Beiträge von SSG

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Zitat von HappyBoy

    Ich würde mal behaupten, den Jugendlichen fehlt Anerkennung und Aktivitäten, an denen sie ihre angestaute Energie abbauen können. Stichwort Kampfsport; Bootcamp; Militär

    Keine schlechte Idee finde ich! :) Wobei es viele Jugendlichen gibt die Kampfsport betreiben, aber das sind meiner Meinung nach auch die, die wirklich Herz haben und im Kopf noch einigermaßen normal, auch wenn sie nicht so aussehen. Mit meinen 22 Jahren jetzt kenn ich viele, und das sind wirklich die besten Leute. Militär ist jetzt ein Stück härter, viele haben auch Angst davor oder nicht wirklich Lust, aber wahr ist diese Behauptung mMn schon!

    Zitat von Pika Pika

    Scheinbar nehmen viele Eltern ihren Erzeihungsauftrag nicht ernst genug...(soll nicht heißen, das wir "Alten" immer auf alles eine Patentlösung hätten in Erzeiungsfagen^^..Ich z.B. stieß da genauso oft an meine Grenzen, wie so viele andere auch).
    Aber alles nur auf die Altvorderen zu schieben, wäre auch unfair, denke ich. Oft kommt es auch darauf an, mit wem sich der Nachwuchs umgibt. Ist man erstmal an die Falschen geraten ist es ja beinahe schon zu spät....das Kind quasi in den Brunnen gfallen.
    Ehrlich gesagt, die meisten jungen Leute von heute machen mir wirklich Angst. So viel Agressionen und geballte, überschüssige Kraft, die sinnlos ihr Ventil in einer Straftat findet.
    Zum Glück ist die Anzahl derer, die ihr Leben so wegwerfen, gegenüber denen, die ernsthaft versuchen etwas aus sich zu machen, gering.
    Hoffe ich zumindest, aber sicher gibt es da wieder eine Statistik, die genau das Gegenteil sagt.^^

    Natürlich gibt es Fälle dass viele Eltern das nicht Ernst genug nehmen, liegt viell. auch daran dass die ELTERN auch grad mal 16 Jahre alt sind aber das ist jetzt ein anderes Thema. Es ist auch klar dass oft die Eltern nichtmal dran schuld sind, wobei ich finde dass ein guter Vater/eine gute Mutter weiss was sein Kind treibt und auch regelmäßig fragt was läuft und ihm hilft. Macht man seine Sache anständig, ist der Einfluss auch nicht sooo groß wie sonst. Klar wirds immer wieder Einflüsse von draußen geben, da liegts dann aber wirklich am Jugendlichen, und auch wie die Eltern damit umgehen. Aber trotzdem, es ist in dem Alter NIE ZU SPÄT für einen Jugendlichen nochmal auf den richtigen Weg zu kommen. NIE.


    Zu der Sache mit der heutigen Jugend, da weichen wir dann ganz vom Thema ab... Wäre dann der ganze Politikkram dran Schuld, Mode, und alles was da eben noch dazu gehört...

    Zitat von Sunaki

    Soweit man gehört hat, haben ihre Eltern das aber auch total gefeiert. Und Kinder, oder nicht diese Bumsbewegung ist schon sehr provokant und ziemlich beleidigend. Ich denke nicht das man da mit der Jugendstrafe noch was richten kann.

    Das ist dann aber auch eine ganz andere Baustelle, ein Kind lernt eben das was es von zuhause mitkriegt. In dem Fall würd ich einen Grund mehr haben zu sagen dass die Eltern die Erziehungsberechtigung verlieren könnten (natürlich wenns wirklich schlimm genug ist, das weiß ich jetzt nicht), und das Kind wäre in dem Fall immernoch formbar, aber eben woanders. Ich bin mir sicher dass Kinder dazulernen wenn sie paar Jahre älter sind, und wenn nicht DANN kann man wirklich nachdenken ob man sie eben stark bestraft. Alt genug wären sie ja



    Zitat von Taubiola

    Nja. Wenn man den Zeitungsartikel gelesen hat, bekommt man schon den Eindruck, dass die ziemlich genau wissen, was sie getan haben. Sind ja auch keine wirklichen Kinder, sondern Jugendliche. Jugendliche, deren Verhalten vor Gericht ziemlich klar zeigt, dass sie wissen, was sie getan haben und bei denen ich die Aussage, dass die wohl nicht mehr zu retten sind, tatsächlich unterschreiben würde.

    Und woher weißt du ob sie nicht einfach versuchen sich auf irgendeine Weise vor allem doch noch zu retten? Eine Strafe würde klar gehen, von mir aus ein bisschen härter, aber du kannst sie wirklich nicht ein leben lang einsperren.

    Zitat von Pika Pika

    Dieses pubertäre Verhalten sagt mir (auch als Nicht-Therapeut, jedoch mit gesundem Menschenverstand), das diese Kiddies nicht mehr zu retten sind und gehören daher, so leid mir das tut, sagen zu müssen, auf´s Abstellgleis…

    Zitat von Pika PIka

    Sicher ist der Knast auch nicht der beste ort, für einen noch jungen, formbaren Menschen,(...)


    Ich hoffe du erkennst wohl selber den Widerspruch oder? Leute wir reden hier von KINDERN, natürlich lachen sie, weil ihnen eben die Handlung und die darauffolgende Auswirkung eben NICHT bewusst ist! Ihr könnt doch nicht erwarten dass ein Kind oder ein Jugendlicher ohne jegliche Erfahrung wissen kann was passieren kann, mal ganz abgesehen davon dass die wenigsten genau drüber nachdenken, kommt doch mal bitte klar, man kann die doch nicht direkt lebenslänglich einsperren o_o

    Zitat von -Ectomania-

    Dass ein Spieler nicht vom Anfang seiner Karriere an, wo er als Talent gilt, bis zum Ende seiner Karriere, wo die Fähigkeiten dann zumeist recht deutlich nachlassen, das Prädikat Weltklasse verdient, ist logisch und hat wenig bis gar nichts mit der aktuellen Diskussion über Thomas Müller zu tun.

    Er ist weder am Anfang seiner Karriere, noch am Ende. Er ist mittendrin, und lang nicht das was er mal war. Es ist Fakt, zahlen beweisen es. Und ja du hast Recht, ein 17jähriger ist nicht Weltklasse, ein 38jähriger im Normalfall auch nichtmehr, immerhin was richtig.


    Zitat von -Ectomania-

    Dass Laufwege von den jeweiligen Trainern beigebracht werden, selbst auf deutlich niedrigerem Niveau als der Bundesliga, ist ebenso sonnenklar. Allerdings haben die Spieler trotzdem sowohl in der Defensive als auch in der Verteidigung immer individuelle Laufwege und entsprechendes Stellungsspiel, dass die Spreu vom Weizen trennt und zwischen Durchschnitt und Weltklasse unterscheidet. Hier kann man als positives Extrembeispiel für die Offensive Thomas Müller nennen, in der Defensive beispielsweise einen Thiago Silva, einfach grandios, was die im Individual taktischen Bereich da auf das Parkett zaubern.

    Wenn man so Sachen wie Stellungsspiel nach sovielen Jahren Profifussball immernoch nicht drauf hätte würde man wohl kaum beim FC Bayern landen, darum gehts halt nicht. Ein Spieler kann das alles draufhaben ja, solang er sich aber schwer tut alles umzusetzen ist er eben grad nicht Weltklasse, so sehr es auch wehtut. Nochmal: Fakten belegen dass er grad nicht das bringt was ein ZUR ZEIT Weltklasse-Spieler braucht. Ich sag ja weder dass er es nicht war, noch dass er es nicht wieder ist, so schwer kanns doch nicht sein :rolleyes:


    Wenn ich in einer Firma was nicht 100% erledigen kann dann bin ich einfach nicht der richtige für den Job, dann kommt eben jemand anders her. Wenn ich es allerdings seit Jahren getan hab, und es aus welchem Grund auch immer nichtmehr hinkrieg und die Firma drunter leidet, dann ist das das normalste von der Welt dass man sich nichtmehr auf mich verlassen kann fürs nächste mal, dann bin ich auch nichtmehr das was ich war. Es ist einfach so, und es ist völlig normal.

    Zitat von -Ectomania-

    Wie man ernsthaft darauf kommen kann einen Thomas Müller die Weltklasse abzusprechen, entzieht sich für mich jeglicher Grundlage. Das erinnert einen ja fast an die vielen "Experten", die der Überzeugung waren, dass Lahm als Sechser nur Durchschnitt ist ;). Aber nun gut, tiefer greifende Kenntnisse im taktischen Bereich besitzen und Laufwege erkennen (obgleich sie auch noch so verrückt (und genial) wie bei einem Müller sind) ist eben offensichtlich nicht für jeden möglich. Aber wenn man dann bedenkt, dass Müller seit Jahren ohne Wenn und Aber völlig zurecht bei jedem Trainer in eigentlich jedem Spiel gesetzt ist, dann sollte das die klarste und fachkundigste Sprache der (Fach-)Welt sprechen. Es sei denn man möchte implizieren, dass Leute wie Van Gaal, Guardiola und co einfach nicht so viel Ahnung vom Fußball haben...

    Nochmal der Satz von mir: "Im Endeffekt sagen wir beide das gleiche, man müsste nur verstehen dass ein Spieler die Bezeichnung "Weltklasse" nicht über seine ganze Karriere hat.", denk mal drüber nach was ich damit gemeint hab. Laufwege werden vom jeweiligen Trainer beigebracht, die hat ein Spieler zum Großteil nicht automatisch. Klar kann man sich nich dran halten, tut man im Normalfall eben schon. Besonders Van Gaal ist halt eben extrem geil drauf den Spielern festgelegte Laufwege beizubringen und die sollen in der Regel auch eingehalten werden.


    Nett wenn man sich btw nicht auf seinen Stürmer verlassen kann, wenn sich meine Meister bei mir in der Firma auch nicht auf mich verlassen können weil ich Moralschaden hab bringt das die Firma auch nicht sonderlich weit, es sei denn man tauscht mich eben aus... ;)

    Zitat von Bällchen

    Schön, dass du mal wieder versuchst meine Aussage ins lächerliche zu ziehen. Wenn man etwas nicht blindlings akzeptiert, heißt das nicht, dass man auf die Barrikaden geht, sondern auch einen gepflegten Diskurs darüber haben kann. Dass man darüber *REDET*.


    Tut mir Leid, aber im wirklich SELTENSTEN Fall hören Politiker auf das kleine Völkchen, oder aus welchem Grund sind sonst Leute bisher auf die Barrikaden gegangen? Ich als Grieche konnt ja schon oft genug miterleben wie Leute in Athen randaliert haben weil die Politiker (as usual) nur das gemacht haben was ihnen eben wichtig war.


    Zitat von Bällchen

    Eben nicht. Solange man noch etwas verbessern kann, sollte man es auch tun, deswegen sollten wir auch weiter an unserem Gesetz und unserer Rechtssprechung, bzw unserem Staat, bzw unserer "Idelogie" feilen. Nach deinem Leitbild wären wir beispielsweise noch im Mittelalter, weil wir solche "unfairen Urteile einfach akzeptieren müssen". Die Menschheit hat sich schon immer verbessert und an sich selbst gefeilt, deswegen sollten wir jetzt nicht damit aufhören.


    Du vergisst dass wir Menschen sind. Desweiteren hat jeder von uns andere Vorstellungen, andere Lebensweisen, anderen Charakter. Egal wie sehr du dran feilst, IMMER wird irgendjemand was dagegen haben, es gibt keine Perfektion oder Verbesserung, weil bei jeder Verbesserung eben was anderes schlechter wird oder schlechter dargestellt wird.


    Zitat von Bällchen

    Es gibt 30-jährige, die absolut dumm sind und nix geschissen kriegen und es gibt 15-jährige, die bereits nen besseren Überblick über die Politik besitzen, als so mancher 18-Jähriger.


    Dass manche 15jährige eben einen besseren Überblick über Politik haben (was sicher nur einer in 10000 sein sollte) mag ja sein, aber Wissen über Politik muss nicht gleich heißen dass die Denkweise wirklich richtig ist, und auch allgemein das logische Denken. aber man kann eher davon ausgehen dass ein 30jähriger weiss was Sache ist, als ein 15jähriger, welcher abgesehen davon dass er eben wirklich noch nicht logisch genug für alle handeln kann, auch leichter seine Meinung wechseln kann. Sei es durch irgendeiner Gehirnwäsche, oder auch Druck von seinem sozialen Umkreis. Abgesehen davon fehlt denen jegliche Erfahrung, und auch jeglicher Bezug der Politik zur Realität.



    Zitat von Bällchen

    Ich bin deswegen privat schon seit langem für eine Einführung eines "geistlichen Alters" in vielen Bereichen des Alltaglebens, in welchem beispielsweise auch psychologische Konditionen miteinspielen.


    Psychologische Konditionen können sich eben in verschiedenen Phasen des Lebens ganz leicht ändern, bei jedem Menschen. Es wäre völlig sinnlos sowas einzuführen, mal abgesehen davon kann man sowas eben nicht wirklich messen. IQ-Tests schön und gut, aber selbst das kann schwanken. Abgesehen davon bringen selbst IQ Tests nicht wirklich was, ich kann auch einen IQ von 140 haben aber keine Ahnung von Politik. Klar kann ich in dem Fall einigermaßen logisch denken wenns mir gut geht, aber ohne ein bisschen Wissen dazu bringt selbst das nichts.



    Zitat von Bällchen

    Wenn jetzt ein 10-Jähriges Kind voller Absicht und gemeiner Intentionen eine Vase zerdeppert, aber sagt "Ich bin doof ersd sehn", dann ist er nur vermindert schuldfähig?


    Natürlich, weil ein 10jähriges Kind eben nichts von Konsequenzen weiß, und davon auch nichts wissen will. Ein Kind lebt in dem Alter eben nur um Spaß zu haben, ihm interessiert es eben nicht ob die Vase 50€ gekostet hat. Du erwartest doch nich allen Ernstes von einem Kind dass er voll schuldfähig sein soll?


    Zitat von Bällchen

    Was ist wenn eine Person ein Tag vor ihrem 18. Geburtstag etwas illegales tut - ist diese dann immernoch vermindert schuldfähig?


    Wenns dir nicht passt dann mach halt ab 17 Jahren und 364 Tagen, mein Gott...


    Zitat von Bällchen

    einen jährlichen IQ-Test einzuführen


    Wie gesagt, ich kann einen IQ von 140 haben aber keine Ahnung von Politik, und auch keine Erfahrung zu dem ganzen. Was genau sollte das bringen? Bezahl mal Leute dafür das ganze zu veranstalten, und bring mal alle Leute dazu den Scheiß zu machen, und schau dann ob die Leute auch ausgeschlafen, psychisch labil und ruhig genug sind. Hör mal bitte auf soviel Wert in so einen Test zu legen...


    Und zu guter letzt:


    Zitat von Bällchen

    Deine Argumente sind wie immer fürchterlich, Reality x_x


    Zitat von Bällchen

    Zum letzten Teil - na und? Ein Großteil des Forums ist ja auch absolut bescheuert und feiern sich als die geilsten, obwohl sie eigentlich genauso lächerlich sind, wie diese, über die sie sich lächerlich machen. Was interessiert mich also deren minderbemittelte Meinung?

    Abgesehen davon dass DEINE Argumente fürchterlich sind, lass mal die Leute ausm Forum bitte ein IQ-Test machen bevor sie irgendetwas posten, du scheinst ja völlig scharf drauf zu sein... Dann kannst du ja mal selbst einen starten, zu genau denen scheinst du ja gut zu passen. Ich würd mir an deiner Stelle 2x überlegen was ich schreibe bevor ich hier den Großteil des Forums als bescheuert darstelle.


    Zitat von Edex

    Die Pubertät ist der Anfang des Erwachsenwerdens. Wenn die Pubertät vollständig abgeschlossen ist, dann kann man auch ohne auf das Alter zu schauen, dass man erwachsen ist. So finde ich es. Als Kind hat man nicht viel nachgedacht was man so macht. Als Erwachsenerer denkt man mehr nach und man hinterfragt Tatsachen. Also bei mir hat es so mit 16/17 angefangen, dass ich wie ein Erwachsenerer denke.


    Danke dir, genau das meine ich. Und bis man da alles nochmal nachgeschaut hat, bissl Erfahrung gesammelt hat und sich diese Sachen eben hinterfragt hat, ist 18 eig. schon ein richtiges Alter.

    Eins behalten um eins einfach so zu haben würd ich ja tdem gern, aber ich achte mal drauf vielen Dank! :) Nur nebenbei, ich wart mal bis zum Ende des Events viell. find ich auch was besseres, bin halt nich unbedingt jmnd der wirklich dauerhaft am Laufen ist hahah

    Also Leute folgendes, ich hab nach langer Zeit wieder bissl Go gespielt und das alles mit den IVs und den Movesets mitgekriegt, und jetzt will ich mal folgendes fragen...


    Ich hab 2 Nebulaks gefangen, IV's berechnet, kam bei beiden ca. 84,4% raus. Beide haben halt das Moveset Schlecker/Finsteraura, wobei Matschbombe ja die bessere Wahl wäre. Würdet ihr eins von beiden behalten und die Bonbons hergeben oder auf ein neues hoffen?

    Im Endeffekt sagen wir beide das gleiche, man müsste nur verstehen dass ein Spieler die Bezeichnung "Weltklasse" nicht über seine ganze Karriere hat. Es tut mir ja Leid dass ich euren "Helden" von 2014 nicht so bezeichnen kann, aber grade jetzt und das seit einem halben Jahr ist er es eben nicht mMn.


    Mein Punkt ist halt einfach dass er genau jetzt nicht rumheulen muss, sondern er soll sich zusammenreißen. Was wäre denn wenn seine Mannschaft wieder ins Elfmeterschiessen kommt? Er kann da nicht ewig anderen den Vortritt lassen, und besonders nicht als Stürmer.

    Zitat von Sushi2209

    Komm, hör auf dich hier lächerlich zu machen. Müller ist leider seit seinem Fehlschuss gegen Atletico in der Cl letzte Saison in einer totalen Formkrise. Elfmeter sind eigentlich eine sichere Sache, das stimmt schon, wenn ein Spieler aber völlig außer Form ist und scheinbar dann auch noch Selbstzweifel bekommt, dann ist es fast schon logisch, dass der Elfmeter vorbei geht.
    Wenn Müller seine normale Form hat, dann gehört er definitiv zu den Topstürmern dieser Welt.

    Mich lächerlich zu machen? Laut manchen Quellen soll er 5 seiner letzten 10 verschossen haben, wann hat seine Krise denn angefangen? Selbst vor Buffon bei einem der wichtigsten, was ja wirklich normal sein kann in so einem Spiel, aber Bruder, eine 50% Quote ist schon lachhaft. Er ist vielleicht Kopfballstark trotz seines mageren Körperbaus ja, auch Abstauber macht er ist ja gut, aber solang ich nicht mehr von ihm sehe bringt mir das wirklich nichts. Und ohne seine (wirklich starken) Teamkollegen aus Bayern/Nationalmannschaft ist er halt wirklich nicht das gelbe vom Ei.

    Zitat von Sneek

    Natürlich sollte er sowas eigentlich drauf haben, aber wenn bei ihm da ständig die Nerven versagen oder er es warum auch immer nicht kann, zeigt das doch, dass er zur Reflexion fähig ist. Es wäre doch höchstgradig unkollegial und kontraproduktiv, würde er für seine Mannschaft Elfmeter schießen obwohl er schlecht darin ist. Da soll es dann doch einfach jemand machen, der da sicherer ist.
    Man sollte seine Entscheidung respektieren, und ich persönlich finde sie sehr vernünftig.

    Als Mitspieler und besonders als Trainer würde ich jeglichen Respekt vor jmnd verlieren der sich allen Ernstes als "Weltklasse"-Stûrmer bezeichnet, aber unfähig ist vom Punkt zu treffen, das ist eh schon ein halbes Tor. Hauptsache im Spiel Tore abstauben und stolz sein, dann braucht er sich nicht wundern wenn Spieler wie Lewa halt über ihn stehen.


    Und für die Leute die herkommen und sagen "mimimi do Thomas isch en Weltklasse Stürmer", paar wirklich gute vollwertige Stürmer haben angerufen und laut ins Telefon gelacht als sie "Müller" gehört haben...

    Zitat von Gucky

    So abgedroschen es klingt: da hilft nur üben, üben, üben. Ich frag mich, wieso man in einem solch klaren Spiel einen Elfmeter meilenweit vorbeischiesst. Das kam mir einfach nur, sorry, überheblich lässig vor - mit der verdienten Quittung. Das Spiel war ja dann doch noch zumindest halbwegs etwas spannend, aber halt auch nur, weil die Bayern in der zweiten Halbzeit mehr oder weniger den Spielbetrieb eingestellt haben...

    Ganz ehrlich ich finds ja schon ohnehin schlimm genug dass er überhaupt nichmehr will, er ist Stürmer und keine Memme... sowas sollte er normalerweise drauf haben. Klar kanns ja mal passieren dass er 1-2 verschießt, aber so aufzugeben und rumzuheulen ist selbst für einen Clown wie ihn zuviel

    Zitat von Yadin

    Für 2000€ - 2500€ werden normalerweise eher Meisterstellen vergeben - die den Beruf als Meister auch ausführen.
    Im Betrieb kann ich mir das eher weniger vorstellen, auf Montage verdient man dafür mehr was aber an den Stunden liegt. Wo hast du die Zahlen her wenn ich fragen darf?^^

    Also ich bin gelernter Zerspanungsmechaniker und ich muss sagen ihr bringt da bissl was durcheinander...


    An sich ist es ja wirklich wahr, die Arbeiter bei uns kriegen wirklich im Schnitt ca. 1800 - 2400€, und ein Meister auch so max. 2500€ soweit ich weiß. Das liegt aber nich daran dass die beiden gleichgestellt sind.


    Ich nehm mal mich als Beispiel, mein GRUNDlohn wäre 1500€ Netto. In der Industrie ist es jedoch so, dass Arbeiter für jedes Teil/Werkstück welches sie fertigen extra einen kleinen Gewinn kriegen, man nennt das auch Akkord/Prämienlohn. Kommt bissl drauf an wieviel ich mach, aber bei mir wären das im Monat ca. 400€ mehr


    -> 1900€.


    Desweiteren arbeiten Firmen fast immer mindestens 2 Schichten, oft auch 3 wie es bei mir der Fall ist. Natürlich kriegt man da auch noch die Schichtzulagen, Nachtschicht wäre z.B. 30% mehr Lohn. Würde ich 4 Wochen durchgehend Nachtschicht arbeiten, würde ich als 22jähriger mit 5 Jahren Berufserfahrung schon an die 2400€ NETTO kommen, fast soviel wie ein Meister, welcher hingegen nur Frühschicht arbeitet und den ganzen Tag locker im Büro sitzt. Alles in allem ist die Entlohnung zwar kein gewaltiger Unterschied zwischen Meister und Arbeiter, aber der Meister darf halt im Büro sitzen und einen Kaffee mehr trinken während der Arbeiter im Dreck Metallstücke schleppen muss.