Beiträge von Camel-eon

    WillOWisp#2163


    Spiele mit Vorliebe Cancer-Decks wie Aggro Warrior und Quest Rogue. Auch Yogg kommt bei mir wegen dem RNG-Faktor schon aus Prinzip in jedes Deck. Könnt also schon mal anfangen, dagegen zu techen.

    In dem Sinne habt ihr hier eine Baustelle aufgemacht, wo es offiziell gar keine gibt. Wer die Regeln brechen will, soll sie halt brechen. Den Regelbruch nachzuweisen ist eh kaum möglich, was aber nicht automatisch eine Aufhebung besagter Regel rechtfertigt.


    Dieses Argument hatten wir bereits.


    Es geht hier nur noch darum, was die Mehrheit will oder nicht. Aber selbst wenn die Mehrheit fürs Callen ist, rate ich der Leitung ihren definitiven Entscheid gut abzuwägen.

    Anderes: Was ist atm euer Lieblingschamp und warum? Ich spiel seit 2-3 Patches Rakan mit einer kindlichen Freude, dass es mich selbst wundert. Derzeit macht es mir mehr Spaß mit Rakan zu verlieren als mit nem anderen Champion zu gewinnen, einfach weil seine Mechanics so anders sind als alles was ich bisher in League erlebt habe. Die Mobilität ist einfach gigatroll.


    Nami 4ever


    Da ich auf der Supportposition mittlerweile praktisch alle Champs spiele, passe ich meine Picks eigentlich immer der Teamcomp oder der gegnerischen Botlane an. Aber wenn ich First Pick bin, oder unsere Comp einfach nur Garbage ist, ist Nami eigentlich immer mein Pocket Pick, da sie halt echt so vielseitig einsetzbar ist.


    Und ja, die Supports werden immens von dem neuen Honorsystem profitieren. Vor allem salty ones wie mich. :ugly:

    Das

    Aber dann hätte man dies auch bitte vor der Auktion kommunizieren sollen. So hieß es, dass die Spieler separat ggn antreten. Somit war es unser Ziel, die möglichst besten Experten für die verschiedenen Modi zu ersteigern.


    und das

    Von daher machts doch wie ihr wollt, lol, aber im BB öffentlich Ghosting zu fördern, kommt auch sicher gut für Tutorenprogramm und ähnliches


    erübrigen meiner Meinung nach diese Diskussion dann auch.


    Erstens wäre es total inkonsequent, die Regeln jetzt noch einmal zu ändern, nachdem sich die Manager ihr Team nach den von euch offiziell vorgegebenen Richtlinien zusammengestellt haben.
    Zweitens wollte es die Bisaboard policy schon immer so, dass Ghosting bei solchen Events verboten wird. Warum sollte diese jetzt plötzlich über den Haufen geworfen werden? Vorbereitung im Team, Nachbereitung im Team, Knatsch im Team, Kuscheln im Team, alles schön und gut, aber ich sehe nicht, was dagegen spricht, dass jeder seine Matches alleine bestreitet. Der Großteil dieses Events sollte definitiv als Team bestritten werden, aber eben nicht alles.


    Das Ganze erinnert mich an die legal Hacks Diskussion von anno dazumals. Hätten wir das Thema damals gar nicht erst angesprochen, wäre es nie zu einer Schlammschacht im Board gekommen und alle hätten weiterhin "unerlaubt" ihre Hacks verwendet.


    In dem Sinne habt ihr hier eine Baustelle aufgemacht, wo es offiziell gar keine gibt. Wer die Regeln brechen will, soll sie halt brechen. Den Regelbruch nachzuweisen ist eh kaum möglich, was aber nicht automatisch eine Aufhebung besagter Regel rechtfertigt.


    Camel-eon / dagegen

    mannnn wie wärs mit separaten umfragen für wifi simu weils 2 komplett verschiedene paar schuhe sind, bo1 grade gewinnen würde wenn man nur simu spieler zählt und die 2 posts vor mir so unfassbar dämlich sind, dass deren willen aus prinzip schon nicht durchgesetzt werden darf


    ich weiß echt nicht in welcher welt ne 1 spiel/tag quote über 3 monate hinweg normal sein soll wegen den dafür verantwortlichen und der inkompetenz hinter dieser umfrage ist der strategie bereich tot ich bin mir sicher http://i.imgur.com/L6abTHv.png


    Du bist auch immer noch derselbe Lappen.


    Wobei ich DemDommen in diesem Punkt zustimmen muss. Bo3 ist für dieses Format einfach way too much..


    Also entweder man überdenkt noch einmal komplett den Ablauf des Turniers oder man einigt sich auf bo1, was auch kein Weltuntergang darstellen würde, da sich bei so vielen Spielen das Glück wieder ausgleicht.

    Wäre es möglich, bei League of Legends einfach nur bis zum first blood zu spielen oder bis ein Spieler 100 Creeps gefarmt hat? So sind jedenfalls die "offiziellen" Riot-Regeln fürs 1v1 und deutlich zeitsparender als eure.

    Immerhin findet ein Kulturaustausch. Dass der immens groß ist, habe ich ja auch nicht behauptet. Zudem ist auch die diplomatische Botschaft dahinter nicht zu unterschätzen. In einer globalen Welt kann man sowas durchaus mal machen, sofern das Geld vorhanden ist. Ob es an einer anderen Stelle besser aufgehoben wäre oder nicht, sei mal dahingestellt. Besser als, wenn sich alle hinter ihren Landesgrenzen verschanzen, ist es meiner Meinung nach allemal.


    Da wurde gerade im Bereich Leistungssport schon mehr Geld für größeren Schwachsinn ausgegeben.

    Klar geht's ums Geld. Das ist im Fußball aber schon seit geraumer Zeit so und ich, der mich als "gemeiner" Fan bezeichnen würde, sehe wirklich nicht, was daran verwerflich sein soll. Ohne Geld läuft im heutigen Profifußball nichts mehr (um mal nicht plakativ zu behaupten in der heutigen Gesellschaft).


    Zumal die franko-germanische Beziehung bereits anderweitig genug gefördert wird.


    Ich finde es daher interessant, dass es hier nun zu einem Austausch zwischen asiatischer und deutscher Kultur kommt.

    Für all jene die, die von den ewigen Paveling Books, Yogg Sarons und random Quest Warrior Hero Power Pings zu Tode genervt und frustriert sind, verzaget nicht. Hier kommt eure Rettung:


    Gwent

    Da Spiele dieser Art sowohl Strategie als auch eine gewisse Portion an Glück benötigen, ich aber keines der Beiden besitze. Womit offensichtlich klar sein sollte, dass solche Spiele für mich kein Spaß sind, sondern nur eine Mischung aus Hilflosigkeit und zerstört werden. Und da ich darauf keine Lust habe, lasse ich es auch bleiben.


    Nur, dass in Gwent zu 95% der strategische Aspekt entscheidend ist und nur zu 5% das Glück. (Zahlen ohne Gewähr)
    Ich spiele Gwent seit der Closed Beta, und frage mich in letzter Zeit immer öfters, warum ich damals überhaupt Hearthstone gespielt habe. Es liegen einfach Welten zwischen den beiden Kartenspielen und Hearthstone ist im Vergleich zu Gwent einfach ein Witz und ein Schlag ins Gesicht für jeden einigermaßen kompetitiven Spieler.

    @Yoshi du verstehst das nicht. Das letzte Kurveturnier ist mit Juni 2014 erst 3 Jahre her, man will die Leute einfach nicht übersättigen. Im gleichen Atemzug würde ich bitte Gwent > Hearthstone vorschlagen, für die Abwechslung und um das Mal unter die User zu bringen. Weitere Informationen zu Gwent findet ihr übrigens hier: Gwent: The Witcher Card Game!


    Have my upvote.


    Den ganzen RNG-Blödsinn in Hearthstone muss man sich wirklich nicht mehr geben.

    Weiss echt nicht, was alle immer mit Yasuo haben. Mag ja sein, dass es im high Elobereich gute Yasuo Spieler gibt, aber in dem Elo, wo sich die meisten von uns befinden (Bronze bis Platin) habe ich echt noch keinen einzigen herausragenden Yasuo gesehen, der ein Game im Alleingang gecarried hat.
    Der Champ ist meiner Meinung nach für das low Elo einfach viel zu schwierig. Klar in der Lane gewinnt manch einer vielleicht damit, aber gerade im späteren Spielverlauf und in den Teamfights sind so viele Yasuos einfach useless.


    Hatte gerade gestern wieder ein Game, in dem ich als Jungler unseren Yasuo in der Midlane hart gecampt und ihm einen Riesenvorsprung gegenüber seinem Gegner (Taliyah) verschafft habe. Aus der Lane ging der 6/1/1, während Taliyah 0/5/0 war.
    Und was ist passiert? Am Ende carried die gegnerische Botlane (Lucian), die vom gegnerischen Jungler gecampt wurde. Yasuo hatte dann am Ende weniger Schaden gemacht als unser Support (Nami), weil er in Teamfights einfach nichts auf die Reihe gekriegt hat.


    So much for that.