Beiträge von Blizzforte

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Ich kann mir nicht wirklich vorstellen das Game Freak einen weiteren Shitstorm erleben möchte und Nintendo erst recht nicht. Das letztens erst Game Freak ins gleiche Gebäude wie Nintendo eingezogen ist, ist denke ich auch kein Zufall (lol). Deshalb kann es gut sein das die Qualität diesmal höher ist und eventuell Nintendo-Mitarbeiter geholfen haben oder mehr Personal dazu kam. Somit besteht die höhere Chance dass das nächste Hauptspiel von Anfang an hochwertiger wird.

    Aber du sagtest doch selbst Pokemon hatte nie einen hohen Schwierigkeitsgrad? War denn die Progression bei den Vorgängern besser?

    Klar. Man hatte eindeutig das Gefühl, dass es immer härter wurde. Die Gegner hatten immer mehr Pokemon es kamen Ass-Trainer oder Veterane wo die KI auch kluge Dinge gemacht hat. Das ist übrigens ein Faktor der in Schwert/Schild auch entschärft wurde. Die KI macht selbst bei den Arenaleitern nur noch blödsinnige Sachen und setzt Moves ein die nichts bringen obwohl sie einen besseren Move im Set haben. Wer erinnert sich noch an das Miltank von Bianka was einen ordentlich zerlegt hat^^.

    Kaum jemand bezweifelt das die Spiele deutlich einfacher geworden sind. Seit X/Y ist jeder Walkthrough so leicht das kaum noch ein Gefühl von Errungenschaft entsteht.


    Bianka mit ihrem Miltank ist ein Beispiel. Dann gibt's noch Siegfried, Cynthia und Blau. Ohne Grinden sind diese Gegner sehr schwer zu besiegen wenn man nicht schon länger Pokémon spielt und nicht weiß was einem erwartet.


    Um es mal so zu sagen: Wenn man ohne jegliches Grinding fast alle Pokémon O.H.K.O besiegen kann mit nur einem Pokémon welches dann noch 10-20 Level über den restlichen Pokémon der Elite 4 sind... Dann ist es definitiv zu einfach um irgendein Gefühl von Errungenschaft zu produzieren nach der Story.

    Guckt man sich andere Spiele an wie Zelda, Mario... Ich könnte hier etliche aufzählen... So schaffen diese es immer wieder aufs neue mit ihrer Story und Schwierigkeitsgrad dieses Gefühl zu verursachen welches nunmal für Spielspaß und ein befriedigendes Ende sowie auch Motivation auf ein zukünftiges "new Game" oder "Run" unentbehrlich ist.

    Das ist meine Langzeitmotivation: Ich versuche im Moment alle Pokemon zu fangen und zu entwickeln die ich in Raids und sonst so fangen kann und versuche sie über wilde Encounter auf Lvl 100 zu bringen. Also wirklich jedes meiner gefangenen Pokemon normal zu trainieren, ohne Bonbons oder sonstwas, habe dann nur 1 Poki im Team, damit die eben nicht alle gleichzeitig Leveln, aber das ist nicht wirklich schlimm.

    Man kann sich schon Aufgaben suchen die einen fordern, wenn man den normalen Spielverlauf zu leicht findet.


    Ich frage mich nur wie viele hier sich aufregen würden, wenn die Spiele dann schwerer wären: Keine Erklärungen, Kämpfe wie in Dark Souls, wo man strategisch denken muss und sehr oft verliert und frustriert ist, Orte die riesengroß und verwinkelt sind und keiner eine Ahnung hat wo man ist, ohne Heilungsmöglichkeit irgendwo auf den letzten Metern dann besiegt wird und alles nochmal von Vorne machen muss. Dann heißt es wieder das Spiel ist zu schwer D:


    Vielleicht sollte man, wenn man merkt, dass einem eine bestimmte Spieleserie nichts mehr bringt, einfach mal was Neues ausprobieren?
    Mal gucken ob Pokemon-ähnliche Spiele einem die Schwierigkeit bringen, die man sich wünscht, anstatt auf was zu hoffen, dass am Ende doch nicht so eintritt wie man das will?

    Viele lieben aber nunmal Pokémon und wollen sich nichts neues suchen, sondern wollen dass das Potenzial von Pokémon mal wenigstens ein bisschen ausgeschöpft wird. Und Pokémon muss ja nicht unbedingt so schwer sein wie Dark Souls, aber halb so schwer wäre schon verdammt geil!

    Gebe euch auch mit dem was ihr schreibt recht. Aber wann ist der "beste" Zeitpunkt für ein Remake? Falls nächstes Jahr zum Jubiläum eine neue Generation erscheint, und das Remake dann 2022 kommt, wären zwischen diesen beiden Spielen nur 1 Jahr Entwicklungszeit, falls sie mit dem Remake noch nicht begonnen haben. Also wäre das Remake für nur ein Jahr in Entwicklung, was die Qualität wieder beeinträchtigen würde. Falls das Remake aber zwei Jahre nach der 9. Generation kommt, wäre das dann 2023. Dann lägen ja zwischen der ersten Veröffentlichung und dem Remake 17 Jahre. Also langsam habe ich das warten satt. Auch wenn ich das Remake so gut wie möglich haben möchte...

    Arrior


    Damit ziehe ich mich aus der Diskussion zurück. Nachdem du GameFreak als Indie Publisher bezeichnet hast, ist jede weitere Unterhaltung nicht mehr möglich.

    "Independent-Game-Entwickler sind Spieleentwickler, die typischerweise kleinere Computerspiele entwickeln, sogenannte Indie-Games, da sie im Normalfall ohne finanzielle Unterstützung und Abhängigkeit von anderen Firmen/Publishern arbeiten. Meist stecken nur einzelne Personen oder kleinere Interessensverbände hinter den Spielen (...)" Quelle


    Game Freak ist also keineswegs ein Indie-Entwickler aber ich kann mir gut vorstellen Arrior meinte das GF sich so verhält als wären sie das, was sie ja auch zum Teil tun.

    Wenn das der Fall wäre und wir nächtes Jahr deshalb ein qualitativ hochwertigeres Basegame bekommen, dann ist das schon was und gut durchdacht von Game Freak.

    Weiß nicht, wie du das siehst, aber der DLC und die Naturzone haben zumindest nichts wirklich lineares an sich.

    Ich glaube du hast nicht ganz verstanden was ich meinte. Mit lineare Wege meinte ich beispielsweise dass es kaum optionale Dinge im Spiel gibt und dir quasi alle 3 Meter im Spiel gesagt wird "Da musst du jetzt hin". Die Naturzone ist ja nicht einmal Teil der Story. Das ist so als wenn dir in BotW die ganze Zeit irgendwer sagt "geh da nicht lang du musst nach Kakariko". Ich finde solch ein lineares Gameplay sehr altbacken und unmodern. Man bekommt zu wenig das Gefühl etwas selbst entdecken und finden zu können.

    Falls die Assets alle beibehalten werden müsste die nächste Gen wirklich reinhauen. Aber ich hoffe eigentlich das wir eine aufgearbeitete Grafik mit lebendigeren Pokémon bekommen.

    Wäre schön aber irgendwie glaube ich nicht mehr dran. Ich denke das wird jetzt so weitergehen mit qualitativ minderwertigen Spielen. Die Verkaufszahlen sind einfach das beste Argument. Warum mehr Geld reinstecken wenn es trotzdem 17 Mio. kaufen? Wäre ja wirtschaftlich kein gutes Geschäft :/ . Mich würde es aber trotzdem interessieren wie viele Leute letztlich jetzt noch das DLC gekauft haben.

    Aber warum bei 17. Mio aufhören nur weil die Spiele billiger zu produzieren sind und genug verkaufen? Ich bin mir sicher ein Pokémon-Spiel mit der qualität von BoTW oder Odyssey würde sich über 20 bis eventuell sogar 25 Mio. Mal verkaufen.

    Ja, da hast du Recht, die Charaktere, Story und Erkundung im Basegame könnte noch besser sein. Also das mit meinen Punkten wäre dann glaube ich alles was noch besser hätte laufen müssen.


    Falls die Assets alle beibehalten werden müsste die nächste Gen wirklich reinhauen. Aber ich hoffe eigentlich das wir eine aufgearbeitete Grafik mit lebendigeren Pokémon bekommen.

    Also ich habe jetzt die Story von Die Schneelande der Krone durch (aber noch nicht alle Legendären Pokémon gefangen) und immerhin die ca. 8 Stunden hat es mir sehr gefallen. Was mir gefallen hat wären Dinge wie


    - Musik

    - Umgebung

    - Größe

    - Story

    - Charaktere

    - Neue Pokémon


    Ich habe eigentlich wenig gefunden was mich gestört hat, ausser das die Häuser halt wieder alle innen drinnen gleich aussehen. Ich meine wo liegt das Problem mal das Innenleben der Häuser individuell zu gestalten? Wenig Aufwandt und man merkt gleich sofort das sich extra Mühe gegeben wurde. Aber leider wieder nicht... Aber sonst hat mir das Dorf gefallen (obwohl ich mir eigentlich alle Wohnorte in Galar grösser gewünscht hätte).


    Da bleibt nur die Frage warum die DLC nicht von Anfang an mit im Hauptspiel mit dabei waren. Ich denke TPC wollte einfach noch extra Cash, kann mir aber denken das Game Freak schon vor hatte es alles von Beginn an zu integrieren.


    Mit diesen wenigen, einfachen Veränderungen wäre der 2019 Shitstorm komplett ausgeblieben:


    - Kein Dex-Cut

    - Weniger Pop-Ins

    - Wenn die DLC's mit dabei wären


    Klar es gab auch einen kleinen "Grafik-Shitstorm" aber der wäre jetzt nicht wirklich schlimm geworden sondern eher ein kleinerer Dorn im Auge.

    Wie dem auch sei, der DLC war in meinen Augen gut aber wenn man sich das alles was bisher geschehen ist anschaut merkt man wie sich die Marktpolitik von Pokémon noch gewaltig verbessern muss wenn die sich weiteres Drama im Internet sparen wollen.

    Johny Peony


    Jo, wäre das Problem mit der Technik nicht, würde ich auch davon ausgehen, dass es ungefähr so laufen würde. Aber wie gesagt, wir haben uns inzwischen vom Aufbau der Spiele sehr weit von dem Entfernt wie sie damals waren. Bis Gen 6 war das alles kein Problem, weil es im prinzip immer noch genauso funktioniert hat, nur in hübscher. Das ist jetzt aber komplett anders und wird viel schwieriger umzusetzen. Es gibt halt nur die zwei Möglichkeiten. Technischer Rückschritt, den Gamefreak für seine hauptreihe vermutlich nicht möchte, oder eben ein Sinnoh das nicht mehr viel mit dem alten gemeinsam haben wird. In dem Fall müsste man sich fragen ob man überhaupt noch ein Gen4 Remake will.


    Edit: Und um so länger man mit dem Gen4 Remake wartet, desto schwieriger wird das ganze.

    Allerdings würde ich eine Grafik in 2D/2,5D nicht unbedingt als technischen Rückschritt bezeichnen. 2D kann 3D technisch sogar weit übertreffen wenn Mühe reingesteckt wird. Das sieht man nicht nur in 2D Fightern wie die von Arc System Works sondern auch in RPG's wie Octopath oder die Ori-Reihe. Man braucht nur auf BW2 schauen und man sieht wie hier die Sprites in Bewegung technisch mindestenz genauso überzeugen wie jetzt Animationen in 3D. Ich muss sogar sagen das für mich vieles in BW2 besser ausschaut wie in SwSh. Also entweder reißt sich Game Freak zusammen und überzeugt mit 3D und zeigt das es den Sprung wert war. Aber wenn in Zukunft jetzt alles in 3D so aussehen wird wie in SwSh dann gute Nacht, da war 2D doch um Weiten stabiler und schöner anzuschauen.


    Es kommt einfach auf die Mühe an die Game Freak in die 3D Grafik steckt.

    Ich habe mehrere Lieblings-Pokémon. Aber mit ganz oben steht auf jeden Fall Dragoran Dragoran. Das hat auch ästhetische Gründe, aber vor allem weil dieses Pokémon mich an meinen ersten Kampf gegen den ersten Champ den ich je hatte erinnert: Siegfried. Das ist jetzt schon viele Jahre her aber ich kann mich noch genau erinnern an diesen Tag. Denn es war ein Kampf voller Schweißausbrüche und Muskelanspannung, und Sorgen. Denn: Der Kampf fand draußen statt, weit und breit kein Ladekabel oder eine Steckdose in Sicht, extrem wenig Batterie im Game Boy und ich hatte vergessen zu Speichern vor den Kämpfen.

    Das erste Mal gespielt habe ich die erste (oder zweite?) Generation mit ungefähr sechs Jahren. Richtig verliebt in die Spiele wurde ich aber erst mit 9 Jahren. Denn erst dann besaß ich selbst mein eigenes Spiel: Die Goldene Edition. Davor hatte ich nur einige verschiedene Merch-Artikel.

    Mir fällt da nur ein Spiel ein: Sonne/Mond. Vielleicht ist nicht-mögen der falsche Ausdruck, aber es ist das Spiel welches mir am wenigsten Spaß gemacht hat. Ich bin kein Fan von eintöniger, warmer Tropenlandschaft in Videospielen. Und die Cutscenes... war mir zu viel des guten.

    Ja, es gibt in der Pokemon-Welt Schule, und zwar Trainerschulen. Aber auch Schule für andere Berufe. Auch müssen alle in der Pokémon-Welt auf's Klo, denn Menschen wie auch Pokémon nehmen ja Nahrung zu sich, und diese muss ja irgendwo wieder rauskommen aus dem Körper. Das alles wird aber nicht gezeigt weil es den Produzenten wohl nicht wichtig genug ist diese Szenen mit in die Serie miteinzubeziehen.

    Ich kann mir auch vorstellen dass Game Freak das Pausenjahr ab jetzt einfach mit DLC's füllen wird. Somit wäre 2020 GF's Pausenjahr, denn DLC's sind ja viel einfacher und schneller zu entwickeln als komplett neue Spiele. Ich gehe davon aus:


    2021: D/P/P Remake

    2022: Gen. 9


    Die Ankündigung für das Remake bekommen wir dann im Frühjahr 2021.

    Das Ding ist aber auch das GF viel zu wenig Innoviert. Vieles aus den alten Spielen was geklappt hat wurde rausgenommen, das ist schade da gebe ich dir recht. Ich denke auch dass das alles zu GF's Geschäftsstrategie gehört.

    Sie wollen halt für jedes Spiel ein einzigartiges Feature.

    Was irgendwo verständlich ist, aber man will (als Konsument) diese guten Features auch weiterentwickelt sehen.

    Das einzige Beispiel, wo mir jetzt einfällt, dass man ein Feature übernommen und leicht weiterentwickelt hat (außer die Mega-Entwicklung), war in D/P, als man die Geheimbasen aus R/S/Sm übernommen, aber sie in den Untergrund verfrachtet hat

    Ja, und genau sowas fehlt vielen Fans jetzt. Konzepte die funktionieren weiterentwickeln. Der Untergrund hat auch nur gute Resonanz bekommen soweit ich weiß. Aber auch andere Mechanics wurden immer wieder entfernt oder stagnierten, wie die Kampfgebiete, Kampftürme z.B. Aber man kann sich ja vorstellen warum das so ist. GF macht einen auf Sicher und das schon seit Jahrzehnten.