Beiträge von remon

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Vielen lieben Dank an euch alle!


    @Silence
    In Sachen kreative Hobbys kann ich eigentlich nur beim Zeichnen und Schreiben wirklich mitreden, das mache ich schon seit ich klein bin. Das Kochen überlasse ich lieber meinem Freund und Backen... Hmm, ich backe (und experimentiere dabei) eigentlich ganz gerne, vor allem Melonpan und Muffins, aber da geht es bei mir glaube ich eher um das Ergebnis als um den kreativen Teil. :blush:


    @Metaknight
    Bisafans kenne ich, seit ich klein bin. Damals war die Seite immer meine erste Anlaufstelle für alles, was Pokémon betrifft - war bestimmt das Ergebnis einer Google-Suche oder eine Verlinkung auf einer Anime-Seite. Ab einem bestimmten Zeitpunkt war ich nur noch im englischsprachigen Raum unterwegs, aber vor kurzem hatte ich dann doch das Bedürfnis, auch wieder zu deutschsprachigen Fans Kontakt aufzubauen. Also hab ich einfach wieder einen Blick auf die Seite geworfen und dann hat mich das Forum mit Nostalgie angelacht... :P (Foren waren meine wahrscheinlich größte Sucht, als ich jünger war.)


    @Rusalka
    Im Fanwork-Bereich werde ich mich auf jeden Fall auch noch austoben :D Ich hatte den Anime von DPPt bis XY gar nicht geguckt, jetzt bei Sun/Moon bin ich aber wieder dabei!

    Ich bin mittlerweile 24 und hab mich mit 18 so schnell es ging aus dem Staub gemacht. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich den Kontakt zu meiner Familie abgebrochen habe (die Gründe wären wiederum ein ganz anderes Thema) und dass die Gegend, in der meine Familie lebt, absolut nichts für mich ist. Wenn die zwei Tatsachen nicht gewesen wären, hätte ich mir sicher noch etwas Zeit gelassen.


    Eins steht ja fest, mit den neuen Verantwortungen und Herausforderungen muss man auch erst mal umgehen können und ich verstehe jeden, der sich nicht sofort ins eigene Leben stürzt, wenn die anderen Gegebenheiten in Ordnung sind. Neben dem finanziellen Druck, der für viele vor dem Auszug so einfach nicht vorhanden ist, ist man dazu schließlich im Alltag komplett für sich selbst verantwortlich. Auch der Auszug aus meiner letzten Wohnung in meine neue war eine ziemliche Umstellung wegen einer scheinbar banalen Kleinigkeit - es kann einen riesigen Unterschied machen, ob man nun einen Geschirrspüler hat oder nicht. :P (Alles kein Weltuntergang, aber man unterschätzt leicht, wie viel Zeit man für die Arbeit in der Wohnung und drumherum braucht.)


    Jedenfalls hat mich mein erster Auszug in eine WG geführt (Totalchaos!), dann bin ich mit einer Freundin zusammengezogen, dann war ich ein Semester im Studentenwohnheim und jetzt lebe ich alleine in unmittelbarer Uni-Nähe. Es hatte alles irgendwie seine Vor- und Nachteile, mit Ausnahme der ersten WG. Wer Pech hat, ist in einer WG eben schnell der Idiot, an dem alle Verantwortungen wie Putzen, Müll, usw. hängen bleiben. *hust* Das Zusammenleben dort hatte ein recht unschönes Ende, woraufhin ich mit einer Freundin zusammengezogen bin, was sich eigentlich nur zufällig ergeben hat. Da wir uns schon kannten und uns auch heute noch gut verstehen, war das eine wirklich schöne Zeit, dazu noch in einer richtig schönen Wohnung, die ich auch heute noch gern besuche.


    Zum Studieren musste dann eine neue Bleibe her - die Wohnungssuche war die katastrophalste, die ich je erlebt hab. Zuvor hatte ich wirklich Glück durch Kontakte und Zufälle. Wenn man aber eine Wohnung, am besten noch 1-Zimmer, in einer Uni-Stadt haben will und für jeden einzelnen Besichtigungstermin gute 40,- € Benzin verfahren muss, nur um am Ende doch abgelehnt zu werden... :thumbdown: Irgendwann kam dann die Zusage vom Studentenwohnheim, woraufhin ich die Suche beendet und einfach das Zimmer genommen habe. Ich kannte schon andere Wohnheime, die echt schön waren, aber das hier war die absolute Hölle. Einmal in der Stadt angekommen war dafür die Wohnungssuche natürlich wesentlich einfacher, also war ich nach einem Semester, also zum frühesten Kündigungstermin, wieder raus.


    Letztendlich bin ich froh, dass mich der Umweg in meine eigene Wohnung geführt hat. Meine neue Bude hat so ihre Macken (oder eher einige viele), ist aber nur ca. 5 Gehminuten vom Campus entfernt, mit 33 m² einfach ein Traum für mich alleine und für den Komfort sogar relativ bezahlbar, wenn ich das so mit anderen Wohnungen oder sogar WGs vergleiche. Ich bin jemand, der sehr gerne mit Leuten zusammen ist, aber nur, wenn ich Lust darauf habe - von daher sind WGs furchtbar für mich und so eine niedliche 1-Zimmer-Wohnung dafür absolut perfekt. Da muss jeder selbst wissen, was er oder sie für ein Typ ist. Ich würde nur gern mit meinem Freund zusammen wohnen; dazu sei aber gesagt, dass ich eine Fernbeziehung führe, von daher gehe ich die Sache anders an, da wir uns ja nicht oft sehen.


    Meine persönlichen Tips zur ersten Wohnungssuche:

    • Fangt so früh wie möglich an! Denkt dran, dass vor allem Termine wie Semester- oder Ausbildungsbeginne immer für sehr viele Anfragen sorgen.
    • Vermieter wollen natürlich wissen, wie ihr die Miete bezahlen werdet. Kindergeld, BAföG, Nebenjob, Mietbürgschaft, usw. - seid vorbereitet und überzeugt davon, dass ihr ein guter Mieter seid.
    • Stellt euch ein bisschen auf den Vermieter ein. Manche suchen Leute, die nach 3 Jahren wieder gehen, andere wiederum bevorzugen dauerhafte Mieter, usw.
    • Gleiches gilt, wenn ihr mit WG-Bewohnern statt mit dem Vermieter redet. Vieles läuft einfach über Sympathie. ;)
    • Überprüft mehrmals täglich diverse WG-/Wohnungsportale oder noch besser, lasst euch per E-Mail oder SMS benachrichtigen. Meine aktuelle Wohnung hab ich bekommen, weil ich die Erste war und meine momentane Vermieterin mich direkt mochte

    In Zeiten der GTS sind versionsexklusive Pokémon zumindest für mich so gut wie gar kein Thema mehr - es müsste schon eines meiner absoluten Lieblingspokémon dabei sein, damit es mich wirklich interessieren würde. Ich hätte es ganz nett gefunden, wenn man die Versionsexklusiven wirklich neu gewählt hätte, aber das ist nun auch nichts, was mich sonderlich stört oder überrascht. Ich bleibe weiterhin bei "Welches Cover-Pokémon mag ich lieber?" und nehme wie erwartet Ultramond als Hauptedition. Und ein kleines bisschen freu ich mich ja irgendwie schon, dass Voltenso auf der Mond-Seite ist. :)


    Die neuen Screenshots gefallen mir gut - ich bin ein großer Fan von Interaktion mit Overworld-Pokémon. Ob ich das grafische Update der Z-Attacken nötig fand, weiß ich glaub ich erst, wenn ich es dann wirklich im Spiel sehe. Momentan steh ich dem recht neutral gegenüber.

    Da ich weder an in-game Kampfzonen noch generell an competitive Gameplay Interesse habe, habe ich mich noch nie für Werte ans Resetten gewagt. Tatsächlich hab ich es mal hier und da für ein Shiny versucht, aber ich hab dann doch zu schnell die Lust daran verloren, als dass ich Stunden oder Tage damit verbracht hätte. (Auch zum Züchten kann ich mich nur sehr, sehr selten aufraffen.)


    Für mich persönlich lohnt es sich also nicht, aber ich freu mich riesig für andere, die so ihr eigenes, legitimes Shiny bzw. Turnier-/Kampfzonen-Pokémon bekommen.

    In der Arcade-Version hatte ich nur ein, zwei Mal Pikachu gespielt, da das Genre eigentlich überhaupt nicht mein Ding ist. Auf der Switch habe ich dann doch Lust darauf bekommen und eigentlich nur auf gut Glück Rutena als erstes gewählt. Mir war dann aber auf Anhieb klar, dass sie mein Main wird - sowohl in der Feld- als auch in der Duellphase liebe ich ihre Angriffe und die Balance aus Tempo und Angriff ist genau das, was ich in so ziemlich jedem Kampfsystem von meinem Main erwarte. Der Bonus im Limit-Zustand ist von allen mein Favorit, und die Ästhetik spielt auch eine gewisse Rolle. Ich finde Rutena einfach unglaublich niedlich.


    Wenn ich wieder die Zeit finde, mich dem Spiel zu widmen, möchte ich auf jeden Fall noch mit Skelabra und Gengar üben. Zum einen mag ich den Typ Geist am liebsten, zum anderen fand ich die Spielweise der beiden immer sehr interessant, wenn ich gegen Freunde gespielt hab.

    Hallo Leute,


    ich bin seit Rot/Blau ein großer Fan von so ziemlich allem, was mit Pokémon zu tun hat - am meisten mag ich die Spiele, aber auch der Anime und Pokémon Special Manga gefallen mir gut. Abgesehen davon zeichne ich, sammle Merchandise und schau mir auch gerne Fanworks und Sammlungen von anderen an.


    Ich freue mich schon riesig auf USUM und möchte mich hier natürlich mit Gleichgesinnten austauschen und vielleicht auch die eine oder andere Freundschaft schließen. Zu meinen anderen Hobbys gehören Fremdsprachen, Reisen, Musik, andere Videospiele und Anime, usw. - falls euch noch irgendetwas interessiert, bin ich jederzeit für Fragen / PNs offen.


    Man sieht sich! :)