Beiträge von Narime

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    alles andere als lustig findet, wenn dir plötzlich eine Fremde versucht dir ins Gesicht zu fassen

    Ich finds natürlich auch nicht lustig, wenn mir jemand ins Gesicht fassen würde. Aber ganz ehrlich, wenn ich mich so beschissen benehmen würde, würd ich mich selber mehr dafür schämen.

    so steigern sich Leute schon auch in ihren Zorn hinein

    Ich muss zugeben, seit ich in Deutschland war und gesehen habe, wie gut sich Menschen dran halten KÖNNEN - man mag es kaum glauben, wenn man selber in Deutschland ist, aber bei uns ist es viel schlimmer mit den Maskenverweigerern - dann regt einen das doch auf. Ich geh nicht zu jedem hin und beschwer mich, dass er*sie die Regeln nicht einhält, aber der Gedanke dran, dass die Fahrlässigkeit einzelner nicht nur für alle negative Auswirkungen auf den Pandemie-Verlauf haben, die mich dazu zwingen, zuhause zu bleiben und meine Familie und Freunde nicht zu sehen, sondern wirklich für manche einzelne überhaupt das Ende ihres Lebens bedeutet - ja, also da bin ich einfach nicht nachsichtig. Ende.

    Ich seh in jeder Ubahn mindestens eine Person, die ihre Maske nicht richtig trägt, frag mich manchmal was daran so schwer sein soll und belass es dabei. Aufregen tut es mich nun nicht wirklich, weil ich nichts davon halte mich in irgendwas hineinzusteigern und wirklich wütend bin ich auch so gut wie nie, und anlegen tu ich mich erst recht nicht.

    Siehe oben. In dem Fall stand die eben DIREKT vor meiner Nase und wenn sie gehustet hätte, hätte sie genau MIR ins Gesicht gehustet/geniest/wasauchimmer. Schön, dass sie es nicht interessiert, ich hab ja immerhin meine Maske getragen, aber in dem Fall ging es mir um meine eigene Gesundheit und innerhalb von einer Station kann ich bei einer vollen U-Bahn nicht ausweichen (was ich normalerweise mache, ich setz/stell mich woanders hin) und auch nicht die Polizei rufen.

    Wenn das reicht um dein Blut brodeln zu bringen, versteh ich nicht, wieso du nicht jeden Tag wutentbrannt bist. Solche Leute sieht man nunmal täglich irgendwo.

    Tatsächlich bin ich es jedes Mal, wenn ich mit den Öffis fahren muss. Deshalb renn ich aber natürlich nicht wie eine Irre durch die Waggons und brüll Leute an, aber mich würds nicht wundern, wenn ich in ein paar Monaten ein Magengeschwür und Corona hab. Ich bin auch schon sauer auf meinen Chef, weil wir TROTZ aller Möglichkeiten im Home Office zum Präsenzdienst fahren müssen, nur weil die oben das gern so haben, obwohl es Zahlen gibt wie im April.


    Wenn ich wirklich so ungehalten wäre, hätt ich ihr einfach ins Gesicht geschlagen. Dann hätte sie sich beschweren können.

    Also zieh ich kurzerhand meine freie Hand hoch und fahr ihr damit ins Gesicht (ich hatte nicht vor, diesen grindigen Menschen zu berühren), woraufhin sie zurückschreckt und mich fragt, was mir einfällt, ich solle sie nicht anfassen

    Sonst geht's dir gut, ja? Mal davon abgesehen, dass es arroganter schon gar nicht mehr geht als deine Ausdrucksweise ... sonst geht's dir, ja? Aggressionsprobleme oder so? Selbst wenn sie was falsch gemacht hat, ich hätte mir das bestimmt nicht von dir gefallen lassen.

    Wie gesagt, ich hab sie nicht angefasst und hatte es nicht vor. Meine Hand war immer noch mindestens 20 Zentimeter von ihrem Gesicht entfernt, vor allem weil man ja sowieso reflexartig zurückschreckt. Und arrogant ist ja wohl sie, die sich über allen Regeln und Gesetzen erhaben fühlt, andere zu gefährden.


    Ich war im Recht, was hätte sie tun sollen? "Die Frau hat mich FAST berührt!" während sie eng an eng steht mit Leuten, die sie gefährdet? Damit hätte sie nur sich selbst Probleme bereitet, weil es genug Zeugen gab, dass sie eben gegen geltende Gesetze verstoßen hat.

    Hier mein WuTT-Beitrag zum Thema COVID-19:


    Am Montag bin ich mit einer Kollegin/Freundin eine andere Strecke gefahren als sonst, weil ich zu meiner Oma gefahren bin, die ich nach meinem Urlaub eine Woche lang nicht besuchen konnte (weil ich eine undefinierte Erkältung hatte). Da die Kollegin in der Nähe meiner Oma wohnt, sind wir also gemeinsam die Strecke gefahren, also mit der U-Bahn. Ich bin, seit es das Virus und die Maskenpflicht gibt, glaub ich noch nicht U-Bahn gefahren - mein Arbeitsweg inkludiert nur Straßenbahn und Schnellbahn.


    In der ersten U-Bahn war alles okay, irgendwie. Wir sind dann in eine zweite Linie umgestiegen für die letzte Station und für die Wiener*innen hier die Zusatzinfo, dass es die U6 war. Wir steigen halt in die U-Bahn ein, sie ist schon gut gefüllt. Ich seh beim Einsteigen eine Frau mittleren Alters, die ihre Maske unter der Nase trägt. Ich sage hörbar laut zu meiner Kollegin: "Ich verstehe nicht, warum es die Menschen einfach nicht schaffen, ihre Maske richtig zu tragen." Und während ich mich umdrehe und damit wieder zur Tür schaue, steigt ein Mädchen ein, Anfang 20 vielleicht, die eine sehr locker sitzende Maske gerade mal irgendwie vor ihrem Mund hängen hat, aber nach oben hin ganz offen ist. Also nicht einmal den Mund richtig bedeckt.


    Diese Funsen also stellt sich direkt vor mich, hält sich an der selben Mittelstange an wie ich, steht keinen halben Meter vor mir entfernt. Ich geh sie also richtig an, dass das auch für sie gilt, sie solle bitte ihre Maske hochziehen. Di Depperte schaut mich nur deppert an, als ob ich nicht mehr ganz richtig im Kopf wär. Ich fahr sie noch einmal an, sie soll bitte die Maske jetzt hochziehen. Ich sehe, sie hat die Hände voll mit Handtasche und Smartphone. Also zieh ich kurzerhand meine freie Hand hoch und fahr ihr damit ins Gesicht (ich hatte nicht vor, diesen grindigen Menschen zu berühren), woraufhin sie zurückschreckt und mich fragt, was mir einfällt, ich solle sie nicht anfassen.


    Ich habe ihr noch einmal gesagt, dass sie dann halt bitte selber die Maske hochziehen soll. Hat sie widerwillig, aus Angst, dass ich sie noch einmal angreifen versuchen könnte, gemacht (geht also doch). Die Tatsache, dass sie so nah stand, dass ich nicht einmal meinen Arm Ausstrecken musste, um in die Nähe ihres Gesichtes zu kommen, hat mir einfach gereicht. Sie hat damit mich, meine Freundin und alle andere Menschen um sich herum gefährdet, in einer Stadt, wo gerade die Infektionszahlen in ihrer Altersgruppe stark ansteigen. Ich meine, was weiß ich wo die letzte Woche war - in Kroatien am Strand mit ihren Studienbuddies? Kein Bock. Echt nicht.


    Als wir dann auf der Rolltreppe nach oben waren, ist sie an uns vorbeigegangen. Maske gerade mal vor dem Kinn (Tragepflicht gilt auch in der U-Bahn-Station). Am liebsten hätte ich ihr ins Gesicht gehustet mit dem letzten Rest Schleim, der noch von meiner Erkältung letzter Woche übrig war. Und das alles, weil sie EINE FUCKING U-BAHN-STATION, also gerade mal 5 Minuten lang, eine Maske tragen soll. Wie asozial kann mensch sein.

    DA: 4600-2209-0903


    Nach einigen Tagen/Wochen Abwesenheit vom Spiel hab ich heute mein Haus und das Theater fertig neu eingerichtet und ein paar Feinschliffe an der Insel vorgenommen. Sie ist nichts Besonderes in dem Sinne, aber nach 475 Spielstunden bin ich jetzt doch zufrieden im Großen und Ganzen. Dieser ganze Cottagecore Fairyscheiß ist mir doch irgendwie zu kitschig-anstrengend. Meine Insel ist süß UND halbwegs praktikabel.


    Thema hab ich zwar keines, macht euch auf eine Menge Blumen gefasst. Zu sehen gibt es außerdem einen japanischen Garten, wie gesagt ein Indoor-Theater (mit Kino, Theaterbühne und Variete), einen Herzchenteich und ein Regenbogenblumenbeet. Sollte jemandem eine der Anleitungen fehlen, die am Marktplatz rumliegen, meldet euch.

    Wir haben von 8. bis 23. August Urlaub und gedenken nach NRW zu kommen, allerdings mit dem Auto. Wenn das Treffen an einem Wochenende stattfindet, wäre für mich also der 15. August der einzig machbare Termin, ansonsten muss ich euch Süßis separat treffen. :3


    So, wie es die Tradition verlangt: Rekommentar vor dem Update. :D heute hab ich ältere und WIP-Werke für euch. Fangen wir mit dem an, was ich bereits beim vorletzten Update vorgestellt habe:


    I'm an albatros

    Als nächstes, ein von Moxie inspiriertes, kleines Projekt aus dem April. Das beste an dem Ding war eigentlich, dass ich nach guten 1-2 Monaten Pause, wieder meine anderen Projekte (also vor allem den Vogel oben) wieder aufgenommen habe, nachdem mich Animal Crossing so consumed hat:

    Dann habe ich noch ein WIP der letzten Tage (ist jetzt gut eine Woche, die ich dran arbeite):

    Ein letztes, kleines Häkelding:


    Last but not least: ich hab auch was nicht-Gehäkeltes, auch wenn es mehr ein GFX- als ein Handwerksprojekt gewesen ist BISHER. Mein letztes WIP sind selbstgemachte Sumi-e-Hanafuda-Karten. wushl und ich haben durch 51 Worldwide Games auf der Switch Hanafuda (bzw. Koikoi) kennen und lieben gelernt, zu zweit spielt sich das echt super.


    Kunstvoller Bonus:

    Bonusbonus:


    Bonusbonusbonus:

    Danke fürs Durchhalten und alle Bilder anschauen und bis irgendwann dann wieder 💓

    Schlechtes Handyfoto meines Home Office!


    Was, die Aufgabe war nicht, das Home Office zu fotografieren, sondern IM Home Office? na gut. Dann noch ein paar mehr schlechte Handyfotos.


    Will Fotos sehen, mir ist langweilig .-.

    Würde wirklich gerne, aber aus heutiger Sicht trau ich mich gar nicht für irgendwas abzustimmen. Ich kann nur sagen, dass ich am 30.05., 06.06., 27.06. und 15.08. sicherlich nicht kann :( aber vielleicht überwinde ich mich mal wirklich für ein verlängertes Wochenende zu kommen

    Nachdem sich bei uns in der Arbeit nun alles ein bisschen beruhigt hat, hatte ich endlich wieder Zeit und Muße, was zu häkeln. Yay.


    Bevor der Winter zu Ende ist: eine

    Dann wollte ich so ein Case machen aus Granny Squares: https://www.ravelry.com/projec…y-square-blanket-tutorial, allerdings hab ich beim ersten Granny Square ein bisschen messed up und dann hab ichs zwar korrigiert, aber die Farbwahl gefällt mir doch nicht so ganz:

    Machen wollte ich das Case für meine neue Switch lite, bis das Case im Animal Crossing Stil bei uns zu kaufen ist. Ich hab mich jetzt für was einfacheres, schneller zu Häkelndes entschieden:

    Heute kein Bonus?

    Nachdem es hier über Weihnachten und Neujahr still geworden ist hashtag Realität und hashtag malträtierte Finger, heute wieder ein kleines Update. Ich muss zugeben: seit gut 3 Wochen hab ich die Häkelnadel jetzt mal ruhen lassen, das erste Fieber ist vorüber ^^'


    Aber ich habe zu Weihnachten erfahren, dass meine Cousine schwanger ist (!) als erste meiner Generation im engeren Familienkreis. Das Baby wird voraussichtlich im Juni kommen und ich hab natürlich beschlossen, dass es ein selbstgemachtes Schnuffeltier bekommt. Was sonst. Meine Mama hat mir heute Wolle gezeigt und nachdem ich jetzt weiß, womit ich häkeln werde, hab ich eine Skizze gemacht. Nico meinte (scherzhaft) auf die Frage, welches Tier "ein Albatross". Na gut. Meine Oma (die zukünftige Uromi <3) meinte, dass bunt und gestreift sicher sehr lieb wäre. Meine Mama (die Großtante) findet "die Skizze schon urschön". Mal schauen, was ich so freestylen kann.

    So, abgesehen davon bin ich euch aber tatsächlich noch was schuldig geblieben, nämlich erstens den letztens angesprochenen Schmetterling:

    Bitte nicht weinen:

    Die Bärenmaske, die ich zum Molar Bear noch gehäkelt habe, hab ich leider kein Foto mehr gemacht, muss ich beizeiten die Beschenkte fragen. Aber von den Glücksbringern, die ich zu Silvester verschenkt habe, hab ich noch was:

    Zu Weihnachten verschenkt habe ich, wie angekündigt, auch Basteleien aus Glascabochons. Auch ein paar Bisaboardler durften sich beim Wientreffen darüber freuen <3 Ich poste jetzt nicht Bilder von allen, aber ein paar Beispiele. Für meinen Vater und meine Stiefmutter hab ich aus den gleichen Cabochons ohne Fassung, dafür mit Magnet hinten dran, Wochenmagnete gebastelt ^-^

    Das wars vorerst mal wieder.

    Erstens find ich diesen Medienhype (anders kann man es nicht nennen, ein gefundenes Fressen) richtig richtig pervers: kann mir keiner erklären, dass sie nicht die Klicks im Sinn haben, informierend ist es nach dem 300. Fanart nicht mehr. Aber es verkauft sich halt und ist eine Chance, gesehen oder gar entdeckt zu werden.


    Viel schlimmer finde ich jedoch, dass gegen Bryant rape accusations (Vergewaltigungsvorwürfe) bestehen/bestanden, die nie eindeutig widerlegt werden konnten. Während Bryant also gefeiert wird wie ein unfehlbarer, tragischer Held, sitzen da draußen eine odere sogar mehrere Frauen/Menschen, die durch den aufgebauschten Medienhype noch um ein Vielfaches mehr leiden als ohnehin schon.


    Ich hab einen Tweet in meiner Timeline gesehen, dass es der "absolute Albtraum ist", dass neben Kobe auch seine Tochter mit an Board war. Kann mich aber gleichzeitig an keinen Tweet derselben Person zum Flugzeugabsturz im Iran erinnern. Leute, die untröstlich bestürzt waren über den Brand von Notre Dame (ohne Frage sehr traurig), haben die Buschfeuer in Australien zwar sicherlich auch schlimm gefunden, aber wo war da die Spendenwilligkeit? Der Medienhype potenziert halt diese Doppelmoral mit jedem Like und jedem geteilten Beitrag.

    Duell 1: Pippi Langstrumpf - Astrid Lindgren

    Duell 2: Der kleine Prinz - Antoine de Saint-Exupéry

    Duell 3: Stolz und Vorurteil - Jane Austen

    Duell 4: Der Herr der Ringe - Die Zwei Türme - J. R. R. Tolkien

    Duell 6: Der Hobbit: Oder Hin und Zurück - J.R.R Tolkien

    Duell 7: Frankenstein - Mary Shelley

    Duell 15: Die Verwandlung - Franz Kafka


    Wo ist der Blaubär hin