Beiträge von Lunario

    Soweit ich verstanden habe geht man in dem Beispiel von einem Arenameister-Dou aus. Arenameister 1 setzt Typ A ein und Arenameister 2 setzt Typ B ein. Ließe sich wieder über den Doppelkampf realisieren eben im Gegensatz zu Ben und Svenja mit zwei Typen statt einem.

    Ahh, ok. Ja das wäre ganz nett. Man könnte ja sagen in dieser Region wäre diese Art von Arenaführung Tradition oder so.


    Dachte nur kurz mit einem fixen Zweittyp ließe sich das ja eher schwerer umsetzen. Einige Typenkombis gibts nur in 1-2 Entwicklungsreihen und man kann ja nicht jede Arena z.B. Normal-Flug machen nur um die Diversität zu erhalten

    Bevor ich es vergesse, will ich mich natürlich noch bei der Leitung Jimboom für die Organisation von diesem Event bedanken und auch allen die mitgemacht haben ^^

    Es stimmt schon dass es mit mehr Diskussionspartnern und einer aktiveren Teilnahme bestimmt besser gelaufen wäre, das Ganze einfach mit ein paar mehr Blickwinkel und Meinungen sicherlich lebendiger geworden wäre, aber ich für meinen Teil auch einfach meinen Spaß daran hatte die Serie nochmal zu schauen und ich hier die Möglichkeit hatte meine Gedanken dazu niederzuschreiben :-)

    Ich verstehe auch wenn einige keine Zeit hatten oder vllt. haben manche sich auch schlicht auf ne andere Serie gefreut, da kann man keinen Vorwurf machen.


    Jedenfalls, wie schon im letzten Kommentar, bin ich auch der Meinung dass man es durchaus noch einmal probieren könnte bevor man darüber nachdenkt es komplett abzuschaffen.


    PS: Gibts i-wo ne Liste von Serien die zur Auswahl standen für beide Bisawatch?

    Tja... Das wars auch leider schon mit der zwölften Episode.

    Die finale Beurteilung von Chiyuki war nochmal besonders interessant gestaltet. Ich hab keine Ahnung ob sie wirklich ihr Leben zurückbekommen hätte wenn sie den Knopf gedrückt hätte, ob Schiedsrichter tatsächlich diese Macht haben, aber es ist definitiv eine emotionale Herausforderung gewesen für beide. Ich muss sagen diese Methode der Beurteilung war für mich bisher am besten. Die Spiele sind alle toll, unterhaltsam und erfüllen bis zu einem gewissen Grad auch ihren Zweck, sind aber bei weitem nicht so effektiv und direkt wie diese letzte Entscheidung.



    Im Gesamten fand ich den Anime doch recht unterhaltsam und beschäftigt sich mit Leben und Tod, was für mich immer ein interessantes Thema ist.

    Man hat dabei immer was zum reininterpretieren/philosophieren, kann sich mit anderen darüber austauschen und lernt dabei unterschiedliche Sichtweisen kennen. Ich liebe sowas einfach ^^


    Storytechnisch hat es eig. alles geboten was wichtig war denke ich. Es gibt noch ein paar offene Punkte über die man entweder spekulieren kann oder aber wirklich noch eine Antwort wünschenswert wäre; Stichwort Mayu. Für jetzt am Ende der Serie kann man zwar noch sagen es wäre noch eine ganze Bandbreite an Möglichkeiten für Beurteilungen und dergleichen möglich, aber das wichtigste für die Serie selbst war wohl bereits gegeben.

    Die Verwechslung, die Liebenden, emotionaler Ausnahmezustand, der andere Schiedsrichter, zwei Mörder, ein erfülltes Leben und das Finale.


    Die Kulissen und Atmosphären haben eig. so gut wie immer gepasst. Die musikalische Auswahl kam mir nicht so riesig vor, war dafür aber gut gewählt. Der "Landschaftswechsel", wenn die Spiele ausgewählt wurden, war immer wieder genial. Einfach mal ne dicke Explosion im Zimmer und ta-da, Let's play xD


    Leider war nie viel von anderen Orten zu sehen, falls es diese denn gibt im Jenseits. Alles was sich in der Serie abspielt, befindet sich in diesem riesigen Gebäude und selbst wenn man zum Schluss denkt es sei die Menschenwelt, war es eine Illusion. Dabei scheinen die Schiedsrichter oder zumindest Nona, tatsächlich die Fähigkeit zu haben in die Menschenwelt zu gehen. Wein war ja ihr Lieblingssouvenir dort.


    Charaktere waren alle gut gemacht, nur Quin scheint mir total untergegangen zu sein insgesamt. Hab ja eig. gedacht Oculus wird die Sachen jetzt direkt richten wollen mit Nachdruck, fand es aber gut dass er die Dinge erstmal so stehen ließ und stattdessen versucht das Ganze mit einer weiteren Regel für die Zukunft zu handhaben.

    Decim hat jetzt schließlich auch endlich die Erfahrung der Gefühle gemacht und wird wohl seine Arbeitsweise anpassen entsprechend :)



    Alles in allem hat mir der Anime alles geboten für was er steht und womit er sich beschäftigt. Für mich eine gute Wahl für dieses Event gewesen und ich freue mich aufs nächste mal :haha:

    Hättet ihr eine andere Seele in die Leere geschickt, um euer Idol zu retten?

    Mein Idol würd mich dafür hauen wenn ich das machen würde xD

    Wie hat euch die Schlittschuhlauf-Szene gefallen?

    War wirklich sehr schön gestaltet. Zusammen mit Moonlit Night und dem zurückkehren ihrer Erinnerungen hat das Setting der Szene perfekt gepasst finde ich.


    Ich kann mir nicht erklären wieso, aber nach der Schlittschuhszene, wenn Chiyuki meint sie hatte nie eine echte Verbindung zu irgendwas oder jemanden und sagt Menschen können einander einfach nicht verstehen. Die Frage von Decim darauf, ist so einfach aber auf so vielen Ebenen auch die perfekte Antwort gewesen, ob sie es denn verwerflich fände wenn er sie und ihre Emotionen verstehen möchte. Das ist eine meiner liebsten Szenen muss ich sagen.

    Für Chiyuki war das vermutlich das, was sie die ganze Zeit eig. gebraucht hat nach ihrem Unfall.

    Paradoxerweise ist sie mit diesem Gefühl ohne Bindungen gelebt zu haben, den Schiedsrichtern die keine Bindung aufbauen können, recht ähnlich und ist in der Hinsicht dann auch interessant zu sehen dass sie dennoch solch einer Person eben beibringen soll, was es heißt zu fühlen und ihm helfen soll andere zu verstehen.


    Jetzt mal zu Ginti. Ich verstehe nicht ganz was er mit der Aktion bezweckt hat ihr die Hoffnung zu geben Harada zurück zu holen. Wollte er testen wie viel ihr ihr eigenes Leben bedeutet? Ob sie es denn Wert wäre wiedergeboren zu werden?

    Man kann ja doch auch dann davon ausgehen dass seine Seele ins Nichts geworfen wurde, was auch wieder unverständlich für mich ist. Prinzipiell hätte er meiner Meinung nach in den Himmel gelangen können.


    PS: War das Light Yagami? :unsure:

    Woher stammt das Alter? (Ich habe früher mal gelesen er ist 16, aber so viel ich weis gibt es keine offi Quelle, die sagt, wie alt er ist, oder?)

    Habs jetzt mal so von Pokéwiki und einer kurzen Diskussion die ich in einem anderen Forum gelesen habe so übernommen weil es gut hinkommen würde dachte ich mir ^^' Aber du hast recht, von offizieller Seite hab ich nichts gefunden dazu. Ich werd das mal kurz anpassen

    Trestor

    Ich glaub hier bist du richtig. Hier kannst du dich in alle Richtungen über KH III austauschen, von den besten Momenten bis hin zu den schlechtesten Aspekten vom Game ^^

    Folge 3, 9 und 10 bislang die drei stärksten in meinen Augen

    Schließ ich mich gerne so an.

    Wie schon erwähnt ne angenehm ruhige Folge nach der Spannung von der vorherigen. Ich hätte mir vllt. von der alten Dame gern ein paar mehr Lebensweisheiten angehört aber es braucht ja nicht immer viel wie man so schön sagt. Auch Decims Erkenntnis trägt dazu bei dass sich das Ganze in eine interessante Richtung entwickelt.

    Die Begeisterung von Oculus hält sich dabei in Grenzen und ich frag mich nur ob er auch eins dieser übermächtigen Wesen ist die sich vorbehalten in allem recht zu haben.


    Chiyukis Zeit läuft ab und mal sehen ob sie Decims Wunsch erfüllen kann und wie sich das auf die Zukunft der Richter auswirkt

    Ohne mir jetzt alle Kommentare im einzelnen angesehen zu haben fallen mir, wie schon genannt, die Einall Region ein in der man etwas älter ist und der Protagonist aus Pokémon Colosseum ein. Als etwa 16 bis 17-jähriger der mit seinem Junk Bike durch die Wüste brettert und selbst sogar bei nem krummen Team mitgemischt hat, war er ne sehr willkommene Abwechslung und ist, vorallem wenn man selbst älter wird, eig. so vom Gefühl der Kompatibilität eine Super Figur gewesen. (Nicht dass ich i-welche krumme Sachen abgezogen hätte xD).

    Obwohl man selbst als Spieler jünger war als er, wurde man deutlich ernster genommen darin und ich denke das ist es was auch für zukünftige Spiele ein schönes Gefühl rüberbringen würde. Es ist dann in diesem Zusammenhang auch so dass die eigene Spielfigur gern schon etwas älter sein darf, sonst wird man ja wieder nur als Kind behandelt, das man auch ist.


    Entsprechend müsste allerdings Story und Personen (Freunde/Rivalen) angepasst werden, sowie ein fixes Alter gesetzt werden. Alles auf Variabel zu stellen wäre zu umständlich und das würd ich von den Entwicklern gar nicht verlangen wollen. Lieber dann eine Story vorbereiten die stimmig ist und zum Charakter und dessen Alter passt

    Die Abstimmung ist schwer heute.

    Diesmal wars nicht mal wirklich Decim der das Feuer der Rache bei Shimada angefacht hat. Ich denke halt die Assistentin hätte es vermutlich sogar noch geschafft ihn dazu zu bringen es sein zu lassen und er sich nicht erneut rächt.

    Was sich Shimada allerdings von Tatsumi alles anhören musste, war auch einfach nur unerträglich für ihn. Da wundert es nicht dass er die Beherrschung verliert am Schluss. Kein Mensch möchte sich das Geschwätz von nem Affen anhören (ums mal nett auszudrücken), der dafür verantwortlich ist, dass andere ins Unglück stürzen und vorallem dann nicht wenns einen persönlich trifft.


    Ich muss der Assistentin auch recht geben ab dem Punkt. Wir haben in der Serie schon recht hässliche Charaktere im Anschluss der Spiele miterleben dürfen aber es klappt einfach nicht dass man jeden damit beurteilen kann, höchstens nur ein kleiner Teil. Gefühle sind immer ne scheinbar komplizierte Angelegenheit welche die verschiedensten Reaktionen hervorrufen, aber dann stellt man immer wieder fest: Es macht Sinn und ist nachvollziehbar

    Immer nur durch angespannte Situationen und mit der Angst welche die Leute haben ein Urteil fällen zu wollen, macht einen viel zu kleinen Anteil eines Menschen aus und bringt entweder Hoffnung oder Verzweiflung.


    Jedenfalls, auch Shimada musste sich zwischen seiner Liebe zu seiner Schwester und seinen Rachegefühlen entscheiden und ist den menschlichen Pfad gelaufen. Ich wäre noch i-wo geneigt ihm dem Himmel zu geben weil er scheinbar noch durch Worte der Vernunft in der Lage gewesen wäre zu bereuen und aufzuhören. Aber ich denke er wird zusammen mit Tatsumi in die Hölle gehen

    Jau, 0:2 gegen Chelys verloren. Gg ;)


    Die Partien liefen für mich ziemlich gut. Ich würde gerne nicht zu viel über meinen Gegner verraten, daher gehe ich auf den zweiten Punkt mal nicht so stark ein, würde aber behaupten, das ich der deutlich geübtere Spieler war, vor allem was proaktives Spiel angeht.

    Bestätige ich so jetzt mal und ist Ansporn damit ich es dass nächste mal besser hinbekomme.



    Wie war die Partie für euch, wie habt ihr euch dabei gefühlt?

    Stressig wars jetzt nicht würd ich sagen und kamen auch beide gut mit der Zeit klar



    Wie oft und seriös habt ihr bisher gespielt?

    Die seriösesten Spiele die ich austrage sind eig. die gegen meinen Bruder xD

    Aber Erfahrung mit offiziellen Turnieren bzw. Veranstaltungen hab ich eig. keine. Die werde ich dann hier sammeln :-)

    Inwiefern wurde euer Interesse/Ehrgeiz für zukünftige Schachpartien geweckt/gefördert?

    Ich hab definitiv vor mich jetzt stärker reinzuhängen. Da geht noch einiges an Verbesserungspotenzial



    Alles in allem hats aber Spaß gemacht und auch einen angenehmen Gegner für den Einstieg gehabt. Ich freu mich schon auf die nächsten Spiele :D

    Zwei Mörder die jetzt langsam wieder auf ihren Rachetrip kommen wollen sobald das Spiel vorbei ist. Morgen wissen wir wie es aus geht.


    - Sollte es für (absichtliche) Mörder möglich sein, in den Himmel zu kommen oder ist so eine Tat unverzeihlich?

    Es ist sehr schwer zu interpretieren und doch stark Personenabhängig würde ich sagen. Vom Ersttäter der sich das niemals verzeihen wird (durch Unfall oder in einer äußerst hitzigen Situation), bis hin zum Serientäter gibt es auch die dazwischen. Die vllt. einen Mord planen und ausführen und erst wieder zur Besinnung kommen wenn jemand ihnen erklärt was sie da eig. getan haben und dass das Falsch ist.

    Vllt. hab ich auch zu oft Detektiv Conan geschaut ^^'

    Jedenfalls gibts für mich keine eindeutige Antwort darauf. Ich bin jedenfalls auf morgen gespannt

    Heute ist einiges zusammengekommen, da weiß man nicht so recht wo man anfangen soll.


    Warum Mayu noch da ist versteh ich schon mal nicht. Eig. keine schwere Entscheidung in Anbetracht von dem was wir wissen. Das einzige was mir dazu einfällt wäre beim Death Game ihre Opferung für Harada als sie sich fallen ließ. Im Grunde könnte man dazu sagen es wäre objektiv betrachtet ein Selbstmordversuch gewesen, was dann als verwerflich gilt. Soviel zu der objektiven Möglichkeit für den Entscheidungskonflikt.

    Evtl. ist es aber wegen Ginti, dass er sich nicht so recht entscheiden möchte.


    Das bringt mich zum zweiten Punkt.

    Die drei Regeln für die Existenz der Schiedsrichter und eine davon sagt dass diese keine menschliche Emotionen empfinden sollen. Nona hat an einem Schiedsrichter rumgebastelt und diese Regel gebrochen. Sie redet mit Quin darüber und man kann wohl davon ausgehen dass es mit Decim zu tun hat. Allerdings muss ich sagen dass Ginti, neben der ehemaligen Schiedsrichterin Quin, eig. der charakterlich ausdrucksstärkste Schiedsrichter ist und er auch mit Decim zusammen angefangen hat. Vllt. wurde auch bei ihm versucht Emotionen einzubauen :unsure:
    Die Namensgebung der Richter war auch interessant. Kann man davon ausgehen dass diese nach dem Namen der Bar vergeben wird?


    Zum Schluss die Menschenhüllen. Alle Marionetten waren mal Menschen die bereits gerichtet wurden. Dass Decim diese nicht wegwirft obwohl er vergisst wer sie waren, ist für mich eig. ein Beweis dass er Nonas Experiment mit den menschlichen Emotionen ist oder was denkt ihr?

    Eine mental sehr "herausfordernde" Episode. Obwohl ich nicht Harada bin geht Mayu mir sogar durch den Bildschirm auf die Nerven ^^'


    Heute mal Ginti statt Decim als Schiedsrichter in Aktion, hat mir doch gut gefallen.

    Eine schöne Kneipe wo sich die Leute einfinden und sie können auch direkt loslegen ohne große Erklärungen. Man muss ihnen nur sagen dass sie vor dem Spiel nicht gehen dürfen, was eindeutig Motivation genug ist und nicht noch abschreckender wirkt durch die Todesdrohung die mit jedem Spiel kommt. Die hat er sich schön für währenddessen aufgehoben zusammen mit seiner leicht sadistischen Ader xD


    Und überhaupt, Ginti hat nen viel besseren Assistent als Decim :D



    Das potenzielle Urteil wäre eig. für keinen die Hölle meiner Meinung nach. Beide haben sich anständig benommen und auch ein gutes Leben geführt.

    Bei Harada ist es nur nicht unbedingt die feine Art als Weiberheld rumzulaufen. Aber dass seine Ex sich deswegen das Leben genommen hat, war auch nicht seine Schuld letztlich. Er hat getrauert und wollte mit Mayu auch nicht zulassen dass wieder jemand stirbt.



    Zum Schluss der Episode, musste zugeben Mayu sah ganz schick aus im Kimono aber das Konzert war eindeutig ihre Idee... Wie zur Hölle konnte sie Ginti überreden da mitzumachen und dann noch die anderen drei herzuholen?

    Vielen Dank :D

    Ja, hab ihm ein paar mal gesagt er braucht einfach nur einen Account zu erstellen und sich hier anmelden aber du hast schon recht. Es wäre kein großer Aufwand gewesen dass selbst schnell in die Hand zu nehmen. Da liegt auch bei mir die Verantwortung.


    Ich werd mich darum kümmern dass alles klappt ^^

    Kurze Frage schnell. Ich weiß die Frist ist schon so gut wie gelaufen aber wäre es möglich meinen Bruder kurzerhand noch mit einzutragen? Wegen seiner Spätschicht hat er es die Woche leider nicht auf die Schnelle geschafft sich hier einzutragen, sprich einen Account vorher zu erstellen.


    Entschuldige bitte die kurzfristige Anfrage ^^'

    Und kann es sein, dass der Junge ihr Sohn war? Weil in den Bilden mit der Frau und ihrer Familie glaube ich nur vier Kinder zu sehen waren, aber sie an einer Stelle gesagt hat, dass sie fünf Kinder hat. Und sie hatte ja offenbar mehrere Ehen, also könnte es sein, dass sie ein Kind aus der ersten Ehe weggegeben hat, weil sie sich nicht darum kümmern konnte/wollte. Und der Junge ist offenbar bei einer Pflegefamilie aufgewachsen und hat gesagt, dass seine Mutter sich seit Jahren nicht mehr für ihn interessiert. Damit muss er wohl seine richtige Mutter gemeint haben, weil die Pflegemutter ja offensichtlich an ihm gehangen hat.

    Ist vielleicht ein zu abwegiger Zufall, aber irgendwie deutet schon einiges daraufhin, dass die beiden tatsächlich Mutter und Sohn waren.

    Ne, Yousuke war nicht ihr Sohn. Wäre definitiv ein interessanter Plot gewesen aber dem ist nicht so. Man sieht ja die fünf Kinder auch auf dem Strandbild oder die Szene daheim wo sie sich um nichts gekümmert hat während der Jüngste am weinen war.

    Es ergibt auch für den seelischen Zustand von Yousuke mehr Sinn wenn ihm die leibliche Mutter ins Gesicht sagt dass er besser niemals geboren wäre. Als Grundschüler(?) kann man das wohl kaum verarbeiten. Die Stiefmutter kann da einem schon leidtun wo sie es doch so sehr versucht für ihn eine Mutterfigur zu werden. Schade dass er erst im Tod erkannt hat das er die ganze Zeit eine zweite Chance hatte


    Ich habe nur eine Frage: Wo kann ich so einen Sonnensystem-Billard-Tisch mit Laser-Stöcken kaufen? :biggrin:

    Oh ja. Geiles Teil :love: