Beiträge von thomasRPG

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Resident Evil 2 Remake (PS4):

    Jetzt bereu ich es dieses Spiel für eine Schachtel Kippen mir von einem Kumpel geliehen zu haben. (Ich rauche nicht mal und hab das erste mal in meinem Leben eine Schachtel gekauft) Dieses Spiel ist jeden Cent werden und nach meiner Leihphase werde ich auf jeden Fall mal bei Teil 7, dann bei Teil 3 und irgendwann auch wieder hier bei Teil 2 zuschlagen. Auch das Original-Resident Evil 2 interessiert mich irgendwie, weil mich der Vergleich mal interessiern würde. Ich bin aktuell beim B-Playthrough mit Claire und das Spiel überzeugt mich echt sehr. Ich finde es ziemlich geil wie sich die Geschichten der beiden Protagonisten ergänzen und was an diesem Spiel wirklich Spaß macht, ist der Spielfluss. Es gibt bis auf den Ada-Abschnitt für mich keine wirklichen Filler im Spiel und Capcom hat allein schon das Movement perfektioniert, sodass es einfach verdammt cool ist in engen Korridoren an Zombies erfolgreich vorbeizurennen oder dass man es schafft Clicker und Mr. X zu outrunnen. Im Gegensatz zu Teil 4 finde ich hier die Rätsel auch deutlich gelunger und muss allgemein sagen, dass es mir von der Formal fast besser als der vierte Teil gefällt. Ich hoffe sehr, dass Teil 3 genauso gut wird, denn hier hab selbst ich als nicht allzu großer Horrorfan einen Heiden Spaß und das sogar überwiegend wegen dem Gameplay. Hut ab, Capcom. ;)

    Resident Evil 2 Remake (PS4):

    Oh yeah, das Spiel taugt mir mal richtig. Ich habe bisher nur Resident Evil 4 gespielt und das Origintal Resident Evil 1 auf der PS1 und war schon sehr lange auch interessiert das Original Resident Evil 2 zu spielen. Jetzt gibts einfach mittlerweile das Remake und scheint schon mal das kombinieren, was ich bisher gespielt habe und was soll ich sagen? Es trifft total meinen Nerv. Es fühlt sich unglaublich klassisch an und ich finde es toll wie übersichtlich die Spielwelt ist und wie viel Wiedererkennungswert z.B. einzelne Räume haben. Das Backtracking macht mir sehr viel Spaß und es gibt immer irgendwas zu entdecken, irgendein Puzzle zu lösen und ständig Überraschungen. Ich spiele es aktuell auf Normal und das finde ich auch echt angenehm vom Schwierigkeitsgrad her. Ich weiß ja noch wie Resi 1 auf der PS1 sich spielte und das ist für nen Neuling ohne Save States fast unmöglich gewesen. :haha: Dazu muss man sagen, dass das Spiel echt gut aussieht und gerade die Animationen überzeugen mich total, weil ich ja vorher nur Resi 4 gespielt habe und vielleicht mal die Demo von Revelations 2.

    Aktuell bin ich bei diesem Glockenturm, wo ich nun das letzte Elektronikteil bekommen habe. Ich habe allein heut Vormittag zwei Stunden gespielt und man merkt halt, dass das Spiel von '98 ist und man schon innerhalb kurzer Zeit echt viel erreichen kann und das is genau das, was ich aktuell spielen möchte.:glasses:

    Ich bin auch ziemlich enttäuscht mit Byleth. Spielerisch scheint der Charakter schon echt anders zu sein und Laune zu machen aber das hätte man auch einen anderen Charakter mit mehr Daseinsberechtigung geben können. Ich weiß, dass jeder ne andere Sichtweise dazu hat, wer jetzt alles in Smash gehört und wer nicht. Ich persönlich finde halt, dass es schon bei Smash 4 übertrieben war 3 Charaktere aus einem (!) Fire Emblem reinzupacken und dann aus reinen Promo-Gründen noch Corrin als DLC hinzuzufügen. Ich weiß, dass Fire Emblem in den letzten Jahren echt beliebt geworden ist und ist dass das gerade in Japan auch gut abgeht aber das Franchise wird in letzter Zeit gerade im Vergleich zu nem Metroid einfach zu krass gehypted. Jetzt wieder ein blauhaariger FE-Charakter... Das wirklich letzte, was ich vom Fighters Pass wollte.:grin:


    Ich hoffe doch jetzt mal stark, dass der zweite Fighers Pass besser wird. Es gibt ja immer noch zig Gerüchte zu einigen sehr interessanten Charakteren und gerade beim 5. DLC-Charakter habe ich mit ner wirklichen Bombe gerechnet wie den Doomslayer oder Master Chief. Jetzt hoff ich für den 2. Pass, dass wir keine weiteren JRPG-Charaktere bekommen. Joker, Hero und Byleth gabs ja im ersten Pass und jetzt fände ich auch mal Charaktere interessant, die weniger wie Anime-Charaktere aussehen.


    Und ums einfach mal erwähnt zu haben, hier meine derzeitigen Wünsche für den 2. Pass:

    - Waluigi

    - Geno

    - Master Chief

    - irgendein absurder Charakter wie Mach Rider

    - Crash Bandicoot

    - Geralt von Fallschaden

    Geil! Erstmal ne riesen Überraschung, dass Pokemon Mystery Dungeon 1 ein Remake bekommt... Zusammen mit Mystery Dungeon 2 sowas von unterschätzt. Ich spiele alle paar Jahre immer wieder ein Mystery Dungeon und gerade der erste Teil ist durch sein schnelles Pacing und seine echt gute Geschichte für mich ein absoluter Klassiker. Als ich gestern die Demo gespielt hatte, war ich echt erstaunt... Der Grafikstil sieht aus wie eine Mischung aus Yoshis Island (SNES), Paper Mari, Okami und so wie ich PMD 1 verschwommen in Erinnerung hab. Wirkt sehr stilsicher und macht auch mit den neuen Kamera-Perspektiven bei Dialogen einiges richtig. Dazu dieser Soundtrack... Bisher war jedes Stück von der Demo wirklich toll umgesetzt und ich kann mich nicht beschweren... Kanns kaum erwarten Orte wie die Magmahöhle, den Himmelsturm, die Ruine und und und zu sehen und die neuen Tracks zu hören... Für mich echt eine riesen Überraschung und ein absoluter Nostalgie-Flash.



    Zum Season Pass von Schwert und Schild:

    Okay, ich versteh die Kontroversen aber ich persönlich hab mein Pokemon Schwert für 40 € gekauft und jetzt kommt ein riesen DLC mit einfach mal 50% mehr Pokemon verglichen mit dem Haupspiel von Schwert/Schild. Dass Gamefreak es auch klar kommuniziert hat, dass Schwert und Schild somit keine Zusatzedition bekommen, finde ich super. Mich hat das zuletzt bei Ultramond so genervt ein 2. mal das Alola-Tutorial zu spielen, nur um die Neuerungen gegen Ende des Spiels spielen zu können.

    Die neuen Gebiete wirken vielversprechend und ich finds auch super, dass man dort die Kamera wieder frei bewegen kann. Es scheint etwas so als würden sie hier einfach die Stärken von S/S ausbauen und das dürftige Endgame erweitern. Also immer her damit! Ich zocke es aktuell ohnehin sehr viel und nun werd ich auch für den Rest des Jahres viele Gründe dafür finden. Wenn der Support bis Jahresende stimmt, dann bin ich da echt guter Dinge.

    Ich finds auch echt insane, dass gefühlt alle legendären Pokemon zurückkommen und insgesamt wüsste ich kein Pokemon, das ich wirklich vermisse. Ich find das aktuelle Metagame ja schon... interessant und nicht verkehrt, grade weil alles so schön entschleunigt wurde und Pokemon mit nem Base Stat von 95 wieder schnell sind. Durch den Zuwachs von alten und neuen Pokemon wird sich wieder einiges umwerfen und verändern und ja, da hab ich richtig Bock drauf.

    Ich hoffe einfach mal, dass der Umfang stimmt, eine halbwegs spannende Story geboten wird und dass das Endgame einfach viel besser wird.

    Pokemon Schwert (Switch):

    Hab das Spiel seit Weihnachten und hab nun satte 45 Stunden Spielzeit, inklusive durchgespielte Pokeliga... Ich wollte es eigentlich in Ruhe spielen und genießen, war allerdings mehrere Tage im Krankenhaus und da war das Spiel einfach ein zu guter Zeitvertreib.


    Ich verrsuch das Thema mal zu pushen, weil ich immer noch keine Lösung gefunden habe, auch in Technikforen nicht...


    Ich habe sogar heute mal versucht ein Highspeed-HDMI-Kabel (HDMI 2.0b) an TV und PS4 angeschlossen und das HDR sieht immer noch furchtbar aus. Ich habe HDMI-Anschlüsse getauscht, sichergestellt, dass HDR bei TV und bei PS4 an sind aber keine Besserung. Das Bild wirkt sehr unruhig, Aliasing wirkt extremer und Dinge Bäume, Grashalme, Haare flimmern viel stärker und fast alles ist ganz leicht weiß umrandet. Das macht sich auch sehr im Menü der PS4 bemerkbar. Das sieht schlicht furchtbar aus und wäscht Farben bei HDR total aus, alles ist dunkler und das obwohl die selben Bildeinstellungen bei SDR super aussehen.


    Ich habe wirklich keine Ahnung mehr, was ich machen kann. Ich habe auch keinem Vergleich, also andere HDR-fähige Konsole oder TV...

    Life is Strange Before the Storm (PS4):

    Das erste Life is Strange fand ich klasse und auch dieses Prequel gefällt mir bisher gut, auch wenns nicht einmal vom Entwickler Dontnod ist. Ich mag die Locations in Life is Strange sehr und dadurch das die Orte wirklich detailreich sind mit vielen Graffitis, Schildern, Postern oder Sonstigem, wirkt die Welt für mich immer sehr sehenswert. Außerdem findet man immer wieder kleine versteckte Stellen bei denen man Graffiti schmieren kann. Vergleichbar mit dem Bilder machen aus dem ersten Teil und das waren für mich die unterhalsamsten Trophäen von allen PS4-Spielen. Ist vielleicht nicht unbedingt schwer aber man muss suchen und deshalb versucht man jeden Stein zweimal umzudrehen. Dadurch hab ich auch aus dem ersten Life is Strange sehr viele Orte noch im Kopf und kann sie mir so gut im Kopf ausmalen... Bin schon etwas am Schwärmen wieder ein Life is Strange zu spielen. Auch spielerisch für mich das beste in dem Genre und für mich vieeel besser als Walking Dead Season 1 beispielsweise.

    Mein bisher einziges Problem mit dem Spiel ist, dass ich mich nicht gut mit Chloe identifizieren kann und ich mich bei den Entscheidungen schon sehr in Chloe hineinversetzen muss. Insgesamt ist sie ja eigentlich ziemlich unausstehlich und stur aber ich mag sie trotzdem, eben weil ich ja den ersten LIS-Teil gespielt hab. Aktuell bin ich am Anfang der 2. Season und ziemlich gespannt, wegen dem Cliffhanger der 1. Season. ;)

    Switch-Wünsche für 2020:


    - Ein neues Mario-Spiel

    Klingt offensichtlich, die Frage ist aber nur welches Spiel genau? Sunshine HD oder 2? Odyssey 2? Galaxy 3? Oder endlich mal wieder ein Paper Mario im klassischen Stile? Es sind ja mittlerweile einige Jahre seit dem Wii U-Teil schon wieder vergangen... Ich persönlich hoffe auf Galaxy 3 und/oder Paper Mario im Stile von Äonentor. ;)


    - Fighters Pass 2 für Smash Ultimate

    Dürfte auch sehr sicher sein, dass nach dem 5. Kämpfer im Februar relativ bald auch der zweite Fighters Pass beginnen sollte. Unabhängig davon, ob da jetzt 3, 5 oder noch mehr Kämpfer beim 2. Pass dabei sein werden, hoff ich einfach, dass Charaktere in regelmäßigen Abstanden 2020 erscheinen. 2019 hat das bereits mit dem ersten Fighters Pass super funktioniert und Smash spannend gehalten.


    - Bayonetta 3

    Ich hoffe mal, dass wir nun diese Woche bei den Game Awards endlich was dazu sehen. Das Spiel ist ja nun schon sehr lange angekündigt und baldige Infos, Trailer und auch ein Release im nächsten Jahr scheinen jetzt nicht zu unwahrscheinlich.


    - Pokemon Diamant und Perl-Remake

    Wäre definitiv Zeit dafür und nach ca. einem Jahr nach Schwert/Schild zeitlich auch angemessen. Ich würde mich einfach so über die Remakes freuen, da Gamefreak bei den Remakes bisher immer nen guten Job geliefert hat.


    - Breath of the Wild 2

    Vielleicht fürs Weihnachtsgeschäft? Gar nicht mal so unwahrscheinlich aber sicher ist natürlich nichts... Nintendo braucht auf jeden Fall was Starkes gegen die neue Konsolengenerationen.


    - viele Überraschen

    Ich denke wir werden wieder unerwartete Ports von Drittherstellern sehen, kleine Indieperlen und sonstige Dinge, mit denen natürlich niemand rechnet.

    Weiterhin würde ich mir ein richtiges neues Mario Kart wünschen. MK8 Deluxe ist ja nur ein WiiU-Port.

    Stimmt aber bei den starken Verkaufszahlen, die immer noch krass sind (meistverkauftes Switch-Spiel) gehe ich davon aus, dass wir erst wieder Mario Kart zu einer neuen Nintendo-Konsole sehen werden. Wäre der ultimative Systemseller, ein tolles Launch-Spiel und bis dahin könnte man sehr viel an dem Spiel arbeiten... und vielleicht damit zusammen nen guten Onlinemodus auf ner Nintendo-Konsole einführen?! Träumen darf man ja. ;)

    Death Stranding (PS4):

    Holy shit, ich habs fast durch. Ich bin mir sehr sicher, dass ich es bald durch habe und würde es eigentlich noch heute Abend gerne durchspielen, möchts mir aber noch etwas aufheben, weil ich nicht möchte, dass es endet. :D Das Spiel war leider am Anfang sehr zäh und gibt erst nach gefühlt 10-15 Stunden richtig Gas und jetzt gegen Ende gehts halt richtig ab! Bin sehr angetan und ich bin froh im Vorfeld mir nichts erstpoilert zu haben. Das gemeinschaftliche Gameplay mit anderen Spielern finde ich halt auch sehr nett und da wurde das Thema Verbindung echt cool genutzt. Ich weiß auch, dass das Spiel umstritten ist, habe mir aber bisher noch keine Reviews oder so angesehen. Ich kann nur sagen, dass ich laut Trophäenliste an einem Punkt im Spiel bin bei dem ,,erst" 16% aller Spieler sind. Von daher können sich wohl momentan die wenigsten ein wirklich gutes, abschließendes Bild davon machen. Mir hat das Spiel jedenfalls viel Spaß gemacht und die Spannung war durch die Story und durch die exzellente Inszeniertung auf jeden Fall vorhanden.

    Sonntags werd ichs zu meinen Urlaubsbeginn durchzocken und danach schnapp ich mir mal Life is Strange Before the Storm, weils das aktuell für nen 5er im PSN gibt. Natürlich inklusitve Bonus-Episode mit Max. ;) Das dürfte noch ne nette Wartezeit zu Pokemon Schwert an Weihnachten sein. ;)

    Hey, danke für den Ping erstmal. :)


    Bei den Bewertungssystemen finde ich das klassische 1-10 am besten, wobei es hier heutzutage echt schwer geworden ist... Gefühlt jedes Spiel hat gleich eine 8 oder 9 und alles ab 7 und darunter ist schon gleich schlecht für die meisten. Eine qualitative Aussage über ein Fazit, finde ich allemal am besten, denn die letzendliche Wertung in Form einer Zahl ist so subjektiv, dass man echt schon Toleranzen von +/- 1 miteinberechnen kann. :D



    Ich erläutere ich manche Bewertungskriterien, hier zähle ich alle auf:

    - Story/Message

    - Gameplay

    - Umfang/Preis-Leistungsverhältnis

    - Optik

    - Soundtrack und Sounddesign



    Wie hier schon einige geschrieben haben, ist es bei vielen Spielen schwierig die Story zu beurteilen, da viele Spiele schlicht und ergreifend gar keine Story brauchen oder ggf. nur von der Story ausgebremst werden würden. Deshalb: Ein Tetris bekommt keine schlechtere Wertung, nur weil es keine gute Story hat und deshalb hab ich oben den Punkt Story/Message geschrieben. Die Message, also die Aussagekraft von einem Spiel ist natürlich immer Geschmackssache... Ich sehe das ähnlich wie in der Musik. Ein guter Song ist nicht unbedingt, der mit dem tiefsgründigsten, gesellschaftskritischen und emotionalsten Text, sondern ein guter Song, kann auch ein Song sein, der einfach nur ein Stimmungsmacher und ein Party-Hit sein möchte und dementsprechend lyrisch eher stumpf wirkt. Bei Spielen sehe ich das sehr ähnlich. Ein Just Cause will nur einen groben Kontext für die Aktionen der Spieler bieten und möglichst ohne große Unterbrechung den Spieler spielen lassen und das ist auch okay. Ist aber wie jedes andere Bewertungskriterium auch sehr subjektiv.


    Gameplay ist immer der umfangreichste Punkt und da finde ich es bei Reviews wichtig NICHT zu viel zu spoilern. Ich habe schon so oft bei Reviews viel zu viel Infos über das Gameplay der Spiele gelesen. ,,Dieses Spiel hat 20 Kapitel", ,,das sind alle Items, die ihr erhaltet", ,,Das Spiel hat einen tollen Endboss mit 3 Phasen". Klar, man muss das Gameplay gut beschreiben können aber man muss bei Reviews auch immer beachten, was es für nen Sinn hat. Wurde das Review von einem Redakteur geschrieben, der das Spiel schnell auf eine Woche durchgespielt hat und der es vermarkten muss oder reden wir hier von schönen, ehrlichen Reviews von Leuten, die sich Zeit für das Spiel genommen und ihre Meinung vielleicht sogar über das Spiel mit der Zeit erst entdeckt haben?

    Ich mag es deshalb gar nicht so viel über das Gameplay zu sagen. Solange man das Genre des Spiels nennt und Abweichungen oder Besonderheiten nennt, die es von der Masse abheben, finde ich das in Ordnung und man kann sich drunter was vorstellen. Den Rest soll man sich selber erspielen und herausfinden.


    Ansonsten gäbs noch so viele Unterpunkte zum Gameplay...

    - Pacing

    - Multiplayer (falls vorhanden)

    - Steuerung

    - Umfang (ohne z.B. Kapitelanzahl oder genaue Spielstunden zu spoilern!)

    - Wiederspielwert

    - ...


    Die Grafik würde ich immer als Optik werten, also schlicht und ergreifend: Gefällt mir das, was ich sehe? Vom Artstyle her, von der Grafikqualität her... Bei Grafik ist immer Luft nach oben rein von der technischen Seite her aber ein guter Artsstyle entscheidet eben mehr, ob ein Spiel für die Zukunft noch gut aussehen wird. Hier ein paar Beispiele und Vorsicht: Eigene Meinung. ;)

    Resident Evil Remake > Resident Evil Revelations 2

    Castlevania Symphony of the Night > Castlevania 64

    Hallo Community,


    gibt es mittlerweile schon eine Liste von Buffs und Nerfs bezüglich Statuswerte von Pokemon, Änderung von Fähigkeiten, Anpassung von Attackenstärke und -genauigkeit? Bei Sonne/Mond gibts hier auf Bisafans.de ne schöne Übersicht, bei Schwert/Schild allerdings noch nicht. Ich hab auf YouTube jetzt schon Dinge gehört über Statuswert-Änderungen bei Durengard und dass alte Pokemon neue (alte) Attacken lernen können. (Z.B. Garados mit Blattgeißel?!)

    Deshalb die Frage, ob da schon irgendwie alle Änderungen übersichtlich irgendwo vorhanden sind. :)



    Vielen Dank. :)

    Death Stranding (PS4):

    Dayum, da ist es endlich und man glaubt es selber erst, wenn man es zockt. x) Ich bin aktuell ca. 15 Stunden im Spiel und gewöhne mich immer mehr an das wirklich ungewöhnliche Gameplay. Am Anfang war ich einfach nur neugierig wegen der Geschichte und hatte nach wenigen Stunden das Gefühl, dass das Gameplay die Geschichte total ausbremst und allgemein echt langweilig ist. Das Spiel an sich ist einfach die Evolution der Walking Simulators irgendwie.:haha: Jetzt verstehe ich aber nach einigen Stunden etwas mehr von der Geschichte und vor allem vom Multiplayer-Aspekt. Das Spiel schimpft sich ja als Social Strand Game und mittlerweile finde ich es ziemlich cool zusammen mit anderen Spielern z.B. Straßen zu erneuern oder kleine, hilfreiche Nachrichten in der Spielwelt zu hinterlassen. Ich bin jedenfalls mal gespannt und hoffe, dass das Gameplay sich auch weiterhin noch entwickeln kann und nicht schnell langweilig wird. Die Inszenierung bei den Zwischensequenzen ist auf jeden Fall der absolute Hammer und von den Charaktermodellen und Gesichtsanimationen her das beste, was ich in dieser Konsolengeneration bisher gesehen habe. Bis auf ein wenig Aliasing bei Haaren und Spielumgebung sieht das Spiel wirklich klasse aus und das auf meiner Standard-PS4 in ,,nur" Full HD.

    God of War (PS4):

    So, das Spiel ist so gut wie durchgespielt und in letzter Zeit war ich eher mit Nebenbeschäftigungen beschäftigt. Fast abschließend kann ich sagen, dass das Spiel sehr, sehr gut ist. Jetzt gegen Ende werden mir die einzigen Schwächen des Spiels bewusster und das sind die Gegnervielfalt und damit einhergehend die sich wiederholenden Bosse bzw. gar nicht mal so spektakuläre Bosse, besonders wenns um die Größenordnung geht. Die Sidequests sind auch gut aber bei dieser Lava-Welt stören mich diese Arena-Aufgaben nun schon ein wenig, weils davon zu viele gibt, sodass ich mich bald der Hauptstory wieder widmen und es durchspielen werde. Schön wars. :)



    Monster Hunter World (PS4):
    Hauptstory durch und nun besorg ich mir so ziemlich alle interessanten Waffen und Rüstungen, die ich haben will. Iceborn will ich mir noch kaufen, aufgrund des hohen Preises, auch wenn man wirklich gut Umfang zu haben scheint.



    Jetzt ist halt die Frage wies weitergeht? Pile of Shame abarbeiten und Spiele Horizon Zero Dawn, Celeste, Uncharted 2-3, LA Noire, Paper Mario 1 spielen oder die restlichen Wochen vertrödeln und dann Pokemon Schwert oder Death Stranding kaufen... :D

    God of War (PS4):

    Mittlerweile soweit, dass ich es nicht mehr durchspielen. Weil das Spiel verdammt geil ist und ich nicht möchte, dass es vorbei ist! Ich bin wirklich beeindruckt, weil ich schon recht viel Stunden habe und sich das Spiel nun als richtig geniales Action Adventure darstellt. Ich dachte halt wirklich, dass es ein lineares Hack 's Slay wäre, nur eben mit näherer Kamera als die Vorgänger. Nun wurd ich eines Besseren belehrt und das Spiel hat mehr Zelda in sich als Breath of the Wild! Von der Inszenierung und der Grafik her ist das außerdem das schönste Spiel, das ich bisher gespielt habe. Ich habe ja in der Hinsicht die letzten Jahre bei der PS4 schon viel Geiles gesehen (Arkham Knight, Witcher 3, Horizon) aber GoW sieht wirklich besser aus als ich dachte. Wenn PS5-Spiele auch so aussehen werden in 60 fps wäre ich schon zufrieden. Ich finde auch Kratos als Charakter sehr interessant und ich bin gerade an einen sehr spannenden Punkt an der Geschichte und auch rückblickend sind schon echt krasse Sachen passiert. Das Game ist aktuell echt wie ein gutes Buch. - Immer wieder mal weiter lesen und es sich schön lange aufsparen, damit man damit den Alltag z.B. schön ausklingen lassen kann.



    Monster Hunter World (PS4):

    Auch hier hats jetzt richtig Klick gemacht bei mir. Anfangs war ich mit der großen, offenen Welt überfordert, mochte das Spuren suchen nicht und fand es zu einfach. Mittlerweile bin ich mitten im Highrank, also ist sozusagen das lange Tutorial (der Low Rank) endlich vorbei. Jetzt ist definitiv altes MH Tri-Feeling da, sprich gaaaaanz viel looten und leveln. ;) Hab nun auch schon ein paar mal online gespielt, hatte dort aber viel zu heftige Teamkollegen und da war die Jagd dann schon wieder zu einfach. An neue Monster wag ich mich aber immer zuerst alleine. Ich war heute auch mal wieder sehr proud, dass ich Dämonjho geschafft hab. Der war für mich mit meiner kleinen Hammer-Range echt nicht so einfach.^^'

    Yo liebes Forum,


    ich habe eine Standard PS4 und auch bei der kann man ja schon HDR einstellen. Hab nun auch seit einer Weile den Samsung 6QFN, welcher auch HDR unterstützt. Ich habe in den Einstellungen HDR sowohl bei den Spielen als bei der PS4 eingeschaltet und mein TV sagt auch bei den Quellen dann z.B. 1080/HDR. Okay, müsste also alles gut sein, oder? Leider muss ich aber sagen, dass alle Spiele in HDR spürbar schlechter aussehen und ich weiß nicht warum. Ich habe den Spielemodus AUSgeschalten, was für einige Bildverbesserungen sorgt aber selbst hier sehen Spiele in SDR besser aus. Ja, bei HDR wirken hellere Stellen heller und dunklere dunkler aber dafür ist das Bild sehr unruhig, Farben wirken total verwaschen und ich finde es sehr auffällig, wenn ich z.B. die Kamera bewege und dann z.B. Gräser, Bäume in der Bewegung dunkel sind und wenn das Bild still steht, sind sie wieder hell. Besonders auffällig ist es, wenn ich aus den HDR-fähigen Spielen wie God of War raus und ins PS-Menü zurückkehre. Dort sind dann die Farben schrecklich, weiß ist nicht mehr weiß und auch die Auflösung wirkt schlechter. Ich habe mich nun schon an Einstellungen von anderen Benutzern des Q6FN orientiert, komme aber auch keinen grünen Zweig.


    Gibt es irgendwas was ich übersehen habe?


    Ich kann leider schwer hier Bildmaterial zu meinen Problemen abliefern. :/

    So, meine Zeit im Klinikum ist vorbei und ich blicke definitiv mit einem lachenden und weinenden Auge zurück. Ich habe nun meine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger erfolgreich beendet und jetzt gehts dann im Oktober weiter bei einer Stelle in einem Seniorenheim. Im Klinikum hat es mir sehr gut gefallen und das waren auch schultechnisch so ziemlich die schönsten 3 Jahre überhaupt. Ich habe im ersten Lehrjahr, am ersten Tag in der Lehre einen meiner jetzigen besten Freunde kennen gelernt. Selber scheiß Humor und selber Unsinn im Kopf. Es war zu geil mit ihm in der letzten Reihe zu sitzen und einfach die chillige Schulzeit zu genießen, über die Mädels dort zu quatschen und einfach Scheiße zu bauen. Leider hat er nach der Probezeit aufgehört mit dem Job aber wir sind bis heute in Kontakt und genauso drauf wie damals.

    Insgesamt hab ich viele wertvolle Menschen in der Ausbildung kennen gelernt. Ich habe sowohl Kollegen als auch Patienten kennen gelernt, die echt gern mag und von denen ich Einiges fürs Leben gelernt habe. Das Klinikum ist sehr groß und letzendlich liebe ich das Gewusel im Krankenhaus ja schon irgendwie. Weit und breit kein Gefühl von Einsamkeit und ein stetiger Menschenwechsel durch Schichtarbeit und Patientenwechsel.

    Im Gegensatz zu meiner erster Ausbildung, die ich vor dieser gemacht habe, war ich hier sowas von autonom und selbstbewusst. Insgesamt wurde ich im Gegensatz zu damals wesentlich seltener beschimpft oder Ähnliches. - Weil ich meine Arbeit auch meist echt gut mache. Selbst wenn ich mal jemanden, wegen irgendeiner Aussage oder so nicht leiden konnte, konnte ich das sarkastisch verarbeiten, ignorieren oder erwachsen drüber reden.

    Ich hab hier einfach so viele Dinge fürs Leben gelernt, vor allem beim Psychiatrie-Einsatz und bei der Palliativ-Station (bei den Sterbenden). Auch hab ich hier zum ersten mal ein Neugeborenes gefüttert, bei OPs mitgearbeitet, Akutsituationen erlebt, viel lustigen Scheiß mit Dementen geredet und zum Teil coole Nächte durchgemacht, wegen der Nachtschichten.

    Natürlich ist die Schichtarbeit zum Teil hart aber gerade als Schüler hat man noch viel Welpenschutz und ich würde mal sagen, dass ich so pi mal Daumen 10 Veranstaltungen in den letzten 3 Jahren vielleicht verpasst habe, weil ich arbeiten musste und nicht bei meinen Freunden sein konnte am Wochenende. Was man hier über Medizin und über den Menschen lernt ist echt interessiert und auch wenn es sehr umfangreich ist, so gibts kaum etwas Faszinierenderes.


    War ne geile Zeit. Ich freue mich aber sehr auf meine Stelle im Seniorenheim, würde es aber nie ausschließlich wieder zum Klinikum zurückzukehren. :)

    Prüfungen vorbei, Zeit zum Zocken!


    God of War (PS4):

    Ich bin echt überrascht... Es taugt mir tatsächlich und das sogar sehr! Das Spiel sieht auf meinem TV brillant aus und ich würde es ganz klar als das schönste PS4-Spiel von der Grafikqualität bezeichnen. Die Inszenierung ist auch der Hammer und wohl gerade für mich als blutigen God of War-Neuling ungewohnt geil. Ich spiele es auch auf deutsch und bisher sind Kratos und Atreus wirklich sehr gut vertont und die Beziehung zwischen den beiden ist wirklich interessant. Ich hätte auch nie gedacht, dass ich mich für Kratos als Charakter jemals interessieren würde. Das Pacing ist bisher grandios, genauso wie die verschiedenen Schauplätze und Gegner. Die kleine Rollenspielelemente und die erstaunlich guten Rätsel in meinen Augen, runden das momentan sehr ab. Das Spiel ist ganz klar an erwachsene Spieler orientiert, die nicht viele Unterbrechungen wollen aber eben auch noch was für ihren Sieg tun möchten und Progression beim Charakter spüren wollen. Das macht das Spiel für mich momentan wirklich geil! Einziger Kritikpunkt bisher: Die Finisher wiederholen sich bei den selben Gegnertypen leider sehr.



    Monster Hunter World: (PS4)

    Ich brauche aufgrund privater Angelegenheiten einen Zeitfresser und etwas, das mich ablenkt. Neben GoW ist es auch dieses Spiel. Hab damals Tri und Tri Ultimate mit jeweils 300 Spielstunden verschlungen und bin mal gespannt wie gut World nun sein wird. Hab erst 3 Stunden gespielt und hab wohl einen Großteil des Tutorials hinter mir. Macht jetzt schon Laune und Suchtfaktor is auch da. Bin zwar noch überfordert mit den ganzen neuen Menüs, dem Movement usw. aber das sollte mit der Zeit besser werden.

    Hello,


    gegen Ende meiner Ausbildung sind wir auf das Thema Stress gekommen und da hab ich was über viele interessante Dinge gelernt, wie z.B. den Eu-Stress (positiver Stress) und Di-Stress (negativer Stress). Auch gibt es viele verschiedene sogenannte Coping-Strategien, die von Person zu Person natürlich anders ausfallen.

    Grundsätzlich hat ja Stress evolutionär gesehen eine Aufgabe, eine Daseinsberechtigung und dient als Schutzmaßnahme. So werden im Körper Hormone wie Adrenalin ausgeschüttet, was bedeutet, dass sich der Blutdruck und die Herzfrequenz erhöht und dass wir dadurch einen Bewegungsdrang haben. Also schnell weg vom Säbelzahntiger rennen! Hier werden vom Körper Kräfte entwickelt, auf die wir so gar nicht sofort zugreifen könnten. Ebenfalls sorgen Endorphine dafür, dass wir deutlich weniger Schmerzen empfinden, welche nur ein weiteres Hindernis für die Flucht und damit unser Leben wären.

    Zwar geht heutzutage nicht mehr um die Flucht vor dem Raubtier aber jeder wird mit dem Thema Stress konfrontiert. Nun würden mich manche Dinge einfach interessieren. Ich lasse aber das Fragen nach negativem Stress mal weg, damit das nicht in ein zweites Wut- und Trauer-Topic mündet.:grin:


    Beispiele für "positiven" Stress? (Planung einer Hochzeit, erstes Date...)



    Welche Strategien verwendet ihr um Stress abzubauen? Was tut euch gut?



    Bei positiven Stress denke ich erst mal an Sport, da man dort Stress hineinvestiert (Daher auch der Spruch "Sport ist Mord") aber dann im Nachhinein sich körperlich und psychisch besser fühlt. Auch organisatorische Dinge wie ein Schulprojekt oder die Veranstaltung einer Party kann durchaus stressen aber sich dann eben im Nachhinein auszahlen.


    Bei negativem Stress helfen meiner Meinung nach am besten Gespräche mit Freunden. Da diese nicht immer verfügbar sind und sich manche Probleme auch nicht mal schnell mit zwei, drei Whatsapp-Nachrichten lösen lassen, finde ich persönliche Strategien auch wichtig. Da ist für mich spazieren gehen, sich bewegen und sich mal ne warme Badewanne gönnen genau das richtige.

    Dayum, Alder. Hat sich definitiv gelohnt sich das live anzusehen.

    Sakurai und Smash Ultimate sind so wahnsinnig. Jetzt wird das Spiel durch noch mehr DLC-Kämpfer größer als es ohnehin schon ist und ich fand die ganze Präsentation von Sakurai so geil, vor allem als er meinte, dass man ruhig Banjo Kazooie auf der XBox spielen darf und auch was seine Einstellung zu der Zukunft der Reihe betrifft. Einfach verrückt, dass das Spiel jetzt schon über 15 Millionen mal verkauft worden ist weltweit UND es nun 2 Fighter Passes auch geben wird... Wir haben hier momentan den Zenit der Smash-Reihe und es kann eigentlich gar nicht mehr besser werden. Bis auf den Abenteuer-Modus ist Ultimate in meinen Augen in jederlei Hinsicht der beste Smash-Teil und ich liebe es.


    Hab mich auch die letzten Tage nicht spoilern lassen bezüglich der Terry-Ankündigung und finde seinen Trailer sowie seinen Auftritt überhaupt ziemlich geil. Ich hab nie Fatal Fury gespielt aber er ist für mich einer dieser Charaktere, wo man sich denkt ,,Kenn ich nicht brauch ich nicht.'' und dann feiert man ihn heimlich so wie damals bei Ness, Rob oder auch beim DQ-Helden. Ich bin jedenfalls offen gegenüber Terry, auch wenn er jetzt nicht so einen Stellenwert in der Videospielgeschichte hat wie z.B. ein Alucard, welcher ja leider nur Helfer-Trophäe ist.


    Jetzt frag ich mich wies weiter geht. Wieder 5 neue Charaktere? Wer soll denn da noch kommen? Bei Smash ist ja nun alles möglich und 95% der Charaktere wurden auch fantastisch umgesetzt, sodass ich da auch sehr zuversichtlich bin beim neuen Fighters Pass. Meine Wünsche wurden seit Banjo Kazooie, Simon Belmont, Ridley und gefühlt dem halben Roster eh schon erfüllt.




    Geralt for Smash!