Beiträge von Bisa-Bube

Wir sammeln alle Infos der Bonusepisode von Pokémon Karmesin und Purpur für euch!

Zu der Infoseite von „Die Mo-Mo-Manie“

    Zeit für neue Bilder!



    Dieses Bisaflor entstand im Rahmen des Fanwork-Pokédex-Wettbewerb. Proportional wicht es etwas von der Vorlage ab, aber ich wollte es dennoch einreichen.



    Das dürfte jetzt mittlerweile das vierte Glurak hier im Thread sein, aber ich habe einfach zu Spaß daran es zu zeichnen. Außerdem war ich ja schon von klein auf ein Glurak-Fanboy, wie man weiter unten sehen kann.



    Felori habe ich für die Sammelaktion eines englischsprachigen Pokémon-Forums erstellt, aber ich möchte es euch hier nicht vorenthalten.


    Hiermit gewähre ich euch einen kleinen Rückblick in meine Vergangenheit. Diese Zeichnungen enstanden noch aus meiner Grundschulzeit und dürften zwischen 2003 und 2005 entstanden sein. Schon damals habe ich versucht Ken Sugimori zu imitieren, dass Glurak stammt ja schließlich von dem Cover der roten Edition. Die restlichen hatte ich damals ausgeschnitten, um quasi selber Figuren zu basteln. Wenn man vorsichtig genug war, konnte man auch damit spielen. :biggrin: Teilweise habe ich mich auch an Sprites orientiert, wie man unschwer an Glumanda erkennen kann. Ja das waren noch Zeiten, wo ich schon auf Bisafans nach Pokémon-Fundorten und deren Entwicklungsmöglichkeiten gestöbert habe.


    Project Mew Es ist schön zu hören, dass sich immer noch Leute an den alten Wasserfarben erfreuen. Mittlerweile habe ich dass Gefühl, dass sie etwas in Vergessenheit geraten sind. Aber ich finde sie sehr nostalgisch, weshalb ich mich immer noch dran fest halte. Pottrott und Snieboss waren Requests für Bekannte und waren eine gute Übung. Gerade bei Snieboss hatte ich nur das klassische Sniebel als Vorlage, weshalb ich da noch etwas experimentiert habe.


    Etwas schlicht und von der Vorlage abweichend, leiste ich mit dieser Carddass-Imitation meinen Beitrag zum Pokédex-Projekt. Das Format basiert auf uraltem Pokémon-Merchandise, den sogenannten Carddass-Karten. Ich hoffe, dass es trotz seines simplen Aufbaus als Hintergrund ausreicht.


    Ich finde die vielen Einreichungen hier echt Hammer. Es freut mich, dass sich diesen Monat so viele dran beteiligt haben.

    Hallo Bisa-Freunde,


    Zeit für neue Bilder!


    Dieses Tragosso, welches einem Dragonir widersetzt, ist ein Geburtstagsgeschenk für eine Freundin. Ihr hat es sehr gefallen, ich hoffe auch auch.


    Quapsel dürften die meisten bereits aus der Aktion 03/2024: Mission Rainbow - FA Edition - Dunkelblau kennen.


    Pottrott ist noch vom letzten Monat, allerdings kam ich bisher nicht dazu, es einzuscannen. Jetzt ist es endlich hier.


    Ähnlichkeiten zu anderen Bisaboardlern sin purer Zufall, sonst nichts.



    Rusalka

    Danke für dein Feedback. Es freut mich zu hören, dass dir das Mähikel gefällt. Das Pokémon ist zwar kein Favorit von mir, aber für das Pokédex-Projekt habe ich es gerne gemalt. Zu den Flammen habe ich Nachholbedarf. Ob kräftigere Farben Tiefe reinbringen könnten? Ich muss es mal ausprobieren und dann schauen.


    Bis zum nächsten mal.

    Ein Alola-Kokowei erklärt sich bereit, seine Baumkrone als Pinsel umzufunktionieren und streicht das Gartenhäuschen in ein kräftiges Zinnoberrot an. Aus irgendeinem Grund hielt sein Kopf am Schwanz es aber für eine gute Idee, aus dem Farbeimer Lack zu saufen und nun ist dem ganzen Pokémon speiübel.


    Welches Pokémon ist so gnädig und hilft dem zu groß geratenen Tropengewächs bei der Genesung?

    Ein Update mit Tusche, Wasser- und Aquarellfarben.


    Hier benutzte ich zum ersten mal hochwertiges und kräftiges Aquarellpapier für die Pokémon. Bisher ist das hier mein Favorit, die Farbverläufe so zerronnen sind, wie ich es mir vorgestellt habe. Ursprünglich war das ein Übungsprojekt für mich, aber nach etwas Überlegung passt es auch gut in den Fanwork-Pokédex rein, wo es jetzt auch aufgelistet ist.


    Die Blanko-Variante des Mähikels, dass sich momentan im Fanwork-Pokédex Wettbewerb #261 befindet. Diesmal mit günstigem Papier, dass sich mit etwas Geduld auch nützlich verarbeiten lässt.


    Kein Pokémon, aber im Grunde auf die gleiche Art und Weise eingefärbt. Der blauäugige weiße Drache ist ja für Yu-Gi-Oh ungefähr das, was Glurak für Pokémon ist. Da ich hier keine Referenz benutzte, kann es etwas stärker vom Original abweichen. Am Flügel versuchte ich, mit der Feder eine breite Schraffur einzufügen, was sich als schwieriger herausstellte als gedacht. Aber dafür übt man nun mal.


    Ursprünglich wollte ich das Mähikel einfach nur so hochladen. Glücklicherweise erkannte ich noch rechtzeitig, dass Bilder ohne Hintergrund nicht gewertet werden. Da ich das (günstige) Papier nicht noch weiter wellen lassen wollte, habe ich den Hintergrund digital angefertigt. Ich hoffe, dass der Unterschied nicht zu kontrastreich ist.


    180166-3s49k9n-pngKanto-Pokédex180166-3s49k9n-png


    #147 DratiniDratini

    Im Grunde versuche ich, Ken Sugimoris alten Bilder zu imitieren. Schon als Kind habe ich die Bilder aus den Lösungsbüchern nachgezeichnet und habe mich immer gefragt, wie dass mit den Farben funktioniert. Wie sich herausstellt, nutzte er damals Wasserfarben, die nass in nass verlaufen. Am besten funktoniert es, wenn man qualitativ hochwertiges Aquarellpapier nutzt, dass auch bei großen Wassermengen nicht wellt. Bei den günstigen Alternativen lässt es sich leider nicht so gut umsetzen. Für die Konturen habe ich ganz klassisch Feder und Tusche genutzt, so hat man am meisten Einfluss auf die Linienstärke. Auch wenn die Methode selbst gegenüber anderen traditionellen Mitteln kaum Fehler erlaubt, hatte ich doch viel Freude beim erstellen dieses Werkes.


    Edit: Foto durch Scan ausgetauscht.


    Hallo Bisagenossen,


    ich war etwas inaktiv, habe aber in letzter Zeit wieder das malen aufgenommen.


    Rusalka

    Danke für dein Lob. Das Glurak war echt nicht so leicht zu malen, zu mal die Pose auch etwas ungewöhnlich ist. Beim nächsten Mal wird es vielleicht etwas besser.


    Neuerdings versuche ich mich an Wasserfarben, inspiriert durch die alten Bilder von Ken Sugimori. Zuerst habe ich es digital probiert, bin aber noch nicht ganz zufrieden damit. Selbstverständlich bieten die ganzen Korrekturmöglichkeiten eine angenehme Arbeitsweise an, aber irgendwas fehlt daran. Also habe ich einfach mal richtige Wasserfarben auf Papier benutzt und experimentiere damit nun rum. So wie es aussieht, benutzte Sugimori damals weiche Farbverläufe, wobei die Fläche einfach nur mit Wasser ohne Farbe bestrichen und dann erst betupft wird. Ganz so wie ich es gern hätte, funktoniert es noch nicht, aber ich nähere mich schrittweise daran. Wahrscheinlich muss ich hochwertigeres Papier nehmen, dass solche Wassermengen auch ab kann.

    Vor allem ist es wichtig, nicht außerhalb der Konturen zu kleckern. Einmal nicht aufgepasst, lässt sich der Fehler nicht mehr ausbügeln.


    Die Bilder folgen keiner chronologischen Reihenfolge.

    Neulich habe ich mich an Buntstiften rangewagt. Es mag etwas schlicht sein, aber ich möchte mich erst an Kleinigkeiten rantasten, bevor ich mich in ein Mammutprojekt reinhänge. Fernerhin sollte es offensichtlich sein, dass ich mich bei Glurak an einer Vorlage orientiert habe. Vielleicht könnte man es ja schon als Redraw bezeichnen. Wie auch immer hoffe ich doch, dass ich mich ein bisschen verbessert habe.


    Bis dann.

    Hallo Brogor, ich habe Interesse an ein weibliches Glumanda mit scheuem Wesen sowie der VF Solarkraft. Wenn es 5x31 DVs hat, wäre das ein netter Bonus, aber es ist nicht zwingend erforderlich. Im Gegenzug könnte ich dir einen Freundesball und/oder Siblerkronkorken anbieten. Falls das nicht reichen sollte, kann ich noch weitere Bälle hinzufügen.

    Seid mir gegrüßt werte BisaBoardler und herzlich willkommen in meinem Fanart-Thema.


    Hier werdet ihr vorwiegend auf Pokémon-Fanarts sowie andere Themen aus der Popkultur treffen, welche überwiegend traditionell gemalt werden. Hin und wieder kann ein digitales Bild auftauchen, allerdings wird dies wohl eher die Ausnahme bleiben, weil der Aufwand dementsprechend höher ist. Seit 2011 habe ich mich etwas tiefer mit dem Zeichnen beschäftigt und versuche stets, mich zu verbessern.


    Für Kritik und Anregungen bin ich offen und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr einen Beitrag verfasst.


    Viele Grüße vom
    Bisa-Buben