Beiträge von thomasRPG

    1. Death Stranding (PS4)

    Wird jetzt zu Release geholt, da Pokemon ja aktuell nicht gerade das Gelbe vom Ei verspricht und ich bei Pokemon jetzt erstmal etwas warten werde. Was soll man zu Death Stranding sagen? Ich habe Metal Gear Solid 2, 3 und 5 gespielt und kenne die Geschichte des ersten Teils und weiß somit, dass Hideo freaking Kojima ein Genie ist. Jeder, der die Reihe nicht gespielt hat, ist vielleicht etwas genervt von Fans, die Kojima fast schon anbeten aber dayyyum, spielt Metal Gear Solid. In Death Stranding spielt das Thema Verbindung ja scheinbar eine große Rolle und ich bin gespannt, was man alles aus der Geschichte rausinterpretieren kann bzw. was die Geschichte auch wirklich direkt erzählt. Erzählerisch und von der Inszenierung her wird das Ding schon mal über jeden Zweifel gottesfürchtig sein. Die Metal Gear-Teile waren schon hart aber was man hier mit der Decima-Engine rausholt ist krank! Horizon Zero Dawn sieht ja schon super aus... Das Schöne ist ja, dass Kojima bei seinen Spiel schon sehr ins Filmische geht, dann aber spielerische Elemente und vierte Wandbrüche bietet, wie sie nur in Spielen funktionieren. Der Typ liebt es einfach die Grenzen der Medien auszutesten und als jahrelanger Gamer begrüße ich solche untyptischen Kniffe. Spielerisch kann man sich noch auf irgendwie nichts festlegen aber ich feier schon mal diese Mentalität von Kojima viel vom Spiel zu zeigen, zu hypen und dann die Fans trotzdem so ungewiss im Dunkeln tappen zu lassen. Ich habe zuletzt ja schon MGS V seeehr gerne gespielt und bin dieses mal bereit völlig spoilerfrei mich an Kojimas neuestes Spiel zu wagen. Darum: Direkt zum Release.



    2. Schwert und Schild (Switch)

    Aktuell wissen wir ja eigentlich noch gar nicht so viel zu den Spielen. Bin gerade nach den letzten Schlagzeilen gespannt, wie die Story sein wird, das Postgame und natürlich noch die ganzen neuen Pokemon. Vielleicht schafft das Spiel es ja auch ein Postgame wie Smaragd, Platin, Heartgold zu liefern und spielerische Neuheiten wie revulotionäre Kampfmechaniken, Fähigkeiten, neue Arten des Shiny-Hunten und Ev-Training zu bringen, was weiß ich. Es würde mich jedenfalls freuen, wenn das Spiel überzeugt und man ,,nur'' die ganzen fehlenden Pokemon und die mittelmäßige Grafik in Kauf nehmen muss.



    3. Cyberpunk 2077 (PS4)

    Hier dachte ich mir auch ,,Cyberpunk oder FF VII Remake nächstes Jahr im Frühling?´´ Hab mich jetzt aber für Cyberpunk entschieden, weil ich CD Project für Witcher 3 Wild Hunt liebe. Die Jungs machen das schon. Hab bisher noch wenig zum Spiel gesehen aber das was ich gesehen habe, taugt mir. Das Setting ist zwar nicht ganz meins aber ich lass mich mal drauf ein und erwarte ein dickes Rollenspiel und nen großen Zeitfresser.



    4. Final Fantasy VII Remake (PS4)

    Der letzte Gameplay-Trailer der E3 hat echt Lust auf mehr gemacht. Finds auch schon ziemlich ambitioniert wie sie den ersten Bosskampf umgesetzt haben. Das is einfach der allererste, lahme Boss und für den haben sie schon so viel Zeit und Mühe investiert. Dadurch dass das komplette Spiel noch lange auf sich warten lässt, bleibe ich geduldig und gönn mir das ganze vielleicht dann auch erst auf der PS5. x) Fakt ist, dass ich als FF VII-Fan stark gehypted und auch momentan recht überzeugt von der Qualität bin.



    Abgesehen davon gäbs eigentlich noch viel mehr an kommenden Spielen, aber nach meinen Prüfungen wird dann erstmal Super Mario Odyssey und God of War (2018) nachgeholt. Zudem steht Sekiro noch sehr weit oben auf meiner Liste und etliche andere Sachen eigentlich. :D

    BotW 2, Alder.


    War dieses Jahr echt eine riesen Überraschung und inzwischen gibts ja auch schon einige Analyse-Videos zum Teaser und kleinere Infos von Aonuma. Dass es sich bei der Mumie wohl um Ganondorf handelt, dürfte fast sicher sein. Finde ich seeehr geil, da ich Ganondorf ohnehin als Charakter geil finde und wir ihn seit TP nicht mehr richtig in Aktion erlebt haben. Außerdem hatte ich bei BotW 1 einfach das Verlangen nach mehr Geschichte und dadurch, dass Ganon ja so gesehen stumm ist, war von ihm aus kein Storytelling möglich.

    Der Teaser hat ja dann auch noch so etwas wie einen Dungeon angedeutet und zusammen mit dem obrigen Punkt, dem besseren Storytelling, wäre das die wohl größte Verbesserung zu BotW 1.


    Aonuma meinte auch, dass sie ja die Spielwelt von BotW 1 (wie auch immer) nochmal verwenden wollen und das wär auch naheliegend, wenn das Spiel ursprünglich als DLC geplant war. Ich frag mich jedoch, ob Hyrule sich wirklich so großartig verändert hat, wo BotW 2 schließlich maximal wenige Jahre nach dem Hauptspiel spielen kann. (Zumindest, wenn man sich Link und Zelda im Vergleich zum ersten Teil ansieht)

    Ich wünsche mir auf jeden Fall KEINE größere Spielwelt, denn die war in BotW 1 schon seeehr groß. Die können von mir aus auch die Map von BotW 1 durch ne ,,magische Barriere von Ganondorf'' ringsrum einengen und dann aber Untergrund-Dungeons oder sowas liefern. Nebenbei würde ich mir noch wünschen, dass Link tauchen kann. Fand das etwas schade am ersten Teil, da der ja an sich schön vertikal auch von der Welt und vom Movement war aber Tauchen hat mir gefehlt, um z.B. nen Hylia-See im wahrsten Sinne des Wortes mehr Tiefe zu verleihen.


    Auch bin ich gespannt was sich aus technischer Sicht tun wird. Da das ganze ja sehr auf dem ersten Teil basiert und Gott sei Dank auf keine Wii U-Hardware geachtet werden muss, erwarte ich einen merkbaren, wenn auch keinen großen Unterschied zum Vorgänger bezüglich Grafik und Performance. Finds ja eh schon mutig, dass sie überhaupt eine Open World wagen und dann auch noch ohne TP-Grafikstil, aber diese Rechnung ging schon bei BotW 1 voll auf und mir hats auch gefallen.


    Ich bin außerdem neugierig, was sie mit Zelda anstellen. Im Teaser ist sie ja an Links Seite und vielleicht wird sie ja dieses mal wirklich nicht entführt, sondern unterstützt Link irgendwie? Fand Zelda in BotW 1 schon sehr sympathisch und es wäre definitiv frischer Wind, wenn sie mal nicht entführt wird. Ich hoffe ja ohnehin, dass das Spiel ohne Standard-Phrasen wie ,,Du bist der Held, nur du kannst das Böse bezwingen!'' auskommt aber das war im ersten Teil leider schon so. Also wenn schon Ganondorf und Zelda dabei sind, dann bitte auch mit mutigeren Storytelling und Charakterentwicklung wie in OoT, MM oder TP.


    Unterm Strich wünsche ich mir ein mehr storyfixiertes Spiel mit dichterer Spielwelt (mehr zu tun, größere Dörfer, mehr NPCs), die auch gerne linearer sein darf, zumindest teilweise und bitte klassische Dungeons.

    The Witcher 3: Wild Hunt und Super Mario 64.


    Zelda gewinnt wohl weil es neuer ist aber sorry, das Spiel ist in meinen Augen ne 8/10, an sich ne 9/10, wenns kein Zelda wäre. Das Spiel hat auch wie Mario 64 nen hohen Impact und wird natürlich in der Speedrunner-Szene auch stark gefeiert aber BotW könnte vom Nachfolger abgelöst werden und es fehlen schlicht und einfach viele Elemente aus alten Zelda-Spielen. Die ,,Dungeons'' sind die schwächsten der Reihe, Soundtrack ist absolut enttäuschend und die spielerische Progression stagniert nach etwa 60 Stunden, wenn man übermächtig ist. Dem Spiel fehlt es hier an einem Level-System bzw. Stats für Link. Das 54. Bokblin-Lager wird einfach langweilig, wenn man weiß, dass man dort bestenfalls nen lila Rubin bekommt. (kann an dieser Stelle Caddicarus' Review empfehlen, der hat das Problem super beschrieben) Hätte es aber mehr Rollenspiel-Elemente, wärs noch weniger Zelda. Story ist absolut enttäuschend, gerade weil Nintendo starke Momente wie ne weinende Zelda im Trailer gezeigt hat. Der Trailer war ohnehin ein Best-of der Geschichte und im Spiel war durch die Open Word das Pacing für die Geschichte einfach suboptimal. The Witcher 3 hat das wirklich fantastisch gelöst. Hab auch damals 2017 lustigerweise im Februar Witcher 3 gekauft und dann im März BotW... Hatte also einen heftigen Vergleich und habe fast alles mehr in Witcher 3 genossen. Da finde ich Majoras Mask und Ocarina of Time mit Abstand besser als BotW, da diese das Genre definieren und in meinen Augen auch nahezu perfektionieren.


    Und Super Mario 64... Mein Gott, was soll ich da dazu sagen. Das ist das beste Jump 'n Run, (objektiv kommt da nur noch Super Mario World ran) wird heute noch krass gefeiert und damals war es echt ein Fest das Schloss und die Level zu erkunden und dieses Neugierde-Gefühl hatte ich seitdem allerhöchstens in Witcher 3, Xenoblade und BotW. Dass das aber ein Jump 'n Run schafft statt ein Open World-Spiel ist schon beachtlich. Vor allem im Jahr 1996.

    Zwischen Witcher und Mario 64 würde ich mich nicht gerne entscheiden wollen aber ich tendier zu Witcher 3, da ich dort auch nach 300 Stunden immer noch neuen Story-Content gefunden habe und es der Definition perfektes Spiel verdammt nahe kommt. Ein wahr gewordener Traum für Leute, die tolle Geschichten, Charaktere, Open Worlds und etlich spielerischen Umfang wollen und das alles in sehr guten Pacing und mit guten Spagat zwischen Story und Freiheit in der Open World. Ah und Blood and Wine ist einfach mal ein DLC, der so gut wie alle Vollpreis-Titel in der Szene in die Tasche steckt.

    Ähm...mehr Speicher ist also kein Vorzug? Die PS4 Pro ist auch nicht SO viel besser, wie du denkst XD

    Und das wurde doch schon immer do gemacht, nicht erst jetzt, da hat Smaartyrecht.

    Vorzug schon aber kein spielerischer Vorzug im Sinne von Gameplay. Teilweise laufen bei der PS4 Pro die Spiele wirklich ,,nur'' in etwas besserer Auflösung. Spiele wie Final Fantasy XV, Sekiro, Dark Souls und God of War laufen aber mit spürbar besseren Framerates.

    Wenn man sich dann mal extreme Beispiele wie Anthem ansieht, was auf einer normalen XBox One wesentlich schlechter läuft als auf der XBox One X, dann haben gerade die Spieler der XOX einen Vorteil gegenüber den Besitzer der Basiskonsole wie auch bei anderen Onlinetiteln (die zum Teil kompetitiv gegeneinander gespielt werden) und das finde ich etwas schade, weil es sowas bei einer Konsole noch nicht in dieser Form gegeben hat.


    Ich muss aber zugeben, dass ich bei meiner vorherigen Aussage nicht an die alten ,,neuen'' Gameboys wie den Color und den Advance SP gedacht habe. Das waren wirklich gute Sprünge. Ich hab da eher an die Heimkonsolen gedacht. Bei denen is mir ne Light-Variante relativ und Speicher kann man optional heuzutage auch immer noch nachkaufen bzw. ausmisten. Aber einfach mal mehr RAM etc. einbauen geht nicht, sonst wären es ja konventionelle PCs.

    Mich hats jedenfalls nie wirklich gestört in der Vergangenheit als der DSi, Wii Mini oder die PS3 Super Slim kam, weil die für mich kaum Mehrwert geboten haben und sowieso dafür gedacht waren jetzt noch die letzten Leute mit ins Boot zu holen.

    Du meinst weil die HD 4 haben oder was ist da besser?

    Ja, die haben tatsächlich gelentlich HD 4. Ein 4-fach besseres Full HD-Bild (auch 4k).


    Aber nicht nur das. Hier ein gutes Beispiel:


    Nicht vergessen, dass man auf der PS Pro und Xbox One WÄHLEN kann, ob man mit 30FPS/4K oder 60FPS/FullHD spielen möchte :ahahaha: Forza Motorsport 7 schafft sogar 60FPS und 4K gleichzeitig auf der XBox One X. Vielleicht gibts noch andere Spiele, aber ich kenne mich mit Xbox Spielen kaum aus (Erklärung folgt, lol)


    Sowas mein ich. :)

    Als jahrelanger Gamer sehe ich da schon gewaltige Vorteile und nicht nur ,,bei der One X sehe ich 3 Grashalme mehr.'' Bessere Framerate = besseres Spielgefühl und unter anderem ein Grund warum ein Mario Odyssey oder ein Smash sich so gut spielt.



    Letzten Endes hab ich auch nicht eingesehen meine ohnehin gute PS4 gegen die Big Mac-Variante zu tauschen. Ich finde eben nur, dass dass die Konsolenhersteller in Zukunft besser mit den Kunden kommunizieren können. Ich kenne einige Leute die sagen: ,,Ich warte auf ne Slim-Version.'' oder ,,ich warte auf die Pro.'' oder ,,Bald kommt eh bald ne PS5, dann hol ich mir die.'' Wenn man da zumindest schon vorher einigermaßen mehr drüber wüsste, würde das auch den Kunden mit dem Zeitpunkt sich ne Konsole zu kaufen gut tun. Ich denke, dass das auch Microsoft nächstes Jahr so machen wird aber only time will tell.


    Bei der Switch is es halt spannend, weil niemand weiß, ob nur der Bildschirm besser wird oder auch das Gameplay im Docked-Modus. Revulotionär wirds schon nicht werden und es wird ohnehin wieder problematischer ab 2021, wenn die Next Gen-Konsolen da sind.

    Weil du dann eine neue Version willst? Ich weiß nicht, wie viele PS4 Versionen es gibt, aber 6 verschiedene 3DS Modelle sind wenn dann nur für Sammler interessant und ansonsten etwas zu viel Als Sammlerin freue ich mich, aber andere denken sicherlich, weshalb so viele Varianten.

    Ich finds halt schade, wenn man als PS4-Käufer erstmal am Anfang wartet bis der Preis nach unten geht und bis ein ansehliches Line Up an Spielen da ist und man dann ein Jahr später mitbekommt, dass es eine neue, spürbar bessere Version gibt.

    Gerüchten zufolge soll ja zumindest Microsoft bei der nächsten XBox von Anfang an zwei Modelle rausbringen und Spielern von Anfang an die Wahl lassen, was ich sehr begrüße. So wie es jetzt momentan läuft, haben Spieler diese Unsicherheit und wissen nicht genau wann sie bei Konsolen zuschlagen sollen. Früher war das ja noch ok, weil da höchstens Lite bzw. Mini-Versionen von den Konsolen kamen mit vielleicht mehr Speicher aber ohne spielerische Vorzüge wie jetzt bei der PS4 Pro/Xbox One X.


    Wird so etwas nicht immer auf er E3 enthüllt?

    Nicht zwingend. Finde ich aber auch gut, dass die E3 nicht mehr dieses EINE wichtige Event ist und Nintendo jetzt mit den Directs flexibler ist und Entwickler und Konsolenhersteller im Jahr mehrmals die Option haben Sachen vorzustellen.

    Nintendo hat auf seiner Direct immer wieder das 2in1 System der Switch betont, dies heißt es wird keine Mini - oder Proversion geben. Nintendo möchte neue Wege gehen, da brechen sie nicht ihr Konzept auf.


    Ich denke auf der nächsten Direct im Herbst wird es vl Infos zu den angekündigten SNES Spielen im Abo geben, falls nicht, kommen sie wohl erst 2020.

    Ich finde es ja eigentlich ganz gut, dass sie keine neue Version angekündigt haben. Wie viele andere auch, hab ich die Switch erst seit einem halben Jahr, wegen Super Smash Bros. eben. Spätestens seit der PS 4 Pro stört mich das aber wenn mitten in der Lebenszeit der Konsole eine neue, verbesserte Version erscheint. Die Gerüchteküche brodelt bestimmt nicht nur irgend einen Mist und eine Switch Pro wird kommen. Ich persönlich rechne mit einer Enthüllung dieses Jahr und mit einem Release spätestens im Sommer 2020. Ich könnte mir vorstellen, dass sie eine Switch Mini/günstigeres Modell rausbringen wollen, um wirklich alle Animal Crossing-Fans zu erreichen. Mit dem Release der Switch Mini, wäre dann eine wohl zeitgleiche Erscheinung der ,,Pro'' angesagt.



    Auf die Meldung mit den SNES-Spielen warten wir echt schon lange. :/ Absolut schade, dass ich meine damals gekauften Wii-VC-Spiele nicht auf der Switch spielen kann. Auf der Wii kann ich sie nicht mehr spielen, weil sie auf die Wii U übertragen wurde und dort kann ich sie nicht spielen, da ich keinen Classic-Controller mehr habe und die Wii U ohnehin schon im Schrank gelandet ist.

    Vorweg: Ich halte das auch für eine ziemliche Frechheit von Gamefreak.


    Klar, es sind über 800 Pokemon und die alle zu animieren usw. ist sicherlich eine Aufgabe und ich bin kein Entwickler und habe keine Ahnung wie aufwendig das alles ist. Aber darf man nicht im Jahre 2019 vom Pokemon-Franchise, dem kommerziell größten Franchise der Welt nicht erwarten, dass sie es hinbekommen fast 900 Pokemon in HD zu modeln? Gamefreak ist nicht gleich Pokemon Company und Nintendo aber die Jungs müssen mit ihren Gewinnen definitiv keinen Hunger leiden ums mal so sagen. Außerdem: Wenn es Zeit benötigt alle Pokemon zu animieren usw., warten wir als Fans auch gerne. Wenn erstmal alle Pokemon in HD wieder da sind, wird es auch für zukünftige Einträge leichter für die Entwicklung.



    Ich verstehe auch die Argumente der Fans nicht, die hier Gamefreak verteidigen.


    ,,Das Balancing ist dadurch besser.''Balancing ist bei 800+ Pokemon fast egal. Das Metagame erübrigt sich einfach bei der Anzahl an Pokemon mal mehr mal weniger bewusst von Gamefreak und neben Ausnahmen wie Mega-Rayquaza, Mega-Kangama, Staffete-Teams hatten wir sowieso verhältnismäßig wenig Balancing Probleme.


    ,,Die ausgesuchten Pokemon passen zur Region und zum Gameplay.''

    Gamefreak darf bei der Region ruhig alte Pokemon wiederverwenden. Wenn sie bei Alola beispielsweise sagen, dass es Strände gibt, dann darf da auch ruhig wieder ein Wingull mit ins Spiel, ein Pokemon aus der Vergangenheit. Es ist gut, dass sie den großen Pool von Pokemon aus der Vergangenheit nutzen und diese ins Setting einbauen. Nach dem Endgame sollte man aber ruhig mit seinen Lieblingspokemon aus vergangenen Editionen spielen können. Das ist Fanservice, erweitertes Gameplay, bessere Repräsentation von Pokemon und ein ganz klar besseres Meta-Game.

    btw: Voltilamm hätte es auch getan, statt Wooloo. (?)


    ,,Qualität geht über Quantität.'' Die Qualität liegt bei Pokemon in der Vielfalt. Spiel mit den Pokemon, die du magst unabhängig davon, ob sie jetzt süß, stark, kompetitv überkrass oder sonstwas sind. Pick dir das raus, was du gerade willst für die Story, für Wettbewerbe, für Online-Kämpfe.. Warum also etliche Pokemon komplett streichen und ihnen mal nebenbei erwähnt auch noch ihre Mega-Entwicklungen rauben?


    Außerdem wird hier einfach mal Pokemon Home zu Pokemon Prison, wenn vereinzelte Pokemon einfach nicht von der Cloud in Swert und Schild übertragen werden können.


    Und letzten Endes: Was soll dann X/Y oder USUM sagen? Da gibt es auf den mikrigen 3DS einen Haufen von Pokemon, welche zum Teil sogar genau so in die Let's Go-Spiele übernommen werden konnten.



    Was kommt aber nun nach dem Shitstorm? Eine Verschiebung aufgrund des Fan-Feedbacks? (Kostenpflichtiger) DLC, der die Pokemon nachreicht? Oder bleibt Gamefreak stur? Bei einer Firma, die die Dreistigkeit hat kein Pokemon Z zu releasen, dann aber mit USUM so ein marginales Update zum Vollpreis liefert, rechne ich mit allem aber eben leider auch mit dem Negativen. :/



    Fazit: Auf einer Nintendo-Switch darf man im Jahre 2019 von einem der kommerziell erfolgreichsten Entwickler mehr erwarten.

    Was für eine E3... Dieses Jahr hat sich ja der Leak-Trend noch mehr verschlimmert und gezeigt wie sinnvoll mittlerweile Formate wie die Nintendo-Directs und Sonys State of Plays sind. Ich habe mir im Vornherein keine Leaks reingezogen und dennoch liest man natürlich sofort bei Youtube, News-Seiten und Social Media natürlich solche Aufhänger wie ,,Watch Dogs Legion wurde geleakt''.

    Insgesamt hat also der Überraschungseffekt stark abgenommen und das machen auch die zum Teil wirklich tollen Live-Reaktionen von Zuschauern nicht mehr wett.

    Ein weiterer sehr störender Trend, der dieses mit Microsoft echt seinen Höhepunkt erreicht hat, war die Tatsache, dass es kaum Gameplay gegeben hat! Sowas kann man bei nem Teaser von nem Spiel machen, das gerade mal angekündigt wird aber doch nicht bei einem Gears 5, was schon bald erscheinen soll. Sowieso gehts hier um Spiele und wenn ich nen tollen Film sehen will, geh ich ins Kino und schau mir keine CGI-Trailer auf der E3 an.


    Tja und dann kommt Nintendo um die Ecke und die ballern einfach mal mit eine ihrer aller besten Directs raus. Spiele, Spiele, Spiele, Switch-Logo, Spiele, Spiele, Switch-Logo. Fast kompromisslos Spiele gezeigt mit sehr viel GAMEPLAY.


    Highlight war für mich ganz klar auf der ganzen Messe die Ankündigung von Banjo und Kazooie in Smash (nuff said!!!) und das neue Zelda... Zu Zelda könnt ich jetzt ewig viel schreiben... Einfach mal wieder erfrischend einen direkten Nachfolger zu bekommen. Dass es ein direkter BOTW-Nachfolger werden soll mit der selben Engine war ja vorher schon recht bekannt aber dass es wirklich auch das selbe Charakterdesign und auch scheinbar mehr oder wenige das selbe Hyrule sein wird, hat mich schon überrascht. Links Awakening ist zwar so gesehen nur ,,kleines Geplänkel'' bis zum nächsten großen Zelda aber ich habe wirklich nicht mit einer Ankündigung samt Ingame-Cutscene vom nächsten Zelda gerechnet. Darf man also die Hoffnung haben, dass das Ding schon in 1-2 Jahren erscheint? Ich bin jedenfalls sehr gespannt, weil es Nintendo wohl auch mal ganz gut tut einen direkten Nachfolger mit bekannten Assets usw. zu entwickeln, anstatt 5 Jahre hin und her zu arbeiten, um am Ende ein Skyward Sword zu releasen. (Hehe)

    Wie bei vielen Leuten kamen bei mir auch etwas die Majoras Mask-Feelings hoch, durch die düstere Atmosphäre und der Tatsache, dass es wie bei OoT damals endlich wieder einen direkten Nachfolger gibt. Wenn sie es jedenfalls schaffen, mehr alte lineare Zelda-Elemnte und DUNGEONS in Spiel zu bringen, könnte BotW 2 in meinen Augen den Vorgänger klar übertreffen. Aber only time will tell.


    Gefreut hab ich mich zudem auch über genauere Spezifikationen zur nächsten XBox. Bin einfach schon etwas gehypted für die nächste Generation, auch wenn es mich wohl wieder sehr wahrscheinlich zu den Japanern, also Sony verschlägt.


    Und hey, wir haben endlich Releasedaten zu großen Fischen wie Death Stranding (wird mein Weihnachtsgeschenk), FF VII-Remake (Kampfsystem hat mich bei der E3 ziemlich überzeugt und posititv gestimmt) und Cyberpunk 2077 (Die Witcher 3-Boys, Alder). Fehlt wirklich nur noch Last of Us 2 und Ghost of Tsushima, wobei ich stark davon ausgehe, dass TLOU 2 zeitgleich mit der PS5 erscheint. Nintendo hats Microsoft und Sony vorgemacht wie ein Launch aussehen muss und man tretet bei nem Cross-Platform-Release niemanden auf den Schlips und ,,jeder'' kann das Spiel auf irgend ne Art und Weise spielen. Microsoft macht das ja nun auch mit Halo Infinite und das ist auch das beste, was sie machen können.


    3.) Ist Körperbehaarung wirklich eine Frage von Hygiene?

    Das ist sicherlich mit ein Faktor, wenn auch der schwächste. In erster Linie geht es um die Optik und um das Gefühl.


    4.) Wieso ist es gerade bei Frauen ein so großes Thema und warum wird man als solche immer noch schief angeguckt, wenn man seine Behaarung öffentlich präsentiert?

    Hätte ich jetzt in letzter Zeit nicht so wahrgenommen. Ich schau durch Adblocker und ohne Free-TV aber eh sehr wenig Werbung, wo dann sowas vielleicht noch am ehesten so präsentiert wird aber auch draußen auf der Straße wäre mir da jetzt kein spürbarer Wandel in den letzten Jahren aufgefallen.


    5.) Seid ihr (auch als Mann) der Meinung, dass Männer durch ihre Haarentfernung zu "unmännlich" wirken, bzw. hat es einen Einfluss darauf?

    Ich finde ehrlich gesagt schon etwas. Kahlrasierte Beine und Arme finde ich als Mann beim Mann unangenehm. Brust und Rücken darf gerne rasiert werden. Wir sind halt evulotionär bedingt an nem Punkt, wo wir die Behaarung nicht unbedingt benötigen und gerade zu viele Haare wirken aus meiner Sicht gerade bei Brust, Rücken und Schulter unattraktiv und nicht ,,bequem''. Soll ja Frauen geben, die das auch mögen und auch Männer, die das so wollen aber ist halt meine Meinung.


    6.) Rasiert ihr euch selbst jedes kleinste Härchen ab oder haltet ihr diese ganze Prozedur und das Theater darum für schwachsinnig und unnötig? Ihr dürft auch gerne begründen, warum ihr dies tut bzw. nicht tut.

    Als Mann hat mans mit dem Rasieren schon leichter, vor allem wenn man so ist wie ich und man im Gesicht einfach noch zu kahle Stellen für nen Bart hat. Ich leg schon Wert darauf, dass zwischen den Augenbrauen nichts ist und wenn ich (so wie aktuell) einen meiner kläglichen Bartwachs-Versuche hinlege, trimme ich den auch schon an den ein oder anderen Stellen, entferne Teile am Hals etc. Sollte es jemanden interessieren: Ich hab kahle Stellen zwischen Kinn und Wangen. Es verbindet sich quasi nicht vollständig und da hilft auch das bekannte ,,Lass ihn doch einfach mal wachsen'', wenn an den Stellen weit und breit keine Haarwurzeln sind. Hab wie man unschwer erkennt jedenfalls Bock auf nen Bart, weil man dann auch mit der Frisur ganz andere Sachen probieren kann und ich nach gut 20 Jahren einfach genug Babyface ohne Bart hatte. x)


    7.) Habt ihr bei eurem Partner/eurer Partnerin Vorlieben, wie ihr es lieber mögt oder ist es euch total egal, getreu dem Motto: "Jeder wie er will."?

    Ich finde natürich glatt rasierte Beine super, vor allem eben gewachst... Ist natürlich ein Aufwand und jeder der eine Freundin hat, weiß dass die Haare einfach nach 1-2 Tagen wieder da sind aber mein Gott, das bringt mich und den Rest der Männerwelt auch nicht um. Von daher, auf jeden Fall nice to have, aber das ist jetzt keine Prozedur, die sich eine Frau jeden Tag nach dem Duschen antun muss.

    Was ich persönlich absolut geil finde, sind rasierte Arme bei Frauen. Gibt für mich fast nichts widersprüchliches wie ,,perfekte'' Beine und dann sehr behaarte Arme. Manche sind da auch noch so veranlagt, dass die Häärchen an den Armen recht dunkel und viele sind. Ist hier wirklich von Frau zu Frau abhängig aber insgesamt finde ich das sehr schön, wenn man beim Streicheln eine schöne glatte Haut hat. Ist für mich also nicht nur ne oberflächliche Optik-Sache, sondern auch schön fürs Gefühl.

    Action Adventures:

    Meiner Meinung nach das Genre, bei dem definitiv am meisten stimmen muss. Während bei einem Kampfspiel beispielsweise die Story zu vernachlässigen ist oder bei einem Multiplayer-Shooter der Soundtrack nebensächlich ist, so muss bei einem Action Adventure so gut wie alles stimmen.


    Erstmal muss die Welt, die Charaktere und das Setting den Spieler einfangen können und auch noch ggf. nach dem Tutorial bei der Stange halten und ein gutes Ende bieten. Pacing ist hier ganz wichtig, da man immer noch spielen möchte aber sich viele Spieler auch Filmsequenzen als Auflockerung oder Belohnung nach einem Level wünschen.

    Wie ist die Welt gestaltet? Offen? Linear? Sehr groß und weitläufig aber linear?

    Soundtrack muss stimmen wegen der Atmosphäre, darf aber auch nicht nerven.


    Und natürlich müssen auch Dinge wie Gameplay, Umfang und Steuerung stimmen bishin zu Interaktionsmöglichkeiten, Leveldesign und und und...



    Ich finde es nur sehr schade, dass heutzutage fast keine Action Adventures erscheinen. Ja, auch ein Uncharted oder Tomb Raider sind Action Adventure-Spiele, jedoch vermisse ich Spiele wie Zelda oder Darksiders. Ja, auch die beiden Reihen waren in den letzten Jahren vertreten aber Zelda hat eine starke Action Rollenspiel-Richtung eingeschlagen und sich von gut von der alten Zelda-Formel getrennt. Das letzte Beispiel für ein wirklich gutes Action Adventure dürfte da wohl God of War sein.



    Auch Hack 'n Slay-Titel wie Bayonetta, DMC usw. müssen viele der oben erwähnten Dinge erfüllen, jedoch sind das häufig Spiele, denen es dann an guten Rätseln, Umfang und Spiellänge mangelt und die gerne sehr linear sind.

    Auch Action Rollenspiele erfüllen viele dieser Dinge, haben auch zum Teil schlechtes Pacing, zu große und leere Open Worlds und zu viel schlicht und ergreifend zu viel Rollenspiel-Elemente und Dinge wie Grinding.



    Ich mag hier jedes von mir beschriebene Genre aber meine Vorstellungen an Action Adventures wurden in letzter Zeit nicht ganz erfüllt, sodass ich auf andere Spiele aufmerksam geworden bin, was ja auch nicht unbedingt schlecht ist

    Okami

    The Legend of Zelda: The Wind Waker HD

    Pokémon Omega Rubin

    The Legend of Zelda: Majoras Mask ♥

    Super Mario World 2: Yoshi's Island

    Pokémon Goldene Edition: Heart Gold

    Super Mario Galaxy

    The Legend of Zelda: Twilight Princess

    The Witcher 3: Wild Hunt ♥

    The Last of Us

    The Legend of Zelda: A Link to the Past

    The Elder Scrolls V: Skyrim

    Metal Gear Solid

    Banjo-Kazooie

    Super Mario Odyssey

    Horizon Zero Dawn

    Super Mario Bros. 3


    Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit vs. Bioshock (Ohne Witz, das fällt mir wirklich schwer... Beide geile
    Story aber spielerische Schwächen...)


    Fire Emblem Awakening

    Super Mario Sunshine

    Final Fantasy VI ♥

    Super Smash Bros. Ultimate ♥

    Pokémon Smaragd Edition ♥

    Super Smash Bros. Melee ♥

    Pokémon Mystery Dungeon: Team Rot

    NieR: Automata

    Super Mario World

    The Legend of Zelda: Ocarina of Time ♥

    Tetris

    Dark Souls 3

    Final Fantasy X

    Super Mario 64 ♥



    Die mit den Herzen sind alle auf Platz 1, das Voting ist damit beendet.

    Ich bin sehr großer Fan von Persona 5 (ist mein erster Teil der Reihe), finde es aber schade, dass die Royal-Edition so viel später als das Hauptspiel erscheint. Bis dahin haben es ohnehin viele Leute gespielt und lässt sich sicherlich für 20-30 € kaufen. Warum also so lange warten, wenn man das ohnehin sehr gute Hauptspiel schon locker erhält.


    Ich finde das sogar noch etwas frustrierender als bei den Pokemon-Sondereditionen, welche ja meist ,,nur'' ein Jahr später erscheinen. Im Großen und ganzen bin ich aber kein Fan von solchen Editionen von ohnehin guten Spielen. Gerade in der heutigen Zeit ließe sich viel über DLC nachpatchen aber stattdessen versucht man hier das fast selbe Spiel zum Vollpreis zu verkaufen und das ganze nimmt auch noch wahrscheinlich Ressourcen für ein Persona 6, sodass wir da wohl sicherlich bis 2022 oder so warten dürfen... Die Zeit zwischen 4 und 5 war ja schon krass...


    P5R wird sich sicherlich gut verkaufen und das ohnehin geile Spiel noch besser machen aber das Timing und das ganze Drumherum gefällt mir leider nicht. Auch die fehlende Switch-Version ist schade.

    thomasRPG

    Pass bloß auf. Viele solcher Bücher sind von absoluten Quacksalbern geschrieben und richten großen Schaden an, wenn du sie dir gerade in einer depressiven Phase durchliest.

    Zudem solltest du dir tatsächliches Wissen aneignen, von den Grundlagen weg und nicht das, was gerade zu dir passt. Ich würde dir raten eher "trockene" Unibücher für Grundlagen der Psychologie auszuleihen statt Ratgeber und Youtubevideos anzuschauen. Youtubevideos kannst du dir dann auch noch anschauen, sobald du ein gefestigtes Grundwissen hast.

    Ich habe für ca. eineinhalb Monate auf einer offenen und geschlossenen Akutstation in einer Psychiatrie gearbeitet und dort Grundwissen erlangt, was insbesondere für Pflege gilt, aber auch durch die interdisziplinäre Arbeit mit Psychologen und Psychotherapeuten einiges an psychologischen Grundwissen mitgenommen. So kam das Interesse dafür richtig auf. :)


    Kunieda Aoi

    Ein guter Tipp, den ich bereits bei meiner vorherigen und ersten Ausbildung so durchgeführt habe. Durchgezogen, damit der Lebenslauf keine Lücken hat und damit man sich selber beweist, dass man sich durchbeißen kann.

    Durchziehen werd ich das hier garantiert. In meinem vorherigen Post liest es sich vielleicht nicht so aber ich mag die Arbeit mit Menschen sehr und die Pflege auch, bin aber zum Teil unzufrieden mit meiner Arbeitsstelle aus bürokratischen, organisationstechnischen Gründen. Pflege geht für mich also nach der Ausbildung weiter, es ist nur noch die Frage in welcher Einrichtung und unter welchen Umständen. Wie oben rauszulesen ist, hat mir beispielsweise die Arbeit in der Psychiatrie sehr gefallen und dort hatte ich auch einen langen Einblick, statt ein kurzes Praktikum. Dafür müsst ich aber wiederrum umziehen. Es spielt hier einfach viel mit aber so ist das wohl, wenn nach der Ausbildung ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Schichtarbeit ist hart und die Aussage mit dem ,,Leben um zu arbeiten'' lass ich auch so stehen aber es gibt Weiterbildungen, um der Schicht wieder zu ,,entkommen'' und Teilzeit mit einem Nebenjob wäre auch eine Option. Ich schweif jetzt zu sehr ab aber danke noch an euch zwei.

    Ich fühle mich derzeit traurig, etwas entmutigt und bin gelegentlich ängstlich.


    Ich habe mir innerhalb des letzten Jahres sehr viel Wissen zu Psychologie und Persönlichkeitsentwicklung angeignet. Dieses Wissen baut mich einerseits auf und es hat mir sehr mit meinen depressiven Verstimmungen im Winter geholfen, auf der anderen Seite bin ich verdammt selbstreflektierend und grüble immens viel. Das Grübeln war schon weitaus schlimmer und ich notiere mir beispielsweise viele Dinge und wende viele Techniken an, um Gedankenkreisen zu minimieren. Ich habe in letzter Zeit eine regelrechte Sucht entwickelt mir jeden Tag auf Youtube zu Persönlichkeitsentwicklung Videos anzusehen und ich habe nun in den letzten Monaten auch drei Bücher zu dem Thema gelesen, lese täglich weiter und finde es irre spannend. Alleine Tony Robbins könnte ich den halben Tag lesen und ich liebe die Arbeit von diesem Mann.

    Ich bin aber derzeit durch meine Prüfungen und durch meine Arbeit verpflichtet freizeitlich Abstriche zu machen und bekomme ein schlechtes Gewissen, wenn ich es nicht schaffe ein empfohlenes Video zu schauen und ich es auf ,,Später ansehen" hinzufüge oder ich einfach zu müde bin, um abends noch zu lesen. Das Verrückte ist für mich eben, dass ich beispielsweise auch ein schlechtes Gewissen bekomme, wenn ich mich dabei erwische ,,sinnlose'' Videos und Memes anzusehen oder wenn ich länger als eine halbe Stunde Videospiele spiele.

    Ich habe auch schon viele Dinge umgesetzt und mich nicht nur schulklug zu den ganzen Persönlichkeitsentwicklungen eingelesen, sondern auch vieles umgesetzt. Ich habe nun beispielsweise gelernt, dass vermeintlich negative Gefühle sogenannte Handlungsbedarfsignale sind und deute nun meine Gefühle vollkommen anders und handle bewusster. Ich habe mich in den letzten Wochen viel mit Finanzen und Geld befasst und dort einiges umgesetzt. Ich bin körperlich gesehen so vital wie noch nie durch das Krafttraining, der Ernährung und der Tatsache, dass ich nicht trinke, Drogen nehme oder so.

    Das klingt alles fantastisch, oder? Leider habe ich es mir so fest in den Kopf gemeißelt, dass ich ALLES erreichen kann und fühle mich dann sehr schwach, wenn ich mir nur Gedanken darüber mache und nicht in Aktion trete. Trotz vieler Techniken bin ich eben auch faul und verfalle ins Grübeln, gehe tagelang kaum nach draußen, vernachlässige das Essen und fühle mich dann zu dünn, obwohl ich es nicht bin. Während ich diese Zeilen schreibe, weiß ich dass ich zu hart mit mir selbst umgehe und es auch in Ordnung ist, mal nichts zu tun und ich weiß, dass ich konsequenter bin als viele andere Menschen aber das ist mir im Endeffekt egal, denn es geht um meine Gefühle und die schwanken stark zwischen ,,Das machst du jetzt und haust jetzt rein!" und ,,Du tust gerade schon wieder gar nichts und kommst gar nicht weiter!''. Ich habe hier neben mir Karteikarten rumliegen und könnte hier und jetzt meine ganzen Emotionen, die ich hier reingesteckt habe reflektieren und mit konkreten Handlungsfragen abarbeiten, kriege aber dafür nicht A*** hoch und muss einfach mal ein paar Gedanken loswerden.

    Auch wenn ich schon viel bewirkt habe, habe ich einfach das ständige Gefühl mehr machen zu können und können tun wir ja theoretisch alles. Also warum setze ich es nicht um?

    Außerdem arbeite als Krankenpfleger Schichten, welche mich immer wieder stauchen und meinen Tag- und Nachtrythmus durcheinander bringen, habe bald Abschlussprüfungen und zweifle eben auch daran, ob ich das jahrelang machen kann. Unterm Strich lebe ich dann immer noch, um zu arbeiten und das ist ein Gedanke mit dem ich mich nicht anfreunden will. Außerdem würde ich mich lieber mit mir selbst und mit Themen wie Psychologie und Persönlichkeitsentwicklung befassen, als nun für meine Abschlussprüfung lernen zu müssen. Ich denke oft darüber nach, was ich wirklich möchte, wie ich finanziell klar komme und wie ich wieder eine intime Beziehung führen kann.


    Vielleicht befinde ich mich momentan einfach in einer Art Umwandlungsphase von meinem Charakter aber ich könnte es mir nie verzeihen, dass ich das Wissen, das ich nun habe, nicht anwende oder mich nicht weiter informiere. Ich habe ständig das Gefühl, dass mir Herausforderungen fehlen, ich Nah- und Fernziele brauche und dann in Aktion treten muss. Davon bremst mich momentan aber eben auch leider mein Beruf, die Lernerei für meine Abschlussprüngen und wohl auch mein Geist.

    Es wird an der Zeit meinen 13 Jahre alten Plasma-Fernseher endlich gegen einen neuen TV zu ersetzen. Ich verwende den TV hauptsächlich für Videospiele, also wäre es auch sehr gut, wenn der TV darauf etwas ausgelegt ist. Ich wäre bereit bis zu 1000 € für einen neuen TV auszugeben


    Was ich haben möchte:

    - OLED oder auch QLED

    - HDR 10 und 4k

    - 49 Zoll

    - 100 Hz Panel


    Wäre noch ganz nett:

    - Sehr niedriger Input-Lag

    - andere Gaming Features (Gaming-Mode, Freesync....)

    - Energieeffizienzklasse A



    Größer als 49 Toll geht leider bei mir wegen dem Sitzabstand einfach nicht und die 49 Zoll schränken meine Suche massiv ein... Der Samsung Q6FN wäre an sich fantastisch, nur hat dort ausgerechnet das 49 Zoll Panel nur 50 Hz, was gegen den Kauf spricht. Insgesamt finde ich es heftig, dass scheinbar alle neuen OLED-TVs mindestens bei 55 Zoll angeboten werden...


    Ich hoffe, ich bin hier im Themenbereich richtig.:grin:

    Sekiro Shadows Die Twice (PS4:)

    Als großer Souls- und Bloddborne-Fan ist das Spiel ein absolutes Muss. Ich habe bisher nur den ersten Trailer gesehen und vereinzelt Sachen gelesen, sodass ich wirklich fast nichts zum Spiel weiß. Ich werde auch noch warten bis der DLC dazu erscheint, denn ich will wie bei den Souls-Spielen sofort alles spielen können.

    Das Spiel schraubt zwar Rollenspiel-Elemente scheinbar zurück, dafür aber sieht das Kampfsystem nicht unbedingt einfacher aus. Das Setting sagt mir total zu und ich feier es jetzt schon, dass das Spiel einfach anders aufgebaut ist und nicht 1:1 ein Dark Souls-Klon ist.


    Pokemon 8. Generation (Switch):

    Ich habe letztes Jahr wieder meine Liebe zu Pokemon entdeckt und kann nach Pokemon Sonne es kaum erwarten endlich ein Hauptspiel in 3D-Grafik und in HD zu sehen. Ich bin zwar skeptisch und hoffe, dass es einen guten Grafiksprung gibt und die Kämpfe mindestens so gut aussehen wie bei Pokemon Revolution für Wii-Emulatoren. Sehr skeptisch bin ich zum Kampfsystem und Gameplay aber das würde jetzt ewig dauern das zu erläutern. Das erste große Pokemon-Spiel für eine Heimkonsole... Macht es geil!


    Metroid Prime 4 (Switch):

    Ich glaube jetzt einfach mal fest daran, dass es dieses Jahr erscheinen wird. Die Ankündigung war ja bei der E3 2017 und man hat bisher immer noch nichts dazu gesehen... Metroid Prime 1 war ein Meilenstein und auch die Nachfolger Echoes und Corruption waren erstklassig. Butterweiche 60fps, Metroidvania-Gameplay in 3D mit tollen Rätseln und bitte wieder Splitscreen-Multiplayer wie in Prime 2: Echoes!

    Super Smash Bros. Ultimate (Switch):

    Da is die Switch mit Smash. Das Spiel erfüllt meine Erwartungen auch und wir hatten jetzt schon mehrere Abende, bei denen wir das Spiel sehr intensiv und immer mindestens 5 Stunden am Stück gezockt haben. Es ist einfach so unglaublich viel möglich und selten spielt man eine Stage 2x an einen Abend und jeder Kampf fühlt sich einfach immer neu an. Endlich bis zu 8 Spieler auf jeder Stage, air dodges funktionieren jetzt viel besser, das Tempo ist besser, geile Newcomer, viele Buffs für einige Charaktere (Pichu, Roy vor allem)... Es gibt auch Sachen, die mich stören und darunter zählt auch die Umsetzung des Abenteuer-Modus. Ich hab ihn nun fast durch und da hätte ich mir mehr Qualität statt Quantität gewünscht und insgesamt einen eher epischeren Touch und Sidescroll-Levels wie der Subraum. Das Spiel macht jedenfalls sehr viel Laune. Mein Hauptziel momentan ist es alle Musikstücke freizuschalten, recht viel mehr bietet für mich persönlich der Single Player nicht mehr. Ich freu mich aber schon auf die ganzen Abende, an denen wir das Spiel wieder zu fünft, zu sechst oder vielleicht sogar mit noch mehr Leuten zocken. :)

    167000-smashhh-png


    Das Roster beginnt ja mit den klasischen N64-Charakteren und da werde ich schon mal zu Mario greifen, weil der zusammen mit Doctor Mario mein Main in Smash 4 ist. Doc mag ich noch etwas mehr, weil mir da der F-Air besser gefällt. Bin mal gespannt, ob die beiden noch im neuen Teil so gut sind wie in Smash 4.

    Toon Link möchte ich lernen, da er mein Lieblings-Link (OoT und MM <3) ist und ich bei Melee kaum mit ihm gespielt hab. Ich geb ihm jetzt also ne Art 2. Chance und freu mich, dass der größte Held Hyrules wieder da ist


    Mewtu fand ich auch schon immer badass und es war so spaßig damit in Project M und Smash 4 zu spielen. Es ist leicht und groß aber es ist einfach zu geil Leute mit dem Up-Smash, dem Up-Throw oder mit dem Spukball zu killen.


    Lucario ähnlich wie Mewtu und weil es einfach mein Lieblingspokemon ist. War ja in Smash 4 schon deutlich stärker als in Brawl und ich hoffe auch, dass es im neuen Teil (mit hoffentlich besserem Ultrasmash) wieder was reißen kann.


    Cloud ist einfach badass und den hab ich bei Smash 4 recht spät gekauft, sodass das momentan einer meiner akuelleren Mains in Smash 4 geworden ist und ich spiel ihn immer gerne bei ein paar Sessions.


    Ike rasiert einfach seit Brawl und jeder der irgendwie meint er wäre Middle Tier oder sonst was, hat KEINE Ahnung von Smash. Ist mein Main seit Brawl, welches mein erstes Smash gewesen ist und ich hab auch in Smash 4 sofort mit ihm angefangen zu spielen, weil er so stark ist. Mittlerweile nehme ich ihn sehr selten, da man mit ihm so leicht gewinnen kann. Meine Meinung. :P


    Villager ist mein 2. Main in Smash 4 und auch da liebe ich das Moveset und den Blick alleine von ihm. Die Projektile nerven schön, viele der vermeintlichen Trollmoves haben so gutes Kill-Potenzial und ich habe mit diesem Charakter so viel Spaß in Smash 4 gehabt und das obwohl ich mit Animal Crossing nicht so viel anfangen kann. :D


    Duck Hunt Duo spiele ich zum Trollen sehr gerne in Smash 4 und liebe es Leute mit der Dose zu ärgern. Ich hab erst in den letzten Monaten so richtig mit den beiden begonnen und mein Training mit dem Duo geht im neuen Teil weiter, da ich sie extrem sympathisch finde und ich das Moveset feiere. Ich hab zwar Probleme mit den beiden zu killen aber ich finde die Spielweise einzigartig und spaßig.



    Ich bin aber mal sehr gespannt wie das ganze dann letztendlich in Ultimate sein wird. Ich bin prinzipiell offen für jeden Charakter außer Pacman. Von den Newcomern wie Chrom, Dark Samus, Ridley und Simon lasse ich mich sehr gerne überraschen und ich hoffe, dass die Space Animals wieder von den Moves (und Soundeffekten her!) an Melee rankommen. Wolf darf auch gerne wieder wie in Brawl stark werden. ;)