Beiträge von Lenovo-Schesan

    Meherere schwache Attacken zu entfernen, um eine neue/bessere Attacke zu erlernen, ist mir zu verrückt; bin gegen die im Startpost vorgebrachte Idee. Dachte in letzter Zeit aber an ein Level-up-Modell: Mons könnte man im Level herabsenken und indem man sie wieder hochtrainiert aufs ursprüngliche Level, können sie eine exklusive Attacke erlernen. Das täte dem Spiel ebenso nicht gut, halte ich aber trotzdem für besser als "Attackenfusionen" wie im Startpost beschrieben. Weil es endlich ein Mehr an spielerischem Aufwand bringen würde (nachdem alles zu einfach scheint).


    "Fusionsattacken" wie bei den Gen5-Coverlegenden erachte ich hingegen als gut (wird eh selten gespielt). Pokewiki sagt:


    "Kreuzflamme gehört zu den sogenannten Kombinationsattacken. Ihre Stärke verdoppelt sich, wenn sie nach Kreuzdonner ausgeführt wird."


    "Kreuzdonner gehört zu den sogenannten Kombinationsattacken. Ihre Stärke verdoppelt sich, wenn diese Attacke nach Kreuzflamme ausgeführt wird."


    Und dann gibts noch die Säulenattacken, ist mir zu kompliziert, aber an sich nett, dass es das gibt:

    https://pokewiki.de/Kombinationsattacke

    Hatte nie eine Wii besessen, mein Cousin hatte eine und ich fand sie cool. Die Wii U hatte er wiederum nicht und fand er wohl blöd. Beide Konsolen hätte ich viel eher gekauft, wenn Pokemon-Spiele dafür gekommen wären, und zwar Hauptspiele. Aus finanzieller Sicht gesprochen: Zum Glück sind keine gekommen, so konnte ich beim schon im Besitz befindlichen DS bleiben.


    Mehrere Konsolen parallel, Wii und DS, sind nicht gut: Ein Gerät gerät womöglich ins Hintertreffen oder wird bedeutungslos. So hätte der Anbieter den DS dadurch in Rente schicken können, nur noch Wii-Pokemonspiele zu bringen. Zum Glück ist so etwas nicht passiert. Wäre ein Pokemonhauptspiel für die Wii rausgekommen, so wäre es sicherlich inkompatibel zum damals aktuellen DS-Pendant gewesen. Ich bin im Nachhinein gegen ein Pokemonhauptspielrelease für die Wii, wenn dies das Ende von Pokemon-DS-Hauptspielen bedeutet hätte.


    Ebenso ist die Wii ja mittlerweile veraltet, aus moralischer Sicht wäre es zwar nett, wenn dafür noch Games kommen. Doch für mich als Nicht-Besitzer wäre das erstmal irrelevant.

    Kann die durchschnittliche oder gewöhnliche Pokemonzeit nur schätzen. Am Wochenende fällt sie höher aus als an Wochentagen; sofern ich an Letzteren nicht frei habe. Am Wochenende: Pro Tag am Vormittag eìne Stunde, am Morgen zuvor seltener/manchmal (da neuerdings) eine halbe Stunde, am Mittag eine Stunde, am Abend etwas mehr als eine Stunde. 3,5-4 Stunden können da pro Tag auflaufen. Meistens breede und Wifi-Random-battle ich. Wobei Battles vor allem im späteren Tagesverlauf zum Ausklingen lassen angesagt sind.



    An Wochentagen gönne ich mir abends eine Stunde, muss früh ins Bett gehen, um am nächten Tag früh aufzustehen. Und Sport ist mir wichtiger als Pokemon an Arbeitstagen, sodass ich hier doppelt so viel Zeit reinstecke; erst Joggen (70 Minuten) samt Spaziergang (20 bis seltener 60 Minuten), dann Abendessen, anschließend Pokemon. Ich sitze im Büro ja schon genug ab, da muss ich dann Sport am Nachmittag betreiben; da ohnehin in den Spielen nichts Wesentliches/zwingend Benötigtes an Mons zu breeden ist, ist die Zeiteinteilung so okay.

    Manche Funktion wünsche ich mir Editions-exklusiv, also in der Edition oder innerhalb der Generation, die sie eingeführt hat. Damit solche Features etwas Besonderes bleiben, sollten sie nicht in künftigen Pokemonspielen auftauchen.


    Beispiel: In Pokemon HeartGold und SoulSilver gibts einen Movetutor, mit dem man Pokemon die Attacke Tiefschlag beibringen kann. Dies klappt mit keinem Movetutor in den Editionen Platin, Schwarz 2, Weiß 2, Alpha Saphir, Omega Rubin, Ultrasonne, Ultramond. Entsprechende Mons sind also rar: Man muss nicht nur aufwendig teure 40 Gewinnpunkte in den HG-/SS-Kampfzonen-Einrichtungen erspielen; vielmehr muss man auf gute DVs für Wifi-CP-Spielbarkeit der Mons achten. Alternativ zu Letzterem kann man die Mons auf seine Gen5-Spiele portieren, um sie via Pokeporter und Pokebank auf Gen7-Editionen zu übertragen; dann perfektionieren Silberkronkorken die Werte. Der Aufwand ist enorm und ich habe mehrere Geowaze und bald sogar Sarzenia-Mons, die mit Tiefschlag im Wifi den Gegner überraschen. Kaum jemand rechnet mit Tiefschlag auf genannten Mons. Das Vererben von Tiefschlag klappte bei mir bei Geowaz nicht; dadurch bleibt Tiefschlag-Geowaz etwas Exklusives.


    Würde Gen8 nun einen Movetutor für Tiefschlag einführen, wäre ich dagegen. Es würde meine Mühen mit Soul Silver und dem auf Level-100-bringen für die Gen7-Siberkronkorken torpedieren. Beziehungsweise: Dasselbe Resultat wäre einfacher zu erreichen; und es bestünde kein Überraschungseffekt mehr durch das Moveset.

    ---

    Fallen euch gute Features existierender Pokmemonspiele ein, die ihr künftig nicht in den neuen Editionen haben wollt?

    Nun gibt es die Gen7 ja schon und ehrlich gesagt, kann ich gar nicht genau sagen, was ihr Thema ist. Im Erinnerung geblieben sind: Ultrabestien und Nervereien durch ultralange Dialoge. Letztere skippe ich weg beziehungsweise: Ich drücke sie ungelesen per Touchscreen weg. Beeindruckt hat mich Gen7 storytechnisch nicht; die ach so tollen Ingamefreunde sind noch penetranter als bei Gen6, die hier wenigstens zum Teil okay wirkten.

    DAS EINE Thema erkenne ich bei Gen7 nicht, es sind etliche Inhalte, die aneinandergeklatscht sind. Und das nicht gelungen, wie nicht nur ich finde. Womöglich will eine jede Gen7-Edition die Stress-Toleranz der Spieler ausloten...

    "Smartphone-Spiele interessieren mich generell nicht" ist hier meine Antwort, denn ich habe kein Handy und stehe dem Handy-App-Suchtkram kritisch gegenüber. Ich will und brauche kein Handy sowie darauf keine Apps.


    App-Spiele fesseln mich nicht, kenne einige von iOS- und Android-Geräten, die ich testweise im Einsatz hatte. Eher auf richtigen Konsolen will ich etwas spielen und hier speziell bei Pokemon (abgesehen damals vom Gameboy-TCG) nur die Maingames.

    Mewtu mit Rüstung sieht gut und vielversprechend aus. Von "Kraft unterdrücken" bin ich ein Fan, denn das eröffnet die Möglichkeit, ein Mon durchs Fallenlassen des Handycaps weiter zu verstärken. Spielt Mewtu durch so eine Rüstung künftig eventuell im CP sogar im OU mit? Mewtu sieht auf dem Bild besser aus, als etliches bislang zum zu künstlich wirkenden zu Sehende im Film.


    Möglich ist, dass durch die Rüstung die Angriffskraft sinkt, andererseits steigt die Verteidigung. Dann könnte man sich für Wifibattles aussuchen, ob man angreifen will (ähnlich Porygon-Z) oder verteidigen will (ähnlich Porygon2 vor allem zusammen mit Evolith).

    Die Ultrabestien gehören zum Besten, was Gen7 zu bieten hat: Sie sind schwer zu fangen ohne Ultrabälle, sodass ich versuche, dies mit den entsprecheden nicht-optimierten Bällen zu tun; ich warf heute auf der Flugzeug-Fahrt in die Heimat (Urlaub vorbei...) beim Pokemon-Mond-Spielen also Superball und Hyperball unter anderem.


    Die Mons sehen nicht schön aus, müssen aber nicht schick sein und kommen optisch dem Begriff Bestie nahe. Ebenso ist die Fähigkeit nützlich; Bestienboost mag als Abklatsch von Hochmut (hat etwa Rabigator) wirken, doch boostet die Fähigkeit nicht zwingend den physischen Angriff; insofern ist hier durchaus mehr Varianz gegeben.

    Da kein RNG mehr nötig/möglich ist: Ja, Wandermons können gerne zurückkommen. Wenn es Silberkronkorken weiterhin gibt, wovon ich ausgehe, dann wird man diese in künftigen Editionen (Schild/Schwert; Ultra-Schwert? / Ultra-Schild?) nutzen können, um miese-DVs-beeinflusste Werte von Wandermons zu korrigieren.


    Da Pokemon einfach genug ist, tut ein bisschen Spielrutenauf gut und es zieht das Gameplay schön in die Länge (im Positven, im Gegensatz zu inhaltsleeren Spam-artig wegzuskippenden Phrasen von NPCs, siehe vor allem Gen7).

    Das Motiv ist sogar mal gelungen, außerordentlich gut: Spiegelungen mag ich ohnehin, wenn sie gut gemacht sind. Die Entwicklung als Spiegelung ist besonders geschickt. Man hätte hier aber ebenso jedes andere Mon als Basisstufe und Entwicklung zeigen können; da Evoli noch mehr Entwicklungen hat, ist minimal Potenzial verschenkt (wobei: Wenn mehrere Evoli-Entwicklungen zu sehen wären, müssten diese kleiner sein und dann wäre die Wirkung etwa von Nachtara geringer).

    Glurak und Pikachu sehen eher angsteinflößend aus, verbreiten kein angenehmes (von Pokemon bekanntes) Flair. Die anderen Mons sehen netter aus, andererseits sind sie ebenfalls optisch nicht gut. Zumindest wurde in der News kein "unterstützen", sondern "verwenden" geschrieben; finde ich gut, weil sich das positiv abhebt, denn das Unterstützen-Wort wird von News-/Artikelschreibern leider inflationär häufig genutzt.

    Ein Re-Post: Nun ist Zyrus mit Gen7 zurückgekehrt, und zwar bei den USUM-Spielen, also bei Ultra Sonne und bei Ultra Mond. Zufrieden bin ich mit den Auftritten aller Bosse vergangener Spiele nur halbwegs: Fein ist deren gesammeltes Auftreten zum Würdigen vergangener Spiele; und obwohl jeder der Bosse durchaus eigene Screentime bekommt, gelingt es mäßig bis nicht, dass jeder Boss gebührend in Szene gesetzt wird. Vor allem, dass man zwingend den Bosse-Plot durchlaufen muss, er also nicht optional ist, stößt mir mich als Strategie-Fan und Von-der-Story-genervt-Seiendem blöd auf.


    Zumindest die originale Kampfmelodie ist zurück, jedenfalls basiert sie auf dem Zyrus-Theme. Damals --zu Zeiten als ich Storyfan war--, wäre ich sicherlich euphorischer mit dem Comeback umgegangen. Als ich Ultramond durchgespielt hatte, hatte mich das Comeback nicht so sehr in den Bann gezogen, als dass es maßgeblich dazu beibetragen hätte, dass ich ein erneutes Durchspielen der Edition auf mich nehmen würde (Story-Plot-Galaber-lastig leider). Und so habe ich bislang aufs erneute Gameplay verzichtet.

    Dass es sowas für Snapchat gibt...finde ich erstaunlich, überraschend und gut. Benutze selbst zwar kein Snapchat und doch finde ich, dass Pokemon gerne überall in solche Apps einziehen kann. Warum nicht.


    Als Nicht-Snapchat-Nutzer frage ich mich: Bleibt der Filter dauerhaft oder entfernt ein Update ihn womöglich wieder, wenn der Film weniger interessant mit der Zeit geworden ist?

    Ironisch: Mit Pokebank im Startpost ist was anderes gemeint als das, was die Pokebank heute ist: Ein kostenpflichtiges 3DS-System, um Pokemon online zu lagern. Die aktuelle Umsetzung ergibt für mich Sinn; Pokemon in Web-Boxen abzulegen, ist sinnvoll, da die eigene Sammlung über Jahre wächst und die Ingameboxen so viel nicht aufnehmen können.


    Geld zu horten, ergibt weniger Sinn: Geld habe ich im Spiel im Überfluss, ich bin etliche Male Millionär, wenn nur nicht die Geldbeschränkung von 999.999 da wäre; habe vielfach Protein, Carbon und anderes teures Zeugs zu Hunderten gekauft, damit das Geld irgendeine Aufgabe bekommt. Da es im Spiel an Geld nicht mangelt: Eine Geldbank wäre nur sinnvoll, wenn der Gelderhalt deutlich schwieriger vonstatten geht und/oder Items sich stark verteuern würden; und/oder wenn Gegner wie bei Gen1 das Spieler-Geld wieder halbieren würden, wenn man verliert. Hierfür müssten NPCs deutlich stärker kämpfen; der Schwierigkeitsgrad ist niedrig und ich sehe nicht kommen, dass Gen8 ihn erhöht.


    Zumindest eine Geldbank im Pokemonspiel wäre kostenlos, anders als die 3DS-Software Pokebank. Zinsen brauche ich im Spiel nicht. Obwohl ich Krediten im RL unterirdisch gegenüberstehe, wären solche ingame interessant: Warum sich nicht verschulden im Spiel? Würde man eine Bank einbauen, könnte man etliches aus dem RL adaptieren und interessant gestalten. Die Spielhalle ist aber schon wieder Geschichte, einer Bank mit Möglichkeiten zum Zocken könnte Ähnliches passieren.

    Ja, die Liga könnte man tatsächlich mal modernisieren. Sie gehört zu den Spielelementen, wo ich mehr Mut der Spiel-Ausgestalter offen gegenüberstehen würde.


    Was ich zu den Ideen im Startpost meine:


    - Eine extra Stadt, bzw. ein Ort wo die ganzen Stadien sind, wie beim Indigo Plateau, Silver City, oder Prachtpolis City

    Finde ich gut, eine Ministadt größer als die Anfangsstadt/eigene Heimatstadt wäre eine Option.


    - Ein Turniersystem, wie in der Silberkonverenz, oder Hoenn Liga, bzw. wie beim Fußball: Erst die Vorrunden, wo man Punkte sammeln muss, um weiterzukommen und danach sich durch das Achtel/Viertel-Finale durchkämpfen

    So ein System wäre eher für Kampfzonen-Einrichtungen gut. Ansonsten hat man eine "Art Turnier" bereits mit der Siegesstraße. Womöglich sollte besser herausgearbeitet werden spieleseitig, was genau die Siegesstraße ist. Die Erklärungen hierzu sind dürftig.


    - Die Möglichkeit haben, wenn man ein Kampf gewonnen hat ins Pokémoncenter zu gehen und seine Pokémon zu heilen

    Das sollte unmöglich sein, dafür sind Items ja bereits da und der Liga-Schwierigkeitsanspruch ist schon gering genug.


    - Um den Aufenthalt in der Liga interssanter zu machen, irgentwelche Aufgaben zu lösen

    Man erklimmt ja schon den Weg von Anwärter zu Anwärter, um gegen sie alle zu batteln; anspruchsvoll ist das keineswegs, aber zeitintensiv durch einige Animationen dabei. Wenn Aufgaben kommen, denen ich nicht abgeneigt bin, dann sollten sie einmalig zu meistern sein und nicht dauerhaft vor jedem Liga-Antreten; denn per Liga levelt man seine Mons und zu aufwendig sollte die Hürde nicht sein, damit wiederholtes Loszulegen des Levelns nicht in Ärger mündet. (Schon jetzt stört ja je nach Spiel ein Typ, denn man ansprechen muss, damit sich einem der Weg zum 1. Ligagegner öffnet; störend)