Beiträge von Feuerdrache

    Off topic:
    SivSiggi: Vielleicht war meine Formulierung „der verwandelte Wolf in der Menschform“ etwas ungeschickt formuliert. Ich hatte damit eigentlich nicht sagen wollen, dass mein Chara seine Mutationsstufe wechselt sondern nur andeuten wollen, wieso für ihn die Rangordnung so wichtig ist. Also hat dein Chara eigentlich noch keinen Anhaltspunkt, um Lupus als „Mensch-Wolf oder Wolfs-Mensch oder was auch immer“ zu bezeichnen. (Mit Ausnahme von der Drohung, dass Takashi Lupus’ Zähne zu spüren bekommen könnte).




    Kurz, nachdem Linda das Haus betreten hatte, kam auch der Gastgeber aus dem Nebenraum heraus. „Entschuldigt bitte, dass ich euch so lange warten ließ“, begann er. „Meine alten Freunde werden mit ihrem Schiff erst morgen früh hier ankommen. Ich habe mit ihnen aber jetzt einen Plan ausgearbeitet, wie wir ohne großen Aufwand den jetzigen Bürgermeister vertreiben und mich wieder in das Amt einsetzen können.


    Sobald meine Freunde bei meiner Anlegestelle fest gemacht habe, gehen wir alle an Bord. Dann fahren wir mit dem Schiff um die Insel herum, bis wir die Stadt fast erreicht haben. Dann springt ihr von Bord und schwimmt an Land.“ (Einige der Gäste wollten hierauf etwas erwidern, aber Herbert von Grünspan ließ sie nicht zu Wort kommen.) „Den Stadtbewohnern gegenüber werdet ihr behaupten, dass euer Schiff von Piraten angegriffen wurde und gesunken ist. Die werden euch zwar ausfragen, wie euer Schiff hieß und welche Piratenbande das gewesen ist, aber wenn ihr euch die passenden Antworten vorher überlegt, sollte das kein Problem sein.


    Sobald ihr euch frei in der Stadt bewegen könnt, geht ihr zum Rathaus, entführt den jetzigen Bürgermeister und nehmt ihn mit zum Hafen, wo meine Freunde und ich inzwischen mit unserem Schiff angekommen sind. Wir sperren den Gefangenen auf das Schiff und stellen die Bürger der Stadt vor die Wahl: Entweder sie akzeptieren mich wieder als Bürgermeister oder sie werden die Insel verlassen müssen.


    Nachdem der Gastgeber mit seinem Vortrag fertig war, konnte Lupus endlich zu Wort kommen: „Das wird nicht funktionieren. Die meisten von uns haben von einer Teufelsfrucht gegessen und können daher nicht schwimmen.


    Ihr könnt nicht schwimmen, weil ihr Teufelskräfte habt?“, sagte der Gastgeber ganz entgeistert. Er setzte sich erst einmal und sagte dann: „Wir brauchen dann wohl einen neuen Plan.

    Ich hatte schon damals im AnimeG den Vorschlag gesehen, aber hier gefällt mir das RPG viel besser.


    Wenn ich mich richtig erinnere, dann klang es bei dem alten Vorschlag eher so als ob ständig jemand sterben würde und man sich daher ständig neue Charas ausdenken muss. Hier habe ich jedoch das Gefühl, dass der Tod eines Charas zwar möglich ist, es aber nicht ständig dazu kommen muss.


    Wenn der Mitspieler bei der Frage, ob sein Chara stirbt, mitreden darf würde ich vielleicht auch mitmachen. Ich überlege für jeden meiner Charas schon vor der Abgabe einer Anmeldung sehr genau, wie ich ihn gestalte, welche Geschichte zu ihm passt und welche Grenzen ich seinen Fähigkeiten setzen will. Deshalb möchte ich die Charas auch eine bestimmte Zeit lang spielen.



    Ich hätte dann aber noch einige Fragen:

    • Ich kann verstehen, wenn du den neuen Chara eines ehemaligen Mitspielers erst einmal überprüfen möchtest und dabei die gleiche Qualität erwartest wie bei einer Anmeldung von einem Neueinsteiger. Wenn man mit der neuen Anmeldung aber erst warten muss, bis der alte Chara nicht mehr dabei ist entsteht für den Mitspieler eine Zwangspause (so lange bis du den Chara bewertet hast, vielleicht auch noch länger, falls noch einige Kleinigkeiten geändert werden müssen). Darf man deshalb schon vor dem Ausscheiden des alten Charas eine Anmeldung für einen zweiten Chara schreiben? Diese würde natürlich erst wirksam, wenn der Spieler seinen alten Chara sterben lässt.
    • Falls es viele gute Anmeldungen gibt wirst du durch die begrenzte Teilnehmerzahl eine Warteliste geben. Darf ein Mitspieler nach dem Tod seines Chara sofort mit einem neuen Chara weiterspielen oder steigt dann erst einmal jemand anderes ein (damit käme der neue Chara dann erst einmal auf die Warteliste)?
    • Darf man auch eine Anmeldung für zwei Charas schreiben, die gemeinsam aus ihrer Welt gerissen wurden und nur gemeinsam kämpfen? Zum Beispiel einen blinden Menschen zusammen mit seinem Blindenhund, einen Pokemon-Trainer mit einem seiner Pokemon oder (um ein ungewöhnliches und vielleicht sogar etwas zu starkes Beispiel zu nennen) einen Hauselfen zusammen mit einem Squib als Meister (aus der Welt von Harry Potter)?

    Nachdem der Koch Ares’ Worte „Auf dieser Welt gibt es genug ex-Marinesoldaten die ein Kopfgeld erhielten“ und Takashis einsilbige Antwort „Unehrenhafte Entlassung“ gehört hatte, dachte er: „So einfach ist das! Darauf hätte ich auch selbst kommen können.


    Interessanter waren Ares’ Fragen. Wenn man nur nach dem Namen ging, dann durfte man dem Gastgeber nicht helfen. Andererseits konnte es auch sein, dass die „Befreiungsfront“ diesen Namen absichtlich gewählt hatte, um die Stadtbevölkerung in die Irre zu führen. Alles hing also davon ab, was Herbert von Grünspan für ein Bürgermeister gewesen ist und was für eine Organisation tatsächlich hinter dem Namen Befreiungsfront steckte.


    Von Herrn von Grünspan können wir keine Aufklärung erwarten“, schoss es dem Grauhaarigen mit den gelben Augen durch den Kopf. „Wenn er vor seiner Absetzung ein guter Bürgermeister war, wird er uns sagen, dass die Befreiungsfront eine Verbrecherbande ist. Und wenn er uns etwas Vormacht wird er lügen und uns das selbe erzählen.“ Er dachte noch einmal darüber nach, wo er den Gastgeber schon einmal gesehen haben könnte, aber auch dieses Mal wollte es ihm nicht einfallen.


    Schließlich wurde er aus seinen Gedanken gerissen als Takashi ihn direkt ansprach: „Ach Lupus, solltest du mich noch einmal mit Sie ansprechen wirst du spüren wie sich Lungen voller Sand anfühlen.“ Für den verwandelten Wolf in der Menschform war das eine deutliche Herabsetzung in der Rangordnung, und das konnte er so nicht akzeptieren. Etwas verärgert sagte er deshalb: „Auf der Morning Star habe ich fremde Leute immer gesiezt. Und wenn der Herr Takashi meint, dass er mir auf diese Weise das Duzen vorschreiben muss, dann soll er sich darauf gefasst machen, irgendwann einmal meine Faust oder meine Zähne zu spüren.“ Aber dann zögerte er einen Moment und fuhr anschließend mit einem wesentlich freundlicheren Tonfall fort: „Aber ich habe nichts dagegen, wenn wir uns gegenseitig duzen.

    Lupus hatte den anderen Leuten zugehört. Bei den Ausführungen der meisten Gäste achtete er nur darauf, welche Frucht sie gegessen hatten und welche Waffe sie benutzten. Wie gut die Leute damit umgehen konnten würde sich erst in einem Kampf zeigen. Bei Takashis Worten „Ich bin Ausgebildeter Marine Navigator“ hörte, kamen ihm jedoch Zweifel, ob der Navigator die Gruppe nicht bei der Marine verraten würde. Aber dann erzählte der Navigator etwas von einem Kopfgeld, und das passte irgendwie nicht zusammen.


    Der Koch dachte kurz über Takashis Worte nach, aber auch dadurch kam er nicht zu einem Ergebnis. Also räusperte er sich und sagte: „Entschuldigen Sie bitte, aber das habe ich nicht so ganz verstanden. Sie sind ein Marine Navigator und haben ein Kopfgeld? Das passt doch irgendwie nicht zusammen.
    Lupus war es von seiner Anstellung auf dem Passagierschiff gewöhnt, dass er fremde Leute siezte, und so benutzte er auch hier das „Sie“, ohne genauer darüber nachzudenken, ob ein „Du“ unter Kameraden nicht vielleicht angemessener wäre.


    Nach einem kurzen Zögern fügte der Grauhaarige mit den gelben Augen noch hinzu: „Und wenn Sie bei der Marine sind, werden Sie dann trotzdem mit uns zusammen Herrn Grünspan helfen? Immerhin werden wir dabei ja wahrscheinlich gegen die Marine kämpfen müssen.



    Off topic: Ich weiß, dass hahai noch keinen Beitrag noch nicht geschrieben hat. Weil ich an den Osterfeiertagen niemanden zu einem Beitrag zwingen, gleichzeitig aber auch die anderen Teilnehmer nicht zu lange warten lassen möchte, werden die Charas jetzt erst einmal in ein belangloses Geplauder übergehen. Den nächsten Handlungsschritt werde ich erst nach den Feiertagen schreiben.

    Landschaftlich gesehen wurde die Nordberg-Insel von einem großen Berg dominiert. Im Norden schloss sich an den Berg eine eine größere flache Gegend an. Der Berg und die flache Gegend im Norden sind fast komplett von einem Wald bewachsen. Nur an zwei Stellen wurde der Wald von Menschenhand abgeholzt um Platz für die beiden Orte der Insel zu machen.


    Der größere Ort ist eine Stadt an der südlichen Küste, zu der auch ein großer Hafen gehört. Die meisten Bewohner der Insel leben in dieser Stadt, und hier hat auch der Bürgermeister der Insel seinen Amtssitz.


    Der zweite Ort ist ein kleines Dorf in der Mitte der flachen Gegend. Über dieses Dorf gibt es nicht viel zu sagen, außer dass die Bewohner dieses Dorfes sich politisch gesehen als unabhängig betrachten und dementsprechend nicht von der großen Stadt aus mit regiert werden wollen.


    Ganz im Norden der Insel gibt es eine kleine Schiffsanlegestelle. Diese bestand eigentlich nur aus einem langen Steg, der etwa fünfzig Meter weit über den Strand in das Meer hinaus führte, und gehörte einem Herrn von Grünspan. Dieser Mann hatte nicht weit von seiner Schiffsanlegestelle entfernt noch ein kleines Haus. Und genau in diesem Haus beginnt unsere Geschichte.




    Im Moment befand sich in dem Haus eine kleine Gruppe von ungewöhnlichen Personen, die einer Einladung des Mannes gefolgt waren. Weil die einige davon erst vor wenigen Minuten von einem Passagierschiff auf der Insel abgesetzt worden waren, begann der Gastgeber mit einer kleinen Vorstellung, bevor er seinen Gästen den Grund für seine Einladung nannte:


    Guten Tag“, sagte er. „Ich heiße Herbert von Grünspan. Normalerweise würde ich euch herzlich willkommen heißen, aber auf derartige Formalitäten müssen wir wohl verzichten. Bis vor zwei Jahren war ich der Bürgermeister dieser Insel, aber dann ist eine Gruppe von Leuten angekommen, die sich selbst die ‚Befreiungsfront‘ nennt. Diese Typen haben mich aus der Stadt vertrieben und einen von ihnen zum neuen Bürgermeister ernannt. Seither bin ich auf der Suche nach Leuten, die mir helfen, die Leute von der Befreiungsfront aus der Stadt zu vertreiben und mich wieder als Bürgermeister einzusetzen.


    Herr von Grünspan schwieg einen Moment, und das nutzte einer der Gäste (ein Mann mit rötlich-grauen Haaren, Vollbart und gelben Augen, der einen hellgrauen Anzug mit weißem Hemd und dunkelgrauem Schlips trug) um eine Zwischenfrage zu stellen: „Haben Sie den nicht daran gedacht, die Marine oder die Bürger der Stadt um Hilfe zu bitten?


    Ja und Nein“, antwortete der entmachtete Bürgermeister. „Bei der Marine habe ich angefragt, ob die mir helfen. Die haben gesagt, dass sie die Sache untersuchen, aber es ist erst einmal nichts passiert. Als ich einige Monate später erneut angefragt habe, musste ich feststellen, dass die Marine jetzt auf der Seite der Befreiungsfront steht. Und die Bürger der Stadt habe ich bewusst nicht um ihre Hilfe gebeten, weil ich leider nicht weiß, wer zu der Befreiungsfront gehört und wer nicht. Ich möchte ja nicht, dass diese Typen von meinen Plänen etwas mitbekommen und mich dann ganz von der Insel vertreiben.


    Ach ja, verschont mich bitte mit Bemerkungen, wer ihr seid und welche Kampftechniken ihr erlernt habt. Ein paar alte Freunde von mir sind starke Kämpfer, und die werden uns bei dem Angriff auf die Nordbergstadt anführen.“ Der Blick des Bürgermeisters schweifte kurz durch die Reihen seiner Gäste. Dann fügte er noch hinzu: „Eigentlich sollten die schon hier sein. Aber sie sind wohl noch unterwegs. Vielleicht sollte ich sie mal mit meiner Teleschnecke anrufen und fragen, wo sie bleiben.


    Der Gastgeber verschwand im Nebenraum und machte die Tür zu, damit seine Gäste bei dem Ferngespräch nicht jedes Wort mitbekommen würden.




    Seltsam, irgend woher kommt mir der Herr von Grünspan bekannt vor“, dachte sich der Gast, der vorhin die Zwischenfrage gestellt hatte. Aber ihm wollte nicht einfallen, wo er den Gastgeber schon einmal gesehen hatte. Auf dem Passagierschiff „Morning Star“, auf dem er die letzten acht Jahre gearbeitet hatte, war das jedenfalls nicht gewesen.


    Aus Neugierde wandte sich der Gast nun an die anderen Gäste. „Vielleicht sollte erst einmal jeder etwas über sich sagen. Auch wenn es unseren Gastgeber nicht interessiert kann es nicht schaden, wenn wir gegenseitig unsere Stärken kennen. Ein Kampf gegen die Marine wird sicher nicht leicht.


    Ich heiße Lupus und war bis vor Kurzem der Chefkoch auf dem Passagierschiff ‚Morning Star‘. Davor habe ich auf einem Marineschiff gelebt und war dort einer von vielen Köchen. Bisher habe ich bei Kämpfen kaum Erfahrungen sammeln können, weil das Kämpfen auf dem Marineschiff nicht zu meinen Aufgaben zählte und weil es auf der Morning Star keine Kämpfe gab. Ach ja, ich kann auch nicht schwimmen, weil ich mal von der Menschfrucht gegessen habe.


    Die letzte Bemerkung mochte für die anderen Gäste die Frage aufwerfen, ob der Schiffskoch durch die Frucht irgendwelche Vorteile bekommen hatte. Man konnte ihm in seiner Menschform nämlich nicht ansehen, dass er in Wirklichkeit ein verwandelter Wolf war. Aber er hielt es nicht für nötig, den anderen Gästen dieses Detail zu verraten.




    Off topic:
    Wie ihr oben sehen könnt, schreibt ihr die Aktionen eurer Charas in der 3. Person und in der Vergangenheit. Wörtliche Rede wird mit einer Charafarbe und Gedanken kursiv geschrieben. Die wörtliche Rede von NPCs werde ich mit einer Charafarbe und fett schreiben.


    Off topic-Kommentare schreibt ihr bitte ganz am Anfang oder ganz an das Ende des Beitrags und wählt dafür eine rote Schriftfarbe.


    Es dürfen Cone958, hahai, Høp€_x3, JennJenn, Nexy, Plinfa fan, SivSiggi, Squall, xDawn und ich mitspielen. Weitere Mitspieler können einsteigen, wenn einer aussteigt oder ich einen Co-Leiter auswähle.

    Wir werden ja eine Piratenbasnde sein (logisch :rolleyes: ) Wie soll denn dan unsre Jolly Roger(Flagge) aussehen?


    Für das alte RPG (im AnimeG) hatte ich mir zusammen mit einigen anderen Leuten über die Gestaltung der Flagge Gedanken gemacht, und wir waren auch zu einem Ergebnis gekommen. In der Handlung ist die Flagge dann aber nie aufgetaucht (wir sind über ein so unwichtiges Thema einfach hinweg gegangen).


    Zitat

    (Auszug aus dem Diskussionstopic des alten RPGs)
    [...]
    Die Flagge besteht aus drei Totenköpfen, von denen einer nach vorne, einer schräg nach links und einer schräg nach rechts guckt. Von der Anordnung her ungefähr so wie bei der Flagge von Blackbeards Piratenbande, allerdings stelle ich mir vor, dass es auf unserer Flagge keine überkreuzten Knochen im Hintergrund gibt und dass die Köpfe in einem anderen Stil gezeichnet sind. Sobald mein Charakter (Lupus, der Wolf) zu der Bande gestoßen ist, könnte einer der drei Köpfe ein Wolfskopf sein.
    [...]

    Bei der Beschreibung muss ich anmerken, dass mein Chara in dem alten RPG erst fast zum Schluss zu der Bande hinzu gekommen ist, weil der RPG-Leiter immer nur wenige Leute auf einmal einsteigen lassen wollte und ich mir für den Einstieg eine Insel ausgesucht hatte, die von der Piratenbande erst spät besucht wurde. (Ich war trotzdem von Anfang an der Co-Leiter des RPGs.)


    Ob wir die Flagge für dieses RPG so übernehmen oder ob sich unsere Charas im Verlauf der Handlung Gedanken über die Flagge machen weiß ich noch nicht.

    Eine spezielle Attacke bei der zwei Spieler beteiligt sind halte ich nicht für nötig. Bei den meisten Gegnern wird jeweils ein Bandenmitglied gegen einen Gegner kämpfen. Bei besonders starken Gegnern müssen zwar zwei Spieler zusammenarbeiten und ihre Attacken kombinieren, aber dabei sollte es reichen, wenn jeder der beiden Spieler eine seiner normalen Attacken einsetzt.


    Zu deiner Idee für eine Kombinationsattacke von dir und xDawn kann ich nichts genaueres sagen, weil ich nicht weiß, was genau du dir da vorstellst. Allerdings solltest du bedenken, dass es ungünstig sein kann, wenn du dich auf einen bestimmten Partner festlegst. (Vielleicht ist die Paarung beim Kampf gegen einen starken Gegner ganz anders als du es dir im Moment vorstellst.)

    Wie lange können wir uns noch anmelden, oder besser gesagt, wann fängt das RPG an? [...]


    Ich habe mich für den Start des RPGs noch nicht auf einen Termin festgelegt, und wahrscheinlich werde ich das auch eher kurzfristig entscheiden. Ich will den Mitspielern einerseits genügend Zeit geben, um gute Anmeldungen zu schreiben, andererseits will ich den Start aber auch nicht unnötig verzögern.


    Ich halte es aber auch nicht für sinnvoll, mit der Anmeldung zu lange zu warten. Ich kann dich erst dann auf fehlende Punkte oder andere Fehler hinweisen, wenn ich die Anmeldung gesehen habe. (Ich gehe im Moment davon aus, dass jede Anmeldung am Anfang noch einige Punkte enthält, die man noch verbessern kann.)
    Außerdem sehen die anderen Mitspieler dann, was du vorhast und können so vielleicht auf eine andere Frucht, eine andere Waffe oder einen anderen Beruf ausweichen.


    Theoretisch könntest du dich auch nach dem RPG-Start noch anmelden, aber dann müsstest du warten, bis Plätze frei sind und wir im Handlungstopic eine Situation erreicht haben, in der ein Einstieg möglich ist.


    Edit:
    @hahai (unten):
    Wenn du übermorgen deine Anmeldung schreibst reicht das auf jeden Fall aus.

    [...] Was passiert wenn nicht alle berufe vergeben werden?


    Für den Fall, dass sich für einen Beruf keine Interessenten finden (oder wenn alle Interessenten für einen Beruf extrem schlechte Anmeldungen abgeben) sehe ich zwei Möglichkeiten:

    • Wir lassen die entsprechenden Positionen auf dem Schiff unbesetzt und ich achte bei der Handlung darauf, dass das nicht zu einem Problem wird. Das geht zum Beispiel, wenn wir keinen Arzt an Bord haben. (Wir können ja notfalls auch eine Insel ansteuern, wenn jemand ernsthaft verletzt ist.)


    • Jemand aus der Bande übernimmt die Aufgaben, ohne dass er den Beruf erlernt hat. Dies würden wir zum Beispiel machen, wenn sich kein Navigator findet. Aber auch hier würde ich dann die Handlung auch etwas anpassen, damit der entsprechende Chara nicht überfordert ist.

    Allgemeine Informationen:


    Die „Welt“ des RPGs:
    Das RPG spielt in der Welt von One Piece. Für diejenigen, die die Serie nicht kennen hier ein kleiner Überblick:

    Genauere Informationen über die Welt (und über andere Aspekte der Serie) könnt ihr auf www.opwiki.de finden.


    [tabmenu]
    [tab='Abenteuer auf der Grandline (seit Kapitel 5)']
    [subtab='Das Atoll']
    http://img256.imageshack.us/img256/5428/atoll.png


    Das Atoll ist alles andere als eine normale Sommerinsel: Genau genommen teilt es sich in fünf kleinere Inseln auf, die von einem ringförmigen Korallenriff zusammen gehalten werden. Weil der Wind fast das ganze Jahr über von Westen her Regenwolken auf die Inselgruppe treibt, können auf den vier kleineren Inseln ausgedehnte Wälder wachsen. Demgegenüber herrscht auf der im Osten liegenden Hauptinsel ein etwas trockeneres Klima, aber anders als bei anderen Sommerinseln gibt es auf dem ganzen Atoll nicht eine einzige Wüste.
    Bemerkenswert ist, dass die Inselgruppe fast ausschließlich von Mannschaften angesteuert wird, deren Schiffe zumindest reparaturbedürftig, oft jedoch irreparabel beschädigt sind. Tatsächlich gab es auf der Hauptinsel neben dem Hafen auch eine Werft, in der ein großer Teil der Inselbewohner beschäftigt sind. Die dort bezahlten Preise sind jedoch ungewöhnlich hoch, da der Werftdirektor neue Schiffe immer an den Meistbietenden verkauft.


    [tab='Die Abenteuer der Chimärabande (Kapitel 1 bis 4)']
    Die Handlung des RPGs begann in einem der vier Blues, welches wir einfach „unser Blue“ genannt haben. Auf eine Aussage, ob damit das North, South oder West Blue gemeint ist, haben wir dabei bewusst verzichtet. Das „East Blue“ ist es jedenfalls nicht.


    http://img528.imageshack.us/img528/3909/onepiecekarte.png


    Auf der Karte könnt ihr erkennen, welche Inseln es in unserem Blue gibt und ob diese flach sind oder Berge enthalten. Bisher sind folgende Details über die einzelnen Inseln bekannt:

    • Die Nordberg-Insel ist eine Insel, die von einem großen Berg dominiert wird. Nur im Norden der Insel gibt es eine größere flache Gegend. Der Berg und die flache Gegend im Norden sind fast komplett von einem Wald bewachsen, nur ganz im Süden der Insel gibt es eine Stadt und in der Mitte der flachen Gegend gibt es ein Dorf. Bei der Stadt gibt es einen großen Hafen, aber es gibt auch ganz im Norden eine kleine Anlegestelle. In der Nähe dieser Anlegestelle steht versteckt zwischen den Bäumen noch ein einzelnes Haus, das dem Herrn von Grünspan gehört. Für den geplanten Handlungsverlauf ist es wichtig, dass ihr beim Start des RPGs von den politischen Begebenheiten auf dieser Insel nichts wisst. Als Heimatinsel kommt diese Insel also nicht in Frage.
    • Die Südberg-Insel ist zwar nahe an der Nordberg-Insel, und in der Marinebasis sind die politischen Begebenheiten auf der Nordberg-Insel bestens bekannt, aber ihr könnt die Südberg-Insel trotzdem als Heimatinsel auswählen, wenn euer Chara von den innenpolitischen Begebenheiten auf der Nachbarinsel nichts mitbekommen hat.
    • Die Nord-Dracheninsel und die Süd-Dracheninsel bilden zwar eine gemeinsame Insel, aber das Gebirge der Nord-Dracheninsel ist an dem Übergang zum Flachland der Süd-Dracheninsel so steil, dass man dort praktisch nicht durchkommt. Die Süd-Dracheninsel wird seit einigen Jahren von einer Piratenbande beherrscht, die die Bevölkerung gnadenlos ausbeutet. Dafür ist die Nord-Dracheninsel seit vielen Jahren von Piratenangriffen verschont geblieben.
    • Inseln der sieben Berufe sind nach einer siebenköpfigen Piratenbande benannt, deren Schiff dort vor sehr langer Zeit gesungen ist. Dabei ist über die einzelnen Inseln dieser Inselgruppe folgendes bekannt:
      Der Ort Holzdorf auf der Insel des Zimmermanns besteht aus etwa hundertfünfzig Wohnhäusern, in deren Mitte sich ein Marktplatz befindet. Direkt an diesem Marktplatz gibt es eine Kirche und ein paar Gaststätten. Bei dem Ort gibt es auch einen kleinen Hafen, der Platz für vielleicht acht Schiffe bietet. Neben einem Leutturm gibt es hier auch ein altes (und inzwischen baufälliges) Bootshaus. Etwas Abseits gab es noch einige weitere Schiffsanlegestellen, die zu den sieben Zimmermannswerkstätten des Ortes gehören. Allerdings arbeiten die meisten dieser Zimmermannswerkstätten ausschließlich für die Marine.
      Auf der Insel des Navigators gibt es zwei kleine Siedlungen: Im Norden gibt es einen Leuchtturm, ein Wohnhaus und ein kleines Bootshaus. Dort wohnen einige Marinesoldaten, die den Leuchtturm betriebsbereit halten. Und im Süden gibt es eine einzelne Hütte, in der ein Wildhüter mit seiner Familie lebt, der sich darum kümmert, dass es den Tieren und Pflanzen auf der Insel gut geht. Der größte Teil der Insel besteht aus einem Naturschutzgebiet.


    [/tabmenu]


    Das Schiff:
    Auf der Reise wird unser Schiff das eigentliche Zuhause für die Piraten sein, und wir werden darauf auch einen Teil der Handlung erleben. Deshalb habe ich davon einen Grundriss gezeichnet.


    [tabmenu]
    [tab='Abenteuer auf der Grandline (seit Kapitel 5)']
    Weil das alte Schiff der Chimärabande noch vor dem Erreichen der Grandline gesunken ist - die Charas, die bei dem Neustart dabei geblieben sind haben mit einem Rettungsboot den Rivers Mountain überquert -, wird es für die Grandline ein neues Schiff geben. Bis jetzt haben die Helden des RPGs dieses noch nicht besorgt, so dass es auch noch keine Informationen zu dem neuen Schiff gibt.
    [tab='Die Abenteuer der Chimärabande (Kapitel 1 bis 4)']
    [subtab='nach dem Umbau (Misty Soul; Kapitel 3 bis 4)']
    http://img89.imageshack.us/img89/2628/schiff2u.png
    [subtab='vor dem Umbau (Black Death; Kapitel 1 bis 3)']
    http://img689.imageshack.us/img689/7180/onepieceschiff.png
    [/tabmenu]


    Ablauf der Kämpfe:
    Für den Ablauf der Kämpfe wird es im Wesentlichen kein besonderes Kampfsystem geben. Ich sehe das Ganze eher als eine fortlaufende Geschichte, so dass ihr die Aktionen eurer Charas einfach mit Worten beschreibt. Ihr könnt dabei die in der Anmeldung erwähnten Attacken benutzen, aber es wäre gut, wenn ihr etwas mehr schreibt als nur „Der Schwertkämpfer griff mit der Schwerthieb-Attacke an.“ Bitte achtet auch darauf, dass eure Aktionen realistisch bleiben (das sollte aber nicht zu schwer sein, weil ich die Stärke der Attacken ja schon bei der Anmeldung überprüfe).


    Ich werde (als Spielleiter) die Gegner normalerweise so steuern wie der geplante Handlungsverlauf es erfordert. Bei einfacheren Gegnern werde ich den Mitspielern jedoch erlauben, ihre Gegner selber zu steuern und nur die grobe Richtung vorgeben (also zum Beispiel ob es ein langer Kampf sein soll oder ob die Piraten ihre Gegner mit Leichtigkeit sofort besiegen können). Bei besonders starken Gegnern müssen zwei oder mehr Mitspieler gemeinsam gegen einen Gegner kämpfen und ihre Attacken kombinieren.


    Regeln für die Aktivität
    Damit das RPG flüssig läuft und ihr nicht durch einen Stillstand die Lust verliert, wäre es schön, wenn jeder aktive Mitspieler mindestens einmal innerhalb von 14 Tagen einen Beitrag schreibt. Da man das manchmal jedoch nicht so genau planen kann, verzichten wir bei dem One Piece-RPG auf starre Aktivitätsregeln. Ich behalte jedoch die Aktivität der einzelnen Mitspieler im Auge und werde von Fall zu Fall entscheiden, ob ein inaktiver Mitspieler weiter mitspielen darf oder nicht.
    Bei einer längeren Abwesenheit solltet ihr vorher einen Beitrag in das Abwesenheitstopic schreiben, damit sich die anderen Mitspieler darauf einstellen können, dass euer Chara auf mögliche Interaktionsversuche nicht reagieren wird.





    Zusammenfassung des Handlungsverlaufs:


    [tabmenu][tab='Abenteuer auf der Grandline (seit Kapitel 5)']
    Fünftes Kapitel: Abenteuer auf dem Atoll


    Ankunft auf dem Atoll: Nach dem Neustart beginnt das RPG damit, dass die verbliebenen Mitglieder der Chimärabande das Atoll erreichen und sich in einer Hafenkneipe erkundigen, wo sie ein neues Schiff kaufen können. Leider bekommen sie zur Antwort, dass Schiffe hier sehr teuer sind, weil auf dem Atoll sehr viele Piraten landen, deren Schiffe bei der Einreise zur Grandline kaputt gegangen sind. Die Werft stellt zwar regelmäßig neue Schiffe fertig, diese werden dann aber an den Meistbietenden verkauft.
    Nebenbei treffen auch die meisten neuen Mitspieler in der Hafenkneipe ein.


    Ankündigung eines Piratenwettbewerbs: Die Gespräche der Piraten werden unterbrochen als ein gut zwei Meter großer, schon etwas älterer Mann mit grauen Haaren und einem markanten Bart trat herein tritt und einen Piratenwettbewerb ankündigt, bei dem es wohl eine größere Summe zu gewinnen gibt. Aus unterschiedlichen Gründen entscheiden sich die Helden des RPGs, daran teilzunehmen.


    Die erste Runde: Am nächsten Tag versammeln sich die Piraten an dem für den Beginn der Wettkämpfe festgelegten Ort. Wie sich heraus stellt, kommt es in der ersten Runde zu Einzelkämpfen, bei denen jeder Pirat gegen einen ihm zugelosten Gegner kämpfen muss. Sollte es innerhalb von 15 Minuten keinen Sieger geben, scheiden beide Kämpfer aus dem Wettbewerb aus. Tatsächlich können die meisten Mitglieder der Chimärabande und auch die anderen Helden des RPGs diese Kämpfe für sich entscheiden - Lupus und Derek scheiden allerdings bereits in der ersten Runde aus dem Wettbewerb aus.


    Die zweite Runde In einer zweiten Runde müssen die verbliebenen Teilnehmer Gruppen zwischen drei und fünf Mitgliedern bilden. Anschließend besteht die Aufgabe darin, Zuerst auf der Werft ein irreparables Schiff zerlegen und aus den daraus entstandenen Einzelteilen ein Floß oder ein kleines Boot zu konstruieren, mit dem man anschließend von den kleineren Inseln des Atolls Holz abholt. Dementsprechend bilden die Mitspieler des RPGs mehrere Gruppen und gehen dann zur Werft.


    Hazama Terumi, Liam Lunettes, Quella, Sky Reign und Trey Laporte bilden die erste Gruppe. Was für ein Schiff sie von der Werft zugeteilt bekommen, ist derzeit noch nicht bekannt.


    John Silver, Kasumi Sato, Nero el Látigo und Tenshin bilden eine zweite Gruppe. Sie bekommen ein äußerlich gut erhaltenes, dafür aber stark von Holzwürmern befallenes Schiff zum Zerlegen.



    (Fortsetzung folgt, sobald wir mit der Handlung im RPG etwas weiter sind.)





    [tab='Die Abenteuer der Chimärabande (Kapitel 1 bis 4)']






    [/tabmenu]

    [tabmenu][tab='Aktive Mitspieler']
    „Alptraumclown“ Phoenix Wright (gespielt von Burning Phoenix)


    Name, Alter und Geschlecht: Phoenix Wright, 23 Jahre, weiblich
    Spitzname: Alptraumclown
    Teufelsfrucht und Waffe: keine Frucht, Sense
    Beruf und Herkunft: ehemalige Attentäterin, Isla Archia (Grand Line)
    Kopfgeld: 13 Millionen Berry
    Charafarbe: #666666




    Hazama Terumi (gespielt von drsnake)


    Name, Alter und Geschlecht: Hazama Terumi, 20 Jahre, männlich
    Teufelsfrucht und Waffe: Schlangenfrucht, Balisong und Messer
    Beruf und Herkunft: Dieb, Neustadt (Düneninsel, Heimatblue der ersten vier Kapitel)
    Kopfgeld: 5 Millionen Berry
    Charafarbe: #006666




    John Silver (gespielt von Feuerdrache)


    Name, Alter und Geschlecht: John Silver, 25 Jahre, männlich
    Teufelsfrucht und Waffe: Instinktfrucht, Tiere in der Umgebung
    Beruf und Herkunft: Koch, North Blue
    Kopfgeld: 15 Millionen Berry Kopfgeld
    Charafarbe: #990099


    Name des Begleittieres: Käpt’n Plapperschnabel
    Art des Begleittieres: Papagei
    Charafarbe: #990099 und unterstrichen




    Kasumi Sato (gespielt von Fröschchen)


    Name, Alter und Geschlecht: Kasumi Sato, 19 Jahre, weiblich
    Teufelsfrucht und Waffe: Zeiten-Frucht, keine Waffe
    Beruf und Herkunft: Autorin, Eastblue
    Charafarbe: #0000FF




    Kevin (gespielt von Strohhut)


    Name, Alter und Geschlecht: Kevin, 16 Jahre, männlich
    Teufelsfrucht und Waffe: Stift-Stift-Frucht, zwei Dolche
    Beruf und Herkunft: Zeichner, Northblue
    Kopfgeld: 10.000 Berry Kopfgeld
    Charafarbe: #00FF00


    Name des Begleittieres: Thot
    Art des Begleittieres: Alabastaibis




    Liam Lunettes (gespielt von LunettesRaven~)


    Name, Alter und Geschlecht: Liam Lunettes, 25 Jahre, männlich
    Teufelsfrucht und Waffe: Komafrucht, Dolch
    Beruf und Herkunft: Arzt, Drumm (Grandline)
    Charafarbe: #999999




    Quella (gespielt von Sheewa)


    Name, Alter und Geschlecht: Quella, 19 Jahre, weiblich
    Beruf und Herkunft: Navigatorin, unbekannte Herkunft
    Frucht und Waffe: Gong-Gong-Frucht, Handschuhe mit Metalldrähten
    Kopfgeld: 14.000 Berry
    Charafarbe: #990000




    Tenshin (gespielt von Mogemak)


    Name, Alter und Geschlecht: Tenshin, 21 Jahre, männlich
    Teufelsfrucht und Waffe: keine Frucht, Schwert
    Beruf und Herkunft: Koch, Grandline
    Kopfgeld: 10 Millionen Berry
    Charafarbe: #009900








    [tab='Ehemalige Mitspieler, die wir noch als NPCs mitziehen']
    Ares (gespielt von -Squall™)


    Name, Alter und Geschlecht: Ares, 19 Jahre, männlich
    Beruf und Herkunft: Schwertkämpfer, Norddracheninsel (Heimatblue der ersten vier Kapitel)
    Frucht und Waffe: keine Frucht, zwei Schwerter
    Kopfgeld: 10 Millionen Berry
    Charafarbe: #000066




    Derek Stiles (gespielt von Dragonfire)


    Name, Alter und Geschlecht: Derek Stiles, 18 Jahre, männlich
    Beruf und Herkunft: Arzt, Marinedorf (Süd-Dracheninsel, Heimatblue der ersten vier Kapitel)
    Frucht und Waffe: keine Frucht, Scharfschützengewehr, dass mit einem Bajonett ausgestattet werden kann
    Charafarbe: #006600




    Don Lockheart (gespielt von Did_I_Do_That)


    Name, Alter und Geschlecht: Don Lockheart, 18 Jahre, männlich
    Teufelsfrucht und Waffe: Spiel-Spiel-Frucht, keine Waffe
    Attacken: Spiel #4 – Wo ist die Farbe?, Spiel #13 – Schattendämon, Suigetsu
    Beruf und Herkunft: Masseur, Shellstown (East Blue)
    Kopfgeld: 100 Berry Kopfgeld
    Charafarbe: #FF00FF




    Jane Erika Lensherr (gespielt von Karasu)


    Name, Alter und Geschlecht: Jane Erika Lensherr, 21 Jahre, weiblich
    Teufelsfrucht und Waffe: keine Frucht, Klingen an Handschuhen und Schuhen
    Beruf und Herkunft: Historikerin, Roggendorf (Dreiecksinsel, Heimatblue der ersten vier Kapitel)
    Charafarbe: #00FFFF




    Lupus (gespielt von Feuerdrache)


    Name, Alter und Geschlecht: Lupus, ca. 4 Wolfsjahre oder 25 Menschenjahre, Wolfsrüde (männlich)
    Beruf und Herkunft: Käpt’n und Schiffskoch, unbekannte Herkunft
    Frucht und Waffe: Menschfrucht, Wolfsgebiss und Fäuste
    Mutationsstufen: Wolf, Menschwolf, Mensch
    Kopfgeld: 15 Millionen Berry Kopfgeld
    Charafarbe: #990099 und fett




    Nero el Látigo (gespielt von Korpio)


    Name, Alter und Geschlecht: Nero el Látigo, 24 Jahre, männlich
    Teufelsfrucht und Waffe: keine Frucht, verschiedene kleinere Waffen
    Beruf und Herkunft: Kellner, Grandline
    Kopfgeld: 250.000 Berry
    Charafarbe: #993300




    Sky Reign (gespielt von Raven)


    Name, Alter und Geschlecht: Sky Reign, 19 Jahre, männlich
    Teufelsfrucht und Waffe: keine Frucht, zwei Schwerter
    Beruf und Herkunft: Arzthelfer, Eichendorf (Holzinsel, Heimatblue der ersten vier Kapitel)
    Charafarbe: #9999FF




    Trey Laporte (gespielt von The Grimm(wolf))


    Name, Alter und Geschlecht: Trey Laporte, 20 Jahre, männlich
    Teufelsfrucht und Waffe: keine Frucht, Kapselshooter
    Beruf und Herkunft: Techniker, Seescholleninsel (East Blue)
    Kopfgeld: 2 Millionen Berry
    Charafarbe: #660000
    [/tabmenu]

    In dieses Topic verschieben wir die Anmeldungen von Mitspielern, die irgendwann einmal in dem RPG mitgespielt haben, das RPG aber inzwischen verlassen haben. Für die Anmeldungen für aktuelle Mitspieler (und für solche Charas, die wir derzeit noch als NPCs mitziehen), gibt es ihr die Charaübersicht, und neue Anmeldungen sollten erst einmal in das neue Anmeldetopic gepostet werden.


    Meine alte Anmeldung:


    Name: Lupus
    Charafarbe: purple
    Alter: ca. 4 Wolfsjahre oder 25 Menschenjahre
    Geschlecht: Wolfsrüde (männlich)


    Aussehen:
    als Wolf: großer Wolf (ca. 4 Jahre, Schulterhöhe 75 cm) mit gelben Augen und rötlich-grauem Fell
    als Menschwolf: von den Hinterläufen bis zur Gürtellinie wie ein Wolf (wobei Lupus anders als in der Wolfsform auf zwei Beinen steht), darüber bis zum Hals wie ein Mensch (mit Armen und Händen), der Kopf ist wieder der eines Wolfs. Als Kleidung trägt der Menschwolf eine Anzugjacke mit Hemd und Schlips.
    als Mensch: mittelgroßer junger Mann (ca. 25 Jahre) mit rötlich-grauen Haaren, Vollbart und gelben Augen. Er trägt einen hellgrauen Anzug mit weißem Hemd und dunkelgrauem Schlips.


    Teufelsfrucht: Menschfrucht
    Die Menschfrucht ist eine leicht veränderte Version von Choppers „Mensch-Mensch-Frucht“. Wie diese erlaubt die Menschfrucht die Tier-Menschtier-Mensch-Verwandlung. Allerdings wird bei der Verwandlung ein Teil des Fells zu menschlicher Kleidung, und man kann Lupus in seiner Menschform nicht ansehen, dass er in Wirklichkeit ein verwandeltes Tier ist.


    Mutationsstufen:
    Wolf: Als Wolf kann Lupus schnell und ausdauernd laufen. Er hat ein gutes Gehör und einen guten Geruchssinn (also dieselben Sinnesleistungen wie beim normalen Wolf). Er kann als Wolf nur in der Wolfssprache reden (knurren, winseln und heulen, dazu Körpersprache), versteht aber auch die Menschensprache und andere Tiersprachen.
    Menschwolf: In dieser Form hat Lupus die größten Probleme beim Laufen, kann aber gut mit den Händen umgehen und hat ein gutes Gehör und einen guten Geruchssinn (also dieselben Sinnesleistungen wie beim normalen Wolf). Außerdem kann er in der Wolfssprache und in der Menschensprache reden, versteht aber auch andere Tiersprachen.
    Mensch: In dieser Form kann Lupus besser laufen als in der Mischform, aber nicht so schnell und ausdauernd wie in der Wolfsform. Er hat gegenüber den anderen beiden Formen leistungsfähigere Augen, dafür aber auch ein nicht ganz so gutes Gehör und einen nicht ganz so guten Geruchssinn (also dieselben Sinnesleistungen wie beim normalen Menschen). Er kann nur in der Menschensprache reden, versteht aber auch Tiersprachen.


    Weitere Mutationsstufen für später:
    Mein Chara wird es im Verlauf des RPGs schaffen, rumbleballartige Plätzchen zu backen, mit denen er weitere Mutationsstufen annehmen kann. Dabei wird es verschiedene Plätzchenarten geben, wobei jedes Plätzchen die einmalige Verwandlung in eine der folgenden Mutationsstufen erlaubt. Welche Stufe das ist, hängt von der Plätzchenart ab.
    Double-Plüsch: Lupus sieht aus wie eine Fellkugel und ist sehr gut vor feindlichen Angriffen geschützt
    Double-Jumppower (als Abwandlung der Menschform): Lupus hat kräftige Beine, die ihm erlauben, besonders weit und hoch zu springen.
    Double-Armstrength (als Abwandlung der Menschform): Lupus hat kräftige Arme und statt Händen Wolfspfoten mit besonders spitzen Krallen (so dass er dem Gegner Kratzwunden zufügen kann)


    Waffe: Wolfsgebiss und Fäuste


    Attacken:
    Wolfsbiss (einsetzbar als Wolf und als Menschwolf):
    Lupus beißt seinen Gegner (er muss also schon nahe beim Gegner sein, um die Attacke ausführen zu können). Dabei entsteht eine tiefe Bisswunde, die je nachdem, wo Lupus zubeißt, unterschiedliche Wirkungen zeigt. Ein Biss in eine Hand hat nur den Effekt, dass der Gegner die Hand erst einmal nicht benutzen kann, ein Biss in ein Bein führt dazu, dass der Gegner erst einmal nicht mehr stehen kann. Ein Biss in den Hals kann tödlich sein, allerdings kann Lupus in seiner Wolfform den Hals eines stehenden Menschen nicht mit dieser Attacke erreichen, und in der Menschwolfform ist Lupus’ Gebiss etwas schwächer, so dass der Biss des Menschwolfs in den Hals des Gegners nur eine normale Verletzung ist, die dem Gegner allerdings (wie jeder andere Wolfsbiss auch) starke Schmerzen zufügt.
    Sprung mit Wolfsbiss (einsetzbar als Wolf):
    Lupus springt aus einer Distanz von bis zu vier Metern auf den Gegner zu und beißt dann sofort zu. Die Schäden sind vergleichbar mit denen des normalen Wolfsbisses.
    Sprung auf den Gegner (einsetzbar als Wolf):
    Lupus springt seinen Gegner an, beißt aber nicht zu, sondern versucht ihn mit seinen Pfoten umzuwerfen. Falls ihm das gelingt, liegt der Gegner der Länge nach auf seinem Rücken und Lupus steht mit allen vier Pfoten auf dem Gegner und kann (falls der Gegner nicht schnell genug reagiert) eine weitere Attacke einsetzen.
    Fausthieb (einsetzbar als Wolfsmensch und als Mensch):
    Lupus schlägt mit seiner Faust auf das Kinn des Gegners. Der Gegner sieht dann erst einmal Sterne und muss sich neu orientieren, also hat Lupus einige Sekunden Zeit, eine neue Attacke zu starten.


    Spätere Attacken
    Fellkugel:
    Dies ist eine reine Verteidigungsattacke. Lupus benutzt die Double-Plüsch-Form, um mit seinem Fell die feindlichen Attacken abzufangen.
    Weiter Sprung mit Fausthieb:
    Lupus nutzt Double-Jumppower, um abzuspringen und macht dann beim Gegner einen Fausthieb auf das Kinn. Der Gegner sieht Sterne und Lupus hat einige Sekunden Zeit für eine neue Attacke.
    Weiter Sprung mit Wolfsbiss:
    Lupus nutzt Double-Jumppower, um abzuspringen, verwandelt sich mitten im Sprung in einen Wolf und macht dann einen normalen Wolfsbiss. Reichweite bei dieser Attacke: bis zu zwölf Meter.
    Krallenhieb:
    Lupus schlägt in seiner Double-Armstrength-Form auf den Gegner ein. Die Wirkung dieser Attacke hängt davon ab, wo Lupus hinschlägt: Bei einem Schlag auf das gegnerische Kinn wird der Gegner durch die stärkere Wucht des Schlags bewustlos und hat (durch die scharfen Krallen) zusätzlich eine kleine Wunde am Kinn. Bei einam Schlag auf den gegnerischen Bauch wird der Gegner zwar nicht bewustlos, aber er wird durch die scharfen Krallen eine tiefe, schmerzende Wunde einstecken müssen. Kombiniert mit der durch die Wucht des Schlags entstandenen Magenverstimmung ist der Gegner damit geschwächt oder vielleicht sogar erledigt.


    Charakter:
    Lupus ist normalerweise ruhig, kann aber aggressiv werden, wenn ihm etwas nicht passt. Außerdem hat er einen ausgeprägten Sinn für eine Rangordnung im Rudel.


    Interessen:
    Kochen, faulenzen, die Rangordnung auskämpfen und verteidigen, Wolfsgeheul anstimmen


    Beruf: Schiffskoch
    Herkunft: unbekannt (ein Wolf weiß nicht, wie die Insel heißt, auf der er lebt)
    Kopfgeld: noch kein Kopfgeld


    Biographie:
    In der Mitte seines zweiten Winters verlor Lupus sein Rudel durch einen Jäger, und wurde dann von dem Schiffskoch eines Marineschiffs aufgenommen. (Von diesem hat der Wolf auch seinen Namen.) In der ersten Zeit an Bord war der junge Wolf schwer zu erziehen und fraß alles, was ihm zwischen die Zähne kam. Nachdem er auf diese Weise die Menschfrucht verschlungen hatte, freundete er sich mit dem Schiffskoch an und dieser brachte ihm bei, richtig gut und lecker zu kochen. Dabei merkte der Menschwolf recht schnell, dass er mit seinerm guten Geruchssinn sehr viel genauer sagen konnte, wann zum Beispiel das Fleisch gar war als sonst jemand auf dem Schiff.


    Vor etwa fünf Jahren wechselte Lupus zu dem Passagierschiff Morning Star, weil ihm dort der Posten des Chefkochs angeboten worden war. Hier lebte er die meiste Zeit in seiner Menschform. Nur in der Küche verwandelte er sich in einen Menschwolf, um das Essen zuzubereiten. Eines Tages erzählten ihm ein paar Vögel, dass es auf der Grandline einem Rentier gelungen sein soll, mit einer bestimmten Kombination von Kräutern die Mutationsstufen tierischer Teufelsfrüchte zu verändern. Weil der Menschwolf das nachmachen wollte begann er, mit Rezepten für rumbleballartige Plätzchen zu experimentieren.


    Durch den ständigen Wechsel der Passagiere ging mit der Zeit der Eindruck verloren, dass man die Schiffsmannschaft als etwas mit einem Wolfsrudel Vergleichbares ansehen könnte, und so fühlte sich der Wolf immer einsamer. Vor wenigen Wochen hielt er es schließlich nicht mehr aus. Er verwandelte sich mitten auf dem Oberdeck in einen Wolf und stimmte ein Wolfsgeheul an. Der Kapitän eilte herbei, sah den Wolf und sorgte dafür dass dieser bei der nächsten Insel das Schiff verließ. (Dass er damit auch seinen Chefkoch von Bord jagte, merkte er leider erst zu spät.)


    Die Insel, auf der Lupus gelandet war, ist die Nordberg-Insel. Durch Zufall erfuhr er davon, dass der ehemalige Bürgermeister der Insel Leute sucht, die ihm helfen, wieder an die Macht zu kommen. Um sich die Sache erst einmal genauer anzusehen, verwandelte sich der Menschwolf in einen Menschen und lief (passend zum RPG-Start) zum Wohnhaus von Herrn Grünspan. Keiner von den Leuten in der Umgebung hat im Moment die geringste Ahnung, dass Lupus in Wirklichkeit ein Wolf ist.

    @JennJenn:
    Ich will jetzt noch nicht verraten, welche aus der Serie bekannten Personen in dem RPG auftauchen werden.


    Aber ich sage wohl nicht zu viel, wenn ich eine Begegnung mit der Strohhutbande in unserem Blue ausschließe. Eine Begegnung auf der Grandline wäre denkbar, aber das habe ich noch nicht entschieden, weil es ja noch einige Zeit dauert, bis wir dort ankommen.

    @Sheewa426:
    Über die von dir vorgeschlagene Möglichkeit habe ich tatsächlich schon nachgedacht. Wenn fast die Hälfte der Teilnehmer einen weiblichen Chara spielen wollen werden wir das auch so machen. Bis jetzt habe ich das aber noch nicht erwähnt, weil ich erst einmal abwarten möchte, wie viele Spieler tatsächlich einen weiblichen Chara in die Anmeldung schreiben.


    Das Verhältnis von 3 weiblichen zu 12 männlichen Piraten habe ich übrigens nach Erfahrungen aus dem alten RPG festgelegt. Dort hatten einzelne Mädchen einen männlichen Chara gespielt, so dass wir (bei den Leuten, die irgendwann einmal mitgespielt haben) 2 weibliche und 14 männliche Charas hatten.

    [...]
    Kleine Frage: Wie hast du vor die tage zu gestalten: Also wie lange werden sie ungefähr seien? Gibt es auch tage, an denen wir einfach mal an deck bleiben und rumsegeln und dem Alltag nachgehen? [...]


    Wie lang die Tage werden hängt ganz davon ab, wie viel wir an dem jeweiligen Tag erleben und wie aktiv die Spieler mitspielen. Du darfst davon ausgehen, dass zumindest die Tage, an denen wir viel erleben, lange dauern werden.


    Ich habe mir vorgenommen, dass ich ab und zu auch mal ein paar Tage einbaue, an denen wir nur dem Alltag nachgehen, aber wie häufig die sein werden und wie lange sie dauern, kann ich jetzt noch nicht sagen (das hängt auch davon ab, wie aktiv die Mitspieler bei solchen Tagen mitspielen).


    [...]
    Dürfen auch Teufelsfrüchte verwendet werden die schon im Anime oder Manga vorkommen? (zb Gum-Gum Frucht, Mensch Mensch Frucht etc)


    Ihr dürft auch eine Frucht nehmen, die schon im Anime oder Manga vorkommt. Allerdings werdet ihr bei einigen Früchten dann neue Attacken erfinden müssen, weil die aus der Serie bekannten Attacken unpassend (zum Beispiel zu stark) sind. Mit neuen Attacken, einer individuellen Biographie und etwas Kreativität bei den Charaktereigenschaften muss eine solche Anmeldung auch nicht „extrem einfallslos“ sein.

    [...] Nur eine Frage: Du hast ja unseren Blue selbst gestaltet, wird die Grandline auch selbst gemacht sein oder gibt es auch die Orte wie Enies Lobby?


    Die aus der Serie bekannten Orte gibt es auf jeden Fall, aber welche wir davon besuchen werden, kann ich jetzt noch nicht sagen. Ich habe mich bei meinen Planungen erst einmal auf die Abenteuer für unser Blue konzentriert, weil es noch einige Zeit dauern wird, bis wir die Grandline betreten.


    Im Moment kann ich eigentlich nur sagen, dass wir wahrscheinlich nicht einfach den von der Strohhutbande gewählten Weg nachfahren, sondern einen eigenen Magnetstrom durch die Grandline wählen werden. Aber das heißt natürlich nicht, dass wir alle bekannten Orte vermeiden werden. (Mit einem Eternal-Port kann man ja problemlos den Magnetstrom wechseln.)

    [...]
    -----> Könntest du mir einen Platz bei den weiblichen Chara's freihalten? :whistling:


    Du kannst (wenn das RPG genehmigt ist) gerne eine Anmeldung für einen weiblichen Chara schreiben. Aber ich möchte jetzt nicht versprechen, dass du dann auch mitspielen darfst. Wenn es viele Anmeldungen gibt, sind mir andere Kriterien wichtiger als die Frage, wer sich zuerst gemeldet hat.


    Squall: Dein Beitrag war eigentlich unnötig. Dass es bei dem RPG im anderen Forum beide Geschlechter gibt, hat für das RPG hier nichts zu bedeuten. Und das ich hier auch weibliche Charas einplane, kann man schon daran sehen, dass auf dem Schiff ein „Schlafraum für die Mädchen“ existiert.



    Ich habe jetzt zu den Inseln der sieben Berufe, der Nord-Dracheninsel und der Süd-Dracheninsel ein paar kleine Randinformationen hinzugefügt und dabei die Regel „Diese Inseln könnt ihr nur mit Einschränkungen als Heimatinseln nehmen“ entfernt. Alternativ darf euer Chara auch von einem Ort kommen, der in der Serie vorkommt, aber dann möchte ich in der Biographie erfahren, warum er in unser Blue gekommen ist.

    Name des RPGs:
    OnePiece-RPG: Die Abenteuer der Chimärabande


    Das Thema:
    In diesem RPG geht es um eine Piratenbande, die durch die Welt des OnePiece-Animes (und Mangas) segelt und dabei verschiedene Abenteuer erlebt. Allerdings soll das RPG auch für diejenigen offen sein, die an Piratenabenteuern interessiert sind und die Serie nicht kennen.


    Die „Welt“ des RPGs:
    Das RPG spielt (wie oben schon erwähnt) in der Welt von One Piece. Für diejenigen, die die Serie nicht kennen hier ein kleiner Überblick:

    Genauere Informationen über die Welt (und über andere Aspekte der Serie) könnt ihr auf www.opwiki.de finden.


    Das Heimatmeer:
    Wir werden das RPG in einem der vier Blues starten, welches wir einfach „unser Blue“ nennen. Auf eine Aussage, ob damit das North, South oder West Blue gemeint ist, werde ich bewusst verzichten. Das „East Blue“ ist es jedenfalls nicht. Im Verlauf des RPGs werden wir irgendwann auch auf die Grandline kommen.


    http://img528.imageshack.us/img528/3909/onepiecekarte.png


    Auf der Karte könnt ihr bereits erkennen, welche Inseln es in unserem Blue gibt und ob diese flach sind oder Berge enthalten. Die Details (wie der Pflanzenbewuchs aussieht, wie groß die Orte sind usw.) werde ich im Laufe des RPGs jeweils dann beschreiben, wenn wir auf einer neuen Insel ankommen. Zu einzelnen Inseln möchte ich aber jetzt schon ein paar Worte sagen:


    Das erste Kapitel wird wir auf der Nordberg-Insel spielen. Für den geplanten Handlungsverlauf ist es wichtig, dass ihr beim Start des RPGs von den politischen Begebenheiten auf dieser Insel nichts wisst. Als Heimatinsel für eure Charas nehmt ihr also bitte eine andere Insel.


    Die Südberg-Insel ist zwar nahe an der Nordberg-Insel, und in der Marinebasis sind die politischen Begebenheiten auf der Nordberg-Insel bestens bekannt, aber ihr könnt die Südberg-Insel trotzdem als Heimatinsel auswählen, wenn euer Chara von den innenpolitischen Begebenheiten auf der Nachbarinsel nichts mitbekommen hat.


    Für die Inseln der sieben Berufe, die Nord-Dracheninsel und die Süd-Dracheninsel habe ich mir bereits Abenteuer überlegt, die so nur auf diesen Inseln statt finden können. Im Moment müsst ihr darüber aber nicht viel wissen:
    Die Nord-Dracheninsel und die Süd-Dracheninsel bilden zwar eine gemeinsame Insel, aber das Gebirge der Nord-Dracheninsel ist an dem Übergang zum Flachland der Süd-Dracheninsel so steil, dass man dort praktisch nicht durchkommt. Die Süd-Dracheninsel wird seit einigen Jahren von einer Piratenbande beherrscht, die die Bevölkerung gnadenlos ausbeutet. Dafür ist die Nord-Dracheninsel seit vielen Jahren von Piratenangriffen verschont geblieben.
    Über die Inseln der sieben Berufe braucht ihr eigentlich nur zu wissen, dass sie nach einer siebenköpfigen Piratenbande benannt sind, deren Schiff vor vielen Jahren dort gesungen ist.
    Wenn eure Biographie zu den erwähnten Punkten passt, könnt ihr gerne einer dieser Inseln als Heimatinsel auswählen.


    Die anderen Inseln könnt ihr ohne Einschränkungen als Heimatinsel (oder als Insel, auf die euer Chara mal besucht hat) verwenden, und bei der Biographie braucht ihr nur darauf zu achten, dass diese nicht im Konflikt zu den Biographien der anderen Teilnehmer steht. Wir werden einige der Inseln zwar auch besuchen und dort Abenteuer erleben, aber die Ideen dafür sind nicht an eine Insel gebunden. Es ist auch möglich, dass wir uns auf den Weg auf die Grandline machen, bevor wir alle Inseln auf der Karte besucht haben.


    Das Schiff:
    Auf der Reise wird unser Schiff das eigentliche Zuhause für die Piraten sein, und wir werden darauf auch einen Teil der Handlung erleben. Deshalb habe ich davon einen Grundriss gezeichnet. Für die geplante Größe der Piratenbande ist das Schiff etwas klein, aber für den Anfang der Geschichte wollte ich noch kein größeres Schiff nehmen. Im Verlauf des RPGs wird es irgendwann einmal ein größeres Schiff geben, aber wie das genau aussieht, überlege ich mir, wenn wir mit der Handlung soweit sind.


    http://img528.imageshack.us/img528/7180/onepieceschiff.png


    Handlung:
    Um den Spielspaß nicht zu verderben möchte ich hier nur einen groben Überblick über den Inhalt des RPGs geben. Wir werden eine Piratenbande spielen, die verschiedene Abenteuer erlebt und sich dabei mit anderen Piratenbanden und mit der Marine anlegt. Wie bei der Strohhutbande im Original sollen sich unsere Piraten von ihrem Gerechtigkeitsempfinden leiten lassen.


    Das erste Kapitel beginnt damit, dass alle Mitglieder der späteren Piratenbande einer Einladung gefolgt sind. Der Gastgeber, ein Herr von Grünspan, war bis vor zwei Jahren der Bürgermeister der Insel und will wieder an die Macht kommen. Deshalb bittet er die Teilnehmer um ihre Hilfe. Welche Hintergründe zu der Absetzung des Bürgermeisters geführt haben und ob die Personen, die ihn damals abgesetzt haben, tatsächlich die Hauptgegner des ersten Kapitels sind, wird sich im Laufe des Kapitels zeigen.


    Erwähnenswert ist vielleicht, dass die eigentliche Piratenbande erst gegen Ende des Kapitels gegründet werden soll, kurz bevor die Piraten das Schiff betreten und in See stechen.


    Für die folgenden Kapitel habe ich mehrere mögliche Ideen für Folgegegner mit entsprechenden Abenteuern, aber über deren Inhalt möchte ich jetzt noch nichts verraten, außer dass es bei jedem Kapitel neue Gegner und manchmal auch Verbündete geben wird.


    Gestaltungsmöglichkeiten für eure Charas:
    Teufelsfrucht und Waffe:
    Wenn ihr euch einen Chara ausdenkt, dürft ihr dem Chara eine starke Waffe oder eine schwache Waffe und die Kraft einer Teufelsfrucht geben. Damit es eine gewisse Vielfalt gibt, darf es in unserer Bande jede Teufelsfrucht nur einmal und jede starke Waffe nur zweimal geben (also zum Beispiel maximal einen Nutzer der Gum-Gum-Frucht und maximal zwei Schwertkämpfer). Als Teufelsfrucht dürft ihr eine nehmen, die es in der Serie schon gibt oder euch eine eigene ausdenken.


    Attacken:
    Passend zu der Teufelsfrucht oder zu der Waffe müsst ihr euch einige Attacken ausdenken, die ihr in den Kämpfen einsetzen könnt. Was ihr für Attacken nehmt, bleibt euch überlassen, sie müssen nur zur Teufelsfrucht oder zur Waffe passen und von der Stärke her angemessen sein.


    Beruf:
    Ihr dürft für euren Chara einen Beruf wählen, könnt aber auch ohne Beruf mitmachen. Wie bei den Waffen sollte es jeden Beruf nur zweimal geben, und es wäre nicht schlecht, wenn wir einen Navigator, einen Arzt, einen Kanonier und Zimmermann hätten. Den Schiffskoch werde ich spielen.


    Einen Kapitän werde ich als Beruf nicht akzeptieren. Wir werden gegen Ende des ersten Kapitels einen der Charas zum Kapitän ernennen, der bis dahin gezeigt hat, dass er (oder sie) dafür geeignet ist.


    Ablauf der Kämpfe:
    Da es bei diesem RPG auch Kämpfe gegen andere Piratenbanden und gegen die Marine geben wird, möchte ich auch dazu etwas sagen.


    Für den Ablauf der Kämpfe wird es im Wesentlichen kein besonderes Kampfsystem geben. Ich sehe das Ganze eher als eine fortlaufende Geschichte, so dass ihr die Aktionen eurer Charas einfach mit Worten beschreibt. Ihr könnt dabei die weiter oben erwähnten Attacken benutzen, aber es wäre gut, wenn ihr etwas mehr schreibt als nur „Der Schwertkämpfer griff mit der Schwerthieb-Attacke an.“ Bitte achtet auch darauf, dass eure Aktionen realistisch bleiben (das sollte aber nicht zu schwer sein, weil ich die Stärke der Attacken ja schon bei der Anmeldung überprüfe).


    Ich werde (als Spielleiter) die Gegner normalerweise so steuern wie der geplante Handlungsverlauf es erfordert. Bei einfacheren Gegnern werde ich den Mitspielern jedoch erlauben, ihre Gegner selber zu steuern und nur die grobe Richtung vorgeben (also zum Beispiel ob es ein langer Kampf sein soll oder ob die Piraten ihre Gegner mit Leichtigkeit sofort besiegen können). Bei besonders starken Gegnern müssen zwei Mitspieler gemeinsam gegen einen Gegner kämpfen und ihre Attacken kombinieren.


    Es wird auch Phasen geben, in denen keine Kämpfe statt finden und in denen die Spieler selber entscheiden können, was ihre Charas machen. Zum Beispiel könnte ein Chara trainieren, sich mit dem Chara eines anderen Spielers unterhalten (und diesen so besser kennen lernen) oder einfach nur daliegen und ein Buch lesen.



    Weiterentwicklung der Charaktere:
    Für die Weiterentwicklung der Charaktere werde ich ab und zu (etwa einmal pro Kapitel) den aktiveren Mitspielern die Möglichkeit geben, ihre Waffen zu verbessern oder eine neue Attacke zu erlernen. Auch hier müsst ihr die neue Attacke von mir genehmigen lassen, bevor ihr sie einsetzen dürft. Das kann aber auch schon im vorweg bei der Anmeldung passieren, wenn ihr die Attacke als „zukünftige Attacke“ in den Anmeldebogen aufnehmt.


    Damit das RPG aber nicht zu einem Post-Hunting wird, werde ich auch auf die Qualität der Beiträge achten und den Maßstab für die „aktiveren Mitspieler“ so niedrig ansetzen, dass sich jeweils mindestens die Hälfte der Spieler weiterentwickeln können.


    Schreibweise:
    Die Aktionen eurer Charas schreibt ihr in der 3. Person und in der Vergangenheit. Wörtliche Rede wird mit einer Charafarbe und Gedanken kursiv geschrieben.


    Beispiel:
    Ich muss einkaufen, die Vorratskammer ist fast leer“, sagte der Schiffskoch und ging an Land, um frische Lebensmittel einzukaufen. Dabei dachte er: „Hoffentlich wird das nicht zu teuer.


    Die wörtliche Rede von NPCs werde ich mit einer Charafarbe und fett schreiben.


    Teilnehmerzahl:
    Die Zahl der Mitspieler hängt davon ab, ob ich einen zuverlässigen Co-Leiter finde. Ohne einen Co-Leiter stelle ich mir zwischen 8 und 10 Mitspieler vor, mit einem Co-Leiter zwischen 8 und 15 Mitspielern.


    Ich bitte euch aber, mich jetzt nicht zu fragen, ob ihr der Co-Leiter werden könnt. Ich habe vor, das erste Kapitel ohne einen Co-Leiter anzufangen und später (falls nötig) einen Mitspieler zu fragen, ob er bereit wäre, den Co-Leiter-Posten zu übernehmen.


    Wenn wir die Schlafkabinen so verwenden wie auf dem Grundriss angegeben, dürfen von den 15 Teilnehmern maximal 3 Leute einen weiblichen Chara und maximal 12 Leute einen männlichen Chara spielen. Falls es viele Anmeldungen für weibliche Charas gibt, werde ich jedoch die Schlafkabine für die Mädchen mit einer der beiden Schlafkabinen für die Jungen tauschen. Dann dürfen 6 Leute einen weiblichen Chara und 9 Leute einen männlichen Chara spielen.


    Es wird regelmäßig Situationen geben, in denen neue Mitspieler einsteigen können, sofern noch Plätze frei sind.


    Anmeldebogen:
    Ich veröffentliche hier zunächst einmal bewusst noch keinen Anmeldebogen, weil es bei dem RPG-Vorschlag nur darum gehen sollte, ob das RPG überhaupt statt findet. Falls ihr mitmachen möchtet, ist erst einmal ein einfacher Beitrag ausreichend, in dem ihr einfach nur erwähnt, dass ihr dabei seid.


    Das soll euch aber nicht daran hindern, euch (falls ihr Interesse habt) schon jetzt Gedanken über einen Chara zu machen. Falls euch dabei etwas auffällt, was ich nicht genau genug beschrieben habe, könnt ihr natürlich gerne Fragen stellen.


    Wenn das RPG angenommen wird, werde ich in einem extra Anmeldetopic einen Anmeldebogen veröffentlichen, den ihr dann bitte ausfüllt.


    Anmerkung:
    Im AnimeG gab es (soweit ich weiß) schon zweimal ein One Piece-RPG.


    Das erste soll wohl wegen Spielermangel eingegangen sein, das war aber noch bevor ich mich in dem Forum angemeldet habe.


    Das zweite One Piece-RPG ist (als das AnimeG.de-Forum zum BisaBoard wurde) zusammen mit den anderen RPGs in ein anderes Forum umgezogen. Bei diesem zweiten One Piece-RPG war ich zuerst der Co-Leiter und habe später die Leitung komplett übernommen. Leider gibt es in dem anderen Forum nicht genug Spieler, um die RPGs am Leben zu erhalten, so dass das RPG dort im Moment bestenfalls schleppend verläuft. Der Spielermangel betrifft dort übrigens alle RPGs.

    Ich finde die Idee mit dem fett, kursiv oder unterstrichen nicht so gut, und zwar aus folgendem Grund:


    Fette Schrift sticht zu sehr aus dem Text hervor, und kursiver Text ist bereits für Gedanken des Charakters reserviert. Ob unterstrichener Text so gut aussieht, wenn ein Drache einen längeren Text spricht, wage ich mal auch zu bezweifeln.


    Allerdings hätte ich einen anderen Vorschlag: Wie wäre es, wenn wir die Farben für die Drachenreiter und die Drachen unabhängig voneinander vergeben? Auf die Weise könnte ein Teilnehmer eine Farbe für den Drachenreiter und ein anderer Teilnehmer dieselbe Farbe für den Drachen verwenden.


    Bezüglich der Anzahl der Teilnehmer stelle ich einfach einmal die Frage, ob überhaupt noch alle Leute, die hier ihre Anmeldung geschrieben haben, dabei sind. Ich weiß, dass Mindy vor dem Umzug alle Teilnehmer vor dem Umzug per privater Nachricht nach dem Interesse gefragt hat, aber das könnte sich durch den Umzug geändert haben (einige Leute könnten sich komplett aus dem AnimeG verabschiedet haben).


    Bevor jetzt jeder hier einen Einzeiler mit dem Inhalt „Ich habe noch Interesse“ schreibt, fände ich es geschickter, wenn Mindy (als zukünftige Leiterin des RPG) die Teilnehmer noch einmal per privater Nachricht kontaktiert, aber das soll sie entscheiden.