Beiträge von Bonnie

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Ich bin immer noch nicht im Besitzt von Skype - vielleicht werde ich das in diesem Leben auch nicht mehr - also würde ich da raus fallen.
    Soll euch aber von nichts abhalten ^^

    Zitat von Lorekeeper Zinnia

    Mh, das ist jetzt kompliziert. Wahrscheinlich liegt es an mir, aber die Botschaft hinter dem Gedicht dringt irgendwie nicht durch.


    Muh,


    0 Punkte. Nice. :thumbup: Ich sehe schon, mein Gedicht hat euch alle so beeindruckt, dass ihr vom Stuhl gefallen seid.


    OK Spaß bei Seite. Ich glaube, der Grund wieso mein Gedicht irgendwie keiner mochte, ist weil keiner den Mythos kennt, auf dem es aufbaut. Ich hätte natürlich wieder mit christlicher Mythologie, mit Lucifer und Gabriel und Co, oder der nordischen Mythologie mit Loki und Thor und Balder ankommen können, doch da uns unser Literatur des Mittelalter Dozent letztes Semester einen Mythos aus der grichischen Mythologie erzählt hat, der mir mich zum lächeln gebracht hatte, wollte ich diesen Umsetzen. Tja, wie sich raus stellt, kannte den wohl keiner.
    Er geht wie folgt:


    Einst waren die Menschen Kugeln, zwei Seelen ergaben eine Kugel. Sie waren vollkommen, sie waren rund und sie waren glücklich. Es gab sowohl Frau-Frau, Mann-Mann, als auch Frau-Mann Kugeln.
    Die Götter wurden neidisch auf die Glückseeligkeit der Menschen und beschlossen sie zu teilen. So entstand die Form, die wir jetzt haben. Die Menschen waren unglücklich darüber, fehlte ihnen nicht nur ihre Runde Form, sondern auch ihre andere Hälfte. Sie versuchten sich wieder mit ihrem Gegenstück zu vereinen, doch sie konnten einfach keine Kugeln mehr werden.
    Unser Runder Bauch erinnert noch heute daran, dass wir einst Kugeln waren.


    Unser Prof meinte auch unsere Form sei irgendwie noch ein Nachweis dafür, aber ka wie das gemeint war. Ich glaube es ist eine Anspielung darauf, dass wir eine S Würbelseule habe und wenn man ein S halbiert, bekommt man mit viel Fantasy einen Halbkreis.


    Nun, nicht selten waren die Menschen in den Mythen bereits die Spielfiguren der Götter, hier ist es dann tatsächlich so, dass die Götter die Menschen um die menschliche Nähe und Verbundenheit (ganz gleich, wie tief diese ist) beneiden und sie daher zerstören. Es kann sein, dass man dies als eine Ursprungserklärung der heutigen Welt deuten kann: Zwar kooperieren viel Menschen und Länder miteinander, aber verbunden sind sie nicht. Der Grund dafür könnte dann eben das sein, was hier im Mythos beschrieben wird. Allerdings scheint sich das Gedicht mehr auf die individuelle Verbindung zwischen zwei Menschen zu konzentrieren, daher passt dieser Ansatz wohl nicht so ganz. Also wird es sich wohl eher auf den Glauben konzentrieren, dass es irgendwo für jeden den richtigen Seelenpartner gibt und dieser erst gefunden werden muss - was eben daran liegt, dass die Götter die Menschen in der Hinsicht getrennt haben.


    Soweit ich weiß, stellt der Mythos die Entstehungsgeschichte des Menschen dar, also in der Form, wie wir ihn kennen. Und ja, dass mit dem Seelenpartner spielt auch eine Rolle, wobei deine Urspungserklärung doch auch nah dran ist.



    Was lernen wir also hieraus? Nächstes Mal bleibe ich einfach bei den 0815 Themen, die versteht jeder :P



    Lebt lange und in Frieden
    das Bonnie

    Heyho,


    das unter Mythen jegliche mit einer Mythologie Verbundenen Dinge fallen ist klar, aber als ich den Link öffnete ,sprang mir ein Schatten von Superman entgegen....
    Ich habe auch eigentlich nicht mehr vor Fandom Storys ein zu reichen, aber nur für den Fall ich entscheide mich Spontan doch dazu ... gehören wirklich Superhelden Geschichten unter Mythen???
    Danke schon mal im vorraus


    Lebt lange und in Frieden
    das Bonnie

    Hallo,


    ich glaube, ich schreibe hier gerade zum aller ersten Mal, in dieses Topic *schäm* Jedoch, wollte ich einfach mal was dazu sagen, ja? :3


    Zitat von Keksis Gebieterin

    Hinweis: In allen der folgenden Drabbles wird es um Homosexualität und den Umgang damit gehen.

    Schon traurig, wenn man sowas immer noch sagen muss ... sollten solche Menschen hier tatsächlich anwesend sein, könnt ihr mich dann bitte blockieren, damit ich euch nicht mal aus versehen kennen lernen muss? Danke.



    Zitat von Keksis Gebieterin

    In Vereinigung geht es um sexuelle Handlungen, [...]

    Bist du sicher, dass es nicht darum geht, wie sie sich nackt kitzeln? ?( :D


    Vereinigung


    Ich habe das doch tatsächlich gelesen, ich war neugierig, was da wohl stehen würde. Nicht, dass ich mit einer Horde an Bananen gerechnet hätte, ... ich weiß nicht mal, mit was ich genau gerechnet hatte. Aber ich glaube, nicht mit dem, was ich dann letzten Endes vorfand. Der Text konzentriert sich eher auf die emotionale Komponente des Aktes, anstatt auf die Handlung selbst (was hier eh nicht erlaubt wäre, aber darum geht's nicht) und das verschafft dem Text - meiner Ansicht nach - eine schöne intime Seite. Denn Emotionalität ist intim, Offenheit, Liebe und Vertrauen. Wenn man sie zulässt dann ist man nackt, seelisch zwar, und doch, man offenbart sich vor der anderen Person und gibt ihr einen Teil von sich selbst. Durch die Gespräche der Protagonisten wird auch ein Gefühl der Vertrautheit geschaffen. Meiner persönlichen Meinung nach, hätte man das Drabble nicht mit dem Satz:
    Es war schön.
    Enden lassen müssen, zum einen, weil ich im ersten Moment glaube, dass es sich auf die sexuelle Handlung bezieht - wobei es auch sein kann, dass es gerade durch die Emotionalität schön ist - und weil es so aussieht, als würde einer der beiden, lange wach liegen (ja ich weiß, da steht sie liegt in ihren Armen) und sich das Geschehene durch den Kopf gehen lassen. Vielleicht bin ich auch einfach zu unfähig, für dieses Drabble - ist sogar sehr wahrscheinlich. :D


    Coming Out Nummer 1

    Der Moment, wenn du das Drabble ließt und schwer schluckst, bevor du eine Pause einlegst und erst mal den PC ansiehst. Der Satz der Einleitung schwebte mir hier ziemlich im Kopf und ja ... ja, ich würde ihn unterschreiben.
    Ich überlege gerade welchen Teil des Drabbles ich zitieren soll, aber ich glaube ich könnte es gleich zitieren, da ich nicht weiß, an welchen Teil ich meine Gedankengänge hängen soll und welcher Teil mich mehr mitnimmt. In jedem Satz finde ich, spürt man deutlich die eisigen Mauern, zwischen den Partaien, die beide von etwas überzeugt sind, was sie für richtig halten ... ich denke ich muss nicht erwähnen, auf welcher Seite der Mauer ich stehe. Vor allem auch, da der Ich-Erzähler die Mutter als "Die Frau" bezeichnet, zeigt, die unglaubliche Anspannung, die in der Luft liegt. Allein die Frage, zu Beginn, ist so ... sie ist ... sie symbolisiert fast schon die Mauer, um die es geht, die sich um das ganze Drabble zu schlingen scheint. Auch, wenn zu Ende ein Licht der Hoffnung zu strahlen scheint, wenn der Protagonist inneren Frieden gefunden zu haben scheint, so ist die Art der Familie, die Stimmung dennoch beständig, und schwebt über der Gesamtsituation, wie ein schwarzer Schatten.
    Stillistisch äußert schön und wundervoll. 100 Wörter perfekt umgesetzt.
    I love it.





    Comming Out Nummero 2


    Sage ich später was dazu. Muss kurz weg XD


    Comming Out Nummero 3


    Sage ich später was dazu, muss kurz weg xD



    Lebe lange und in Frieden :3


    das Bonnie

    Halli Hallo Hallöchen,


    ich will mich kurz fassen – ich weiß ich bin eine Schlaftablette und hatte 10000 Jahre Zeit hierfür – denn ich bin krank, und deshalb nicht so gänzlich motiviert. Jedoch, wollte ich wenigstens in den Kategorieren voten, in denen ich Personen und/oder Geschichten/Gedichte vorgeschlagen habe. Ich hoffe meine Begründungen passen, wenn nicht, bewerft mich halt mit Bananen.



    Gedicht des Jahres


    2 Punkte an Vom Scheitern des Schicksals aus der 2. Runde im Saisonfinale von @Keksis Gebieterin
    1 Punkt an ich. von @Molnija


    Ich habe glaube ich schon genug erklärt, wieso mir „Vom Scheitern des Schicksals so gefällt, aber da eine Begründung gewünscht ist. …


    Zitat von Bonnie

    Es fängt bereits beim Titel an. Zuerst dachte ich, das das Schicksal dem Held auserkoren hätte zu siegen, und dieses Ziel zum scheitern auserkoren ist, doch jetzt, wird mir erst klar, dass das Schicksal den Held am Boden sehen will und es dass nicht schaffen wird. Hier sehen wir ein schönes Gedicht, dass mit so vielen Gegensätzen spielt, und sie wundervoll in Stillmittel verpackt. Das ganze wirkt so schön zu lesen, harmonisch und doch so tiefsinnig. Ich weiß zwar nicht, ob wir hier ein Paar Freunde oder Liebende vor uns haben ... weshalb ich wohl sagen kann, dass wir zwei Seelen haben, die mit einander verbunden sind. Erinnert mich an die süße Evolie Geschichte. Wieso erinnert es mich daran? Ist nämlich auch wieder so eine süße Story über Zusammenhalt, mit der Botschaft: Nichts ist unmöglich, man ist nie alleine.


    Auch das zweite Gedicht hatte mich zu Zeiten bereits in seinen Bann gezogen, und als ich sah, dass es nominiert war, musste ich lächeln. Auch hier meine Begründung.


    Zitat von Bonnie

    Ich sitze gerade seit einer halben Stunde hier und denke über den Punkt nach, der in der Überschrift zu finden sitzt und ich finde ihn immer noch nicht weniger faszinierend. Er ist so entgültig, so offen, so vielsagend und nichtssagend. Ich finds cool und auch der Titel insgesamt, das Bild und das Gedicht, einfach wunderschön! Es ist einfach, und doch so komplex. Wenn du mich nun fragen würdest, wer "ich" ist, so könnte ich es dir nicht sagen. Ich war zuerst der Ansicht ein Engel, doch irgendwie ... war, bin ich mir nicht mehr ganz so sicher, und dann dachte ich, vielleicht ist das lyrische ich, gar keine einfache Person, sondern steht für so viele Personen, gefangen im Leben, und doch irgendwie nicht gefangen. Ich glaube es geht, hier auch gaaaaanz leicht darum, zu finden, wer man selbst ist, sein Ziel, seinen Sinn, - ich könnte falsch liegen - und darum, dass wir gut so sind, wie wir sind. Schließe ich einfach mal aus der letzten Strophe, aus den letzten Versen. Ich kann gar nicht so viel sagen, weil dieses Gedicht mit so viel Symbolik gefüllt ist, dass ich das Gefühl habe, in den Symbolen zu ertrinken, doch gerade dadurch wirkt das Gedicht so mystisch und all die anderen Stillmittel verleihen dem Gedicht ein gewisses etwas, einen Zauber den ich nicht ganz begreifen kann, egal ob ich mir das Gedicht 10 mal durchlese oder gar 50 Mal. Doch egal wie oft es noch sein mag, es fasziniert und begeistert mich immer wieder aufs neue.


    Autor des Jahres


    3 Punkte an: @Keksis Gebieterin
    2 Punkte an: @Thrawn
    1 Punkt an: @Molnija


    Ich finde ja, dass sowohl Thrawn als auch Keksis Gebieterin 3 Punkte verdient hätten, da beide in „meinem“ Bereich – dem Fanfiktion Bereich – zu den größten Stützen gehört haben und – meiner Ansicht – immer noch gehören. Ein Wettbewerb ohne die beiden heute, nicht vorstellbar. Auch Molnija hat meiner Ansicht nach einen Platz in dieser „Die-Fanfiktion-Bereich-Leute-haben-es-drauf-Leute“ Gruppe verdient, fiel mir persönlich aber nicht so stark auf, wie die anderen beiden. Dennoch, ohne euch, wäre der FF Bereich, nicht der Selbe :)


    Klappentext des Jahres:


    1 Punkt an Brothers von @Sheyffer


    Eigentlich liebe ich es ja, wenn Zusammenfassungen mystisch und oder nicht viel verratend sind, wenn sie sprachlich schön verfasst sind, aber da ich keines der beiden Werke gelesen habe, zu denen die Klappentexte gehören, muss ich sagen, dass ich, Brothers bevorzuge. Bei dem anderen Text, weiß ich nicht, was ich von ihm halten soll. Ich könnte natürlich in das Kapitel hinein lesen, wodurch ich heraus fände, ob mir der Text liegt oder nicht – oder das „Worum geht es“ lesen. Doch, das gehört – meiner Ansicht nach – nicht zum Klappentext und zur Aufgabe. Wenn ich mir nur die Klappentexte an sich ansehe, so ist Brothers doch informativer und verlockender verfasst, wodurch ich diesem den Punkt gebe.


    The End


    Lebt lange und in Frieden


    das Bonnie

    Hallö :3


    Also, ich hatte zuerst überlegt, einfach keine Rokommis zu machen, ABER DANN kam @#shiprekt und hat meine Story kommentiert und ich saß dran und dachte so: WAS BEI LOKI o.O
    Und deshalb will ich doch kurz ein paar Worte zu diesem Werk sagen.
    Zuerst einmal - da das anscheinend einigen nicht klar war - ist Maya der Name des HUNDES, der gestorben ist. HUND, kein Mensch, HUND.
    Und der Wunsch, denn einige nicht fanden, ist die Wiedervereinigung mit diesem, der Wunsch, dass sie zurück kehren solle, dass sie wieder leben solle, dass ihr Verlust möglicherweise nur ein schlechter Traum war, aus dem die Erzählerin zu erwachen hofft, wissend, dass dieses Denken nur Wunschdenken ist.
    Wieso zum Heck geht es in der Story also um einen Hund? Wieso will ich nicht von Anfang an sagen, dass es um einen Hund geht? Ganz einfach ... weil es meine Story ist. Zumindest teils. Ich besitze keine Freundin und an Silvester war ich auch nirgends, dafür hatte ich zu Weihnachten eine solche Situation, nur mit dem Unterschied, dass ich die Leute, die mit mir Zeit verbringen wollten, abgewimmelt habe, gerade weil die eine nur mit ihrem Freund rum macht und die anderen nicht wussten, wie es mir geht, weil ich nicht darüber reden wollte und konnte.
    Wieso habe ich das Ding also geschrieben, wieso ist es so, wie es ist? Ich habe darin meinen Schmerz und meine Trauer um den Verlust meines Hundes verarbeitet. Ich habe es versucht, sagen wir eher so, denn es ist nun mal wie es ist ... es vergeht kein Tag, an dem ich nicht durch mein Handy Album blättere, und über ihr Bild stolpere, und dann bleibe ich daran hängen ... und ehe ich mich versehe habe ich das Bild 10 Minuten lang angestarrt, ... inzwischen kriege ich es hin nicht mehr zu weinen, aber naja ... ob das wirklich ein so großer Erfolg ist ... da bin ich nicht sicher.


    Ich habe keine Ahnung, wie du auf diese Inaltszusammenfassung gekommen bist @#shiprekt .____. Aber um verschmähte Liebe geht es darin nicht. Es geht um einen Hund.



    Zitat von Färöer

    ob eine Trennung schlimmer ist, als der Tod des Haustieres.

    Meiner Ansicht nach, IST es auch das schlimmere. Scheiß auf BZ .___. Tiere sind die besseren Menschen und mein Hund ist liebeswerter, treuer und gutmütiger als so einige Menschen die ich kennen lernen musste. Hunde sind toll, lang lebe der Hund.





    Zitat von Thrawn

    Zudem wirken die Gespräche weitestgehend plausibel, nur eines lässt mich stutzen: Die anderen müssten doch als Freunde vom Hund wissen, oder? Ich meine, bei jedem außer Valerie könnte ich mir das Verhalten dann insofern erklären, dass sie einfach nicht daran denken und ein bisschen taktlos sind, aber bei Valerie wirkt es vom Gespräch jetzt auch nicht so, als würde sie wissen, warum ihre Freundin so traurig ist (sonst hätte sie meiner Ansicht nach direkt darauf zu sprechen kommen müssen), was ich eigentlich als kleinen Logikfehler sehen würde, erst recht, weil sie diese doch anscheinend sehr gut durchschauen kann.

    Ich habe mich mit meiner besten Freundin getroffen, als es passierte ... ich bezweifle, dass ich gut schauspielern kann, wodurch ich schließe, dass man mir ansehen musste, dass ich aussehe wie das letzte Stück Dreck .____. Sie fragte mich, ob es mir gut gehe, worauf ich falsch lächelte und meinte, " Ja klar, alles gut. " Und sie dann so: " OK, cool. "
    Und eigentlich weiß sie von meinen Hunden, sie kennt mich wie sonst keiner ... und trotzdem hat sie nicht gemerkt, dass ich mich so fühle, als würde ich gleich innerlich verbluten. Ich kann den Logikfehler aber gerne an sie weiter leiten :P



    Ich brauche keine "Es tut mir sooooooo leid " Rekommis.... ich wollte nur erklären, wieso ich schrieb was ich schrieb ... und weil irgendwer nach dem Geschlecht des Erzählers gefragt hat ... der ist weiblich, weil die Protagonistin ich bin. Somit haben wir auch gleich eine homosexuelle Kampfrede. YEAH
    Peace http://abload.de/img/026ulajf.png


    Lebt lange und in Frieden
    das Bonnie

    Kategorie: Autor des Jahres
    AktuellerName des Autors:@Keksis Gebieterin
    Begründung: Nun,mich wundert ja, wie keiner sie vorschlagen konnte, also sehe ich esals meine Pflicht, dies nun nach zu holen. Keksis Gebieterinüberzeugte zum einen durch ihre ständige Teilnahme an Wettbewerbender Saison des letzten Jahres, wodurch sie als fester Bestandteil derSaison schon gar nicht mehr weg zu denken war. Jedoch auch durch ihrehilfreichen und freundlichen Kommentare hat sie versucht all denAutoren zu helfen, und sich weiter zu bilden. Des Weiteren solltehier natürlich ihre hervorragende Leistung im „Einzelwerke &Sammlungen“ Bereich nicht unerwähnt bleiben, den sie stets mitihrer wundervollen Art und natürlichen ihren Geschichten beglückt.Aber sind wir denn schon fertig? Aber nein, denn immerhin sollte nocherwähnt werden, dass sie – meiner Meinung nach – eine der besten– wenn nicht die Beste – Lyrikerinnen ist, die das BB in denletzten Jahren zu bieten hatte. Tja und weil so viel Multitalentnicht unerwähnt bleiben sollte, und weil ich sie für eine würdigeAnwärterin auf diesen Titel halte, möchte ich sie gerne nominieren.


    Kategorie:Gedicht des Jahres
    Titel des Werkes: Vom Scheitern des Schicksals
    AktuellerName des Autors: @Keksis Gebieterin
    Begründung:Nun, ich hatte bereits über das ganze Jahr das Vergnügen, einigeder besten Gedichte 2015 in der Wettbewerbssaison lesen zu dürfen,und das hier, dass ist mein persönlicher Liebling, abgesehen davon,dass ich es für das beste Werk Kiris halte - ich hoffe der Spitznamedes alten Usernamen ist erlaubt. Es hat mich bereits beim erstenLesen auf einer emotionalen Ebene Tief berührt – was es auch heutenoch tut. Ich glaube, ich habe es damals im Finale bereits genügendgelobt, wer also nochmal im Detail hören will, wieso ich mich so indieses Werk verliebt hatte, darf es gerne nachlesen gerne dortnachlesen gehen.

    :music: HAPPY BIRTHDAY!!! :nummer1: :nummer1::nummer1::nummer1:


    Natürlich darf bei einer richtigen sußer duper ultimativen Bday Party eine Sache nicht fehlen: Bonnie xD :ugly: Und natürlich mein Begleiter.
    http://abload.de/img/banane3fkpq.gif
    Im namen von mir und Banane hier, er bevorzugt es Mr. Banane hier, wünsche ich dir alles Liebe und Gute. Ich bin dumm und habe deshalb kein Geschenk für dich - ich habe Leute leider kein Foto für dich xD - und einen Recall Zettel hab ich auch nicht ... ich hab nur diese Banane der Freundschaft. Ich hoffe mal die tut es. :D  
    Oh warte ich habs, ich nehme eine Banane der Freundschaft und du nimmst eine Banane der Freundschaft und dann reiben wir unsere Bananen an einander :assi: Die Knuddeln dann mit einander ... ok ich glaube ich bin lieber still.
    Hoffe du hattest einen klasse Tag.
    HDL :heart:


    PS: Die Banane hat dich auch lieb :3

    Also ich nominiere @Kiriki-chan
    Sie ist einer der Menschen, die jedem immer freundlich und hilfsbereit zur Seite steht, sie ist witzig und vor allem, im Fanfiktion Bereich eines der tragendsten Stützen ohne die dieser in diesem Jahr ziemlich gewackelt hätte, wie ich finde und ohne die dieser wohl gar nicht mehr laufen werden wird können. Allein dadurch, dass sie den Autoren dort, Tipps gibt, wie diese ihre Fähigkeiten verbessern können, ihren Umgang mit anderen und ihre Art, finde ich, dass sie den Titel mehr als verdient hat. Rahmen.


    @Thrawn nominiere ich ebenso, da auch er, ein netter Mensch ist, auf den Mann sich verlassen kann und - so wie Kiri - wichtige "Dienste" im Fanfiktion Bereich vollbracht hat.

    Awww :3 Dieses Topic ist ja herzallerliebst ^^


    Wen will ich hier alles markieren? Tja, gut das ich nicht viele Freunde habe, was? ._.
    Ich weiß noch vor ein paar Jahren... da kannte ich hier so viele wundervolle Menschen ... von denen entweder
    a) mich niemand mehr mag but I don't know why :c
    oder
    b) die das BB verlassen haben :c


    Und dann gibt es noch diese eine Gruppe, mit denen ich kaum noch schreibe weil ka ... Wisset trotzdem, dass ich euch lieb habe ... ok ... Besonders denke ich hier an euch:
    @Tobey, @Amphross & @Ashrose :heart::heart::heart:
    Oh und @Kräme dich hab ich natürlich auch lieb ^^ :grin:


    Dann gibt es zwei Menschen, die ich mehr als nur Schätze, und deren Gesellschaft mir immer angenehm ist, die Kommunikation mit ihnen mich so oft lächeln lässt und ihre Existenz ein Geschenk ist. Tja von wem Rede ich wohl? ;D Na von euch zwei Nudeln @Kiris Marionette :heart: & @Thrawn :heart:
    Danke das es euch gibt :3


    Tja und dann kommen wir auch schon zu den zwei Menschen, die mit unter der Grund sind, wieso ich nicht schon lange das BB Handtuch geworfen habe. Zwei Menschen, die so kostbar sind, dass ich wohl kreischend weinen würde, sollte das FSM eines Tages dafür sorgen, dass sich unsere Wege je kreuzen und LOKI BEWAHRE das werden sie muhaha XD


    @Porenta-kun: Was wäre ein Captain, ohne seinen Commander? Er wäre nur ein Mann oder ... eher eine Frau xD Du bist mir in all der Zeit, die wir uns schon kennen, so ans Herz gewachsen mein Lieber. Dich nicht zu mögen, ist unmöglich und jeder, der dir wiedersteht ist Lucys Scherge, denn du mein Lieber, du bist ein Engel. Und ich weiß, wenn ich einen sehe. Ich habe einen Hund und die sind, wie wir ja alle wissen, alle Engel!
    Abgesehen davon, bist du einer der wenigen männlichen Wesen, die ich nicht für dumm halte. Ich wünschte mehr von denen, wären wie du. :3 HDL :heart:


    @Kiriki-chan: Doktor, oh Doktor. Wir wissen doch beide, dass ein Captain zwar nichts ohne seinen Commander ist, doch noch weniger ohne seinen Arzt. Wer sonst flickt mich wieder zusammen, wenn die bösen Klingonen oder Horst Günther mich verhauen haben? :D  
    Aber jetzt mal etwas ernster hier, denn ... Banane hau ab, ich möchte hier gerade ein ernstes Gespräch führen ._. Immer diese Bananen ... tse ... ok, wo waren wir? Ach j... BANANE ICH SAGTE DU DARFST DAS NICHT ANFASSEN!!
    Ich brauche bessere Bodyguards. ._.
    Danke für alles, was du für mich tust, alles was du tatest und einfach, dass du immer da bist. Egal wie dumm das ist, was ich sage, egal wie sehr dich meine Worte aufregen, egal was kommen mag, ich danke dir für all das und mehr. Danke, dass ich dich kennen darf. Es bedeutet mir viel, denn ich weiß, dass ich dir immer, absolut immer alles anvertrauen kann, egal wie dunkel es auch ist und egal wie tief es mich entzwei schneidet. Oh und natürlich auch danke für all die hellen Augenblicke, und Keksika. Was wäre die Welt nur ohne Keksika? ;D  
    OK ... ich habe glaube genug gelabbert xD Sorry dafür xD
    HDL :heart:



    Möget ihr alle lange und in Frieden leben


    PS: Ja, hallöööööö was geht ab @#shiprekt :ugly:

    OK,


    ich werde nicht auf Kommentare zu meiner Abgabe eingehen, nehmt es mir nicht übel, ich habe aber das Bedürfnis ein paar Dinge los zu werden.


    Idee
    Also eigentlich fand ich meine Abgabe von der Idee her ganz nett. Ich war erst vor kurzem mit dem Titel 'Soma' in Berührung getreten und kann ihn allen anwesenden - da ihn anscheinend kaum einer kannte - nur wärmstens empfehlen. Abgesehen vom Genre, dass mir sehr gefiel, lässt einen das Spiel mit diesem erdrückenden Gefühl zurück, sich unter anderem mit der eigenen Existenz und dem eigenen Leben, auf - eventuell - einer neuen Ebene aus einander zu setzen. Und gerade deshalb, beschloss ich, eine Abgabe zu dem Spiel zu verfassen. Das diese mir nicht geglückt ist, weiß ich, ich habe aber Gründe.


    Sorry
    Dann will ich mich entschuldigen, dieses Werk eingereicht zu haben, da ich a) mehr kann und es b) einfach nicht gut ist. Abgesehen von den Fehlern, die sich vorfinden da ich KEIN RECHTSCHREIBPROGRAMM HABE. Ich weiß nicht wie oft ich das schon eingeworfen habe und wie oft ich eiskalt über jegliche Rechtschreibkorrektur fahre. Die Rechtschreibung meiner Abgaben zu korrigieren ist verlorene Liebesmüh.
    Wieso ist diese Abgabe also unter jeglichem Niveau? ...
    Als ich die Abgabe verfasst habe, trafen zwei Ereignisse zusammen... erstens mein Leben hat mich erneut so hart ins Gesicht geschlagen, das ich mich ab und an wundere, wie ich noch gehen kann und zweitens war ich ab Freitag nicht da, musste also bis dato etwas eingereicht haben. Zeitnot und mein Leben trafen auf einander und *puff* das da war das Ergebnis.


    Sorry again
    Ich konnte nicht voten. Es ging einfach nicht. Nicht, weil die Seite Fehler hätte, sondern weil es mir emotional richtig, richtig richtig schlecht geht. Ich werde nicht erklären wieso. Ich mag falsche Beileidsbekundungen nicht, dennoch war ich einfach nicht in der Verfassung. Ich hatte zwar gespielt mich zu zwingen und einfach die Punkte hin zu hauen um damit fertig zu sein, aber das wollte ich dann auch nicht. Zumal ich niemanden einen Vote schulde.


    Du da, du weißt das ich mit dir rede Schätzchen!
    OK ernsthaft, dieses Niveau ist mir zu doof. Mein Streit mit #shiprekt dieses Jahr hatte mir schon gelangt, bei dem ich gerade überlege von meinem Kindergarten-sturheits-level hinab zu steigen, weil er etwas tut, was du nicht tust: Er kritisiert ehrlich ohne zu verletzen. Zumindest nicht mit Absicht.
    Du hingegen beleidigst teils einfach nur so drauf los, weil ... ka... vielleicht ist dir langweilig. I don't know. Ich hatte überlegt ernsthaft jemand deshalb an zu schreiben, und ihnen zu sagen, dass ich mich durch dich angegriffen fühle. Und ich hätte genug Grund und genug emotionalen Rückhalt um genau das zu tun. Ich tat es jedoch nicht, weil ich nicht Lust habe, auf deinen Stein mit einem noch größeren Stein zu antworten. Ich habe nämlich moral. Ich finde es eh lol das du dir anmaßt über mich urteilen zu wollen, obwohl du mich absolut nicht kennst. Also lasse es. Vor allem im Moment, bin ich nicht in Stimmung.
    Tu mir und den anderen einfach den Gefallen, und versuche nett zu sein - ist schwer ich weiß - aber vielleicht können wir dann zumindest neben einander Koexistieren. Ich sage nicht das du mich mögen musst, ich rede nur von Koexistenz.
    Vielleicht solltest du dir deinen eigenen Kommentar mal durchlesen, und ehrlich entscheiden, ob du dich nicht angegriffen fühlen würdest, wenn dir jemand so etwas schreiben würde? ._. Oh und was auch immer du verlinken wolltest, du hast es falsch gemacht.
    Keine Lust, mehr zu dir zu sagen.


    Zitat von Türkises Blaulicht

    Auf Wunsch (z.T.) bisweilen von interessantem Voteverhalten begünstigter Personen ohne erkennbaren moralischen oder künstlerischen Anspruch an sich selbst (wer wegen des "moralischen" weint: Ich halte Ehrlichkeit für durchaus moralisch erstrebenswert) diesmal ohne Kommentare, aber mit Punkten.


    Bonnie over and out


    Lebt lange und in Frieden

    Heyho ^^


    erstens RIP Tabmenü  ;(  
    You will be missed. *schnief*


    OK zweitens paar Dinge, dich ich los werden muss.



    Zitat von Thrawn

    Hm. Bin mir nicht sicher. Ich nehme an, dass es um einen Phönix oder ein Ho-Oh geht, Letzteres wird halt durch die letzte Strophe angedeutet, wobei du dann Buchstaben vertauscht hättest, was zumindest als Flüchtigkeitsfehler verkraftbar wäre

    Zitat von Shiralya

    Tatsächlich hatte ich beim ersten Lesen nicht an Pokémon gedacht und wurde von diesem Schreibfehler aus der Bahn geworfen. (Und wenn nicht das Pokémon gemeint war, wäre eine Fandomangabe hilfreich gewesen.)


    Zitat von Kiriki-chan

    Das Ding heißt Ho-Oh. '-'


    Ja, es geht um das Pokemon Ho-Oh, es steht nur nicht dran, weil ich dumm wie ein Stück Brot bin. ... wobei .... Brot kann schimmeln ... hmm ... ok ich bin dümmer als Brot. Ich habe den Fehler erst bemerkt, als es zu spät war und wollte mich dann einfach nur verkriechen, weil es peinlich ist ... hihi ... sorry nochmals dafür.


    Zitat von Shiralya

    Abgabe zwei ist einfach so unglaublich toll im Klang. "Schwingen zu Asche / Liebe zu Wut",

    Weißt du, wie ich darauf gekommen bin? xD Ich saß im Bus, und ich dachte darüber nach was für ein Gedicht ich für den Wetti schreiben will... irgendwie sind meine Gedanken dabei wieder in irgendwelche Bahnen gedriftet wo ich immer lande, weil ja ... mein Hirn dumm ist xD Ich glaube in dem Moment dachte ich an den Civil War Trailer ... an die Iron Man/ Captain America Beziehung (nicht schwul ) und auf einmal überkam mich dieser Gedanke ohne mental oder dental (witz ist beabsichtigt ) oder irgendwasal darüber nachgedacht zu haben. Dann war ich voll panisch, weil ich den Gedanken festhalten wollte und habe meinen halben Rucksackinhalt auf die Sitzbank neben mir geworfen bis ich Papier und Stift hatte. Die erste Zeile hatte ich dann total schnell, aber der Rest wollte nicht so ganz. Im weiteren Verlauf des Tages hatte ich glaube 7 Versionen des Gedichtes aufgestellt, die alle nur den ersten Vers mit einander gemein hatten. Der Mülleimer in dem Raum in dem ich Linguistik hatte war danach auf alle Fälle voll xD Ich hatte mir nämlich eingebildet, dass es unbedingt noch dann fertig werden muss, wenn ich die Idee habe, was um ca. 6:53 geschah. Dran saß ich dann die ganzen nächsten zwei Stunden so heimlich, mit halben Hirn am zuhören, mit der andere am dichten xD
    Die Finale Version entstand dann in der Bibliothek xD Und dass alles innerhalb eines Tages. xD



    Zitat von Türkises Blaulicht

    Abgabe 2: Die gludernde Lot… Die lodernde Flut… Sorry für den Spontanstoiber. Schwingen zu Asche, klingt nach Fönichs. Wird Fönichs. Gebrannt in Verrat finde ich aus komplett random-en Gründen eine kuhle Worttriplette. Reime halt auch wieder so lala (Licht/Wicht, ach, komm), finde irgendwie aber ganz schön, dass sich nur Zeile zwei und vier jeweils reimen. Eine Gebrochenes Ho-Ho wirst du von Balkanweihnachtsmännern aufm Kölner Weihnachtsmarkt hören, aber killt halt irgendwie das komplette Gedicht, weil das Viech nicht so heißt, ne. Gedicht angenehm, kann mir aber wieder nichts Herausragendes vermitteln.

    OK ... ich habe bereits letztes Mal versucht meine Meinung über deine "freundichen" und "total professionellen" Reviews zum besten zu geben, aber ich bin gerne gewillt mich zu wiederholen! Wenn dir nur langweilig ist oder so, dann unterlasse doch bitte das Voten, ja? Es ist nämlich alles andere als in Ordnung Leute aufs übelste nieder zu machen oder ihre Arbeiten in einer Hinsicht zu entwerten, die nichts mehr mit konstruktiver Kritik zu tun hat. Ich habe nicht mal eine Ahnung was du mir mit deinen wirren Gedankengängen mitteilen wolltest. Oh darf ich anmerken, wie ironisch ich es finde, dass du Abgabe 1 wegen seiner Stillmittel, die äußerst wundervoll sind, kritisierst und dann mit Neologismen um dich wirfst? Denn Neologismus ist auch ein Stillmittel ... nur so nebenbei. ._.
    Tue mir doch bitte in Runde 3 den gefallen und kommentiere nur die Abgaben die du bepunkten willst, alles andere ist unfreundliches, gemeines ... Zeug, dass kein Mensch hören will. Danke! Bonnie Ende!



    Keine Kommentare? Keine 5 Seitige Auflistung aller meiner Rechtschreibfehler? Echt? Cool danke :D Das ist glaube meine Lieblingsvote von dir, ... ever ;D Ja, also eigentlich war es dass auch schon, mehr wollte ich nicht sagen. Dachte nur, ich teile dir das mal so mit xD Weil Baum xD Liebe Grüße noch und so ^^



    Zitat von Kiriki-chan

    Der Gesamteindruck dieses Gedichts ist sehr schön, es wurde schnell zu einem meiner Favoriten.

    HDL :P :heart::evilgrin: joa ich glaube das weißt du zwar schon, aber joa :D Im übrigen - weil ich zu Faul bin dich erneut zu zitieren xD - ka ob da Metrum drin ist, wenn ja dann ist es zufall xD


    Inhalt des Gedichtes, worum geht es?:
    Also in meinen Augen, geht es in dem Gedicht darum, dass das Ho-Oh bestimmt war die Pokewelt zu beschützen, es wurde im Phrophezeit, dass es über sie wachen würde, der ewig leuchtende Stern am Himmelszelt. Doch dann kam dieser eine Mensch ... ich hatte ihn in einigen Versionen beim Namen genannt ( *hust* Ash *hust* ) der ihn seiner Bestimmung beraubt hat. Angedeutet ist Ash in der Zeile "Retter der Menschen". Was sich Ho-oh und Ash Teilen, ist, dass beide bestimmt waren Helden zu sein, Retter ihrer Welt, doch dadurch dass Ash Ho-Oh verraten hat, wurden beide ihrer Bestimmung beraubt. Durch das Vernichten Ho-Oh's kann Ash einfach nicht mehr als Held gelten, obwohl er dazu bestimmt sein sollte, einer zu sein und Ho-Oh ... naja .. wenn man Tod ist kann man wohl keine Phrophezeihungen mehr erfüllen würde ich jetzt mal sagen xD Wobei ich sagen muss, dass man es auch nicht als Tod interpretieren kann, eher als Gefangener, auch wenn es in der Stelle mit dem Strick darauf hindeutet.


    Lebt lange und in Frieden

    [tabmenu]
    [tab=Ich]
    ERSTE :D


    durch zufall habe ich gerade gemerkt, dass man für Runde 2 ja schon voten kann xD Und dann habe ich angefangen zu lesen und durch gewisse Bestechungsgelder
    *hust* Lang lebe Keksika *hust* bin ich jetzt motiviert genug, den Vote um ... 23 Uhr zu verfassen XD Ich bin gerade am überlegen, ob ich euch total kurze Begründungen da lasse, mir eine Gute Nacht Geschichte durch lese, und schlafen gehe. Muss morgen wieder früh aufstehen, meine Mom weckt mich, da sich einbildet, dass der frühe Vogel den Wurm fängt. Ich bin aber kein Vogel, ich bin ein Regenbogeneinhorn und wir ernähren uns von Bananen... naja ... das will sie aber nicht verstehen, also nehmt mir meinen erbärmlich kurzen Vote nicht übel, OK?



    [tab=will]


    01: Also ich habe ein Problem mit dieser Abgabe ... und zwar wie ich dich bepunkten soll. Das hier ist nämlich mein Favourit und ich weiß nicht ob ich das mit 7 Punkten ausdrücken kann oder nicht xD Ansonsten finde ich die Abgabe nämlich richtig toll und kann nicht meckern. Es fängt bereits beim Titel an. Zuerst dachte ich, das das Schicksal dem Held auserkoren hätte zu siegen, und dieses Ziel zum scheitern auserkoren ist, doch jetzt, wird mir erst klar, dass das Schicksal den Held am Boden sehen will und es dass nicht schaffen wird. Hier sehen wir ein schönes Gedicht, dass mit so vielen Gegensätzen spielt, und sie wundervoll in Stillmittel verpackt. Das ganze wirkt so schön zu lesen, harmonisch und doch so tiefsinnig. Ich weiß zwar nicht, ob wir hier ein Paar Freunde oder Liebende vor uns haben ... weshalb ich wohl sagen kann, dass wir zwei Seelen haben, die mit einander verbunden sind. Erinnert mich an die süße Evolie Geschichte. Wieso erinnert es mich daran? Ist nämlich auch wieder so eine süße Story über Zusammenhalt, mit der Botschaft: Nichts ist unmöglich, man ist nie alleine.
    Wollte ich nicht eigentlich einen Kurzen Kommentar verfassen? xD


    04: OK zu allererst bin ich nicht sicher, ob wir hier von der Zerrwelt sprechen und Girantina... ich weiß nicht, doch so manche Stelle, lässt mich zu diesem Schluss kommen. Wieso? Weil du hier von einem Gegenstück zu unserer srpichst, einer Welt, gehüllt in Nebel, gefüllt in Säulen, und einem Wesen, dass gewillt ist uns zu Richten, so wie Girantina es getan hat in dem Film mit Shaymin, dessen Name mir entfallen ist, weil ich a) dumm und b) müde bin XD Ansonsten finde ich auch dieses Gedicht recht schön, kommt zwar nicht an 1 heran, aber folgt dicht danach. Und ich weiß nicht wie ich das in Punkten ausdrücken soll XD
    Ich bin ja nicht immer ein Freund von Reimen, wenn sie sich metrisch einfach nicht in das Gedicht quetschen wollen, aber deine Lösung finde ich äußerst geglückt und die Wortwahl genauso. Selbst wenn es hier nicht um Pokemon gehen sollte, irgendwie glaube ich, dass es das tut, finde ich das Scenario gut beschrieben und toll gestaltet. Sehr hübsch.


    08: Ich wäre irgendwie nie darauf gekommen, dass es hier um Xatu geht xD Ich hatte ein Schlachtfeld im Blick, einen mittelalterlichen Kampf, eventuell Merlin und dann kommst du auf einmal mit: Haha es geht um Pokemon. xD Aber wenn ich es dann noch mal lese, mit dem Wissen, dass es um Xatu geht, dann ist es doch auch sehr schön gestaltet und aufgebaut. Ich finde das ist irgendwie so ein Überraschungseffekt, der nett umgesetzt wurde. Auch hier vom Still und der Wortwahl her toll gemacht. ^^


    10: Tja und schon wieder eine Abgabe, bei der ich mir nicht sicher bin, ... geht es hier um Pokemon, geht es hier nicht um Pokemon? Hier könnten wir auch andere mystische Wesen haben, doch an der Überschrift alleine, vermute ich entweder: Arktos, Lavados, Zapdos oder Entei, Suicune & Raikou. Ich musste nämlich bei der Stelle mit dem Wächter des Waldes irgendwie an Celebi denken. Ich weiß, dass weder die eine Gruppe an Wesen was mit Celebi zu tun hat, noch die andere, doch der Gedanke, von Celebi ließ mich nicht mehr los, weshalb ich unsere 3 Sinnoh-See-Pokemon ausschließe. Zumal bereits der Titel von Feuer, Donner und Eis spricht, was auf beide 3er Gruppen zutrifft, ich glaube jedoch, dass es eher um die Jotho Pokemon geht, einfach wegen Celebi und dem Geist, der sie verbinden soll. Ich glaube Arktos, Zapdos und Lavados waren sich doch nicht so ganz koscher, soweit ich mich aus dem Anime erinnere xD Ich glaube dass du mit den 3 auf deren Legende anspielst, oder? Dass sie einst 3 Armee Pokemon waren, die im Pokemonturm verbrannt sind, und denen ein neues Leben geschenkt wurde, deshalb sind sie vereint, 3 Seelen und doch eins. Lol wie der meiste Teil meines Kommentars Interpretation ist xD Was ich sagen will ist, sollte meine Interpretation stimmen, finde ich es süß umgesetzt ^^ Auch hier wieder ein tolles Gedicht.


    [tab=schlafen]


    Ich hatte damit gespielt es auf 2,2,2 + 1 auf zu teilen, konnte mich aber nicht zwischen 8 und 10 entscheiden, da ich sie beide gleich gut finde, weshalb ich nun damit verfahre meinem Liebing auch am meisten Punkte zu geben. 4 ist meiner persönlichen Meinung über 8 und 10. Was nicht heißt, dass 8 und 10 schlecht wären. Loki bewahre, ich finde die Gedichte richtig toll.
    Indem Sinne La Punkte.


    ID: 29857
    A01: 3
    A04: 2
    A08: 1
    A10: 1



    [/tabmenu]