mich immer auf, wenn Leute in meinem Umfeld davon reden, wie schlecht es im Nahen Osten und in Afrikanischen Gebieten alles mit den Menschenrechten aussehe und wie fortgeschritten der Westen dagegen sei. Viele Probleme wurden in anderen Teilen der Welt eben erst durch Kolonialisierung etc. geschaffen.


    (((Und ja, mir ist bewusst, dass man auch nicht für immer in der Geschichte rumwühlen kann um irgendwelche Dinge zu rechtfertigen. Aber ich halte es schon noch für einen Unterschied, wenn auf der einen Seite Ereignisse von vor ca. 70-80 Jahren genommen werden, zu denen es heute noch Zeitzeugen gibt, die am Leben sind, und auf der anderen Seite mit Geschehnissen von vor Jahrhunderten oder sogar Jahrtausenden argumentiert wird, auf die keine heute lebendige Person noch irgendeinen Einfluss haben kann. 80 Jahre ist gar keine lange Zeit wenn es um Geschichte geht.

    Bei manchen Wortwahlen in dem Zusammenhang würde ich zusätzlich noch sehr spezifisch sein, z.B.: Die Vertreibung und Ermordung von Palästinensern ist nicht vor 75 Jahren passiert, sondern geschieht seit 75 Jahren. Es hat nie aufgehört.)))



    Nachdem ich aus der Schule raus war und Fächer wie Politik und Geschichte nicht mehr verpflichtend waren, habe ich angefangen, mich selbst mehr für solche Themen zu interessieren. Und für viele Personen war das bestimmt schon immer klar, aber mir ist es besonders jetzt beim Thema Palästina das erste Mal richtig aufgefallen, wie heftig tatsächlich Voreingenommenheit/Zensur in den tollen 'westlichen' Medien vorkommt.

    Da gibt es Entmenschlichung von einer der beiden Seiten (Wortwahl bei Israel: Geiseln, Frauen und Kinder <-> Wortwahl bei Palästina/Gaza: Häftlinge, Minderjährige, Unter-18-Jährige) und straight up Weglassen von Geschehnissen (Irans Angriff auf Israel wird als unprovoked bezeichnet, aber Israels voriger Angriff auf die Iranische Botschaft in Syrien wird oft gerne ausgelassen).

    Bevor ich die Tagesschau im Dezember von meinem Handy gelöscht habe, hatte ich bis dahin die Todeszahl an palästinensischen Opfern genau einmal gesehen, und zwar in einem Zitat von Erdogan. Natürlich kann niemand Erdogan ausstehen, also wurde das wahrscheinlich nicht ernst genommen unabhängig davon ob es stimmt oder nicht.

    Auch die Sache, die schon PLUSQUAMPERFEKTION erwähnt hat: dass Pro Palästina immer mit Pro Hamas/Judenhass gleichgesetzt wird und jeder, der Israel nur das kleinste bisschen kritisiert, gleich als antisemitisch bezeichnet wird, ist auffallend.

    Ja, es kommt vor, dass sich Nazis unter die Demos mischen und judenfeindliche Dinge von sich geben. Das ist aber natürlich absolut widerlich und auch nicht, was Leute durch diese Proteste bewirken wollen. Es soll niemand mehr sterben oder leiden. Das Verhalten von zwei Personen auf die gesamte Masse zu übertragen ist also auch irgendwie disinformation.


    aber ein palästinensischer Staat wäre zum Leben wahrscheinlich nicht besser als Israel. Es wäre wahrscheinlich noch undemokratischer.

    Weißt Du, wie es mit den Menschenrechten in Israel aussieht? Das Recht auf Selbstbestimmung ist literally im Gesetz als das exklusive Recht für Juden formuliert:


    Nation-State

    Defines Israel as the nation-state of the Jewish people.[46] The Nation-State Law also asserts that the Jewish people have the unique claim to national self-determination in the State of Israel, defines Hebrew as the official language of the state, and gives Arabic a special status in the state. It additionally defines the national symbols, holidays, and calendar of the state.[47]

    (Text wieder von mir hervorgehoben)


    Aber dann gibt es doch auch wieder nur bestimmte 'gute' Juden, die tatsächlich anerkannt werden.

    Eigentlich kann man Israel selbst schon als antisemitisch bezeichnen, da für den Staat nicht alle Juden einen Wert zu haben scheinen.

    Dass Holocaust-Überlebende nicht gut behandelt werden, wurde hier glaube ich schon mal erwähnt vor einer Weile.

    Google zudem einfach mal "Israel birth scandal" und Du wirst genügend Berichte darüber finden, wie Israel äthiopischen Jüdinnen ohne deren Einverständnis Verhütungsmittel verabreicht und dies auch zugegeben hat.

    Auch die Tatsache, dass gemeint wird, antizionistische Juden seien 'Fakes', ist doch irgendwie antisemitisch, oder?


    Hier ein Gesetz, das es verbietet, dass bei einer Heirat zwischen Israelis und Palästinensern Letztere in den gleichen Haushalt ziehen dürfen. Das wurde 2003 eingeführt und seitdem jedes Jahr erneuert.


    Und Das "Nakba-Gesetz", welches praktisch verbietet, über den Genozid und die Vertreibung von Palästinensern im Jahr 1948 zu sprechen. (Wieder Thema Zensur und Apartheid)



    Zu dem ganzen Thema mit Rechten, Umfragen in der Bevölkerung und israelischen Politikern habe ich mir mal ein Video abgespeichert vor einer Weile. Das ist jetzt wohl aber nicht (mehr) auf YouTube verfügbar. Bin mir nicht sicher, ob es okay wäre, das hier zu posten, weil einige Clips mit Gewaltanwendung enthalten sind (wenn auch nicht sehr grafisch).

    Kennt ihr das, wenn ihr am nächsten Morgen früh aufstehen wollt und es dann plötzlich 12 Uhr mittags ist? -_-

    Oder umgekehrt: Wenn man ausschlafen will, nur um (höchstens) 3 Stunden später aufzuwachen und dann nicht mehr einschlafen kann?