Beiträge von Euler

    Der nächste Termin ist Samstag, der 8.04., geleitet wird die Premier Challenge wieder von mir. Ich konnte die PC leider nicht früher ankündigen, da ich bislang keine zusage von der Uni hatte, dass ich die Räumlichkeiten nutzen darf, gleichzeitig konnte man bis vor kurzem noch keine PCs für die Spring Series beantragen.


    Die Anmeldung läuft wieder von 11 bis 12 Uhr, die Teilnahmegebühr beträgt 5€ für Masters, Juniors und Seniors spielen kostenlos mit. Der Ort ist ebenfalls der selbe wie beim letzten Mal (siehe Startpost).

    Noch mal zur Sicherheit: Der erste Termin ist Sonntag, der 26.02., geleitet wird die Premier Challenge von mir.
    Um das Interesse für den Beginn etwas zu steigern, gibt es je 10 Teilnehmer einen Pot-Bonus von 5€. Ich werde versuchen, in zukunft immer wieder Capturecards zu organisieren, insbesondere weil wir dort auch Internet hätten, um Matches beispielsweise via Twitch zu streamen, aber für den kommenden Sonntag sieht es in dieser Hinsicht leider schlecht aus.

    In der Hoffnung, dass die Frankfurt PCs zu einer monatlichen Eventreihe werden können, die gleichermaßen Gelegenheitsspieler wie Stammkunden anziehen, halte ich mal die voraussichtlichen Rahmendaten für die kommenden Turniere fest:


    Raum 404 (vierter Stock)
    Robert-Mayer-Str. 10
    60325 Frankfurt a. M.


    Anmeldung: 11 bis 12 Uhr
    Turnierbeginn: 12 Uhr


    5€ Teilnahmegebühr für Masters
    Juniors/Seniors nehmen kostenlos teil



    Es beginnt Tag 10, der bis Dienstag, 21 Uhr anhält. Wer seine letzte Chance auf den Sieg nutzen will, der möge jetzt handeln oder für immer schweigen.


    Mit zunehmender Ungeduld beobachtete Rayquaza das Treiben in Lapis Town aus der Stratosphäre (auf seine Sehstärke war es äußerst Stolz, da es sich diese seiner Meinung nach mit einer ausgewogenen Ernährung hart erarbeitet hatte). Da war auf der einen Seite dieses unheilvolle Bündnis aus Mafia und Kult, in dem jeder nur daran dachte, dem anderen gefällig zu sein, um ja nich zu erst verraten zu werden, ohne dabei selbst ernsthaft an Verrat denken zu wollen. Auf der anderen Seite stand das Dorf, das schon längst aufgegeben hatte und kaum noch einen Gedanken an Selbsterhaltung verschwendete. Dabei könnte man das längst nicht so stabile Bündnis der Gegenfraktionen sicherlich gänzlich zerbrechen lassen, wenn man es nur geschickt anstellte.


    Aber vielleicht lag das ja nur daran, dass diese niederen Kreaturen einfach nicht mit seinem Intellekt mithalten konnten. In einer dunklen Seitestraße machten sich jedenfalls ein paar der zwielichtigen Gestalten über @Steampunk Mew her, derin seiner Resignation nichteinmal mehr versuchte, Widerstand zu leisten - aber vielleicht war auch der ihn umgebende Nebel für seine Lethargie verantwortlich. Rayquaza beschloss in einer Mischung aus Irritation und Langeweile, für den Rest der Nacht etwas Dostojewski zu lesen und andächtig den Klängen von Schostakowitsch zu lauschen.


    *Darf ausnahmsweise mal interpretiert werden


    In dieser Nacht ist @Steampunk Mew nach einem unerwartet langen Leben aus unserer Mitte gerissen worden.


    Es beginnt Dämmerung 18, wie immer bis 22:30.


    Kommunikationsverbot für alle außer Mafia und Kult.

    Erneut hatte sich die Nacht über Lapis Town gelegt, und wie auch in den vorigen Nächten schien es eine besonders dichte – eine besonders neblige – Nacht zu sein.


    Bei einigen der Bewohnern von Lapis Town hatte sich die Angst bereits so tief in ihr Herz gefressen, dass sie es nicht nur nicht mehr wagten bei Nacht ihr zu Hause zu verlassen, sondern einige hatten beschlossen sich auch in ihren Häusern nur in Gruppen auf zuhalten. Aber diese Versammlungen hatten absolut nichts mehr gemein mit den Pyjama-Parties die Piepi hin und wieder geschmissen hatte.


    „Ich weiß das die anderen sagen wir müssen durchhalten, aber… ich glaube, dass das Beste wäre einfach zu gehen,“ murmelte ein Evoli zu der kleinen Gruppe an anderen Evoli, die um es herum versammelt saßen. Es war bedrückt den Gedanken auch nur auszusprechen. Lapis Town war schließlich sein zu Hause.


    „Wohin sollen wir denn gehen? In den großen Städten ist es auch nicht sicher,“ war die pessimistische Antwort, die ein anderes Evoli ihm gab. Es hatte kein Problem damit, aufzugeben, denn anders als ein paar der anderen Evoli war dieses hier ein Pragmatiker. Aber vielleicht war die Lösung nicht wo anders nach Sicherheit zu suchen, sondern sich einfach mit dem abzufinden, was geschah.


    „… wir könnten etwas Neues aufbauen, wenn wir alle zusammen gehen. Ich wollte schon immer mal ans Meer.“ Trotz allem hatte das Evoli, das zuerst gesprochen hatte, noch etwas Hoffnung. Deshalb ja hatte es ausgerechnet diese Gruppe an Pokemon hier versammelt. Sie waren alle recht anpassungsfähig. Sie konnten überall zurechtkommen, solange sie nur zusammen blieben.


    „Ans Meer?“ Das pessimistische Evoli schnaubte hörbar. „Willst du etwa lieber den Piraten in die Hände fallen als der Mafia? Nein, da können wir gleich hier bleiben.“


    „Und dann was? Hoffen, dass die Mafia uns verschont? So wie Garados?“ Ein drittes Evoli schaltete sich ein. „Das ist genau das, was Vulpix heute gemeint hat. Wir sind zu passiv. Wir haben es hier schließlich mit der Mafia zu tun.“ Es schüttelte den Kopf. „Wir müssen uns eine Taktik überlegen. Wir müssen genauso kalt und berechnet sein wie die Mafia und sie mit ihren eigenen Waffen schlagen.“


    Seinen Worten folgte schweigen, ehe das zögerliche erste Evoli erneut sprach. „Naja. Aber wenn das nicht klappt, dann könnte man vielleicht ja doch ans Meer, oder?“


    *So unlesbar wie die Handschrift meines Deutschlehrers


    [align=center]Es beginnt Nacht 07, die bis Dienstag, 21 Uhr geht.


    Das Topic ist offen, kommuniziert nach Lust und Laune


    >In der letzten Dämmerung hat es keine Entwicklung gegeben.

    Als die Abenddämmerung nahte war das ganze Dorf auf dem Marktplatz versammelt. Vulpix hatte sie am Mittag davon überzeugt. Mit der Nacht würden ihre Feinde zurück kehren, und vielleicht würde man wieder jemanden aus ihrer Mitte nehmen. Vielleicht würde wieder das geschehen, was auch am Vortag geschehen war – denn Vulpix kannte sich mit übernatürlichen Dingen aus, und lies keine Zweifel daran bestehen, dass dieser Nebel etwas mit den Geschehnissen zu tun hatte.


    Jemand kontrollierte den Nebel, und der Nebel… nun, der Nebel schien einige von ihnen Kontrolliert zu haben. Das zu wissen half natürlich noch nicht viel, aber es zeigte, dass man den Nebel bekämpfen konnte – wenn sie stoppten, wer auch immer hinter dem Nebel lauerte.


    Bis dahin mussten sie zeigen, dass sie nun zusammen standen, komme was wolle. Keiner von ihnen würde alleine sein, falls es geschehen sollte. Keiner musste alleine sterben. Sie waren schließlich eine Gemeinschaft – und wen sie es überhaupt schaffen konnten ihre Feinde zu überwältigen dann nur als Einheit.


    Und so recht Vulpix damit auch gehabt haben mochte, so änderte das nichts daran, dass es jedem einzelnen Dorfbewohner schien, als würden sie den kalten Hauch des Todes in ihrem Nacken spüren. Der einzige Gedanke, den sie alle zu teilen schienen war die Frage, wer der nächste sein mochte.


    Die Anspannung in der Luft schien beinahe greifbar. So greifbar wie die Feuchtigkeit in der Luft zu werden schien, als sich wie mit einem Glockenschlag auch der Nebel erneut um sie herum auftat. Alle Blicke richteten sich auf Vulpix, manche entschlossen, manche flehend, manche panisch. Vulpix blieb ruhig, es nickte einmal. „Macht euch bereit. Kämpft dagegen an.“


    Aber bei einigen von ihnen schienen die Worte jedoch nicht mehr ihren Geist zu erreichen. Ihr Blick wurde glasig, und selbst die eigenen Gedanken schienen nicht mehr bis in ihr innerstes durchzudringen. Es war, als würden sie einschlafen….


    … und als sie erwachten aus ihrer Trance war es Blitza @Garados, das tot am Boden lag.


    *Unforgettable. Unstoppable. Unreadable.


    [align=center]Heute musste Blitza @Garados aus der Runde scheiden.


    Es beginnt Dämmerung 13, die bis 22:30 anhält.


    Trauert im Schweigen, es sei denn ihr seid Mafiosi oder Kultmitglieder.

    Warum werden für die Gamescom bitte die Phasen verlängert? Da sind sicherlich nur wenige User aus der Runde und selbst die werden wohl ab und an ins BB für NAs schauen können.

    Zum einen gab es tatsächlich User, die um eine Phasenverlängerung baten, zum anderen werden wir in den nächsten Tagen einige Subs einsetzen müssen, die erst alles bisher geschehene aufarbeiten müssen (die Subs hatten leider bis dato selbst nicht genügend Zeit, sonst hätten sie auch schon früher zum Einsatz kommen können) und denen die Phasenverlängerung daher ebenfalls entgegen kommt.

    Wir haben beschlossen, auch in der ersten Nacht ein Komunikationsverbot zu verhängen, um Skelabra und Traunmagil etwas zu stärken (falls diese denn in der ersten Nacht schon zur Verfügung stehen sollten) und der Mafia allgemein etwas mehr Luft bei der Claim-Vorbereitung zu lassen.

    Tatsächlich ist eine derartige Runde schon seit längerer Zeit in Planung, allerdings wird es auch mit Blick auf die von @andre angesprochenen Probleme wohl noch eine ganze Weile dauern, bis das Setup tatsächlich gespielt werden kann.

    Turnier in Frankfurt? Say no more! Bin in


    Kann ich auch noch später zahlen, selbst wenn ich mich jetzt schon angemeldet habe? Hab nämlich kein Paypal.

    @Pokémon Trainer Green


    Du hast offenbar keine Ahnung, wie die Attacken deines eigenen Pokémons funktionieren. Vielleicht solltest du das nächste Mal ein paar Lehrbücher mitnehmen, wenn du dich auf den Weg nach Lavandia zum Grab deines Rattikarls begibst. (:


    Und jetzt halt dich da raus, sonst smelle ich dich mal later. Und das wird das letzte Mal sein, dass dich jemand smellen kann.

    Woher nimmst du vorlautes Gör eigentlich derartiges Selbstbewusstsein? Deine Relevanz beschränkt sich auf genau eine OVA (ja genau, nichtmal in nem vollwertige Kinofilm kommst du vor), während ich das Mangauniversum seit Anbeginn präge. Und davon, dass du anscheinend nichtmal ein Pokemon hast, wollen wir an dieser Stelle garnicht erst anfangen. Jetzt mach dich lieber aus dem Staub bevor das hier schlecht für dich endet.

    Ich hab schlechte Neuigkeiten für dich: Mein Mega-Bisaflor hat mit Gigasauger mittlerweile das ganze Wasser aufgesaugt. Und da Strom nur begrenzt wirkungsvoll gegen Pflanzen ist, halte ich deine Tulpen auch für keine gute Idee.