Beiträge von Gigigiaru

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Ich habe noch drei Fragen:


    1. Wie kommt man an TM19 Telekinese auf Route 18? Wegbeschreibung bitte.


    2. Wie kommt man an TM03 in der Riesengrotte? Wegbeschreibung bitte.


    3. Wie kommt man an Tm13 Eisstrahl in der Riesengrotte? Wegbeschreibung bitte.


    Bei 2.+3. habe ich schon die ganze Höhle abgesucht. Bei 1. ist noch ein Bereich auf der Insel, den ich noch nicht erforscht habe. Aber ich finde den Weg dahin nicht.

    Im Wendelberg kann man zwei neue Eingänge verwenden, einen für pro Tag ein Fossil und beim anderen ist die TM90 Delegator.

    Gibt es auch ein physisches Set für Klikdiklak? Weil ja der Basis-Angriff eigentlich höher ist als der spezielle.


    Vom Movepoosl könnte das dann ja so aussehen:
    -Klikkdiskus
    -Gangwechsel
    -Fassade
    -Gigastoß


    Klikkdiskus oder Gangwechsel könnte man durch Toxin bzw. Donnerwelle ersetzen.

    Hallo. Ich habe irgendwie ein paar Probleme mit meinem 3DS und Wi-Fi. Ich suche nach Routern und er zeigt unseren an, da ist aber ein gelbes Schloss (geschlossen). Auf nintendowifi.de ist ein gelbes Schloss nicht beschrieben. Wenn ich dann auf das Icon klicke, soll ich einen Sicherheitscode eingeben. Was ist das? Ich habe den WEP-Schlüssel versucht, aber das hat nicht funktioniert. Der Router funktioniert mit WEP und WPA.

    Hmm, hier tut sich irgendwie nichts :dos: . Deshalb fange ich mal an.


    Warum mögt ihr Sandro?
    Ich mag ihn, weil er sehr mysteriös ist und sehr schöne Kleider hat. Außerdem mag ich Eis-Pokemon obwohl sie sehr viele Schwächen haben. Eis-Pokemon sind sehr vielseitig. Manche ergänzen sich perfekt. Zum Beispiel Austos und Frigometri. Frigometri hat eine sehr niedrige Verteidigung, die Austos ausgleicht. Außerdem haben Sandros Pokemon andere Attacken als alle anderen Arenaleiter. Seine Attacken sind eher defensiv ausgelegt, nicht offensiv. Außerdem verwendet er ein paar Wi-Fi Taktiken, z.B. Frigometri mit Turbodreher als Spinner, Gelatroppo als Booster und Siberio als Finisher/Sweeper. Frigometri kann er auch als speziellen Tank verwenden, da die KP und die SpVert relativ hoch sind.


    Welchen von seinen Namen findet ihr am besten?
    Ich finde seinen japanischen Namen am besten. Auch das, wovon er abgeleitet ist. Hatsuyuki heißt der erste gefallene Schnee. Dieser Name passt einfach zu ihm, da Sandro coll ist und genauso schön und erfreulich wie der erste Schnee. Außerdem sind Sandros Kleider japanischer Herkunft, deshalb passt ein japanischer Name auch so gut zu ihm.


    Fandet ihr Sandro zu schwach? Wenn ja, warum?
    Ich fand, dass Sandro viel zu schwach war. Er hatte zwar gute Pokemon, aber halt nicht genug oder zu schwache Attacken. Erstauner, hallo? Das hätte er durch etwas sinvolleres ersetzen können, wie z.B. Eisstrahl oder Verhöhner. Ich persönlich hätte Verhöhner bevorzugt. Wenn er noch ein Pokemon hätte haben dürfen wäre ich für ein zweites Gelatroppo gewesen. Vielleicht dann mit den Attacken: Verhöhner, Schutzschild, Eisstrahl, Toxin. Dann hätte Sandro auf keinen Fall gegen ein Feuer-Pokemon wie mein Grillchita verloren.

    So, ich hoffe ich darf noch mit einsteigen.


    Name: Satoshi Hayabusa


    Alter: 23


    Geschlecht: männlich


    Aussehen:
    Satoshi hat blaue Augen. Er ist ca. 1,90m groß und wiegt 72kg. Er trägt schwarze Kleidung und einen schwarzen Mantel, der an den Rändern mit Rot verziert ist. Außerdem hat er schwarze Haare, die wie wild abstehen und total zerzaust sind. Seine Handschuhe sind schwarz und die Finger sind frei. Die Handschuhe haben einen Lederriemen, die Satoshi sich immer zubindet, wenn er die Handschuhe anzieht. An den Handschuhen ist eine spezielle Vorrichtung, aus der sich je ein 5cm langes Messer ausfahren lässt. Außerdem kann sich Satoshi eine schwarze Kappe überziehen, die auch ein Mundtuch hat. Dadurch ist er einigermaßen vor Gasen, Sand und Kälte geschützt. Satoshi hat 2 Messer, die je 10cm lang und krumm sind. Der Griff ist golden und auf der Klinge sind chinesische Schriftzeichen eingraviert, die rot gefärbt wurden. Auf seinen Handrücken und auf seiner Stirn sind ebenfalls rote Schriftzeichen, die weiß aufleuchten, wenn Satoshi Luftmagie verwendet.


    Charakter:
    Satoshi ist sehr still und schweigsam. Selbst unter Freunden redet er nicht. Sein ehemaliger Meister hat ihn gelehrt nur zu reden, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Der Vorfall in dem Ninja-Dorf hat ihn stark geprägt. Seitdem lacht er nie. Selbst in der witzigsten Situation kriegt man nur sehr selten ein Lächeln auf sein Gesicht. Er fühlt auch fast keine anderen Emotionen. Sein ausgiebiges Training hat ihn gelehrt, dass man nur gewinnen kann, wenn man nichts fühlt und daher auch nicht abgelenkt werden kann. Satoshi ist eigentlich eine emotionslose Kampfmaschine. Seine Lieblingsspeisen sind leckere, dampfende Reisbällchen und Nudelsuppe. Er wurde schon immer als Außenseiter behandelt.


    Herkunft:
    Satoshi stammt aus einem kleinen Ninja-Dorf im chinesischen Style am Kap Quart auf Quartena. Dieses Dorf ist jetzt nur noch eine Ruine.


    Geschichte:
    Satoshis Kindheit war so, wie die eines jeden Kindes aus dem Dorf: Lachen und mit einem Stock Katzen jagen^^. Bis zu seinem 14. Lebensjahr war alles in Ordnung. Denn in diesem Alter müssen alle Jugendlichen in der alten Ninja-Kunst unterwiesen werden. Satoshi musste unendliche Qualen durchleiden, bis er endlich stark und schnell genug war, um jeden anderen aus dem Dorf zu besiegen. Die Ausbildung hat 4 Jahre gedauert. Als er die Ausbildung gerade beendet hatte, also 18 Jahre alt war, bekam er ein Geschenk von dem Meister: ein Kurzschwert. Nach der großen Zeremonie wurde das Dorf von Setos´Truppen völlig zerstört und alle wurden getötet. An dieser Stelle verwendete Satoshi zum ersten Mal Luftmagie und blies damit einen Reiter von seinem Pferd. Dann stach er ihm das Schwert in die Brust. Die übrigen Männer rannten weg. Auf einmal brannten sich chinesische Schriftzeichen in Satoshis Haut ein. Sein Meister, der das Spektakel mit letzter Kraft beobachtete, sagte ihm, dass er etwas besonderes sei (eigentlich kann kein Bewohner des Dorfes Magie einsetzen). Er sagte auch, dass Satoshi eine Reise nach Univa machen müsse (er wusste von der Rede und dem Abenteuer, das damit verbunden ist). Dann verließen den Meister die Kräfte und er fiel in ein großes Blutbad. Satoshi wollte weinen um die Toten, musste aber den letzten Wille seines Meisters erfüllen. Deshalb brach er nach Univa auf, nahm ein Schiff und lief, in Vellum, der Haupstadt Univas, angekommen, durch die Straßen und schaute sich um. Er fand einen Mann, gänzlich in Schwarz gehüllt, der ihm sagte, dass er Satoshi in Luftmagie unterrichten könne. Dem Mann müssen die Zeichen auf Satoshis Händen und der Stirn aufgefallen sein. Satoshi ging weitere 5 Jahre in die Lehre, diesmal aber unter einem Assasine-Meister. Als er die Ausbildung abgeschlossen hat, verkaufte er das Schwert und kaufte sich die Kleidung, die Handschuhe und die Messer. Dann lief er in der Stadt rum und fand ein Plakat, auf dem stand, dass ein Minister eine Rede über Setos halten werde. Deshalb machte sich Satoshi auf den Weg zu der Bar, in der die Rede stattfinden soll...


    Waffe: Leicht
    Zwei, je 10cm lange Assasine-Messer mit goldenem Griff und Schriftzeichen auf der Klinge. Die Messer sind gebogen.


    Element: Luft


    Attacken ohne Special Mode:
    Jyakoha Satoshi springt hoch und nimmt den Kopf des Gegners zwischen die Beine. Beide machen mehrere Schrauben bis beide auf dem Boden ankommen, Satoshi aber auf dem Kopf des Gegners stehend. Am Ende verbeugt er sich.


    Shitenketsu Satoshi trifft mit Zeige- und Mittelfinger blitzschnell wichtige Stellen des Körpers, z.B. Solaplexus und brührt dann fast den Kopf des Gegners wobei dann ein roter Blitz aus seinen Fingern zuckt und der Gegner umfällt (schwächere Gegner sterben).


    Dolchschraube Satoshi sticht den ersten Dolch in die Magengegend, springt hoch, macht eine halbe Drehung und sticht den zweiten Dolch im Fall rückwärts in die Brust.


    Hozen Satoshi zieht den Gegner an der Schulter an ihm vorbei, macht eine Drehung und rammt dem Gegner einen Dolch in das Rückenmark.


    Entfesselungsspruch: "You can not defeat what you can not see!"


    Wirkung des Special Mode: Satoshi wird unfassbar schnell und kann kurze Zeit 1m über dem Boden schweben. Wenn er schwebt sitzt er im Lotussitz.


    Attacken im Special Mode:
    Zan' ei Satoshi rast blitzschnell an dem Gegner vorbei und trifft ihn im Vorbeigehen mehrmals mit der Hand und so schnell, dass man es fast nicht sehen kann.


    Zetsuei Satoshi rast mehrmals an dem Gegner vorbei und trifft ihn je einmal mit den beiden Dolchen. Ebenso sehr schnell.


    Besondere Begabungen:
    Satoshi kennt alle Stellen des Körpers. Daraus hat er auch seine eigene Technik "Shitenketsu" abgeleitet. Außerdem ist er sehr flink und deshalb etwas schwerer zu treffen, wenn man mit einem Bogen o.ä. auf ihn schießt.


    Spätere Attacken:
    Luftwirbel Satoshi erzeugt einen Luftwirbel auf den Boden, der Steine aufwirbelt und die Sicht verdeckt. Dann kann er unbemerkt Abstand zwischen sich und dem Gegner schaffen oder ganz abhauen.

    Ryukoha
    Fast das Gleiche wie beim Jyakoha, nur beschwört Satoshi am Ende wenn er
    auf dem Kopf des Gegners steht einen Tornado, der den Gegner erfasst,
    in die Höhe wirbelt und runterfallen lässt. Der Gegner landet auf dem
    Rücken, während Satoshi weit entfernt von dem Gegner am Boden landet und
    sich verbeugt.


    Teiga (funktioniert nur im Sprung)
    Satoshi streckt sein Bein und knallt den Fuß gegen den Kopf des
    Gegners. Dann rast er mehrmals in der Luft am Gegner vorbei, je mit
    einem Dolchschlitzer. Am Ende ist Satoshi auf der anderen Seite und
    rammt den Fuß erneut mit voller Kraft gegen den Gegner. Dann landet er
    auf dem Boden und verbeugt sich.


    Farbe der inneren Energie/Charakterfarbe:
    ka, vielleicht die?