Beiträge von Herbe Enttäuschung

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Jeevas
    Ich war am Anfang bisschen enttäuscht von der schlechten Harmonie zwischen Stimme und Instrumental. Als dann die mächtigeren Teile angefangen haben, hat sich das ziemlich relativiert, denn die sind riichtig gut. Die Kraft in der Stimme und die sauberen, hohen Töne machen aus dem Stück eine saubere und würdige Finalabgabe. Kleines Highlight sind dann noch die Acapella-Stelle am Ende und generell die sich wunderbar einfügenden Zweitstimmen.


    Lonelyheartdream
    Deine Abgabe lebt wie gewohnt von der Perfektion, die du einfach mitbringst, sowie von der Energie, die an den richtigen Stellen mitfließt. Die größte Überraschung waren für mich aber defintiv die Teile in Bruststimme, ich frage ja gefühlt schon ewig danach, und ich bin begeistert! Es fügt sich wunderbar im Rest ein und ist für mich ein Highlight aller Runden.


    Galladash
    Ein Cover von dem Song war eigentlich tatsächlich mal überfällig, Chapeau für diese Nische! :D Du glänzt ebenfalls wie gewohnt durch eine perfekte, runde Abgabe. Sie sticht im Gegensatz zu den anderen beiden gar nicht wirklich hervor - in den ersten Momenten ist sie eher ein bisschen unscheinbar. Stattdessen ist sie einfach - wie erwähnt - eine absolut runde Abgabe, die alles, was sie tut, richtig und gut macht, und dadurch nirgendwo besonders auffällt. Klingt blöd, aber ist positiv gemeint, sie läuft bei mir im Hintergrund mit, ohne dass man denkt "oh, ein Cover von Pokemon". :)



    Der Einfachhalt halber gebe auch ich 8, 9 und 10 Punkte. Ich gehe mal davon aus, dass ihr wisst, dass das alles 10-Punkte-Runden waren.


    Galladash: 8 Punkte
    Lonelyheartdream: 9 Punkte
    Jeevas: 10 Punkte



    Eine Minute vor DL ist defintiv in-Time. Danke für eure Runden und eure Zeit, bei Gelegenheit oder im Feedback schreib ich nochmal ausführlich!

    Gesang


    Ich - High


    Ich bringe die schlechteste Runde meiner BBMC-Karriere, und literally niemand verlinkt meinen Namen? ._.



    Jeevas - Irresistable


    Ich war zu Beginn leicht skeptisch, habe beim Scrollen durch andere Votes ab und an auch mal nur acht Punkte gesehen - kann das aber nicht nachvollziehen. Detailreich wie gewohnt, eine unglaubliche Energie in Stimme und Ausdruck, so sollte in meinen Augen eine gute Abgabe aussehen.
    10/10



    Galladash - Autumn Leaves


    Du zeichnest dich nach wie vor durch absolute Genauigkeit aus - die Harmonien sind einfach geil, um es mal auf den Punkt zu bringen, dazu noch eine eigene Klavierbegleitung und eine echt edle Impro - auch wenn das dem Ranking nicht hilft, sind weniger als 10 Punkte hier definitiv unangemessen.
    10/10



    Ayakina - Crime and Punishment


    Nach den schwer zu erreichenden Abgaben von Galladash und Jeevas kommt man nicht umhin, mit Erwartungen an die Abgabe zu gehen. Auch wenn der erste Eindruck dadurch eher mau ausfällt, gefällt mir das Cover von der Sache her ziemlich gut. Gesang on point, etwas abgedrehter Style, das macht schon irgendwie Spaß. Punkte fallen dann weg für die echt dünne Gesangsstimme, das Alter und die Abgrenzung zu den Punktevorgebern.
    7/10



    Lonelyheartdream - Lion


    Ich finde es ziemlich schade, dass das Cover nur so kurz ist. Der Inhalt ist wiederrum schön, gewohntes Material von dir, aber mit durchaus etwas mehr Energie und Ausdruck dahinter als in den letzten Runden, wie ich finde. Wenn man diese Punkte mit denen der Runde von Galladash vergleicht, muss allerdings eine deutlicher Cut gemacht werden - auch er achtet besonders auf genaue Töne, fördert damit aber eine viel bessere Stimmung zu Tage.
    (und wenn mans mit meiner Abgabe vergleichen will, habe ich die Emotionen komplett weggelassen, nur auf genaue Töne geachtet, und kriege damit in den meisten Votes berechtigte 6-Punkte-Schellen.)
    8 Punkte



    Instrumental


    Nadeshiko


    Muss erstmal sagen, dass mich das Stück stellenweise extrem an Oracion erinnert, vielleicht kennst du das? Mir gefällt das Gefühl, das du in das Cover gesteckt hast, ich persönlich fühle richtig die Energie, die Animestücke meist mit sich bringen. Ich habe im Prinzip keine nennenswerten Kritikpunkte und lasse mich mal von den anderen Runden überraschen, bevor ich mich für Punkte entscheide.
    10 Punkte



    Guineapig


    Ich habe zwar keine Energie für eine tiefgründige Analyse, aber auch so gefällt mir diese neue Eigenkomposition ziemlich gut. Das Wogen, was mir wieder einmal auffällt, gemischt mit leisen und lauten Passagen, erzeugt eine echt interessante Stimmung. Dass es vielleicht nicht die extrovertierteste Abgabe ist ist absolut verkraftbar, und durch wenige Kritkpunkte warte ich auch hier mal auf die anderen Abgaben, bevor ich Punkte verteile.
    9 Punkte



    Galladash

    Diese lockere Verspieltheit ist ja mal wirklich einmalig :D Auch wenn es stellenweise echt verwirrend ist, und es den Sound hier so noch nicht gab (oder gerade deshalb), sticht die Abgabe defintiv heraus und ist mir durch den Mix aus Aufwand und Qualität schon die Punkte wert.
    10 Punkte



    Ultra


    Die Jazzstellen und -akkorde hört man durchaus raus, und mir persönlich macht das Spaß - Klassik muss ja nicht immer klassisch interpretiert werden. Leichte und "gewaltige" Passagen wechseln sich hier ab, erzeugen einen besonderen Mischmasch, als könne man das Stück gar nicht recht benennen. Mir hats Spaß gemacht zuzuhören, und der Aufwand sollte definitv auch geehrt werden.
    9 Punkte



    Apicius


    Die PMD-Musik ist einfach unübertroffen, probs für die Auswahl der letzten Runden. Auch wenn ich das Stück und dein Cover ziemlich mag, finden sich Unsauberheiten, die in der direkten Gegenüberstellung mit der Konkurrenz eine ziemliche Kluft schaffen. Aber damn, das Stück ist schon geil. Wollte selbst mal I Dont Want To Say Goodbye covern, ist leider nie was draus geworden.
    7 Punkte

    Gesang



    Lonelyheartdream


    Wie auch schon in den letzten Runden finde ich an deiner Abgabe richtig gut, wie sauber und präzise du die Töne und damit auch die Harmonien singst, alles passt perfekt aufeinander. Gerade mit der eher sanften Hintergrundbegleitung fügt sich daraus ein schönes Gesamtergebnis, dass zwar rhythmisch im Gegensatz zum Original eher ruhig ist, dadurch aber eine ganz eigene Atmosphäre erschafft. Ich hab nichts daran auszusetzen!
    10 Punkte


    Rexy


    Ich finde es stark, dass du dich daran gewagt hast, deine Idee umzusetzen. Das Stück ist echt schön, aber eben auch ziemlich schwer. Dein Französisch klingt zwar kartoffelig, aber daran kann man eben nix machen, ansonsten ist die Aussprache recht angenehm und gut zu verstehen.
    Kritikpunkte sind viele der Mehrklänge, die manchmal erst einen Moment brauchen, bevor sie sich finden und klingen, sowie die Lautstärkeunterschiede bei manchen Cuts. Für die wenige Zeit find' ich es aber eine solide, wenn auch nicht perfekte Abgabe.
    7 Punkte


    le moi


    Ich bin mit der Abgabe eigentlich ganz zufrieden. Klar, sie ist alles andere als perfekt, und der Jazzpart ist auch eher ein Scherz als ernst gemeint, aber ich wollte Englishman eh schon sehr lange mal acapella singen. Shoutouts an meinen Kumpel, der den Song auch gemischt hat, und ohne den ich den tiefen Basston in der Bridge sicher nicht drinhätte. An ein bisschen Unterstützung ist ja nix dran, der Löwenteil ist von mir, keine Sorge.
    Funfact, letztes Jahr hab ich bei der acapella-Runde auch schon Hilfe mit Bass und Mixing gehabt. ^^


    Jeevas


    Was mir hier ganz besonders gefällt, sind die Variationen und Überraschungen, die das Cover bereithält - vereinzelte besondere Akkorde kommen ebenso vor wie Veränderungen in den Begleitstimmen, und das ist wirklich angenehm. Die Begleitung ist zwar an den meisten Stellen sehr ruhig, setzt aber richtig schöne Akzente und und unterstreicht die Hauptstimme passend.
    Um mal direkt noch einen Vergleich zu meiner eigenen Abgabe zu ziehen: Ich finde die Abstimmung der Stimmen aufeinander sehr klar und präzise, bei mir sind da deutlich mehr Satzenden und Töne, die nicht gleichzeit ein- oder aussetzen. Schönes Cover!
    10 Punkte


    Pluto


    Ich finde den Hall auf deiner Stimme bei diesem Song ziemlich interessant - ich glaube die Atmosphäre, die dadurch erzeugt wird, passt richtig gut zu dem Lied. Die Art, mit der du hier singst, tut da natürlich ihr übriges, ist auf jeden Fall ein angenehmer Klang. Dass die Begleitung nur aus einer Stimme besteht ist schade, aber mein eigentliches Problem damit ist die Lautstärke und teilweise unsauberer Einsatz der Begleitung. Etwas Variation hätte auch noch gepasst. So ist es wirklich ein schönes Cover, im Vergleich zum Rest aber eher unspektakulär.
    7 Punkte


    Ayakina


    Ich hab mir mal die Coverversion rausgesucht, die du nachgesungen hast - durch die schönen Harmonien wird die Stimmung zwar gut transportiert (es ist echt angenehm zu hören), nur ist das Rythmus gerade bei den ersten Malen, die man es hört, eher schwer nachzuempfinden. Soll heißen: Klingt geil, ist durch die sehr simple Begleitung aber auf Dauer doch etwas mager.
    8 Punkte


    Galladash


    Schon alleine für diesen geilen Basston im Intro gibt es direkt ein paar Punkte, haha :D Das Arrangement gefällt mir sehr gut, die Stimmen harmonieren wunderbar miteinander, und erzeugen eine angenehme Stimmung. Ich hab auch hier nichts auszusetzen!
    10 Punkte



    Instrumental




    Ultra
    Ich bin geflasht! Ich kenne nur eine handvoll Ghibli-Filme (shame on me), und dieses Stück kannte ich enstprechend nicht, aber es hat mich dennoch direkt in seinen Bann gezogen. Du hast eine passend gefühlvolle Spielweise und sehr schöne Akzente drin. Der von dir improvisierte Teil fügt sich auch sehr gut in das Gesamtprodukt ein. Sehr nice!
    10 Punkte


    Guineapig


    Und direkt nochmal - ich bin geflasht! Der Lauf in der linken Hand hat mich ziemlich in seinen Bann gezogen - zusammen mit der Hauptstimme und dem Wogen der Lautstärke ist das einfach ein absolut wunderbares Cover. Ich habe nichts daran auszusetzen!
    10 Punkte


    Nadeshiko


    Sehr schönes Stück! Man hört auf jeden Fall raus, dass du da viel Leidenschaft reingesteckt hast, die Stimmung ist super. Die leiseren, leichten (im Sinne von beschwingt) Stimmen sind ebenfalls sehr gefühlvoll gespielt. Mein einziger Kritikpunkt ist hier das Stocken, was ich schon in Runde 1 bei dir angesprochen hatte. Dort hat es gut gepasst und einen ganz speziellen Sound erzeugt, hier ist es allerdings eher störend, finde ich. Der Akkordeonsound im Original sorgt dafür, dass im Stück ein konstantes auf-und-ab-wogen ist. Durch das Stocken wird das bei dir aber so verzögert, dass es ein bisschen unangenehm für den Rythmus ist, der davon quasi in seiner Konstantheit behindert wird. Puh, schwer zu erklären - wenn du magst, frag mich gerne noch privat danach.
    Allerdings ist das nichts schwerwiegendes, die Punkte sind auch so völlig verdient.
    9 Punkte


    Silver


    Auch wenn das Stück nicht ganz sauber gespielt ist, ist es eine gute Aufnahme geworden. Du hast nunmal ein ziemlich hohes Skilllevel, deshalb erwartet man automatisch mehr Aufwand, aber trotz der Verspieler ist es eben ein anspruchsvolles Stück, dass du vielleicht nicht perfekt, aber trotzdem gut gespielt hast.
    9 Punkte


    Jimboom


    Das Cover ist nicht perfekt, keine Frage, aber ich mag absolut das Feeling, das rübergebracht wird. Das Stück erhebt gar nicht den Anspruch fehlerlos zu sein, und kriegt dadurch eine gewisse Verspieltheit. (damn, that high..)
    Gegen Ende vermehren sich zwar auch die Fehler, aber das ist in Ordnung, man muss auch bedenken, dass es ziemlich anspruchsvoll ist.
    7 Punkte

    Galladash


    Das ist nun das dritte Mal, dass ich in diesem Vote wirklich umgehauen wurde. Also: Ich bin geflasht! Wenn auch auf eine andere Weise als bei Ultra und Guinea. Die Verspieltheit und der (richtig geile) Jazz erzeugen eine Stimmung, in die sich der balladige Teil schön einfügt. Ich habe hier absolut nichts zu kritisieren und hör es jetzt direkt nochmal :)
    10 Punkte


    JeCel


    Am Anfang war ich skeptisch - das Intro kam mir zu lang und zu mächtig vor um Stimmung zu erzeugen, aber als dann der Song langsam einsetzte, hats auf einmal richtig dazu gepasst. Mein Problem mit der Abgabe ist lediglich, dass wenig Betonung mit der Lautstärke vorhanden ist, und die linke Hand konstant eine sehr laute Begleitstimme ist. An sich aber eine runde Abgabe mit einer sehr eigenen Stimmung.
    8 Punkte


    Apicius


    Ich mag diese Abgabe! Sie hat etwas sehr entspannendes und transportiert eine smoothe Stimmung. Vielleicht hätte ein wenig mehr Dynamik gutgetan, um mehr Akzente zu setzen, aber auch so ist es ein wunderbares Stück, an dem es nicht viel zu meckern gibt.
    9 Punkte





    Kleines Schlusswort: Ich hatte mir für diese Runde eigentlich vorgenommen, direkt in den ersten beiden Tagen nach Start zu voten. Hat ja gut geklappt. :)

    Instrumental


    @Apicius
    Ich weiß nicht so recht, wie ich mit dem Anheben der Geschwindigkeit umgehen soll - immerhin war es erlaubt, aber trotzdem entsteht ja irgendwie ein falscher Eindruck, was die erbrachte Leistung angeht. An sich klingt die Abgabe einwandfrei, die Stimmen harmonieren sehr schön, allgemein passt alles einfach irgendwie zusammen. Und jetzt find ichs auch gar nicht mehr so schlimm, dass das Tempo angehoben wurde, denn man muss es ja auch erstmal fehlerfrei einspielen.
    8/10


    @Ryuuji
    Gitarristen haben es eh immer ziemlich schwer, wenn ich mal so zurückdenke an die letzten Jahre. Ich finde die Abgabe schön, weil sie etwas sehr eigenes hat, aber im Gegensatz zu einigen der Klavierstücke hast du wohl das Problem, dass bei dir alles onetake sitzen muss und du nicht mehrere Stimmen übereinander legen kannst. Merkt man ab etwa der Hälfte, wenn sich dann doch der ein oder andere Fehler oder Missgriff einschleicht, oder der Rythmus etwas aus den Fugen gerät. Ich denke, mit etwas mehr Vorbereitungszeit hätte das noch besser werden können, so ist es zwar schön wie es ist, bleibt im Direktvergleich zu den anderen Abgaben aber etwas auf der Strecke.
    6/10


    @Jimboom
    Liedwahl schonmal 10/10, und natürlich sollte man berücksichtigen, dass das Stück nicht einfach ist. Große Teile davon gefallen mir auch sehr gut (und wie gesagt, es ist anspruchsvoll und du hast meinen Respekt, das in der doch recht kurzen Zeit so gut hinbekommen zu haben). Mein größter Kritikpunkt ist die Hektik, die gerade nach dem ersten Drittel deutlich zu hören ist - dort werden einige Töne verschluckt, manche fehlen irgendwie ganz, andere sind unsauber. Im letzten Drittel wird es dann ganz seltsam, denn nach der Bridge ist die linke Hand irgendwie ganz aufgeregt, und zieht die rechte ein bisschen mit sich, haha. Anfang also top, das zweite und letzte Drittel leiden ein bisschen darunter, dass es ein Onetake ist. Aber ich bezweifle keinesfalls, dass mit ein bisschen mehr Übungszeit auch die wackeligen Stellen viel näher an den ersten Teil herangekommen wären!
    6/10


    @Guineapig
    Eine Eigenkomposition! Das Spielen selbst ist einwandfrei, passende Dynamik, angenehme Stimmung - ich würde es jetzt auch eher melancholisch als "cheerful" einschätzen :D Zwar technisch nicht sonderlich anspruchsvoll, aber eigentlich ist das ja auch nicht wichtig, gut klingt's auf jeden Fall! Und auch wenn das etwas ist, was ich mittlerweile (gerade bei eigenen Stücken) sehr ungern schreibe, würde es mich in den Fingern jucken es nicht zu tun: Mir fehlt irgendwie das gewisse Etwas, ein Kick, eine Stelle, die besonders heraussticht, mehr noch als die hohe Stelle im zweiten Drittel. Aber wie gesagt, das wollte ich nur mal gesagt haben und sollte nicht als direkte Kritk verstanden werden, das Stück ist auch so sehr nice und transportiert seine ganz eigene Gefühlswelt. Gerne mehr!
    8/10


    @Nadeshiko
    Es wirkt wie ein recht simples Stück, aber dennoch muss gelobt werden, dass du es fehlerfrei runtergespielt hast. An der einen oder anderen Stelle hätte ich mir ein klein bisschen mehr Dynamik gewünscht, meistens ist aber auch die vorhanden und vermittelt einem die Gefühlswelt des Stücks. Und das ist eigentlich auch schon DER Kritikpunkt meines Votes, denn mehr hab ich nicht zu bemängeln ^^
    8/10


    @Silber99
    Hallo Silver, du gibst im Instrumentalbereich auf jeden Fall den Ton (hehe) an, soviel ist spätestens nach der Runde eigentlich sicher. Wenn auch technisch nicht die aufwändigste Abgabe, wie du ja selbst sagst, kommt kaum eine Abgabe an deine Dynamik ran, die ist an einigen Stellen halt echt krass! :D Persönlich sagt mir der ruhige Stil sogar mehr zu als deine erste Abgabe, aber Geschmackssache und so.
    10/10


    @Galladash
    The Zolliker Brothers, sehr nice! :D Groovt auf jeden Fall, direkt ab dem Anfang, und das ist doch eigentlich schon die halbe Miete.
    Wenn ich die Beschreibung und Google richtig deute, dann ist das erste Solo von dir? Klingt so oder so fetzig, das zweite ist aber noch geiler, hehe.
    (und dass das erste Solo tatsächlich von dir ist, weil du das in der BB-Beschreibung geschrieben hast, hab ich jetzt erst gemerkt, lol.)
    9/10


    @HoLy
    Ich glaube, die Qualität deines Mikros verschluckt viel von der Dynamik, die sonst eigentlich zu hören wäre, aber das kreide ich dir nicht an, keine Sorge. Mir gefällt das Stück gut, wenn es auch nicht sonderlich anspruchsvoll sein wird, und wenn ich mir die verlorengegangene Dynamik wieder reindenke ist es die
    8/10 Punkte definitiv wert!
    Besondere Liebe für diese übergeilen Akkorde ab 2:20 <3


    @Ultra
    Wieder eine lustige Zensur, haha :D
    Dass es ein wenig langsamer (und vielleicht auch melancholischer, ja) als das Original ist, stört mich keinesfalls, das hat seine ganz eigene Note und gefällt mir gut. Es macht zwar den Eindruck, einfach zu sein, ich kann mir aber vorstellen, dass es einen ähnlichen Aufwand darstellt wie die "Gegnerstücke", deshalb auch hier hochverdiente
    8/10 Punkte!


    @JeCel
    Ein wenig weniger Laut und mehr gefühlvolle Dynamik wäre hier sicher angebracht gewesen, aber auch so ist ein gute Abgabe. Aber genau dieser Punkt, Dynamik, sowie der Aufwand, den ich etwas geringer einschätze als bei den Vorgängern, sorgt dafür, dass es hier leider keine 8, sondern nur
    7 Punkte
    gibt. Liegt aber nur an der Konkurrenz, ich mag die Energie dahinter!

    Gesang


    @Steampunk Mew
    Auf den ersten Hörer hat es mir nicht so gut gefallen, jetzt beim zweiten auf Kopfhörer finde ich allerdings, dass deine Stimme eigentlich ziemlich gut zum Lied passt. Leider sind die großen Kritikpunkte das Tönetreffen (du bist an einigen Stellen etwas daneben) und die wechselnde Geschwindigkeit (manchmal setzt du etwas zu früh, manchmal zu spät ein). An den Stellen, wo beides nicht greift, klingt es echt gut, und das mein ich auch so, aber leider passiert das nicht oft. Ein Beispiel: Die ersten beiden Hallelujahs ab 3:30 sind richtig nice, die beiden danach wieder leicht zu spät eingesetzt.
    6/10


    @Ayakina
    Wunderschöne Stimme, sehr passend zur Liedwahl! Um einen Kritikpunkt unterzubringen: Vielleicht hätte man das Ende anders lösen können, aber ich wüsste tbh auch nicht genau wie, und so ist es auch gut. Sonst kann ich nicht viel dazu sagen - auf den ersten Lauscher hätte ich gesagt, dass deine Stimme im Vergleich zum Instrumental noch einen Ticken lauter gekonnt hätte, aber eigentlich passt es so. Richtig schön!
    10/10


    @Nexy
    Flemmli ist lit! Mir gefällt deine Stimme auf deutsch ziemlich gut, passt irgendwie zu Rosenstolz, hehe. Besonders schön finde ich, wie du im Refrain die Emotionen unterbringen kannst, man stellt sich dich direkt in einem Musikvideo vor - ein Bus fährt durch ein tristes Dorf, draußen regnet es, und der Sänger schaut mit traurigen Augen gedankenverloren in die Ferne..
    9/10


    @Jeevas
    Was du wirklich mehr als die meisten anderen hier draufhast, ist es, dass die Abgabe immer total rund klingt und so gar nicht nach einem Fancover - beispielsweise die verzerrten Adlips/Doubles in den Strophen, generell die Zweitstimmen, sowie die Klangfarbe deiner Stimme im Refrain passen einfach perfekt auf den Beat und zur Stimmung. Der Rap ist auch sehr sauber und fügt sich gut ein. Starke Leistung!
    10/10


    @Gewitter
    Am Anfang war ich etwas skeptisch (auch, weil die Boxen von Jeevas noch voll aufgedreht waren und da alles sehr schwammig klang), aber spätestens der erste Refrain hat mich aufhorchen lassen. Ja, die Qualität ist nicht berauschend (pun intendend), aber deine Stimmfarbe passt gut zum Lied und es hat definitv was. Einige Töne hast du gekonnt schleifen lassen oder verziert, das fügt sich gut ein, und verdient auf jeden Fall nicht weniger als
    8/10 Punkte!


    @Herbe Enttäuschung
    Wer mir vorwirft, zu wenig Gesang drinzuhaben, sollte noch mal hinhören, die Zweitstimmen beachten und vor allem nicht vor dem Ende schon abschalten! :P  
    Es gab noch eine andere Version, leider musste ich komplett neu aufnehmen, weil mein Cubase nichts gespeichert hat, bevor es draufgegangen ist. Schade! Bin dennoch sehr zufrieden, vor allem mit den Rapparts.
    Zum Vergleich, wo das Ende herkommt, auf den Link klicken und auf etwa 4:08 skippen:


    @Galladash
    Wenn mir auch persönlich die Songwahl nicht soo gut gefällt (was sich nicht auf die Bewertung auswirkt, keine Sorge), muss ich dir lassen, dass du richtig, richtig gut klar gesungen hast. Besonders die Sprünge in die Kopfstimme fügen sich richtig gut auf die Begleitung ein. Auch der Hall klingt sehr passend. Dass du aber die Zweitstimme fast (?) ganz auf links gelegt hast, war etwas seltsam! ^^"
    9/10


    @Lonelyheartdream
    Absolut saubere Leistung, wie gewohnt von dir! ;) Meine Kritkpunkte wären lediglich, dass der Song sehr kurz ist, und dass du vielleicht noch die ein oder andere Atemstelle hättest rausschneiden können, aber das sind Peanuts.
    10/10


    @[SPG] Creon
    (boah, ist das jedes Mal ein Akt, dich zu markieren, sheesh.)
    Zunächst mal muss ich sagen, dass du das Lied brilliant gesungen hast, und das meine ich wie ich es schreibe. ( Chimaer , tatsächlich klingt das Original genauso, man kann's ja nicht einfach anders singen, wenn das Original dieses halb-gesprochene schon mit sich bringt ;-; )
    Allerdings bist du fast an jeden Punkt im Lied einen Herzschlag neben dem Takt, gerade so viel, dass es noch nicht allzu schlimm ist, aber genug, damit es sich falsch anhört. Was ziemlich schade ist, denn wie gesagt, dein Gesang passt einfach unglaublich gut zu diesem Lied.
    6/10


    @Aarys
    Rapkollege! Hab dir die Bewertung ja quasi schon privat gegeben, aber gerne nochmal hier in aller Kürze: Der Druck in deiner Stimme passt super zum Song, die Doubles sind gut, klare Aussprache, sauberer Rythmus - ich glaube das waren die wichtigsten Punkte.
    Achja, die Songwahl passt auf den ersten Blick vielleicht nicht zum Thema, aber wenn man mal ein bisschen drüber nachdenkt, passt es.
    9/10


    @Rexy
    Deine Stimme passt gut zum Song, ich fand auch die meisten der Abstecher in die Kopfstimme ziemlich nice (wenngleich es auch recht viele sind :D ) und der hohe Ton, für den du ja fast gestorben wärst, klingt zum GLück nicht so, als ob du es tatsächlich gewesen wärst. Kritikpunkt: Das Ende, das hast du ein bisschen zu viel weggeschnitten ^^
    7/10


    @Pluto
    Sehr gefühlvoll gesungen, das macht direkt mal einen guten Eindruck! Und obwohl ich weiß, dass es eigentlich gut so ist wie es ist, schreiben meine Finger, dass ich mir ein bisschen mehr Druck in der Stimme gewünscht hätten, strange.
    8/10



    Muss mal kurz meinen Bruder wegfahren, und weil kein Risiko und so schicke ich den Beitrag schon mal ab. Instrumental kommt aber auch noch!

    Wenn der Governor claimt, und wir davon ausgehen, dass er in Nacht 3 stirbt, haben wir bis dahin die gesammelten Infos und können ab Day 3 entsprechend vorgehen und lynchen.
    Wenn es beim Copclaim einen CC gibt, können wir auch, wenn wir Day 2 den Maf unter den beiden lynchen, nicht sicher sein, dass der andere Claim sicher Town ist, und müssen uns dann Day 3 erstmal mit dem CC beschäftigen. Sollte das auch ein Townie sein, müsste er erstmal beweisen, dass er tatsächlich Town ist, das heißt, wir können nicht vor Day 4 was damit anfangen. (alles unter der Annahme des schlimmsten Falles, nämlich dass der Cop schon tot ist und wir das dank des Janitors nicht wissen).


    soweit mein Gedankengang :D
    @Gray Ninja

    Ich finde den Governorclaim von der Sache her recht schlüssig - im besten Fall hätten wir damit ein als Town bestätigtes Claimzentrum. Dass die Informationen dann nicht verloren gehen, sollte dann aber Priorität haben, denn wenn Kommandutan schon tot ist, wird er halt in der Nacht darauf ziemlich sicher sterben.Den Copclaim verstehe ich zwar auch, aber kann es sein, dass uns das ziemlich viel Zeit kosten könnte? Wenn wir dabei unseren Misslynch nutzen, bringt uns das in Zugzwang, auch einen eventuellen CC zu lynchen oder zumindest im Auge zu behalten, und selbst ohne CC kann der Cop dank Janitor auch schon längst tot sein. Würde das höchstens mit dem Governorclaim verbinden, sonst kostet uns das möglicherweise ziemlich viel Zeit. Gerne Meinungen :)


    ninja'd :(

    Naja, ich habe deinen Lynchvote tbh nicht wirklich ernst genommen - zum Einen wegen der Schreibweise, und zum anderen, weil niemand außer @Talos mitgezogen ist.
    Bin sonst für den Rest des Abends abwesend, ich hoffe zwar, vor 21 Uhr nochmal reinschauen zu können, gehe aber nicht davon aus.


    Lynche niemanden

    ML -> Misslynch = 1 Dörfler wird durch uns getötet, in der Nacht darauf stirbt ein Dörfler ergibt zusammen 2 Verluste in 2 Phasen.
    NL -> NoLynch = Niemand wird durch uns getötet, in der Nacht darauf stirbt ein Dörfler ergibt zusammen 1 Verlust in 2 Phasen.


    Ausgehend des Anfangsverhältnis' von 8:3 (Nun 7:3) würde ein 1 ML heute beispielsweise bedeuten, dass es am nächsten Tag 7-2:3 steht, also 5:3. In diesem Falle könnten wir uns keinen Misslynch mehr erlauben, da so am nächsten Tag aller Wahrscheinlichkeit nach 3 Dörfler und 3 Mafiosi leben würden, womit letztere einen NoLynch erzwingen, in der Nacht einen Kill durchführen und damit gewinnen (Mylo -> MisslynchLose iirc).


    Im Gegensatz dazu zieht ein NL uns rechnerisch quasi nur die NKs ab; bei 7 Dörflern können wir so lange NLen (3 Mal) bis es am Tag 4:3 steht (Lylo -> Lynch or lose).

    Na, wenn ich das richtig verstanden hab, bringt uns ein Misslynch direkt in die Bredoullie, während ein NL uns mehr Zeit gibt, einen Mafiosi zu finden und zu lynchen. Correct me if wrong ^^

    Mich würde es zwar auch in den Fingern jucken, diesem Meme ein Ende zu setzen (wobei ich aus sicherer Quelle weiß, dass @burst mein Tod nicht aufhalten würde), denke aber, dass zumindest Tag 1 ein NL besser wäre. Das hier ist übrigens meine erste Mafiarunde, deshalb bin ich über Feedback oder genaue Erklärungen, warum was getan wird, recht dankbar :3

    Gesang


    Galladash - How high the moon 10/10


    Jazz ist immer gut - der Aufbau gefällt mir gut, es geht ins Ohr, die langsam anklingenden Akkorde sind geil.. Ein wirklich schönes, rundes Gesamtpaket!



    Rexy - Fly 7/10


    Finde es richtig cool, dass du dich an Rap getraut hast. Zwar sind einige Stellen ein bisschen hektisch, was auch ziemlich normal ist mit wenig Übung im Rappen, dafür sind andere Stellen wieder richtig schön geflowt, um den Rapjargon mal anzunehmen. Die erste Hook find ich noch besonders gut (die anderen beiden hinken ein bisschen hinter der ersten her).



    Willi - Someday 8/10


    Bin richtig positiv von dir überrascht, Kollege Schnürschuh! Die Ukulele ist zwar tatsächlich eine Prise zu laut, aber dafür ergänzt sich deine Stimme wunderbar mit der von der ominösen Luisa. Die Stimmung ist geil, groß falsche Töne hab ich nicht entdeckt, und das wie gesagt, ich bin positiv überrascht - keiner der Punkte ist kostenlose Dreingabe, sondern allesamt verdient!
    Was du dir von ihr abschauen könntest, wäre das lockere Singen, ich glaube das kann sie ganz gut - diese schönen, leicht schleifenden Übergänge zwischen den Tönen des Refrains gibt dem Song eine wunderbare Lockerheit, zusätzlich noch zu der Ukulele.



    Nexy - Don't know why 7/10


    Flemming Lit! Extraliebe gibt es schon mal für Norah Jones - die Punkte gibt es für die Lässigkeit dieses Tracks, deiner super dazu passenden Stimme (gute Liedwahl!) und die dadurch entstehende Atmosphäre. Der ein oder andere Ton liegt ein Mühchen daneben, aber wie heißt es nicht so schön: Was ist schon ein Halbton unter Freunden. Freue mich auf die nächste Runde!
    (ps: YT hat mir bei deinem Video direkt irgendwelche Poetryslams vorgeschlagen, ich glaube die wissen Bescheid)



    Jeevas - 21 Guns 10/10


    Ich bin seit 2015 ein kleiner Fanboy, und wurde hier nicht enttäuscht - Der Song passt zu deiner Stimme, die Qualität ist wohl die Beste, und auch sonst ein wirklich schönes Gesamtpaket!



    Lonelyheartdream - Grandma 10/10


    Schönes Lied, ich hab mir mal das Original angehört, und das ist ja quasi wie auf dich zugeschnitten. ^^ Deine Stimme ist gewohnt super, Kritik hab ich quasi keine



    Ayakina - Answers 9/10


    Sehr schöne, klar, saubere Stimme, mit einem dazu passenden Stück! Das Intro war zwar etwas lang, und der Gesang kommt einem länger vor als er eigentlich ist, aber es hat mir Spaß gemacht, das anzuhören. Bin auf die nächsten Runden von dir gespannt!



    Herbe Enttäuschung - Lemon Tree


    Mittlerweile weiß ja quasi jeder, dass ich betrunken war, und mein Gitarrist (nein, ich spiele nicht selbst, deswegen steht da auch nix dabei :p ) ebenso. Trotzdem vielen Dank für die guten Bewertungen, habe ehrlich nicht damit gerechnet. Nächste Runde gibts was Besseres!



    Aarys - Oval Office 7/10


    Finde es cool, dass sich jemand an Rap gewagt hat. Und das machst du auch ziemlich gut. Einzelne Atemstellen lassen die Silben vorher und nacher etwas gehetzt. Außerdem hast du eine ganz wichtige Sache vergessen: Gary ist der übelste Styler, und das lässt er auch in seiner Art zu rappen raushängen. Vergleich mal das Ende mit dem Original - er bringt das einfach viel entspannter rüber. Lass dich nicht stressen, rapp' entspannt ein, mach den Mund ein bisschen weiter auf beim Rappen, und ich hoffe mal ich seh dich in der nächsten Runde wieder!
    (achja, die Hook geht überhaupt nicht klar. Wär die von dir, würds instant zwei Punkte Abzug geben, kein Witz - wenn du mal ne Greenhook brauchst, sag Bescheid, ich sing sie dir ein, aber bitte nicht nochmal sowas cringyges ^^ )



    Takagi - Say you won't let go 4/10


    Die Begründung hab ich dir ja schon gesagt - ich weiß, dass du ne übergeile Singstimme hast, die Abgabe spiegelt das nicht wieder. ^^ Achja, hast du bei Phil zufällig meinen Gizeh-Clipper eingesteckt? Tausche gegen dein schwarzes Bic :D



    Steampunk Mew - Trough Heavens Eyes 7/10


    Dir hatte ich ja schon gesagt, dass ich wirklich positiv überrascht war, die Abgabe macht mir beim Hören richtig Spaß! :3 Stellenweise verrutscht mal ein Ton oder ist etwas zu hektisch, aber das ist wirklich nicht schlimm.



    Pluto - Nancy Mulligan 9/10


    Der Beat hätte schonmal ein bisschen leiser gekonnt (oder deine Stimmen halt lauter, je nachdem), aber man versteht trotzdem alles. Die tieferen Stellen klingen fast schon ein bisschen zu tief für dich, dafür die hohen umso besser - vielleicht hättest du das Instrumental ein, zwei Halbtöne hochpitchen können. Aber so oder so ist es eine schöne Abgabe, die dezenten Zweitstimmen tragen da zu einem wirklich tollen Gesamtbild bei!



    Gewitter - Big in Japan 8/10


    Ich brauchte bis zum ersten Refrain, um mich an das Lied zu gewöhnen, aber ab dann hat es sich richtig geil angehört. Der seltsame Rythmus passt eigentlich ziemlich gut, auch zu deiner Stimme, aber wie gesagt, eine Minute hab ich gebraucht. Besonders schön fand ich die flackernden Töne in den Refrains. :)



    Creon - Waving through a window 8/10


    Du hast ne schöne Stimme! Die tiefen Töne fallen dir etwas schwer, die wackeln ziemlich, aber sonst ist das echt cool. Im Refrain hast du dich einmal etwas verhaspelt, aber das fällt nicht weiter ins Gewicht.
    Vielleicht hätte der Abgabe etwas mehr Inbrunst gutgetan, und sowohl Instrumental als auch deine Stimme sind sehr leise, trau dich ruhig beim Singen!
    Das waren jetzt so viele Negativpunkte, aber ich mag die Abgabe und bin auf mehr gespannt ^^





    Instrumental


    Nivis - Lilium 10/10


    Direkt die erste Abgabe ist mir die volle Punktzahl wert - Die Streiche ergänzen das ohnehin schon wirklich schöne Klavierspiel nochmal passend, und heraus kommt eine ziemlich runde Runde. :)
    Nur ist alles viel zu leise - Youtube Autoplay hat im Anschluss erstmal meine Trommelfelle zerrissen, aber sonst geht's mir ganz gut.



    Galladash - Light of the seven 10/10


    Sauberes Stück! Die ersten beiden Drittel waren vermutlich nicht mal soo schwer, der letzte Teil aber mit Sicherheit, hast du ja auch in der Beschreibung erwähnt. Ich finde das Gesamtbild aber stimmig und schön!



    Nadeshiko - Comptine d'un été No. 2 | 9/10


    Ein interessantes Stück - ich kann nicht ganz zuordnen, ob dieses ganz dezente Stocken zu Beginn der meisten Takte gewollt ist oder nicht, aber es erzeugt eine ganz spezielle Stimmung, das ist echt cool. Das Stück selbst ist vermutlich nicht soo anspruchsvoll, aber dynamisch umgesetzt. Freue mich auf mehr!



    Jimboom - River Flows In You 6/10


    Mal schauen, ob es zu den späteren Runden tatsächlich kommt, ich bin ja gespannt - hier fehlt leider sehr viel Dynamik, einige Töne sind verhaspelt oder verstolpert, und allgemein ist alles viel hektischer, als es dieses Stück braucht. Die aufgehobenen Stücke will ich aber auf jeden Fall hören, sei es als Runde oder als Gastabgabe!



    Guineapig - Wind Song 9/10


    Cheffe! Ähnlich wie bei Nadeshiko würde ich das Stück als nicht besonders anspruchsvoll einschätzen, ungeachtet dessen klingt es aber tatsächlich echt geil - ich kann auf jeden Fall nachvollziehen, was du meinst, wenn du sagst, dass du die Melodie nicht aus dem Kopf kriegst! Die weiche Dynamik sorgt für eine angenehme Stimmung und damit zu einer wunderbaren Abgabe!
    (Die Adjektive sind heute wieder on fleek)



    HoLy - Improvisation 8/10


    Keine Sorge, an der Qualität häng ich mich nicht auf. Dass du die Melodie improvisiert hast, ist schon cool, auch wenn das für einen guten Pianisten wie dich auf den simplen vier Akkorden keine besondere Herausforderung gewesen sein dürfte. Ein bisschen mehr Variation wäre schön gewesen, vielleicht dann sogar doch aufgeschrieben, und die linke Hand ist zu Beginn sehr konstant - vielleicht hätte es dort schon gereicht, den Akkord mal anders zu greifen. Ist aber nichtsdestotrotz eine top Abgabe!



    Ryuuji - Goldenrod City 8/10


    Da ist sie, die Abwechslung! Ich finde das Cover sehr gelungen, einziges Manko ist, dass du dich an einigen Stellen etwas verhaspelst - Beispiel dafür wäre die Stelle bei 0:23/0:24.



    Ultra - The biggest dreamer 7/10


    Das ist ja mal was ganz anderes :D Meinen Respekt auf jeden Fall dafür, dass du dich auch mal auf einem anderen Instrument beweisen konntest - das Stück war zwar gerade zu Beginn schwer reinzukommen (ich musste mich erstmal an das Soundbild gewöhnen), hat aber immer mehr Spaß gemacht.



    Apicius - Living Spirit 9/10


    Ich liebe diesen Song! Du hast es dir zwar an ein paar der späteren Stellen etwas leichter gemacht, als in den Sheets von Bespinben, aber das macht nix - ich kenn den Song halt ziemlich auswendig, haha. Freue mich auf die nächsten Runden!



    Silber - Etude op. 25 no. 11 | 10/10


    Pure Eskalation!



    JeCel - The bitte taste of truth 8/10


    Ein bisschen mehr Dynamik hätte dem Stück sicherlich gut getan, aber auch so ist es definitiv ansehnlich - oder eher anhörlich, hehe.




    _____________________________________________________________________________________________



    Begonnen um 15:07, fertig um 17:17 - 2:10 für den Vote ist in Ordnung schätze ich :^)