Beiträge von Coolio35

Wir sammeln alle Infos der Bonusepisode von Pokémon Karmesin und Purpur für euch!

Zu der Infoseite von „Die Mo-Mo-Manie“

    Hier sind zwei Videos die dass näher beschreiben.

    Da dieses Jahr die neue Staffel von Moon Girl & Devil Dinosaur angefangen hat, habe ich mir auf Youtube ein paar Lieder angehört.




    Wie sieht es bei euch aus, war Anime nur eine Phase?

    Nein, Anime ist für mich nie eine Phase gewesen. Damals als saß ich etwas zu viel vom TV habe animierte Serien verschlungen.
    Ich hatte wegen der Ausbildung kaum Zeit, aber ganz aufgehört habe ich nie.


    Wie steht Ihr heute zu Anime?

    Schaue mir neue Animeserien immer noch gerne an und informiere ich auch darüber auf Seiten wie Anime2You, Animenewsnetworketc. Mein Geschmack hat sich eigentlich nicht so sehr geändert. Mein Hauptaugenmerk liegt immer noch Shonen Serien, einfach weil mir solche Serien gefallen.

    Es gibt zwar immer noch Leute die auf einem Herabblicken wenn man als Erwachsener sich animierte Serien ansieht, aber das geht mir sonst wo vorbei.

    Habt Ihr ggf. sogar euch noch mehr in das Hobby vertieft, als es früher schon der Fall war?

    Ich habe angefangen mich mehr über Animes zu informieren die ich interesieren und gehe auch hin und wieder auch zu events wie wieMaiKai, Comiccon etc. Es ist manchmal sehr interessant welche Leute man dort trifft. Sonst bin ich eigentlich nicht so tief drinnen. Ich bin jetzt nicht einer der immer Merchadise kauft oder bei jedem Event dabei sein muss. Dazu fehlt mir auch die Lust und auch die Zeit.

    An Pokemon Meisterdetektiv Pikachu hat man gesehen wie ein Pokemon Realfilm aussehen kann. Ich hoffe inständig das weitere Filme oder gar Serien solcher Art erscheinen.


    Ich muss aber zugeben das ich etwas skeptisch war als ich davon hörte das es einen Pokemon Realfilm geben soll, weil ich mir nur schwer vorstellen konnte wie man so etwas in die Realität umsetzt.

    Pokemon ist nunmal ein Franchise das sich an Kinder richtet. Wenn man will das mehr Erwachsene Pokemon spielen müsste man einiges an der Aufmachung ändern und naja, ich wüsste nicht ob es dann noch Pokemon währe. Das Metagame von Pokemon ist auf Tunierebene sehr komplex. Wenn mehr E-SportKanäle über Pokemon berichten würden und evtl. erklären was EVs und DVs sind, könnte man vielleicht den ein oder anderen über zeugen Pokemon eine Chance zu geben.

    Die GTS fand ich nützlich um an Pokemon zu kommen, die es in meiner Editionen nicht gibt. Da in meiner Verwandschaft ich der einzige war der Pokemon noch weiter gespielt hat war die GTS sehr wichtig für mich. Die Sache mit den Angeboten kenne ich selbst, trotzdem sollte man sich davon nicht abringen lassen die GTS zu nutzen.


    Gibt für GTS in Pokemon Home eine Möglichkeit Statistiken abzurufen wie viele Pokemon jemals getauscht wurden. Für Pokemon DPPT und HGSS gab es eine Seite die das konnte.


    Lebensmittel kaufe ich im Supermarkt ein, da schon sehen ob die Ware gut ist oder nicht. Das gleiche auch für Klamotten, da ich sehen will sie mir passen. Ich zwar verstehen warum manch einer Lieferdienste nutzt wegen Alter, Krankheit oder Sozialerphobie, aber solange es noch geht werde ich noch im Supermarkt einkaufen und nur dann darauf verzichten, wenn das Produkt nicht vorrätig ist.

    Du schriebst am Anfang, dass 99% (!) nicht auf Plattformen oder in Foren unterwegs sind, ohne auch nur eine Quelle zu nennen.

    Und selbst wenn es nur 16% seien, heißt das nicht, dass diese nicht existieren oder keine Meinung haben und man die einfach ignorieren soll.


    Okay das mit den 99 Prozent war vielleicht ein bisschen daher gesagt. Aber wenn ich nur den Reddit Sub sehe mit 4,5 mio Follower und gehe davon aus das jeder davon KaPu gekauft hat, dann währen dies 16 Prozent. Natürlich haben diese 16 Prozent ein Recht auf eine eigene Meinung, aber 16 Prozent sind nunmal 16 Prozent und keine 100 Prozent. Bei Swosh müsstest du die ganzen Boycottaufrufe mitbekommen haben, die auch in Japan sehr stark waren. Den Verkaufszahlen hat das nicht geschadet. Das gleiche gilt auch für das eine Harry Potter Spiel. Auch da gab es ganze Aufrufe das Spiel nicht zu kaufen und es hat nichts genützt. Auf Socialmedia/Foren gibt es immer eine kleine Minderheit die relativ laut ist und denkt das sie die Mehrheit sind, was nunmal nicht stimmt.


    Okay, ich muss zugeben dass ich mich wohl etwas verwirrend ausgedrückt habe.

    Der Gedanke mit dem Splitten kam daher weil die Pokemonspiele eigentlich davon leben das man den Handhelden immer mit nimmt und spontan mit anderen kämpfen und tauschen kann. Mit der Switch ist dies nicht so möglich, mit dem Smartphone schon, da man dieses immer dabei hat. Für das Smartphone gibt es schon Spiele wie Pokemon Master Ex für die Kämpfe und Pokemon GO für das nach "Draußen gehen" und tauschen. Mein Gedanke war nur ein kleines Pokemon RPG fürs Smartphone zu entwicklen, um den Leuten zu zeigen wie die RPG Elemente in einem Pokemonspiel sind. Nie und nimmer sollte man damit die Hauptspiele ersetzten.

    Pokémon-Subreddit hat 4,5 mio, Follower und der von Scarlet and Violet hat fast 800k. Denke halt schon, dass ein großer Teil der Community online aktiv ist und sich über neue Inhalte und Spiele austauscht.

    4,5 mio Follower. Selbst wenn jeder dieser 4,5 mio Pokemon KaPu gekauft hat währen dies 16 Prozent. Das sind nicht einmal ¼. . Ich glaube man sollte merken dass die Leute Community immer eine kleine Minderheit bleibt, selbst wenn sie am lautesten schreien.

    Warum gibt es dann kein Mario-Haupttitel auf dem Smartphone? Warum kein Zelda?

    Eine Konsole wird mit Exklusivtitel auf dieser Konsole geworben, nicht mit Smartphone-Spielen.

    Was ist mit Spielen wie Super Mario Run oder auch Dr. Mario Mobile. Diese Spiele kann man sich umsonst herunterladen um sozusagen die Marke kennenzulernen. Das gleiche gilt auch für Pokemon Shuffle, Rumble World oder auch Pokemon Café.

    Ja, Erwachsene spielen unterwegs sowas wie CandyCrush (oder wie diese Spiele heißen), aber wer spielt denn Open-World-Spiele wie KaPu auf dem Smartphone auf dem Weg zur Arbeit?

    Wie ich schon schrieb. In den westlichen Ländern spielen die meisten zuhause, aber wie bekannt sein sollte ist Japan ein Handheld Land. Dort spielen sehr viele Leute auf ihren Smartphone/Handhelden. 2014 habe ich selber in Tokyo enorm viele Streetpass Begegnungen sammeln können. Ich habe nutzte auch immer meinen 3DS/Switch beim Pendeln. Spiele wie DragonQuest, Smash, Mario Kart oder Pokemon waren dafür wie gemacht.


    Wieso extra Zeit und Aufwand in eine "Lite" Version reinstecken, wenn sich die Spiele auf der Konsole eh schon richtig gut verkaufen (was du selber dann später erwähnst)? Denke die Pokémonspiele auf dem Handy, die wir schon haben, reichen schon vollkommen aus. Ich meine, guck doch mal wie viel Zeit von der Pokémon Presents diese Smartphone-Spiele in Anspruch genommen haben.

    Ganz einfach, weil man damit werben kann. Gefällt einem das Spiel auf dem Smartphone überlegt man sich vielleicht die Konsole mit dem Spiel zu kaufen. Das es Smartphonespiele gibt bestreite ich nicht. Pokemon Master Ex ist gut um das kämpfen zu zeigen, Pokemon GO ist gut wegen der sozialen Komponenten, aber es fehlt in meinen Augen noch ein Smartphonespiel das die Erkundung und RPG Elemente zeigt.


    Das hat jetzt mit deiner Aussage, dass 99% sich nicht in Communities oder Foren befinden (was ich für eine gewagte Aussage halte), wenig zu tun. Weil ja, es gibt bestimmt sehr viele Leute, die über die technischen Probleme der letzten paar Pokémon-Spiele wissen, sich die Spiele aber dennoch gekauft haben, weil sie eben sehr gerne kompetitiv spielen oder Shinies hunten, ober einfach nur einen neuen Pokémon-Haupttitel spielen wollen.

    GF bekam viel Backlash für SwoSh und KaPu und die Kritik ist wohl angekommen.

    Swosh hat sich 26 Millionen mal verkauft und KaPu 24 Millionen mal. Denkst du wirklich dass sich auch nur 10 Prozent von den Leuten die die Spiele sich gekauft haben sich in irgendwelche Foren/Communitys oder sonstigen Plattformen treffen und sich über die neuen Spiele unterhalten und ellenlange Diskussionen führen? Nie und nimmer. Pokemon kannst du unmöglich mit Spielen vergleichen wie Diablo, CoD, CS, Minecraft etc. da diese Spiele sich durch eine Internetcommunity definieren. Pokemon hat als Zielgruppe nunmal Kinder. In der Regel ist es so das die meisten in der Grundschule mit Pokemon anfangen. Gehen die Kinder dann auf eine weiterführende Schule haben sie kein Interesse mehr und finden es peinlich. Das ist auch in Japan so.


    Auch solche Funktionen wie das Abholen von Events über Geheimgeschehen nutzten die wenigsten. Zu Zeiten der 4. Gen als ich noch selber Schüler war musste ich meinen Freunden erklären was Event-Pokemon sind und wie man für Online-Events Wifi einstellen kann. Die Spiele der neunten Generation können Events nur noch über Seriencode oder der allgemeinen Internetfunktion downloaden. Ich bin mir sicher das diese Funktion gemessen an den Verkaufszahlen auch nur eine handvoll Leute bewusst nutzt.

    Coolio35 witzig, dass du gerade Final Fantasy oder Dragon Quest erwähnst, wo doch fast alle älteren Teile über Smartphones käuflich zu erwerben sind und teilweise sogar Remakes extra für Smartphones erhalten haben. Zumal die meisten dieser Spiele auch ohne das an Handhelds erschienen sind und da legt man trotzdem längere Spielsessions ein.

    Die Verkaufszahlen dieser Spiele sind in jeden Fall extrem schlecht, wie man hier gut an den Downloads sehen kann:


    Ansonsten glaubst du ja wirklich nicht, dass sich TPC oder GF die 60 Euro Marke für Spiele entgehen lassen würde, damit sie es dann für 20 oder so am Smartphone anbieten. Sales für Vollzeit Spiele an Smartphones sind in der Regel halt wirklich nicht gut.

    Final Fantasy und DragonQuest habe ich zu den Spielen hinzugezählt die man eher am TV spielt. Das die Verkäufe auf dem Smartphone schwach sind wundert mich nicht.


    Nein, die Spiele werden sich garantiert nicht verkaufen wenn sie 20 Euro kosten. Eher nur wenn sie maximal 5 Euro kosten.



    99% aller Pokémonspieler egal ob jung oder alt wird Pokémon nicht auf dem Smartphone spielen, sondern zu Hause auf der Konsole bzw. auf dem Handheld (Quelle: trust me bro).

    Ne also im Ernst, ich denke echt nicht, dass viele Leute Pokémon-Hauptspiele auf dem Handy spielen wollen würden. Ich sehe nur Kleinkinder auf dem Handy spielen, vor allem wenn man gerade unterwegs ist. Ich persönlich spiele sehr gerne zu Hause, wo ich es mir gemütlich machen kann und ich denke, dass ein großer Teil der Pokémon-Spieler das auch gerne so tut.

    Abgesehen davon haben wir bereits mehrere Pokémon-Spiele auf dem Handy für diejenigen, die gerne da drauf zocken wollen.

    Also wenn ich mit dem Bus/Zug zur Arbeit fahre dann sehe ich viele Leute jeden alters der Smartphonespiele spielt. Ich denke das die meisten Leute in den Europa/USA zuhause spielen, während es wohl in Ländern wie Japan/Süd-Korea anders aussieht. Das es Pokemonspiele auch für Smartphones gibt ist mir schon bekannt. Meine Idee mit den splitten war eine kleine Lite Version für Smartphones zu erstellen die man zwischendurch spielt und falls einem das Game gefällt, holt man sich die passende Konsole mit dem richtigen Pokemonspiel.



    Glaubst du wirklich, dass so viele Leute nirgendswo auf Twitter, Reddit, Twitch etc. eingeloggt sind und sich mit anderen über neue Pokémonspiele austauschen?


    Hier übrigens nochmal eine Erinnerung daran, wie die Ankündigung von Diablo Immortal nur für den Smartphone aufgenommen wurde:

    Ja, das tue ich. Man hat an Swosh gesehen wie sich die Community über die Grafik und den Dex-Cut aufgeregt hat, aber die Spiele sich trotzdem gut verkauft haben. Dementsprechend gehe ich davon aus dass ein großteil aller Pokemonspieler sich nicht für die Fehler und Nachteile interessieren, sondern sich über ein neues Pokemonspiel freuen, es spielen und dann wieder in die Ecke werfen wenn sie halbswegs damit fertig sind.


    Ich würde sogar behaupten, dass nur 30-50% aller Menschen, die sich ein Pokémon-Hauptspiel kaufen, es auch wirklich beenden. Insbesondere weil Spiele heutzutage immer mehr bieten und sich so die Spielstunden anhäufen, wird der Prozentsatz durchgespielter Speicherstände tendenziell immer kleiner. Zwar gibt es zu Pokémon keine konkreten Zahlen in Bezug auf die Durchspielrate, aber durch andere sehr gut verkaufte Spiele kann man solche Dinge zu einem Teil ableiten.

    Und um dich daran zu erinnern: Du wirst quasi zu Beginn jedes Pokémon-Spiels darauf hingewiesen, dass nun dein „eigenes großes Abenteuer“ startet. Für die Zielgruppe ist daher also das Bereisen einer Region, die Entdeckung hunderter Monster, das Erleben einer mal mehr und mal weniger gut aufgezogenen Geschichte sowie das Gefühl, mittendrin zu sein, sicherlich ein besonderes Erlebnis.

    Okay, da muss ich dir recht geben.


    Witziges Argument, wenn man bedenkt, dass die letzten Pokémon-Hauptspiele auf der Switch (auch allgemein, aber insbesondere von der Core-Community) sehr für ihre technischen Unzulänglichkeiten kritisiert wurden. Pokémon GO zeigt in den letzten Jahren nämlich immer mehr, dass die Spielenden mit der Ausrichtung der Entwicklung des Smartphone-Titels nicht zufrieden sind. Nervige Bugs, die immer wieder auftauchen, sind dabei ebenso Thema wie kaum neue Features. Von „keine Erwartung haben“ kann man hier also definitiv nicht sprechen. Sie sind nur anders als bei Konsolenspielen und dessen ist man sich bei der Entwicklung von Smartphone-Spielen in aller Regel bewusst.

    Die Fehler will ich garnicht bestreiten. Aber hier gilt, die meisten Leuten werden die Fehler egal sein. Sie freuen sich einfach nur das sie ein bisschen Pokemon auf dem Smartphone spielen können. Die wenigsten regen sich bei Foren/Social-Media darüber auf was genau alles schief läuft bei den Pokemonspielen.

    Das Problem dabei ist wohl vorwiegend, dass geneigte Smartphone-Spielende keine hohen Ansprüche wollen. Und ja, das schließt bereits mit ein, dass man immer wieder mal nur kurz spielt und eine Kleinigkeit erledigt. Nicht umsonst sind die meisten Spiele auf der Plattform levelartig aufgebaut und nicht als groß angelegtes Abenteuer, wie man es von diversen Konsolen- und PC-Spielen kennt. Dazu kommt noch free-to-play-artiges Design, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Auch das hat seine Gründe, denn nur die wenigsten sind dazu bereit, Vollpreis (also bis zu 10 Euro) für ein Smartphone-Spiel zu bezahlen. Selbst wenn die Entwicklung der Hauptreihe so wie von dir beschrieben aufgesplittet worden wäre, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass eine solche zweigeteilte Linie gut angekommen wäre.


    Was ich aber gut finde, wäre etwa das Empfangen von Pokémon oder Tauschen mit anderen per Smartphone. HOME unterstützt das bisher nur im kleinen Rahmen, könnte aber durchaus sinnvoll erweitert werden. Auf diese Weise müsste man keine zusätzlichen Geräte mit sich herumtragen und könnte trotzdem von diversen Aktionen profitieren.

    Die Pokemon Haupteditionen haben doch das Merkmal dass man kurz spielen und wieder aufhören kann. Die Pokemon Hauptspiele hatten selbst nie ein groß angelegtes "Abenteuer" wie andere Spiele (Final Fantasy, DragonQuest, Diablo, The Witcher, Persona, Cyperpunk) Diese Spiele leben teilweise von ihrer Immersion und auch davon das die Spielsession die man einlegt viel länger dauern als an einem Handhelden. Man muss es so sehen, 99 Prozent aller Pokemonspieler egal ob jung oder alt spielen die Spiele vielleicht bis die Story vollendet ist. Dann wird noch einbischen der Post-Content gespielt und die Spiele fliegen in die Ecke.


    Ich kenne einige die sagen dass sie gerne wieder neuen Pokemonspiele spielen würden wenn sie auf dem Smartphone erscheinen würden.


    Dass die wenigsten bereit sind 60 für ein Smartphonespiel auszugeben ist richtig. Aber keiner sagt das ein Smartphonespiel ein Konsolenspiel in Sachen Technik oder Möglichkeiten das Wasser reichen muss. Gerade bei Haupteditionen für ein Smartphone lässt sich leicht entwickeln gerade weil die meisten Leute keine hohen Erwartungen haben. Falls sie durch dass Spielen am Smartphone wieder ein richtiges Pokemon Spiel am TV wollen können sie auch die Konsole und das Spiel kaufen. Beim DPPT Remake und Pokemon Legends hat auch gesehen wie evtl. so etwas aussehen kann. Die DPPT Remakes hätte man mit Einschränkungen für ein Smartphone entwickeln können und für die Leute die richtiges Pokemonspiel für eine Konsole wollen gibt es Pokemon Legends.


    Ob oder wie die Community dies aufnehmen würde ist eh egal. 99 Prozent aller Leute die Pokemon spielen sind nicht in irgendwelchen Communities oder Foren angemeldet.


    Egal was kommt: Bitte bitte bitte keine Hauptedition auf dem Smartphone!

    Eine unterstützende App wie HOME gern, aber das Hauptspiel verdient mehr Liebe als zur Handyapp degradiert zu werden.

    Geez, blos weil ein Spiel auf einem Smartphone erscheint heißt es nicht dass es schlecht ist. Diese Denkweise geht mich einfach so dermaßen auf die Nerven. :pinch:

    Auf dem Smartphone gibt es schon gute Spiele, man sollte dem einfach eine Chance geben und nicht nur immer motzen oder meckern. Außerdem sprach ich davon die Spiele zu splitten, nicht davon die neuen Pokemonspiele nur noch auf dem Smartphone erscheinen zu lassen.



    Und so schwer ist ne Switch nun auch nicht, ich nutze die zu 99% im Handheld Modus - ist wohl auch ne Generationenfrage, ich hatte nie eine stationäre Konsole und bin von Anfang an mit dem Game Boy sozialisiert worden (die Wii meiner Schwiegereltern staubt hier leider auch vor sich hin).

    Die Switch kann man nunmal nicht mit den Handhelden vergleichen. Die älteren Handhelden wie der GB(C), GBA, NDS, 3DS waren speziell dafür konzepiert dass sie tragbar sind. Vom GBA bis zum 3DS gab es die Möglichkeit Mehrspielerspiele zu spielen, selbst wenn nur eine Spieler das Game hatte.


    Beim GBA mit dem Linkkabel:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Beim GBA mit dem Wireless Adapter:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Beim DS:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Beim 3DS:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Bei der Switch ist dies nicht möglich. Außerdem darfst du nicht vergessen das die Switch relativ groß ist. Einen GBA, DS, 3DS konnte man locker in der Jackentasche transportieren. Eine Switch nicht. Die Switch ist in meinen Augen auch nicht sonderlich geeignet das ein Kind sie selber tragen kann. Bei den älteren Handhelden ist dies sehr wohl möglich. Selbst bei der Switch Lite habe ich meine Bedenken.



    Was mir noch einfällt:
    Ich hab Nexomon und Coromon auf dem Handy - und mag die frickelige Steuerung nicht, das Display ist mir zu klein und die Akkulaufzeit eines modernen Smartphones ist auch ein schlechter Scherz. Also spiele ich beides dann lieber am PC und da auch nur selten, weil der wiederrum nicht tragbar ist.


    LG

    Seriva

    Daran ist aber nicht das Smartphone schuld sondern der Hersteller. Pokemon ist gehört nicht zu den Spielen die eine komplexe Steuerung brauchen.

    Das Spiel habe ich seit Launch 2007. Direkt enttäuscht bin ich nicht aber ich finde man hätte mehr daraus machen können. Pokemon Stadium 1 + 2 haben ja gezeigt wie so Stadiumspiel für die Wii aussehen kann. Online hat es ganz gut seine Fähigkeiten entfalten können da man mit den Editionen der 4.Gen nicht einfach Online gegen fremde Spiele konnte, was mich damals total geschockt hat. Mein größten Kritikpunkte sind:

    • Pro Spielstand in PBR konnte man nur Spiel mit seinen Pokemon DPPT/HGSS registrieren. Wollte man Pokemon aus einem anderen Game transferieren musste man die Pokemon auf das Spiel tauschen mit dem PBR als erstes verbunden wurde. Bei Pokemon Stadium konnte man jedes Spiel der jeweiligen Generation verwenden
    • In Pokemon Stadium gab es ein Pokémon-Lagerungssystem mit dem man Pokemon mit einem Schlag aus seinen Editionen nach Pokemon Stadium übertragen konnte. Auch ist das mit jedem Spiel der jeweiligen Generation möglich
    • Es gab keine Leihpokemon. In Pokemon Stadium konnte man verwenden und sie als Lesezeichen regiestrieren. Pro Cup waren glaube bis 10 Eintragungen möglich
    • Es gab keine Minispiele. Die Stadiumspiele hatten Minispiele die sehr lustig waren. Gerade bei der Wii hätte man so schöne Minispiele entwickeln können

    Ich sag es mal so, man sollte PBR mehr als ein Add-on als ein richtiges Spiel sehen. Gerade wenn man sich für Kämpfe am TV interesiert und vielleicht auch viel mit Freunden gegeneinander zockt lohnt sich das Spiel, weil die Animationen und die Effekte sich auch in der heutigen sehr gut sehen lassen können und der Soundtrack einfach richtig GEIL ist.


    Tja, das erste mal Pokemon spiele ich seit 23 Jahren. Von Gen 1 bis einschließlich Gen 7 habe ich sämtliche Haupteditionen und die SpinOffs gespielt. Das sich die Spiele im Laufe der Zeit geändert haben ist auch ein Stück normal, da sich Zeiten und Gesellschaften ändern. Auch wenn es einige Kritikpunkte zu den neuen Spielen gibt, wie der Technik oder dass kaum vorhandene Post-Game finde ich es lachhaft zu sagen dass die Design der Pokemon nachgelassen haben. Es gab schon damals Pokemon die nicht besonders kreativ waren. Die Desings der neuen Pokemon sind nicht besser oder schlechter als die der alten Pokemon.



    Ich muss eine etwas kontroverse Meinung loswerden.

    Ich denke man hätte ab der achten Generation die Spiele mehr splitten sollen. Die Pokemonspiele erschienen immer auf Handhelden (GB, GBC, GBA, NDS, 3DS) weil man seinen Handhelden immer dabei hat und man bei Verstanstaltungen wie den Pokemon Days, Pokemon Festa etc. sich besondere Pokemon/Items downloaden konnte. Durch Funktionen wie den Konnex-Klub, den Untergrund, APUK, Einklangspassage, Festivalmissionen, PSS, Festival-Plaza hat es sich immer gelohnt seine Handheldkonsole samt Pokemonspiel mitzunehmen. Bei der Switch ist es nunmal schwieriger. Die Switch kann man auch als Handheldsystem verwenden aber:

    1. Ist sie als reiner Handheld etwas unhandlich da man fast immer eine Tasche zum Transport braucht. Bei den Handhelden wie den GB, GBA oder auch (3)DS konnte man die Konsole einfach in eine Jackentasche stopfen. Bei der Switch ist es nicht möglich
    2. Da die Switch ein Hypridkonsole ist wird sie von einigen als TV-Konsole verwendet. Das sieht man auch daran das man bei der Switch auch mehrere Benutzeraccounts machen kann was beim 3DS nicht möglich ist.
    3. Würde man in den Editionen Funktionen einbauen für die man rausgehen und ein Event besuchen muss, währe das zum Nachteil für die Spieler die die Switch nur als TV-Konsole verwenden und sie nicht außerhalb ihres Heims verwenden wollen. Ab Pokemon Gen. 9 geht Geheimgeschehen eh nur über Internet und Seriencodes.


    Man hat schon ab dem 3DS gesehen das die meisten nur noch ihre Smartphones mitnehmen, um unterwegs zu zocken. Bei den Pokemon Hauptspielen ist der Hauptbestandteil immer noch das Kämpfen und Tauschen. Wenn die Haupteditionen jetzt nur für das Smartphone erscheinen würden, dann würde das viel besser zu den Spielen passen da man ein Smartphone immer mitnimmt und die Spiele der Haupteditionen von ihrem Gameplay her ausgelegt sind dass man immer nur ein bisschen spielt und dass man evtl. einen weiteren Fan trifft (U-Bahn, Zug, Restaurant, Arbeit) mit dem man kämpfen oder tauschen kann. Pokemon GO hat ja gezeigt wie Menschen durch ein Spiel verbunden werden können


    Pokémon Go Fest 2019: Teilnehmer lassen fast 50 Millionen Euro in Dortmund


    Catching 'em all: Thousands of Pokémon trainers descend on New York for 3-day festival


    Deswegen bleibe ich dabei das man die Spiele splitten sollte. Heißt Spiele wie Pokemon XD oder auch Pokemon Colosseum für die Nintendo Switch und kleinere RPGs man denen es größtenteils nur ums kämpfen, tauschen, sammeln von Events geht sollten auf aktuellen Smartphones erscheinen.

    In der Regel achte ich schon darauf keine privaten Informationen zu teilen. Bei Online Shops wie Amazon muss ich natürlich meine Daten eingeben. Bei Seiten wie Facebook oder Instagram nutzte ich nur Aliase und lade dort nie ein Bild von mir hoch. Wenn ich mit meinem PC/Smartphone im Internet surfe nutze ich in der Regel den Inkocnitomodus.

    Also ich bin da ganz bei Gucky, die Verhaltensweisen die du hier beschreibst Alaiya mögen noch in einer Zeit funktioniert haben als es noch nicht so viele Möglichkeiten gab und die Gesellschaften mehr homogen und unter sich waren, aber nie und nimmer kannst du solche Verhaltensweisen in der heutigen Zeit bringen. Ich gebe dir recht das die meisten Menschen nicht als Mörder/Vergewaltiger/Amokläufer etc. geboren werden. Auch gebe dir recht dass der grenzensole Kapitalismus dafür sorgt das es vielen Menschen schlecht geht. Dennoch lehne ich Anarchie ab.


    Wir leben nunmal in einem Zeitalter in die Menschen komplexer geworden sind und sehr viele verschiedene Persönlichkeiten aufeinander treffen. Wenn nunmal verschiedene Persönlichkeiten aufeinandertreffen dann muss es nun mal Regeln und mit Konsequenzen geben damit einigermaßen Ordnung herrscht.


    Ich selber bin auch für eine gewisse Hierachie, einfach weil sich immer und immer wieder zeigt dass Menschen als Gruppentieren nunmal ein gewisses Maß an Regeln und Konsequenzen von einer übergeordneten Stelle (Staat, Religion, Chef, Ausbilder, Foren Moderatorn etc.) brauchen. Gerade wenn es sich um Menschen handelt die sich selber nicht so wehren können wie Kinder, Leute mit Behinderung, Kranke Leute, Rentner etc.


    Ich sage nicht dass alles rosig ist, aber ich kann und will mir eine Geselltschaft ohne eine Regierung u. Polizei nicht vorstellen.