Beiträge von Lynneth Bucherstede


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon

    Als Shan dann aufstand, und Jannis auf seiner Schulter wieder Platz nahm, und die Stühle wie den Tisch zurückstellte, beantwortete er Jan-Friedrichs Frage.

    "Nun… Wir sind sogar im Sinne von Fortschritt noch weit hinter euch, falls das mit eine Rolle spielt. Bei uns gibt es weder Pokébälle, noch den Pokédex, den ja soweit ich weiß, einige Trainer besitzen, und damit Forschungen betreiben. Ich habe zwar einen, den ich damals in Eventura von Prof. Esche (nicht Eberhard, sondern seine Tochter) bekommen hatte." Hier überlegte Shan, wie er die nächsten Infos kurz, knackig und verständnisvoll rüberbringen will, verwarf es aber, und blieb bei den Blöcken wie vorher auch. "Und weißt du… Wir sind seit… 6.500 Jahren in diesem Kastensystem, jedoch aber werden auch wir von der Moderne eingeholt. Wir sind erst seit kurzem im Linienflugsystem der Air Braviary* aus Einall, und haben auch noch nicht so lange die Elektrizität, den Funk und alles andere. Wir sind u.a. auch viel zu groß, dass uns die Moderne wirklich was bringt - abgesehen von der Verschmutzung. Noch ist diese sehr gering, aber…" Und hier krazte sich Shan am Kopf. Wie will er den anderen diesen etwas in die Jahre gekommenden Lebensstil gutgenug erklären? "… ich war einer der wenigen damals, der seine Trainerkarriere ais unserer Region nicht dort begann, sondern in Einall, als damals kurz nach dem Team Plasma Vorfall, wieder nach und nach dort das gewohnte Leben begann." Shan zeigte seine Ehrenmedallie des 1.FC Eventura in die Runde. "Und ja, ich bin sogesagt, in der Moderne angekommen, jedoch weiß ich nicht, was mich zuhause erwarten wird. Ich war dort ZOM gewesen, damals im 1.FC Eventura. Vielleicht kennt ja einer von euch den Verein. Und nochmal zurück zum Herrschaftssystem:

    Viele bei uns wollen nicht wechseln, auch wenngleich es ein paar Dissidenten gibt, wobei ich aber mir auch sehr gut vorstellen konnte, dass Kalos, wie Sinnoh, Hoenn und die anderen Regionen bestimmt auch solche haben, die gerne im Drastischen Sinn, eine Anarchie haben wollen. Und wenn man bedenkt, dass mein Bruder eigentlich sehr Beliebt war beim Volk, aber kaum außerhalb des Palastes unterwegs war... Jetzt, wo ich mir ernsthaft Gedanken machen muss darüber... Vielleicht wäre es Zeit, eine Herrschaftsform ähnlich wie in Galar, nur, dass wir halt durchaus noch Mitspracherecht im Palarment haben. Aber, ob das wirklich was bringt, zeigt nur die Zeit." Und gab das Ei Jan-Friedrich, was Shan noch verwahrt hatte. "Falls du es jetzt entgegennehmen möchtest."



    OT: *Air Braviary ist eigentlich passend, da ja Einall ja NYC und Umgebung darstellt.


    Feuerdrache Falls du noch Infos benötigst, die Sende ich dann nach deiner Antwort, da ich eigentlich keine WoT aus Wörtlicher Rede machen wollte, aber das Regierungsthema unfassbar komplex ist. Ich hätte eh noch grade die Situation im Land geschildert, mehr nicht, da vermutlich die anderen in der Gruppe wohl uns unterbrechen würden bei der Infodichte.

    OT: Dies hier ist Shans Antwort auf Roxas Memoire s Post



    "Ich auch. Vorallem, dass mein getreuer Partner Jannis hier", Shan zeigt auf Jannis, das Miniras auf seinen Schultern, "eine Pause gebrauchen kann." Kurze Kunstpause. "Oh, hoppla, ich habe mich bei dir und deinem Gramokles vergessen zu Bedanken." Und hier fühhlte sich Shan etwas schuldig. "Naja… Ich bin Shànissorán, sehr erfreut." Weiter jedoch kam Shan nicht, da urplötzlich ein Hippopotas aus seinem Ball kam. "Huch, und wer bist du?" Damian sagte, dass sei Hippo. Und dass es kommen und gehen kann in seinen Ball, wann immer es will. Interessant. Eigentlich fast wie bei Jannis - nur dass bei uns sowas wie Pokébälle nicht geben tut, und eigentlich auch keinen Pokédex, obwohl ich einen sogar habe. "Na, dann hallo Hippo.

    Nun zurück zu den Geschehnissen. Meinen Namen solltest du, und die anderen nun wissen. Ich bin 25, und komme von wirklich weit her. Wenn man Bedenkt, dass wir noch einen Shōgun, sowie dessen Daimyo und Samurai haben als Leiter der Region… Anyways, ich weiß leider auch nicht so wirklich, was passierte, eines aber würde mich nicht wundern: Dass wir in einem Zeitenbruch gelandet sind, nur dass dieser nicht uns einen Tag klaute, nein, sondern uns sonstwas an Ärger bereitete." Wieder kurze Pause. Nun drehte sich Shan um zum Trainer der drei Vogelpokémon. "Und du bist? Ich glaube nicht, dass wir uns vorher mal begegnet sind, auch wenngleich ich zumindest bekannt sein sollte..." Jannis regte sich. Da Shan das erwartet hatte, holte er ihn von seiner Schulter, und legte ihn behutsam auf den Tisch. Er holte eine aus seiner Heimat stamenden Beere hervor, und legte sie Jannis vors Gesicht. Er schaute die Beere ersrmal verdattert an, aber begann sie genüsslich zu mampfen. "Und diese Beere wird Jannis helfen. Normalwrweise bin ich mit ihm und Tasuaro, meinem Washakwil unterwegs, aber ich habe Tasuaro als Lehrmeister unserer Washakwil-Garde in Dolchhausen gelassen." Diesen etwas längeren Informarionsblock ließ Shan erstmal bei den anderen sacken, damit das nicht zu viel Info auf einmal wird.

    "Und leider bin ich durch einen Tragischen Todesfall nun der Shōgun von Daggerfall, meiner Heimatregion. Und ja, das schmeckt mir nicht. Ich rieche da einen Verrat auf 300 Meilen." Was ja kein Scherz ist. Irgendwas ist zuhause faul. Nur ich weiß leider nicht was. "Miniras…", machte sich Jannis bemerkbar. "Oh, äh… Du brauchst Wasser? Wart kurz Jannis, bin gleich wieder da" und damit verschwand Shan im Café und kam mit einer kleinen Tasse voll Wasser zurück und stellte sie zu Jannis. Auch wenn das nicht sehr viel ist, hilft das dennoch in der aktuellen Situation.

    "Und ja, Tasuaro war eben hier, und hat mir einen Brief gebracht. Der Hauptgrund, weswegen ich nur selten zusammen mit Tasuaro reise, ist, dass er schon auf Lv. 98 ist. Mag zwar in sehr vielen Situationen ein Segen sein, aber leider nicht immer. (Inzwischen hat Jan-Friedrich seinen und Heinrichs Namen genannt.) "Nun, nicht alles, aber das meiste, Jan-Friedrich. Und, ja, als Gruppe haben wir die Bessren Chancen. … Nun mal ehrlich, hab ich euch nicht in diesem Aufzug etwas verwirrt? Normalerweise trage ich eigentlich eine Samurai-Rüstung, die meinen Stand zeigt" Hier holt Shan ein Foto hevor, wo er in seiner Samurai-Rüstung steckt und Spalier mit Tasuaro und Jannis steht. "Hier sieht ihr mein normales ich. Und nein, ich könnte auch Attacken von Zekrom und Reshiram überleben. Das, was das Rocara als Attacke auf Jannis eben loslassen wollte, war ein Witz." Kurzes Lachen. "Gibt es sonstwas, was ihr über mich wissen wollt?" Stille. "Warte. Ich glaube, ich weiß, wer der Übeltäter mit dem Versteinern war. Bin mir zwar nicht sehr sicher, aber wenn die Legenden von den Legendären Pokémon dieser Region, Xerneas und Yveltal stimmen, dann war es eines dieser beiden." Gut, dass ich mich in Puncto Kalos sehr gut Vorbereitet habe. Das könnte uns eventuell von Nutzen sein.

    "Nun gut, ich verstaue das Ei doch besser wieder - da ich beim Besten Willen uns her nicht in noch einen Kampf verwickeln will." Gesagt, getan. Das Ei war kurz darauf wieder unauffindbar, für die, die nicht wissen, wo es war. "Und dass Illumina zerstört wurde, wusste ich. Aber so wirklich will ich da nicht ausufern, nur so, dass ich doch von … wie war der Name nochmal? Z? Irgendwas über die Eier und Rüpel gesagt bekam, aber bis vor etwas mehr als ne Stunde nicht zuordnen konnte." Hier machte Shan erstmal eine kurze Pause, sodass sein Gegenüber sein gesagtes sacken konnte. Nach ein paar Augenblicken, als dieser seine zwei Pokémon auf den Tisch zu hieven begann, und Shan erklärte dass die sowieso eher außerhalb als in den Bällen anzutreffen sind - wie Jannis. "Jannis, also mein Partner", sagte Shan und zeigte auf das Miniras auf seinen Schultern, "ist eigentlich nie im Ball anzutreffen, außer die Situation erfordert es. Und zurück zu den Erklärungen.

    Der Rüpel von eben hat sich an meine Fersen geheftet, als ich einen von denen auf der Herbstalle(?) alleine, nur mit Jannis Schachmatt gesetzt, sowie das Ei ihm entwendet hatte. Vermuich war er deswegen Sauer, und nein, ich hatte eben das Rocara angeknurrt, das bestimmt etwas Iritiert war. Und nein, mir selbst geht es gut, ich bin weitaus schlimmeres gewohnt."

    Hier pausierte Shan nochmals. "Gibt's sonst noch etwas, was du gerne wissen willst?", fragte er seinen Gegenüber, "nur zu. Ich werde auf fast alles Antworten."


    OT: Feuerdrache hier habe ich den Teil etwas abgeändert und erweitert mit einem noch eher Monologx aber hoffentlich dir genug Raum zum Antworten als Dialog gegeben. Zur Not muss ich dir in einer PM das schreiben, was Shan üblich antworten würde. Da R0ß50N in der Theorie und Praxis auch ein Teil der Gruppe ist, muss ich warten, bis jeder, auch er und Roxas Memoire geantwortet haben. Sonst würde diese Erklärung etwas aus dem Ruder laufen, neh?

    Stille. Dass diese Shan verwirren konnte, wusste er nicht bis jetzt. Warum diese jetzt auftrat, konnte er sich im liegen nicht erklären, und holte daher Jannis ganz sachte von sich runter. Er wollte ja ihm nicht den verdienten Schlaf rauben. Als er aufgestanden ist, und Jannis auf den Schultern drapiert hat, sah er, dass der Kampf anscheinend ausgefochten ist. Gut. Das Problem ist damit vom Tisch. Aber auch nur dieses, und nicht seines. In der Ferne, hörte Shan, wie jemand die Pokémon loben tut. Das ist auch richtig so. Sie haben echt gute Arbeit geleistet. Wenn sich die Situation ergibt, tu ich das auch. Soviel Anstand hab ich noch. Gesagt, getan. Er ging zu den drei kleinen, die ihm am Anfang aus der Bredouille halften, und bedankte sich ebenfalls. Shan ging dann zu einem Stuhl eines Cafés, holte den Tisch, und weitere Stühle, und pflanzte diese mitten auf den Südring. So, alles ist angerichtet für die Frage/Antwortrunde-des-Grauens. Warte, das Ei. Und holte das Ei aus dem Hohlraum der Rüstung raus, und legte es behutsam auf dem Tisch. Als er dann auf einem der Stühle saß, sah er, wie die Gruppe langsam ihre Pokémon zu sich rufen tuen, und in die jeweiligen Pokébälle zurückrufen. Also ich habe mich nicht grade mit Ruhm bekleckert… Und mit diesem Gedankengang wird er vermutlich Recht haben…



    OT:Lasst die Frage und Antwortrunde beginnen! Ich hoffe, dass die Interaktion von euch, Roxas Memoire , Feuerdrache (und die Person wer Heinrich spielt) so in Ordnung ist. Da ich eh eigenich nur die Bedankung von Feuer aus Shans Sicht beschrieben hatte, und dass er euch eure Pokémon zurückrufen hört.

    OT: Auch für mich eigentlich untypisch, aber ein Hinweis vorweg: Der Brief ist als nächstes direkt die Einleitung, und ja, er kann noch normal Antworten. Auch wenn er etwas kurz Angebunden sein kann. (Und nein, der Brief kommt nicht in der Originalsprache vor, und ist etwas gekürzt.)


    Mein lieber Shan,

    ich vermehme, dass der Brief hier anscheinend ohne größere Probleme dir zugestellt wurde.

    Leider muss ich dir die Traurige Kunde von dem Tod deines Bruders, dem Shōgun, vermelden.

    Auch wenn es mir im Herzen wehtut, aber derzeit bis du der einzige, der der neue Shōgun werden kann,

    und ich bin hier alleine mit deiner Schwester und deiner Mutter, um das Land notdürftig zu Regieren.

    Komme bitte schnellstmöglich zurück, da wir jederzeit von unseren Nachbarn angegriffen werden könnten. Scbicke bitte deinem Washakwil, Tasuaro, die Antwort auf diesen Brief mit. Auch wenn ich mich dran gewöhnen muss, dich als Daggerfalls Shōgun anzusehen, bist du jetzt an der Spitze des Staates,

    und wenn ich mich recht entsinne, bist du grade in Kalos. Ich bitte dich, um deiner Mutter wie Schwester willen, sobald wie möglich zurückzukeheren. Meinen Aufrichtigen Beileid hast du, auch wenn vermutlich dieser schon fast zu spät bei dir ankommt, befürchte ich…

    Ansonsten ist hier nicht soviel los, wie du vorhergesagt hast. Altuell greift uns keine andere Landmacht an, und hoffe dass das so bleibt. Weißt du, du warst ja damals recht beliebt bei den anderen Häusern, und du vermutlich hattest da schon Gedanklich ausgemalt, wie du dauerhaften Frieden stiften kannst.

    Ich hoffe, dass du dabei den Eherenkodex des Kriegers beachtest.


    In Liebe: Dein Vater.



    Shan wurde Bleich. Man sah es ihm an, dass das ein schlechter Scherz war seiner Meinung nach. Aber anscheinend war das dem nicht so, da das Siegel des Shōguns ihm unmerklich auf den Boden fiel, und ein vernehmliches metallenedes Klirren inmitten des Kampfeslärms hinterließ. Zunächst registrierte er das nicht, aber erst als Jannis ihn anstupste, und auf das Siegel zeigte, wusste er dass a) er das aufheben sollte und b) dass sein Vater die Wahrheit sagte im Brief. Auch wenn er keinen Schmerz oder Tränen zeigen sollte, pfeifte er diesmal darauf und fluchte leise vor sich hin und ließ seinem Schmerze freien lauf. Indessen zog sich die Schlinge um den Rüpel immer enger. Jannis versuchte gar nicht erst Shan zu trösten, da er wusste, dass das nach hinten losgehen wird. Stattdessen sprang es von ihm runter, und half den anderen Pokémon dabei, das Rocara zu besiegen. Er nutzte aus sicherer Entfernung die Attacke Silberblick und senkte so den Vert-Wert des Rocaras. Kurz darauf fluchte Shan wieder und rannte ungeachtet auf die Gefahren zu Jannis und warf sich vor him, als das Rocara Jannis mit einer Attacke angreifen wollte. "Nichts da", knurrte er besorgniseregend, " das lasst du schön bleiben." Den Angriff steckte Shan mühelos ein, und beeindruckte ihn nicht im Geringsten. Er beugte sich zu Jannis hinunter. "Was hast du dir dabei nur gedacht?" Und wieder kullerten Tränen die Wangen runter. Diesmal aber wegen Jannis. Ich glaube nicht, dass ich so wirklich viel den amderen Helfen kann…, hatte Shan im Gefühl. Im Zurückgehen steckte er sich das Abzeichen an die Linke Brusthälfte (das Ei ist rechts), und legte sich mit Jannis aufm Bauch wieder auf den vorherigen Platz in der milden Sonne. Jannis sogleich legte sich hin und streckte alle viere von sich. Auch er scheint die Sonne zu genießen.

    Die beiden geben daliegend ein friedliches Bild ab, wenn nicht der Kampf bzw, die Endphase jenem im Hintergrund wäre. Aber dass er auch mal ne Pause machen kann, kommt ihm spätestens wenn die anderen eine Erklärung wollen, zu gute.


    OT 2: Auch wenn's Riskant ist hilft hier Jannis trotz seiner ernsten Verletzungen euch mit einem Silberblick. Shan Reaktion ist war übertrieben, aber auch irgendwie logisch und nachvollziehbar. Feuerdrache ja, ich glaube, dass hätte ich mit Washa etwas eleganter lösen sollen. So oder so ist hier der Post komplett anders als am Anfang gewollt.

    Der Kampf verläuft sehr gut. Wir haben aktuell Oberwasser, und das nicht zu knapp. Oh! Einmal Wasser und Feuer, nette Kombi. … Verdammt - die Wasserattake verlief im Sande, aber die Nitroladung traf es. Hier knirschte Shan mit den Zähnen. Ach komm, das muss doch Schaden gemacht haben. "Und, ja, du hast Recht. Der Kampf da ist wichtiger, jedoch glaub ich, dass Jannis so aktuell nicht wirklich weiterhelfen kann." Was mir freilich nicht schmeckt. Krosis! Hätte ich das gewusst, hätte ich eben eine andere Taktik gewählt, und nicht auf all in gegangen. Nun, ändern an der aktuellen Situation kann ich kaum was, aber, wenn es irgendwo Hilfe… Oh, da hinten liegt jemand. Moment. Sie sieht blass aus. Kaum als Shan diese Person hinter der Gruppe sah, merkte er sofort, dass da was nicht stimmen konnte. Verdammt, hab ich die Gruppe grade unterbrochen, sie zu heilen? Oh nein, das ist gar nicht gut… Gewissensbisse plagen Shan, ob er auch wirklich grade die Richtige Entscheidung getroffen hatte mit dem konsultieren der Gruppe als Hilfe in diesem Kampf. Wie es scheint, als Shan sich umdrehte, wurde das Zobiris grade Schachmatt gesetzt, jedoch konnte Shan leider nicht erkennen, wer den Finalschlag hatte. So blieb nur noch das Rocara über, und das sah sich einer eteas erdrückemdem Übermacht gegenüber. So. Ich glaube, ich sollte mich mal mental auf die Frage-und-Antwort-Runde-des-Grauens vorbereiten. So ist's für mich, wie der Gruppe besser. Shan setzte sich mit der etwas steifen Rüstung im Schneidersitz auf den Boden, dankbar, dass er seine Energiereserven - wenn auch nur kurz - auftanken konnte. Obwohl, liegen ist besser, und kurz darauf liegt Shan der Länge nach auf dem Rücken und schaut in den Kristallklaren, blauen Himmel.

    Aus diesem kam ein Washakwil angeflogen - eines, was Shan nur allzu vertraut war. "Nein, Tasuaro? Was zum… Was tust du hier? Habe ich dich nicht in die Obhut von Felix, meinem Vater gegeben, bis ich wieder zurück bin?" Ein etwas verwirrter, wie Fassungsloser Shan schaute auf das hinabsteigende Washa, was zwar rT ihm ist, aber derzeit in Vaters obhut für Training ist. "Washaa!" - "Ja, ich freu mich auch, dich wieder zu sehen. Komm her, ich hab dich vermisst mein Großer." Kaum als Tasuaro gelandet ist, stand Shan auf und umarmte sein Washa. Sie hatten sich seit fast 2 Jahren nicht mehr gesehen, und beide wussten nicht, ob der eine je wieder zurückkehrte. "Du bist hier nicht ohne Grund, oder?" Tasuaro nickte. "Washakwil. Washaah-wa." - "Also eine Schriftrolle aus Dolchhausen von meinem Vater?" Tasuaro blieb nicht mehr lange als Shan die Schriftrolle abmachte, und flog dann von dannen Richtung SSE, zurück nach Dolchhausen. (Was von hieraus gut 35.000km Luftlinie sind. Dolchhausen ist weit im Süden von Daggerfall, was selbst schon zig mal Größer als Sinnoh ist.) Schade. Tasuaro hätte gerne dahinten den Kampf dirigieren können, aber was solls. Er ist bis ich wieder zurück bin, Lehrer der Nachwuchs Geronimatz und Washawil in unserer Washakwil-Garde. Er öffnete das Siegel des Shōguns, seinem Bruder und begann zu lesen.


    OT: Es wird interessant - und das auf beiden Seiten von Shan aus gesehen. Der Kampf und die Gruppe mit ihren Fragen. Und die Nerven aus Stahl braucht er gleich. (Wohl in ca. 2 Runden I guess.) Ich bin gespannt, was die anderen sagen, wenn sie auf einen aus dem Hochadel einer denen unbekannten Region treffen, der sich für Adel ganz untypisch verhält -hust-. Shan hat zwar ein Washakwil auf Lv. 98 bei sich, aber das hat er bei seinem Vater gelassen für Trainingszwecke der Nachwuchs- Washagarde. Hier bringt es ihm einen Schicksalshaften Brief, den ich im nächsten Post in der Originalsprache, wie in der Übersetzung posten werde, daher warne ich wieder vor, dass das ne WoT werden kann. Destiny Moon hier hat Tasuaro, das Washa von Shan nur wie oben angeschnitten, einen Botendienst - und ist sonst Lehrer.


    E: Der neue Beitrag ist schon fertig, aber vermeide einen Doppelpost.

    "Stimmt, die Erklärung kann und muss warten bis nach dem Kampf." Nachdem nicht nur die drei anderen, sondern auch noch ein Gramokles in den Kampf einstieg, was damit in ein 4 (5, wenn man das so sehen würde) vs. 2 münden würde, konne Jannis sich unbemerkt zu Shan zurückziehen, und war wieder auf seiner Schulter zu sehen. Das Rocara nutzte anscheinend Katapult auf das Gramokles. Eine Gesteinsattacke auf ein Stahlpokémon. Nun… das ist nicht grade der Burner. Obwohl… muss ich grade sagen. Tackle macht ja auch kaum Schaden. So konnten Shan und Jannis kurz verschnaufen. Wenn Shan wieder sich in Richtung des Kampfes drehen würde, so kann er einen sehr sauren Rüpel sehen, dem es gar nicht schmeckt, wie der Verlauf dieser Szene sich entwickelte. Er dachte, dass er das Ei, was vom Rüpel #1 entwendet wurde, wieder in seine Arme käme, aber nein. Kaum als er dachte, er hätte Jannis, kam die Verstärkung aus der Gruppe, und machte seinem Urplan so gehörig einen Strich gegen die Rechnung, dass ihm schnell ein Notfallplan einfallen musste, dieser aber nicht zustande kam.


    Shan derweil holte das Ei aus dem Hohlraum des Brustschutzes, und hielt das in die Gruppe hinein. "Ich hätte hier ein Ei von einem anderen Rüpel, dem ich auf der Herbstallee saures mit Jannis gab." Hier nickte Jannis, das Miniras, schwach. "Wer verwaltet eig. die Eier? Und an wem gehen diese am Ende? Habt ihr da ne Idee?"



    OT: Dadurcch, dass der Kampf ein 4vs.2 wurde, kam Jannis zugute, und er konnte wieder auf die Schulter von Shan, und dort etwas ausruhen. Dennoch braucht er einen Healer, da (wenn wir in den Games wären) er so um die 7 KP über hätte. Da Shan aber nur die Halbe Miete mit Z verstehen konnte, ist es klar, dass er etwas lost ist mit den Eier. Die Erklärung wer er ist, kommt lieber nach dem Kampf, und wenn der Rüpel Fersengeld gab.

    Ich höre einen Heuler, sehr gut. "Wessen Pokémon das auch war, Danke.", sagte Shan etwas erleichtert in die Richtung der Gruppe hinter ihm. Das natürlich verbessert die Chancen ungemein.

    "Jannis, Drachsnrute! Machst damit mehr Schaden als mit Tackle." Gesagt, getan. Als Jannis diese Attacke einsetzte, drehte sich Shan um, und die Gruppe konnte ihn volkommen sehen - auch sein Markenzeichen, die Elfenohren. "Ich bedanke mich nochmals. Der Heuler des Flugpokémons hat Jannis sehr geholfen. À Propos, habt ihr einen Healer bei euch?" Auf die Antwort konnte er leider nicht warten, da Jannis' Attacke anscheinend dem Zobiris einen Volltreffer verpasste, und kirz darauf ein Rocara erschien. Shan bemerkte ein Plinfa - ein eigentlich aus Sinnoh stammendes Pokémon - das mit einem Flemmli aushelfen wollte. Das ist gut, sogar sehr gut! Das erhöht die Chamcen um ein mannigfaltigfaches! "Ähm… Könntet Ihr zwei da bitte Jannis, meinem Partner helfen?" Jannis war derweil so konzentriert auf den Kampf, dass er nicht von den Neuankömmlingen Notiz nehmen konnte, und erschrak daher, verständlich, als die anderen Pokémon der Gruppe sich neben ihm aufstellten. Nun konnte Shan sich wieder der Gruppe zuwenden. "Nun… Ich glaube, ich bin euch ne Erklärung Schuldig, richtig?" Weia… Ob das Gut geht?



    OT: Feuerdrache Ja, ich habe durch deinen Text es Bemerkt, dass da Ungereimtheiten gab, die ich vergessen hatte, sorry deswegen. Das mit dem Kampf ist leider so, da ich das so Real wie möglich halten wollte, und habe es verm. übertrieben. Das mit dem Igno der Gruppe war falsch, habe hier im neuen Post extra ein offneres Ende geschrieben, und vorallem nur eine Runde erwähnt, da ich dir mit den 3-5 Runden zustimme.

    Brr, dachte Shànissorrán, was zum Teufel war das grade da gewesen? Hat ein Geist mit mir gesprochen? Was hat der mit einer mysteriösen Gruppierung gemeint? Oder ist mir nur kalt, da ich in einer behelfsmäßigen, geliehenen Plattenrüstung stecke? Ich glaube, das war keine so gute Idee, diese auzuleihen... Moment. Nein, das war es nicht... Halt! Halt ein Shan. Daheim damals in Dolchhausen wie in Eventura hast du immer einen Kühlen Kopf bewahrt. Versuche einen Kühlen Kopf zu bekommen. Jannis machte sich bemerkbar. Er scheint irgendwas erspäht zu haben. Als Shan aus seinen Gedanken wieder seinen Fokus auf die Realität setzte, bemerkte er, wie einer jener eben im merkwürdigen Traum sich versuchte über die Prachtstraße in Richtung Südring abzuhauen. Jannis wollte schon losrennen, jedoch Shan gab Jannis ein Zeichen, sich mit ihm ganz leicht und leise dem Rüpel zu nähern. Gesagt, getan. Anfangs ging diese à la Kim Possible-Aktion gut, jedoch hatte der Rüpel nach so ca. 450m die beiden Bemerkt (was ja mit einer sehr schweren, Ritterähnlichen Plattenrüstung nicht verwunderlich ist), und zog einen Seiner Pokébälle hervor. Ein Kampf, dachte Shan, den kann er haben. Aus dem Ball kam ein Rocara. "Verflucht. Ein Rocara kann ich nicht gebrauchen. Jedoch funktioniert Drachenrute, macht aber keinen wirklichen Schaden. Egal. Jannis!" - Er nickt, und wusste Bescheid. Er setzte Drachenrute ein, und ein Zobiris kam aus dem Ausgewechselten Pokéball heraus. Ach ernsthaft? Das macht's auch nicht besser. Geist/Unlicht. Warte… Aha! Das Zobiris kam mit Kratzfurie, die Jannis nicht so wirklich viel Schaden zufügte. Jannis konterte mit Drachenrute, und das schon Bekannte Rocara wurde wieder eingewechselt. Im selbigen Augenblick setzte Jannis Silberblick ein, um den Vert-Vert zumindest etwas abzumildern. Rocara kam mit seiner Attacke, und richtete, wie kalkuliert, nicht so viel Schaden an, wie vom Rüpel erwartet. Hätte Jannis noch seinen Heuler… Dann könnte ich trotz Gestein sein Rocara plätten, überlegte Shan. Seine Strategieabteilung im Gehirn arbeitet auf Hochtouren. Gehen tut's dennoch, nur ist das Risiko. "Jannis, Tackle." Jannis setzte wie von seinem Trainer gewünscht, Tackle ein. Durch einen Zufall oder einen Wink des Schicksals landete Jannis einen Volltreffer, der dennoch nicht so viel Schaden verursachte, als Shan kalkulierte ursprünglich. Na dann halt auf die Harte Tour…, dachte Shan zerknirscht. Nach einem sehr langen, über 10 Runden erstreckenden Kampf gegen Rocara, und vermutlich so 20 Minuten später, besiegte Jannis nur durch Zufall das Rocara, als dieses der Tackle nicht wie teilweise vorher, auswich, sondern voll abbekam. Auch wenn das zwar ein Gegnerpokémon war, zuckte Shan mitfühlend bei diesem Volltreffer zusammen. Er konnte sich vorstellen, dass das wehgetan hat. "Gut, das war sehr gut Jannis." - "Gib alles Zobiris." Und das muss auch Jannis, dachte Shan, sonst habe ich ein Problem… Nicht nur Jannis, das Rocara des Rüpels wie selbiger und Shan wurden in diesem Kampf in Mitleidenschaft gezogen. Vorher konnte man beide gut erreichen, aber nach fast einer Stunde intensivkampf zwischen Pokémon, ist die Prachtstraße eher ein Trümmerfeld aus einem Kriegsfilm, als eine Einkaufsstraße. Glücklicherweise kam Shan nur mit sehr leichten Blessuren davon, wo seine Rüstung (die noch im Tadellosen Zustand ist) ihn nicht schützte. Der Rüpel war unberührt. Noch als Shan Jannis seine Befehle gab, überlegte er, wie er an das Ei kommen würde. Idee eins, ihn mit Taijutsu auszuschalten, verwarf er wieder sofort. Mit meiner Rüstung auch sowieso nicht gut ausführbar, daher nein. Und zweitens: Meine leichten Verletzungen könnten im worst case sich zu ernsthaften Problemen Entwickeln. Das will ich mir nicht antun. Idee zwei, Jannis auf ihn zu werfen, schmeckte ihn nicht wirklich, würde aber Notfalls gehen. Nun, ich kann ja Jannis als Geschoss nutzen, und so den Rüpel selbst Schachmatt setzen, da das Pokémon ohne Trainer keine Attacken ausführt, und da wie Bestellt und nicht abgeholt dastehen wird. Ist zwar sehr Riskant, aber mal Ehrlich: Wann hast du das je durchgezogen? Ganz zu Schweigen davon, dass Jannis dir später eine Standpauke halten wird, Shan, falls du ihn werfen solltest… Idee drei, Jannis als Ablenkung zu nutzen, geht schon eher, aber ist auch Riskant. Die andere Idee, dir mir grade auf die Schnelle einfällt, wäre, Jannis Zobiris in einen so harten Kampf zu verwickeln, dass der Rüpel abgelenkt wird. Ist zwar noch Riskanter, aber wäre eine Friedfertigere Lösung als mein Einfall mit Taijutsu. Und sowieso bin ich eigentlich kein Kampfsportler, sondern Samurai. Und wir sind Krieger des Weges des Schwertes und der Kriegslehre mit einem Kriegerpokémon. (Obwohl die Kampfsportkünste uns gelehrt wurden.) Naja, anyways, ich sollte Jannis mal ein Zeichen geben… Zobiris und Jannis liefern sich ein heftiges Duell grade, und scheint, als würde der Rüpel eher auf Zobiris achten, als auf Shan und seinen Aktionen. Sowiel dazu, dass Idee drei Kappes ist, grummelte Shan, nun denn, En garde! Und schickte sich an, diesen heiklen Plan in die Tat umzusetzen. Keine Ahnung wie und wieso es funktionierte, aber just in dem Augenblick als Jannis das zweite, und letzte Pokémon des Rüpels Schachmatt setzte, entwendete Shan dem unachtsamen Rüpel das Ei, der sofort Shan und Jannis, der derweil wieder auf Shans Rücken ist, hinterher wetzt. Shan rannte den Rest der Prachtallee zum Südring runter, und folgte jenem nach Westen, Richtung der Route nach Vanitéa. Dort sah in weiter Ferne verschwommen einige nicht versteinerte Trainer stehen, die durch die Entfernung nicht näher definierbar sind. Im worst case sind das weitere Rüpel, dachte Shan, und das kann ich definitv nicht gebrauchen. Als Shan noch so 600m von den anderen entfernt war, kam von Rechts ein zweiter Rüpel geschossen, und löste den anderen, erschöpften ab. Auch wenn's irrsinnig erscheint, aber Shan ist noch in Topform, und das bemerkte der Rüpel #2. Er schickte sein Zobiris auf Shan los. Zu seiner selbigen Erstaunen und des Rüpels (und bestimmt des Zobiris) wehrte Shan selbst die Kratzfurie ab. Zeit zum Wundern blieb nicht, und Shan konnte beide Rüpel abhängen. Kurz bevor er zu den Trainern in der Ferne kam, verlangsamte er sich. Eine Verschnaufpause kann er sich leider nicht gönnen, auch wenngleich er gerne eine haben wollte. Er klappte den Brustschutz seiner Rüstung auf, und schaute nach, ob das Ei irgendwelche Schäden davontrug durch diese Waghalsige Aktion von eben. Als er vergewisserte, dass nix am Ei war, holte er das Ei in seine Linke Hand. So näherte er sich der kleinen Gruppe, wenn sie ihn bemerken würden. Als der die kleine Gruppe erreichte, bemerkte er sofort, dass da zwischen zwei Personen eine tiefe Kluft der Meinungsverschiedenheit existiert. "Ähm… Entschuldigt, wem soll ich das Ei hier geben?", fragte Shan die Gruppe, die vor ihm steht, und noch ihn nicht bemerkt hatte. Oh verdammt. Ich vergaß den Schild eben im Kampf zu verwenden als es kurz knapp für Jannis aussah… Egal. Als würde das grade meine größte Sorge sein... Shan kratzte sich am Kopf, ratlos. War er zu leise? Hatte ihn keiner verstanden? Sacre bleu! Habe ich etwa wieder meine Muttersprache genutzt? Oder haben die mich nicht verstanden, weil ich zu leise war? So oder so habe ich ein ver-Damm-tes Problem… Er schaute sich um, und sah den Rüpel #2 wieder auf ihn zukommend. Das kann doch echt jetzt nicht wahr sein! Ich glaube, ich brauche den Schild. Wenn man jetzt Shan in's Gesicht sehen könnte, würde man ein nicht amüsiertes Gesicht sehen, jedoch zog er seinen Schild vom Rücken. Das Ei in der Linken, den Schild in der Rechten, gibt Shan ein etwas seltsames Bild ab. Nunja… Soweit ich weiß, hat ein Mitglied der Top4 hier in Kalos ja auch eine Rüstung an. Daher ist mein Erscheinen nicht so sonderlich seltsam. Aber mit einem Ei und einem Schild? Naja, hauptsache, hier kommt gleich keiner irgendwie zu Schaden. Und sorgen um sein Aussehen kann Shan sich später. Er machte nochmal den Brustschutz auf, tat das Ei hinein, jenen wieder zu, und holte Jannis von der Schulter runter. Nun stand er mit Jannis in der Linken und dem Schild in der Rechten, vor den anderen, die noch immer den Rücken ihm zugewendet hatten, wie ein Wächter, der mit seinem getreuen Partnerpokémon eine wichtige Grabstätte schützen würde. Langsam wurde Shan etwas ungeduldig. Einerseits dass er von der Gruppe noch immer missachtet wurde, und dass der Rüpel immer näher kam, und nur noch so ca. 150m zu ihnen hat. Ich denke einfach, dass die zusehr in sich vertieft simd, als mit mir. Anyways… Das kann brenzlich werden… Möge mir meine Ahnen beistehen. Hoffentlich kommen wir hier heil raus… Der Rüpel war schon im Kampfnähe, und zog schon einen seiner Pokébälle. Shan schaute hinunter zu Jannis. Jannis erwiderte den Blick mit Feurigen Eifer, konnte aber seine Verletzungen nicht verbergen. So konnte es nicht mehr Kämpfen, und Shan musste sich was einfallen lassen. Er zog seinen Pokédex hevor, und versuchte, mit jenem zu Hilfe gezogen, eine Strategie über die Pokémon dieses Rüpels zu erarbeiten, die Jannis eventuell selbst stark angeschlagen schaffen könnte. Ich vermute Zobiris und Rocara als Gegnerpokémon. Falls ja… Nicht grade einfach. Scheint, als wären beide Pokémon so um die Level 10. Einen höher als Jannis mit Lv. 9. Ich würde ja gerne weiterkämpfen, aber, Jannis braucht dringend einen Heiler. Und ich tippe, dass diese grade sehr gefragt sind… Auch der Pokédex konnte ihm nicht viel weiterhelfen, da dieser nur die Daten aus DDHN, sowie Einall enthielt, jedoch nicht aus Kalos. Verdammt. Wäre er nur einen Monat eher gekommen! Dann hätter er Prof. Platan nach einem Upgrade seines Dexes fragen können, aber so… Also gut. Ich werde wohl aktiv den Schild vor Jannis verwenden, um ihn größtmöglich vor jeden Schaden zu schützen. Zur Not werf ich mich wenn's sein muss, auf das Zobiris und des Rocara. Hoffen wir, dass alles glatt verläuft. Die Luft ist zum Zerreißen gespannt. Shan sowie der Rüpel warten auf den ersten Zug des jeweils anderen. Er machte eine Geste, um den Rüpel zu triggern. "Komm doch, wenn du dich traust." Also echt. Wenn das hier heil ausgeht, brauch ich erstmal Nervennahrung. Auch wenn's aussieht, als wäre Shan Furchtlos, hat er leichte Sorgen, dass seine geplante Waghalsaktion böse in die Hose gehen wird. So oder so bekommt der Schmied dieser Rüstung, trotz ihres Gewichtes von mir ein Lob, wenn ich das hier ausgestanden und mit den anderen wieder alle entsteinert habe. Sie ist meisterhaft geschmiedet worden, was nicht einfach ist. Naja, back zum Kampf. Wirklich Anstalten näher zu kommen, macht der Rüpel nicht. Vermutlich ist Gruppe ihm da ein Dorn im Auge. Die Gruppe merkte noch immer nichts von der drohenden Gefahr in ihrem Rücken und dem Recken, der leicht angespannt ist.


    OT: *1 Ich bin wieder zurück, und ja, hier ist eine (kleine?) WoT, der euch hoffentlich genauso viel Spaß beim Lesen bereitet, wie ich beim Schreiben hatte. Anyways, ist es so ok, wenn mein Char der Gruppe, wo Heinrich ist, indirekt in einen 2ten Kampf verwickelt wird? Ich hatte einige lustige Dialoge mit ihm in Gedanken durchgespielt. Ich erlaube, dass Shan verwendet werden darf mit Janns, da ich nicht immer solche Texte schreiben kann. Bei Fragen kann ich noch Unklarheiten in einem Edit hierdrunner ergänzen. Wichtig ist: Shan ist der Jüngere Bruder des Daimyo seiner Herkunftsregion (Dolchhausen ist die Hauptstadt) und wird im Verlauf zum Nachfolger des Bruders, da dieser… nein, das verrate ich noch nicht, und dass er seinen Schild in Brenzligen Situationen wie diese Einsetzt. Er ist vom Verhalten her wie Hm… Yukimura und meinem echten Ich in einer Person, und ja, ich würde mit ner Rüstung herumlaufen, falls das diese seltsame Textstelle erklärt. Shan stammt aus Dolchhausen/Daggerfall (was 0 mit der Gleichnamigen Feste in gleichnamigen TES-Teil zu tun hat), und ist defacto um einiges höher gestellt als Heinrich, welcher im Vergleich zu ihm nur ein kleiner Fisch ist, der denkt, er wäre wichtig - bissche Snobistisch ist Heinrich, oder? Er ist als repräsentant seines Königreiches beim Lichterfest gesandt worden von seinem Vater, daher sieht man auf seinem Schild die Wappenpokémon von Dolchhausen: Washa und Grandiras. Grandiras trägt einen Schild, Washa ein Schwert - dient nur zur Heraldik, und bedeutet sonst nix anderes. Es wäre wirklich nett, wenn einer - ich gebe sogar mein explizites Ok für diese Szene - Jannis und Shan helfen tut, sonst ist am Ende dort unten ein Shan, der die Pokémon des Rüpels mit seinen Händen fixiert. (Was dem Ei im Hohlraum des Brustkorbs schecht zugute käme…) Und ja, ursprünglich würde er in seiner Shōgun-Rüstung auftauchen, habe aber das wg. Moon (und ua. später selbst bemerkt) umgeändert, da das keinen wirklichen Sinn ergab. Habe den Text ewas verändert, kann aber später etwas besser schreiben, die Kritik ist angekommen. Anyways, das ist alles im Moment. Extras werden nach und nach eingefügt als OTs in neueren Posts und sind mit *1, *2 erkennbar.

    (Text oben (der Weiße) ist von Moon als Ok befunden worden, und ist auf 1/8 reduziert und stilistisch ganz anders als im September von mir geplant.)

    Joa, zu gut.


    Kennt ihr das, bzw. habt ihr das auch mal erlebt, dass, wenn es mal schnell gehen muss mit dem Kochen, und eure Ferigsoβe so dick ist, dass sie für eine lange Zeit sprichwörtlich der Anziehungskraft trotzt? (Sage nur die ausm Aldi. Zehn Minuten? Pustekuchen! Wie, als eben geöffnet. Will nicht rauskommen. Nur ein Löffel hilft.)

    ***

    "Nun gut. Zeit, meinen Retter, Merestin, suchen zu gehen." Murmelte der mysteriöse Fremde. "Doch zuerst gebe ich meine Gefangenen frei." Die Frau im Bett hinter ihm wurde wach, "…mmmh? Was tust du da?" - "Ich? Nichts besonderes."


    ***


    Unsere sehr lebhafte Unterhaltung fand ein jähes Ende, als wir in ein Stauende auf der Lindenallee, der Zentralachse Republicas gerieten. Anfangs blieb Masako cool, wurde aber zusehends Ungeduldiger. Ich kann ihn verstehen, aber, im Straßenverkehr ist Ungeduld nicht der beste Ratgeber… Lu kam mir mit meiner Frage zuvor, ob wir schon mal aussteigen sollten, um zu Fuß weiter in die Innenstadt zu kommen. Er nickte, und beschrieb uns den Weg zu dem Parkhaus, wo er das Auto sowieso abstellen wollte. Er sei dort, wenn wir nicht schneller sind als er. Wenn wir aber vor ihm da sind, sollen wir bitte unten am Eingang warten. Wir folgten dieser Bitte. Als wir aus dem Privatauto von Masako ausstiegen, sahen wir etwas mehr als Masako im Auto vom Stau, und der Bescherung, die diesen uns bescherte. Ich gab Lu ein Zeichen, dass ich Masako informiere, dieser nahm das Zähneknirschend zu Kenntnis. Anscheinend habe ich grade seine Vermutung bekräftigt. Als ich wieder zurück zu Lu war, gingen wir gemächlich los zu diesem Parkhaus in der Pappelstraße. Nach so ungefähr zehn Minuten, kamen wir an eine Kreuzung der Lindenallee mit der Westgasse. Wir mussten rechts rein. Grade, als ich die Straße queren wollte, sprang die Ampel auf Rot, und wurde fast umgenietet. Ich war nur perplex, und beachtete daher den Protest eines Autofahrers nicht. Lu zog mich am Kragen zurück auf den Bürgersteig. "Was? Oh, danke Lu." Er nickte darauf und zeigte, dass Masako nur unwesentlich weiter kam als wir in den 10 Minuten. Die Fußgängerampel sprang auf Grün, und wir bogen in die eben genannte Straße ein.

    Da gaben wir, und Tenzen ihm Recht. Jedoch müssen wir uns aber noch abmühen, da, wir in unserer derzeitigen Verfassung definitiv nicht weit kommen werden. Da fällt mir grade eh wieder was ein… "Lord Masako?" - "Ich weiß. Tenzen, Allessandra, Norman? Würdet Ihr mich Entschuldigen? Ich muss noch mit den Beiden in die City und deren Garderobe sowie die Trainingsanzüge besorgen." Tenzen: "Kein Problem. Willst du nicht Korra auch mitnehmen?" Wir zwei, Lu und ich, schauten verdutzt zu Tenzen. Korra schaute uns an und nickte nach einer kleinen Überlegungszeit. "Sagt mal," sagte sie, als sie zu uns kam, "woher kommt ihr wirklich? Ich spüre, dass ihr nicht von hier stammt." - "Die Kurze oder die Ausführliche Fassung?" Als Korra mit Ausführlich antworten wollte, funkte Masako dazwischen, und sagte uns, dass wir ihm dicht folgen sollten. Den Grund sahen wir, als wir sahen, wie verwinkelt das Rathaus wirklich ist. "Auweia. Das ist aber verwinkelt hier…" Ich nickte stumm. "Wie finden Sie und die anderen hier zurecht, Masako?" - "Eigentlich ist der Tagungssaal ausgeschildert." Oh. Das erklärts. Ich hätte das Korra auch sagen können, wollte aber bewusst mich nicht einmischen. Als wir dann nach 10 Minuten auf dem Platz vorm Rathaus waren, sahen wir, wie weit es noch zur Stadt wirklich ist. Masako winkte, und signalisierte, dass wir uns zu ihm in sein Auto setzen sollten. Als wir uns hingesetzt und angeschnallt haben, startete er das Fahrzeug und fuhr los. Weit kamen wir nicht, da wir anscheinend leider keine Grüne Welle erwischten. Als wiir an der Ampel der Rathsallee standen, die diese vom Außenring trennte, wollte ich grade Korra was fragen, als Masako anfing mit uns ne Unterhaltung zu starten.

    "Also gut. Macht euch bereit." Wir nickten. "Drei… zwei… eins… Los!" Kaum als Tenzen den Countdown beendet hatte, flugen schon Funken. Ich hatte wohl Recht mit meiner Annahme, dass Lu auf Direktkonfro gehen wird, und daher eine Feuerklinge erschaffen. Diese jedoch prallte an einem Luftschild von Lu ab, und er nutzte die Impulsübertragung von uns beiden, um mir gefährlich nahe an meinen Oberkörper zu kommen. Ich fackelte jedoch nicht, und bog mich um ein paar Grad, sodass Lus Schild ins Leere traf. Ich grinste. Er ist ein Gegner nach meinem Geschmack. Als er eine Aktion starten wollte, machte ich mich kurz dünn und brachte Abstand zwischen uns. Ich erschuf eine Erd-Rüstung, die ich nach Belieben Benutzen oder Liegen lassen kann. Mir machts halt Sorgen, dass er mit seiner Taijutsu ählichen Kampfkunst mich mehrmals überrumpeln kann. Mehrere Minuten folgten, wo wir versuchten mit Schlagabtauschen die Verteidigung des jeweiligen anderen zu durchbrechen/ die Bewegunsmuster des jeweils anderen zu studieren. Ich wusste, was jetzt käme. Ich schnitt Lus Luftklinge durch, indem ich einen kleinen Teil meines Schutzes opferte. Aber, das war nicht alles. Ich wurde von ihm in einem Gewitter aus Schlägen, Tritten und Luftstößen verfrachtet, und ich versuchte nur den Schaden zu Begrenzen. Als Lu mit diesem Hagel aufhörte, wusste ich, dass er nicht mehr viel zustande bringen wird. Jedoch kann er noch Verteidigen, und das nicht zu knapp. Ich brauchte viel Finesse, Finten und Kraft, um seine schon nahezu Lückenlose Verteidigung zu durchbrechen. Vorallem wundert es mich, dass er der Kraft eines Tairen standhalten kann. Ich gab Tenzen das Zeichen, den Kampf zu beenden. Lu schaute mich verwirrt an. "Willst du mich nicht K.O. hauen?" - "Nein. Denn, du hast gut genug gekämpft. Ich hätte den Kampf so oder so beendet." -Warum?" - "Weil ich hauptsächlich sehen wollte, was du ohne Waffen so draufhast. Daher denke ich, dass wir zwei in der Bändigerliga weit kommen werden." Und Masako ging ein Licht auf. Er zählte eins und eins zusammen. "Ihr zwei seid echt gut. Mit euch wird die nächste Ausgabe spannend. Weil seit einiger Zeit in dieser leider nur die Titelverteidiger siegen. Vermutlich sind die Schiedsrichter bestochen worden." Mir graut es. Unparteiische Schiedsrichter?! Sowas geht gar nicht!

    Tenzen nickte, und sagte darauf: "Ich glaube, so wie ich dich sehe, hattest du schon einen Kampf hinter dir." Diesmal nickte ich. "Und willst dennoch hier den geplanten Kampf machen?" Teilweise Kollektives Augenbrauenhochgezoge in den Rängen hinter Tenzen. Die, die verwundert ihre Augenbrauen verzogen hatten, schüttelten nur unverständlich ihren Kopf. "Ihr wisst schon, dass ich 527, und ein Fey bin, welcher in den sechs Pfaden der Elemente jeweils den Rang Meister mindestens hat." Jetzt war jeder außer Lu völlig perplex. Selbst Korra war, wie man ihrem Gesichtsausdruck entnehmen konnte, nicht wirklich darauf vorbereitet. Nun gut… Wie oft kommt sowas vor, dass ein laut Ausweisdokumenten 17 Jähriger erstens über 500 ist, und dann auch noch unmenschlich? Seht Ihr? Eigentlich nie. Daher verstehe ich die Reaktionen. "Du bist einer dieser Fey?", fragte Korra, halb wieder gefasst. Ich nickte. "Siehst aber für mich bis auf deine Spitzen Ohren ganz 08/15 aus." Ich grummelte leise. "Na danke auch. Aber, Lu, willst du noch kämpfen, oder willst du es sein lassen?" Er: "Nun, ich würde schon gerne. Ich muss ja schließlich auch noch meine Fähigkeiten weiter verfeinern. Und das kann kch nur im Kampf, da trockene Theorie mir da nicht wirklich weiterhilft." Gut, sein Punkt. Er hat recht. Jedoch ist sein etwas ungestümes Verhalten nicht wirklich fördernd, und wer Dynasty Warriors kennt (und dessen eigentlichen Buchursprung), weiß, wie Lu Bu als Erwachsener ist. Aber… Vielleicht kann ich ja zumindest diesen Lu Bu helfen. Weil, schade wäre es, da er eigentlich ein netter ist. Mal ehrlich: Wer hat ihn damals ihn zu einer Kampfmaschine erzogen? Vorallem: Ohne wirkliche Fähigkeiten außerhalb des Kampfes? Also echt… Halt Merestin. Nicht zu sehr aufregen.

    So oder so habe ich (und Lu wohlgemerkt) ein kleines Problem… Da wir die Bedrohung für's erste verscheucht haben, und wir nur Zeitweise wieder hier sind… Tja. So plötzlich ich auftauchte, so aus dem Nichts bin ich wieder weg. Blöd, aber leider nicht verhinderbar. So sind Zauber von Weltenportalen eben.


    Tenzen sowie Masako und die anderen im Plenarsaal schraken hoch, als wir uns wieder blicken ließen. Ich habe leider keine Ahnung, in was wir sie gestört hatten, aber anscheinend war das was ödes. Wieso öde? Ich sehe im Saal gut 70 Leute, die eingepennt waren. Manchmal ist das in gewissen Situationen ein Segen.

    "H-Huch! Wo kommt… Achso. Fertig drüben?" - "Vorerst. Ich denke nicht, dass wir nochmals eingreifen müssen."

    "Ichigo, warte." Der Angesprochene hielt in seiner Bewegung inne. "Falls du fragst, wer das war als Hollow… Das war Adrial vel Arquinas." Rukia stuzte. "Ja, mir auch neu. Da fällt mir ein… …" Ich muss wohl dieses Fass aufmachen. "Frau Wohlwald?" Jene: "Ja, Merestin?" - "Ich erzähle euch die Wahrheit." - "Du sagst uns es doch, obwohl du sagtest, dass du es nicht darfst?" - "Ja. Es ist eh so, dass ich seit meinem ersten Tag hier in Saarbrücken vor über 200 Jahren nicht mehr das war, was ich eigentlich bin.

    Wie mein Name eigentlich sagt, bin ich für Kenner kein Mensch. Lu, meine Bändigerfähigkeiten stammen nicht vom dem ab, was Tenzen und die anderen kennen. Ich habe die Meisterschaft in den vier Elementen, die auch Korra beherrscht. Sie jedoch aber nicht die zwei weiteren, dich ich habe. Wo mache ich weiter?"

    Hier machte ich eine kleine Kunstpause. Das eigentlich schwerste kommt noch. Ich schauderte an der Tatsache, dass ganz strenggenommen ich der Botschafter zwischen den Welten bin… Und leider bin ich noch viel zu Jung für sowas. Anyways, weg mit diesem finsteren Gedanken. "À propos… wie geht es Dorian XI., Rain?" - "Wie? Achso, den Umständen entsprechend." Ich seufzte. Wenigstens er erholte sich von dem Unfall letzten Monat… "Und ja, der Hollow da war Adrial." Schockierte Feyreisen und Feyreisa, schockierte Begleiter. Beide Parteien: "Nei, das kann nicht sein…" - "Dachte ich auch anfangs. Andererseits… Macht es Sinn. Seit das Weltensiegel vor kurzem aufbrach, sind solche Konstellationen möglich." Lisa Wohlwald hustete. "Stimmt. Dar war ja noch was.

    Ich bin, wie schon Steli sagte, Merestin-Aquirinias vel Celays. Tatsächlich ist das vel ein Namenssuffix, und kein wirklicher Bestandteil meines Nachnamens. Geboren am 25.02 des Jahres 1500 im Ort Celieria, wie meine Große Schwester, Ellysetta. Rain ist nicht nur der Ehemann meiner Schwester, sondern auch der derzeit noch Herrscher der Fey, zu denen ich zähle." Sashiko: "Wah! Steli! Erschreck mich nicht!" Rain, Elly und ich: "Hu?" Jedoch nur ich: "Du kennst Steli, meine Chartuk-Lehrmeisterin?" - "Logo! Gaelen ist mein älterer Bruder." Verwirrung im Saal. Mein Gesichtsausdruck scheinte Sashiko wohl zum Lachen zu bringen. "Whatever. Mein voller Name ist Sashiko-Zukaru vel Serranis. Ich bin fünfhundertundvierundzwanzig. Ich stamme jedoch aus den Schwindenden Landen." Ich schaute Sashiko völlig verdutzt an. So wie's aussieht wussten wir beide nicht gegenseitig, dass wir Fey sind, und eigentlich viel älter sind als angenommen…

    "Merestin vel Valtheim?" Fr. Wohlwald hörte den Namen, und lief gradewegs auf mich zu. Sie war sauer. "Ah, da bist du ja. Erstens: Was hast du dir bitte bei der Aktion eben denn bitte gedacht?! Zweitens: Sag mal… Kann's sein, dass du nicht menschlich bist, und auch nicht 17? Drittens: Wer sind das? Und last, but not least: Du hast mir nie gesagt, dass dein korrekter Nachname vel Valtheim ist. Warum haste das verheimlicht?" Tja. Ich hab mich in diese fiese Situation grade irgendwie selbst reingeritten… "Ich hatte meine Gründe. Zu Punkt zwei: Ich bin der jüngste Sohn von Shanisorran, und Rain ist der Ehemann meiner großen Schwester. Den Namen Valtheim ist nur ein Deckname, mein eigentlicher lautet ganz anders. Und ja, ich bin nicht menschlich, und auch nicht siebzehn. Ich bin fünfhundertsiebenundzwanzig." - "Du hast mir aber nicht alles verraten?" - "Darf ich noch nicht."

    "Gut. Fr. Weißstein? Bringen Sie die Schüler hier schleunigst raus. Sie sind wegen diesem Gesuchten und gefürchteten Hollow da in sehr großer Gefahr.", sagte Rukia sehr dringlich. Ichigo und ich derweil bearbeiten diesen Hollow, sodass Ruika und Lu mit unserer Geschichtslehrerin die Klasse räumen konnte. Mehrere Minuten geschah nicht viel, da weder wir noch unser Gegner die jeweils andere Verteidigung durchbrechen konnte. Als just Fr. Weißstein als letzte den Saal verließ, verließ Ichigo seine Kraft, und knickte ein, und ich musste den Hollow abblocken. Ichigo, Rukia und unser Gegner waren perplex. "Haste nicht mit gerechnet, wa?", erwiderte ich, "Nicht nur Shinigami können euch verirrte Seelen besiegen." - "Warte! Das kann und darf aber nicht sein!" - "Rukia…", Ichigo machte Rukia auf meine zwei Bastardschwerter aufmerksam, "Seine Schwerter da, sind das was ich hier habe, nur größer und mal 2." Rukias Gesichtsausdruck sagt aber Ichigo, dass das unmöglich sei. Lu spähte herrein. "Hört mal, Rukia, Ichigo. Solltet Ihr zwei euch net auf den Kampf konzentrieren?" Kollektives Innehalten. "Ja. Jetzt wo du's sagst…" Ich machte ne Facepalm. Der Hollow schaute zu mir rüber und nickte, "Die sind anscheinend wie Hund und Katz…" Auch wenn ich ihm nur widerstebend rechtgeben wollte, hier hat er Recht. Langsam machte ich mir echt Gedanken, wie diese zwei Knalltüten da überhaupt so gut auskommen… "Fire Strike!" Simpel? Nein. Eigenich bin ich zu schnell für einen Gegner, sodass ich meine neuen Fähigkeiten mit einer Zeitverzögerung aktivieren muss. Als der Hollow grade sich zu einer Spezialattake bereitmachte, sahen wir Sun Ce eintreten. "Ja a-a-aber… was macht Bu Fengxian hier?" Das ist doch absurd. Wieso denkt bitte Ce zuerst and Lu, und nicht an den Hollow da? Zu allem Überfluss rasselt Sun Ce auch noch in diesen hinein. "Komisch. Eine Unsichtbare Wand?" Stille. Ichigo: "Er kann ihn nicht sehen." Ok, das erklärt die Situation. Lu: "Yikes! Wasn das fürn Viech?!" Ja, Lu sieht ihn. (Wie vermutlich jeder der Klasse.) Ich wollte weiter Angreifen, jedoch…

    "Merestin!" Eine mir nicht ganz unbekannte Stimme schallt durch den Gang draußen. Als die Person von draußen in unser Blickfeld geriet, war mir klar, dass das Ärger geben wird. "Steli…" Weiter kam ich nicht, da jene mich umnietet. Die Verwirrung ist noch größer als eben. "Musste das sein?", frug ich, als ich wieder kurz darauf auf den Beinen wieder war. "Ja. Du weißt, das Shanisorran dich sucht." - "Äh? Wer? Doch nicht etwa…" - "Doch." Na toll. Das wird ja immer verwirrender. Das allgemeine Chaos wurde vom Hollow verwendet um sich vom Acker zu machen. Ich schaute mich um und sah die Bescherung. Ich drehte mich zu Steli um, und wir zwei entfachten eine lebhafte Diskussion. Sie ging so lange, bis Rain, der Ehemann der Tochter von Shan, auftauchte. Da jetzte auch Fr. Wohlwald von der Aktion Wind bekommen hatte, wurde diese Szene noch abstruser.

    Freilich gesagt hängt mir mein Herz in den Stiefeln. Ich weiß zwar, was Lu im Kampf mit Waffen drauf hat, aber als Bändiger? Umgekehrt kennt er kaum mein Kampfstil. Vermuten tu ich, dass wir uns wohl entweder Umkreisen oder direkte Konfro machen werden. Die Atmosphäre des Plenarsaals ist wegen dem bevorstehenden Kampf bis zum geht nicht mehr angespannt.


    ***


    "…Ja? Herrein!", unterbrach sich Fr. Weißstein in ihrem Vortrag über die >Burgenbauweisen des Mittelalters<. Nachdem einer der anwesenden Schülern der Abschlussklasse dem Klopfer die Tür geöffnet hatte, spuckte Himi ihren Kakao in Richtung von Sashiko. "He! Sach mal, Himi, was sollte das? … Moment, wer…" Weit kam Sashiko mit seiner Standpauke nicht, da der Fremde auch ihn erstarren ließ. Da anscheinend jener die Klasse mitten in ihrer Bewegung erstarren ließ, hatte Fr. Weißstein leichtes Spiel und konnte so verglichen zu sonst, schnell den Namen herausfinden. "Ich bin Ichigo Kurosaki, 17 Jahre alt und ab heute euer neuer Klassenkamerad." Sashiko erwachte aus seiner Starre: "Wo ist Rukia Rotholz (Rotwood)?" - "Hier, Sashiko Heideiken-Hanseanson. Ich bin Rukia Rotwood, 640 Jahre alt, und ebenfalls neu in dieser Klasse." Fr. Weißstein selbst lief der Schweiß Eiskalt den Rücken runter. Ihre Vorsehung sagte ihr, dass da was Gefährliches am kommen ist.


    ***


    Ich zuckte kurz zusammen. Und dann als mir noch es eiskalt den Rücken runterläuft, wusste ich, Sashiko war in Gefahr. "Äh, Tenzen?" - "Ja? Was ist das Problem?" - "Gibt es hier irgendwo ein Portal zu anderen Welten?" - "Ja, sag nicht, dass…" - "Doch, genau das ist grade bei uns los."


    Als wir wieder zeitweise zurück in Saarbrücken waren, liefen Lu und ich so schnell wir konnten in unserer Bändigerkleidung, zu unserem Klassensaal. Ich brach die Tür auf und sah Ichigo im Raum stehen. Jeder war perplex, was logisch war. "Keine Zeit! Ichigo, mach dich bereit! Ein starker Hollow kommt auf uns hier zu!" Rukia und er waren verwirrt. Beide sprachen unisono: "Wie zum Teufel weißt du das?" Leider blieb keine Zeit zum Antworten, da jener angesprochene Hollow sich seinen Weg bahnte.

    Als dieser Zwischenfall auch vorbei war, und alle im Tagungssaal waren, legten Tenzen und Alessandra los. Als ich mich zu Merestin umdrehte, sah ich, wie er ein Packen mit Zettel aus seiner Hose zog und auseinanderfaltete. Mein Gesichtsausdruck schien ihm nicht wirklich weiterzuhelfen, da er anscheinend jenen nicht wirklich verstand. (Schüttel nicht den Kopf, Merestin. Es war so.) Nach meiner Erklärung nickte er zwar, aber signalisierte mir, dass er sein Gekrakel da (obwohl dieses sehr sauber geschrieben ist) alle Infos über Amon und die Zukunft bereithält. "Nun… was denkst du? Wie weit geht das in die Zukunft?" - "Vermutlich 3 Jahre. Bis in der Serie Korra ihre erste Aufgabe, Amon, gelöst hatte, war es Spätwinter." Ich nickte. Sowas kann nicht von 0 auf 100 in einer Woche erledigt werden. Würde ja auch keinen Sinn machen. "Und das war Staffel eins. Korra wird im Verlauf zu Staffel 4 irgendwann 2 Jahre irgendwo verbringen, und wieder wie die alte zurückkehren. Dass sie in jener Zeit ihre Macht verliert, sollte ich lieber nicht sagen…" Das glaube ich auch… "Und jemand aus dem ehemaligen Gefolge der Schwester der Polizeicheffin wird in Staffel 4 versuchen à la Flordellis in Pokémon X/Y die Welt mit einer Ultimativen Waffe zu zerstören (Was aber vermutlich hier nicht passieren wird). Vorher erobert sie die ganze Erdnation, welche am Anfang dieser Staffel die Herrscherin verliert. Aber… Was mich wundert: Wir sind im Oktober hier. Nicht Mitte November, wie in Saarbrücken…" Weiter kamen wir nicht, da Masako uns auf die Bühne bat. Er sagte uns, dass wir unsere Fähigkeiten zeigen sollten.


    (Merestin erzählt)


    Und uns wurde klar, dass ich mit meinem Wissen nur teilweise erahnen konnte, wie schlimm es wirklich um den Rat stand. Tenzen nickte, ebenso Masako und die anderen im Rat. Uns wurde die Erlaubnis gegeben, unsere Bändigerfähigkeiten zu zeigen.