Beiträge von Rusalka

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Hallo Jasmina,


    nun hat sich seit dem Vorfall im Ozeanischen Museum einiges getan und unter anderem folgte daraufhin eine Reise nach Laubwechselfeld. Mir gefällt, wie du die Umgebung eingebunden hast und auf die Vulkanasche hingewiesen hast, die logischerweise unter anderem für Lungenbeschwerden sorgen kann. Dahingehend scheint sich auch Jasmina selbst etwas angesteckt zu haben, wobei ich es etwas merkwürdig finde, dass Joy ihr daraufhin, ohne auch nur eine Untersuchung vorgenommen zu haben, Tabletten verschreibt. Für Fieber würde es sich anbieten, zumindest eine Kontrolle per Handauflegen oder per Thermometer zu machen, um das logisch nachvollziehen zu können. Die Folge, dass sich ihre Pokémon daraufhin innerhalb des Ortes umsehen sollen, klingt dabei nach einer guten Idee. Hauptsächlich sollte das aber wohl für den Wortwechsel zwischen Snow und Salion geschehen, um ihre Beziehung noch weiter zu festigen (was sich übrigens schon beim Wettbewerb gezeigt hat). Die Begegnung mit dem Pandir war ganz witzig.
    Trembor hat in der Zwischenzeit Lien und Vincent getroffen. Man stellt sich natürlich die Frage, wenn Jasmina auf der Suche nach ihm ist, warum erzählt Trembor ihr davon dann nichts? So war die Überraschung auf dem Schlotberg eher keine Überraschung mehr für den Leser, der ja schon wusste, dass sie wohl dort sein werden. Apropos Schlotberg: Mit Fieber eine recht kurze Reise dahin zu machen, noch dazu mit der Hitze im Hintergrund war dann wohl zu viel für sie. Noch dazu musste sie einen Kampf gegen Team Magma ausfechten, der an und für sich ganz gut gelungen ist, besonders auch dadurch, dass das Urgestein dabei war, in die Lava zu fallen. Beziehungsweise ist es das sogar eigentlich und theoretisch hätte es versinken müssen, aber da kann man ein Auge zudrücken.
    Dass Jasmina im Endeffekt wieder in einem Pokémon Center erwacht, hast du als witzige Anspielung verpackt und eingebunden. Auch erfährt man hier nun endlich, wie Vincent in der Sache mit Groudon drin steckt. Bisher hatte man ja angenommen, er würde vielleicht zu Team Magma gehören, aber das hat sich dann wohl als falsch herausgestellt. Ich bin gespannt, wie sich das nun weiter entwickeln wird. Ebenfalls haben zum Schluss noch Lien und Trembor ihr Kriegsbeil ausgegraben und sich in einem Kampf quasi ausgesprochen. Auch wenn das für Trembor ein eher unglückliches Ende genommen hat und die Sturheit am Ende wohl gesiegt hat, allerdings hat das nun doch einige Dinge in Gang gesetzt. Lien wird sich die Lektion definitiv zu Herzen nehmen und diese Charakterentwicklung ist zum Einen gut gesetzt und zum Anderen darf man annehmen, dass sich die beiden noch näher kommen werden.


    Ich hoffe, dass dir die Kritik bei einigen Dingen weiter hilft. Insgesamt war ich recht positiv gestimmt, wenn man von einigen Logikfehlern, dem nach wie vor noch immer flotten Pacing und der Formatierung absieht, aber das sind alles Dinge, die du noch anpassen kannst. Vielleicht liest man sich ja bald wieder.


    ~Rusalka

    Zu den beiden DS-Versionen kann ich ebenfalls nichts sagen, allerdings kamen die negativen Reviews hauptsächlich daher, weil sich im Vergleich zum ursprünglichen Spiel nichts getan hat. Heißt, man hat im Grunde dasselbe Spiel wie damals vor sich liegen. Ebenfalls wurde der 3D-Effekt bemängelt, der die Sicht eher verschwimmen lässt, allerdings kann man den ja optional ausstellen.

    Hallo Kiriki-chan,


    da meine grüne Himbeersoße leider zur Neige ging, dachte ich mir, dich einmal nach deinem Spezialrezept zu fragen. Das Problem dabei ist, dass ich deinen neuesten Text "Bis dass der Tod uns scheidet" entdeckt habe und dazu gerne ein paar Worte verlieren möchte. Schließlich ist das Konzept durchaus interessant.
    Das fängt nämlich schon einmal damit an, eine Beziehung zwischen Mensch und Pokémon darzustellen, wobei sie relativ einseitig ausfällt, da sie für das Pokémon (handelt es sich dabei vielleicht um ein Caesurio?) deutlich tiefer geht als normale Freundschaft. Besonders der Anfang überzeugt mit einem Szenario, in das man als Leser reingeworfen wird und sich erst einmal zurechtfinden muss. Kurze Sätze begleiten die Spannung, die mit der Zeit aber langsam zum eigentlichen Kern des Textes übergehen, den du wiederum sehr ausführlich gestaltest, was dem Charakter und seiner Denkweise zugute kommt. Schließlich möchte man noch mehr erfahren, warum das Pokémon überhaupt in diese Situation kam, jedoch schneidest du das nur kurz an und belässt es am Ende dabei, ohne weitere Informationen. Ist in meinen Augen schade, da man so den Handlungsgang nicht vollständig nachvollziehen kann, aber fraglich ist, ob sich das auch für einen Monolog angeboten hätte. Nun ja.
    Den Großteil deiner Geschichte nimmt dabei aber die Rassentrennung und der verbotene Kontakt ein. Verbunden mit gelegentlichen Anmerkungen, wie sich das Pokémon dem Mensch gegenüber verhalten und was es gerne tun würde, schaffst du es hier auf gute Art einen Text zu schreiben, in dem sich Vielfalt in den Worten zeigt. Mein Problem mit der Geschichte war aber, dass sie mir kein Gefühl vermittelt hat. Inmitten der gut formulierten Sätze und dem angenehmen Verlauf fehlt mir das Gefühl in den Worten selbst, um den Schmerz und die Sehnsucht überzeugend an den Leser zu bringen. Das mag nun vielleicht auch an mir liegen, allerdings wollte ich dich das wissen lassen.


    Von daher bin ich hier fertig und ich hoffe, das Feedback hilft dir. Vielleicht liest man sich ja wieder einmal.


    ~Rusalka

    Hallo Phoenum,


    nun ist deine Geschichte schon einige Zeit online und ich habe mal einen Blick reingewagt. An den Prolog erinnere ich mich noch aus der Schreibschule und den fand ich durchaus spannend als Beginn, da es mehr nach einer Alternativversion der bekannten Geschichte aus den Hoenn-Editionen aussah. Umso neugieriger war ich auf die ersten Kapitel und der erste Eindruck fiel dabei etwas ernüchternd aus, aber dazu später mehr.


    Wir haben also Lian ... Liam ... oder doch Lian? Besonders zu Beginn fiel es dir wohl schwer, mit dem Namen zurechtzukommen und da hast du oft n und m vertauscht. Auf jeden Fall scheint Lian ein schon begabter Trainer zu sein, der schon das ein oder andere Abenteuer mit seinem Partner erlebt hat und so wundert mich ehrlich gesagt die Prämisse der Pokémonzucht, auf die er sich spezialisiert hat. Das natürlich im positiven Sinne, da es nicht oft vorkommt, darüber zu schreiben, allerdings scheint das vorerst auch nur als Hintergrund zu dienen. Relevant ist die Entdeckung eines neuen Stollens im Bergwerk, in dem sich zufällig Giratina befindet. Fraglich ist hierbei natürlich, wie es dort hin kam und du belässt es auch bei dem Rätsel, indem es nach kurzer Zeit der Entdeckung entkommt. Dafür findet Lian nun ein neues Wesen vor; ein Arkani mit drei Köpfen und später sogar einen merkwürdigen Wolf, was darauf schließen lässt, dass es sich hierbei entweder um Eindringlinge in dieser Welt handelt oder Lian generell in einer Parallelwelt gelandet ist. Kurzum, die Geschichte ist rein von diesem Aspekt gesehen interessant und das Potential ist vielfältig, je nachdem, wie du an dieser Stelle weiter schreibst.
    Davon abgesehen präsentiert sich der Verlauf innerhalb seines Pacings aber nüchtern. Dinge werden schnell abgehandelt, ohne darauf länger Bezug zu nehmen und Dialoge werden schnell vorangetrieben, was angesichts des guten Prologs zwar keinen Stilbruch darstellt, aber doch auffällt. Zumal dein Hauptcharakter Lian bisher sehr blass ist und keinerlei Charakteristik aufweist, dank derer man sich an ihn erinnern könnte. Interessanterweise ist sein Kapitelkollege Sven davon nicht betroffen, der insgesamt recht hochmütig und stolz wirkt. Achte hier vielleicht innerhalb der nächsten Kapitel darauf, näher auf Lians Situation einzugehen. Lass ihn reagieren, denken, in Frage stellen; ein gut ausgearbeiteter Hauptcharakter macht eine Geschichte noch einmal deutlich besser.
    Ansonsten hast du aber eine gute Art zu Umschreiben, beschränkst dich bei Umgebungen auf das Nötigste - was absolut okay ist - und gegen Ende hin merkt man besonders deine Wortvielfalt. Was ich dir noch ans Herz legen kann, ist, bei Rednerwechseln einen Zeilenumbruch zu machen, um die Übersicht zu wahren.


    Von daher bin ich hier fertig und ich hoffe, das Feedback hilft dir auf deinem Weg. Vielleicht liest man sich ja einmal wieder.


    ~Rusalka

    Bestes Gameplay
    - Bayonetta 2
    - Super Smash Bros. for Wii U


    Beste Story
    - Danganronpa: Trigger Happy Havoc
    - Professor Layton vs Phoenix Wright: Ace Attorney
    - The Walking Dead: Season 2


    Beste Optik
    - Child of Light
    - Pokémon Omega Rubin/Alpha Saphir
    - The Wolf Among Us


    Bester Sound
    - Mario Kart 8
    - Donkey Kong Country: Tropical Freeze
    - Etrian Odyssey Untold: The Millenium Girl


    Bester Online-Multiplayer-Titel
    - Mario Kart 8
    - Super Smash Bros. for Wii U


    Bester Offline-Multiplayer-Titel
    - Mario Kart 8
    - Super Smash Bros. for Wii U
    - Donkey Kong Country: Tropical Freeze


    Bestes PC Spiel
    /


    Bestes WiiU Spiel
    - Mario Kart 8
    - Bayonetta 2
    - Super Smash Bros. for Wii U


    Bestes XBox 360/ XBox One Spiel
    /


    Bestes PS3/PS4-Spiel
    - Tales of Xillia 2
    - Infamous: Second Son
    - The Wolf Among Us


    Bestes Handheld - Spiel (NDS, 3DS, PSP, PS Vita)
    - Pokémon Omega Rubin/Alpha Saphir


    Bestes Downloadgame/Browsergame/MOBA/DLC
    - Child of Light


    Größte Überraschung
    - Hyrule Warriors
    - The Wolf Among Us


    Größte Enttäuschung
    - Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Revolution


    Meisterwartetes Spiel 2015
    - Splatoon
    - Codename S.T.E.A.M
    - The Witcher 3: Wild Hunt


    Bisaboard Game of the Year 2014
    - Mario Kart 8
    - Super Smash Bros. for Wii U
    - Child of Light

    7 Jahre Alte PS3 60GB

    Das dürfte das Problem sein. Die erste Version der PS3 war noch recht sensibel in der Technik und damals schon kam es vermehrt zu Problemen, dass Discs nicht gelesen werden konnten bzw. Freezes auftraten. Vermutlich durch einen defekten Laser. Solltest du nicht allzu sehr an dem alten Modell hängen, würde es sich empfehlen, eines der neueren Modelle zuzulegen. Unter anderem auch wegen grafisch anspruchsvollerer Spiele, die sonst durch die Hitzeentwicklung des Geräts einigen Bauteilen schaden könnten.

    Hallo Yeronoco,


    auch wenn ich mich wenig mit dem Zeichnen beschäftige, will ich dir gern etwas Feedback, dein erstes hier (!), geben. Allem voran fällt bei deinen beiden Bildern auf, dass du schon einige Erfahrung mitbringst und so gesehen wirken die Zeichnungen auch hochwertig, kräftig und aussagend in dem, was sie vermitteln wollen.
    Um dabei auf das Bild mit Altaria und Evoli zu sprechen zu kommen, gefallen mir besonders die kräftigen Farben, gemischt mit den gut gesetzten Schatten, die die Szene zum Ausdruck bringen. Man spürt das Leben innerhalb der vier und das ist eine ordentliche Leistung. Um dich aber zu beruhigen, der Hintergrund ist für das einfache Motiv passend gewählt und lenkt auch nicht zu stark ab. Himmel und Gras bringen sich dabei gut ins Gesamtbild ein, allerdings wirkt der Baum selbst recht simpel; ein paar Details bei den Farben wie auch bei der äußeren halbrunden Form hätten ihn noch zusätzlich verschönert.
    Auch die Figuren wissen zu überzeugen, besonders Altaria möchte man in dieser entspannten Pose gern mal knuddeln! Die Anatomie ist in Ordnung, auch das Größenverhältnis wirkt gut, ebenso wie das sehr detaillierte Fell bei Evoli auffällt und ihm einen besonderen Touch verleiht. Besonders hier zeigst du Können. Was mir noch aufgefallen ist, dass die Haare wenig Tiefe besitzen und insgesamt zu "platt" wirken. Das mag nun an den starken Outlines liegen, während der Rest durch die Farbunterschiede aufleuchtet, allerdings sind die Übergänge durch letztere Methode nicht ganz sauber und erzeugen so die angesprochene Wirkung. Auffällig ist das an ihrer linken Seite, wo die Haare einmal hinter der Schulter verschwinden und quasi auf derselben Ebene auch vor dem Gesicht stehen, falls du verstehst, was ich meine.
    Davon abgesehen hat es mich aber sehr überzeugt und ich würde mich freuen, bald mehr von dir zu sehen.


    ~Rusalka

    In meinen Augen keine allzu großen Überraschungen, was die Spiele-Ankündigungen angeht. Mario Party 10, Xenoblade X (diese Weitsicht ist genial!) und Splatoon wusste man ja schon, aber immerhin wurden jetzt einmal Releasedaten genannt. Pokémon Shuffle scheint mir aber eher wie eine abgespeckte Version von Link auszusehen, noch dazu f2p und mit einem Limit, wie lange man am Stück spielen kann. Da hätte man sich in meinen Augen ein besseres Prinzip überlegen können, aber wie heißt es so schön, die Marke macht's ja bekanntlich. Project Treasure klingt auf jeden Fall sehr ambitioniert, mal sehen, was Bandai-Namco draus macht. Meine persönlichen Favoriten bleiben dabei aber erst einmal Splatoon und Majora's Mask 3D.
    Und schade, dass man die Wii-Discs nicht generell über das WiiU-Menü laden kann. Das Wechseln ist schon recht mühselig. :(

    @Lohgockfan: Bei "Splinter Cell 3D" handelt es sich tatsächlich um ein Remake/eine Portierung des dritten Teils "Chaos Theory". Falls du diesen also schon auf einer anderen Plattform besitzen solltest, wäre die 3DS-Version für dich nicht weiter wichtig, zumal die Umsetzung ohnehin nicht besonders gut war.


    @Satoryu: Bei JRPGs für den PC kannst du dich natürlich an diversen Final Fantasys bedienen, sofern dir die zusagen (3, 4, 7, 8, 13 und 13-2 sind aktuell über Steam erhältlich). Ansonsten könnte ich dir noch "The Last Remnant", "The Legend of Heroes - Trails in the Sky" und, falls du auch einen Abstecher Richtung Strategie wagen willst, "Valkyria Chronicles" nennen.
    Beim zweiten Punkt fällt mir für deine Beschreibung lediglich "Dragon's Lair" ein, das als Comicfilm eben auf den QTEs aufbaut und sich so fortsetzt. Es gibt aber offenbar noch einige weitere.

    Australische eShop-Karten sind im Internet kaum zu finden, weswegen du wohl oder übel auf die Methode mit der Kreditkarte ausweichen müsstest. Wobei ich mich generell frage, warum du den australischen eShop besuchst und nicht den europäischen. Da beide Gebiete zur PAL-Region gehören und die Regionssperre nicht zutrifft, solltest du in der Lage sein, durch den Wechsel auf ein europäisches Land in den Einstellungen auch die Währung im eShop zu ändern, sodass du mit den hier erhältlichen Karten arbeiten kannst.

    Hallo Bastet,


    erst einmal kann ich nachvollziehen, dass du den Titel zu Gunsten der vielen Hauptcharaktere ändern möchtest, da diese schließlich auch in die Geschichte involviert sind. Da du allerdings auch sagst, dass es sich am Ende um zwei Stränge und damit zwei Haupt-Hauptcharaktere handelt, würde es sich anbieten, vielleicht für genau diese zwei Charaktere einen Titel zu finden, der auf ihre Motive zutrifft. Falls sich das dann noch mit dem eigentlichen Ziel aller Charaktere deckt, wäre das natürlich ideal.
    Um aber auf deinen Titel zu sprechen zu kommen, "Johto Legenden" klingt dafür, dass sich die Geschichte über drei Regionen erstreckt, irreführend und da man sich darunter auch am ehesten die Mythologien aus der Region vorstellt, würde ich davon eher absehen. Auch "Legenden" alleine ist dabei nicht optimal. Falls du nach wie vor den Plan verfolgst, für alle Charaktere einen gemeinsamen Titel zu finden, biete ich dir Spuren des Lebens an. Zum Einen deswegen, weil du Mewtus Erschaffung behandelst und zum Anderen, weil jeder Charakter seine Spuren im Leben hinterlässt und damit würde sich ein Motiv für alle anbieten.


    ~Rusalka