Beiträge von Latiens

    So etwas gibt es leider nicht. Es wird immer jemand geben, der sich beschwert. Aber um zum Thema des Topics zurück zu kommen: Ich würde mich für die 3. Option entscheiden. Ich würde ein Pokemon-Spin-off für die ältere Pokemon-generation entwickeln. Das wäre dann auch kein solcher Endlos-Anime wie die Hauptserie, sondern eher wie Digimon, Wo es nach etwa 100 bis 150 Folgen eine neue Geschichte mit neuen Charakteren gibt.


    Inhalt


    Eine komplett neue Story, nicht auf irgendeinem Game basierend. Generell wird alles ein bisschen mehr wie im Manga, wo Pokemon auch sterben können und generell etwas realistischer sind.


    Die Serie würde in einer völlig neuen Region spielen, welche sehr groß und umfangreich ist. Die Hauptprotagonisten (ein Mädchen, ein junge) starten von einer Insel vor dem Festland, auf welcher auch die achte Arena der Region liegt. Die beiden sind die besten ihres Abschlussjahrgangs in der Schule und bekommen aus diesem Grund vom Arenaleiter Pokemon geschenkt, damit sie auf Reisen gehen können. Der Leiter legt ihnen aber noch nahe, den regionalen Professor zu besuchen, um ihren Pokedex abzuholen.


    Die beiden reisen also vorerst gemeinsam zum Professor, trennen sich jedoch, nachdem sie ihre Pokedexe erhalten und eine Wette abgeschlossen haben. Im laufe der Serie scharen beide so etwa 2 max. 3 Begleiter um sich. beide Teams treffen dan auch gelegentlich aufeinander, kämpfen gegen- und miteinander.


    Nach einigen Folgen, sagen wir so 20 etwa, tritt dann zum ersten mal das böse Team in kraft, welches von team Rocket verkörpert wird. Nicht Jessie und James, und auch ansonsten hat dieses Team Rocket außer dem namen nichts mit dem team Rocket aus kanto gemein. Angeführt wird das Team nämlich von einem Mann, der macht sammelt, um Giovanni zu überfliegen und die Kontrolle über das gesamte Team Rocket zu erlangen, gleichzeitig aber auch die komplette Macht in der Pokemonwelt an sich reißen will.


    generell ist zu meiner Idee noch zu sagen, das die Protagonisten zwar auch anwesend sind, aber im Kampf gegen Team Rocket sollten sie eher die Unterstützerrolle für die Arenaleiter und die Polizei einnehmen, welche Hauptsächlich gegen die Bösen kämpfen. Ich finde es nämlich überaus befremdlich, wenn das böse Team von einer Bande Jungendlicher fertig gemacht wird, während die Polizei und die Elite-Trainer untätig rum sitzen.


    Charaktere


    Hauptcharaktere: (sämtliche Namen, außer vom Arenaleiter austauschbar...)


    Männlicher Protagonist: Der männliche Protagonist trägt den Namen Anthony de Ecláir, oder kurz Tony. Er ist sehr selbstsicher und glaubt, immer alles im Griff zu haben, was aber nicht immer der Fall ist. Denn er ist zu faul, zu lernen und Taktiken auszudenken, und ist anschließend überrascht, wenn man ihn besiegt. In einem solchen Fall verfällt er kurzzeitig in Depression und versucht nachzu denken, was er falsch gemacht hat, aber spätestens am nächsten Morgen hat er das Denken aufgegeben und ist wieder ganz der Alte. Zudem ist er chronisch unpünktlich, aber trotzdem verläßlich und versucht mit aller Macht, gegebene Versprechen einzuhalten. Im Laufe der Serie wird er sich natürlich ändern und anfangen, auch taktisch zu denken.


    Weiblicher Protagonist: Die Protagonistin heißt Tigra Iris Tanium. Sie ist eine knallharte Realistin, die nicht an Glück oder Talent glaubt, sondern nur an das Können, das sie sich durch harte Arbeit erarbeitet. Als Realistin ist es für sie schwer durchschaubar, wenn jemand mal einen Witz macht, und wenn jemand Fehler macht, berichtigt sie ihn sofort, wodurch sie ihre Mitreisenden öfters zur Weißglut treibt. Sie ist sehr analytisch und stellt für wichtige Kämpfe bis ins kleinste Detail ausgeklügelte Kampfpläne zusammen. Wenn sich der Gegner dann aber nicht so verhält, wie sie es vorher sieht, kann sie auch leicht verunsichert werden.


    Weiterer Hauptcharakter: Alea Pendragon, der Arenaleiter der Heimatstadt der Protagonisten. Er ist ein junger Mann, nur etwa zehn Jahre älter als die Protagonisten ~25 Jahre). Er ist ein ruhiger, ernster Charakter, welcher mit aller Macht verteidigt, was ihm wertvoll ist. Aus diesem Grund hat er mit den anderen Arenaleitern eine Sondereinsatzgruppe gebildet, deren Anführer er auch ist.
    Als Jugendlicher war er noch ganz anders, da war er eher der fröhliche Typ, doch ein Ereignis während seiner trainerreise, bei dem Team Rocket involviert war und er zwei Pokemon verloren hat, haben ihn gebrochen. Seitdem hasst er Team Rocket mehr als alles andere.


    Wichtige Nebencharaktere
    Alicia Virtua: Die ältere Schwester einer Arenaleiterin. Genau wie ihre Schwester ist sie verrückt nach Videospielen, zockt jedoch lieber Strategiespiele, während ihre Schwester Kampfspiele bevorzugt. Sie ist die Begleiterin des männlichen Protagonisten und übernimmt für diesen die Aufstellung von kampftaktiken. Da ihre Erfahrungen dabei jedoch auf Videospielen beruhen, sind diese nicht immer erfolgreich. Generell vergleicht sie manchmal ihre Umwelt mit einem Videospiel und erwartet, das sich ihre Mitmenschen so verhalten, wie sie es von ihren Spielen erwarten würde. Sie besitzt ein Raichu, welches sie vor allem dafür benutzt, auch unterwegs ihre Handheld-Konsole immer aufladen zu können.


    Stanley "Omega" Caligoris u. Vanessa "Alpha" Luxas: Zwei Comicfreaks, welche die weibliche Protagonistin begleiten, weil sie glauben, sie wäre die irdische Wiedergeburt der Göttin ihrer Religion. Aus diesem Grund bedienen die beiden sie auch und versuchen jedlichen Schaden von ihr abzuwenden. Sie bemerken nicht, das sie Tigra eigentlich nur nerven und diese sie eigentlich los haben will. Erst mit der Zeit, als die beiden sie aus einer nicht ungefährlichen Situation retten, kommen sich die drei etwas näher. Omega ist sehr Fantasievoll aber pessimistisch, so das er immer vom schlimmsten ausgeht und dann panisch wird. Alpha ist ebenso fantasievoll, aber gelassener. Sie beruhigt Omega immer in seiner Panik.


    Wolf Moonshade: Der Anführer des Team Rockets. Ursprünglich aus der Heimatregion der Protagonisten, zog seine Familie jedoch nach Vertania City, wo sich seine Eltern schon bald Team Rocket beitraten und er somit auch in diese Organisation kam. Dort nahm er sich Jessie und James zum Vorbild, welche damals, vor ihrem Treffen mit Ash, noch die Top-Agenten des Teams waren. Zwischenzeitlich zeigte sich bei ihm vor allem ein Talent in der wissenschaftlichen Arbeit, weshalb er hauptsächlich in den Laboren Team Rockets arbeitete. Dabei traf er auch auf den damals noch jungen Trainer Alea Pendragon, welcher später Arenaleiter werden würde, weil Team Rocket dessen Pokemon entführt hatte, um daran zu experimentieren. Als Jessie und james shcließlich auf Ash trafen und abstürzten, wandte er sich ab und kehrte in die Heimat seiner Eltern zurück, wo er sein eigenes Team Rocket gründete.


    Atmosphäre+Zielgruppe


    Die Atmosphäre wäre zum großteil düsterer als in der Hauptserie, besonders wenn es um Kämpfe mit Team Rocket geht. In Folgen ohne die Bösen kann es auch ruhig auch mal ein wenig fröhlicher sein, aber nicht nur Friede-Freude-Eierkuchen. Auch ohne die Bösen sollten Protagonisten mal in gefahr geraten, wenn sie zum beispiel in einer alten Mine verschüttet werden und einen ausweg finden müssen oder so.


    Zielgruppe... Hm... Ich denke mal, so ab 16+. Vielleicht kann aber auch mal drüber nach denken, so auf vierzehn runter zu setzen.


    Leider bleiben es nur Träume...
    *sigh*

    Also, meiner Meinung nach sind die Bösen im Anime einfach schwach, das sie sich von zehnjährigen Kids besiegen lassen. Bei den Rüpeln kann ich es noch verstehen, Das ist ja nur das Fußvolk, welches die einfachen Aufgaben vollführt, für die man nicht denken muss. Aber spätestens ein höher gestellter Kommandant des Bösen teams sollte so einem daher gelaufenen Gör mal die leviten lesen. Also wäre ich vermutlich für die Bösen, um denen mal zu zeigen, wie es funktioniert. Ideen sind genug in meinem Kopf...


    Aber wenn ich realistisch antworten müsste, würde ich mich vermutlich eher enthalten. Sollen sich doch de zuständigen Behörden mit den Bösewichten befassen, dazu sind sie da xDDD

    Hier möchte ich mit euch, wie es der Titel besagt, über Formwandler diskutieren. Für die, die mit dem begriff nichts anfangen können, erkläre ich es nochmal kurz: Formwandler sind Pokemon, die ihr Aussehen unter bestimmten Vorraussetzungen Verändern können. Formwandler sind folgende Pokemon:


    1. Generation: Ditto und Mew
    2. Generation: keines
    3. Generation: Formeo und Deoxys
    4. Generation: Burmy, Kinoso, Rotom, Giratina, Shaymin und Arceus
    5. Generation: Flampivian, Zorua+Zoroark, Sesokitz+Kronjuwild, Boreos+Voltolos+Demeteros, Keldeo, Meloetta, Kyurem


    Meine Meinung dazu ist: Wenn die Art und der Grund der Formveränderung gut durchdacht ist, dann habe ich durchaus nichts dagegen. Allerdings sollten sich die Macher auch hier beschränken, da die Fomwandler genau wie die Legendären immer mehr wurden. Und ein paar von denen empfinde ich als einfach nur überflüssig:


    Deoxys: Zwar einigermaßen gut durchdacht, aber so langsam fange ich dabei an, Bauchschmerzen zu bekommen...
    Giratina und Shaymin: War das wirklich Nötig...? Sind de in der Normalform nicht gut genug, oder wie?
    Arceus: Ist meiner Meinung nach kein Formwandler, wenn man dieses Wort ganz genau nimmt. Es verändert zwar seine Farben, aber die Form des Pokemon an sich bleibt unverändert.
    Sesokitz+Kronjuwild: Die beiden sind für mich auch nicht wirklich Formwandler. Ich würde die vier verschiedenen Formen dieser Pokemon eher ein wenig so sehen wie die Formen von Icognito, da die sich ja im Spiel nicht verwandeln, sondern immer die Form der Jahreszeit behalten, in der man sie gefangen hat.
    Kami-Trio, Keldeo, Meloetta: Große Bauchschmerzen! Vor allem beim Kami-Trio finde ich eine Alternativform mehr als überflüssig! Ich glaube, die wurden nur erfunden, damit sich das traumradar besser verkäuft... :wasp:

    Dann will ich auch mal meinen Senf dazu abgeben: Irgendwo in diesem Thread habe ich einen Kommentar gelesen: "Manche Attacken der User hier sind ziemlich überpowert". Hell, yeah, natürlich sind die üperpowert. Wir wollen doch alle starke Attacken xDDD


    Eisattacken:


    Name: Amaterasus Tränen
    Typ: Feuer
    AP: 10
    Stärke: 50
    Genauigkeit: 100
    Schadensklasse: Speziell
    Beschreibung: Angriff über drei Runden mit Feuerkugeln. trifft in Mehrfachkämpfen alle Gegner in nähe des Anwenders. Im Gegensatz zu anderen Mehr-Runden-Attacken kann der Anwender nach erstem EInsatz der Attacke mit anderen Attacken angreifen.
    Erlernbar: Eigentlich gar nicht. In meiner Geschichte ist das eine Spezialattacke eines ganz besonderen Vulnonas
    Aussehen In-Game: Drei Runden lang wird ein Feuerball auf alle Ziele in Nähe des Anwenders geschleudert.
    Aussehen Anime: Über dem Anwender beginnen sich drei Feuerkugeln in der Luft zu drehen, welche Nach und nach auf die Gegner geschleudert werden.


    Name: Gaias Zorn
    Typ: Boden
    AP: 5
    Stärke: 100
    Genauigkeit: 80
    Schadensklasse: Speziell
    Beschreibung: Der Zorn der Erde bricht über den Gegner rein. Senkt eventuell FLuchtwert oder Init. um 1 oder 2 Stufen. (Chance 5% für zwei Stufen Senkung, 10% für eine Stufe). Auf dem Wasser oder auf Brücken ist die Attacke nicht anwendbar
    Erlernbar: Wie die vorige Attacke
    Aussehen In-Game: Ein Hammer, der je nach Umfeld Braun, grau oder Grün ist, fährt auf den Gegner hernieder.
    Aussehen Anime: Der Boden zwischen den Kontrahenten bricht auf und Energie fließt raus (Grün im Gras, Grau in Gebäuden, Braun in Höhlen.). Die Energie nimmt Staub, steinchen und anderes aus der Umgebung und formt einen Hammer, der dann auf den Gegner nieder geht.


    Name: Raijins Trauer
    Typ: Elektro
    Stärke: 90
    Genauigkeit: 80
    Schadensklasse: Speziell
    Priorität: -1
    Beschreibung: Ein Ring aus Elektrizität umgibt das Ziel. Bei einem Treffer muss das gegnerische Pokemon nächste Runde aussetzen. Zudem gibt es eine Chance zu paralysieren (5%). Nicht Anwendbar in Engen Räumlichkeiten.
    Erlernbar: siehe vorige Attacken.
    Aussehen In-Game: ein gelber Ring aus Blitzen umgibt einen Gegner.
    Aussehen Anime: Ein Ringen aus Blitzen taucht über dem Anwender auf, ehe er diesen auf den Gegner schleudert. Der Ring bleibt über dem Gegner stehen und bildet für eine Runde eine Art Blitzkäfig.
    Info: Wie kann ein Vulnona derlei Attacken beherrschen? Antwort: Seht in Vulnonas Pokedexeintrag nach. Der besagt, das jeder von Vulnonas neun Schwänzen mystische Kräfte besitzt. Ich habe das ein wenig weiter gestrickt, so das Vulnona, je älter es wird, umso mehr dieser Kräfte benutzen kann. Und das entsprechende Vulnona in meiner Story ist bereits an die 850 Jahre alt, also besitzt es schier unglaubliche Kräfte, die es noch zu ganz anderen Sachen befähigt ^^



    Uff... Okay, das solls für heute erstmal sein. Ich bin im bett, Gute Nacht...

    Also, ich wäre durchaus dafür, das es Bücher zu Pokemon gibt. Aber dann keine Bücher, die einfach nur Animefolgen nacherzählen, sondern welche mit einer eigenständigen Story. Am besten auch noch ohne Ash. Wäre Cool, wenn die in den Büchern vielleicht den Werdegang anderer Pokemon-charas, die Ash irgendwann einmal traf, erzählen. Also Quasi Pokemon Chronicles im Buchformat xDDD


    Und es muss ja nicht unbedingt ein reiner Roman sein. Sagt euch der Begriff Graphic Novel etwas?

    Ich finde es auch nicht schön, wenn man einen Kompletten Typ schlecht redet. Auch unter Normalpokemon gibt es durchaus gute Exemplare. Sengo, eines meiner Lieblinge, gehört zum Beispiel dazu. Und auch ihre unglaubliche Wandlungs- und Anpassungsfähigkeit sind erstaunlich.


    Allerdings haben Normalpokemon meiner Meinung nach einen makel: Sie sind fast alle, wenn überhaupt, stark im Physischen Angriff (Sengo, Ursaring, Letarking), oder sie sind zwar sehr schnell, haben aber keine Richtige Durchschlagskraft, um den Gegner richtig Schaden zu können (Wiesenior, Geradaks). Was ihnen jedoch beinahe komplett fehlt, sind gute spezielle Angreifer (Mir würde jetzt spontan nur Togekiss einfallen.)

    Nun, das ist eine seh gute Frage mit den neuen Typ-kombinationen. Wenn das Design gut ist und eine gewisse Geschichte hintersteckt, dann wäre ich für fast jede Kombination zu haben.


    Was ich aber nicht mögen würde, wenn die einfach zwei Typen zusammen würfeln, nur weil es das noch nicht gab, als total liebloses Design.


    Was ich auch absolut hassen würde, wären neue Kombinationen mit dem Normaltyp. Wieso, zum Teufel, sollte man Normal mit irgendwas kombinieren? Na gut, STAB für manche attacken, aber die meisten Kombi-pokemon spiele ich persönlich, wenn überhaupt, komplett ohne normal attacken. Dann hätte das Pokemon nur noch eine weitere Schwäche, aber keinerlei vorteile mehr...

    Nun, ich antworte zwar, habe jetzt aber mal nicht abgestimmt, da ich normalerweise ohne Ton spiele...


    Also, wie gesagt, ich spiele meist ohne Ton, aber ein Musik-stück, das ich interessant finde, ist das von Cynthia, dem Sinnoh-Champ. ich meine das, dass vor dem kampf läuft, wenn man grade in ihrem Raum hinein kommt. Das Klavierstück.


    Ein weiteres Lieblingsmusikstück von mir ist das Team Plasma-theme xDDD

    Also, meiner Meinung nach finde ich die Orden aus Einall allesamt ziemlich hübsch.
    Mich fasziniert ihre längliche, schmale form ^^


    Wobei die orden aus Sinnoh auch nicht unbedingt schlecht sind. Mir hat in D/P gefallen,
    das man da seine orden in der Ordensbox polieren konnte xDDD

    Ich habe für eine Gute Idee gestimmt. Aber dann nicht Alle Orden vor der Liga, sondern so ein bisschen wie in der 2. Generation:


    Mann macht acht Orden, besiegt die Liga, und kommt danach in eine völlig Region, wo man schliesslich nochmal von vorne anfangen kann. Mann lässt dann all seine Pokis in der Box und bekommt vom Professor den übriggebliebenen Starter (nach dem man selbst und der Rivale die Pokemon ausgesucht haben), um dort nochmal anzufangen.

    Meine Meinung dazu ist folgende:


    Ich finde, es sollte zu jedem Pokemontyp einen speziellen Ball geben, der dann nur diesen Pokemontyp fangen kann. Dafür, das man mit diesem Ball nur einen Pokemontyp fangen kann, sollte dafür seine Fangquote extrem rauf gesetzt werden, sagen wir auf... Eine Fangchance von 50% (Meisterball=100%)


    Diese Bälle bekommt man jedoch nur selten im Spiel. Vielleicht von jedem Arenaleiter so 5 Stück vom jeweiligen Typ (neben Orden und TM). Die Bälle zu den anderen 9 Typen können dann irgendwo speziell gekauft werden (Achtung, sehr teuer). Danach bekommt man diese Bälle im Spiel nie mehr...

    Also, eine Edition gänzlich ohne Legendäre wäre doch irgendwie langweilig. Sie sollten aber langsam mal wieder ein bisschen zurück rudern damit, da die Legendären immer mehr werden :thumbdown:


    1. Generation: 5 Stück (Das Vogel-trio sowie Mew und Mewtu)
    2. generation: 6 Stück (Die Raubkatzen, Ho-oh, Lugia und Celebi)
    3. Generation: 10 Stück (Die Regis, Das Wettertrio, Latias, Latios, Jirachi und Deoxys) Bei dieser Anzahl wirds bei mir langsam Kritisch... Auf die Regis hätte man meinetwegen verzichten können
    4. Generation: 14 Stück (das Seen-Trio, Das Dimensionstrio, Cresselia, Darkrai, Manaphy, Phione, Regigigas, Heatran, Shaymin und Arceus) Oh bitte, muss das sein? Hier hätte man ruhig auf Cresselia, Darkrai, Phione, Regigigas und Heatran verzichten können...
    5. Generation: 13 Stück (Ritter der Redlichkeit, Kami-Trio, Tao-Trio, Victini, Meloetta und Genesect) Naja, immerhin schon mal eines weniger als im Vorgänger, aber dafür viele Alternativformen für die Pokis *sigh* Hier empfinde ich vor allem das Kami-Trio, Meloetta, Keldeo und Genesect für überflüssig...


    Fazit: Eine Edi komplett ohne Legis: Nein. Aber dafür wieder mit weniger, so wie die ersten beiden Generationen...

    Also, ich fände das mal durchaus interessant. Das würde allem noch mal etwas mehr Würze geben, Allerdings würde ich davon absehen, wie du im Startpost vorgeschlagen hast In einer Feuerarena nur Pflanzenpokemon einzusetzen. Das ist wiederum zu Hart. Aber dem Herausforderer zum beispiel zu verbieten, Pokemon mit Typ-vorteil einzusetzen, wäre mal eine Idee. Oder als Begrenzung, das man nicht undendlich Heilmittel hat, sondern zum Beispiel jedes Pokemon nur einmal Heilen darf, so wie es der Leiter selbst macht.


    Allerdings wird so etwas in der Hauptserie wohl kaum kommen
    *seufzt*
    Vielleicht, wenn in hundert Jahren mal eine Edi für die älteren Pokemonfans kommt...

    Nun, meine Pokemon-bezogenen Träume sind meistens Story-ideen, die sich hervorragend zu denen in meinem Kopf ergänzen (Vermutlich, weil ich vor dem Einschlafen oft noch daran denke, so das es sich in meinem hirn fest setzt 8| ). Und das sind Ideen, die man in dieser Art wohl schwerlich in einem offiziellen Game oder der Serie sehen wird (leider.) Hier mal ein paar Auszüge:


    Einer der Arenaleiter in meiner eigenen Region ist früher als Kind auch auf Reisen gegangen. Seine Heimatregion, Einall, Sinnoh und Hoenn hat er in dieser Reihenfolge bereits gemeistert, und ist nun in Johto. Alle Orden hat er bereits und ist auf dem Weg, um über dne Silberberg zur Liga zu gehen. Mit dabei hat er Evoli und Pichu, beide noch sehr, sehr jung. Unterwegs auf dem Berg bemerkt er Team Rocket, welche mit künstlich verstärkten Pokemon Suicune angreifen. Er geht da zwischen, hat jedoch keine Chance, bis der Boden unter ihm und Suicune einbricht. Als er wieder zu sich kommt, befindet er sich schwer verletzt in einer Notfallklinik, wo er von der auszubildenden Schwester Joy aus dem Pokemoncenter am Fuss des Berges die Nachricht bekommt, das in dem Kampf Pichu und Evoli umgekommen sind und sein stärkstes Pokemon Dragonir schwer verletzt ist. Unter Schock bricht er seine Reise ab und kehrt nach Hause zurück...


    In der Heimatregion des obigen Leiters gibt es einen berühmten Musikstar (kein Leiter oder so). Dieser besitzt unter anderem ein besonderes (weißes) weibliches Lucario. Dieses weißes Lucario ist gemeinsam mit seinem Trainer auf der Suche nach einem anderen (schwarzen) Lucario, da diese beiden zuvor eins waren. Sie wurden jedoch durch die Macht eines Meteoriten voneinander getrennt, wodurch das schwarze Lucario die Aurafähigkeiten verlor und seitdem anderen Pokemon und Menschen wie ein Vampir die Aurafähigkeiten aussaugt. Dieses schwarze Lucario hat sich mit dem Anführer des bösen Teams zusammen getan, und erst nachdem die Arenaleiter (Ja, die Leiter, kein dahergelaufener jugendlicher Trainer) dieses team zerschlagen haben, kann das weiße Lucario das schwarze in einem dramatischem Kampf besiegen und überzeugen, sich dem Rockstar anzuschließen...


    Okay, zwei sollten reichen, denke ich. Ernsthaft, so entstehen meine Geschichten... Nicht das ich keine Ideen hätte. Ich hab eher zu viele, um irgendwas vernünftig auf (virtuelles) Papier zu bringen...

    Ich bin jederzeit dafür, Routen länger zu machen. Größere Städte hin gegen... Naja, muss ja nicht jeder Ort gleich so gross werden wie Stratos City :D


    Besonders aufgefallen ist mir die kürze mancher Routen in der fünften Generation, in Einall: Mann verlässt die Stadt, geht etwa 100-150 Schritte, kommt auf die Brücke, auf der Normalerweise nicht geschieht (keine Kämpfe oder so), kommt auf die nächste Route, wo man wieder 100-150 Schritte geht, und schon ist man in der nächsten Stadt. das könnte man besser machen

    Ich stimme den meisten Leuten in diesem Thread zu. Die meisten Rätsel sind relativ gut und bringen Spielspass, damit das spiel nicht zu schnell zu Ende ist.
    Allerdings sollte man bei manchen auch mal ein bisschen Variation rein bringen: Muss jede Eis-arena (und die Wasserarena in der 3. Gen.) immer dieses verdammte Rutschrätsel mit den gefrorenen Böden haben?


    BTW: Das nervigste Rätsel fand ich ehrlich gesagt das von Turner in S/W2. Das war richtig nervig, bis ich endlich bei dem war.
    *seufzt*

    Seit der 5. Generation können auch Pokemon auf Level 100 noch EVs erhalten.



    Thnx, gut zu wissen. Weisst du dann vielleicht auch, ob es irgendeine Möglichkeit gibt, raus zu finden, wie viele EV´s das Pokemon noch hat? Oder muss ich da einfach immer weiter das Vieh mit den Beeren vollstopfen, bis es technisch keine mehr haben könnte?

    Joah, dann würde ich meine Frage gerne auch hier rein stellen.


    Und zwar würde es mich interessieren: Kriegen auch Level 100 Pokis noch EVs, wenn sie bis dahin nicht alle verteilt wurden, oder hat man dann die Ar***-Karte gezogen? Denn ich habe einige Level 100 Pokemon ertauscht, bin mir aber nicht sicher wegen der EV-Verteilung. Da ich gelesen habe, das es Beeren gibt, die die EVs wieder senken, habe ich gedacht, das ich das am besten mache und nochmal mit dem EV-Training von vorne anfange. Aber ist halt die Frage, ob das geht o.o


    Ciao, Latiens

    Ich spiele zwar eigentlich schon seit der roten Edition, aber hier erzähle nun erst einmal nur von meinen Teams in D/P, HG/SS, und S2/w2. Der Grund dazu ist, das ich mich an meine vorigen spiele nicht mehr erinnern kann xDDD


    In D/P und S2/w2 ist das Herz meines Teams ganz eindeutig Lucario. Es ist vergleichsweise schnell und ist zudem sehr ausgewogen in physischem und speziellen Angriff. Und außerdem hat Lucario einen ziemlich umfangreichen Move-Pool, so das man es Notfalls bei Bedarf mit geeigneten Attacken ausstatten kann. Aber am besten ist Aurasphäre. Besonders, wenn der Gegner meine Genauigkeit senkt und den eigenen FLuchtwert steigert.


    In HG/SS sind Tornupto und Arkani das Herz meines Teams. Tornupto finde ich einfach cool, und zudem kann es teilweise ziemlich coole Attacken lernen kann (Donnerschlag gegen wasserpokis, Durchbruch gegen Gestein und Solarstrahl gegen Bodenpokis.) Ähnlich Arkani. Eisenschädel bei Arkani ist einfach geil ^^

    Wie an der Überschrift ersichtlich, interessiere ich mich für Kontaktebene, -baum und die Transferkräfte, besonders um die genannte Lichtungskraft.


    Die Lichtungskraft soll ja die wahrscheinlichkeit, das sich Versteckte Lichtungen wieder regenerieren, erhöhen. Da hätte ich die Frage, ob jemand weiß, um wie viel Prozent auf welchem Level (1-3,S u. Max.) sich diese Wahrscheinlichkeit erhöht.


    Dann die Fragen zum Kontaktbaum. Und zwar, weiß irgendjemand, wie viel Erfahrung ich für jede Mission bekomme, um das Level des Baumes steigern zu lassen? Oder kann mir jemand den Link zu einer Seite geben, wo das steht?


    Des weiteren steht unter anderem bei Pokewiki, und auch hier im BB les ich es oft, das beide Farblevel maximal Level 30 erreichen können. Gleichzeitig steht aber auf Pokewiki, das man für die Beschwörungskraft S alleine ein Schwarz-Level von 100 braucht. Also wie sieht es da aus?


    Und zu guter letzt: Ich habe gelesen, über die Kontaktebene könne man in die Spielwelten anderer reisen, wenn diese sich in einer Stadt rund um die Kontaktzone aufhalten, aber nicht selbst grade in der Kontaktzone sind. Gilt das nur S/W? Oder geht das auch bei S/W 2? Den bei meinen beiden Edis (S2 und W2) gehts irgendwie nicht. Liegt das vielleicht daran, da sich in der W2 die Liga noch nicht habe?


    Ich hoffe, man kann mir helfen, Latiens...~


    P.S.: über Suchfunktion habe ich keine zufriedenstellenden Antworten gefunden