Beiträge von Lynneth Bucherstede


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon

    5te Generation> 4te Generation> 1ste Generation


    Dass Kanto, Gen. 1, nicht die beste ist, weiß glaub jeder hier. Und ich mag die 5te am meisten.

    (Vorausgesetzt, keiner hat vor mir geantwortet, und dass ich die Regeln verstanden habe.)


    Xerneas, Marshadow, Solgaleo

    Da muss ich leider verneinen, ich mag eig. keine Spinnen - lasse sie aber idR in Ruhe, da sie meistens Insekten essen, die mir ab und and durch die Lappen gehen.


    Der Bisafan unter mir mag eine gewisse Eissorte - Maggieis


    (Joa, mir fiel auf die schnelle nix besseres ein. Bitte nicht lynchen deswegen :danke: )

    Shan besann sich.

    Z, nein Zygarde hat recht. Ich bin mir sicher dass Jaune und seine Untergebene auf gewisser Weise nichts weiteres sind als der Spiegel des Schlechten aus unsrer Gesellschaft. Ich wusste auch ohne es, dass die Eier nicht an Monsieur Jaune gehen sollen. Wir haben keine Zeit uns wirklich auszumalen, was passieren wird, aber, dass es was gewaltig Katastrophales sein wird - dem bin ich mir 100%tig sicher.

    Shan selbst zögerte kurz noch. Es behagt ihm zwar nicht, aber da er ja keine Ahnung warum von Yveltal verschont wurde, bedeutet ja, dass er so oder so in diesem Kruden Abenteuer eine Rolle spielt. Er seufzte. Also gut.

    Zygarde, falls du das hier hörst, alles gut. Ich selbst, der eigentlich hier nur wegen dem Fest gestern da war, und nur unfreiwillig hier reingeraten war, werde versuchen, dass die Eier nicht in deren Hände gelangen. Zur Not fang ich die Attacken der Pokémon ab. Ich bin schon schlimmeres als deren schwachen Zobiris' und Rocaras gewohnt. Ja, ich weiß. Leider gibt es solche … Schwachmaten auf der Welt, die Denken können, dass sie was besseres seien können, und der Welt ihre Regeln aufdrücken. Also ich vermute, dass gestern ging auf auf Jaunes Konto. Du kannst auf mich zählen. Ich lasse doch nicht die Welt untergehen. Und sowieso… Ich könnte es mir nie verzeihen, wenn ich für den Tod von ungeborenen Pokémon verantwortlich wäre. (Ja ich weiß. Für einen Samurai klingt das sehr erbauend.) Und sowieso… ein Menschenleben ist im Vergleich zu Millionen, ach was, Milliarden nicht viel wert. Und… wenn man einen oder zwei opfern muss für alle anderen, dann würde ich das durchaus in Kauf nehmen.

    Shan hoffte, dass das Z mitbekommen hat. Das was es ja anfangs gesagt hatte, ließ nicht allzu große Hoffungen aufkeimen. Heinrich ist noch zu mitgenommen, kann also nichts beitragen.

    Viel Zeit blieb Shan nicht, da er sich neben Jannis auch um Heinrich sowie seine Pokémon kümmern musste. Mitten im Kampf aber, als er Pokémon #3 den Rest via Jannis gab, brachen die verbliebenen Rüpel unverhofft den Kampf ab, und machten sich aus dem Staub. Erschöpft und mitgenommen lag Heinrich auf dem Boden. Es scheint, als wäre er solche Situationen eher weniger gewohnt.

    Was ich ihm auch beleibe nicht verübeln kann.

    Kurz darauf hatte Shan Heinrich über seine Schultern gelegt, da er als Shan ihn aufgerichtet hatte, nicht gehen, geschweige laufen konnte. So trug Shan Heinrich zum Zentral-Plaza, wo natürlich alles sowas von schief gingen musste. Er bekam grade noch rechzeitig mit, wie Prof. Platan als Geisel gefangen gehalten wurde. Er knischte mit seinen Zähnen. Kein Wunder, warum er den Professor gestern vergeblich suchte! Dass die Eier niemals in Prismas Hände fallen sollen, war eigentlich jedem klar, aber… Oft tun Helden genau das, was man meistens nicht machen sollte. Er gesellte sich zu der Gruppe und ermahnte die anderen:

    "Egal was ihr vorhabt, gebt ja nicht diese Pokémon-Eier diesen Tunichtgute!"

    Er setzte Heinrich ab, der derweil wieder stehen konnte, und wollte Jannis losschicken, um den Rüpel, wie deren Boss die Kommunikation zu sabotieren. Aber er besann sich des besseren.



    Und damit sind Heinrich und Shan nun auch wieder Präsent.

    Shan machte sich kurz nach Hippo und dessen Trainer auf, Coyle zu folgen. Weit kam er nicht, da er abrupt abbremsten musste. Der Grund war, dass Damien und Hippo wohl gemerkt haben, dass sie schon zu voreilig waren. Er ahnte, dass sie falsch waren, und nahm die Seitengasse, nur in Heinrich und zwei Rüpel zu geraten. NICHT SCHON WIEDER! Die können wir grad echt nicht gebrauchen! Langsam habe ich wirklich Lust, diese Vollidioten in Grau gerne mal in die nächste Hauswand zu treten oder wer… Halt. Zorn bringt dich auch nicht weiter. Such nach alternativen. Weit kam Shan aber nicht in seinen Überlegungen, da, wie es scheint, der feine Junge Trainer aus Batika Jan-Friedrich (den Shan erst jetzt registierte) die Flucht ermöglichte. Er nutzte die Gunst der Situation, und legte beide Rüpel erstmal auf die Matte (Er rasselte in die beiden rein. Sie standen sehr nahe beieinander zu ihrem Leidwesen.). Verdutzt wie sie waren, wollten sie schon aufstehen und nach den Bällen an den Gürteln greifen, aber Jannis kam zuvor bei einem, und Biss ihm in die Hand. Dieser ließ es, und flüchtete aus der kleinen, engen Gasse, wo sie herkamen. Der andere hingegen wolle Kämpfen.


    "Heinrich? Falls du fragst, warum ich dir helfe… Auch ein Shōgun hilft denen, die in der Not sind. Da sind wir Samurai nicht anders als die Ritter einst dieser Region." Hier machte Shan eine kurze Pause. "Weißt du… Ich hab nie gedacht, dass ich hier, Meilen und abermals Meilen von meinem Zuhause… …dabei bin, ein Mysterium zu lösen. Irgendwas ist hier im Busch. Kämpfe den Kampf der dir gleich Bevorsteht, wie, wenn zwei Titanen aufeinandertreffen. Ich weiß, dass wir uns wiedersehen werden, Z'Hyneadea" Shan ließ Heinrich keine Zeit zu Antworten. Er rannte Jan-Friedrich* hinterher, und stellte sich vor ihm, als wäre Shan des Ritters letztes Bollwerk. Er schaute kurz zu Jan* hinunter, lächelte leicht, und drehte sich wieder zum nahemden Kampf von Heinrich zu. Er wartet geduldig auf die erste Bewegung seitens Heinrich, Jan oder des Rüpels. Hoffentlich finden die anderen einen anderen Weg...

    "Jan-Friedrich? Kannst du Doyle eventuell sagen, dass der ursprüngliche Weg zu gefährlich für die anderen sein könnte?"

    Warte, nein. Ich helfe Heinrich aus, wenn's Brenzlich wird. Ich habe schon zu oft unseren Ehrenkodex in den Wind geworfen. Hier werde ich eingreifen, auch wenn mir es um Jannis' Willen nicht schmeckt.

    "Jan-Friedrich…", hörte man von Shan, "… vergess meine Frage von eben. Verziehe dich so schnell du kannst in Richtung des Zentral-Plazas! Ich will nicht, dass dir was zustößt!"

    Leider ist zumindest diese Aussage korrekt. "Und noch eines, Jan-FriedrichIch werde so schnell es mir dieser Kampf zulässt, nachkommen." Und so ging Shan langsam, einen Schritt nach dem anderen, auf die inzwischen 5 Rüpel um Heinrich zu, wobei… zwei dieser sind schon abgezogen.

    Also gut. It's Showtime.


    Heinrichs Pokémon und Shan, zusammen mit Jannis, eröffneteten den Kampf. Auch wenn Shan selbst aktuell eher als Pokémon durchgeht (zumindest Verhaltenstechnisch), macht er nicht wirklich viel mehr Schaden als Jannis. Er macht das, um Jannis' selbst vor dem größten Schadsn zu schützen. Jannis hingegen konzentrierte sich darauf, zusammen mit Heinrichs Pokémon, die Gegner vor Heinrich klein zu bekommen. Shan hingegen, übernahm die anderen zwei Rüpel. "Na los! Greif mich an, wenn du dich traust!" Rufte er zum Zobiris des Rüpel #2. Dieses ging Shans Verhöhnung auf dem Leim. Nun, da Shan zumindest dieses eine Pokémon da hatte, wo ers haben wollte, richtete er nun einen kleinen Hagel an leichteren, aber genauso starken Faustangriffen wie die Attacke Knochenhatz zuschlagt. Dadurch, dass das dem Zobiris nicht wirklich gelegen kommt, musste Shan kurz abrupt stoppen, da er sonst Jannis, der grade quer dieses Kampffeld kreuzte, getroffen hätte. Jedoch konnte das Zobiris den Vorteil dieser Aktion nicht umsetzen, und vergab seine Chance, Shan zu treffen. Sein Gegner jedoch grinste Diabolisch. Er nutzte den Steigerungshieb (oder zumindest irgendwas in die Richtung, ein Laie würde den Angriff als jenen Werten), und gab dem Zobiris mit einem Treffer (ob der jetzt Zufall war, oder nicht… Ist nicht wirklich feststellbar) den Rest. Heinrich, der aschgrau war, als er sah, wie Shan das Zobiris eiskalt fertig machte, konzentriete sich wieder auf seinen Teil dieses Kampfes. Shan sah aus dem Augenwinkel, dass Heinrich, trotz seines Aschfahlen Gesichts, sich vollkommen auf den Kampf konzentriert hat. Er nickte unmerklich, und sah sich einem 3 vs. 1 gegenüber.




    OT: Das fett, kursive wird in der Fußnote erklärt. Shan glaubt an Heinrich. Er denkt, dass Heinrich in Wirklichkeit weitaus mehr kann, als er zeigt. Shan stellt sich vor Jan aus gutem Grund. Und da er aktuell der einzige ist, der ne Rüstung trägt, kann er den groben Schaden abwehren. Shan wird in den Kampf eingreifen, und Kampf-Attacken à la Fausthieb oder Nahkampf einsetzen. Zumindest damit könnte er Heinrich unterstüzen. (Wenn ich an Lucario und co. denke, müsste das eigentlich so gehen, da diese Kampfattacken in der Therorie auch Menschen erlernen können… Ob's dann auch so geht seitens den Moderatoren ist abzuwarten.)

    Update: Der Post wird noch überarbeitet, da Moon da was zu bemängeln hatte. Wird im Laufe der Woche umgeschrieben. Habe nur einen Teil rausgeholt, der zu stark abwich.

    "Gerne, ich bin Bereit." Obwohl seine Schmerzen am unteren linken Oberschenkel ihn etwas behindern, lässt er sich nichts anmerken. "Also gut Doyle, wolang würdest du uns führen?", fragte er direkt das Flugpokémon, welches den anderen, sicheren(?) Weg ausgekunschaftet hatte. Als er auf die Antwort des Pokémons wartet, drehte er sich um, und Jannis kletterte wieder auf sein angestammten Platz auf den Schultern von Shan. Er trank noch etwas Sensha aus einer Flasche, verstaute sie wieder und drehte sich so, dass er beiden Parteien, den anderen, wie Doyle im Notfall aus der Gefahrenzone zu ziehen.

    "Nun, keine Rede wert, Florence. Ich bin mir sicher, dass die anderen hier vermutlich wie ich denken, und helfen jedem wo es nur geht in so einer Ausnahmesituation." Also gut. Bin gespannt, was Doyle als Weg uns vorschlägt. Er war noch mit anderen Gedanken beschäftigt, als eine Frage von Jan-Friedrich ihn aus seinen Überlegungen riss. "Ob es auf der anderen Seite weiter geht? Ja, zumindest bis zur Brücke weiter innen. Von dortaus wird es vermutlich überall aus immer schwerer werden, einen Weg zum Zentralen Platz zu finden. Zumindest halbwegs kämen wir ohne größere Probleme durch. Noch was.", hier machte Shan eine Pause, "Ich bin von Nord-Illumina, also über die Rt. 14 heut morgen in die Stadt gekommen. Vor vier, fünf Stunden waren die großen Einkaufsmeilen Frühling, Sommer, Herbst und Winterallee noch weitestgehend frei. … Bis auf eine müsste dieses Bild noch stimmen. Die Herbstallee habe ich eben zu einem Trümmerfeld mit Jannis gemacht." Shan selbst aber zweifelt, dass die Unzähligen Seitengassen der Stadt auch wirklich nicht eingestürzt sind. Die Außenbezirke, z.B. die Außenringe Nord und Südring haben im Verhältnis kaum bis wenig Schaden erlitten. "Ich weiß, dass die Herbstallee vor meinem Kampf fast wie vor der Zerstörung ausgesehen hat. Wie das aber mit den anderen Alleen aussieht… Kann ich nur raten. Der Schuttberg ist sicher, und bis zur Mitte des Grabens kommen wir. Vermutlich ist es ab da durch die Explosion für uns möglich durch den Graben selbst zum Zentral-Plaza zu gelangen. - Und nochwas. Passt aber bitte ab der Mitte des Kanalweges auf. Eventuell könnten uns Wilde Pokémon angreifen, wenn dort welche leben. Da ich eigentlich nicht aus Illumina stamme, kann ich da diesbezüglich nur mutmaßen."


    OT: Wie ich schon Moony sagte: Shan hätte nie das Evoli ohne des Willen von Evoli oder des Trainers an sich gennommen. Und das mit dem Schutt: Er konnte nur so einen bis zwei Kilometer weit sehen, da noch immer ein Staubiger Dunst über der Stadt liegt. Das mit den Wilden Pokémon im Wassergraben von Illumnina müsste so in der Theorie stimmen, da ich glaube, dass ein Schüler in der Stadt irgendwas mit einer Angel und Pokémon im Wasser faselt. Daher ist das eher so Immersion, da ich nicht weiß, was Moony da geplant hat.

    "Nicht unbedingt. Ich sehe schon, was locker, und was nicht ist." Gesagt, getan. Man sah, wie Shan die Geröllhaufen nach und nach vorsichtig hinaufkraxelt. Weit kam er nicht, da er sich verkalkuliert hatte, und doch die andere, rechte Seite von Jan-Friedrichs Standort wählen musste. Hier kam er flott vorran, und schaffte es, ohne Schrammen oder andere Verletzungen auf die Kuppe dieser Halde. Drei Schritte nach hinten, und er steht sicher. "Meint ihr nicht, dass der Weg doch eine Option ist?" Ich bin auf die Reaktionen der drei gespannt. "Ok, ich komm nochma runner gekraxelt." Keine 5 Minuten später stand er wieder da, wo er anfing. "Moment… Nanu? Eine Enigmabeere? Wie geriet die unter all den Schutt, und ist abgesehen vom Staub völlig unversehrt?" Shan hebte diese sehr seltene Beere auf und goss sie mit Wasser ab, sodass sie wieder wie frisch Gepfückt aussieht. "Miniras!" - "Naja… ich weiß nicht, ob des ne gute Idee is, Jannis… Vielleicht später." Moment… Da war ja noch etwas... "Hat einer von euch ein Evoli verloren? Ich habe eben auf der anderen Seite ein sehr geknicktes Evoli gesehen. Wenn nein, werde ich das arme Pokémon wohl bis auf weiteres aufnehmen müssen. Noch bevor es entweder verschüttet oder anderes Grausames erleidet. Und… wenn wir den Originalbesitzer finden nach der ganzen Aktion, geb ich's selbstverständlich zurück. (Vorrausgesetzt, dass wir wieder die amderen Menschen hier entsteinern können, wenn wir Z die Eier gebracht haben.)" Hier holte Shan kurz Luft. "Wisst ihr was, ich geh das Evoli holen. Es gibt mir keine Ruhe, bis es in Sicherheit ist." Und schon kraxelte Shan die Halde wieder hoch. Wenige Minuten später hörte man Metall auf Stein schleifen und jemanden klettern. Nach weiteren wenigen Minuten tauchte Shan mit Jannis und dem Evoli auf seiner Schulter bzw. seinem Kopf auf und kletterte vorsichtig die Halde runter. Kaum als er wieder festen Boden unter den etwas angestaubten Stiefel hat, holte er das Evoli vom Kopf runter, und dieses, ob es wegen der Rettung oder der Wärme ist, rollte sich auf seiner Hand zusammen und fing an einzuschlafen. "Scheint, als wäre das noch ein sehr junges Evoli. Ich hätte zwar nichts gegen eines, aber ich will es ja nicht seinem Trainer oder seiner Trainerin wegnehmen." Shan begutachtete das Evoli ganz vorsichtig. Augenscheinlich hat es keine äußeren Verletzungen. Shan fiel ein Stein vom Herzen. Soweit so gut. Noch weiß ich nicht ob's innere Verletzungen hat. Ich könnte zwar es herausfinden, aber… ich will diese Kraft nicht hier verwenden. Wer weiß, was die drei dazu sagen werden. Obwohl… Ich kann es ja unauffällig machen. "Hmm… Das Fell ist auch in bester Ordnung, nur fehlt die Farbe. Indiz eins dass das noch ein sehr Junges Evoli ist. Gut. Es hat auch keine inneren Verletzungen, sondern eher nur ein Schockerlebnis." Jedoch werde ich es zur Sicherheit einer Person welche was von der Pflege von Pokémon versteht, z.B. die Angestellte in den Pokémon-Centern in Obhut geben. Sicher ist sicher.



    OT: Das mit dem Evoli ist spontan entstanden, und ob's Shans zweites Mon wird, hängt davon ab, ob's einer Person schon gehört. Vom Level her wird's vermutlich um den Level 2-7 sein, und damit eher Wild oder frisch geschlüpft. Versorgt ist es vorerst, aber sicherheitshalber wird Shan es zeitnah es einer Potenten Heilkraft in die Hände geben.

    "Nun… Das mit starken Pokémon leuchtet ja auch irgendwie ein. Sonst könnte ja jeder daran teilmehmen, auch wenn der eig. nicht dazu vorbereitet ist. Tja, das mit diesem Weg glaub ich, können wir uns Sparen. Ich tippe, dass wir wohl durch eine der vielen Seitengassen auf eine der Alleen gehen müssen, um zum Platz in der Mitte von Illumina zu gelangen." Hier lief es Shan kurz eiskalt den Rücken runter. Er hatte so eine Vorahnung, was als nächstes passieren wird. Er schritt links zur Seite, und der Stein, der sich vom Geröllberg losgerissen hatte, lamdete da, wo er noch kurz zuvor gestanden hat. "Ähm… Ich glaube, wir sollten wohl besser etwas Abstand zum Schutt wahren. Mir wäre sonst grad eben was auf die Füße gefallen…" Das Thema Pokémon-Liga ist weniger wichtig als seine eigene Gesundheit. "Ach du großer Basarios… Das sieht ganz und gar nicht gut aus! Weg hier!" Und schubste Damien und Jan-Friedrich mit seinem Eigengewicht aus der Gefahrenzone, und fing beide auf, bevor sie stürzen konnten. Als sich der Staub gelegt hatte, sah Shan die Bescherung. "Mara sei Dank, dass das da sich wenigstens Bemerkbar gemacht hatte. Und 'schuldige, dass ich euch einfach so geschubst habe." Da wo die drei vorher gestanden hatten, sah man drei bis fünf Meter hohen Schutt liegen, vereinzelnt rieselt noch der eine oder andere Kiesel herunter. "Ich tippe, dass Doyle vermutlich uns gleich hierrüber über die Schutthalde Navigieren wird.", bemerkte Shan etwas Trocken-Sakastisch.



    OT: Feuerdrache , Roxas Oblivion ich glaube, jetzt nach dem Schutt-Dilemma wäre der Weg querfeldein wohl ne Option, oder? Zunächst müsste jemand Testen, ob der neue Schuttberg stabil genug ist, um eure Chars sowie Shan zu tragen. Und sorry für die kurze (aber erklärbare) Aktion mit euren Chars. Hoffe, dies ist noch im Rahmen.

    "Also gut. Ab zum Zentral-Plaza, wo vorher mal der Prismaturm stand. Und ich bin mir sicher, dass wie Z nicht warten lassen sollten." Hier ruckte Shan seinen Rucksack zurecht, und drehte sich nochmals um. "Wie ist denn die Pokémon-Liga, Damien? Bei mir, da wo ich herkomme, gibt es weder Trainer, noch Arenen und erst recht nicht eine Liga. Das hört sich irgendwie spannend an." Weit kam Shan aber nicht, da anscheinend hier auf der Kanalallee soviel Schutt liegt, dass dieses erstmal zur Seite geschafft werden müsste, und er wettete, dass sie nicht die Zeit dazu haben werden. "Oh, Sackgasse. Habt ihr irgendwie eine Idee, wie wir in's Zentrum kommen?"

    Als Shan dann aufstand, und Jannis auf seiner Schulter wieder Platz nahm, und die Stühle wie den Tisch zurückstellte, beantwortete er Jan-Friedrichs Frage.

    "Nun… Wir sind sogar im Sinne von Fortschritt noch weit hinter euch, falls das mit eine Rolle spielt. Bei uns gibt es weder Pokébälle, noch den Pokédex, den ja soweit ich weiß, einige Trainer besitzen, und damit Forschungen betreiben. Ich habe zwar einen, den ich damals in Eventura von Prof. Esche (nicht Eberhard, sondern seine Tochter) bekommen hatte." Hier überlegte Shan, wie er die nächsten Infos kurz, knackig und verständnisvoll rüberbringen will, verwarf es aber, und blieb bei den Blöcken wie vorher auch. "Und weißt du… Wir sind seit… 6.500 Jahren in diesem Kastensystem, jedoch aber werden auch wir von der Moderne eingeholt. Wir sind erst seit kurzem im Linienflugsystem der Air Braviary* aus Einall, und haben auch noch nicht so lange die Elektrizität, den Funk und alles andere. Wir sind u.a. auch viel zu groß, dass uns die Moderne wirklich was bringt - abgesehen von der Verschmutzung. Noch ist diese sehr gering, aber…" Und hier krazte sich Shan am Kopf. Wie will er den anderen diesen etwas in die Jahre gekommenden Lebensstil gutgenug erklären? "… ich war einer der wenigen damals, der seine Trainerkarriere ais unserer Region nicht dort begann, sondern in Einall, als damals kurz nach dem Team Plasma Vorfall, wieder nach und nach dort das gewohnte Leben begann." Shan zeigte seine Ehrenmedallie des 1.FC Eventura in die Runde. "Und ja, ich bin sogesagt, in der Moderne angekommen, jedoch weiß ich nicht, was mich zuhause erwarten wird. Ich war dort ZOM gewesen, damals im 1.FC Eventura. Vielleicht kennt ja einer von euch den Verein. Und nochmal zurück zum Herrschaftssystem:

    Viele bei uns wollen nicht wechseln, auch wenngleich es ein paar Dissidenten gibt, wobei ich aber mir auch sehr gut vorstellen konnte, dass Kalos, wie Sinnoh, Hoenn und die anderen Regionen bestimmt auch solche haben, die gerne im Drastischen Sinn, eine Anarchie haben wollen. Und wenn man bedenkt, dass mein Bruder eigentlich sehr Beliebt war beim Volk, aber kaum außerhalb des Palastes unterwegs war... Jetzt, wo ich mir ernsthaft Gedanken machen muss darüber... Vielleicht wäre es Zeit, eine Herrschaftsform ähnlich wie in Galar, nur, dass wir halt durchaus noch Mitspracherecht im Palarment haben. Aber, ob das wirklich was bringt, zeigt nur die Zeit." Und gab das Ei Jan-Friedrich, was Shan noch verwahrt hatte. "Falls du es jetzt entgegennehmen möchtest."



    OT: *Air Braviary ist eigentlich passend, da ja Einall ja NYC und Umgebung darstellt.


    Feuerdrache Falls du noch Infos benötigst, die Sende ich dann nach deiner Antwort, da ich eigentlich keine WoT aus Wörtlicher Rede machen wollte, aber das Regierungsthema unfassbar komplex ist. Ich hätte eh noch grade die Situation im Land geschildert, mehr nicht, da vermutlich die anderen in der Gruppe wohl uns unterbrechen würden bei der Infodichte.

    OT: Dies hier ist Shans Antwort auf Roxas Oblivion s Post



    "Ich auch. Vorallem, dass mein getreuer Partner Jannis hier", Shan zeigt auf Jannis, das Miniras auf seinen Schultern, "eine Pause gebrauchen kann." Kurze Kunstpause. "Oh, hoppla, ich habe mich bei dir und deinem Gramokles vergessen zu Bedanken." Und hier fühhlte sich Shan etwas schuldig. "Naja… Ich bin Shànissorán, sehr erfreut." Weiter jedoch kam Shan nicht, da urplötzlich ein Hippopotas aus seinem Ball kam. "Huch, und wer bist du?" Damian sagte, dass sei Hippo. Und dass es kommen und gehen kann in seinen Ball, wann immer es will. Interessant. Eigentlich fast wie bei Jannis - nur dass bei uns sowas wie Pokébälle nicht geben tut, und eigentlich auch keinen Pokédex, obwohl ich einen sogar habe. "Na, dann hallo Hippo.

    Nun zurück zu den Geschehnissen. Meinen Namen solltest du, und die anderen nun wissen. Ich bin 25, und komme von wirklich weit her. Wenn man Bedenkt, dass wir noch einen Shōgun, sowie dessen Daimyo und Samurai haben als Leiter der Region… Anyways, ich weiß leider auch nicht so wirklich, was passierte, eines aber würde mich nicht wundern: Dass wir in einem Zeitenbruch gelandet sind, nur dass dieser nicht uns einen Tag klaute, nein, sondern uns sonstwas an Ärger bereitete." Wieder kurze Pause. Nun drehte sich Shan um zum Trainer der drei Vogelpokémon. "Und du bist? Ich glaube nicht, dass wir uns vorher mal begegnet sind, auch wenngleich ich zumindest bekannt sein sollte..." Jannis regte sich. Da Shan das erwartet hatte, holte er ihn von seiner Schulter, und legte ihn behutsam auf den Tisch. Er holte eine aus seiner Heimat stamenden Beere hervor, und legte sie Jannis vors Gesicht. Er schaute die Beere ersrmal verdattert an, aber begann sie genüsslich zu mampfen. "Und diese Beere wird Jannis helfen. Normalwrweise bin ich mit ihm und Tasuaro, meinem Washakwil unterwegs, aber ich habe Tasuaro als Lehrmeister unserer Washakwil-Garde in Dolchhausen gelassen." Diesen etwas längeren Informarionsblock ließ Shan erstmal bei den anderen sacken, damit das nicht zu viel Info auf einmal wird.

    "Und leider bin ich durch einen Tragischen Todesfall nun der Shōgun von Daggerfall, meiner Heimatregion. Und ja, das schmeckt mir nicht. Ich rieche da einen Verrat auf 300 Meilen." Was ja kein Scherz ist. Irgendwas ist zuhause faul. Nur ich weiß leider nicht was. "Miniras…", machte sich Jannis bemerkbar. "Oh, äh… Du brauchst Wasser? Wart kurz Jannis, bin gleich wieder da" und damit verschwand Shan im Café und kam mit einer kleinen Tasse voll Wasser zurück und stellte sie zu Jannis. Auch wenn das nicht sehr viel ist, hilft das dennoch in der aktuellen Situation.

    "Und ja, Tasuaro war eben hier, und hat mir einen Brief gebracht. Der Hauptgrund, weswegen ich nur selten zusammen mit Tasuaro reise, ist, dass er schon auf Lv. 98 ist. Mag zwar in sehr vielen Situationen ein Segen sein, aber leider nicht immer. (Inzwischen hat Jan-Friedrich seinen und Heinrichs Namen genannt.) "Nun, nicht alles, aber das meiste, Jan-Friedrich. Und, ja, als Gruppe haben wir die Bessren Chancen. … Nun mal ehrlich, hab ich euch nicht in diesem Aufzug etwas verwirrt? Normalerweise trage ich eigentlich eine Samurai-Rüstung, die meinen Stand zeigt" Hier holt Shan ein Foto hevor, wo er in seiner Samurai-Rüstung steckt und Spalier mit Tasuaro und Jannis steht. "Hier sieht ihr mein normales ich. Und nein, ich könnte auch Attacken von Zekrom und Reshiram überleben. Das, was das Rocara als Attacke auf Jannis eben loslassen wollte, war ein Witz." Kurzes Lachen. "Gibt es sonstwas, was ihr über mich wissen wollt?" Stille. "Warte. Ich glaube, ich weiß, wer der Übeltäter mit dem Versteinern war. Bin mir zwar nicht sehr sicher, aber wenn die Legenden von den Legendären Pokémon dieser Region, Xerneas und Yveltal stimmen, dann war es eines dieser beiden." Gut, dass ich mich in Puncto Kalos sehr gut Vorbereitet habe. Das könnte uns eventuell von Nutzen sein.

    "Nun gut, ich verstaue das Ei doch besser wieder - da ich beim Besten Willen uns her nicht in noch einen Kampf verwickeln will." Gesagt, getan. Das Ei war kurz darauf wieder unauffindbar, für die, die nicht wissen, wo es war. "Und dass Illumina zerstört wurde, wusste ich. Aber so wirklich will ich da nicht ausufern, nur so, dass ich doch von … wie war der Name nochmal? Z? Irgendwas über die Eier und Rüpel gesagt bekam, aber bis vor etwas mehr als ne Stunde nicht zuordnen konnte." Hier machte Shan erstmal eine kurze Pause, sodass sein Gegenüber sein gesagtes sacken konnte. Nach ein paar Augenblicken, als dieser seine zwei Pokémon auf den Tisch zu hieven begann, und Shan erklärte dass die sowieso eher außerhalb als in den Bällen anzutreffen sind - wie Jannis. "Jannis, also mein Partner", sagte Shan und zeigte auf das Miniras auf seinen Schultern, "ist eigentlich nie im Ball anzutreffen, außer die Situation erfordert es. Und zurück zu den Erklärungen.

    Der Rüpel von eben hat sich an meine Fersen geheftet, als ich einen von denen auf der Herbstalle(?) alleine, nur mit Jannis Schachmatt gesetzt, sowie das Ei ihm entwendet hatte. Vermuich war er deswegen Sauer, und nein, ich hatte eben das Rocara angeknurrt, das bestimmt etwas Iritiert war. Und nein, mir selbst geht es gut, ich bin weitaus schlimmeres gewohnt."

    Hier pausierte Shan nochmals. "Gibt's sonst noch etwas, was du gerne wissen willst?", fragte er seinen Gegenüber, "nur zu. Ich werde auf fast alles Antworten."


    OT: Feuerdrache hier habe ich den Teil etwas abgeändert und erweitert mit einem noch eher Monologx aber hoffentlich dir genug Raum zum Antworten als Dialog gegeben. Zur Not muss ich dir in einer PM das schreiben, was Shan üblich antworten würde. Da R0ß50N in der Theorie und Praxis auch ein Teil der Gruppe ist, muss ich warten, bis jeder, auch er und Roxas Oblivion geantwortet haben. Sonst würde diese Erklärung etwas aus dem Ruder laufen, neh?

    Stille. Dass diese Shan verwirren konnte, wusste er nicht bis jetzt. Warum diese jetzt auftrat, konnte er sich im liegen nicht erklären, und holte daher Jannis ganz sachte von sich runter. Er wollte ja ihm nicht den verdienten Schlaf rauben. Als er aufgestanden ist, und Jannis auf den Schultern drapiert hat, sah er, dass der Kampf anscheinend ausgefochten ist. Gut. Das Problem ist damit vom Tisch. Aber auch nur dieses, und nicht seines. In der Ferne, hörte Shan, wie jemand die Pokémon loben tut. Das ist auch richtig so. Sie haben echt gute Arbeit geleistet. Wenn sich die Situation ergibt, tu ich das auch. Soviel Anstand hab ich noch. Gesagt, getan. Er ging zu den drei kleinen, die ihm am Anfang aus der Bredouille halften, und bedankte sich ebenfalls. Shan ging dann zu einem Stuhl eines Cafés, holte den Tisch, und weitere Stühle, und pflanzte diese mitten auf den Südring. So, alles ist angerichtet für die Frage/Antwortrunde-des-Grauens. Warte, das Ei. Und holte das Ei aus dem Hohlraum der Rüstung raus, und legte es behutsam auf dem Tisch. Als er dann auf einem der Stühle saß, sah er, wie die Gruppe langsam ihre Pokémon zu sich rufen tuen, und in die jeweiligen Pokébälle zurückrufen. Also ich habe mich nicht grade mit Ruhm bekleckert… Und mit diesem Gedankengang wird er vermutlich Recht haben…



    OT:Lasst die Frage und Antwortrunde beginnen! Ich hoffe, dass die Interaktion von euch, Roxas Oblivion , Feuerdrache (und die Person wer Heinrich spielt) so in Ordnung ist. Da ich eh eigenich nur die Bedankung von Feuer aus Shans Sicht beschrieben hatte, und dass er euch eure Pokémon zurückrufen hört.

    OT: Auch für mich eigentlich untypisch, aber ein Hinweis vorweg: Der Brief ist als nächstes direkt die Einleitung, und ja, er kann noch normal Antworten. Auch wenn er etwas kurz Angebunden sein kann. (Und nein, der Brief kommt nicht in der Originalsprache vor, und ist etwas gekürzt.)


    Mein lieber Shan,

    ich vermehme, dass der Brief hier anscheinend ohne größere Probleme dir zugestellt wurde.

    Leider muss ich dir die Traurige Kunde von dem Tod deines Bruders, dem Shōgun, vermelden.

    Auch wenn es mir im Herzen wehtut, aber derzeit bis du der einzige, der der neue Shōgun werden kann,

    und ich bin hier alleine mit deiner Schwester und deiner Mutter, um das Land notdürftig zu Regieren.

    Komme bitte schnellstmöglich zurück, da wir jederzeit von unseren Nachbarn angegriffen werden könnten. Scbicke bitte deinem Washakwil, Tasuaro, die Antwort auf diesen Brief mit. Auch wenn ich mich dran gewöhnen muss, dich als Daggerfalls Shōgun anzusehen, bist du jetzt an der Spitze des Staates,

    und wenn ich mich recht entsinne, bist du grade in Kalos. Ich bitte dich, um deiner Mutter wie Schwester willen, sobald wie möglich zurückzukeheren. Meinen Aufrichtigen Beileid hast du, auch wenn vermutlich dieser schon fast zu spät bei dir ankommt, befürchte ich…

    Ansonsten ist hier nicht soviel los, wie du vorhergesagt hast. Altuell greift uns keine andere Landmacht an, und hoffe dass das so bleibt. Weißt du, du warst ja damals recht beliebt bei den anderen Häusern, und du vermutlich hattest da schon Gedanklich ausgemalt, wie du dauerhaften Frieden stiften kannst.

    Ich hoffe, dass du dabei den Eherenkodex des Kriegers beachtest.


    In Liebe: Dein Vater.



    Shan wurde Bleich. Man sah es ihm an, dass das ein schlechter Scherz war seiner Meinung nach. Aber anscheinend war das dem nicht so, da das Siegel des Shōguns ihm unmerklich auf den Boden fiel, und ein vernehmliches metallenedes Klirren inmitten des Kampfeslärms hinterließ. Zunächst registrierte er das nicht, aber erst als Jannis ihn anstupste, und auf das Siegel zeigte, wusste er dass a) er das aufheben sollte und b) dass sein Vater die Wahrheit sagte im Brief. Auch wenn er keinen Schmerz oder Tränen zeigen sollte, pfeifte er diesmal darauf und fluchte leise vor sich hin und ließ seinem Schmerze freien lauf. Indessen zog sich die Schlinge um den Rüpel immer enger. Jannis versuchte gar nicht erst Shan zu trösten, da er wusste, dass das nach hinten losgehen wird. Stattdessen sprang es von ihm runter, und half den anderen Pokémon dabei, das Rocara zu besiegen. Er nutzte aus sicherer Entfernung die Attacke Silberblick und senkte so den Vert-Wert des Rocaras. Kurz darauf fluchte Shan wieder und rannte ungeachtet auf die Gefahren zu Jannis und warf sich vor him, als das Rocara Jannis mit einer Attacke angreifen wollte. "Nichts da", knurrte er besorgniseregend, " das lasst du schön bleiben." Den Angriff steckte Shan mühelos ein, und beeindruckte ihn nicht im Geringsten. Er beugte sich zu Jannis hinunter. "Was hast du dir dabei nur gedacht?" Und wieder kullerten Tränen die Wangen runter. Diesmal aber wegen Jannis. Ich glaube nicht, dass ich so wirklich viel den amderen Helfen kann…, hatte Shan im Gefühl. Im Zurückgehen steckte er sich das Abzeichen an die Linke Brusthälfte (das Ei ist rechts), und legte sich mit Jannis aufm Bauch wieder auf den vorherigen Platz in der milden Sonne. Jannis sogleich legte sich hin und streckte alle viere von sich. Auch er scheint die Sonne zu genießen.

    Die beiden geben daliegend ein friedliches Bild ab, wenn nicht der Kampf bzw, die Endphase jenem im Hintergrund wäre. Aber dass er auch mal ne Pause machen kann, kommt ihm spätestens wenn die anderen eine Erklärung wollen, zu gute.


    OT 2: Auch wenn's Riskant ist hilft hier Jannis trotz seiner ernsten Verletzungen euch mit einem Silberblick. Shan Reaktion ist war übertrieben, aber auch irgendwie logisch und nachvollziehbar. Feuerdrache ja, ich glaube, dass hätte ich mit Washa etwas eleganter lösen sollen. So oder so ist hier der Post komplett anders als am Anfang gewollt.

    Der Kampf verläuft sehr gut. Wir haben aktuell Oberwasser, und das nicht zu knapp. Oh! Einmal Wasser und Feuer, nette Kombi. … Verdammt - die Wasserattake verlief im Sande, aber die Nitroladung traf es. Hier knirschte Shan mit den Zähnen. Ach komm, das muss doch Schaden gemacht haben. "Und, ja, du hast Recht. Der Kampf da ist wichtiger, jedoch glaub ich, dass Jannis so aktuell nicht wirklich weiterhelfen kann." Was mir freilich nicht schmeckt. Krosis! Hätte ich das gewusst, hätte ich eben eine andere Taktik gewählt, und nicht auf all in gegangen. Nun, ändern an der aktuellen Situation kann ich kaum was, aber, wenn es irgendwo Hilfe… Oh, da hinten liegt jemand. Moment. Sie sieht blass aus. Kaum als Shan diese Person hinter der Gruppe sah, merkte er sofort, dass da was nicht stimmen konnte. Verdammt, hab ich die Gruppe grade unterbrochen, sie zu heilen? Oh nein, das ist gar nicht gut… Gewissensbisse plagen Shan, ob er auch wirklich grade die Richtige Entscheidung getroffen hatte mit dem konsultieren der Gruppe als Hilfe in diesem Kampf. Wie es scheint, als Shan sich umdrehte, wurde das Zobiris grade Schachmatt gesetzt, jedoch konnte Shan leider nicht erkennen, wer den Finalschlag hatte. So blieb nur noch das Rocara über, und das sah sich einer eteas erdrückemdem Übermacht gegenüber. So. Ich glaube, ich sollte mich mal mental auf die Frage-und-Antwort-Runde-des-Grauens vorbereiten. So ist's für mich, wie der Gruppe besser. Shan setzte sich mit der etwas steifen Rüstung im Schneidersitz auf den Boden, dankbar, dass er seine Energiereserven - wenn auch nur kurz - auftanken konnte. Obwohl, liegen ist besser, und kurz darauf liegt Shan der Länge nach auf dem Rücken und schaut in den Kristallklaren, blauen Himmel.

    Aus diesem kam ein Washakwil angeflogen - eines, was Shan nur allzu vertraut war. "Nein, Tasuaro? Was zum… Was tust du hier? Habe ich dich nicht in die Obhut von Felix, meinem Vater gegeben, bis ich wieder zurück bin?" Ein etwas verwirrter, wie Fassungsloser Shan schaute auf das hinabsteigende Washa, was zwar rT ihm ist, aber derzeit in Vaters obhut für Training ist. "Washaa!" - "Ja, ich freu mich auch, dich wieder zu sehen. Komm her, ich hab dich vermisst mein Großer." Kaum als Tasuaro gelandet ist, stand Shan auf und umarmte sein Washa. Sie hatten sich seit fast 2 Jahren nicht mehr gesehen, und beide wussten nicht, ob der eine je wieder zurückkehrte. "Du bist hier nicht ohne Grund, oder?" Tasuaro nickte. "Washakwil. Washaah-wa." - "Also eine Schriftrolle aus Dolchhausen von meinem Vater?" Tasuaro blieb nicht mehr lange als Shan die Schriftrolle abmachte, und flog dann von dannen Richtung SSE, zurück nach Dolchhausen. (Was von hieraus gut 35.000km Luftlinie sind. Dolchhausen ist weit im Süden von Daggerfall, was selbst schon zig mal Größer als Sinnoh ist.) Schade. Tasuaro hätte gerne dahinten den Kampf dirigieren können, aber was solls. Er ist bis ich wieder zurück bin, Lehrer der Nachwuchs Geronimatz und Washawil in unserer Washakwil-Garde. Er öffnete das Siegel des Shōguns, seinem Bruder und begann zu lesen.


    OT: Es wird interessant - und das auf beiden Seiten von Shan aus gesehen. Der Kampf und die Gruppe mit ihren Fragen. Und die Nerven aus Stahl braucht er gleich. (Wohl in ca. 2 Runden I guess.) Ich bin gespannt, was die anderen sagen, wenn sie auf einen aus dem Hochadel einer denen unbekannten Region treffen, der sich für Adel ganz untypisch verhält -hust-. Shan hat zwar ein Washakwil auf Lv. 98 bei sich, aber das hat er bei seinem Vater gelassen für Trainingszwecke der Nachwuchs- Washagarde. Hier bringt es ihm einen Schicksalshaften Brief, den ich im nächsten Post in der Originalsprache, wie in der Übersetzung posten werde, daher warne ich wieder vor, dass das ne WoT werden kann. Destiny Moon hier hat Tasuaro, das Washa von Shan nur wie oben angeschnitten, einen Botendienst - und ist sonst Lehrer.


    E: Der neue Beitrag ist schon fertig, aber vermeide einen Doppelpost.

    "Stimmt, die Erklärung kann und muss warten bis nach dem Kampf." Nachdem nicht nur die drei anderen, sondern auch noch ein Gramokles in den Kampf einstieg, was damit in ein 4 (5, wenn man das so sehen würde) vs. 2 münden würde, konne Jannis sich unbemerkt zu Shan zurückziehen, und war wieder auf seiner Schulter zu sehen. Das Rocara nutzte anscheinend Katapult auf das Gramokles. Eine Gesteinsattacke auf ein Stahlpokémon. Nun… das ist nicht grade der Burner. Obwohl… muss ich grade sagen. Tackle macht ja auch kaum Schaden. So konnten Shan und Jannis kurz verschnaufen. Wenn Shan wieder sich in Richtung des Kampfes drehen würde, so kann er einen sehr sauren Rüpel sehen, dem es gar nicht schmeckt, wie der Verlauf dieser Szene sich entwickelte. Er dachte, dass er das Ei, was vom Rüpel #1 entwendet wurde, wieder in seine Arme käme, aber nein. Kaum als er dachte, er hätte Jannis, kam die Verstärkung aus der Gruppe, und machte seinem Urplan so gehörig einen Strich gegen die Rechnung, dass ihm schnell ein Notfallplan einfallen musste, dieser aber nicht zustande kam.


    Shan derweil holte das Ei aus dem Hohlraum des Brustschutzes, und hielt das in die Gruppe hinein. "Ich hätte hier ein Ei von einem anderen Rüpel, dem ich auf der Herbstallee saures mit Jannis gab." Hier nickte Jannis, das Miniras, schwach. "Wer verwaltet eig. die Eier? Und an wem gehen diese am Ende? Habt ihr da ne Idee?"



    OT: Dadurcch, dass der Kampf ein 4vs.2 wurde, kam Jannis zugute, und er konnte wieder auf die Schulter von Shan, und dort etwas ausruhen. Dennoch braucht er einen Healer, da (wenn wir in den Games wären) er so um die 7 KP über hätte. Da Shan aber nur die Halbe Miete mit Z verstehen konnte, ist es klar, dass er etwas lost ist mit den Eier. Die Erklärung wer er ist, kommt lieber nach dem Kampf, und wenn der Rüpel Fersengeld gab.

    Ich höre einen Heuler, sehr gut. "Wessen Pokémon das auch war, Danke.", sagte Shan etwas erleichtert in die Richtung der Gruppe hinter ihm. Das natürlich verbessert die Chancen ungemein.

    "Jannis, Drachsnrute! Machst damit mehr Schaden als mit Tackle." Gesagt, getan. Als Jannis diese Attacke einsetzte, drehte sich Shan um, und die Gruppe konnte ihn volkommen sehen - auch sein Markenzeichen, die Elfenohren. "Ich bedanke mich nochmals. Der Heuler des Flugpokémons hat Jannis sehr geholfen. À Propos, habt ihr einen Healer bei euch?" Auf die Antwort konnte er leider nicht warten, da Jannis' Attacke anscheinend dem Zobiris einen Volltreffer verpasste, und kirz darauf ein Rocara erschien. Shan bemerkte ein Plinfa - ein eigentlich aus Sinnoh stammendes Pokémon - das mit einem Flemmli aushelfen wollte. Das ist gut, sogar sehr gut! Das erhöht die Chamcen um ein mannigfaltigfaches! "Ähm… Könntet Ihr zwei da bitte Jannis, meinem Partner helfen?" Jannis war derweil so konzentriert auf den Kampf, dass er nicht von den Neuankömmlingen Notiz nehmen konnte, und erschrak daher, verständlich, als die anderen Pokémon der Gruppe sich neben ihm aufstellten. Nun konnte Shan sich wieder der Gruppe zuwenden. "Nun… Ich glaube, ich bin euch ne Erklärung Schuldig, richtig?" Weia… Ob das Gut geht?



    OT: Feuerdrache Ja, ich habe durch deinen Text es Bemerkt, dass da Ungereimtheiten gab, die ich vergessen hatte, sorry deswegen. Das mit dem Kampf ist leider so, da ich das so Real wie möglich halten wollte, und habe es verm. übertrieben. Das mit dem Igno der Gruppe war falsch, habe hier im neuen Post extra ein offneres Ende geschrieben, und vorallem nur eine Runde erwähnt, da ich dir mit den 3-5 Runden zustimme.