Beiträge von Lieber Tee

    Ich hab zufälligerweise die Episode im Tv erwischt und nach einem Nachholen der vorigen darauf aufbauenden Episode, dachte ich, dass ein Kommentar meinerseits nicht schaden könnte.

    Zuvor muss ich jedoch anmerken, dass ich einige Jahre keine einzige Pokemon Folge geschaut habe, und somit die Episode nicht im Kontext sondern nur separat bewerten kann.

    Zuerst gefiel mir die ganze Prämisse der Folge - eine abschliessende Handlung in einer Doppelfolge hat mir recht gut gefallen. Somit würde diese Folge als Filter bewertet oder wird diese Storyline noch weiter ausgebaut?

    Dieser dystopische Spiegel der Alola-Region war ein recht abwechslungsreiches Konzept, welches mir visuell durch die verschiedenen Elemente - Wüste, zerstörte Hochhäuser, etc - gefallen hat und einen beeindruckenden Kontrast zu der doch grün dominierenden tropischen Region geboten hat. Aufgrund der anfänglichen Sequenzen der ersten Folge wurde dieser Kontrast noch weiter gestärkt. So ist es auch interessant, dass direkt das Thema der Umweltverschmutzung angesprochen wird, auch wenn Schlingking abschliessend die tragende Rolle bei der Zerstörung hatte.

    Aber die Natur wehrt sich natürlich auch haha.

    Dia bat mit Zeraroa ein gutes Mentoren-Duo für Ash und man konnte gut den Eifer auf Seiten Ashs und die Verbesserung bei Pikachu erkennen. Da Dia als Zeitzeuge der Katastrophe gedient hat und schon gegen Schlingkling verloren hat, verstand man seinen Willen, auch in dieser katastrophalen Gegend zu wohnen, um das Pokemon besiegen zu können. Dias Charakterdesign gefiel mir auch ganz gut. Mit der Capi hatte man eine Parallele zu Ash, während seine Anziehsachen mit ihren gedeckten Farben einen Kontrast zu den knalligen Farben von Ashs Outfit gebildet haben.

    Mit dieser recht erwachsenen Rolle, die man Dia gegeben hat, wurden Ash und Pikachu hervorragend ergänzt und es bat mir -

    dem Zuschauer - die Motivation, die Folge zu Ende zu schauen.

    Das finale Fangen des Schlingking mit Elektronetz und das Schieben des Pokemon in eine Utrapforte fällt im Verhältnis der ganzen Episode recht knapp aus.

    Natürlich haben Ash und Dia es nur zusammen geschafft! Sehr süß haha.

    Ich fand es auch recht interessant, dass man, obwohl man gesehen hat, dass Ash mit Dia trainiert hat, immer noch Hilfe von Kapu-Riki benötigte, um schlussendlich das Schlingkling zu besiegen. Dies zeigt, dass bei Ash immer noch Luft nach oben ist, was er hoffentlich in den kommenden Folgen aufholen kann haha.

    Es ist auch recht fraglich, was für Folgen es haben wird, dass Schlingking nun in irgendeiner Ultraporte steckt. Aber mit dem Konzept kenne ich mich persönlich auch nicht gar nicht aus, und so viel Logik steckt da wahrscheinlich auch nicht hinter haha.

    Die letzte Szene - der Blick aufs Meer - unterstreicht noch ein Mal den Kontrast der zwei Welten und die vermeintliche positive Wendung in der Welt von Dia. Sehr cool!

    Abschliessend war es recht angenehm diese Doppel-Folge zu schauen, und mit Dia finde ich, hat man für die zwei Folgen einen sehr angenehmen Mentor für Ash gefunden.

    Um meine Schwächen am Anfang meines Reviews klarzustellen, da diese die Bewertung beeinflussten, bestehen diese aus Steven Stone, glitzernde Kyogre und ein bestimmtes Wasser-Pokémon mit den Namen Enton. Vielleicht würde ich zu meinen Schwachstellen noch Dodu zählen, ich mein wirklich, dieses Pokémon kam zwei Mal vor – und habt ihr gesehen, wie cute das zweiköpfige Normal-Pokémon ist? Immens süß. Nebenbei besteht mein Context Wissen eigentlich auch nichs, aber danke an @Flexity für die kleine Anforderung mitten in der Nacht eine Special Folge zu schauen, woraus dann selbstverschuldet alle drei wurden.
    Ich möchte nicht die These aufstellen, dass Alan besser ist als Satoshi, trotzdem möchte ich anmerken, dass ich mich schon recht gefreut habe einen anderen Protagonisten auf seinem Weg zu begleiten. So kann man als Zuschauer betrachten was die Pokémon Welt noch so zu bieten hat. Nebenbei würde ich auch nie die zwei Protagonisten vergleichen, denn das Setting, die Rolle, das Alter und viele andere Attribute unterscheiden beiden Charaktere. Ich finde nur den Antrieb von Alan im Vergleich zu Ash sehr interessant.
    Das stärker werden, dass man irgendwann der Beste wird hat mich in den Special Folgen sehr verwundert. Alan der so fokussiert auf seinen Traum ist, scheint überhaupt nicht die Situation und die Rolle von Flordelis zu betrachten und verhält sich grenzenlos loyal zu ihm.
    Ich mein, so was hätte ich dem Special echt nicht zugetraut und war so mehr als verwundert, als das Verhältnis zwischen Alan und Flordelis klar dargestellt wurde. Verwundert wäre wohl sogar eine kleine Untertreibung, ich hätte wirklich nie mitgedacht, dass der Pokémon Anime noch so was abzieht. Ich mein die Rolle von Flordelis ist ja eigentlich auch nicht so geklärt, natürlich ist er böse irgendwie – das möchte ich nicht abstreiten – aber in welcher intensiven Form er sein Antagonisten-Sein noch ausleben möchte ist doch noch ein bisschen unklar.
    Ich mein, im letzten Film ist die Darstellung eines Antagonisten komplett schief gegangen und plötzlich kommen die im Special mit so Kamerafahrten um Steven Stone und einmal diese Winkel bei Alan von einer Seiten unten zur anderen Seite oben. Das wirkt doch einfach mal mega cool! Also da erhoffe ich mir doch mal was bei Flordelis überraschendender Enthüllung, dass dieser auf der Bösen Seite ist, etwas Spektakuläres zum anschauen. Bitte!
    Um kurz etwas klarzustellen – Wie fantastisch war denn bitte mal der ganze OST der drei Episoden. Kritisieren würde ich nur, dass in der ersten Episode, wo eigentlich nicht viel an dramatischen Sachen passiert sind, die Musik abgegangen ist, als wäre Satoshis Pikachu dauerhaft K.O geschlagen wurde. Also echt mal, das war einfach etwas zu viel des Guten. Sonst? Ich bin hin und weg. Ab geht’s auf meine Playlist.


    Ok, vielleicht sollte ich mich nicht so von den Kämpfen mitreißen lassen, aber Hallo?
    Als erstes würde ich gerne betonen, wie beim ersten Kampf (Absol vs. Lizardon) die Immensität der Attacken in der Mega-Form der beiden Pokémon unterstrichen wurde wie diese die Umgebung „zerstört“ und wörtlich zum wackeln gebracht haben.
    Was wünscht man sich mehr als Einstieg? Außerdem damit die Reisebegleiterin Maron vorzustellen ist mal ne richtig gute Idee. Dass sie dadurch sofort hinfällt, als der Boden und der Fluss durch eine der Attacken des benachbarten Kampfes anfängt zu wackeln.
    So hat sich eine Charaktervorstellung ergeben, wo sofort der Unterschied der Begleiter zu erkennen war. Einmal der starke Trainer, der sogar die Mega Entwicklung beherrscht, und die neue Trainerin, die sofort aus der Bahn fällt, obwohl sie nur in der Nähe von so einem gewaltigen Kampf war.


    Leider wirkt der Protagonist extrem blass. Verstärkt wird das zusätzlich dadurch, dass er (Alain) einer von den ''coolen'' Charakteren ist/sein soll, dadurch noch weniger redet und auf eine pseudo-coole Art lässig dasteht und kurze Kommentare von sich gibt


    Finde ich persönlich etwas zu hart formuliert. Es gibt leider Charaktere in verschiedenen Medien, die viel mehr diese gekünstelte Art von dem kurzsilbigen coolen Typen anstreben. Bei den drei Special Folgen finde ich, dass genau ein Persönlichkeitsprofil erstellt wurde, was perfekt durch Manon ergänzt wird. Beide Charaktere reiben vielleicht ganz kurz an der grenze „zu viel“ ihre prägnanten Charaktereigenschaften zu zeigen, doch dafür hätte Manon zum Beispiel noch etwas mehr hinfallen müssen.
    Ich muss auch echt sagen, dass ich Gluraks Vorkommen nicht wirklich schlimm fand.
    Bei einem Evoli würde ich probably mich etwas anders zu äußern, aber in solch einer Rolle braucht man einfach ein Pokémon wie Glurak. Jeder kennt es oder hatte es sogar in den Editionen als Starter, süß am Anfang (Danke an den Flashback mit der überraschend traurigen Musik im Hintergrund, ich war nicht für diese Emotionen und Enton bereit), und am Ende ein sehr starker, badass Feuer Drache.
    Wie auch bei weiteren Kämpfen, hat mich die Farbenvielfalt der Attacken sehr positiv überrascht (vielleicht waren auch die Kämpfe taktisch sehr klug, wie oben mal erwähnt, aber davon habe ich leider keine Ahnung, ich war leider zu viel auf die Darstellung des Kampfes fokussiert haha). Außerdem hatten die Kämpfe endlich wieder etwas Brutales an sich. Ein Aspekt, der die Spannung steigen lässt. Ich finde persönlich, dass die paar Konfrontationen eigentlich immer recht spannend blieben und der Sieger zum Glück nicht sofort zu erkennen ist – erfrischend und sehr angenehm zu schauen. Das blaue Feuer um Lizardon ist so pretty anzuschauen. Echt mal ein Highlight für mich!
    Etwas random kommt mir leider die restlichen 10 Minuten der ersten Episode vor.
    Der Trainer von Knackrack kommt aus dem Nichts. Bei dem Kampf würde ich gerne betonen, wie mir dieser Abschnitt des Battles gefallen hat, der in der Luft gespielt hat. Das war so schön dynamisch, so wie diese raschen Kamerabewegungen, die diesen Aspekt unterstrichen haben. Natürlich könnte man bemängeln, dass diese recht schnelle Gefühl entstanden ist, da wohl die Frame-Anzahl in dem Abschnitt recht klein war, aber da dies etwas dem Zuschauer vermittelt hat, würde ich dies nicht als negativ einschätzen.
    Beim nächsten Abschnitt der Folge bin ich recht verwirrt – Natürlich wird in Spielen das Fangen des erstes Pokémons immer recht betont und scheint auch immer ein wichtiger Moment zu sein – aber das kommt einfach so mega random vor. So als wüsste man nicht, wie man sonst die Dynamik der zwei Charaktere weiter beschreiben sollte (Und was war die Musik da so hart dramatisch?)
    Halleluja, diese ganzen Farben bei dem Turtok vs. Glurak – das kann ich ja gar nicht glauben! Ganz hat dem Turtok sein wunderschöner Kopfschmutz nicht gestanden, doch dafür war der Kampf eine ganze Glanzleistung. Die dreifarbigen Wasserstrahlen (war wohl irgendeine Drachenattacke by the way) von Turtok waren ja nur der Anfang.
    Die abschließende Attacke war so schön grandios, gut, dass ich die Episode gesehen habe. Ich muss echt sagen, dass hat mich einfach vollkommen überrascht, wie die bei der letzten Attacke abgegangen sind.
    Nebenbei hat mir dazu auch das Setting von dem Top 4 Mitglied gefallen. Obwohl er nicht viel Screentime hatte, formte sich trotzdem ein recht abgerundeter gut wirkender Charakter. Die ganze Begegnung wirkte jedoch etwas „angeheftet“ an die ganze Folge.
    Ebenso wie der erste Pokémon-Fang von Manon. Ich mein, es wirkt als wären es drei Kapitel eines Buches, die einfach keine Verbindungspunkte haben. Also, wenn man due Protagonisten abzieht.
    Ok, zur zweiten Episoden muss ich wohl am Anfang sagen, dass ich Steven Stones Zusammenhang der Mega Evolutionen vollkommen vergessen habe und so die Überraschung, dass der Charakter endlich mal wieder da ist, ist recht groß ausgefallen.
    Nebenbei ist Steven Stone mein Lieblings Magicalgirl – Was ging denn bitte bei dieser Mega-Entwicklung ab? Grandios und dann auch noch diese Stimmung während dieses Kampfes. Wie wunderbar. Und danach kam sofort die nächste Überraschung?
    Pokémon Anime – seit wann kannst du mich überhaupt überraschen? Ich finde das Konzept, wie sie Flordelis in den Anime einbauen einfach so spannend und zu seinem Motiv zur „Verbesserung“ der Welt sehr passend. Also ich freue mich einfach mal auf diese Auflösung, wer auf der „guten“ und wer auf der „bösen“ Seite steht. Man kann Alan ja kein verwerfliches Handeln zuschreiben, aber komm schon Alan, wie kannst du nur so naiv sein? Und Manon, wie kannst du nur so ein sympathischer Nebencharakter sein? Durch sie und ihrer Angst vor dem legendären Pokemon Rayquaza kommt das Pokémon sofort viel beeindruckender vor. Allgemein wirkte der letzte Kampf einfach unglaublich mit den schwarzen Wolken und den roten Flammen. Und noch ein Lob an diese Farben bei Raquazas Mega Entwicklung.


    Die dritte Folge von den drei kann mal wohl recht schwer bewerten oder erfinde ich zumindest so. Ein großer Teil der kompletten Folge nehmen die Kämpfe und die Mega-Entwicklungen ein. Wenn man das nicht mag, dann fällt die Bewertung wohl eher negativ aus. Persönlich würde ich die erwähnten Punkte als sehr positiv bewerten.
    Es ist eine Zuspitzung, auf die in den letzten zwei Folgen eigentlich gut vorbereitet wurde. Der emotionale Faktor – Lizardon – wurde miteingebaut und nebenbei war die Beziehung von Alan und Manon ein schöner Nebenpunkt, der die Folge für mich gelungen abgerundet hat (und hallo Steven Stone mein wunderbarer Hoenn Champion und sein Metagross). Mein armes Herzchen ist ja fast stehengeblieben, als Lizardon von Groudons Attacke aus dem nichts getroffen wurde. Da fand ich auch die Beziehung von Alan und Lizardon schön zu sehen – Denn ganz dieser eiskalter, zu cool für dich Typ ist Alan dann doch nicht. Und darauf hat Manon ihn auch noch gerettet, mein armes Herzchen! Kann Ich nebenbei noch sagen, dass ich die Formen von Kyogre und Grouden liebe? Genauso wie ihre Attacken? Na mal sehen wie es so weiter geht. Ich freue mich zumindest sehr auf die vierte Episode (und Pls mehr Steven Stone).
    Und da ich es bis jetzt noch nicht erwähnt habe – Ich liebe die Pokemon/Trainer Beziehung von Manon und ihrem Igamaro (und allgemein den Pflanzen-Starter).
    Ich finde ihre tollpatschige Art echt nicht übertrieben und finde es eigentlich ein echt süßes Mittel zu zeigen, dass sie ihrem Pokémon vertraut.


    Schlussendlich muss ich wohl zugeben, dass ich dem Special sogar eine gute Bewertung gebe. Ich war vollkommen geflasht von dem, was mir da präsentiert wurde, kann ruhig so weiter gehen! So eine subjektive 1 (Ich habe keine Ahnung von XY so ist das wohl keine professionelle Meinung haha, sry @Majiata >:).

    Also ein Aufbau von irgendeinem dramatischen Bogen wurde hier ja komplett in den Sand gesetzt. Ich erwarte schon einen recht minderwertigen Spannungsaufbau aber dieser Cliffhanger war ja schon fast schmerzhaft (sowie die Lache im Hintergrund). Allgemein wirkte die ganze Storyline etwas schwammig und Trs Vorkommen verbesserte das Bild der bösen Seite in dieser Doppelfolge nicht sonderlich. Ich muss sagen, dass in der ersten Folge der Input des Knofensa-Besitzers, dass die Pokemon ihre Situation selbst regeln müssen, ganz vielversprechend klang. Natürlich beschwere ich mich nicht wegen ein paar motivierenden Sprüchen von Satoshi und Co., doch hätte ein bisschen weniger Screen-Time von Team Rocket auch ganz gut getan. Dieser Konflikt zwischen Feen/Käfer und Wasser/Pflanze/Viscogon-Seite war wohl schon vor Team Rocket Einmischung vorhanden. Soweit ich verstanden habe, haben sie Wasser abgezapft, um dann das in Satoshis Schuhe schieben zu können. Den drastischen Mangel an Wasser hätte man wohl wirklich anders begründen können und bestimmt ohne Team Rocket.
    Meiner Meinung nach hätte man so diese Battle unter den Pokémon lassen können. Ich mein die Rolle des „Bösewichts“(Soweit ich das überhaupt sagen darf) wurde von Florges und unseren stereotypischen Käferpokemon eigentlich ganz schön gestaltet (Zumindest fährt dieses Mal niemand Auto halleluja). Nach dem Seitenwechsel fand ich es auch sehr positiv, dass sich durch die Veränderung der Gesichtshaltung bei Florges dieser Wechsel auch optisch erkennbar machte.
    Ich muss mich wohl auch nicht weiter damit beschäftigen, wie Ash auf das Mantax-Flugschiff gekommen ist. Das ignoriere ich komplett und würde es wohl auch am liebsten aus der Bewertung ziehen. So nebenbei würde ich gerne noch die Gesichtszüge von Feelino in der Doppelfolge lobpreisen. Es war einfach wunderbar wie man diese Emotionen von diesem Pokémon ablesen konnte - Wer immer dies gemacht hat, hat einen kleinen Preis verdient (Ich bin mir ja recht sicher, dass Giovanni im nächsten Safari-Gebiet sich 30 von diesen Pokémon holen könnte, aber in der Doppelfolge war es trotzdem recht nett). Das überraschende Ende, in dem Team Rocket besiegt wurde, war eigentlich recht süß umgesetzt, als dann die beiden Seiten zusammengearbeitet haben.
    Der Flashback musste natürlich sein und war von der Länge sogar ganz angenehm, sodass ich mich hier jetzt nicht beschweren werde. So wurde zumindest die Emotionalität des Abschieds schön eingeleitet und sonst kann ich mich @Dartiri zu diesem Punkt nur anschließen. War richtig zuckersüß. Ich hoffe mal, dass wir Viscogon noch mal sehen werden. Man hat zumindest keine Szene gehabt, wo Ash das Pokémon direkt freilässt. Ich finde die Attacken von Viscogon eigentlich überhaupt nicht schlecht (Allgemein und vom optischen Aspekt), so würde ich mich persönlich auf ein Liga Comeback freuen, aber das hat wohl nicht mehr viel mit der Episode zu tun haha.
    Ich habe keine Ahnung von Xy, so hoffe ich nicht, dass ich dafür geschlagen werde und verzichte so auch auf eine direkte Wertung, da ich die Folge echt nicht mit meinem Bw-Trauma vergleichen möchte.

    Ganz kurz am Rande: Ich möchte mich nicht lange über die Synchronisation aufregen, aber Diancies Stimme war nicht mehr in dem Bereich, wo man sagen könnte das wäre ganz angenehm für die Ohren gewesen. Ich habe leider nur wenige Sequenzen auf Englisch gesehen (ich weiß nicht ob es an dem Sender, an meinem Tv, oder allgemein an was weiß ich lag, aber die Tonspur lief etwas verspätet als der Film und darauf hatte ich nun nicht so Bedürfnisse über eine Stunde zu schauen). Wenn man vom Charakter absieht (Ich muss zugeben, das Highlight mit Diancie war als Team Rocket es geschafft hat, das Pokémon in einem Sack gefangen zu halten), war die deutsche Stimme echt kein Faktor, der den Zuschauer irgendwie ermutigte diese Prinzessin auf irgendeine Weise zu mögen. Allgemein waren die Stimmen wie fast immer auch sehr schrecklich, doch die übersetzen Dialoge zeigten wohl jedem Zuschauer, dass die Stimmen nur die Spitze des Eisbergs waren. Die Szene in Alberts Flashback war echt eine wunderbare Beschreibung, als er meinte, dass es sehr geschwächt sei. Auch Schade, dass sie das „Judgement of Purity“ vollkommen herausgenommen haben und nur meinten, dass man jetzt die „wütende Rache“ von Yveltal erfahren wird.
    Allgemein wirkten die Dialoge scheußlich, flach und rundeten den mittelmäßigen Film nicht sonderlich gut ab.
    Aus Erfahrung erlaube ich mir jetzt einfach zu sagen, dass der Film etwas besser abschneiden würde, wenn ich das Original gesehen hätte und ich habe gehört, dass es wohl auch stimmt. Ich bin immer noch etwas verwirrt, wie man Riot in Terz übersetzen kann. Natürlich kann man den Namen im musikalischen Bereich deuten, doch finde ich persönlich, dass Unruhe/Krawall für einen Ninja schon etwas amüsant war.
    Abgesehen davon war der Film nicht hervorragend, aber nicht so schlecht, dass man am liebsten die Existenz des Films verdrängen möchte (Man erinnere sich lieber nicht beispielweise an den Genesect-Film oder ähnliches). Ich verstehe nicht ganz, wie mir diese naive pinke Steinhaufen irgendwie gefallen sollte. Der Charakter wurde anfangs so verdummt und naiv geschrieben, dass man wohl etwas Mitleid mit dem der Diamantensteinprinzessin haben sollte, die lieber okidoki als ja sagt. Ich hoffe nicht, dass sich jetzt irgendwelche kleinen Mädchen damit identifiziert haben, zumindest hat sie mit den zwei weiblichen Protagonistinnen einen guten Fashion Sinn bewiesen.
    In dem Einkaufszentrum war jedoch Pikachu mit der Sailor Mütze recht cutig, wuhu.
    Ich glaube zu der Storyline muss ich mich überhaupt nicht mehr äußern – Wenn ich mir ein Wort aussuchen wollte, um alles in einem zu beschreiben, dann wäre es wohl überladen.
    Es waren gerade nur vier Antagonisten (plus Team Rocket wenn man sie mitzählen möchte) und trotzdem kamen mir zu viel vor. Terz und Tiziana und die zwei Starkfamilienmitglieder waren als Individuen vollkommen unnötig. Ich ging davon aus, dass von der Starkfamilie vielleicht mehr dieses Bösewichtaura ausgehen sollte (wie bei früheren überzeichneten Bösewichten in den vorigen Filmen), doch sie kamen eher auf dem Level von Team Rocket rüber. Außer in den zwei Szene, in der Gita Darcia hilft, sind die Starks irgendwie nicht Story relevant. Bei den anderen Szenen hätten wirklich Terz und Tiziana als eine gewisse Bedrohung gereicht. Und Hallo, die beiden waren ja einfach mal voll wunderbar. Das war ja mal der süßeste Sideplot, den man in den Movies mal gesehen hat (und dann auch noch die Ending Szene!). Wenn man nun von den Antagonisten absieht, hat man auf der anderen Seite noch zwei legendäre Pokemon, die mit den Antagonisten nur über Diancie zu tun haben.
    Es wirkt so als hätte es ein Script gegeben und irgendwer hätte in den Raum geschrien:„Und wo sind jetzt die zwei legendären Pokemon aus der momentanen Generation? Die müssen doch noch irgendwie da rein! Lass mal ein Loch mit Wasser machen, wo eins der Viecher im Kokon schläft!“. Abgesehen davon basiert der Plot irgendwie noch daraus, dass Diancie durch Glauben an sich und die Feen-Aura von Xerneas ihren wunderbaren Diamanten kreieren kann. Die Stelle, in der Xerneas sich zu einem Baum transformiert fand ich aber wirklich schön gestaltet. Gleiches gilt für die Feen-Aura, die darauf im Wald eine ruhe spendene Quelle war. Zwischendurch werden Ash und Co. mit Diancie Freunde, der Erdenwald versteinert, Pikachu stirbt, und davor verliert Tr ihre ganzen Diamanten, die Diancie für sie gemacht hatten.
    Daraus ergibt sich ein nicht so homogenes und viel zu überladenes Bild, welches an keiner Seite irgendwie zufriedenstellen wirkt. So ergab sich für mich auch kein richtiger Spannungsbogen, es kamen immer neue Elemente hinzu, und die lösten sich am Ende echt nicht so spannend aus. Den Plot will ich nicht hinterfragen und ich glaube das ist auch besser so. Diese Liebe zu Schokolade von Argus – Hat das dem Plot irgendwie geholfen? Das hat die zwei Protagonisten ins lächerliche gezogen, und Entschuldigung aber da hatten die Filme echt schon besser Villians als diese zwei. Einzig hat diese Information eine ganz nette Szene im Ending ergeben – Nötig wäre dies aber nicht gewesen.
    Mein Lieblingskampf ist wohl Dedenne VS. Quajutsu. Den hätte man die ganzen 72 Minuten zeigen können, ich wäre vollkommen dabei gewesen.
    Ich finde es immer recht lustig, dass Team Rocket in den Filmen immer so viel Screentime bekommen, das sie so sehr ertragbar für mich werden.
    Die Kartoffelsack Szene war schon recht amüsant. Gleiches gilt für die Szene, in den Tr tragischer Weise wieder die Diamanten verlieren.
    Ich hatte keine Erwartungen (schauen wir mal auf den Titel „Kokon der Zerstörung“), so war ich eigentlich positiv überrascht. Da der nächste Film nicht wirklich nach einer Story aussieht (Ich hype den Mega-Fight jetzt schon), müssen wir uns wohl keine Sorgen mehr machen. Es gab schon schlimmere Filme, aber man muss zugeben, dass bessere Filme gemacht wurden. Die Schwachstellen sind diese wenigen Antagonisten, die trotzdem viel zu viel sind. Gleiches gilt für die zwei legendären Pokemon, die noch irgendwie in der Geschichte von Diancie wirken.
    Ash ist nicht gestorben, doch dafür Pikachu. Ob das nun so nötig wäre ist wohl diskutierbar. Zum Glück bin ich nicht die Zielgruppe, war trotzdem zu ertragen und hat wohl so eine stabile drei verdient.
    Immer her mit Staffel 1/17 Opening Version.

    Ich bin ein emotionales Wrack der Freude, und Maj, du kannst mich nicht daran hindern, meine Krise in einem Beitrag niederzuschreiben.
    Ok, ich muss zugeben, dass es nicht sonderlich überraschend ist, dass ein oras-Arc bestätigt wurde und so weiter und so fort, aber ich was bedeutet der Arc? The Monster of The Sea wird wieder kommen und dieses mal noch gewaltiger und zerstörender als vorher schon! Ich habe die Gestaltung von The Monster of The Sea geliebt, was ich mal kurz zugeben muss, und ich bin ja schon von der Umsetzung von Proto-Kyogre in den Spielen mehr als überzeugt – so würde ich (nebenbei auch Groudon) so schnell wie möglich bitte im Arc sehen (was wahrscheinlich nicht eintreffen wird, aber lasst mich einfach dem Glauben ok >:). Gegebenenfalls auch ein Battle zwischen den beiden – das wäre zumindest sehr wichtig für mich.
    Und ja, wahrscheinlich hat Hoenn nicht mehr die Kapazität diesen Kampf zu verkraften, das hoffe ich natürlich nicht, aber das werden wir ja hoffentlich noch sehen. Gleiches gilt für die gut gelöste Team Magma und Aqua Storyline im Manga, die komplett durch Saque als beendet erklärt wurde. Inoffiziell kann man ja schon sagen, dass ein Paralleluniversum einfach sein muss. Entschuldigt, aber ORAS ohne Maxie und Archie würde mir schon etwas das Herz brechen. Ebenso freue ich mich schon gewaltig auf Rayquaza – Sry, aber man muss einfach zugeben, dass die Mega-Entwicklung echt schon gelungen ist. Da Heiko noch nicht bestätigt wurde, kann ich wohl einfach momentan nur beten, dass er noch in oras vorkommt. Er ist natürlich fast überhaupt relevant, wenn man ihn in dem Kontext der Storyline setzt, doch wäre es mir persönlich doch schon wichtig. Wenn wir schon fast bei den Protagonisten angekommen sind, die in das, was wir schon lesen konnten, einfach nur geglänzt haben und mir nur gezeigt haben, was für wunderbare Dexholder bald wieder ihre verdiente Aufmerksamkeit haben. Wenn ich nebenbei noch was anmerken dürfte - Die Mega-Entwicklungen von Guardevoir und Galagladi stehen zumindest schon fest und da muss ich sagen, freue ich mich besonders drauf.
    Ich hoffe doch, dass Ruby das Cosplay-Pikachu im Verlauf der noch unbekannten Storyline in seinem Team haben wird. Über die Storyline kann man nebenbei nicht wirklich viel philosophieren, doch viel mehr als neuer Charakterdesign (Hallo Wassili) und Delta-Episode bleibt uns ja nicht übrig, auch wenn Stevens Einleitung noch auf mehr Kyogre und Groudon anspielt. Aber erstmal müssen noch die Megaevolutionen eingeführt werden, so bin ich mal sehr gespannt uns zum Glück ist das nicht mehr so eine Qual, wie es damals Bei HGSS gewesen war (das waren 2 Jahre des Wartens und der Trauer so was vergisst man nicht).

    Ich könnte mir auch vorstellen, dass wir einen gänzlich auf Delta zugeschnittenen Plot haben könnten, also Rayquaza vielleicht jetzt mal wegen Sird Amok läuft und die beiden Protos zusammen arbeiten müssen um dem Himmel aufzuhalten.

    Ich bin immer ein Enthusiast von Theorien, in denen Saque eine Rolle spielt. So kann ich nur hoffen, dass sie wieder überraschend auftaucht und dieses mal mit ihrem Mega-Banette. Und man muss schon zugeben, dass Saque eine wirkliche gute Antagonistin war.

    Die Bekannten haben noch nie gute Resultate gebracht, Cascada z.B. War in einem Großteil von Europa angesehen und dann gabs nur 19 Punkte .

    Würde ich jetzt nicht direkt so immens generalisieren. Man hörte es mehr als deutlich, dass Cascadas Abgabe von 2013 sehr ähnlich mit dem Gewinnerlied von 2012 war. Und das sieht man schon, wenn man es objektiv betrachtet. Besonders berauschend war der ganze Auftritt nicht und dazu war allgemein auch nicht viele Leute in Deutschland von ihr überzeugt. Bei der Show, in der für Deutschland der Kandidat gesucht wurde, hat einzig die Prominente Jury es geschafft, das Ergebnis so zu verändern, dass Cascada auf den ersten Platz gekommen ist.


    Albanien und Ukraine finde ich bis jetzt nicht sonderlich beeindruckend, obwohl Ukraine im Vergleich zu Albanien einfach vollkommen grausig ist und ich hoffe, dass die nicht ins Finale am Ende kommen. Die Stimme ist allgemein sehr dünn und nicht überzeugend. Naja, es gibt immer Abgaben, die nicht sonderlich gut sind. Die Abgabe von 2013 war aber eigentlich gar nicht mal so schlecht, auch wenn sie etwas absonderlich war, so hatte ich etwas erwartet, schade. :/


    Ich danke dann mal rasch dem Vorpostern für die Auflistung der 7 Kandidaten, die bei der Show teilnehmen. Die Mischung hört sich nicht schlecht an, und wahrscheinlich werd ich mir mal die Sendung moderiert von Barbara Schöneberger mal antun.
    Selbst weiß ich jetzt nicht direkt, ob ich es positiv finde, dass das gezeichnete Ich mit in der Liste vorhanden ist. Natürlich ist der Sänger nicht schlecht und ein paar von seinen Liedern sind auch ganz gut zum hören, doch eine starke, auffällige Stimme kann man nicht hören. Ich will damit nicht sagen, dass das gezeichnete Ich schlecht ist, aber ich denke, dass es nicht die beste Wahl für so eine Art Wettbewerb ist. Er hat schon eine Wirkung, wenn Geigen und etc. mit ihm auf der Bühne sind, doch seine Stimmer geht da hin und wieder schon etwas verloren.
    Beim nächsten Kandidaten hoffe ich, dass sie auch nicht beim Vorentscheid gewinnen wird. Ich könnte mich jetzt nicht direkt entscheiden, wie ich zu dieser Sängerin stehen soll. Endless Sommer lebte von dem Sommerfeeling, etwas Techno und ihre Stimme war mehr Hall als echt, ein Video hab ich noch nie gesehen, wo sie live gesungen hat, so mal kein richtiger Kommentar zu ihr. :/
    The Baseballs finde ich eigentlich gar nicht mal so schlecht, sie haben ein Image, fallen so auch auf und grenzen sich von dem random Pop-Zeug ab und schaffen es so, Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Bin mal sehr gespannt, was sie bei der Show präsentieren, ich freue mich zumindest, dass sie eine der 7 Teilnehmer sind.
    Bei MarieMarie muss ich zugeben, dass ich sie bis jetzt noch nicht kannte, aber beim kurzen Reinhören sehr positiv überrascht war. Mit der Harfe und ihrem Stil finde ich zumindest, dass sie auffällt, und die zwei Lieder, in die ich reingehört hab, waren gar nicht mal so übel. Wird verfolgt. :)
    Madeline Junos Error hat mir seit Anfang an nicht gefallen, und bis jetzt konnte ich mich auch noch nicht anders überzeugen. Ihre ganze Gesangsart finde ich nicht so sonderlich gut, hört sich bei den höheren Tönen alles sehr gezwungen fast gepresst an. Es geht schon fast ins schiefe und allgemein ist ihre Art von Singen einfach nicht das, was mir gefällt. Das ist natürlich vollkommen subjektiv, mal sehen, ich bin mal trotzdem gespannt.
    Ouh, ich hätte nicht gedacht, dass Unheilig bei diesem Event mitmachen würde, doch bin ich sehr gespannt. Der Graf hat eine sehr besondere und markante Stimme und hat sich in Deutschland schon einen gewissen Ruf gemacht. Mit dieser einzigartigen Stimme könnte er eigentlich fast alles singen, so sind meine Erwartungen hoch.
    Für Santiano habe ich mich noch nie interessiert, so lasse ich diese Band mal kommentarlos.
    Gespannt sehe ich auf die Youtube Kanditaten, habe noch nicht viele gehört, und bei der Masse an Kandidaten kann ich bestimmt nicht alle hören, jedoch haben sich viele wirklich gut angehört. ^^


    /e
    huch, entschuldige, das hatte ich ich wohl vergessen. ^_^

    Über die nicht vorhandene Komplexität oder die anwesende Ideenlosigkeit der Folge will ich jetzt nicht sonderlich viele Wörter verlieren, da man das Fundament der Folge schon ein paar Mal gesehen hat und es sich allgemein um eine Da!-Folgen handelt, die in ihrer Gesamtheit nie wirklich geglänzt haben. Ottaro ist jedoch einer meiner favorisierten Pokémon in den Folgen der 5. Generation, sodass ich mich schon etwas über diese geballte Power des Wasserstarters gefreut habe.
    Mit was starte ich bei dieser Folge am besten? Team Rocket war – wie hätte man es gedacht – wieder vollkommen sinnlos, doch in dieser Folge sind sie mir dazu auch etwas positiv aufgefallen. Ein verkleidetes Mauzi hat man schon zum hundertsten Male, dafür war es aber ganz lustig mitanzusehen, wie es versuchte, mit den verstärkten Muscheln irgendwie wie Zwottronin die typischen Attacken auszuführen.
    Nun, dass sie selbst nicht die Stärke des Donnerblitzes, den sie jedes Mal abbekommen, mit einberechnet haben, zeigt nur, wie man verzweifelt einen Grund gesucht hat, um sie aus der Folge verschwinden zu lassen. Naja, dass sie selbst ihre Dummheit eingesehen haben, fand ich schon etwas lustig und allgemein mochte ich Team Rocket in dieser Folge, wenn man mal in Betracht zieht, wie schlimm sie in anderen Episoden sein können. :)
    Ashs Ottaro war im ganzen Verlauf der Folge natürlich immens süß, von Anfang bis Ende. Eine ganz nette Liebesstory, die nicht sonderlich tief gehen sollte und trotzdem in das Konzept der Folge gepasst hat. Dass dann auch noch der Rivale, das Pokémon von Curtis, die Weiterentwicklung von Ottaro war (was nach dem Wettbewerb logisch war) hat den ganzen Wettbewerb Charakter nur noch beiläufig aber auch auffällig unterstrichen. Oft passiert ist, dass der Trainer eines Pokémons ähnliche oder zumindest farblich abgestimmte Anziehsachen in seiner Folge trägt. Schön, dass diesmal mit dem Halstuch das Pokémon in die Richtung des Trainers ging und Curtis keine bläuliche Anziehsachen getragen hat.
    Sonst konnte man sogar betrachten, wie Ash etwas strategisch an den ganzen Kampf ging und deshalb dieses eigentlich gelungene Aufeinandertreffen der zwei Entwicklungsstufen gewinnen konnte.
    Des Weiteren waren die zwei vorigen kleineren Wettbewerbe auch ohne Mauzi ganz lustig gewesen und waren gut platziert, um die Rivalität im finalen Kampf zu sehen.
    Der Flashback, als es nicht sicher war, ob Ottaro weiter Ash begleiten würde, war ganz nett anzuschauen. Die Reaktion, als Ottaros Herz wortwörtlich zerbrochen ist, hat mich noch etwas zum schmunzeln gebracht und toll, dass die Thematik des leidenden Ottaros am ende noch kurz aufgegriffen wurde. :)
    Insgesamt war die Folge nicht besonders berauschend, doch gehört sie zu den Da!-Folgen, die mir am meisten gefallen haben.

    [Erstausstrahlung D: 09.01.2014 (7MAXX)/J: 27.06.2013]


    Ash, Lilia und Benny sind noch auf ihrer Reise nach Kanto. Das Trio hält sich in einem trockenen Gebiet auf, welches von gewaltigen Kratern geprägt ist. Die drei Helden sind eingenommen von der auffälligen Umgebung und überlegen dort, für die nächste Nacht ihr Lager aufzuschlagen.


    Inmitten der Nacht beginnt eine Steinformation, die aus spitzen im Kreis stehenden Felsen besteht, in ihrem Zentrum zu leuchten. Von dem Mittelpunkt der Steine aus schwebt das legendäre Pokémon Jirachi, welches darauf erwacht. Von dem hellen Spektakel werden Benny, Pikachu und Milza geweckt, worauf sie gebannt das Jirachi betrachten.


    Neugierig fliegt Jirachi umher und landet schließlich auf dem Boden. Dort trifft es direkt auf Pikachu und Milza, die das fremde Pokémon herzlich begrüßen wollen. Sie ziehen darauf Grimassen, um das Pokémon weiterhin zu unterhalten, doch wecken sie damit gleichzeitig Lilia, die sich zu Benny gesellt, um sich zu informieren, was passiert ist. Danach gesellt sich Ash zu seinen zwei Reisebegleitern, da er – wie Lilia – von den drei Pokémon, die sich fröhlich unterhalten, geweckt wurde und scannt darauf Jirachi mit seinem Pokédex. Von den Informationen, die der Pokédex preisgibt, ist Ash vollkommen überbewältigt und rennt schleunigst zu dem legendären Pokémon. Dieses flüchtet direkt, als es den Trainer sieht und fliegt davon. Lilia und Benny versuchen ihm zu erklären, warum Jirachi die Flucht ergriffen hat, worauf Ash besonders niedergeschlagen wirkt.


    Am nächsten Tag hat sich die Lage von Ash nicht verändert, weil er eine Freundschaft mit Jirachi aufbauen will, wie es in der Nacht Milza und Pikachu geschafft haben. Pikachu kritisiert ihn weiterhin, während Lilia sich von Jirachi erhofft, dass es einen Wunsch für sie in Erfüllung bringen kann. Als Benny beginnt, von dem legendären Pokémon zu schwärmen, kommt ein Mädchen zu der Truppe und erkundigt sich nach dem Aufenthaltsort von Jirachi. Ash zeigt ihr die Richtung, in der es in der gestrigen Nacht geflohen ist. Sofort sprintet das Mädchen los und versucht den steinigen Abhang hinaufzuklettern, jedoch gelingt es ihr nicht und sie fällt auf den Boden. Sie will danach zum zweiten Mal den Abhang bezwingen, die Helden schaffen es jedoch, sie von dieser Tat abzuhalten.


    Zum ausführlichen, bebilderten Episodenbericht im Bisafans TV-Guide ...


    Hallo :),
    achte doch bitte darauf, dass dein Steckbrief über einen Charakter schon ausführlich geschrieben wird, damit die User eine gewisse Grundbasis haben, um in deinem Topic über den Charakter zu diskutieren. Du könntest dich an andere Charakter-Diskussionen orientieren, wie zum Beispiel die über Maike oder über Siegfried.
    Wenn du dies berücksichtig, kannst du natürlich Sapphire übernehmen. Diese wäre nun bis zum 13. Januar reserviert.
    lg Lieber Tee



    [30.11.13 22:26:29] Maj: Kenn ich schon. :3
    [30.11.13 22:28:04] Clara: ich weiß :3
    Ich zeige doch nicht sinnlos ein Ef-eM Bild, welches du schon längst kennst.
    Rote Haare sind auch am Geburtstag wichtig und wenn du sogar jetzt selbst welche hast :*  


    Die wunderbare Freundin, Schreiberin, Mapperin, Pokéspe-Allwissende und natürlich das beste Fangirl, welches ich kenne, wird heute ein ganzes Jahr älter. Wenn man es nicht schon längst am Header erkannt hat, geht es natürlich um Maj. Wir wünschen dir alles Gute und genieße deinen Tag. ♥



    [tabmenu][tab=Rajani]

    x


    http://i44.tinypic.com/23s97a.png


    http://i39.tinypic.com/sc5ndg.png


    Hm, was schreibe ich unserer fangirligsten Fangirl-Fledermaus? Find' ja immer, dass sich solche Texte immer... gleich anhören. Das typische Blabla halt. Nun gut, in der Kürze liegt die Würze. Oder so.
    Ich wünsche Dir das Übliche an deinem Purzeltag: Alles Liebe zu deinem 20. Geburtstag! Feier' schön, genieß den Tag und ich wünsche Dir alles Glück der Welt für ein gesundes und freudiges, neues Fangirl-Jahr. Alles Gute, du verrücktes Fledermaus-Fangirl.


    Deine,
    Aki ♥


    x

    [tab=Lauriel]
    Maj-Mahal <3
    Du weisst ja selber, wie schwer es sein kann, das alles in Worte zu fassen. Wir kennen uns ja ne Weile, mal mit mehr und mit weniger Kontakt, aber ich war immer froh, dich als Kollegin an meiner Seite zu haben. Und dir wird klar sein, wie sehr ich dir deine Beförderung gönne. Wenn jemand den Ehrgeiz hat, dann du. Ich kann wohl kaum mehr sagen, als dir alles Liebe und Gute zu wünschen!
    Feier schön und lass dich beschenken *:
    [tab=Tandrak-Chan]
    Das eF-eM erreicht Level 20.
    [tab=Clara]

    Maaaj, alles Gute zum Geburtstag! ♥
    Jedes Jahr auf neue versuchen wir beide irgendwie im November einen Text aus den Fingern zu saugen, der uns dann irgendwie gelingt. Naja, du weißt, meine Fähigkeiten sind da eher was minimal. Ich kann mich noch erinnern, wie ich letztes Jahr das Lance Bild gesucht hab, auf dem er die Brille trägt und ich habs einfach Ewigkeiten nicht gefunden!: D:
    Ich hoffe, du hast in Bälde von mir Post, irgendwie schaffen sie es in meinem Kaff gerade nicht die Post zeitnah auszuliefern und wenn es dann auch leider so weit weg ist. :(
    http://24.media.tumblr.com/daf…qkew1i9t1szgtbgo1_500.gif
    Haha, du schaffst mich bei den schlimmsten Fangirl-Attacken auszuhalten oder die redest gleich sofort mit, ich erinnere mich nur zu gut an die langen Diskussionen über irgendein Chapter, Charakter, was weiß ich, halt das, was wir beide mögen (was so langsam wirklich viel geworden ist, es kann ja nur besser werden :D).
    Dank dir weiß ich jetzt, dass ich es nie schaffen werde einen Döner in Wien zu bestellen. Außer ich will unbedingt das Gelächter des Verkäufers miterleben. Waren tolle Tage, in denen ich auf deinem Sofa campieren und hoffen konnte, dass diese Uhr wirklich nur so Geräusche macht und nicht irgendein Anschlag plant. Irgendwie und Irgendwann muss ich nochmal vorbeikommen und dann laufen wir wieder gemeinsam und lol, was sind wir eigentlich voll gleich groß? :(   <3
    So ich hoffe, du nun Rothaarige Maj, dass du einen wunderschönen Geburtstag hast, nicht zu sehr von Budapest geflasht bist (die Fledermaus war ja so hyper cutig).
    Lieb dich ♥.
    http://s7.directupload.net/images/131130/vfywjfj4.png

    Zitat

    Hy Maj, alles Gute und so. :) Weißt du noch diese eine Konvi mit Aka, Barney, Clara, dir und mir? Jaja, das waren noch Zeiten. Na ja, lol. Jedenfalls wünsche ich dir einen schönen Tag, feier schön!
    - Chess


    [tab=Liz und Kleio]
    Beide wünschen dir Alles Gute! [/tabmenu]

    [tabmenu][tab=1]http://s14.directupload.net/images/131102/ssxsj7zb.jpg
    Ein einziges Foto muss wohl mit den Anziehsachen, die man am Anfang trägt, gemacht werden. Bei den vorigen Editionen (schwarz/weiß) konnte ich mich mit dem Set nicht ganz anfreunden, so war ich doch ganz positiv überrascht, als ich zum ersten Mal die weibliche Protagonistin gesehen habe. :)
    [tab=2]http://s1.directupload.net/images/131102/blfcz74f.jpg
    [tab=3]http://s14.directupload.net/images/131102/besnv4bh.jpg
    Das Top hat mir sofort gefallen - die Farbe war ja nicht ganz meins, doch konnte man sich schnell dran gewöhnen. Die restlichen Farben des Tops haben mich nicht sonderlich angesprochen. Dafür hatte mein Charakter diese Jeans wohl fast die ganze Zeit der Story an. ^^[tab=4]http://s1.directupload.net/images/131102/7fvnqi7l.jpg[tab=5]http://s1.directupload.net/images/131102/8y5ut3vi.jpg[tab=6]http://s7.directupload.net/images/131102/42sakm2i.jpg
    Huch, das Foto hat mich wohl erst animiert hier zu posten. Ich war ganze zwei mal bei dem Friseur in Illumina City und war vollkommen überrascht, als man plötzlich diese zwei Zöpfe als Frisur auswählen konnte. Die Frisur ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, jedoch ist sie im Vergleich zu der Lang- und Kurzhaarfrisur etwas auffälliger und ich bin etwas davon überzeugt, dass ich diese so schnell nicht ändern werde.