Beiträge von Frostfell

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Ich finde diese Vorstellungen auch extrem veraltet. Damals (also so ca. 100 Jahre früher) mussten Frauen zuhause bleiben, hatten kaum rechte etc. Da blieb ihnen nichts übrig. Aber amEnde wurden sie unabhängig weilsie gekämpfthaben.
    Ich schreibe mal was zu den Klischees, bin zwar erst 14 aber egal.
    Typisch Mann
    - Hat nur das eine im Kopf
    Okay das kann ich jetzt nicht einschätzen, aber kann ich mir schlecht vorstellen. Kalr gib es manche,aber die sind wohl die Ausnahme, oder?
    - Denkt nur an Muskeln
    Das gleiche wie oben. Warum sollte das so sein?
    - Weint nicht
    Größer Quatsch überhaupt. Männer haben auch Gefühle (also denke ich mal). Wenn irgendwas passiert, dann heulen die doch auch manchmal, oder?
    - Darf keine Gefühle zeigen
    ja, das ist eine Frage des einzelnen. Klar, wie schon oben gesagt,auch Männer heulen. Und gefühle zeigen dürfen sie doch? Ich meine wer verbietet es ihnen? Manche sind vielleicht zu stolz, aber z.B. Liebe, was ist damit?
    - Liebt Bier und Fußball
    Es stimmt dass viele Männer Fußballfans sind, un auch Bier trinken. Alkoholiker sindeigentlich auch mehr Männer. Aber das mussnicht die Regel sein. Das ist bei jedemanders.Es gibt auch Frauen die gerne Fußball schauen.
    . haben schlechets benhemen/ keine Hygiene
    Seeeehr seltsam, er hat sich das ausgedacht? Ich weß wirklich nicht wie man auf sowas kommt. Okay, irgendwelche (sorry)asozialen oder Leute die auf der Straße leben. (Letztere könnenja auch nicht so viel machen)
    - stehen nur auf Horrorfilme
    Ha! Haha! *hust* Ja sehr witzig! Vielleicht stehen Jungs auf blutige Sachen, aber es gibt auch viele sensible, die das gar nicht vertragen. Und wasist mit Frauen. Meine beiden Freundinnen und ich stehen total auf horror, während meine Eltern (auch mein Vater) das überhaupt nicht toll finden.
    - gucken Pornos/ Andren Frauen hinter her
    Maßlose Unterstellung. Frauen schauen anderen Männern auch hinterher, na und? Mit pornos weiß ich nicht, bin weder erwachsen noch interessiere ich mich fürsoein Zeug, ganz ehrlich... Ich glaube aber nicht, dass das die Regel ist.

    Typisch Frau

    - Sind immer Hystherisch
    Also ich für meinen Teil bin nicht hysterisch. Manche kriegen panik wenn sie was schlimmes sehn, aber das ist doch noch irgendwo verständlich. Bei normalen Sachen ja wohl kaum. Alsoich zumundest krieg keinen Anfall wenn mir was nicht passt.
    - Mögen keine Käfer oder mäuse
    Okay, Käfer oder Spinnen mag ich auch nicht besonders. Ich flüchte dann meistens^^" Aber Mäusefinde ich totalsüß, generell amg ich Tiere in der Richung weil sie lieb und süß sind.
    - Stehen nur auf extrem niedlich
    Ja okay, wenn ich ein Katzenbaby sehe (oder Babytiger oder sowas) denk ich ach: "Och wie süß, den würde ich gern mal streicheln" Aber so sehr stehe ich da jetzt auch nicht drauf. ich bin eher tierfreundlich. Aber extrem niedlich muss auch nicht sein. Ich stehe eher auf Horrorund alles mit Mystery
    - mögen rosa
    Ähm. NEIN. Rosaist die Farbe dieich am meisten hasse. Pink grade noch so, aber kein rosa. ICh mag am liebsten dunkle Farben, schwar, blau oder auch ein leuchtendes rot.
    - können kein Autofahren/einparken
    Das kann ich jetzt nicht beurteilen, weil ich noch keinen Führerschein hab. Aber Frauen können meiner Meinung nach nicht schlechter fahren als Männer. Wenn eine Frau nen Unfall baut heißt es: "lass die nicht ans Steuer" Bei einem Mann: "Schon okay, dumm gelaufen"
    - haben von Technik keine Ahnung
    Wohl kaum. Es hängt zwar sehr von jedem einzeln ab, aber es gibt auch Technikerinnen und so. In meiner Schule sind auch Mädchen im Informatikkurs und kommen prima klar (Ich hab auch Info genommen)
    - Gehören an den Herd
    Das denken die Leute nur, weil es früher fast IMMER nur Frauen am herd gab. Aber, wie oben schon gesagt, es gib mehr Sterneköche als Frauen in der Branche. Also? Frauen gehören bei weitem nicht an den Herd, siekönnen auch andere Sachen prima.
    - Kinder sind Frauensache
    Auch falsch. Es gibt genausoHausmänner. Zugegebenermaßen hat die Evolution es so gemacht, dass Frauen feinere Sinnefür die Kinder haben. Aber in unserer zeit ist das nicht mehr so relevan auch Männer können auf Kinder aufpassen.
    - mögen es romantsich
    Klar, Frauen schauen gerne Liebesfilmeund sind romantisch, das ist gar nicht so falsch. Ich zum Beispiel langweile mich bei Liebesfilmen total, aber wenn es irgendwie nebenbei ist,ist es auch ganz niedlich. Aber romantsich ist ja keine Frauensache, da machen Männer auch gerne mal mit, würde ich sagen.
    - Pferdeverrückt
    Viele kleine Mädchen stehen auf Pferde und gehen reiten. Aber das liegt zum Teil auch an den Medien (Barbie...?). Und es sind nunmal Tiere. Ich mag Pferde auch ganz gerne, bin selber mal geritten, aber sooo toll ist es jetzt nicht. Das kann man nicht verallgemeinern. Es ist wie bei einem Team: Du und das Pferd, für manche gut, für andere weniger. Ganz einfach


    ~Frostfell

    Also generell sollte eigentlich von Anfang an beigebracht werden, keinem völlig fremden leichtfertig irgendwelche Informationen zu geben. Z.B. Genauer wohnort, Name etc...
    Ich finde es schon schade, dass dieser teil der Erziehung so oft verloren geht.
    Ich selber achte sehr genau darauf was ich tue, den Leuten sage, die ich ja nicht mal persönlich kenne. Man muss ja auch aufpassen, an wem man ist. Außerdem finde ich es unsinnig, dass es teilweise bei manchen Foren oder Anmeldungen die Pflicht ist, das genaue Geburtsdatum und ähnliches anzugeben. Man weiß ja nicht was damit passiert. Ich versuche eigentlich immer, möglichst einzuschränken, was man über mich weiß (die, die ich nicht kenne). Wenn man sich/ das Board gut kennt ist es ja eigentlich okay.
    Leider denken nicht alle so, sonst würde es auch nicht zu solchen Übergriffen kommen, die man immer in den Nachrichten hört. Aber das ist purer Leichtsinn sich allein mit Fremden zu treffen.
    ~Frostfell

    So, ich hab hierzu lange nichts mehr geschrieben, aber ich meld mich auch nochmal :)
    Erstmal danke an XD XD für den Link. Da stehen ja noch ein paar interessante, "logische" Sachen drin (logisch wohl nur für die Schreiber :D)
    Ich stimme den VP's zu, dass Pokémon natürlich irgendwie fesselnd ist. Aber das kann alles mögliche sein. Das Beispiel mit batman und Robin war gar nicht schlecht. Aber kleine Kinder glauben doch sowieso an so viele Sachen. Sowas geht mit der zeit wieder.
    Und man darf sich natürlich nicht nur auf Pokémon beziehen. Das kann ja wohl auch mit Yu-Gi-Oh!, Power rangers oder sonstwas verglichen werden. Wer sich dafür interessiert dürfte wissen, dass zum Beispiel die Besagten Serien weit brutaler sind. YGO! zum Beispiel (obwohl es eine gezeichnete Serie ist) wird in Deutschland so extrem geschnitten, dass für die älteren zuschauer einige wichtige Stellen wegfallen (Bsp: Wer das kennt, Marik und das Schattenreich sind ja auch nicht ohne, oder noch besser die 5. Staffel). Es wird wegzensiert was das Zeug hält. Okay, es ist nicht Pokémon, aber das kann damit genauso passieren. Also sollen sich die leute eigentlich nicht aufregen, wenn sie keine Ahnung haben.
    Natürlich ist dieser "Infobrief" nicht mehr aktuell. Aber eigentlich gelten viele Sachen auch noch für heute. Es ist dieselbe Diskussion wie heutzutage mit den Killerspielen. Pokémon ist aber nicht (wie oben soschön gesagt) Call of Duty. Die richtige Welt ist ja wohl viel brutaler. Man muss sich (wie ebenfalls schon erwähnt) nur mal die Nachrichten anschauen.
    Und die angesprochenen Gewalttaten zwischen Tauschern oder so sind auch totaler Mist, das sind Ausnahmen, die bei wirklich ALLEM passieren können. Eigentlich ist pokémon doch auch ein teamspiel. Tauschen, man trifft neue leute und schließt Freundschaften. Man muss sich nur mal zum Beispiel das BB oder die Pokémon Days anschauen ^.~
    Und pokémonist ja wohl keineswegs nur etwas für Kinder. Es wird behauptet nur Kinder könnten diese "private, komplexe Welt verstehen". Es gibt ja wohl genug Gegenteile, sogar viele erwachsene Spieler. Meistens sind die älteren sogar besser. Und dass auf der einen Seite gesagt wird es wäre viel zu schlimm für Kinder, aber dann behauptet wird es wäre kindisch... Das widerspricht sich.
    MfG Frostfell

    Naja ich habe auch einen seltenen namen. Der ist zwar ganz nett aber manchmal total nervig...
    Ich hätte mich vielleicht anders genannt, aber wie weiß ich jetzt wirklich nicht. Ich mag seltene Namen ganz gerne und es gibt auch schöne, aber mir fällt kein spezieller ein.
    Violetta finde ich zwar schön, aber mir selber würde ich ihn mir nicht geben.

    Cooles Topic^^
    Ich kann mich da ehrlich gesagt gar nicht entscheiden...
    Ich weiß wie es als Mädchen ist und es gefällt mir schon ganz gut. Aber es würdemich wirklich mal interessieren wiees sich so als Junge lebt. Angeblich haben es die Jungs ja schwerer (weiß nicht ob das stimmt, aber naja). In den meisten Storys und Filmen sind die coolen aber immer Jungs und das kommt mir schon irgendwie komisch vor.
    Vielleicht liegt es auch daran dass ich ein Mädchen bin und viele Helden bzw auch manchmal die Bösen süß finde :smalleyes: Ich mache auch viele Sachen die Mädchen nicht machen bzw. mach Sachen nicht die die meisten gut finden(Shopping,...).
    Aber ich glaube wenn ich mich wirklich entscheiden müsste, wäre ich doch am liebsten ein Mädchen, warum genau kann ich jetzt auch nicht sagen.
    ~Frostfell

    @professor Layton: Witziger Zufall, ich will später auch zur Polizei ^^


    Ich bin jemand der extrem viel liest und auch schreibt, wie meine Freunde hier sicher auch wissen ;) .
    Also wofür ich mich (im Gegensatz zu vielen anderen mädchen meiner Meinung nach) gar nicht begeistern kann sind Liebesromane bzw Filme. ICh weiß nich, so Lovestorys nebenbei finde ich zwar total süß und ich rege mich auf wenn die dann nicht zusammenkommen oder so, aber NUR das Zeug mag ich gar nicht. Von der Edelsteintrilogie Liebe geht durch alle Zeiten war ich aber begeistert, vielleicht wegen dem Anteil Fantasy.
    Früher hab ich hauptsächlich Fantasy, Katzenbücher oder die "Geheimnis um.."-Reihe (kennt hier vielleicht jemand) gelesen. Mittlerweile habe ich für Sachen wie letzteres gar nichts mehr übrig. Auch Sachbücher über Themen wie Katzen mochte ich mal, aber mittlerweile ist das nicht mehr so mein Ding. Sachbücher lese ich, wenn ich was wissen muss oder ich mich langweileund alle anderen Bücher schon fast auswenig kenne. Das ist bei mir relativ oft so, also dass ich die Bücher kenne, aber meistens hab ich dann noch andere.


    Ich lese eine Menge Fantasy, normalerweise geht es entweder um Vampire, Drachen oder es ist die WarriorCats-Reihe. Bücher über Geister hab ich auch schon gelesen, allerdings nicht so häufig. Ich sammle die Reihen auch meistens, obwohl cih einen großteil meiner alten Bücher aussortiert hab (Ordnungsfimmel, obwohl das Chaos namens mein zimmer mir nix ausmacht...)ist der Schrank wieder fast voll...
    Neben einigen Einzelbüchern und Rihen, die ich mal geschenkt bekommen hab und sie jetzt aus Prinzip sammle, sind es eigentlich nur 3 Reihen: Tagebuch eines Vampirs, Die Feuerreiter seiner Majestät (Temeraire) und natürlich die WarriorCats. Wenn ich natürlich eine andere gute Reihe finde, wird die normalerweise dazugefügt, aber das kommt sehr selten vor. Vor allem WarriorCats umfasst mehr als 3 Staffeln, in Deutschland momentan gerade mal eine und die ersten beiden Bücher der 2.
    Ansonsten liebe ich Thriller wie Illuminati (Dan brown generell ist gut, das Buch Sakrileg mag ich gerne, Illuminati muss ich noch lesen). Und Krimis hab ich schonmal gelesen, aber die Serien im fernsehen mag ich dabei irgendwie lieber ^^


    Momentan lese ich Nachtschrei von Jeffrey Deaver, nicht so bekannt, aber tolles Buch. Um genau zu sein lese ich die englische Fassung (aus der Bücherei) und dann danach den Teil des Buches nochmal auf deutsch. Klingt jetzt etwas merkwürdig und der Lerneffekt, weshalb ich das eigentlich mache ist nicht so ganz da, aber ein paar Wörter lerne ich auf Dauer schon. Das ist eigentlich das erste richtige Buch, dass ich auf englisch lese, aber es ist gar nicht schlecht sowas mal zu machen. Ein Buch von Dan Brown hatte ich mal angefangen, aber ich hatte Schwierigkeiten allein die erste Seite zu kapieren (und selbst mein Vater wusste nicht alle Wörter). Französische Bücher werde ich aber wohl nie lesen...Ich mag die Sprache nicht besonders und kann sie auch nicht so gut...Englisch ist besser...
    Außer Fantasy und Thrillern mag ich Horrorgeschichten irgendwie gerne, obwohl oder vielleicht gerade weil meine Eltern nicht begeistert davon sind. Ich plane in näherer Zeit mal ein Stephen King Buch zu lesen, da ich die Filme noch nicht schauen darf. Sie Storys müssen aber sehr gut sein (Der Feuerteufel, Salem's lot, etc).
    Ich lese halt ziemlich viel und schnell, was auch ein riesen Vorteil in der Schule ist ;) Da kommt es nicht zwingend auf die Lektüre selber an.
    ~Frostfell

    Es ist schon gerechtfertigt die Wale schützen zu wolen. Die Tiere können doch nichts dafür. Immerhin sind sie kurz vor dem Aussterben (einige Arten).
    Ich finde es gut dass SeaSheperd keine Menschen verletzen will, nur damit sie ihre Ziel durchsetzen. Was die Buttersäure Sache angeht: Das geht nicht, falls es so stimmt. Es ist wie bei allen protesten: Ich habe nichts dagegen wenn menschen sich gewaltfrei für ihre und die Meinung vieler anderer einsetzen. Wenn sie allerdings gewalttätig werden ist das was ganz anderes. Der Zweck heiligt definitiv nicht die Mittel.
    Ich bin gespannt wie sich das ganze weiter entwickelt, besonders wenn die Fangsaison wieder angefangen hat. Je nachdem was Walfänger und Aktivisten tun wird noch eine Menge passieren. Ich stehe auf der Seite der friedlichen protestanten, das sage ich ganz klar. solange niemand verletzt wird ist das in Ordnung.
    ~Frostfell

    Hindenburg
    Grandioser Film, der zwar einen großteil der Fakten beibehält, aber eine spannende lovestory daraus macht. CIh fand den film aber furchtbar traurig, da der kleine Junge Eric stirbt. Die Charaktere sind toll, besonders Merten hat es mir angetan. Zwar ist der Film an einigen Stellen ziemlcih brutal, aber meiner Meinung nach einer der besten 2-Teiler,die ich kenne.


    Illuminati
    Spitzen Film muss ich sagen. Robert Langdon finde ich sowieso total toll. Ein kleines bisschen brutal, was aber definitiv an meiner Fantasie liegt :D. Tolle Spurensuche durch Rom, klasse Effekte - vor allem da wo die Antimaterie in der Luft detoniert - und superspannend und mitreißend. Als der Übeltäter am Ende überführt wird war ich sehr überrascht. Alles zusammen eine phantastische Verfilmung von Dan Browns Bestseller.


    13 Geister & Freddy vs Jason
    Beide ab 16 bzw Cutfassung gesehen. Spannend, witzig, einfach geil. Horrorfilme, die ich persönlich aber nicht allzu schlimm fand. Bei 13 Geister kommen meiner Meinung nach die Geister selber ein wenig zu kurz, sind aber schon gut gemacht. Traurig finde ich nur dass der Hellseher Dennis Rafkin stirbt und zum Geist wird (vorher wurde erklärt wie sowas passieren kann, alle die den Film kennen müssten das wissen, ich schreibe es hier aus Rücksicht au unsere Jügeren Mitglieder nicht hin), wobei ich die Szene selber echt krass finde.
    FvsJ etwas ähnliches, da ist es der Polizist der stirbt und ein Großteil der Gruppe. Das fand ich auch etwas blöde, auch wenn die Story witzig gemacht und relativ spannen ist. ein ziemlich cooler Crossover (obwohl ich die Reihen selber nicht kenne).

    @über mir:
    Sehr gut erklärt, da kann ich nur zustimmen.
    Das Thema ist natürlich jetzt wieder aktuell, weil gerade der Film Hindeburg lief (übrigens sehr toll, ich mag ihn). Eigentlich kann ich Fukanotrainer nur zustimmen. Diese ganzen Verschwörungstheorien gibt es bei so gut wie allem z.B. wirdmomentan spekuliert, dass sich jemand mit diesem Zitatezeugs an Zu Guttenberg rächen will etc. Das ganze ist quatsch und wurde nur so aufgebauscht, weil sich die Regierung damals so aufgeregt hat.
    Die Ursache ist nicht zu 100 % geklärt aber im Film wird sie sehr gut dargestellt. Auch wenn einige Details nicht korrekt sind.


    Die Infos hat Fukanotrainer auch schon gegeben ich beziehe mcih auf den Film, also müsst ihr den spoiler nicht öffnen ;) So ungefähr hat es sich auch in der Realität zugetragen, ohne den Part mit der Bombe natürlich. Das Wendemanöver wurde wie oben erwähnt zu schnell durchgeführt.
    Falls jemand Fakten und eine spannende Story sucht sollte er sich den Film dringend anschauen. ;)


    ~Frostfell

    Hallihallo liebes BisaBoard!


    Ich möchte hier und heute jemand ganz besonderes ehren an einem besonderen Tag:
    Odair-Oh auch bekannt als Wasserschwinge
    Herzlichen Glückwunsch und alles Gute zu deinem 14. Geburtstag!


    Wir sind gute Freunde seit wir uns in meiner Spriterecke "getroffen" haben und ich hoffe dass das auch so bleibt auch wenn ich jetzt nicht mehr sprite. Wie du einmal sagtest: Wir sind einfach auf derselben Wellenlänge. Und die Gespräche sind epic ;)
    Ich hoffe wir verstehen uns auch weiterhin so toll und du bleibst auch dem BB noch lange erhalten.


    Alles gute von deiner Freundin Frosti!

    Naja es kommt drauf an. In manchen Bosskämpfen oder ähnlichem z.B. in Kombination mit einem item sind sie sehr praktisch. Ich habe ab und zu mal nur durch pures Glück gewonnen weil ich einen Volltreffer gelandet habe. Man kann auch Strategien darauf aufbauen aber es ist meistens reines glück.
    Oder auch Pech. Wer kennt es nicht: Man sucht ein bestimmtes pokémon und findet es nach langer zeit endlich - man schwächt es...und landet einen volltreffer. Es ist natürlich sehr selten und deshalb darf man dann wieder anfangen zu suchen... Das ist mir schon sehr oft passiert. Ich wusste ganz genau dass das kommt und hab trotzdem angegriffen. zu 90% ging die Sache schief.
    Also hängt es stark davon ab was man macht - Mit Strategien kann man es natürlich ausnutzen oder einfachumgehen. Aber für Anfänger macht es die Sache meiner Meinung nach unnötig kompliziert.
    ~Frostfell

    Ich finde §D Filme toll, was zwar meiner Meinung nach extrem auf den Inhalt ankommt, aber schon cool. Wenn z.B. ein meteorit direkt auf dich "zufliegt" erschreckst du dich schon (kann sein dass das nur an mir liegt aber naja). Jedenfalls finde ich persönlich die entwicklung der filme toll. stumm und schwarzweissfilme finde ich ehrlich gesagt grauenhaft. 1. Wegen der oft fehlenden Handlung (oder es sind einfach Themen die heute einfach langweilig sind) 2. kann man sich durch das schwarz-weiße Bild kaum in den Film hineindenken, weil es unrealistisch wirkt. Das stört mich ungeheuerlich. Viele Effekte kommen dadurch schlecht rüber und zum Beispiel versteht man so oft Dinge nicht weil man sie schlecht bis gar nicht erkennt, durch fehlende Farbe oder Qualität.
    Gute Filmmusik gab es damals auch schon und das ist so in Ordnung. Ohne die kommt das ganze einfach nicht rüber. Aber die Dialoge sind oft das beste - ob witzig, frech oder cool, die Kommentare der Charaktere sind oft einfach phantastisch. ohne sie kommt die ganze Handlung für mich nicht rüber. Und sonst kann man ja schlecht Freude an einem Film haben.
    Also manche schlechten Filme könnten zwar auf irgendwelche blödsinnigen Bemerkungen verzichten (andere verwirren auch nur) aber im großen und ganzen gut.
    Fazit=> Die Filme von heute sind nicht mit denen von früher zu vergleichen. der Lauf der weiterenticklung ist gut, ich frage mich zwar was als nächstes kommen wird aber naja.
    Es gibt auch heute schlechte Filme aber die menschen werden halt auch nicht kreativer, an der technik liegt es jedenfalls nicht.

    Da heute schon der Tag nach meinem Gebi ist und ich morgen und später wenig Ziet hab, bedanke ich mich jetzt schon bei allen und vor allem bei Odair-Oh für das coole Topic. Das gilt natürlich auch für alle die jetzt noch nach mir posten.
    Das BB ist auch deshalb eine tolle Gemeinschaft :)


    Ganz liebe Grüße
    Frosti

    Erstmal mein herzliches Beileid an alle die DAS durchmachen müssen oder mussten.
    Ich finde das wirklich schrecklich, vor allem wenn man sich hinterher über denjenigen lustig macht. Das ist wirklich das allerletzte. Menschen können furchtbar grausam sein. Ich selber habe so etwas zum Glück noch nicht erlebt, aber bin immer sehr geschockt, wenn ich davon höre.
    Es stellt sich immer die gleiche Frage: Warum? Hätte man es verhindern können?
    Meiner Meinung nach kann man soetwas IMMER verhindern. Man muss nur feinfühlig für seine Mitmenschen sein. Und das thema Mobbing spielt dabei auch eine große Rolle, denn bei Jugendlichen ist es oft einer der Hauptgründe für Suizid, neben (massivem) Ärger in der Familie. Ich finde, man kann solche Dinge imemr verhindern indem man den Betroffenen bei ihren Problemen hilft oder auch einfach mal zuhört. Manchmal kann man die Gründe im Nachhinein nicht mehr herausfinden, was traurig, aber wahr ist. Vorher kann, und muss man meiner Meinung nach alles seinerseits mögliche tun (Hilfe holen ist natürlich gut, falls man nicht alleine zurechtkommt) um solche Taten dann zu verhindern.

    Joa ich hab ehrlich gesagt nie so viel Fernsehen geschaut, aber woran ich noch gerne denke ist z.B.
    Die Bambus-Bären-Bande
    Ich fand die Storys über umweltschutz immer ziemlich schön, die Charaktere sind toll und niedlich. (Ich fand die 3 Ratten immer total witzig, weil die sich teilweise dermaßen doof anstellen, das man einfach nur lachen kann) Ich könnte mir die eig. auch heute noch anschauen^^
    Pokémon hab ich eine Zeit lang geschaut, ebenso wie Digimon, fand die Serien aber dann relativ langweilig, weil fast nie was interessantes passiert (außer Team Rocket tauchen die Bösen fast nie auf und die machen das ganze doch erst spannend, nicht?) Wenn die Gegner cool waren hab ich mal öfter geschaut, aber ansonsten nicht so.
    Jim Knopf hab ich so als 6-jährige imemr geschaut, weil mama mich da immer hingesetzt hat. Nett, aber eben für kleine Kinder. Die entführen eine lokomotive! Das fand ich damals schon total lächerlich! Die Drachen fand ich noch am Besten, vielleicht bin ich deshalb heute so versessen auf Fantasy^^
    Mehr fällt mir jetzt nicht ein, außer Bernhard & Bianca, aber das sind Bücher und Filme, die ich trotzdem nett finde^^


    LG Frostfell

    Gut dass dieses Thema angesprochen wird. (Vielleicht sollte der Startpost aber etwas übersichtlicher gemacht werden ;) ) Immer wenn ein Bericht über WikiLeaks kommt, schaue ich nach Möglichkeit zu, da ich das Thema ziemlich interessant und sehr wichtig finde.
    Natürlich ist das was Julien Assange und seine Leute da tun nicht ganz legal, aber meiner Meinung nach hat die Öffentluchkeit in manchen Dingen, das recht es zu erfahren. Nicht alles was veröffentlicht wird muss es eigentlich, aber die Zahlen der gefallen Soldaten in Kriegen oder ähnlichem sollten auf keinen Fall verfälscht werden. Das ist einfach eine bewusste Verzerrung der Realität. Bei so wichtigen Dingen muss die öffentlichkeit ein Recht auf korrekte Informationen haben, sonst bringen uns Zeitungen und Nachrichten ja nichts. Die Realität ist so wie sie ist und das kann man auch nicht durch verfälschen der Zahlen und Fakten ändern.
    Dass die Sachen gegen Julien Assange gerade jetzt "herauskommen" ist wenn schon ein bemerkenswerter Zufall, auch wenn ich nicht glaube was die da erzählen. Es ist, finde ich, ein kläglicher Versuch Assange zum Schweigen zu bringen. Ein Racheakt der Geheimdienste, um zu verhindern was sowieso schon passiert ist. Assange ist ja mittlerweile wieder frei und das ist gut so.
    Das ganze hat mich doch sehr an Mittelalter in der Neuzeit erinnert (okay komische Formulierung, aber anders kann ich das nicht sagen). Ich meine das so: Damals hat man, um Jemanden (z.B. ein revolutionär gegen die Monarchie etc...) zum Schweigen zu bringen, ihn entweder einfach weggesperrt / vertrieben. Die für normale Bürger weit einfachere Methode war es, jemanden anzuklagen oder zu verleumden. So ähnlich läuft das jetzt auch, indem sie ihn für ein Verbrechen bestrafen wollen, das er nicht begangen hat (also ich weiß es nicht, aber ich denke das sind nur haltlose Anschuldigungen), soll verhindert werden dass weitere Geheimnisse ans Licht kommen. Was aber nicht wirklich etwas bringt, da Assange ja nicht alleine ist und seine Leute ihn unterstützen.
    Zum Thema Verspotten: Viele sagen, mit den Dokumenten würden viele Personen öffentlich verspottet werden. Aber wie können Berichte über Kriegeszahlen jemanden demütigen?

    Hallihallo!
    Ich hab bei dem Oben genannten Auftrag ein kleines Problem, dass auch nicht in der Bisafans-Lösung beschrieben ist.
    Um zur östlichen See zu gelangen braucht man die MS Ranger.
    Aber ich bin mit der Hauptstory durch und das Schiff ist nicht mehr da! Ich habe im Aquaresort, Villa di Agonal und Kokonuba geschaut, wo anders kann es doch nicht sein, oder?
    Danke im Voraus.


    Frostfell

    Oh-mein-Gott!
    Die Namen sind ja fürchterlich! Also ich höre sowieso nicht auf die Regionin Gedanken Isshu zu nennen, da können die machen was sie wollen. Da ich die Pflanzenschlange nehmen werde ich Serpifeu (da wird einem ja schlecht) Tsutarja nennen. Klingtbesser und ich kann es mir merken. Wurden eigentlich schon die namen von Reshiram und Zekrom rausgegeben? Die würde ich zu gern wissen.
    Also: Die deutschen Namen sich einfach nur schrecklich. Die benutzt echt keiner der "älteren" Spieler freiwillig. Hoffentlich werden die anderen besser...