Beiträge von Leafeon

    Auch wenn das kein direkter Cut aus dem Franchise ist, so kommt er diesem doch gleich, da die Spiele für neue und alte Pokémon immer noch die wichtigste "Werbung" ist. Warum sollte man also noch bspw Merchandise für ein Pokémon produzieren, das weder in den aktuellen Spielen noch in absehbarer Zukunft in den nächsten Spielen vorkommt?

    Weil sie weiterhin eine Fanbase besitzen und Geld einbringen?


    Franchise ist eben nicht mit einem einzelnen Spiel gleichzusetzen. Sie kommen irgendwann wieder und sind nicht für immer gestrichen.

    Ich bin mal so krass und übersetze das Interview, damit wirsehen ob wir wirklich alle das selbe verstehen:


    Und habt ihr jemals daran gedacht «Machen wir es uns docheinfach und schneiden die am wenigsten beliebten Pokemon einfach aus dem Franchise raus»?

    GameFreak: [Lachen, weil lustig] Ich denke etwas vom Schönsten an Pokemon ist es deine Lieblings-Pokemon immer dabei zu haben, von der blauen und roten Edition bis zur neuesten Edition. Also nein, ich denke nicht, dass wir das tun können.

    Ich habe es Mal in rot markiert, denn du lässt den Satzteil "out of the franchise" aus, was wiederum auf die gesamte Marke Pokémon bezogen ist und nicht auf einzelne Spiele. Es geht um die Gesamtheit der Marke.

    Was ist denn bitteschön an diesem Interview "schwammig formuliert"? Klarer kann man eine Antwort zu dieser Frage nicht mehr formulieren. Aber klar, Gamefreak hat vergessen am Ende des Satzes zu sagen "Wir versprechen das!" :patsch:

    Bei dem Interview verstehe ich das auch nicht, aber wie man hier auf den letzten Seiten sieht, gibt es genügend Deutungen, die das eben nicht so eindeutig sehen, wie du.


    Es gibt aber genügend Interviews, die es eben nicht so kurz auf den Punkt bringen, sodass man abwarten muss, bis sie dazu Genaueres erklären. Siehe fehlender Nationaldex, was mal so nebenbei im Treehouse angeschnitten wurde und ein paar Interviews benötigte, um es komplett zu verstehen.

    Ich habe auch kein Problem damit, wenn du hier irgendwas richtig stellen möchtest, manchmal ist es ja wirklich angebracht. Aber ich sehe absolut nicht ein, was in diesem Interview falsch verstanden oder gedeutet werden könnte

    Mich stören hier vor allem zwei Punkte:

    1. Auf der einen Seite ist das Interview damals im Kontext zu Schwarz/Weiß geführt worden, sodass es im schlimmsten Fall an die 9 oder 10 Jahre alt ist. Da kann mir keiner erzählen, dass sie bereits Schwert/Schild im Kopf hatten und wussten, in welche Richtung die Marke gehen würde, sodass sich diese Aussage höchstens auf die Spiele beziehen kann, die zeitgleich noch in Entwicklung waren, sprich Schwarz2/Weiß2 und evtl schon X/Y in Ansätzen.
    2. Auf der anderen Seite wird hier explizit von" cut Pokémon out of the franchise" gesprochen, was nicht auf einzelne Spiele schließen lässt, sondern auf die gesamte Marke. Ein Franchise ist der Zusammenschluss von mehreren, teils unabhängigen Organisation, technischen Gütern, Merchandise etc unter einem Markennamen, sodass dies eben nicht nur auf die Pokémonspiele bezogen ist, sondern auf die gesamte Marke.

    In der Diskussion wird dies aber explizit nur auf Pokémon Schwert/Schild bezogen, wobei das Interview dafür einfach viel zu veraltet ist und, wir momentan Pokémon nur aus einzelnen Spielen entfernt bekommen, nicht aus der gesamten Marke.


    Ist das etwas verständlicher?

    Ich weiß, dass die vielen Diskussionen den Überblick etwas erschweren, aber das sind die beiden Punkte, die ich im Zusammenhang mit diesem Interview stark kritisiere.

    Und jetzt, wo Nintendos Leistungstärkste Konsole kommt, ist das nicht mehr möglich und es ist gerechtfertigt, alte Versprechungen nicht mehr zu halten bzw es ist nicht "fair", sich auf ältere Aussagen zu beziehen, weil die Situation eine komplett andere ist?

    Leute, wenn ihr Kritik üben wollt, dann macht das auf der Grundlage der Informationen, die euch von offizieller Seite gegeben wurden und nicht auf Vermutungen oder Auslegungen.


    Wenn du mir aufzeigen kannst, wo den Fans explizit versprochen wurde, dass sie niemals Pokémon aus einzelnen Spielen entfernen würden, könnte ich das auch nachvollziehen, jedoch muss ich leider sagen, dass dies auch in dem Interview von Sora Starseeker leider nicht der Fall ist. Nirgendswo lässt sich ein solches Versprechen finden und GameFreak weiß auch, wieso sie dies nicht machen, da sie sich bei sowas immer festgenagelt fühlen würden.


    Stattdessen geben sie schwammig formulierte Interviews, die niemals solche festen Versprechungen enthalten, damit man nachträglich nicht genau darauf pochen kann. Schau dir an, wie sie schlechte Neuigkeiten an uns Fans weitertragen und wie lange wir darauf warten müssen, bis wir eindeutig wissen, was damit gemeint ist. Das wird hier so oft kritisiert und im selben Atemzug wird sich beschwert, man hätte ein Versprechen gebrochen, was wegen solch schwammiger Formulierungen einfach nie gemacht wurde.


    Ich bin selbst auch enttäuscht, dass man gerade auf der Switch so viel Potential gehabt hat und es nicht ausreichend nutzt, um alle Fans, die bereits von Let´s Go ziehmlich enttäuscht wurden, wieder für sich zu gewinnen.


    Für mich wirkt es nur manchmal so, als ob manche Kritik einfach nur auf Missverständnissen oder falscher Deutung von Interviews beruht, sodass ich diese nicht im Raum stehen lassen möchte. Wenn dies in euren Augen aber unangebracht ist, werde ich mich in Zukunft zurück halten.


    Arrior

    Ne, die Technikg und alles drumherum hatte ich mit der Formulierung "neuen Entwicklungsprozess" absolut nicht gemeint. Es ging eher darum, dass sich das Entwicklerteam neu zusammensetzt und Spiele wirklich bei null neu aufbauen. Angefangen bei den Konzepten und der Story, über analoge und digitale Zeichnungen bis hin zu Modellen und dem Programmieren. Sollte damit eigentlich verdeutlichen, dass eben nicht jedes Konzept, welches für die vorherigen Spiele wichtig war, in diesem Kontext wieder aufgenommen wird.

    Es hat null Relevanz, von welcher Übertragungart Masuda damals sprach oder nicht sprach. Ob via Linkkabel, Pokeporter oder wie auch immer die ganzen Übertragungsarten hießen, es geht darum, dass er damals selbst meinte, dass einer der wichtigen Aspekte von Pokemonspielen der Fakt ist, dass man seine Lieblingspokemon in allen Spielen immer wieder nutzen kann.

    Die Aussage war, dass sie nachträglich keine Pokémon aus der Marke/dem Franchise entfernen wollen, das betrifft aber nicht die einzelnen Spiele.


    Und klar ist es wichtig, über welche Übertragung, in welchem Kontext und wann das Interview gehalten wurde, schließlich bezieht sich das auf die aktuellen Spiele und muss nicht zwangsläufig auch auf alle folgenden Spiele zutreffen. Neue Spiele bringen immer einen neuen Entwicklungsprozess und neue Konzepte mit sich, sodass dieses Interview doch nicht jetzt auf Schwert/Schild 1 zu 1 übertragen werden kann.

    Sora Starseeker

    Erstens ist das Interview um die Zeit von Schwarz/Weiß entstanden, sodass man es nur schwer in den heutigen Kontext einfügen kann und zweitens wird hier davon gesprochen, dass man keine Pokémon vom Franchise entfernen möchte, was genau das ist, was ich oben auch schon Mal angesprochen habe. Pokémon werden nun in einzelnen Spielen ausgesetzt, sind aber immer noch Teil der Marke und werden auch in zukünftigen Spielen noch genutzt werden.


    Du kannst doch nicht einfach ein Interview nehmen, was an die 10 Jahre alt ist und es aus dem Kontext reißen. Schau dir an, da wird sogar noch davon gesprochen, Pokémon aus Rot/Blau auf die aktuellsten Spiele zu bringen, was durchaus auf das Poképorterlabor in Einall bezogen sein kann.


    Wäre genauso, wenn ich mir die Aussage von Merkel zur LKW-Maut von 2015 nehme und damit argumentiere, wieso es mehr Kindergeld in 2019 geben wird. :thumbsup:

    Arrior

    Ich bin mir durchaus bewusst, welche Unterschiede es dadurch für die einzelnen Spiele gibt, sehe aber im Endergebnis absolut keinen Unterschied, da man auch damit dazu bewegt werden soll, mehrere Spiele zu kaufen, statt nur einem.


    Das Resultat bleibt identisch, wie du in deinem Beitrag oben doch auch schreibst:

    "Was, du willst dein Lieblings-Pokémon wieder benutzen? Tja, dann musst du dir dieses Spiel kaufen"

    Stattdessen klingt es so, als ob man den Fans nochmal nachträglich sagt, das sie nie richtig zuhören und es doch klar ist, das man diesen Schritt jetzt gehen muss. Verstehe ja das man die wahre Aussage eines Interviews hervorheben möchte, aber irgendwie kommt sowas wie ein Vorwurf allen Fans gegenüber rüber, das man selbst schuld ist zu viele Erwartungen zu haben.:pinch:

    In vielen Fällen ist dies aber leider so:
    Lies dir die letzten Seiten durch und schau dir an, wie oft da der Wortlaut "nach meiner Auslegung" oder "ich deute es so" gefallen ist. Das muss nicht zwangsläufig auch das sein, was in den Interviews gesagt wurde und stellt somit Kritik dar, die eigentlich an die User selbst zurück gegeben werden sollte, denn wenn etwas in einem Interview nicht gesagt wurde, stammen solche Auslegungen leider von den Usern selbst.


    Es geht nicht darum, dass man Erwartungen niedrig halten soll, sondern darum, dass durch solche Auslegungen sehr schnell Unwahrheiten für selbstverständliche Fakten gehalten werden, welche dafür sorgen, dass Kritik durchaus auch an die falsche Adresse gerichtet wird.


    Trotzdem konnte man am Ende die Pokémon in das entsprechende Spiel rübertauschen

    Auch das ist nur bedingt richtig:

    Schau dir die Sondereditionen und deren neu eingeführte Formen und Pokémon an. Giratinas Urform, Shaymins Zenitform und auch die Formen von Rotom waren nur in Platin und konnten nicht auf Diamant/Perl runter getauscht werden. Ebenso verhielt es sich mit Kyurems, Keldeos, Meloettas und auch den Formen des Wettertrios aus S2/W2, sowie bei manchen UBs aus USonne/UMond.


    Wie gesagt, das Konzept dahinter ist exakt dasselbe, denn die Spieler sollen dazu angeregt werden, weitere Spiele zu kaufen, um alle Pokémon nutzen zu können, nur die Ausführung ist anders. Das ist keine Neuerfindung von Schwert/Schild und wurde in irgendeiner Form schon immer so genutzt.

    Arrior

    Deine Aussage war, dass man nun bestimmte Spiele braucht, um bestimmte Pokémon nutzen zu können und das trifft rückblickend auf diverse Spiele zu. Klar waren sie im Code und konnten hochgetauscht werden, aber auch hier galt für viele, dass sie sich bestimmte Spiele bereits gekauft haben mussten, um bestimmte Pokémon nutzen zu können.


    Das Geld wird in beiden Fällen für mehr Spiele ausgegeben, weil nicht alle Pokémon in einem Spiel enthalten sind. Ist für mich dieselbe Situation nur in grün, statt blau. Das Konzept dahinter bleibt gleich.

    Doch ab ST/SD soll es dann so sein, dass man sich ein bestimmtes Spiel kaufen muss, um ein bestimmtes Pokémon überhaupt nutzen zu können.


    Das war bisher in neu erschienenen Spielen noch nie so und ist mMn für langjährige Fans ein tritt ins Gesicht, vor allem für mich, da ich mindestens immer mit meinen beiden Startern die Liga einer jeden Region gemacht habe.

    Das Vorgehen war anders, da stimme ich dir zu, aber solche Situationen hatten wir siet Start der Reihe:


    Bis die Bank erschienen ist, konnte man Pokémon, wie Mauzi oder auch Endivie nicht in X/Y haben und auch hier musste man bestimmte Spiele davor bereits gekauft haben, um sie für sich auf die Bank übertragen zu können.


    War halt damals in die andere Richtung, nun dreht man das Konzept um und macht das mit zukünftigen Spielen.


    sodass wir auf manche Lieblinge eben bis zum nächsten Spiel warten müssen. Sie sind aber weiterhin Bestadteil der Marke und werden auch noch sowohl in Spielen, als auch in Merch & Co benutzt werden.

    Aber genau das ist das Problem. Wir wissen nicht, wann die nächsten Spiele rauskommen und ob unsere Lieblinge darin vorkommen werden Wenn ein D/P-Remake erscheint, können wir uns ja sicher sein, dass sehr viele Sinnoh-Pokémon (sowie die meisten Starter aus anderen Regionen) nicht enthalten sein werden, damit man dann einen "Kaufgrund" für D/P-Remakes hat.

    Ja, das kann man mit Sicherheit nicht sagen.

    Meine Aussage sollte eher verdeutlichen, dass jene Pokémon, die nicht in Schwert/Schild enthalten sind, nicht komplett aus der Welt sind. Sie existieren auch weiterhin noch, können im Anime vorkommen oder auch für das Merchandise benutzt werden.


    Wie sie das nun handhaben und, ob diese Pokémon dann eben Mal nur ein Spiel oder mehrere aussetzen, muss sich zeigen.


    Mir ging es hier nur darum, dass Mal wieder ein Interview ausgelegt wurde und die Aussage davon eben nicht war, dass Pokémon komplett kein Teil der Marke mehr sein werden. Sie kommen irgendwann wieder.

    "Was, du willst dein Lieblings-Pokémon wieder benutzen? Tja, dann musst du dir dieses Spiel kaufen"
    Und selbst dann kann es sein, dass einige Pokémon jahrelang aussetzen müssen, bis sie mal wieder "relevant" sind. Die Einall-Starter können wir nach dem aktuellen Konzept ja wahrscheinlich uns abschminken...

    Für mich war das schon immer so und ich bin es eigentlich nicht anders gewohnt.

    War doch bereits bei den ersten Spielen Rot und Blau so, dass man sich im Endeffekt entweder beide Versionen kaufen musste oder man einen Tauschpartner brauchte.


    Ist jetzt dann eben nicht in einer Generation nur so, sondern dann zukünftig auch zwischen verschiedenen Spielen so. Wobei auch das bereits vorkam, schließlich konnte man, wie du bereits sagtest, manche Pokémon wie Starter nur dann bekommen, wenn man die passenden Spiele bereits besaß.

    Mit Entfernung von Pokemon aus einem Pokemon Spiel, ist ja offensichtlich nicht mal mehr das der Fall. Und das, obwohl Masuda selbst vor ein paar Jahren noch sagte, dass sie Pokemon niemals entfernen könnten, weil einer der besten Aspekte der Serie ist, dass man seine alten Pokemon immer weiter nutzen könne.

    Auch hier sehe ich, dass das damalige Interview nicht so aufgefasst wurde, wie es damals gemeint war:


    Masuda meinte damit, dass man die Pokémon nachträglich nicht entfernen würde, sprich bestimmte Entwicklungen nicht nachträglich so behandeln würde, als ob es sie nicht gegeben habe, also komplett aus dem Pokedex streicht und sie in keinem Spiel mehr vorkommen, weil dafür die Vielfalt einfach zu sehr geschätzt wird.


    Das, was hier in Schwert/Schild nun der Fall ist, war mit diesem Beispiel gar nicht gemeint, schließlich existieren die Pokémon weiterhin, sie sind nun nur nicht mehr Bestandteil des Regionaldexes von Galar. Durch die Kombination, dass es nun keinen Nationaldex mehr gibt, tritt nun eben der Fall ein, dass diese Pokémon zumindest in diesen Spielen nicht mehr nutzbar sind. Das heißt aber nicht, dass sie nun nie wieder in Spielen vorkommen werden, sondern nur in jenen Spielen, in welchen die Entwickler sie für sinnvoll halten.


    Gefühlt betraf das bis zum Erhalt des Nationaldexes sowieso mindestens 30% aller Pokémon, nur fehlt dann eben seit ein paar Generationen der Nationaldex, sodass wir auf manche Lieblinge eben bis zum nächsten Spiel warten müssen. Sie sind aber weiterhin Bestadteil der Marke und werden auch noch sowohl in Spielen, als auch in Merch & Co benutzt werden.


    Manchmal glaube ich echt, hier werden Interviews nur noch persönlich ausgelegt, aber niemand beachtet das, was im Interview selbst steht...

    Ich versteh noch nicht so ganz wozu nu das ganze Pokemon Home gedöns überhaupt gut sein soll?

    War nicht mal geplant, dass die PkmBank genau dafür zuständig sein sollte(Pokemon zwischen Editionen hin und her zu tauschen)? Oder habe ich das falsch verstanden?

    Im Grunde wird Home die Funktion der Bank auf der Switch übernehmen und diese um ein paar weitere Dinge ergänzen.

    Die Bank wird dann nur noch für die Lagerung der Pokémon auf dem 3DS und als neuer Mover auf die Switch genutzt werden.

    Home wurde erst am 28. Mai 2019 angekündigt, mit diesen Worten:

    "Now Trainers can bring all their Pokémon together with Pokémon HOME, a new cloud service app that lets players continue their Pokémon adventures beyond a single platform. Pokémon HOME connects with Pokémon Bank as well as Pokémon: Let's Go, Pikachu! and Pokémon: Let's Go, Eevee!, the upcoming Pokémon Sword and Pokémon Shieldgames, and also Pokémon GO.

    With Pokémon HOME, Trainers can manage their collection of Pokémon across many of their games."

    Übersetzt heißt das lediglich, dass Trainer alle ihre Pokémon auf Home bringen können, sodass Trainer ihre Abenteuer auch auf anderen Plattformen (Switch) weiterführen können. Hinzu kommt, dass Home sich mit Let´s Go, Go und Schwert/Schild verbinden lässt und man in Home dann seine Pokémonsammlung über mehrere Spiele verwalten kann.


    Da steht nichts davon, dass alle 808 Pokémon auch auf Schwert/Schild übertragbar sein werden.

    Zu dieser Ankündigung war intern schon 100% klar, dass man seine Pokemon nicht alle in die nächste Generation mitnehmen kann. Diese News kamen dann schon im Juni.

    Wie gesagt, die Ankündigung macht keine Versprechungen, dass alle Pokémon auch auf Schwert/Schild übertragbar sein werden, lediglich auf Home sind sie übertragbar.

    Wenn man diese Ankündigung so interpretiert, dass man seine Pokemon von Home weiter in die neuen Spiele mitnehmen kann, ist das keinesfalls Naivität.

    Und genau da liegt der springende Punkt: Interpretation.

    Bleib doch einfach bei dem, was im Text steht, denn da steht auch weiterhin nichts davon, dass alle Pokémon explizit auf Schwert und Schild übertragbar sein werden.


    Die eigene Interprätation und das, was hier im Text geschrieben steht, sind zweierlei paar Schuhe, sodass es in diesem Punkt nicht GameFreaks Schuld ist, wenn Fans wie du sowas in diesen Text deuten.

    Man kann kein Versprechen brechen, welches so niemals getätigt wurde und lediglich eine Interprätation/Auslegung/Deutung einer Aussage deinerseits ist.

    Nicht nur meinerseits, möchte ich an der Stelle anmerken; siehe all die enttäuschen Fans und Videos auf YouTube, welche GF für das schüren falscher Hoffnungen durch (inzwischen) waschige Aussagen ankreiden

    Auf der einen Seite sagt aber die Anzahl der Personen, welche das genauso aufgefasst haben, nicht darüber aus, dass solche Versprechungen getätigt wurden und auf der anderen Seite ist Youtube die Plattform schlechthin, auf welcher Personen ihre eigene Auslegung/Version von Interviews in Videos festhalten und damit unbeabsichtigt auch dazu beitragen, dass falsche Hoffnungen geschürt werden.


    Falschinformationen verbreiten sich darüber wie ein Lauffeuer und erregen solche, zu hoch gesteckten Erwartungen zusätzlich, wie es bei den falschen Gerüchten um Ultrasonne/Ultramond damals der Fall war. Youtube ist, so leid es mir tut, gerade in solchen Fällen dann doch etwas zu weit entfernt vom Original und der Quelle.

    Gut, dann bin ich naiv und kaufe die Spiele einfach nicht, wenn ich mich dadrauf net verlassen kann. Solln se sich das vorher überlegen. Das lässt tief blicken. Auch wenn du es nicht so siehst, es wurde damals so gesagt und das haben nicht nur wir Zwei so verstanden ^^.

    Das ist auch dein gutes Recht, ich möchte damit in keinster Weise sagen, dass eure Enttäuschung damit minder wert ist, als die Freude der anderen Fans oder gar unbegründet, wie es manche Posts davor taten. Ich finde es auf persönlicher Ebene auch gut, dass es Fans gibt, denen etwas nicht gefällt und die damit zeigen, dass man mit ihnen eben nicht alles machen kann.


    Wie gesagt, ich sehe das, was in Interviews gesagt wurde und sehe da eben kein Versprechen, welches gebrochen wurde.

    Das mag jetzt klingen wie von einem trotzigem Kind, aber wenn man Versprechungen machen will, dann sollte man sich vorher überlegen, ob man die auch halten kann.

    Man kann kein Versprechen brechen, welches so niemals getätigt wurde und lediglich eine Interprätation/Auslegung/Deutung einer Aussage deinerseits ist. Du hast mir die Stellen gezeigt, welche du aus dem Interview so ausgelegt hast, aber da wurde niemals etwas versprochen.


    Musst dir vorstellen, du bist jemand, der ein Theaterstück neu aufführen und sich um alles kümmern soll, bis du am Ende deine deine eigene Interprätation/Version davon auf die Beine stellst. Deine Fassung ist also eine persönliche Auslegung der Intention/Handlung/Kernaussage, welche das Originalstück bei der Uraufführung vermitteln sollte, die du mit deiner Fassung aber nicht unbedingt getroffen haben musst. Gerne werden Theaterstücke ins moderne Zeitalter in den Kontext moderner Problemen gesetzt, sodass die ursprüngliche Kernaussage verzerrt oder komplett ausgehebelt wird und eben nicht dem entspricht, was der Autor/regisseur ursprünglich angedacht hatte.


    Und genau so verhält es sich auch mit deinen Auslegungen von Interviews. Sie spiegeln nicht zwangsweise das wieder, was in der Realität damit ausgesagt wurde. Persönliche Auslegungen und Interprätationen spiegeln nicht die Realität wieder und in diesem Punkt handelt es sich um etwas, was du als Versprechen ausgelegt hast, was aber in der Realität so niemals getätigt wurde.


    Das ändert im Endeffekt nicht daran, dass du und auch andere Fans enttäuscht sind, zeigt aber deutlich auf, welche Ursache sie hat, nämlich die persönliche Deutung von Informationen, die mit zusätzlichen Hoffnungen und Wünschen verknüpft, leider fernab der Realität liegt und unrealistische Erwartungen schürt.

    Ich habe auch nie gesagt, dass es ein vollwertiges Spiel sein wird...

    Von mir kam die Aussage nicht. Du brachtest das in deinem Kommentar davor beiläufig ein, sodass man durchaus zu dem Gedanken kommen kann, du würdest bei Home etwas erwarten, was an ein Hauptspiel heran kommen müsste:

    Aber ich lege meine Hand auf den Kopf meines , dass diese nicht im Ansatz an den Umfang richtiger Pokémon-Spiele herankommen, falls überhaupt

    Das stammt nicht von mir und dir scheint es so wichtig zu sein, dass du es erwähnst.


    Ich möchte damit keines Weges kritisieren, dass kritisiert wird, schließlich habe ich dieses Thema mit der Absicht gestartet, dass man sich über seine Kritk austauschen und seinen Frust freien Lauf lassen kann, jedoch muss man auch einfach sagen, wenn man selbst zu viele Dinge in Aussagen hinein deutet, dann ist das nicht die Schuld der Entwickler, wenn diese zu hohen Erwartungen nicht getroffen werden.


    Kritik sollte gerechtfertigt sein und das ist sie leider nicht, wenn Versprechungen so niemals getätigt wurden. Im Gegensatz dazu ist sie aber gerechtfertigt, wenn du, wie in deinem zitierten Beitrag ausdrückt, dass du über die getroffene Entscheidung, Pokémon zu streichen, nicht zufrieden bist.

    GF hat uns den Mond vom Himmel versprochen und jetzt kriegen wir weniger für mehr Geld...

    Hatte meinen Beitrag noch Mal geändert, denn ich empfinde es als naiv, solche Versprechungen, die damals getätigt wurden, nun auf alles uneingeschränkt zu übertragen. Gerade, weil sowas immer nur Momentaufnahmen darstellen und nicht uneingeschränkt für alles gelten.


    Hinzu kommt, dass eigentlich das Versprechen nicht zwangsweise gebrochen wurde, sondern lediglich für manche Spiele eingeschränkt wird. Home wird ja auch weiterhin ermöglichen, dass man von der Bank Pokémon aus alten Spielen übertragen kann.

    Und ja, möglicherweise bietet uns Home ein paar Interaktionsmöglichkeiten mit unseren Lieblingen.

    Aber ich lege meine Hand auf den Kopf meines , dass diese nicht im Ansatz an den Umfang richtiger Pokémon-Spiele herankommen, falls überhaupt

    Bis dahin bleibt es eben "Pokémon Prison". Und das wird sich ja bei dem aktuellem Kurs von GF auch nicht ändern

    Es hat ja auch niemand behauptet, dass es ein vollwertiges Spiel sein wird, also bitte auch nicht so auslegen, sonst kommen wir beim nächsten Punkt an, der so nicht von offizieller Seite aus gesagt wurde.


    Home soll lediglich eine Möglichkeit bieten, dass Pokémon, die nicht auf Schwert/Schild übertragbar sein werden (und auch Pokémon, die man nicht übertragen möchte), irgendwo einen Nutzen haben.


    Bisher ist es nur Spekulation, wie das genau aussieht, aber mit dem neu vorgestellten Feature PokéJobs haben wir durchaus schon einen Einblick darauf bekommen, wie sowas aussehen kann.

    Damals als die Bank rauskam, wurde damit geworben, man könne noch seinen Enkeln die Pokemon vermachen. Hier wurde klar ein Versprechen gebrochen und das war schätze ich das, worauf Arriorhinaus wollte.

    Empfinde ich schon etwas sehr naiv, wenn man sich auf solche Dinge bezieht und dies als Versprechen für alle zukünftigen Spiele auslegt. Das sind Momentaufnahmen, die gerade von Mitarbeitern, welche nicht wissen, wie es in der Zukunft weitergeht oder nicht an zukünftigen Spielen beteiligt sind, sich nur auf den aktuellen Stand beziehen können.


    Und Home wird ja trotzdem kommen und weiterhin Sachen bieten, um seine Lieblinge auch weiterhin nutzen zu können. Du wirst auch weiterhin deine Pokémon an deine Enkel weitergeben können, nur eben nicht mehr auf jedem Spiel. Sehe also da auch keinen Bruch des Versprechens.

    Im Endeffekt soll man also darauf hoffen, die Entwickler halten das was sie versprechen und man wäre selbst Schuld wenn man ihnen glaubt?!

    Im Endeffekt halten sie auch weiterhin ihr Versprechen, siehe oben, es wird nur jetzt nicht mehr jedes Spiel bedient.


    Wäre genauso, wenn ich jetzt von meinem Arbeitgeber das Versprechen bekomme, ich würde 15€ die Stunde verdienen und ich mich dann darüber aufrege, weil eine Fastfoodkette lediglich den Mindestlohn zahlen will, ich aber definitiv mehr versprochen bekam. Die Fastfoodkette hat mir aber dennoch kein Versprechen gegeben, dass ich 15€ verdienen würde.

    Natürlich hat jeder langjährige Fan der Serie andere Vorstellungen davon, worauf "er" lange gewartet hat.

    Aber ich persönlich (und einige/viele andere auch) verstehen darunter kein Spiel, welches so viele gute Features streicht wie kein Spiel zuvor in der Serie

    Diese ganzen Interviews bezogen sich auf den Kontext Pokémon Let´s Go und darauf, dass es untypischer sei, wohingegen Schert/Schild wieder typischer für die Fans der Handheldspiele werden solle.


    Denke, wenn man auf der einen Seite Interviews aus dem Kontext reißt und auf der anderen Seite seine Erwartungen auf eine solch vage Aussage projeziert, dann ist das kein Wundern, wenn man als Fan enttäuscht wird, das ist aber immer noch kein Versprechen gewesen, dass alle Pokémon wieder dabei sein werden.


    Tut mir Leid, aber da wurde immer noch kein Versprechen gebrochen, denn da wurde sowas nie angesprochen mit. Wenn du das darin deutest, ist das eine andere Sache, aber daraus kann man den Entwicklern keinen Strick drehen.


    PS: Ich kenne auch dieses Interview und English kann ich auch. ;)

    Naja, ich bin ein Fan und mir ist das in dem Punkt vorerst egal. Kann also nicht auf alle Fans zutreffen.

    Natürlich trifft es nicht auf alle zu, aber die #BringbackNationaldex-Bewegung wird ja nicht von ein paar hundert Leuten betrieben

    Ist dann etwas kleinlich von mir, das noch Mal zu erwähnen, aber hier wird so oft verallgemeinert Sachen auf "die Fans" bezogen, was eben nicht auf alle zutrifft. Aus dem Grund habe ich das auch nur noch mal aufgegriffen, weil es eben auch Leute gibt, die sich Fans nennen und das durchaus anders sehen.


    Beide Seiten sind zu genüge vertreten, da kann man schlecht allgemein nur von den Fans als Gesamtheit sprechen.

    Galar wäre dann die erste Region, wo das nicht möglich wäre, und das ist für mich ein Schlag ins Gesicht, da Pokémon von dieser Komptabilität lebt und uns diese bei der Ankündigung auch versprochen wurde.

    Nimm es mir nicht böse, aber auch hier ist mir kein Interview und auch keine Ankündigung bekannt, bei welcher versprochen wurde, man könnte alle Pokémon aus den vorherigen Spielen in Galar finden, fangen oder haben und ich verfolge die Ankündigungen zu Gen8 bereits seit dem Zeitpunkt, bevor Let´s Go überhaupt ein Thema war.


    Das sind Infos, die meines Wissens nach nicht aus offiziellen Quellen stammen.

    Genau das ist es aber, was wir Fans ja nicht wollen, bzw ich in dem Fall auch nicht.
    Ich will nicht in Zukunft überlegen müssen, ob meine Lieblings-Pokémon auf dieser und jener Edition nun spielbar sind oder nicht, bzw nicht dazu gezwungen sein, extra ein Spiel rauszukramen, wo dann mein Lieblings-Pokémon vorkommt.

    Masuda hat ja genau damit "argumentiert", aber das ist nicht der Idealfall bzw nicht die Lösung

    Naja, ich bin ein Fan und mir ist das in dem Punkt vorerst egal. Kann also nicht auf alle Fans zutreffen.


    Ich werde es nicht von einzelnen Pokémon abhängig machen, ob ich mir ein Spiel kaufe, oder nicht, sondern vom Gesamtbild und der Tatsache, ob mich das Spiel insgesamt anspricht. Lieblinge habe ich genügend, jedoch möchte ich auch nicht immer jedes Spiel mit demselben Team durchspielen, da es mir sonst zu langweilig werden würde.


    Mir persönlich geht es darum, mit den Pokémon, welche ich auch auf den Routen fangen kann, ein neues Team aufzubauen und damit dann die Hindernisse zu überwinden, oder aber auch neue Pokémon für mich zu entdecken. Finde es immer spannend, wenn ich bei verschiedenen Spielen oder verschiedenen Editionen einer Generation vergleiche, auf welche Pokémon die Wahl fiel, da mein Team niemals statisch festgelegt ist, sondern sich je nach Bedarf anpasst.


    Finde, gerade wenn eine neue Generation heraus kommt, dann möchte ich auch die neuen Pokémon für mich entdecken, schauen, ob ich sie mag und sie für mich nützlich sind oder aber auch, was mir wichtig ist, ob ich ihre Entwicklungen besser finde. Alte Pokémon sind für mich meist nebensächlich.

    ... Bitte lieg damit falsch :fright:

    ... :crying::crying::crying:

    Das schöne ist ja...

    Wenn GF auf ihrem Kurs bleibt (nicht mehr alle Pokémon in einem Spiel)

    Dann wird das in Zukunft immer so sein :ugly: :thumbup:

    Ich persönlich hätte damit weniger ein Problem, wenn ich dafür weiß, dass ich Pokémon wie Pachirisu dafür dann im nächsten Jahr wieder nutzen kann. Denke, im Optimalfall wird sowas abgewechselt, eine gewisse Menge an Pokémon wird sich überschneiden und dafür nutzt man dann eben jene Pokémon, die in Schwert/Schild nicht vorhanden waren.


    Umgekehrt könnte man aber auch auf Sinnoh hinarbeiten, wenn es denn kommt und durch Regionalformen schon Mal etwas die Werbetrommel rühren, sodass man dann aus Schwert/Schild jene Galarformen nach Sinnoh überträgt, weil es sie dort ja nicht zu fangen gibt.


    Würde beides richtig umgesetzt für plausibel halten.