Beiträge von Phoenixfighter

    Von wegen, denk mal an Dynamax. Bessere Werte + 3 Runden lang Z-Attacken (aka Dynaattacken) einsetzten zu können. Soviel zum Balancing.

    Abwarten. Noch ist nicht bestätigt ob diese auch im PvP genutzt werden können und inwieweit sie sich auswirken wenn jeder sie nutzen kann. Selbst wenn sie nutzbar sind so muss man sich aber nicht mehr vor Z-Attacken oder Mega Entwicklungen in Acht nehmen was auf jeden Fall für mehr Balance sorgt bzw. Gleichheit. Vielleicht werden schwächere Pokemon durch die Dynamax Entwicklung stärker gepusht als Pokemon die eh schon stark sind. Ich würde das Ganze jetzt noch nicht verteufeln solange wir nicht mehr wissen.

    Ich muss tatsächlich sagen, dass ich es gut finde das Mega-Entwicklungen und Z-Attacken eingestampft werden. Beides hat im PvP zu solch einer schlechten Balance zusammen mit Legys (Protos, andere Megas) geführt, dass es kaum noch um Taktik ging sondern nur noch ums wegbursten der Gegner. Wenn man nicht gerade selbst den Output des Burstes gespielt hat waren viele Kämpfe nach 3 Runden vorbei. Das PvP in Gen 7 war echt fürchterlich und absolut langweilig. Aber auch hier wirkten die Megas schon so random drin. Das GF nicht für jedes Pokemon eine Mega-Entwicklung einführen konnte war abzusehen. Ich glaube sogar sie bereuen diesen Schritt und hätten die Pokemon lieber als normale Entwicklungen eingeführt. Auf jeden Fall finde ich es gut das dieser OP Irrsinn aufhört und man endlich wieder versucht ein Balancing ins Game zu bekommen.


    ABER:


    Legys komplett zu streichen könnte ich mich ja noch mit anfreunden aus Zeit- oder Platzgründen. Auf normale Pokemon aber komplett zu verzichten finde ich schon sehr schlecht. Jeder hat seine Favoriten Mons und wenn davon nichts im Spiel dabei ist, ist das irgendwie frustrierend. Ich traue GF zu, dass sie natürlich Pikachu einbauen und auch Raichu aber das Alola-Raichu rausfliegt weil kein Mainstream. Ich glaube, dass dadurch auch andere Punkte vom Tisch sein dürften wie ne neue Evoli-Entwicklung. Wahrscheinlich kündigen sie noch 50 neue Pokemon an und das wars. Das ist schon eine ziemlich schlechte Entscheidung von GF vor allem da sie jetzt auf der Switch ihre Spiele bringen also der ersten richtigen Konsole die viel viel mehr Leistung hat als jeder Handheld es jemals haben könnte. Da sollte man erwarten, dass die Spiele besser werden und nicht schlechter. Da hätten sie dann eben USUM oder die Lets GO Spiele weglassen sollen wenn sie mehr Zeit brauchen. Wahrscheinlich hängt ein Großteil der Crew schon am nächsten Projekt was dann November 2020 erscheinen wird. Irgendwann fahren sie ihren Geldlaster an die Wand. Fehlt eigentlich nur noch, dass sie ankündigen, dass auch noch viele Items aus den Spielen gestrichen werden.

    Ich war heute 6 Stunden unterwegs habe 32 km zurückgelegt und knapp 400 Pokemon gefangen. Wie immer 0 Shinys. Das letzte Shiny datiert schon wieder aus Februar. So wie Mangaras Quote überirdisch gut ist so ist meine Quote unterirdisch schlecht. Meine Quote sehe ich eher bei 1:1000. Gäbe es nicht die garantierte Belohnung für 50 km laufen wäre ich nicht so auf Shiny Jagd gegangen.

    Was halt wichtig ist, dass jetzt nicht jeder losrennt und wie blöd Vorschläge abgibt. Das führt zu Duplikaten (verlängert somit die Bewertungszeit) und schlecht platzierte Pokestops. Man sollte sich vorher ganz genau seine S2 Zellen anschauen. Wenn man blind drauf los einreicht kann man sehr viel kaputt machen vor allem wenn es an einem Ort mehrere Dinge gibt die pokestopwürdig sind. Man sollte sich in seiner Community auch absprechen wer was einreicht und was zu einer Arena werden soll. Es geht ja hier auch um zukünftige EX Arenen. Wenn einmal die Pokestops/Arenen im Spiel sind kann man die Situation nicht mehr ändern. Ich kann wirklich jedem nur empfehlen sich Gedanken zu machen. Ansonsten wird am Ende der Frust größer sein weil man monatelang wartet und man am Ende trotzdem keinen Stop mehr hat. Wer Fragen zu allem hat kann sie mir gerne privat stellen. Ich kann euch für jede Situation Tipps geben.


    EDIT: Da Trasla als Shiny beim Go Fest in Chicago eingeführt wird dürfte ein CDay damit vom Tisch sein.

    Und ja, klar wissen DIE wie sie ihre Spiele promoten, nur wissen WIR NICHT, wie sie ihre Spiele promoten, wir können nur darüber spekulieren.

    Ja, nur gibt es eben Spekulation und Spekulation. Spekulationen die auf etwas hinweisen könnten oder Spekulationen die nur einer Vermutung/Wunsch entsprechen. Die meisten Spieleentwickler versuchen aber bei sowas immer eine verständliche Message mitzuteilen also eine Hinweisspekulation. Und da geht es oft mit Zahlenkombis um ein Datum. Da hier ja auch zusätzlich noch eine Rückennummer existiert ist das eigentlich schon sehr verständlich was man aussagen will. Am 31.08. passiert etwas. Der Tag ist auch noch ein Samstag würde also ganz gut für eine Demo passen. Ginge es um eine Pokedex Nummer wäre das keine verständliche Message da wir ja auch einfach noch gar nichts von den neuen Spielen wissen und das jetzt auch nicht wirklich besonders wäre. Deshalb schrieb ich ja von extrem spekulativ. Man könnte es auch als eine Art Wette bezeichnen. Fall A tritt mit einer Quote von 1,45 und Fall B mit einer Quote von 2,15 ein.

    Auch dies ist spekulativ. Man hat schon in Alola extrem viele alte Pokemon gesehen, dennoch verwendet man dort lediglich einen auf die 4 Inseln aufgeteilten Regionaldex. Es wird mit jeder Generation schwieriger, alle bisher erschienenen Pokemon in einen Dex zu stecken, ohne dass die Spiele sich überfüllt anfühlen. Denke, beim Nationaldex spielt desweiteren eine Rolle, ob es noch Remakes oder Fortsetzungen gibt. Besonders Remakes bieten sich an, eine ganze Generation zu füllen, was beim Sinnoh-Dex neben den 107 damals erschienen Pokemon noch 103 weitere Pokemon macht (Platin-Dex). Mit Johto könnte man sogar zwei komplette Generationen sowie die Vor- (Gen 3 & 4) und Weiterentwicklungen (Gen 4 & Feelinara) der dortigen 251 Pokemon decken. Nur mit Galar Spiele wird es schwer, die über 800 Pokemon in ein Spiel zu quetschen.

    Das sehe ich komplett anders. Man kann den 3DS absolut nicht mit der Switch von der Leistung her vergleichen. Bei den Handhelden war GF immer an Limitationen gebunden und in Sonne/Mond fehlte einiges im Spiel. Trotzdem war das Spiel vom Umfang her eigentlich schon zu groß was man teilweise auch an FPS Drops usw. gemerkt hat. Man hat das Letzte aus dem 3DS ausgequetscht. Wäre Pokemon von Anfang an auf Konsolen gewesen hätten wir sicher auch schon viel größere Games gesehen. Der Sprung auf die Switch ist ein sehr großer und ich glaube, dass wir die Games auch noch massiv unterschätzen was wir noch alles geboten bekommen. Sicherlich wird es wieder Pokemon geben die fehlen vielleicht sogar viele aus Gen 4 wegen Remakes aber ich glaube nicht das es sehr große Mengen sind. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese Pokemon Games ähnlich wie Zelda zur größten Pokemon Edition aller Zeiten werden.

    Dass jetzt schon feststeht, dass am 31.08 eine Ankündigung geschweige denn eine Direct kommt, ist unrealistisch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Direct-Termine Monate im Voraus geplant werden. Daher halte ich die Theorie, dass die Trikotnummer ein Weiteres Mal für einen Directtermin o. Ä. steht, für ziemlich unglaubwürdig.

    Im letzten Trailer war es auch Monate im Voraus, ich denke die wissen schon ganz genau wann sie wo ihr Spiel promoten. Macht für mich ehrlich gesagt auch kein Sinn dem Protagonisten den jetzigen Direct Termin als Rückennummer zu geben und die Nummer vom Arenaleiter bedeutet was ganz anderes. Zudem ist eine Pokedex Nummer extrem spekulativ, da wir gar nicht wissen was noch kommt und wie sich die Pokemon überhaupt einreihen werden. Außerdem wäre es nicht wirklich eine interessante versteckte Nebeninfo. Es würde mich wirklich heftig überraschen wenn die 831 was ganz anderes bedeutet als der nächste Direct Termin/Demo-Version.


    Den Nationaldex wird es mit Sicherheit wieder geben. Man hat ja im Trailer schon sehr viele alte Pokemon gesehen. Zudem sieht man ja auch das GF eine Mischung aus alt und neu schaffen will. Das Fahrrad und die Angel sind ja auch wieder dabei wo man schon dachte, dass die für immer raus sind. Außerdem scheint es ja Random und Overworld Encounter zu geben. Von daher gehe ich fest von einem Nationaldex aus. Die Spiele erscheinen ja auch für die Switch und nicht mehr für den alten 3DS wo GF schon alles rausgeholt hat was noch ging. Was bei der Switch alles möglich ist hat man ja an Zelda Breath of the Wild deutlich gesehen.

    Ich fand den Trailer mega geil. Open World wie Zelda Breath of the Wild ist genau mein Ding. Außerdem kann man jetzt random ODER gezielt auf der Overworld encountern. Außerdem greift man wieder aufs Fahrrad und die Angel zurück. Ich finde das Spiel hat eine sehr gute Mischung aus alt und neu. Die Dyna Idee finde ich auch genial. Damit sorgt man dafür, dass endlich auch schwache Pokemon ihre "Mega-Entwicklung" bekommen ohne das man für jedes Pokemon ein neues Design entwerfen muss. Raids finde ich auch sehr geil. Die weibliche Protagonistin sieht zudem echt cute aus mal. An die neuen Pokemon muss man sich nur wieder gewöhnen. Ich denke mal das diese eben auch viel auf britische Tiere zurückgreifen werden. Nur die Arena fand ich jetzt nicht so toll genauso wie die anderen Charaktere und die Legys. Aber mal schauen. Game Freak hat sicher noch einiges in der Hinterhand zum zeigen. Eine Open World muss ja auch gefüllt werden. Mich würde es nicht wundern wenn es sogar zum ersten mal richtige Sidequests gibt und welche die man sogar online bekommt. Ich bin auch mal auf die Levelkurve gespannt ob man sich ähnlich wie in BotW frei entscheiden kann was man macht oder ob es doch auch eine gewisse linerare Vorgabe gibt. Ich fand das Gezeigte für einen zweiten Trailer echt gut.

    Gerade was Lebensmittel betrifft kann ich mir das nur sehr schwer vorstellen. Ich halte auch selbständig bestellende Kühlschränke für absoluten Quatsch. Klar, unglaublich beschäftigte Menschen mögen sowas in Anspruch nehmen, vielleicht auch sehr bequeme Menschen. Aber ein Großteil der Konsumenten will sich die Ware selbst im Laden aussuchen. Wenn es um frische Lebensmittel oder um Obst/Gemüse geht, will man sich doch nicht irgendwelches Zeugs in ein Paket werfen lassen. Da hat man, wenn man nur ein bisschen anspruchsvoll ist, schon im Laden manchmal Probleme bei der Auswahl.

    Es mag vielleicht jetzt noch unwirklich wirken aber mein Vater ist davon schon total begeistert. Der macht das jetzt seit ca. nem Jahr und würde es auch nicht mehr anders machen. Die Waren sind oft viel frischer als aus dem Geschäft (und hygienischer da nicht 1000x angefasst) und bis auf ganz wenige Ausnahmen hat er bisher auch alles immer geliefert bekommen was er bestellt hat es war nichts ausverkauft. Ich glaube darüber ärgert man sich auch am Meisten wenn man abends gerne noch beispielsweise einen frischen Salat hätte und diese entweder ausverkauft sind oder der Rest schon total welk aussieht. Auch Reklamationen laufen online reibungslos. Er geht eigentlich nur noch ins Geschäft wenn er sehr spontan was braucht. Von den Preisen ist es online sogar leicht günstiger allerdings muss man noch die Anlieferungskosten bezahlen. Ich denke schon das dies die Zukunft ist. Unternehmen sparen dadurch ja auch immens an Kosten wenn sie weniger Personal, Läden und Lieferwege haben. Das wird aber eben nicht schnell passieren sondern über einen längeren Zeitraum und auch abhängig von dem was es ist. Aktuell geht es bei Kleidung sehr stark in die Richtung, dass man diese nur noch online bestellt. Bei Spielwaren ist es ja schon länger so. Und irgendwann werden auch die Lebensmittel dran sein. Zudem darf man auch nicht vergessen, dass wenn es immer stärker in diese Richtung geht, die Unternehmen auch Optimierungen schaffen werden um die beste Qualität zum Kunden zu liefern. Wenn man aktuell morgens etwas bestellt hat man es mit Glück teilweise schon abends zuhause. Die Zukunft ist nicht aufhaltbar und ich glaube auch nicht, dass diese vor irgendeiner Branche halt macht.

    Folgender Vergleich hinkt zwar, aber es gibt immer noch Musik auf CDs und Filme und Serien auf Blu-ray und sogar auf DVD. So lange die Nachfrage da ist, wird es Spiele auch noch physisch geben.

    Das hat eher weniger mit der Nachfrage zu tun sondern mehr damit, dass man die Welt nicht von heute auf morgen komplett verändern kann. Da hängen so viele Faktoren dran, dass kann man nur auf längere Sicht bewältigen. Die Verkäufe von Disc sind seit Jahren rückläufig. Manche Unternehmen fahren sogar damit absichtlich Minus ein und holen es sich über die Online Verkäufe wieder rein. Man möchte halt auch keine Kunden verlieren und die ältere Generation kann man nicht mehr dazu bewegen auf das digitale Zeitalter aufzuspringen. Man merkt aber aktuell sehr deutlich in welche Richtung es zukünftig gehen wird. Ich bin dahingehend auch mal auf die Playstation 5 gespannt die irgendwann kommen wird ob Sony da der Vorreiter sein wird oder ob es noch eine Konsolengeneration dauern wird.

    Mir auch. Auch aus dem Grund, weil ich dem digitalen Braten einfach nicht ganz traue

    Früher oder später wird man sich daran gewöhnen müssen. Würde mich nicht einmal wundern, wenn es zur nächsten Konsolengeneration schon soweit ist. Irgendwann werden sie uns dazu zwingen, dass genauso zu machen. Der Einzelhandel stirbt immer schneller aus, weil wir uns in einer Spirale befinden aus der es kein entkommen gibt. Wir wollen alles bequem, günstig und die Löhne sind größtenteils im Keller. Ich kenne mittlerweile einige Leute die gehen z.B. nur noch in einen C&A um Sachen anzuprobieren aber nichts zu kaufen. Der Kauf wird dann im Internet getätigt weil es dort günstiger ist. Mittlerweile gibt es auch schon einige Familien die nur noch über Internet einkaufen selbst Lebensmittel. Ich denke in 15-25 Jahren wird das normal sein spätestens wenn die älteren Generationen wegsterben die noch ohne Internet auskommen. Solange die Politik nicht in den Wettbewerb eingreift und jedes Unternehmen machen lässt was es will, wird sich dieser Kreis nicht mehr aufhalten lassen. Selbiges gilt auch für die Konsumenten. Wenn man weiter auf billig aus dem Internet setzt, wird früher oder später ein Geschäft nach dem anderen verschwinden. Zuerst in den Kleinstädten dann in den Großstädten.

    Ich vermute, dass die Preise im E-Shop nicht sinken weil man diesen ja auch betreiben muss. Da steckt ja auch noch einiges mehr an Arbeit und Serverkosten hinter als man vielleicht denkt. Schätze das es hier ähnlich ist wie mit den Onlinekosten, die Firmen auf die Kunden abwälzen wollen. Da ja auch niemand etwas ändert scheint man ja mit den Verkäufen aus dem E-Shop auch zufrieden zu sein. Man darf halt auch nicht vergessen, dass beispielsweise Amazon die Preise nur so tief drücken kann weil man alle Parteien die daran hängen auspresst wie eine Zitrone. Von Händlern über Mitarbeitern bis zu Zustellern. Das mag für mich als Käufer positiv sein, dass ich die Sachen günstiger kriege aber für viele andere Menschen ist das nicht gut. Das darf man nicht vergessen.

    Gab aber mehrere Berichte und Live-Map-Meldungen zu Wildspawns.

    Ultra Rare.

    Haben die sich alle als falsch herausgestellt? Hab das nicht mehr wirklich verfolgt.

    Jo war falsch.

    Anderes Thema. Die neusten Funde von Chrales sind mal interessant bzgl Guardevoir und Letarking CD.

    Also ich kann hier nicht erkennen was daran für Guardevoir und Letarking interessant sein soll. Zudem wurde Bodyslam eh schon ausversehen bekannt gegeben. Kann natürlich sein das Niantic es deswegen noch einmal ändert aber ich glaube nicht das irgentwas von dem neugefundenen Zeug mit den genannten Pokemon zu tun hat. Die eine Attacke wird für Evoli sein um es mal zu Feelinara zu entwickeln. Und die anderen wahrscheinlich für Regigigas.

    Niantic hätte das ruhig besser programmieren können auch mit der Beere und dem Fangen. Bei Alola-Kokowei war es auch nicht gut gemacht. Ansich finde ich die Idee super. Allerdings ist Relaxo zu häufig und zu einfach zu kriegen. Nach dem Event ist Relaxo wertlos.

    Die Definition davon sagt dir im Umkehrschluss, was eben nicht demokratisch ist. Gibt da auch nicht so vergleichsweise viele Staaten von denen man eine zufriedenstellende Antwort erhalten könnte. xD

    Und warum ist das so? Weil die Staaten selbst bestimmen was demokratisch ist und was nicht. Wir sind beispielsweise oft über die Amis und deren Gesetze am schimpfen aber glaubst du, dass es umgekehrt anders ist und die Amis uns für ein vorbildliches demokratisches Land halten? Die werden wahrscheinlich auch über viele Dinge in Deutschland schimpfen. Wenn sich alle Länder strikt an die Regeln der Demokratie halten würden müssten viele Dinge komplett anders aussehen. Man sieht ja auch schon in Europa selbst, dass es viele Abwandlungen gibt.

    Auch in Deutschland mit 16 wählen zu dürfen, wäre doch die erste Lösung?

    Ja wäre es auch. Das wäre eine einfache Lösung ohne hätte, wäre und könnte. Aber glaubst du wirklich, dass nach dieser Europawahl irgendwer von der CDU oder SPD daran schrauben wird xD? Die werden wahrscheinlich versuchen ihre Alten noch mehr zu schützen^^.

    Und was, wenn Wahlen vorgezogen werden?

    Dann ist das eben so. Sehe da kein wirkliches Problem drin. Das Problem ist wenn man sich zu viele Gedanken über hätte, wäre und könnte macht. In Deutschland ein weit verbreitetes Problem.

    Es ist eben antidemokratisch Menschen das Wahlrecht ohne triftigen Grund wieder wegzunehmen. Das alleine ist bereits diskriminierend.

    Vor kurzem erst haben es Menschen mit Down Syndrom geschafft endlich wählen zu dürfen (zumindest die, die es können), weil viele von ihnen dazu geistig fähig sind.

    Und da habe ich dir schon einmal zu gesagt, wer bestimmt das was richtig, falsch und antidemokratisch ist? Und was ist wenn man falsche Entscheidungen trifft sind die dann unveränderbar weil sie nicht mehr demokratisch sind? Es ist in unseren deutschen Augen vielleicht richtig aber wäre es das auch woanders? Zudem brauchen wir uns als tolles demokratisches Land nicht verkaufen. Hier gab es auch schon diverse fragwürdige Entscheidungen und ich möchte gar nicht wissen wie viele Politiker korrupt sind und deshalb auch die Entwicklung in Deutschland bremsen. Selbst wenn man jetzt tatsächlich sagt: Ok ist undemokratisch. Was wird von Seite unserer Politik getan um das wachsende Alter unserer Bevölkerung besser bei den Wahlen anzugleichen? Nichts. Aber meine Meinung wäre, dass man dann auch alles so lassen soll. Nichts ist diskriminierender als einzelne Personen auszuschließen.

    Es sollte europaweit eingeführt werden. Manche verkapseln sich immer mehr und mehr in ihrer Blase, je älter sie werden und sehen aus dieser nicht raus.

    Hier im Forum wurde auch schon die Idee gebracht, dass es ein Höchstwahlalter gibt, was auch antidemokratisch wäre. Stattdessen sollte man mehr Kampagnen starten und alte Menschen aufklären. Außerdem werden in Altersheimen etc Stimmen von Demenzkranken entgegengenommen, was nach jetzigen Richtlinien nichtmal sein dürfte. Hier sollte man strenger kontrollieren und bereits bei anfänglicher Demenz überlegen, inwieweit eine Person wahlberechtigt sein kann, wenn sie nicht versteht, was da vor sich geht.

    Bis hierhin stimme ich voll zu.

    Andererseits würden solche Maßnahmen geistig Behinderte diskriminieren, worunter Demenz durchaus zählen kann. Da müsste man überlegen, wo man die Grenze setzt.

    Ansonsten hab ich zB. einen älteren Prof über 75 gehabt, der seine Vorlesung und Exkursionen als eine Art Hobby ansah und geistig sehr, sehr fit war.

    Demnach sollte man von Person zu Person individuell entscheiden, ob diese ihr Handeln versteht.

    Und das sehe ich anders. Ich würde keine Grenzen setzen sondern es einfach handhaben. Wer Schweregrad X hat darf nicht (mehr) wählen. Letztlich sind es aber auch nicht die paar Stimmen von Demenzkranken oder Geistig Behinderten die den Ausschlag geben. Das Hauptproblem ist, dass die Schere nach Hinten sich immer weiter öffnet. Auch hier würde ich es einfach handhaben. Wahlrecht von 16-68 oder 18-70. Jeder darf 13x in seinem Leben wählen. So wie ein 18 jähriger noch geistig unreif sein kann so kann ein 70 jähriger geistig unreifer werden. Es gibt aber eben auch die andere Seite. 18 jährige die genau wissen was sie tun aber auch 70 jährige die sich noch mit allem beschäftigen. Deshalb würde ich kein hätte, wäre und könnte einbauen sondern einfach eine klare eindeutige Linie mit der sich niemand diskriminiert fühlen muss wenn man jede Person einzeln betrachten würde. Eine ähnliche Frage stellt sich ja auch immer bei der Fahrtüchtigkeit von Älteren. Wenn wir alles so weiterlaufen lassen wird die Schere nach hinten noch weiter auseinandergehen und die Stimmen der jungen Leute immer schwächer werden weil sie einer immer größer werdenen alternen Gruppe gegenüberstehen. Wenn man jetzt die Europawahl nimmt wäre ein Wechsel schon längst vollzogen worden. So verzögert sich wieder alles um edliche Jahre um wirkliche Veränderungen herbeizuführen.


    Ich möchte jetzt aber auch keine erneute Diskussion darüber lostreten. Ich finde aber das klare Angaben immer besser sind als zig Hürden einzubauen (die auch noch viel Geld kosten). Das ist mehr diskriminierend wenn jeder Einzelne bewertet wird als wenn man eine klare Altersstruktur setzt.