Beiträge von Kebein

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Das einzige, was mich am Linkshänder-Dasein stört, ist es, wenn ich irgendwo beim Einkaufen unterschreiben muss und die Stifte so eine Schnur dran haben, die meist für mich als Linkshänder zu kurz sind, um den Stift ordentlich in der Hand halten zu können, stört mich am meisten beim digitalen Unterschreiben für Kartenzahlungen, wo die Schnur gerade mal lang genug ist, um den Stift hochkant auf das Display zu halten. Sowas ist halt einfach nicht wirklich durchdacht, weshalb ich mich in solchen Situationen dann gern mal über den Designer des jeweiligen Gerätes aufrege. Auch damals Spiele für den Nintendo DS usw. waren immer mal wieder nur für Rechtshänder ausgelegt, das einzige Spiel, an das ich mich erinnere, welches auch an die Linkshänder gedacht hatte, war Dr. Kawashimas Gehirnjogging, wo auch der Bildschirm gedreht wurde, wenn man den Linkshänder-Modus eingestellt hat.


    Ansonsten meine ich mich noch zu entsinnen, dass jemand mal zu mir gemeint hatte, dass es nicht gut für die Hirnentwicklung sei, wenn man den Linkshändern das Schreiben mit links verbieten würde und sie zwingt, mit Rechts zu schreiben, was wohl früher Gang und Gebe in Schulen gewesen ist, zumindest hat mir das mein Opa damals gesagt, der wäre wohl auch Linkshänder gewesen, hätte man ihn nicht auf das Schreiben mit Rechts gezwungen.

    Das weiß ich und ich wusste, dass das kommt, aber anstatt was zu sagen und im Endeffekt nichts zu erreichen, kann man -je nach Situation und wenn es die Umstände erlauben- einfach selber Abstand halten, oder einen Umweg laufen.


    Eine alternative Möglichkeit wäre auch nach einem dezenten Hinweis, statt auf Konfrontation/Diskussion mit einem Maskenverweigerer zu gehen, einfach ohne großes Tammtamm direkt die Polizei zu rufen, bzw. den Busfahrer/Zugfahrer/Schaffner zu informieren.

    Erm, ja, weil es ja unbedingt nötig ist, an Weihnachten eine (ganze? wtf...) Gans zu essen...

    Ein Gans (pun intended) verzwicktes Thema mit diesen Gänsen an Weihnachten... :verwirrt:


    Davon mal abgesehen, denke ich, wenn man sich endlich mal an den Lockdown und die Regelungen halten würde, könnten wir durchaus noch rechtzeitig zu Weihnachten wieder wie gewohnt raus gehen. Das sind noch ca. 6 Wochen Zeit, eine Erkrankung an Corona dauert durchschnittlich ca. 14 Tage. Wenn wir es schaffen, die Neuinfektionen innerhalb der aktuellen Maßnahmen so weit runter zu schrauben, dass wir alles wieder ohne Probleme (und ohne Angst auf eine dritte Welle) erlauben können, dann sehe ich da eigentlich kein Problem für Weihnachten.

    Wie oben schon erwähnt geht es hier nicht um rein wissenschaftliche Erkenntnisse sondern auch Emotionale.

    Stimmt, weil Emotionale Argumente ja auch schon immer ein Rechtfertigung gegen das geltende Recht verargumentierbar waren, darf ich jetzt auch jemanden umbringen weil ich eine Emotionale Erkenntnis hatte? :smalleyes:

    Du kannst niemanden zwingen sich damit auseinanderzusetzen oder sich daran zu halten. Im Supermarkt laufen alle quer durcheinander oder lassen ihren Wagen irgendwo stehen. Das ist jetzt auch nichts Neues. Sind das auch alle Schwerverbrecher weil sie den 1,5 Meter Abstand nicht halten oder nur ein dünnes Tuch im Gesicht haben?

    Schonmal draußen an der Bushaltestelle gestanden und neben dir stand ein Raucher/Dampfer? Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit ist die Ausbreitung deiner Atemluft wunderbar zu sehen. Wenn du jetzt auf jeden 5. Rauchpartikel ein hübsches kleines SARS-COV-19 Virus setzt, was denkst du was passiert damit im freien? Hüpfts mit nem Fallschirm von den Partikeln auf den Boden? Selbiges jetzt ohne Rauchpartikel.

    Dann hätte man die ganzen Geräte nicht kaufen müssen wenn diese nicht gehandhabt werden können. Die Zustände sind ja scheinbar noch nicht schlimm genug ansonsten würde wir keine Patienten aus anderen Ländern aufnehmen.

    Stimmt, ich kaufe auch nie Dinge auf Vorrat, falls mal was kaputt geht. Festplatten-Backups mach ich auch nie, die halten ewig.


    ????????


    Zitat

    Keinen alten Test vorgelegt

    Der Gedanke, zu dieser Zeit nicht bei seiner Familie und seinen beiden kleinen Söhnen zu sein, habe ihm das Herz gebrochen und das Hirn ausgeschaltet, führte der zweifache olympische Silbermedaillengewinner von Athen 2004 aus. Er habe aber nie, wie in den Medien behauptet, bei seiner Ausreise einen alten oder falschen Corona-Test vorgelegt. „Im Gegenteil, ich habe mich dem üblichen Gesundheits-Check am Flughafeneingang in Tel Aviv unterzogen.“

    So sei er auf Symptome gecheckt worden, auch seine Körpertemperatur sei gemessen worden. „Ich bekam die Freigabe, ins Flugzeug zu steigen. Jeder Passagier hatte mehr als eine ganze Reihe für sich. Der Abstand zwischen Reisenden betrug stets weit mehr als zwei Meter. Ich habe immer eine Maske getragen“, ließ Rogan wissen.

    Sein Verhalten sei dennoch ein Fehler gewesen. Rogan: „Ich habe gegen geltende Regeln verstoßen. Aber ich habe keine falschen Dokumente vorgelegt. Ich habe aus Angst falsch reagiert. Das tut mir fürchterlich leid. Es ist unmöglich, diesen Fehler wieder gut zu machen, aber ich werde mein Plasma voller Antikörper spenden.“

    Ist wohl Aussage gegen Aussage, aber wo ist das bestätigt dass er einen falschen Test vorgelegt habe?

    Meiner Erfahrung nach sind das meistens die Betriebe, welche ihre Verkäufer/innen die Brötchen abbacken lassen. Obwohl das Bäckereifachverkäufer/innen in der Ausbildung lernen, kann man 90% davon ausgehen, dass die Brötchen nicht die Qualität haben, wie wenn die Bäcker sie selber backen. Da kann ich dir zustimmen, da sind selbst die vom Discounter besser und die gefallen mir schon äußerlich nicht. Ich sag nicht, dass man Discounterbrötchen nicht essen kann, aber als Bäcker hab ich da nochmal einen anderen Blick drauf.^^

    Bei uns backt die Produktion alles selber ab und da gibt es selten Probleme.

    das ändert aber für mich als kunden nichts daran, dass ich da nicht kaufen werde, es schadet dem besitzer der bäckerei letztendlich nur selbst. klar muss man irgendwo immer abstriche machen, aber wenn ich als kunde a) weiter fahren muss b) in den zahlungsmöglichkeiten eingeschränkt bin c) das backwerk mir beim essen das zahnfleisch/gaumen aufreißt, dann sorry, selbst schuld, geht man halt pleite.

    Außer wenn der Bäcker so harte Brötchen verkauft, dass dir die Brötchenkrümel den Gaumen und das Zahnfleisch aufschneiden :^)

    Ist mir bisher nur bei Bäckereien passiert, nicht jedoch beim Discounter, was mit ein Grund für mich ist, den Discounter zu präferieren.

    Dann ist das aber auch kein guter Bäcker. Hier wird die Ware noch selber gebacken. Kommt wohl ganz darauf an wo du einkaufst. Natürlich gibt es Qualitätsunterschiede, aber weißt du was ich an Discounter-Brötchen nicht mag? Die werden nach einem Tag hart und schmecken nach Pappe. Also ich ziehe das alte Handwerk vor. Wahrscheinlich hattest du einfach Bäcker die ihre Brötchen vom Großlieferanten bezogen haben. Das wäre für mich der einzige Grund wieso deine Brötchen da so geschmeckt haben.


    Und gerade Bäckereien die in Einkaufszentren/meilen oder auch Bahnstationen sind haben auch nicht immer die beste Qualität. Da muss man sich dann halt ein wenig umschauen, aber meine Erfahrung war bisher genau andersrum. :thumbup:

    Genau darum geht es ja: Ich will mich nicht umschauen oder einen Umweg auf meinem Einkaufsweg fahren, NUR um vom Bäcker Brötchen zu besorgen. Wenn die in der Nähe das nicht auf die Reihe bekommen, ist das deren Problem, dann werden die halt früher oder später pleite gehen. Wenn dein Produkt schlecht ist, ist es halt nunmal schlecht. Und wenn die guten an einem abgelegenen Ort sind, dann ist das genauso deren Problem. Vielleicht können die ja dann die Geschäftsräume mieten/kaufen von den Bäckereien die dann Pleite gehen und bekommen dann mehr Kundschaft.

    Mir ist es eigentlich egal woher mein Brötchen oder Brot herkommt.

    Ich kaufs da wo ich am komfortabelsten einkaufen kann.

    Meist hab ich kein Bargeld und die meisten Bäcker unterstützen bei uns keine Kartenzahlung -> Pech gehabt, kauf ich da halt nicht.

    Dadurch kommts häufig vor, dass ich eher beim Discounter meine Backwaren einkaufe, auch allein schon deshalb, weil ich schon gerade im Geschäft bin, ich fahre dafür doch nicht extra noch woanders hin.


    Zitat

    Und ja: Wenn dann Brot oder Brötchen direkt vom Bäcker. Gibt nichts Besseres. :love:

    Außer wenn der Bäcker so harte Brötchen verkauft, dass dir die Brötchenkrümel den Gaumen und das Zahnfleisch aufschneiden :^)

    Ist mir bisher nur bei Bäckereien passiert, nicht jedoch beim Discounter, was mit ein Grund für mich ist, den Discounter zu präferieren.

    Ich war bei keiner einzigen Veranstaltung dieses Jahr.


    Und es ist absolut SCHEIßEGAL ob es 2 menschen sind die sich lieben oder ein räudiger volkssport (der mich im übrigen nicht mal den feuchten hauch eines luftstoßes aus einer unschönen körperöffnung interessiert). es geht darum, dass viele menschen sich UNNÖTIGERWEISE an ein und demselben ort befinden und sich so das virus wunderbar verteilen kann. Auch vor deinem Ach-So-Tollen Fußballspiel (wovon es im Jahr mehrere dutzend gibt) macht das virus nicht halt, daher ist es genauso wenig zumutbar, wie die Hochzeit. Der einzige unterschied ist, eine Hochzeit wird von einigen wenigen Privatpersonen teuer bezahlt (einige nehmen dafür sogar einen Kredit auf) und treibt diese dadurch eventuell in den finanziellen Ruin, während dein bescheuertes Fußballspiel DICH als Privatperson so gut wie gar nichts kostet.


    Zitat

    Die Discos sind zu und die feiern eine Hochzeit...

    Und du spielst Fußball.



    Zitat


    man muss auch mal Vernunft walten lassen.

    Dann solltest du auf kein Fußballspiel gehen.


    Zitat


    Corona ist schon seit März da und solange plant man auch nicht für eine Hochzeit und man kann es auch verschieben.

    Man plant sogar länger als seit März für eine großhochzeit.

    Dein Fußballspiel kann man genauso verschieben.

    Man regt mich das auf, wenn ich deswegen nicht mehr zum Fußballspiel darf, wo 2000 sich an Maske und Abstand einhalten und diese 250 Blödian versauen alles so wie viele weitere Großhochzeiten.

    Großhochzeit ist wichtiger als Fußball.

    Davon abgesehen würde ich beides in der aktuellen Zeit verbieten.


    Aber mal srsly, wtf ist das für eine egoistische Haltung?

    So ne Hochzeit kannste nicht mal eben so verschieben, da steckt jede Menge Zeit in Planung/Organisation drin, von den Kosten mal ganz zu schweigen. (Und ja ich weiß, auch ein Fußballspiel erfordert Planung und Geld, jedoch wird das idR nicht von Einzelpersonen finanziert.)


    Aber ja, wegen diesen Blödianen die auf ihre Events/Partys bestehen (inklusive deinem tollen Fußballspiel :hmmmm:) wird die Situation nicht besser.