Beiträge von -Dark_Rayquaza-

    Lebensmittelchemiker (Staatsexamen): Ich möchte einmal Lebensmittelchemiker werden. Dazu muss ich aber erstmal mein Abitur mit mindestens 1,9 machen (NC ist bei der TU Dresden bei 1,9). Wenn ich dann studiere, müsste ich erstmal die 9 Semester (1. Staatsexamen + Diplom-Arbeit) und dann noch ein praktisches Jahr in der staatlichen Lebensmittelüberwachung absolvieren, wo ich dann das 2. Staatsexamen bestehen muss. Dann bin ich staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker und kann demzufolge beim Staat im öffentlichen Dienst arbeiten. Dies ist auch mein Ziel. Zwar kann ich dann bestimmt selbst nichts mehr essen, weil ich weiß, was die Firmen für einen Müll ins Essen kippen, aber da kann ich dann mit meinen Gutachten etwas bewegen!
    Außerdem verdient man gut.


    Wenns zum Lebensmittelchemiker nicht reicht, studiere ich Chemie allgemein (Bachelor und Master).

    Ist doch irgendwie erschrecked, dass es wenige interessiert, dass uns der/die EU (Europäische Unsinn) uns das beste Leuchtmittel wegnimmt was es gibt.


    Naja, heute wurde die 60 Watt Lampe abgeknallt...
    Zum Glück hab ich mir noch ein paar zugelegt, wenns dann an die 40 Watter geht, werd ich mir dann nochmal so um die 50 oder mehr Stück beschaffen. Ich lass mir von den blöden EU-Bürokraten, die die ganze Zeit unter solchen scheiß Funzeln sitzen nicht vorschreiben, was für Leuchtmittel ich zu verwenden habe! Was kommt als nächstes? EU-Duschen, EU-Bäume, EU-Fernsehprogramme???
    Das, was die Funzel ausstrahlt ist reines UV-C (das Lciht, dass Hautkrebs erzeugt). Durch die Leuchtschicht und das Glas wird das Zeug in sichtbares Licht umgewandelt. Nur wie viel Prozent? Das weiß keiner.


    Ich werde mich niemals unter krebserzeugende, den Hormonhaushalt durcheinanderbringende, nicht einergieeinsparende Funzeln setzen.
    Eine Theorie, die ich mal wo gelesen habe lautet: Die Kompaktleuchtstofflampen werden uns nur aufgezwungen, da die großen Lampenfirmen (Osram, Philips usw.) massenhaft ihre teuren Fabriken fur die ESL gebaut hat, aber diese keiner wollte. Also hat die Lichtlobby die Politiker überredet, die Glühlampen, mit denen die kaum Gewinn machen, zu verbieten damit die ihre Scheiße losbekommen.


    Nichtmahl mehr in die EU kann man die einführen... Ja, Glühlampen muss man schmuggeln!!


    Wenn jemand Lust hat, seine klaren Glühlampen mal zu mattieren, der nehme einfach Flusssäure. Ist zwar giftig und ätzend, aber mattiert Glas. Da ich später evtl. mal Chemiker werde, werde ich wohl auch daran rankommen. Das ist zwar auch illegal... Ja, Glühlampen zu mattieren ist illegal!


    Noch ein Wort zum Schluss: ich werd mir von irgendwelchen EU-Bürokraten mit ihrem begrenzten Horizont nichts sagen lassen. Schade das die Schweiz auch mitmacht... sonst hätte man die Dinger sich leicht besorgen können...


    *mal das Thema nebenbei aus der Versenkung hol...*

    Okay, ich môchte mich auch einmal einschalten. :)  
    @ Vinum: ich verstehe nicht, in wieweit die todesstrafe und tierquälerei zusammenhängen sollten?
    @topic: tierquälerei ist absolut schlimm und aus meinem standpunkt nicht nachvollziehbar und auch nicht zu verzeihen.
    aber man sollte immer zwischen tierquälerei und tierversuchen unterscheiden, denn ich denke dass tierversuche gut und auch legitim sind. Ich persönlich stelle das leben der menschen auf eine höhere stufe als das leben der tiere, weil wir menschen einfach höher entwickelt und intelligenter sind. Der mensch ist die vorherrschende rasse auf diesem planeten, und das hat eben diese gründe. Ich bin mir sicher, dass jedes tier, hätte es die möglichkeit, dasselbe (tierversuche) mit menschen zu machen, diese möglichkeit nutzen würde. Und das aus dem grund, weil alle lebewesen egoisten sind. Das ist eine unveränderliche eigenschaft bei menschen, tieren, pflanzen. es ist imo falsch zu sagen, der mensch hätte es verdient einfach ausgerottet zu werden ( Allen ), weil der mensch einfach das am besten angepassteste tier auf der erde ist und nur noch er selbst sich im weg steht (s.Buch metro 2033). okay, jetzt bin ich doch in meiner tippwut ein bisschen vom topic abgekommen. Was ich sagen wollte: tierquäler sind, wie meine vielen vorposter schon gesagt haben, einfach grausam und haben es nicht verdient zu leben. Tierversuche sind dagegen okay, weil sie zum fortbestand der menschlichen rasse einen großen schritt tun, und als mensch kann man einfach tiere nicht höher stellen als andere menschen. Stellt euch mal vor, löwen würden antilopen höher stellen als sich selbst ;)
    P.S. Allen again: DU BIST EIN MENSCH :P


    Tierversuche sind in allen Dingen sinnlos und sogar für die Menschen gefährlich! Jedenfalls die tierversuche in der Medizin. Tierversuche damit man sich irgendeine sch*iß Schminke auftragen kann sind auch kacke. Sollen sich diese hirnlosen Kosmetikfirmen selber ihre Pampe in die Augen schmieren, nicht in die von Hasen o.ä.!
    Das ist eigentlich alles schön hier erklärt:
    Teil 1: http://www.youtube.com/watch?v=g1hpI6V19rY
    Teil 2: http://www.youtube.com/watch?v=wJrIT_G_QA0 (Bild und Ton ist leider verschoben) //Edit: [das nehmen -->] http://www.youtube.com/watch?v=h58srXlmBR4&feature=related
    Teil 3: http://www.youtube.com/watch?v=0qdN_tVyV7Y&feature=related
    Teil 4: http://www.youtube.com/watch?v=K-b0WdqB3Yw&feature=related
    Außerdem Tierquälerei = Tierversuche! Da die Tiere genauso (oder schlimmer) leiden.


    Mehr sag ich hier nicht dazu, ich hab meine Meinung schon früher dazu oft genug gesagt.

    Wenn, dann bin ich ganz selten bei McDonalds. Schmeckt zwar lecker, aber ich möchte mich nicht mit Tonnen von Glutamat, Farbstoffen, Formfleisch und Chemiekäse ernähren. Deswegen verirre ich mich dort nur 2 mal im jahr (oder so) hin. Die Dönerbude in unserer Stadt hingegen besuche ich öfters. Immer wenn ich 5 Stunden habe und somit noch kein Mittagessen hatte. Schmeckt auch ganz gut und enthält bestimmt nicht so viel Zusatzstoffe wie'n Burger.

    Bei mir isses eigentlich ganz simpel...
    Auf Pro7 guck ich die Simpsons und Galileo. Auf'm Ersten die Tagesschau und Naturdokumentationen (Erlebnis Erde) die aber momentan immer wieder verschoben werden, da immer irgendwelche Sondersendungen kommem müssen. Wenn keine Dokus auf'm Ersten kommen gucke ich irgendwas, was grad auf den privaten kommt. Das währen dann zum Beispiel Navy CIS, Primeavel und Warehouse 13. Am Freitag bzw. Samstag guck ich mir dann dort auch irgendwelche Filme an. Manchmal guck ich auch noch N24 oder N-tv. Das dann eher übern Tag, da nirgendswo sonst was kommt.

    Geld ist nicht das wichtigste, aber heutzutage sehr wichtig. Zum Glück haben wir uns soweit weiternentwickelt, dass wir jetzt kein Tauschgeschäft (ne Birne gegen nen Apfel oder ähnliches) mehr machen müssen, sondern es ein überall einsetzbares Tauschmittel gibt. Mit Birnen wirste füher wohl keine Kuh bekommen haben, da mussteste bestimmt mehr geben.
    Naja, ich liebe Geld, habe es schon immer gemocht und werde es immer mögen :)
    Hoffentlich werde ich mal später viel Geld 3000-5000 € im Monat verdienen und mal den Jackpot im Lotto gewinnen. Dann kann man sich nämlich viel mehr und auch besseres kaufen (z.B. Fernseher, Auto, Esswaren). Es müsste nur noch soweit umgestellt werden, dass es eine Weltwährung (oder wenigstens Kontinentwährung) gibt. Dann müsste man das Geld nicht umtauschen, wenn man irgendwo hinfährt (Indien, Schweiz, Brasilien...).

    Ich möchte später mal Chemikant werden.
    Ich denke mal, dass den Berug kaum einer kennt, deswegen erkläre ich ihn mal: Als Chemikant überwacht man die Produktion von Chemikalien und deren Anlagen. Sie vermischen z.B. Stoffe miteinander, füllen sie in Gefäße oder ähnliches. Desweiteren führen sie mit diesen Produktionsanlagen verfahrenstechnische Arbeiten wie Heizen, Kühlen, Rektifizieren, Extrahieren, Separieren oder Destillieren und viele andere Verfahren durch. Sie kontrollieren den geordneten Ablauf und schauen das nichts schiefgeht (kontrollieren das Produkt, Temperatur, Geruch usw.) und füllen schließlich das Endprodukt ab. Sie sind auch an Qualitätskontrollen beteiligt.
    Auch bringen sie (wenn vorhanden) dem Chemielaboranten Proben von den Produkten, damit dieser sie analysieren kann.


    (Quellen: Wikipedia, BASF Schwarzheide GmbH)


    Ob der Beruf dann wirklich 100%ig zu mir passt, werd ich ja in meinem 2 wöchigem Praktikum in der 9. Klasse sehen (bin jetzt momentan 8.). Aber ich denke schon, dass das alles klappen wird. Außerdem verdient man als Chemikant auch meiner Meinung nach viel Geld, so mindestens 2.200 € Brutto (Nettogehalt noch etwas niedriger). Und ich mein, damit kann man leben :)

    Ich war Allesfresser, bin Allesfresser und werde Allesfresser bleiben^^
    Ich denke, dass rein pflanzliche Kost (also Vegan) garnicht gesund sein kann, da das Coenzym B12 (Vitamin B12) in Pflanzen in nur sehr, sehr geringen Mengen vorkommt, was eine Unterversorgung bedeutet (Gemüse 0,01µg/100g, ein Erwachsener braucht 3µg/Tag). Das KANN einfach garnicht gesund sein. Außerdem fehlen dem Körper auch tierische Fette, Proteine usw.
    Klar ist es nicht schön, was in Schlachthöfen passiert, kommt jetzt nicht mit dem Argument des sehens des Tieres vor dem töten u.ä., wir haben früher einen Hasen geschlachtet (ok, zugucken musste ich nicht) und ich mochte den Hasen, aber trotzdem hab ich das Fleisch gegessen. Ich stell mir einfach vor, dass er ein Teil von mir wird :)
    Unsere Frühstückseier holen wir aus Freilandhaltung, denn da gehts den Hühnern gut.


    Schlimm finde ich aber solche Vegetarier/Veganer oder was auch immer, denen es wichtig ist, dass Tiere artgerecht gehalten werden, aber einem REINEN Fleischfresser (Carnivoren) z.B. Katzen mit REIN pflanzlicher Kost ernähren. Die müssen einen an der Waffel haben. Für die müsste es mal Hirn in Dosen geben, da die ihres wohl weggeworfen haben (nichts gegen Vegetarier/veganer, die ihre Haustiere gut ernähren). Immerhin kann man solche Leute wegen Verletzung des Tierschutzgesetzes anklagen

    Zitat von tierschutzgesetz §2

    Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,
    1.muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,


    2.darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden,


    3..muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.

    Achja, ich habe jetzt nichts gegen Vegetarier/Veganer usw. aber ich kann mir nicht vorstellen das diese Ernährung gesünder sein soll. Irgendwie kann ich mich garnicht damit anfreunden...

    Ich selbst spiele WarRock (First Person Shooter) und bin immer noch genauso, wie ich es vorher auch war. Natürlich werden einem dort nicht die Körperteile abgefetzt o. ä. und ist eigentlich sonst nicht brutal. Mir würde auch nie im Leben enfallen mit einer AI_AW auf die Frauenkirche in Dresden zu gehen und von dort die Leute totzusinpern. Es macht mir einfach nur Spass, virrtuell Leute umzuballern.
    Und ob Kinder oder sogar Erwachsene fähig sind, solche Spiele zu verkraften hängt vom Charakter ab. Manche können es schon mit 12, andere erst mit 26. Mit meinen 14 denke ich auch, dass ich solche Spiele unbedenklich spielen könnte außer, wenn dort Körperteile abgefetzt werden, dass kann ich auch nicht leiden.

    us

    also dass du mir hier den (qualvollen) tod wünscht beweist, ja dass du kaum intelligenter bist und respektvoller mit dem leben anderer umgehst als ich *g*


    und zumindest rein objektiv gesehen hat jeder seine eigene meinung und lustigerweise bin ich immer der einzige der dabei sachlich bleibt.
    man muss eben akzeptieren dass die eigene denkweise, egal wie überzeugt man von ihr und gleichzeitig abgeneigt von der der anderen ist, nicht die einzig existente darstellt. eventuell habt ihr hier alle einen subtilen grund übersehen weshalb ich das hier tue, aber das fragt ihr euch nicht. ist nur ein beweis wie schnell man auf dieser welt verurteilt wird
    also ja, ich mag es tiere zu quälen. ich kaufe mir immer kleine mäuse die eig als schlangenfutter erhältlich sind und mach dann immer kranke experimente mit denen. ich schau gleich mal nach ob sich die maus im tiefkühlfach noch lange hält. :rolleyes:


    jaja solche menschen gibt es auch. tiere sind eben minderwertig. sie verdienen es zu leiden weil sie nicht als höherrängiges lebewesen geboren wurden, wie der mensch.


    *aus der versenkung zurück*
    ***** ****** **** ********* **** ********* **** ******** ***** *** *** ***** ** ** !!!!!!!!!
    (Aus Sicherheitsgründen zensiert)
    http://www.youtube.com/watch?v=wJrIT_G_QA0
    Warum Tierversuche sinnlos sind (Teil 2) [ab 1. min sehr wichtig/ und ab 2. min] /E: hm, das Video wurde von der Dauer verlängert, aber die Ehrzählung nicht... Also ist die Erzählung nen paar mins vorraus der Bilder...
    Auch wenn du gesperrt bist.
    Manche Menschen wie du sind keinesfalls höherrangig. Nur weil wir angeblich die größten und klügsten sind (betonung angeblich) sind wir nicht die höchstrangigen. Ein Ameisenstaat ist bestimmt genausogut organisiert wie Berlin.


    Das Vidoe gilt eigentlich dazu "Tierversuche versichern unsere Gesundheit!" Alles falsch!


    (Hab mich zu dem Thema schon sehr oft geäussert, guckt mal auf seite 10 [oder so^^])

    Naja alles den Ballerspielen in die Schuhe schieben (Amok usw.) ist nicht richtig, die Leute sind som oder so gehirngestört.
    ein Freund von mir war 6 und hat ein Spiel ab 12 gespielt und der ist immer noch normal^^
    Wenn ich meine Mutti überreden kann und mei Pc mal ne bessere Grafikkarte/mehr Arbeitspeicher hat werde ich bestimmt nen Spiel ab 16 spielen (bin jetzt 13) nämlich Avatar. Was issn so schlimm dran?
    Nicht nur die angeblich sehr bösen Spiele sind schuld daran...

    Wie findet ihr Menschen, die süchtig sind?
    Solange es keie Alkohol-, Drogensucht ist finde ich sie ok, bzw. normal, abgesehen davvon das die süchtig sind. Spiel/Computer/Internetsucht finde ich nicht schlimm, ich bins selber auch.


    Seit ihr selbst süchtig, oder habt ihr einen Menschen in euer Umgebung, der vielleicht süchtig ist?
    Ich bin Computer, eher Internetsüchtig, aber mir ist es eigetlich egal, also werde ich auch nichts dran ädern. Wieso? Computer spielen macht mir Spaß, und was sollte ich sonst in der anderen Zeit machen (natürlich hänge ich nicht 10 Stunden pro Tag am PC, aber in der Woche kommen (wenn keine Ferien usw.) schon viele Stunden zusammen (mehr als 20). Geldsüchtig bin ich auch, ich kann nicht genug davon bekomme (ich würd mir gerne einen LCD-Ferseher kaufe, ohne das mein ganzes Geld drauf geht...).


    Habt ihr mit Sucht schonmal Erfahrung gemacht?
    Wie gesagt eine Frage drüber^^


    Kennt ihr noch weitere häufige Süchte?
    Nö :p


    Also süchtig sein, solange es icht lebensgefährlich (alkohol,...) ist ok, da man auch nur schwer etwas dagegen unternehmen kann.

    Ich kanns kaum noch erwarten (Mutti versklavt, dass sie das bei Amazon bestellt *g*).
    Wird bestimmt geil, die neue Edition (na gut sooo neu auch nicht, is jan Remake^^). Ich bin so voller Vorfreude, ich glaub ich platz gleich. Naja den Monat werde ich es doch hoffentlich aushalten, und nach dem bekommen platzen, denn ich möchte es auch noch spielen

    Die neue Region sollte nicht nochmal einer Japanischen Region nachempfunden werden,die sollen mal eine Deutsche Region als Vorlage nehmen,das fände ich besser.

    SACHSEN!
    Ist zu schön um war zu sein...
    Ich hoffe, dass die Entwickler sich mal etwas mehr Mühe geben als in der 4. Generation, fand ich zwar nicht schlimm, aber umso besser desto schöner. Ich frag mich, um was es sich da handeln wird, aber lassen wir uns überraschen, nich?

    Ach ich finde die Legendären nicht langweilig, sind doch gut^^ und wichtig.
    Langsam werden es zwar zu viele (5 Nebesächliche würden meines Erachtens ach reichn, aber nicht weniger), aber trotzdem mag ich sie. Wenn es jetzt noch och 2 Nebensächliche währen, wäre es blöd. Es wäre langweilig. Außerdem kan man mit denen viel leichter andere besiegen (Top-IV, um Erfahrung mit EP-Teiler zu gewinnen^^) und irgendwie haben die Legis auch die besten und stärksten Attacken. Meistens sind die auch vom Typ Drachen, die ich besonders mag.
    Fazit: Legis sind nicht/nie langweilig.

    Das fänd ich auch blöd.
    Da man dann den Kampf unnötig in die Länge zieht, da es keine guten effektiven Attacken gegen das gegnerische Pokémon gibt (z.B. der eine Typ ist gut gegen es, der andere nicht). Langer Kampf -> langweilig -> Spaß geht weg. Es reichen schon Pokémon mit verschiedenen Typen (find ich aber gut). Außerdem würde das für Verwirrung sorgen, die keiner braucht. Demzufolge müssten sich alle guten Spieler, die auch Meisterschaften usw. machen wöllten sich alles neu einprägen, was auch zu einer unnötigen Arbeit heranwächst. Außerdem ist (warscheinlich) fast jeder mit dem System zufrieden.
    Klares deutliches nein.

    Meine wären:


    1. Fleetburg: Ich mag das Kaff einfach. Immerhin dort gibt es eine Bibiothek, einen Hafen und verrückte Leute. Eine Bibiothek ist gut, da man sich da viel Wissen anhäufen kann (Wissen ist Macht). Mit dem Hafen (eher mit den Schiffen) kann man durch die Welt segeln. Und verrückte Leute sind verrückt.
    2. Jubelstadt: Da würd ich mir gleich so eine Mietwohnung zulegen (oder doch gleich ein Haus bauen?). Ich finds einfach schön, dass dort viele wichtige Sachen sind. Das Fernsehen, die eine Firma, eben alles wichtige auf einen Blick (wohl auf einer Stadt).
    3. Erholungsgebiet: In Plati hat man seine eigene Villa^^.


    Achso: Ich gehe jetzt von Platin aus (vom Aussehen usw.)