Beiträge von Luziferline

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Ich würde gerne noch etwas zu der super ausführlichen Liste von Raichu-chan schreiben:

    Die Liste kann ich voll und ganz nachvollziehen und auch zu 100% bestätigen. Die Bewerbung kann noch so toll aussehen, wenn aber im Anschreiben der falsche Beruf erwähnt wird und nicht mal mit einer Silbe auf die ausgeschriebene Stelle eingegangen wird, ist diese direkt raus. Schlecht sind auch sichtbare Lücken im Lebenslauf. Man darf ruhig erwähnen, dass man seit einiger Zeit ausbildungssuchend ist oder sich ein Jahr auf seinen Führerschein konzentriert hat um mobil zu sein.

    Was ich auch wichtig finde ist sich wirklich auf das Vorstellungsgespräch vorzubereiten und sich über die Firma und den Ausbildungsberuf zu erkundigen. Von allen 12 eingegangenen Bewerbungen ist nicht einer darauf eingegangen, dass die Stelle für den Bereich Logistik ausgeschrieben wurde. Sowohl in den Bewerbungen als auch in den Vorstellungsgesprächen haben sich alle nur auf die Produktion bezogen. Ruhig auch Fragen zum Ablauf der Ausbildung stellen, das bezeugt Interesse.

    Wir hatten insgesamt 7 Bewerbungsgespräche (Kaufmann für Büromanagement) und nur ein einziger wusste, dass für diesen Beruf 2 von 10 Wahlqualifikationen festgelegt werden müssen. Dementsprechend konnte auch nur dieser eine sagen ob unsere gewünschten WQ mit seinen Vorstellungen übereinstimmen.

    Auch wichtig, wenn man überlegt nach der Ausbildung noch ein Fachstudium zu absolvieren, sollte man sich zumindest soweit informieren, dass man im VG nicht sagt: ich möchte irgendwas mit Sekretariat studieren -.-

    Und noch ein wichtiger Punkt, der mir in allen Vorstellungsgesprächen den Nerv geraubt hat: wenn ich eine kaufmännische Ausbildung machen möchte, sollte ich einfache Mathe-Aufgaben lösen können. Wir hatten einen kurzen Eignungstest vorbereitet mit 3 Mathe-Textaufgaben, 2 Synonym-Fragen und 2 Geografie-Fragen (hatte ich in der 5. Klasse). Die Höchstpunktzahl lag bei 4. Es gab insgesamt nur 2 Bewerber, die wenigstens eine Mathe-Aufgabe richtig gelöst haben. Das finde ich enorm erschreckend.


    Ich bin wirklich gespannt was da zukünftig als Ausbilderin auf mich zukommt 🙈

    Zum Thema Kinderlärm möchte ich auch noch einen Kommentar abgeben:

    Ich selbst komme aus einer Großfamilie. Wir waren 6 Kinder und 2 Erwachsene in einer 4 Zimmer Wohnung. Die Nachbarn unter uns haben sich anfangs auch beschwert und sich dann aber mit meinen Eltern an einen Tisch gesetzt. Dazu muss aber auch gesagt sein, dass meine Eltern strikt auf die Einhaltung der Ruhezeiten laut Hausordnung geachtet haben. An den Rest haben sich die Nachbarn einfach gewöhnt, da wir ohnehin nur bei schlechtem Wetter in der Wohnung waren.

    Mittlerweile habe ich selbst 2 Kinder (11 und 4,5), die wie Tag und Nacht sind. Während meine Große die Ruhe liebt, ist der Kleine einfach immer aktiv. Das braucht er auch um durchzuschlafen, was selbst mit 4,5 Jahren keine Selbstständigkeit bei ihm ist. Mein Große, die selbst viel Wert auf Ruhe legt, merkt aber auch nicht wenn sie beim Spielen mit ihrem Bruder selbst zu laut wird. Lärm kann also durchaus subjektiv wahrgenommen werden 🤷‍♀️

    Als wir Ende 2016 in unsere jetzige Wohnung zogen, wohnte unter uns eine verbitterte, einsame, alte Frau. Da ich bereits bei unserem ersten Treffen ein Machtwort gesprochen habe, nachdem sie mir grundlos dumm kam, hat sie sich nur bei meinem Schatz beschwert. Auch ich achte strikt auf die Ruhezeiten, der Nachbarn zuliebe. Aber diese Dame hat sich sogar über Lärm beschwert, wenn bei uns Ruhe war und hat dafür mehrfach den kleinen aus dem Bett geklingelt. Bis es auch meinem Schatz gelangt hat. Seitdem war Ruhe, jedenfalls von unten. K.A. was sie für ein Verhältnis zu dem arbeitslosen, älteren Ehepaar über uns hatte, aber seitdem machen die regelmäßig Lärm. Dazu zählt Laminatverlegen um 21 Uhr (laut Hausordnung ist Nachtruhe von 19-07 Uhr) oder staubsaugen um 12:30 Uhr (Mittagsruhe von 12-15 Uhr). Gelegentlich wird nachts mit dem Hund Ball gespielt. Am schlimmsten sind aber die Saufpartys, wenn dann Schlager und Volksmusik gegrölt werden 🙄 aber auch hier verlange ich ausschließlich dann Ruhe wenn die kids deshalb nicht schlafen können. Einfach Leben und Leben lassen.

    Seit ca 9 Monaten haben wir neue Nachbarn unter uns, die selbst 2 Kinder haben. Und obwohl mein kleiner besonders in den Abendstunden nicht leise läuft (weil er panische Angst im Dunkeln hat und dann immer rennt 😔), haben sie sich noch nicht einmal beschwert. Genau so wenig wie ich mich über den Lärm ihrer Streitereien beschwere, was mMn ziemlich häufig vorkommt. Wir haben sogar mal nachgefragt ob er doll zu hören ist, weil es uns schon laut vorkommt 🙈 sie meinten aber nein. Also alles gut. Ich bekomme es auch nicht wirklich aus ihm raus. Umso mehr wir versuchen ihm das Rennen und trampeln abzugewöhnen desto schlimmer wird es.

    Wir haben uns zum Ausgleich vom stressigen Alltag vor 2 Jahren einen Garten zugelegt. Kann ich nur empfehlen, man ist an der frischen Luft, hat zu tun und kann nervigen Nachbarn zumindest zeitweise aus dem Weg gehen 🙈


    LadyEndivie08

    Im Übrigen gibt es so einiges an Rechtsprechung, dass Kinderlärm zu tolerieren ist. Das ist kein Freibrief, aber Kinder sind einfach keine Erwachsenen. Und selbst einem Großteil der erwachsenen Menschen fehlt es schlicht an Empathie und Anstand. Vielleicht solltet ihr wirklich mal ein Kompromissgespräch mit euren Nachbarn führen.

    Alaiya

    Würde dir raten Zuhause zu bleiben. Wenn dein Arbeitgeber dir das sogar anbietet, warum nicht? Viele Dinge lassen sich online oder telefonisch klären, auch wenn ein direkter Termin meist schneller zum Ergebnis führt.


    Unsere Chefs (Firmenverbund) haben sich von Donnerstag bis Freitag früh zu einer Krisensitzung getroffen. Die Firma in der mein Liebster und ich arbeiten ist eine Spedition mit eigener Werkstatt. Mein Chef hat nun nahezu die Hälfte der Verwaltung zum Homeoffice verdonnert und auch Fahrgemeinschaften untersagt, um den Kontakt unter den Kollegen zu minimieren. Da wir nun auch direkt von Kita- und Schulschließung betroffen sind, ist das für uns eine doppelt gute Entscheidung. Auch die Mitarbeiter in der Werkstatt wurden reduziert. Insgesamt für alle wurden noch einmal sämtliche Empfehlungen wiederholt, z.B. Handhygiene, Husten- und Niesetikette, Minimierung der persönlichen, sozialen Kontakte. Wirklich Sorgen mache ich mir eigentlich nur um unser Fahrpersonal, denn den Speditionsbetrieb können wir nicht einstellen. Das würde nicht nur die Werke unseres Verbundes lahmlegen, sondern auch unsere Großabnehmer, die zum Teil auch im Ausland sitzen. Den Fahrern bleibt also nichts übrig als sich an die Empfehlungen zu halten und das beste zu hoffen.

    Für April war ich eigentlich zur AEVO-Prüfung angemeldet. Am späten Freitag Nachmittag kam dann die Info von der IHK, dass sämtliche Prüfungen bis 24.04. ausgesetzt werden... bringt leider meinen ganzen Plan durcheinander -.-

    Da ich gerade mit meiner Großen und 2 ihrer Freundinnen im Kino war und mich bei der goldenen Möwe langweile, während die Geburtstagsgeschenke ausgepackt werden:

    Wir haben Zauberhafte Schwestern gesehen. Der Film entspricht eigentlich genau meinen Erwartungen: ein bisschen Slapstick, ein paar Zaubertricks und der Bösewicht ist schnell besiegt. Die Story war soweit ok und hatte eine schöne musikalische Untermalung. Den Mädels (alle 11 ) hat es sehr gut gefallen. Für diese Altersgruppe eine klare Empfehlung :)

    Gruppe 1: Pantimos, Formeo, Muramura, Safcon, Boreos-Inkarnationsform, Alola-Geowaz, Monozyto

    Gruppe 2: Alola-Kokowei, Schlukwech, Moruda, Schlurplek, Barschuft
    Gruppe 3: Bithora, Floink, Sodachita, Volcanion, Ferkokel
    Gruppe 4: Jiutesto, Voluminas
    Gruppe 5: Vegichita, Letarking, Pyroleo, Zurrokex
    Gruppe 6: Woingenau, Meltan, Arktilas, Somnivora, Arboretoss, Granbull, Strepoli, Dummisel
    Gruppe 7: Parfinesse, Zirpeise, Meistagrif, Ohrdoch, Damhirplex, Melmetal, Shnurgarst
    Gruppe 8: Manguspektor, Knirfish, Pelipper, Emolga

    Gruppe 9: Sabbaione, Togekiss, Alola-Snobilikat, Thanathora, Grebbit
    Gruppe 10: Hariyama, Karadonis, Baldorfish
    Gruppe 11: Cavalanzas, Corasonn, Mewtu, Flunschlik
    Gruppe 12: Burmadame, Duflor, Gufa, Deponitox, Sedimantur, Mamolida
    Gruppe 13: Sen-Long, Grillchita, Dedenne, Snubbull, Flambirex
    Gruppe 14: Volbeat, Schaloko, Phione, Tragosso, Demeteros-Inkarnationsform, Skuntank
    Gruppe 15: Lepumentas, Robball, Welsar, Liebiskus, Fletiamo, Ottaro
    Gruppe 16: Fuegro, Ambidiffel, Krawell, Icognito, Kukmarda, Akkup, Alola-Digdri

    Edex

    Du gibst also zu grundsätzlich rein subjektiv zu argumentieren !? Schon mal etwas von Objektivität gehört? Du bestätigst eigentlich genau das was mindestens 2 andere hier für eine Vermutung geäußert haben: du hattest schlechte Erfahrungen bzw. hast es nicht einfach, deshalb sollen es Lehrer auch nicht "gut" haben dürfen :rolleyes: dass sie es aber oft gar nicht gut haben willst du nicht einsehen...

    Ich habe auch nicht nur gute Erfahrungen gemacht. Trotzdem wäre das ein Job den ich nicht machen wollen würde, weil ich ihn eben nicht für einfach halte. Du warst also auf einer Förderschule? Ich weiß zwar nicht wie alt du bist und ob es bei dir ähnlich war, aber meine Stiefschwester (jetzt 33 ) war auch auf einer Förderschule und meine Mutter hat mehrfach die Äußerung getätigt, dass die Lehrer dort für ihre Arbeit nicht ausreichend qualifiziert scheinen. Diesen Eindruck habe sogar ich bereits ca. in der 6. Klasse gewonnen. Meine Schwester war eine Klasse über mir und vom Stoff fast 2 Jahre hinterher (keine Ahnung ob das in allen Förderschulen üblich ist). Sie konnte jedoch auch einfache Sachen nicht, wie z.B. das Hausaufgabenheft richtig führen. Solche Sachen haben unsere Lehrer bei den "Problemkindern" kontrolliert, bei meiner Schwester war es allen Lehrern egal. Um zu sparen wurden bei uns sogar irgendwann die beiden Förderschulen zusammen gelegt und das hat definitiv nicht zur Verbesserung der Schüler beigetragen.

    Edex

    Deine Posts zu lesen ist echt ermüdend! Ich bewundere die anderen wirklich, dass sie da noch sachlich argumentieren und ruhig schreiben. Dein Weltbild erinnert mich ehrlich gesagt an jenes über das viele auf Seiten wie der goldene Aluhut herzlich lachen... traurig aber wahr.


    Zum Thema Sportlehrer möchte ich noch was ergänzen: ich habe noch keinen Sportlehrer gehabt, der wirklich nur Sport unterrichtet hat. Nebenfächer meiner Sportlehrer waren Deutsch, Biologie und Geschichte. Der Direktor meiner weiterführenden Schule war im übrigen auch Sportlehrer. Die Sportlehrerin meiner 10-jährigen Tochter ist ihre Klassenlehrerin und unterrichtet zusätzlich Deutsch und Mathe. Und nein, sie unterrichtet nicht nur eine Klasse!

    Bei manchen Aussagen von Edex ist mein erster Gedanke: Kopf meets Tischplatte :patsch: als Hintergrundinfo: ich bin Qualitätsmanagementbeauftragte in einer Spedition, zu meinen Nebenaufgaben gehören die administrative Betreuung der EDV, das Thema Förderung/ Fördermittel, die Vertretung der Geschäftsführungsassistenz und der Buchhaltung, sowie fachliche Unterstützung der Abrechnung und fachliche Unterstützung zu unserer EDV. Mit anderen Worten einfach nur ein Bürjobber


    “im Büro hat man Bedenkzeit“ 😂 selten so gelacht. Seit über 2 Jahren versuche ich aufzuarbeiten was sich durch meine Elternzeit angestaut hat. (Ja, es gab eine Vertretung, die aber so viel andere Arbeit hatte, dass sie zwischenzeitlich mit Burnout krank geschrieben war) nebenbei habe ich weitere Aufgaben übergebügelt bekommen und schaffe es nicht mich adäquat einzuarbeiten. Mal abgesehen davon, dass jeder der zu mir kommt, seine Kleinigkeit sofort erledigt oder beantwortet haben will. Was mich aus schwierigen Themen reißt und das ganze dadurch unnötig in die Länge zieht. Denn bestimmte Sachen muss man gründlich lesen, um sie zu verstehen. Auch beim überarbeiten von QM-Dokumenten benötigt es eine gewisse Sorgfalt, damit nicht am Ende der Auditor als einziger über Rechtschreibfehler oder inhaltliche Fehler stolpert. Für die letzte Überarbeitung habe ich ganze 1,5 Jahre gebraucht!


    “im Büro hat man Zeit zum Kaffee trinken“ auch hier 😂 selten so gelacht. Es ist ein Unterschied ob man die Zeit wirklich hat oder sich die Zeit nimmt. Meine 5 Tassen Kaffee im Büro benötige ich einfach um beim Lesen von Normen, Gesetzen und Fördermittel-Paragraphen nicht nach dem 2. Satz einzuschlafen! Auch das ausarbeiten von Schulungen, die bei uns die Fahrer online machen, klappt einfach besser mit viel Koffein und Zucker. Im übrigen muss ich hier für Rückfragen erreichbar sein, was zu 75% die Wochenenden trifft. Anmerkung von Tante Edit: den Kaffee trinkt man während man arbeitet


    Meine bessere Hälfte ist übrigens Disponent im selben Unternehmen. Feierabend haben wir beide nie wirklich. Sein Arbeitshandy klingelt regelmäßig ab 6 Uhr morgens (manchmal auch früher) und auch nicht selten nach 22 Uhr. Mein Arbeitshandy klingelt bevorzugt im Urlaub oder wenn ich mit einem der Kinder krank Zuhause bin. Ist auch nicht selten, dass einer von uns dann den Arbeitslaptop nochmal anschalten muss...


    Damit das ganze auch halbwegs zum Thema passt: mein Brutto liegt in der gleichen Höhe, wie das Brutto unserer Kraftfahrer. Nur bekomme ich eben keine Spesen, da ich jeden Tag nach Hause komme. Mein Freund bekommt brutto ca. 500 mehr, dafür sind seine Überstunden (wie bei all unseren Führungskräften) bei 10 Stunden gedeckelt. Ich könnte so viele Überstunden sammeln, wie ich möchte und diese mit Freizeit ausgleichen. IdR gehen meine Überstunden aber für Arzttermine oder als kinderkrankentage drauf (20 Tage pro Jahr sind für Kleinkinder eindeutig nicht genug).


    Ich muss trotzdem dazu sagen, dass ich gerne Arbeiten gehe und auch gerne in diesem Betrieb arbeite. Vor allem, da ich nun endlich eine Perspektive habe mein unbeliebtes Hauptaufgabengebiet loszuwerden. Ca. zum 30.06. diesen Jahres wechsle ich zurück in meinen alten Bereich, die Abrechnung.

    Ganz wichtig finde ich auch die persönliche Einstellung zum Thema Arbeit an sich und zur eigenen Arbeit: ich kann verstehen wenn Leute sagen, dass Arbeit Spaß machen muss. Das sehe ich aber nur zum Teil so. Arbeiten muss nicht Spaß machen, es ist schließlich Arbeit und Spaß kann man nach Feierabend haben :winker: viel wichtiger finde ich, dass man Arbeit hat die einem liegt. Denn dann kann es auch mal Spaß machen.


    Nun hab ich doch mehr geschrieben als ich wollte :saint:

    Foxhound

    Ich kann dich gut verstehen. Als Jugendliche hatte ich mehrere Brieffreundschaften, weil wir uns dauertelefonieren nicht leisten konnten und gegenseitige Besuche auch nicht.

    2 von 3 Mädels habe ich auch zwischenzeitlich ganz aus den Augen verloren, aber Facebook seid Dank wiedergefunden. Ich vermisse diese briefkontakte auch manchmal, weil man sich wirklich gegenseitig das Herz ausschütten konnte und es bei seltenen Telefonaten auch mal viel zu lachen gab. Heute schreiben wir uns selten mal per Whatsapp, aber ganz missen wollen möchte ich sie auch nicht. Manchmal nimmt einen das Leben mit Kind und Job sehr stark ein.

    Versuche es doch mal mit einem Brief. Schreib deine Gedanken ausführlich auf, sag ihr was du vermisst und dass du mit dem SMS-Verhalten Probleme hast.

    Ich denke deine Freundin ist so von ihrem Alltag eingespannt, dass ihre “Antennen“ abgestumpft sind. Meine Kids und ich sind seit 2 Jahren eigentlich immer abwechselnd krank, so dass bei uns auch häufiger mal soziale Kontakte auf der Strecke bleiben. In solchen Situationen will man häufig nur seine Ruhe. Irgendwann traut man sich aber auch nicht mehr sich bei anderen zu melden, vor allem wenn geplante Treffen o.ä. immer wegen Krankheit ausfallen. So ein Problem habe ich z. B. mit meiner Halbschwester. Seit sie mir vor knapp zwei Jahren geschrieben hat, dass sie endlich schwanger ist (mit 38), wollte ich sie besuchen. Meine nichte wurde im Dezember ein Jahr und wir haben es noch immer nicht geschafft, weil jedes mal eins meiner Kinder ansteckend krank war :(

    Nery

    Das ist echt mies was dein Vermieter da abzieht!

    Mein Tipp: setze ein Schreiben mit kurzer Frist zur Beseitigung auf! Weise darauf hin, dass bereits ein Handwerker bei dir war und die Ursache des Problems im Keller lokalisiert hat. Beschreibe was du alles nicht mehr benutzen kannst. Am Ende erwähnst du dann, dass es sich somit um einen erheblichen Mangel an der Wohnung handelt und du nach Ablauf der Frist die Miete mindern wirst, da bereits mehrfach zur Beseitigung des Mangels aufgefordert wurde.

    Wenn du die Möglichkeit hast dort persönlich vorbei zu gehen, bringe das Schreiben persönlich vorbei. Ansonsten geht's auch per Fax oder Mail.