Beiträge von Phoenixfighter

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Es ist einfach nur dumm und Fanservice an der falschen Stelle, da nicht das Spiel an sich bereichert wird, sondern nur die Fans etwas zum Abfeiern haben, dass es überhaupt existiert!

    Genau das ist aber der Grund warum wir diese Features überhaupt bekommen haben. Man sieht ja auch jetzt noch wie sehr die Leute an der Mega-Entwicklung hängen weil die beliebtesten Pokemon eine bekommen haben. Bei allen Umfragen wäre sicher Mega-Glurak vorne gefolgt von Lucario und Co. Selbst wenn die Mega-Entwicklung noch einmal in ein Spiel kommen sollte werden wahrscheinlich wieder nur populäre Pokemon eine Gute bekommen und ein paar Randoms ohne Beachtung bleiben. Ich glaube auch nicht, dass wir jemals ein Spiel mit allen Features erhalten werden. Game Freak hat es ja schon genervt die Megas noch in Gen 7 zu integrieren. Die Features sind nicht dazu da ein Balancing zu schaffen sondern einfach nur um die Spiele besser zu promoten. Deshalb profitieren auch vorwiegend die Gen 1 Pokemon davon.

    Mega-Entwicklungen waren eines der besten Dinge an X/Y und Generation 6!

    Gerade Pokémon wie Bibor oder Flunkifer profitierten immens durch diesen Power Boost!

    Da kannst du genauso Z-Attacken und Dynamax in den Topf werfen. Dadurch haben auch einige Pokemon einen sehr guten Boost bekommen. Nur ist Game Freak leider unfähig ein Balancing hinzubekommen. Manche Megas wie Camerupt waren trotzdem völlig nutzlos. Warum ich letztlich Mega-Entwicklungen auch als overhyped sehe ist ganz einfach der Grund, dass diese in Gen 6 nichts anderes waren wie auch in Gen 7 und Gen 8 Pokemon zu featuren die populär sind. Man denke auch nur mal an Proto Kyogre und Groudon oder an Ultra Necrozma was Game Freak da für völlig überzogene Dinge erfunden hat. Alle 3 Features hätten richtig umgesetzt eine Menge bewirken können. Aber so wie es ist haben am Ende nur die Gleichen wieder profitiert. Und letztlich sind alle Features wieder nur Wegwerffeatures. Die Mega-Entwicklung wird genauso wenig zurückkehren wie Z-Attacken oder Dynamax. In Gen 9 wird wieder irgentwas Neues kommen und wahrscheinlich werden wieder nur die Glurak dieser Welt davon profitieren. Das beste Beispiel für diese Politik sind Pikachu, Mauzi und Evoli. Obwohl sie elendig schwach sind bekommen sie in jeder Gen was spendiert. Einfach nur aus Vermarktungszwecken. Evoli beispielsweise hatte auch seine eigene Z-Attacke, sein eigenes Spiel und jetzt auch seine eigene Gigadynamax Form. Das hat einfach herzlich wenig Bedeutung für irgendein Balancing frisst aber wahrscheinlich genauso viel Entwicklungszeit.

    Es kann natürlich sein, dass viele Käufer von Schild/Schwert enttäuscht sind und in Zukunft kein weiteres Spiel mehr kaufen werden, aber man muss natürlich auch sagen, dass die Pokémon-Spiele aus der Vergangenheit (ich meine speziell die 6. und 7. Generation) auch nicht besser waren, was den Inhalt der Spiele betrifft.

    Waren die alten Hauptspiele denn wirklich alle so viel besser? Ich glaube einfach, dass viele (von euch) die alten Spiele besser machen, als sie es in Wirklichkeit sind.

    Du bedenkst hier einige Dinge nicht richtig. Die Spiele werden mit jeder Generation schlechter obwohl sich die Plattform immer weiter verbessert. Das fing in Gen 6 an mit den Mega-Entwicklungen, EP-Teiler und der immer linearer werdenden Karte. In Gen 6 war die Story wenigstens noch ordentlich und einige Charakter hatten eine halbwegs gut ausgearbeitete Story. Gen 7 war von der Story und von den Charakteren schon deutlich flacher und auch die Inselwanderschaft war schon recht langweilig. Dazu kaum noch Postgame. Und Gen 8 war jetzt einfach nur noch liebloses dahinwerfen von irgentwas. Wenn ich allein nur an Hop und Delion denke wird mir schlecht. So schlechte und flache Charaktere gabs vorher noch nie im Pokemon Universum. Da hatte sogar Mr. Miteinander mehr Charakter. Genauso flach war die Karte und auch die Herausforderung. Mit EP-Teiler konnte man blind durchspielen. Und das sind nur die Gameplay Fakten. Ich gehe sogar so weit zu sagen, dass Gen 8 beschämend für das Pokemon Franchise ist. Also ja die alten Spiele waren wesentlich besser aber Gen 6 und 7 waren auch schon der Beginn der Verschlechterung aber immernoch besser als Gen 8.

    Heute wurde dir auf ziemlich radikale Weise ins Gesicht geschmissen, wie wenig es sich lohnt Sachen zu erarbeiten :/

    Ein trauriger Tag für Pokemon GO :confused:

    Das war ja bei den letzten CDays auch schon so. Ich denke da wird jetzt nur noch Mist kommen weil ja sowas wie Kaumalat und Kapuno so als Shiny veröffentlicht werden. Die werden solche Pokemon richtig ausmelken. Nächstes Opfer wird Ignivor.


    Ich habe den ganzen Tag nur geplust und damit immerhin 200000 Staub gemacht, ein 100er Karpador, ein 0er Karpador und ein Rang 7 Karpador für die HL bekommen. Habs dann entwickelt und fertig. Effektiv gespielt vielleicht 30 Minuten und geplust hab ich auch nur weil es 3fach Staub gab.

    Gemessen an sinnvollen Münz-Upgrades wie ein größerer Item-Beutel oder die Pokemonaufbewahrung mit jeweils 200 Münzen für 50 weitere Slots waren 50 Münzen pro Tag recht wenig.

    Kommt darauf an was du nun als Standart siehst und was nicht. Vollausgebaute Beutel sind meiner Meinung nach purer Luxus. Das man da nicht mal eben so herankommt finde ich vollkommen ok.

    Gerade in Städten sind die Arenen sehr umkämpft, sodass nichtmal sichergestellt ist, dass man die 50 Münzen für einen ganzen Tag bekommt, wenn da das Pokemon regelmäßig viel früher aus der Arena geworfen wird.

    Also ich fahre jeden Tag mit Öffis zur Arbeit und schaffe es regelmäßig mich in Arenen zu stellen. Wie aber schon gesagt, bin ich da nicht hinterher und wenn da mal ein Tag ohne Münzen dabei war dann war es eben so. Das letzte Mal als ich eine Arena bekämpft habe war glaube ich bei der Mew Spezialforschung wo man zwingend einen Kampf machen musste. Seitdem hab ich von 350 Münzen wöchentlich mit Sicherheit immer 300 pro Woche mitgenommen und das nur mit reinstellen.

    Wenn dann noch 20 von 50 Tages-Münzen einfach mal unerreichbar sind weil eine Teilaufgabe einen Rocket-Boss oder einen gewonnen Raid fordern ist das für mich eine deutliche Verschlechterung.

    Es war ja von Anfang an klar, dass das System nicht den Spielspaß erhöhen soll sondern gezielt dafür sorgen soll weniger Münzen zu generieren.

    Sieh es mal andersherum: Dadurch das du nun nur noch 5 Stunden für die vollen 30 Münzen erreichen musst ist es jetzt doch wesentlich einfacher. Oder denk mal an die Dorfspieler. Diese bekommen jetzt ab und zu auch mal ein paar Münzen wenn nicht gerade die besagten Aufgaben dran sind. Es gibt auch positive Beispiele an der Neuerung. Das es schlechter werden soll war von Anfang an klar und da wird sich auch nichts mehr groß dran ändern. Wir können schon froh sein, dass Niantic davon abgewichen ist wie es ursprünglich geplant war. Das wäre eine sehr starke Verschlechterung gewesen.

    Ich finde die neuen Aufgaben in Ordnung. Ich bin jetzt eh nicht so angefixt immer täglich meine 50 Münzen zu bekommen. Jetzt muss man wenigstens ein bisschen was dafür tun statt sich einfach nur in eine Arena zu stellen. Ich kann aber auch verstehen, dass die Casuals das nicht erfreut nun mehr Zeit investieren zu müssen. Durch das System gewinnt Niantic aber auch einiges. Es kommen weniger Münzen in den Umlauf, Spoofer kriegen nicht mehr so leicht ihre Münzen und Arenen werden uninteressanter. Es war ja von Anfang an klar, dass das System nicht den Spielspaß erhöhen soll sondern gezielt dafür sorgen soll weniger Münzen zu generieren. Und 50 Münzen fürs nichts tun war ja nun wirklich nicht wenig.

    Anreise mit Bus und Bahn - und wer schon mal mit Bus und / oder Bahn zu nem Spiel angereist ist, weiß, wie brechend voll das ist

    Das sehe ich allerdings als kein Argument für Spiele ohne Zuschauer an. Wer mit Öffis zur Arbeit oder zur Schule fährt weiß wie voll es morgens und nachmittags in den Öffis ist. Da wird die Fahrt zum Stadion sicher nicht der Grund sein warum ich Corona bekomme.

    Ja, aber da sind nun mal grundlegend wichtigere Aspekte wie eine Rückkehr in den Schul- und Studienalltag, eine Normalisierung des Berufes etc. von höherer Priorität als Stimmung bei nem Fußballspiel.

    Und hier hat die Politik doch komplett versagt. Man hatte jetzt so lange Zeit Konzepte zu entwickeln für Schulen und hat nichts hinbekommen. Stattdessen wählt man die einfachste Variante und zwingt den Schülern dauerhaft eine Maske auf. Da es jetzt auch für wahrscheinlich 2 Wochen sehr heiß wird kannste die Schulen eigentlich zulassen. Das ist absolut unzumutbar in einem stickigen Klassenzimmer bei 35 Grad mit Maske irgentwas zu lernen. Die Politik hatte nie die Priorität auf Schulen außer diese auf Biegen und Brechen wieder zu öffnen. Unserer Regierung fliegt gerade alles um die Ohren weil man Modernisierungen komplett verschlafen hat obwohl das schon seit 20 Jahren Thema ist.

    Und wenn jeder auf Corona getestet ist, dann kann man auch den Eintragungsbogen ersparen.

    Das Problem ist, dass der Test viel zu ungenau ist und auch eine recht hohe falsche Quote hat. Hinzu kommt, dass sich sicher wieder einige Fans darüber hinwegsetzen können und dann hat man den Salat.

    Wir brauchen eine Rückkehr zur Normalität und das geht nur mit Corona Tests zur Zeit bis es eine Impfung gibt.

    Die wird es aber bei der Angsthasen Politik wohl nicht geben. Ich glaube nicht einmal dass mit einer Impfung alles rückgängig gemacht wird. Würde mich nicht einmal wundern, wenn man dann vorm Stadion seinen Impfpass zeigen muss, dass man auf Corona geimpft ist sonst gibt es keinen Zutritt. Ich bin mir auch nicht sicher ob Vereine noch ein weiteres Jahr ohne Zuschauereinnahmen überleben werden. Davon mal ab ist die Politik doch selbst schuld, dass Corona sich nun wieder ausbreitet. Erst hat man jahrelang Zustände wie bei Tönnies toleriert und jetzt hat man zugelassen, dass die Leute wieder in den Urlaub fahren dürfen. War doch klar, dass die Leute sich da anstecken. Der nächste große Ausbruch kommt nach den Ferien wenn die Kinder sich in den Schulen gegenseitig anstecken und das Virus in die Familien tragen und diese weiter zum Arbeitsplatz. Dafür braucht man kein Virologe sein um das vorherzusehen. Deshalb gehe ich sogar davon aus, dass weiter gar keine Zuschauer in Stadien zugelassen werden.

    Das würde GF sicher dazu bewegen, dass Konzept wieder ad acta zu legen.

    Denke ich nicht. Die haben für das Spiel einen Switch Vollpreistitel genommen und Stunden des Spiels gekürzt. Das DLC hat man quasi für die gleiche Zeit wie sonst auch mitentwickelt. Alles Geld was das DLC eingebracht hat ist Bonus. Selbst wenn von 17 Mio. Käufern das nur 5 Mio. gekauft haben wäre das schon vollkommen zufriedenstellend denke ich.

    Und zu der Zuchtdiskussion: Warum überarbeitet man das System nicht mal komplett und gibt ihm einen modernen Anstrich? Warum bekommt man diese Items nicht nach tollen und interessanten Questreihen? Wir spielen hier immerhin ein RPG Ach nein ganz vergessen, ist ein Spiel von GF. Das züchten macht Null Spass und man tut es nur weil man es fürs CP tun muss. Deswegen finde ich die Items eigentlich gut. Auf der anderen Seite, könnte man die Leute auch anders motivieren und den Weg dahin mit Inhalten füllen, als mit Zeitverschwendung. Die gibt es immernoch, nur halt im geringeren Ausmaß.

    Das sage ich schon sehr lange. Aber wenn man sich so in der Community umhört bekommt man das Gefühl, dass man darauf auch verzichten kann und lieber alles direkt geschenkt haben möchte. So viel Zeit hat ja keiner mehr.

    PS. weil wir es zu Realease so eine ausgiebige Software Sales Diskussion hatten: Ich denke man kann jetzt klar sagen, dass Swosh die 20 Millionen Sales klar verfehlen wird und damit nicht annährend zu RBG aufschließen wird, wie es manche behauptet haben. Das war von anfang an utopisch. Swosh ist noch nichtmal Top 3 der Switch Sales und das obwohl es das Game doppelt gibt...

    Wie gesagt 17 Mio. für die erbrachte Leistung ist wirklich viel. Es ist allerdings äußerst fraglich ob noch einmal so viele Verkäufe beim nächsten Game abgesetzt werden. Pokemon hat so viele Vorschusslorbeeren wegen erste richtige Konsolentitel und noch nicht allzu viele enttäuscht waren. Denke mit den nächsten Games wird sich das relativieren außer Game Freak legt eine 180 Grad Drehung hin. Aktuell spielt fast niemand mehr auf Streamingebene Pokemon. Die letzten Online Turniere waren auch alle richtig schlecht besucht. Wenn dann sogar teilweise die Zuschauerzahlen bei Pokemon GO höher sind als bei den Editionen sagt das schon viel. Auch Animal Crossing ist komplett in der Versenkung verschwunden weil sie einfach keine Langzeitmotivation bieten bzw. sehr viel falsch gemacht haben.

    Ich lese hier eigentlich nur ,,Mimimi ich musste 50 Stunden meines Lebens verschwenden um ein Karpador zu züchten un neue Spieler nicht, das ist voll unfair".

    Darum gehts doch gar nicht sondern darum, dass dem Spieler alles hinterhergeworfen wird und er überhaupt nicht mehr an das CP herangeführt wird. Vor allem was GP angeht war es nie so leicht wie jetzt. Und so wird man nicht einmal mehr gegen NPCs gefordert oder kann seine Teams vernünftig testen. Man denkt man hat es drauf und dann kommt die bittere Wahrheit im Kampf. Man wird von den Haien zerlegt und die langweilen sich das sie nicht gefordert werden. Es werden übrigens auch regelmäßig Spielerzahlen der Turniere bekanntgegeben und obwohl Schwert/Schild erfolgreich ist sinken die Spielerzahlen mit jeder Generation im CP weiter trotz der Vereinfachungen. Und das sind nicht nur die Casuals die gehen sondern die Hardcore Spieler weil es keinen Spaß mehr macht. Das fing schon in S/M an das Topspieler plötzlich nicht mehr zu den Weltmeisterschaften gefahren sind. In meinen Augen ist das CP bald am Ende wenn man weiter nur die Vereinfachungsschiene fährt. Dann hat man irgendwann jeden vergrault.

    Mit jedem fehlgeschlagenen Zucht-/CP-Pokémon was ihr durch das Freilassen löscht macht ihr die Zeit die ihr für diese nun gelöschten Pokémon investiert hat vollkommen wertlos und habt mehrere Stunden eures Lebens quasi weggeworfen!

    Ist es das wert aus heutiger Zeit?

    Nö, ich habe sie immer in den Wundertausch geworfen und so mir viele IDs für die Lotterie geholt :) .

    Vor gut 10 Jahren hatte ich viel mehr Freizeit als heute mit einem Vollzeitjob. Du kannst das Leben vieler nicht mit vor 5, 10 oder 20 Jahren vergleichen. Ich war ein Kind, als ich mit Rot angefangen habe. Zwischen Rot und Schild hat sich mein Leben, auch was die freie Zeit betrifft, ganz schön verändert.

    Ich glaube du hast nicht ganz verstanden worauf ich hinaus wollte. Es gibt auch noch eine neue Generation an Pokemon Spielern denk mal bitte an die. Die haben es im Vergleich zu uns viel leichter und lernen somit den harten Aspekt erst beim Kämpfen kennen. Das demotiviert diese Leute doch direkt wenn sie von den krassen CP Spielern weggehauen werden und keinen Ansatz haben wie sie richtig üben sollen. Deshalb auch mein Beispiel mit dem Duellturm. Es gibt einfach keine Challenge mit der du dein Team wirklich lernen kannst. Der Duellturm ist dafür zu simpel geworden und das die GP noch anderweitig verteilt werden tut sein übriges dazu. Übrigens ist dieses Phänomen ja nicht nur Pokemon bezogen sondern zieht sich durch alle Spielebranchen und auch neue Games. Es muss immer einfacher und linearer sein und die neuen Generationen feiern das ebenfalls ab. Ich weiß nicht warum das so ist aber man könnte denken, dass die Spieler einfach schlechter geworden sind und deshalb kommen fast nur noch Casualgames raus vor allem bei Nintendo. Das beste Beispiel sind hier die neueren DK Games die ziemlich gefloppt sind weil sie wahrscheinlich zu schwer waren.


    Und hier kommen wir wieder an den Punkt an dem sich die Geister scheiden: Für wen ist Schwert/Schild gemacht? Für Kinder? Für Erwachsene? Meine Antwort ist hier immernoch ganz klar für Kinder weil die Story und auch der ganze Aufbau seit Gen 6 kindlicher und eben auch einfacher wird. Ich glaube nicht, dass Game Freak sagt sie vereinfachen das für die Veteranen des Spiels weil sie ja arbeiten müssen. Dann hätten sie die Vermarktung der Spiele ganz anders aufbauen müssen und würden auch mal auf die Community hören was diese sich wünscht. Game Freak schwimmt einfach mit dem Strom der Vereinfachung weil es Erfolg hat. Bockschwere Spiele will heute keiner mehr und lange Zeitinvestitionen sind sowieso verpöhnt. Am Besten noch ein Microtransaktionen Shop der alles noch weiter verschnellert. So ist das heute nun einmal und das habe ich mittlerweile auch akzeptiert. Leider hat niemand mehr die Geduld sich mal wirklich in etwas "reinzuarbeiten".

    Und ganz ehrlich, wenn du von Montag bis Freitag täglich um halb 6 aufstehst und erst um 18 Uhr nach Hause kommst, sind solche Dinge/Items eine Bereicherung.

    Du weißt schon, dass jeder irgendwie ein Real Life hat welches einen auslastet? Das ist für mich absolut kein Argument für Vereinfachungen. Vor 20 Jahren war das Leben auch nicht leichter und trotzdem mussten wir unsere Pokemon trainieren. Die Schwierigkeit wird aktuell ja bei allem herausgenommen und wo ist dann die Langzeitmotivation? Es gibt ja gar keinen Ersatz. Selbst der Duellturm in Schwert/Schild ist mega öde geworden.

    Weil man hat schließlich neben Arbeit auch Familie und Freunde, die mir persönlich einfach wichtiger sind als ein Spiel.

    Und da habe ich keinen Bock darauf 150 Stunden aufwärts zu investieren nur um Competiv eine Chance zu haben.

    Die hast du eh nicht mit so wenig Spielzeit. Wie hier schon mehrmals erwähnt wurde hast du nur eine Chance oben mitzuspielen wenn du so viel Zeit wie möglich in das Spiel steckst um zu üben. Das ist in jedem CP so, dass man ohne großes Zeitinvestment nicht weit kommt. Da hilft dir auch ein Rang 1 Team nicht weiter. Zudem sollte man bei einem Team bleiben und nicht ständig wechseln. Ich meine klar wenn man nur einfach mitspielen möchte und einfach dabei sein will ist es sicher sinnvoll. Wenn man aber nicht nur verlieren möchte reicht das einfach nicht. Ich habe in S/M ja noch sehr intensiv mitgespielt und fand es da schon deutlich leichter seine Wertung hochzuschrauben als noch in Gen 5 weil man am Anfang nur schwache Gegner bekommt und erst bei deutlich mehr Punkten es schwerer wird. Das macht dann auch mir nicht wirklich Spaß wenn man schwache Gegner einfach abfarmt und zu keiner Minute ins Grübeln kommt. In Gen 5 war es schon nach den ersten 100 Punkten knackig. Keine Ahnung wie es jetzt in Schwert/Schild ist aber wahrscheinlich noch einmal einfacher.

    Nur weil es weniger Äffchen gäbe, die sich aufführen, heißt es nicht, dass gar keine Rettung und Polizei mehr vor Ort sein muss oder deshalb gar keine Spiele stattfinden. Das ist schon ein ordentliches Strohmannargument.

    Scheinbar ja nicht, da du kein Gegenargument aufgezeigt hast wie 80000 Fans ohne diese auskommen. Du schreibst nur "stimmt nicht". Dann bitte auch ein paar Argumente wie 80000 Leute mit wenig Polizei kontrolliert werden sollen.

    Vor allem gibt es noch hunderte anderer Sportarten. Stellt euch vor Fans all dieser Sportarten würden sich auch derart aufführen und es müssten öftes mal zu Tennisspielen oder Eiskunstlaufwettbewerben große Polizeiaufgebote kommen.

    Schon einmal über den Tellerrand Deutschland geschaut? Nein? Würde ich aber empfehlen, denn dann hättest du diese Aussage nicht getroffen. Es gibt Länder in denen ist Fußball absolut unpopulär. Nehmen wir die USA. Dort ist Fußball eine Randsportart und ist chancenlos gegen Baseball, Football, Eishockey oder Basketball. In diesen 4 Sportarten kommt es regelmäßig zu Auseinandersetzungen mit der Polizei da sind unsere Fans noch absolut harmlos gegen. In Deutschland sind diese Sportarten wenn überhaupt Randsportarten die keinen interessieren. Trotzdem gibt es auch hier Auseinandersetzungen in Deutschland die man aber so gar nicht mitbekommt weil es da keinen interessiert und das im kleineren Rahmen passiert. In den USA wird sicher auch nicht darüber berichtet wenn sich dort im Fußball mal ein paar hundert Fans daneben benehmen.


    Das ist übrigens auch kein Phänomen des Sports sondern hat damit zu tun, dass wenn eine Masse zu groß ist sie immer unkontrollierbarer wird. Auf Demos ist das auch sehr gut zu beobachten. Wie sinnvoll diese sind bleibt jedem selbst überlassen zu bewerten aber auch da gibt es Demos wo man sich nur an den Kopf fassen kann. Und auch hier muss der Steuerzahler sein Geld hinhalten ohne dass die eigenen Interessen vertreten werden noch bringen diese Demos irgendwie Geld. Sie kosten nur. Dann sollen diese Leute die sich an der Demo beteiligen bitte auch die Polizeikosten dafür tragen. Ist das Gleiche in Grün.

    Erstmal wird es nie eine Shiny-Kapsel geben beziehungsweise wird die Shiny-Rate nie weiter erhöht, sonst wären ja die Shinys nichts mehr was besonderes und diese ganzen Item wie Minzen, Kronkorken und so weiter wären einfach nur Müll die keiner braucht.

    Das sagte man auch von allem anderen und jetzt ist alles da. Ich halte das nicht für unwahrscheinlich. Da es großflächig angenommen wird ist es ja generell nichts Falsches. Aber für mich macht es das Spiel völlig uninteressant.

    Generell muss man sagen, dass Game Freak aktuell viel für Wettbewerbsspieler tut - Kronkorken, Minzen, Fähigkeitenkapsel, EV-Löschung auf der Insel der Rüstung, die neue Zuchtmechanik in Schwert/Schild zum Erlernen von Zuchtattacken. Mir gefällt das, auch wenn viele das als "Vereinfachung" bezeichnen. Nicht jeder hat so viel Zeit, um hunderte Stunden ins Züchten zu stecken. Daher begrüße ich diese Neuerungen.

    Nur das die Wettbewerbsspieler das gar nicht wollen. Ich finde Pokemon wird dadurch komplett uninteressant weil es nichts mehr besonderes gibt. Das Spiel ist extrem langweilig geworden. Fehlt eigentlich nur noch eine Shiny-Kapsel oder eine viel höhere Shinyrate um komplett alles langweilig zu machen. Aber gut der Großteil der Spieler will ja stumpfsinnig einfache Spiele und der Erfolg von Schwert/Schild gibt ihnen Recht. Echt schade, dass schwere Spiele heutzutage kaum noch Erfolg haben. Ich muss sagen ich vermisse Pokemon überhaupt nicht. Das liegt auch daran, dass Pokemon GO immer besser wird und ich da einfach mehr Spaß habe. Hab mittlerweile schon Monate keine Edition mehr gespielt.

    Hab auch nur 5 Shinys bekommen und 4 davon waren CDay Pokemon. Neu war nur Shiny Sonnkern. Muss aber auch dazu sagen, dass ich absolut kein Shiny Jäger bin sondern Bonbon Jäger für meine Pokemon. Mir würde es nicht einmal im Traum einfallen so bescheuert wie manche aus unserer Community zu spielen die nur Shiny checken und durch die Gegend rasen und nix fangen. Ich fange alles was mir vor die Linse kommt und wenn es das tausendste Evoli ist. Es gab bei uns heute tatsächlich welche mit 20 Shinys die aber auch nur 50 Pokemon in 10 Stunden gefangen haben und sogar gesagt haben weder gegessen noch getrunken zu haben. Da kann ich nur den Kopf schütteln aber reflektiert letztlich nur den Grund warum Hornliu jemals ein CDay werden konnte.

    Hänge schon seit Tagen in der GBL zwischen 2940 und 2990 Punkten rum und schaffe einfach dieses letzte fehlende 4-1 nicht für Rang 10 weil ich gegen die Rang 10 Spieler immer den Kürzeren ziehe. Ich bin zu gut für den 2800er Bereich aber zu schlecht für den 3000er Bereich. Werde wohl die Saison nicht Rang 10 da am WE ja auch noch GO Fest ist und 2 Tage verloren gehen. Hab glaube ich auch schon schon 2x gegen Buzz gespielt xD.

    Wenn man dem Steuerzahler damit die Abermillionen Polizeikosten ersparen kann, die die Einsätze rund um Fußballspiele verschlingen, bin ich ganz dafür

    Diese Aussage trieft massiv von Unwissen uff. Schon mal eine Veranstaltung ohne Polizei und Notarzt gesehen? Ich nicht. Viel weniger Polizei könnte man auch ohne Ultras nicht ansetzen. Ist dir auch klar was ein Fußballspiel an Steuereinnahmen einbringt? Ticketpreise, Imbiss und Getränkebuden, Fanartikel ja auch die Geschäfte in den Städten verkaufen viel mehr als sonst und bringen mehr Steuern ein. Das ein millionenschwerer Verein auch noch anderweitig ohne Ende Steuern abdrückt brauche ich wohl nicht weiter auszuführen.


    Um mal den Gedanken weiter zu verfolgen: Wenn der Verein von heute auf morgen dicht machen würde dann sind die Polizeikosten die durch solche Spiele entstehen ein Witz dagegen was an Steuern verloren geht. Von den daraus resultierenden Arbeitslosen fang ich gar nicht erst an. Der Steuerzahler kann froh sein solche "Unternehmensriesen" in Deutschland zu haben welche auch ganze Regionen zu lebendigen Orten macht.

    Erster oder zweiter nach einer ganzen Saison zu sein, würde ich nicht unbedingt als Glück bezeichnen, sondern als einen verdienten Aufstiegsplatz.

    Nö, wenn wir bei dieser Saison bleiben dann hat es einzig Arminia Bielefeld verdient aufzusteigen. Der VfB Stuttgart hat es nur mit Glück geschafft weil die anderen noch blöder waren. Die haben selbst absolut nicht bundesligatauglich gespielt und die Punkteausbeute ist auch eher mager. Der VfB wäre in der Relegation auch nicht aufgestiegen. Trotzdem werden in der neuen Saison die Karten neu gemischt. So könnte Bielefeld wieder absteigen und der VfB drin bleiben wer weiß wie eingekauft wird. Ich bin da absolut nicht bei dir, dass ein Dritter der Saison nicht auch in der Bundesliga überleben kann und das über 2 Spiele entschieden wird gegen eine klassenhöhere Mannschaft.

    Könnte genauso gut sein, dass sie irgendwann beschließen, dass nur noch die ersten beiden aufsteigen und der Dritte garnicht erst die Chance bekommt.

    Das fände ich sogar besser. Da wird dann wenigstens nicht die Moral eines ganzen Vereins in den Keller gezogen. Oft spielen verlorene Relegation Teams eine Saison später keine Rolle mehr um den Aufstieg ja sogar um den Abstieg.