Beiträge von Phoenixfighter

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Glaub ich dir schon, das hindert aber gebildete Menschen nicht daran auch "dumm" zu handeln.


    Mal davon abgesehen, dass Menschen sich nicht gleich deshalb die Maske runterreißen und eine Riesenparty schmeißen, nur weil sie nicht verstehen bzw nie gelernt haben wie Impfungen funktionieren.

    Natürlich denken sie das. Derjenige wird sicher auch denken, dass er geschützt ist und erlaubt sich einiges mehr weil er auch nicht darüber nachdenkt. Ich verstehe wirklich nicht warum du dich so darauf versteifst, dass ungebildete Menschen häufiger Corona haben und verbreiten können. Die erste Studie hat dies ja nun schon nahe gelegt und es werden sicher weitere folgen.

    Was glaubst du wohl weshalb viele Leute "trotz" all der Technik, die sie besitzen, rausgehen und so sehr auf persönliche Treffen und körperlichen Kontakt, von einfachen Umarmungen bishin zu einem*r romantischen Partner*in, erpicht sind? Weil sie sich einfach so for the lolz nicht an Kontaktbeschränkungen im Lockdown halten wollen?

    Ich kenne niemanden aus meinem Verwandtenkreis der in den letzten Monaten unbedingt ein Treffen mit mir wollte und ich wollte das auch nicht. Jeder ist sich seiner Verantwortung bewusst. Nochmal: Was jeder macht ist mir vollkommen egal. Jeder muss die für sich richtige Entscheidung treffen. Wenn dann Erkrankungen passieren ist man eben selbst schuld weil man sich nicht zusammenreißen kann. Das ist die knallharte Realität. Corona betrifft alle und es gibt immernoch mehr als genug die sich die Rosinen daraus picken und nicht dafür sorgen, dass wir die Inzidenz endlich runterbekommen. Warum können die Leute in anderen Ländern in harten Lockdowns mit Ausgangssperren sitzen aber wir Deutschen nicht? Uns geht es was das angeht sogar noch vergleichsweise gut aber auf langer Sicht schlecht weil alle anderen dann schon wieder frei sind während wir immernoch mit Corona kämpfen.

    und dafür habe ich alleine in meinem Umfeld MEHR ALS GENUG Beispiele, das hilft für eine sehr kurze Zeit mal, aber das ist keine Lösung.

    Natürlich ist das keine Lösung aber letztlich hast du nur die Möglichkeit das Beste aus der Situation zu machen. Und alles andere ist dann die eigene Entscheidung. Wenn man sich entscheidet das Risiko einzugehen muss man eben auch mit den Konsequenzen daraus leben falls das Risiko eintritt.

    Meine Nachbarin hat eine Tochter, die noch schulpflichtig ist, die hat wie oft mittlerweile geheult und will endlich wieder mehr Kontakt zu anderen haben und das NICHT über einen Videocall, dieses Mädchen ist nicht (meines Wissens) psychisch krank, wenn alleine Sie darunter schon so leidet, was denkst du wie sich psychisch kranke erst fühlen, glaub mir die fühlen sich nicht nur schlecht wegen den Problemen die Sie eh schon haben,

    Dann muss man mit der Tochter sich mehr beschäftigen und ein kluges Kind versteht die Situation. Es gibt mehr als genug Kinder die damit auch gut klar kommen. Das schulische Defizit klammer ich hier mal aus. Es ist niemandem geholfen wenn sich nur wegen dem Kind Corona weiterverbreitet. Denn das sorgt dafür das wir weiter eingeschränkt werden weil wir nicht von den Coronazahlen herunterkommen. Deshalb sind auch die Schulen zu. Und genau das wollen wir ja nicht sonst haben wir Lockdown auf ewig. Ich kann jede Situation verstehen, dass sie schlecht ist. Aber wenn wir uns nicht streng daran halten wird es nicht besser und das Leiden geht weiter und weiter und weiter bis irgendwann jeder mal Corona hatte bzw. geimpft wurde immer in der Voraussetzung, dass keine Variante kommt die sich über die Impfung hinwegsetzt.

    Menschen anderer Kulturen haben nicht mehr oder weniger das Bedürfnis nach ihren Sozialkontakten als andere und ich hatte auch schon genügend weiße Jugendliche und auch Erwachsene in Fußballkäfigen uä. spielen gesehen. Ich geb ihnen mal The Benefit of the Doubt und behaupte, dass viele davon nicht ungebildet sind oder "zu ungebildet um sich Gedanken zu machen".

    Ob das nun nötig ist sich gleich mit einem Haufen Leute zu treffen, sei jetzt sowieso mal hingestellt und kann man innerlich judgen (verpfeifen würd ich ohnehin nie jemanden tho), aber es hat weder mit Intelligenz noch mit Bildung zu tun.

    Das ist von vorne bis hinten falsch. Ich möchte jetzt hier aber keine Diskussion über Kulturen oder Religionen vom Zaun brechen wie schon 2x gesagt also bitte erkundige dich einfach mal in dieser Richtung. Davon mal ab willst du mir sagen, dass es schlau ist, dass die dort einfach so weitermachen, Absperrbänder ignorieren und selbst die Sperrung des Wohnblocks polizeilich überwacht werden muss weil sich nicht an die Quarantäne gehalten wird? Sorry aber das ist für mich maximal dumm und zeigt mir sehr deutlich, dass dort ein niedriger Bildungsstand herrscht wenn man einfach alles ignoriert und seine eigene Bedürfnisse bzw. Kultur viel wichtiger als alles andere ist. Und da bin ich echt knallhart in meiner Meinung.

    Bis auf Coronaleugner*innen behaupte ich auch mal, dass Menschen jedes Bildungsstands mit einer normalen, kognitiven Leistung zumindest die Grundlagen verstehen (wollen) und durchaus wissen wie gefährlich Covid ist oder zumindest sein kann.

    Ähm nein? Ich arbeite lange genug mit nicht gebildeten Menschen zusammen und weiß wie viele ticken. Ich hab da schon Gespräche geführt da kann man sich nur an den Kopf fassen. Ein Beispiel: Ich hab jemanden angelernt der davon ausgeht das seine Masernimpfung auch gegen Corona schützt. Glückwunsch dann dazu... Ich weiß das ist jetzt einer der krassesten Ausreißer aber man sollte definitiv nicht davon ausgehen, dass ungebildete Menschen viel wissen.

    Menschen können nicht über ein Jahr (fast) alleine bleiben. Erst recht solche Menschen, die alleine leben, oder Kinder und Jugendliche, die eine scheiß Familie haben und dann im Home-Learning nur wenig Ausgleich zu ihrer Familie bekommen haben.

    Es gibt mehr als genug Alternativen um sich nicht so einsam zu fühlen. Wie schon erwähnt Videoanrufe. Eine andere Möglichkeit wäre auch sich beispielsweise PC Games zuzulegen oder eine Spielekonsole und so mit seinen Verwandten zu spielen. In solchen Zeiten muss man auch einfach mal kreativ werden und einfach mal was Neues ausprobieren. Ich hab mit meinem Vater und meiner Schwester im Winter einige Male Mario Kart gespielt. Mein alter Vater hat sich extra eine Switch zugelegt und er hat da sogar richtig Spaß dran und er war vorher jetzt nicht gerade der Fan von Spielekonsolen. Es gibt so viel man muss einfach nur mal offen für Neues sein und sich selbst weiterentwickeln.

    Vllt. solltest du mal darüber nachdenken, dass die Leute irgendwann auch nicht mehr den Nerv haben, ALLES zurück zu stellen, nur damit wir die nächsten Monate immer noch von Lockdown, Shutdown oder wie man das auch immer wieder neu nennen will, weil man es nicht auf die Reihe bekommt.

    Man hätte von Anfang an einen brachialen Lockdown machen sollen. 4 Wochen wirklich alles dicht bis auf lebensnotwendige Dinge und Ausgangssperre. Keiner im Vorteil, keiner im Nachteil. Wir eiern immer nur rum und genau deshalb kriegen wir Corona auch einfach nicht auf ein niedriges Niveau gedrückt weil es noch zu viele Schlupflöcher gibt. Es gibt genug Beispiele aus der Welt wo Corona praktisch nicht mehr existent ist und wo auch rigoros gegen Ausbrüche vorgegangen wird. So wie wir das machen werden wir uns weiter von Lockdown zu Lockdown hangeln außer das Wetter spielt mit. Das hat auch nichts mit Vernunft zu tun denn in den Ländern wo Corona praktisch nicht mehr unterwegs ist können die Menschen sich wieder frei bewegen und selbst im Restaurant schön ihr Essen verzehren. Das werden wir mit dieser Politik und dieser Haltung der Bürger niemals erreichen. Wenn jeder auf seine sozialen Kontakte mal Monate verzichten würde sehe vielleicht schon einiges besser aus.

    Verstehe ich das richtig, du hältst hier flammende Reden über die Dummheit vieler Mitmenschen und forderst, dass die Menschen ihre Bedürfnisse unterdrücken, erzählst hier Leuten die ihre Eltern besuchen, sie würden dadurch quasi den Tod von Mitmenschen in Kauf nehmen und lässt so ein Verhalten eines Kollegen dann aber unkommentiert?

    Kannst du vielleicht kurz erläutern, warum du ihn darauf nicht ansprichst?

    Würde mich ehrlich interessieren.

    Ich schreibe niemandem vor was er zu tun und zu lassen hat ich bewege mich hier im absoluten Konjunktiv und Verständnis für viele Verhalten habe ich auch. Ich mache mir meine Gedanken was ich tun kann um die Verbreitung des Virus so gering wie möglich zu halten. Wie gesagt das Risiko besteht immer sich irgendwo unwissentlich anzustecken. Ich weiß was das Virus kann und wie es sich am einfachsten verbreitet. Auch der Besuch bei den Eltern gehört dazu, dass sich das Virus verbreiten kann. Und jetzt mal eine Frage an dich: Was würdest du tun wenn wir einen harten Lockdown mit Ausgangssperre hätten? Würdest du dann trotzdem deine Eltern besuchen? Selbst wenn du jetzt vielleicht ja sagst würden viele mit einem niedrigen Bildungsstand es nicht machen weil sie leichter beeinflussbar sind. Selbiges gilt für das Verweilverbot. Und so versucht die Regierung das zu vermeiden. Ich spreche meinen Kollegen nicht darauf an weil es seine Sache ist was er tut. Genauso wie jeder andere machen kann was er will. Ich kann mir trotzdem meinen Teil denken und wenn dadurch etwas passiert was vermeidbar gewesen wäre dann braucht man mir auch nicht mit Selbstvorwürfen oder Trauer kommen. Jeder muss am Ende mit seiner Entscheidung leben die er trifft. Das ist das Einzige was ich hier versuche mit meinen Texten auszudrücken.

    Ansonsten: Du hast immer noch nicht erklärt, was das nun mit einem niedrigen Bildungsstand zu tun haben soll. Du wirfst den Begriff einfach mal wieder so ein, ohne ihn tatsächlich zu begründen. So wirkt es einfach danach, als würdest du gerne eine Gruppe (oder mehrere), die nichts miteinander zu tun haben, als schwarze Schafe sehen.

    Ich glaube schon, dass Menschen mit einem niedrigen Bildungsstand eher für eine Verbreitung sorgen, da diese sich eben weniger Gedanken machen und deutlich leichter beeinflussbar sind.

    Den kulturellen Grund habe ich ebenfalls erwähnt. Außerdem: Wer hat gesagt, dass die Grundbedürfnisse eines Menschen schlau sind? Unser Körper ist eigentlich ziemlich dumm und schöpft sein volles Potenzial auch nicht aus. Wir können jedoch selbst entscheiden was wir tun und handeln nicht instinktiv. Dementsprechend kannst du auch deine Grundbedürfnisse unterdrücken. Die psychischen Schäden werden doch schon seit Monaten nicht berücksichtigt. Nur muss man abwegen was schlimmer ist: Diese Zeit jetzt durchzuhalten oder potenziell seine Eltern anzustecken und womöglich schwer erkranken zu lassen. Spätestens dann macht man sich Vorwürfe weil man selbst weiß, dass man sie nicht hätte besuchen sollen. Heute gibt es ja auch noch andere Möglichkeiten wie Bildanrufe. Natürlich ist das nicht schön aber es ist eben auch nicht schlau dieses Risiko einzugehen. Und das hat auch etwas mit dem Bildungsstand zu tun denn dann wüsste man, dass es eben gefährlich ist. Wer sich keine Gedanken macht und sich sagt "ich muss jetzt meine Eltern besuchen" der unterschätzt das Virus gerade jetzt mit der neuen Mutation. Wenn wir von diesem Beispiel weggehen haben wir auch überall das Problem, dass sich manche Menschen keine Gedanken machen. Die treffen sich dann halt zu fünft an der Promenade und unterhalten sich. Das ist auch ein Grundbedürfnis und trotzdem in dieser Zeit nicht angebracht. Auch der Restaurantbesitzer möchte nach 4 Monaten endlich wieder sein Recht auf Arbeit wahrnehmen was er nicht kann. Macht er sein Restaurant ohne Erlaubnis auf kann ihm sogar die Lizenz entzogen werden. Wir müssen alle unsere Bedürfnisse zurückstellen so hart das ist und man sollte halt darüber nachdenken ob das alles so richtig ist was man tut. Nur weil noch etwas erlaubt ist heißt das nicht das es in Ordnung geschweige denn schlau ist. Ich hab auch einen Kollegen der trifft sich mit 3 anderen Freunden regelmäßig zu Playstation Abenden. Ich sage da auch nichts aber für äußerst schlau muss ich das nicht halten und höchst gebildet ist er auch nicht. Er will einfach sein Spaß haben. Er hatte sogar letztes Jahr in der ersten Welle Corona und hatte lediglich einen trockenen Hals und leichten Husten. Hätte ihn mein Chef nicht gestoppt wäre er so zur Arbeit gekommen.

    Klar sollte man seine Kontakte einschränken, aber außer der Arbeit einfach ganz davon abzusehen... ? Vergiss es.

    Dann halt nicht beklagen, dass Corona nicht sinkt. Und hier sind wir wieder an dem Punkt, dass jeder Mensch andere Bedürfnisse hat. Nur wird seit Monaten auch in diesem Thread immer wieder darauf verwiesen das Bedürfnisse zurückzustellen sind. Ich habe dir anhand meines Beispieles versucht zu erklären warum das so ist genauso mit der ausländischen Siedlung und dem Bolzplatz. Oder noch drastischer: Corona wäre eine tödliche Erkrankung für jedermann was dann? Ich sage dir wäre dem so gewesen dann hättest du nicht einmal mehr dein Haus verlassen dürfen und hättest zwangsläufig auf deine Verwandten verzichten müssen. Aber ja das zeigt einmal mehr, dass die Politik wirklich auch für die Menschen mit niedrigem Bildungsstand reagieren muss. Deshalb bekommen wir auch so ein Unsinn wie ein Verweilverbot weil es manche einfach nicht verstehen, dass Bedürfnisse gerade nicht wichtig sind. Aber wie gesagt muss ja jeder selbst wissen welches Risiko er eingeht. Am Ende muss jeder mit den Konsequenzen aus seinem Handeln leben und akzeptieren.

    Und Einkaufen mit festgelegtem Termin mit einer festgelegten Dauer? Und dazu noch die Pflicht des Kunden, die Kontaktmöglichkeiten anzugeben? Wahnsinn.

    Das wird mit Sicherheit kaum Kunden ins Geschäft locken bzw. ist das null rentabel für die Unternehmen. Die müssen ja schließlich auch Waren bestellen und am Ende bleiben die dann alle wieder liegen. Die Mutation steigt von Woche zu Woche in Deutschland (mittlerweile 44%) und hat bald das alte Coronavirus verdrängt. Wir haben jetzt wirklich ein sehr großes Problem. Man kann davon ausgehen, dass weitere Öffnungsschritte vor allem an Schulen für einen deutlichen Anstieg wieder sorgen andererseits müssen wir öffnen ansonsten geht alles vor die Runde. Das hat die Politik jetzt auch gemerkt, dass es so langsam sehr eng wird. Das eigentliche Desaster sind die schleppenden Impfungen. Man kann nur hoffen, dass es bald sonnig und warm in Deutschland wird und Corona freiwillig sich zurückzieht. Und spätestens dann sollte man klare Pläne für den Herbst/Winter entwickeln und die wichtigsten Personen geimpft haben. Noch so ein Herbst/Winter wie dieses Jahr überlebt niemand mehr und spätestens dann müssen wir mit dem Virus leben. Worst Case wäre eine Mutation die sich über die Impfung hinwegsetzt. Aber daran möchte ich nicht denken.


    EDIT: Ich frage mich auch warum die Gastronomie irgendwie der Sündenbock für alles zu sein scheint. Hat unsere Regierung irgendwelche geheimen Studien von denen wir nichts wissen?

    Klar minimierst du die Wahrscheinlichkeit dich anzustecken, wenn du die Hygieneregeln einhältst, aber dir ist klar, dass die auch nicht 100%ig sicher sind, ja?

    100% gibt es nie nicht einmal mit Impfstoff womit ich auch direkt zu deinem nächsten Punkt komme:

    Und wenn du davon sprichst, dass "dümmliches Verhalten früh" anfängt, was meinst du genau damit?

    Inwieweit haben menschliche Grundbedürfnisse wie jenes nach sozialer Nähe (jetzt nicht unbedingt eine Hochzeit mit 50 Leuten, aber seine Eltern zb zu besuchen) überhaupt in irgendeiner Weise mit Bildung und Intelligenz zu tun? Das ist als würdest du sagen: "Was, du brauchst was zu essen? Deine Prioritäten und Bedürfnisse sind aber schon simpel gestrickt ..."

    Einfaches Beispiel: Du besuchst deine Eltern und diese haben unwissend Corona und entwickeln auch keine Symptome. Du steckst dich an, gehst zur Arbeit und steckst unwissentlich deine Kollegen auf der Arbeit an. Corona bricht bei dir als Erstes aus mit Symptomen und alle werden auf deiner Arbeit getestet. Diejenigen auf der Arbeit die sich angesteckt haben, haben auch ihre Eltern getroffen und diese dann unwissentlich ebenfalls angesteckt. Du wirst gefragt wo du dich angesteckt hast und deine Antwort wird sein "Keine Ahnung" weil du deine Eltern nicht vermutest. Möglicherweise entwickeln einige Patienten heftige Symptome oder sterben gar daran. Du weißt das du die Erste mit Corona warst und wahrscheinlich den Virus angeschleppt hast. Das alles wäre vermeidbar gewesen wenn du deine Eltern nicht besucht hättest. Ob dümmlich oder nicht es galt seine Kontakte zu minimieren und eine gewisse Fahrlässigkeit wäre das schon und somit war es mit Sicherheit nicht intelligent. Ich hätte kein gutes Gewissen wenn dadurch Leute in meiner Umgebung zu Schaden kommen. Aber das muss ja jeder für sich selbst wissen ob das Bedürfnis wirklich so wichtig ist ein Risiko einzugehen. Wenn das jeder macht muss man sich nicht wundern, dass Corona nicht verschwindet.

    Insofern finde ich es der Tendenz nach eher ein wenig fragwürdig, dass man sich bei einem funktionierenden Impfstoff aufgrund von Berichten über schwere Nebenwirkungen, die man, wenn man nur will, bei jedem Impfstoff wird finden können, sowie einer eigentlich nicht auf den eigenen Einzelfall übertragbaren Wahrscheinlichkeit dann entscheidet, sich lieber gar nicht impfen zu lassen als damit.

    Ich kann die Skepsis der Leute vollkommen verstehen. Geringere Wirksamkeit, höhere Wahrscheinlichkeit für Nebenwirkungen oder stärkere Nebenwirkungen und ob man damit auch andere schützt ist nicht bekannt. Gehen wir mal davon aus es würde irgendwann tatsächlich ein Impfausweis kommen und du dürftest nur geimpft und nicht ansteckbar in ein Kino. Dann hast du vielleicht am Ende keine Zwei-Klassen Gesellschaft sondern eine Drei-Klassen Gesellschaft weil Leute mit Astra anstecken können aber mit Biontech nicht. Hinzu kommt die Frage wie sich das mit Mutationen verhalten wird. Oder kann man irgendwann seine Impfung "upgraden" mit Biontech falls notwendig? Das sind alles so Dinge welche die Skepsis antreiben. Da sagen sich dann halt auch manche Leute "ist mir egal mit der Impfung ob ich nun 3 Tage und länger wegen Astra krank war oder ob ich Corona bekomme".


    Was ebenfalls wieder ein Problem ist wie man die Impfungen verkauft hat. Anfangs hat man behauptet alle Impfungen sind gleich gut und nun kristallisiert sich langsam etwas anderes heraus. Die Leute haben es einfach satt immer irgendwelche Storys aus der Politik zu hören weil man eh nur die Hälfte glauben kann. Die Astra Thematik hat sich unsere Regierung selbst zuzuschreiben und man hätte es besser wissen müssen, da die Deutschen eh schon nicht gut auf Impfungen zu sprechen sind.

    Jetzt ist alles, was Grammozis noch schafft, ein Bonus und wenn er Schalke nicht vor dem Abstieg retten kann, dann ist das auch keine Schande. Auf jeden Fall wird man mit Grammozis auch in Liga 2 gehen.

    Für mich absolut ein Fehler. Wenn er jetzt weiter mit der Mannschaft verliert geht er schon mit einer gewissen Vorbelastung in die neue Zweitligasaison siehe David Wagner diese Saison. Dann lass Schalke dort mal nicht so starten wie geplant und schon hat er nach wenigen Spieltagen auch aufgrund der Restsaison ein Problem. Man sollte jetzt einfach mit einer Interimslösung wie Terzic bei Dortmund weitermachen und dann komplett neu in die Zweitligasaison starten.

    Entsprechend bitte ich die entsprechende Darstellung nachvollziehbar zu machen, sprich wiederzufinden.

    Es kann auch sein, dass der Beitrag im anderen großen Schwert/Schild Thread zu finden ist. Aber ich denke mal du hast Verständnis, dass ich mir jetzt nicht die Mühe mache 400 Seiten hier und 400 Seiten im anderen Thread zu durchsuchen. Die Gründe für das schnellere Durchspielen habe ich ja auch schon gesagt. Vielleicht hat der damalige Nutzer ja noch die Grafik zur Hand falls er das hier liest. Jedenfalls war der Vergleich damals zwischen Schwert/Schild, Sonne/Mond, X/Y und Schwarz/Weiß mit 6 Pokemon Im Team ohne weitere Pokemon zu fangen. Ebenfalls in einer weiteren Statistik erfasst war eben auch das was man nach dem Spiel macht. Da hab ich aber die Stunden nicht mehr im Kopf.

    Du redest zuerst von "dumm" und dann von einem niedrigen Bildungsstand. Das sind zwei unterschiedliche Dinge.

    Da ist man eher gewohnt, dass diese ihr eigenes Spiel spielen, was weniger mit der Realität zu tun hat und dadurch kommt auch in der Situation das Ergebnis raus, dass man das alles nicht so ernst nehmen müsse. Das sind keine ungebildeten Leute, die sich da dumm verhalten. Auf der anderen Seite kenne ich Personen, die sich strikt daran halten, weil sie "die ganze Situation nicht verstehen". Und deren Lösung ist einfach, sich ans Gesetz zu halten, weil sie - um das etwas harsch auszudrücken - zu dumm sind, um sich ihre eigene Meinung zu bilden und es ist einfacher das zu tun, was einem vorgeschrieben wird.

    Bei meiner Mutter auf der Arbeit sind auch einige Damen, die eigentlich einen hohen Bildungsstand haben (wenn auch hier in Deutschland wegen der Sprachkenntnisse nicht anerkannt), aber mit Husten und leichtem Fieber zur Arbeit kommen, weil sie sich kulturell bedingt nicht vorstellen können, wegen "Kleinigkeiten" nicht zur Arbeit zu kommen.

    Ich habe das bewusst mit dumm geschrieben, da ich es eben nicht pauschalisieren will. Ein dümmliches Verhalten kann jeder an den Tag legen. Allerdings glaube ich schon das Menschen mit niedrigem Bildungsstand eher dazu geneigt sind als eben Menschen mit hohem Bildungsstand.


    Natürlich gibt es auch Leute die auf die Politik nur noch schlecht zu sprechen sind dazu gehöre ich auch. Für mich ist das nur noch Theater und manchmal hör ich da schon nicht mehr hin genauso wie die Meinungen von irgendwelchen Virologen. Ich weiß was ich kann und was nicht und was auch wirklich Sinn macht aber bei diesem Verweilverbot kann ich wirklich nur noch den Kopf schütteln. Man muss sich das wirklich mal mit gesunden Menschenverstand überlegen. Man darf im Freien nicht mehr stehen. Das ist so absurd da kriegt man wirklich Kopfschmerzen. Gab es überhaupt jemals in der Geschichte von Deutschland solch ein Gesetz? Das man damit weiter Vertrauen verliert ist nur die logische Konsequenz. Trotz allem sollte man sich an die wichtigen Dinge halten und wer es nicht tut ist auch nicht wirklich schlauer als die Politik.


    Die kulturelle Situation habe ich mal nicht erwähnt im letzten Beitrag aber ja. Das ist manchen wichtiger als Gesundheitsschutz. Die gemeinschaftliche Aktion wird da sehr groß geschrieben. Bei uns in der Ausländersiedlung gibt es einen Bolzplatz und da wird eigentlich immer tagsüber von vielen Menschen Fußball gespielt sogar im letzten Jahr als alles abgesperrt war. Dort waren auch schon einige Wohnblöcke wegen Corona unter Quarantäne. Wundern tut mich das nicht. Aber auch hier stellt sich die Frage ob das nicht am niedrigen Bildungsstand liegt. Kultur blockiert eben auch die Weiterbildung/entwicklung wenn man sich zu sehr darauf beschränkt. Aber ich glaube das würde jetzt zu tiefgreifend werden daher reicht das an dieser Stelle.

    Absolut ernstgemeinte Frage: Woran genau machst du das fest?

    Es gab in diesem Thread eine Statistik bzw. Grafik von ich glaube Icedog die einen normalen Playthrough mit 6 Pokemon zeigte. Da war Schwert/Schild 8 Spielstunden hinter allen anderen Editionen. Das liegt aber natürlich auch daran, dass der dauerhaft angeschaltete EP-Teiler große Teile dazu beiträgt weil die Pokemon schneller leveln und es nie wirklich schwer war. Hinzu kommen die deutlich geringeren Trainerkämpfe mit weniger Pokemon und die linearen Routen. Wenn man noch alles andere im Spiel vergleicht kommt man ebenfalls auf weniger Stunden durch den Dexcut, TM Suche usw. Das DLC war da übrigens nicht mit drin aber das macht auch wenig Sinn, da man dafür ja noch einmal extra gezahlt hat.

    tl;dr: Das Feindbild, was du gegenüber Menschen mit schlechter Bildung aufzubauen versuchst, ist nicht wirklich haltbar. Auch wenn diese Gruppe stärker gefährdet ist, Verschwörungstheorien zu glauben und das Vertrauen in Wissenschaft und Staat zu verlieren, scheinen andere Faktoren eine größere Rolle im pandemischen Verlauf zu spielen. Und es ist nicht so, dass die restliche Bevölkerung nur wegen diesen "paar Dummen" zurückstecken müsste, weil die sich nicht an die Maßnahmen halten. Das schafft sie nämlich auch ganz gut selbst, wie man oben sieht. Studien lügen nicht.

    Im Großen und Ganzen stimmt es was du sagst. Allerdings finde ich, dass du damit Leuten ein gewisses Alibi gibst. Es gibt mehr als genug Leute welche durch ihr dümmliches Verhalten dafür gesorgt haben, dass sich das Virus verbreitet. Das ist unabstreitbar. Selbst wenn ich jetzt die armen rumänischen Leiharbeiter nehme die alle zusammengefercht in einer engen Wohnung hocken weil sie für einen Fleischfabrikanten arbeiten so muss es trotzdem eine Person A geben die das Virus angeschleppt hat. Natürlich kann man sich auch unwissentlich den Virus irgendwo abgeholt haben aber es gibt immer jemanden der aus der Reihe tanzt und bisher ist nicht mein Eindruck, dass man sich den Virus abholt (außerhalb des Berufs) wenn man auf alle wichtigen Hygienestandards achtet. Und ob auch immer die Wahrheit gesagt wird steht auch noch einmal auf einem anderen Blatt denn schließlich will sich keiner eine Strafe einhandeln. Wenn bei einer Hochzeit 50 Leute illegal feiern dann hast du in deiner Stadt schon mindestens 50 Leute die sich dümmlich verhalten und das kann schon ausreichen, dass es immer wieder irgendwo Ansteckungen gibt siehe beispielsweise Hamm. Die Frage ist ja auch wo fängt dümmliches Verhalten eigentlich an? Fängt es schon da an wenn man nur seine Eltern besucht oder fängt es erst da an wenn ich gegen Gesetzesauflagen verstoße? In meinen Augen fängt das schon sehr früh an und man hätte auch den Kontakt zu den nächsten Verwandten einstellen sollen denn man weiß ja nie ob man nicht doch Corona in sich trägt. Ich glaube schon, dass Menschen mit einem niedrigen Bildungsstand eher für eine Verbreitung sorgen, da diese sich eben weniger Gedanken machen und deutlich leichter beeinflussbar sind. Natürlich kann man es nicht pauschalisieren aber aus meiner eigenen Erfahrung kann ich das definitiv bestätigen.

    Eigentlich hat aber der Bildungsstand nicht unbedingt dazu beizutragen, dass man an einem Virus erkrankt oder nicht. Das Virus macht da keine Unterschiede. Und selbst mittlerweile muss selbst der dümmste Mensch wissen, wie man sich richtig verhalten muss. Es sind überall Bilder von Masken oder Hygieneregeln angebracht, sei es in öffentliche Verkehrsmittel oder auch in Einkaufszentren.

    Studien lügen nicht und ich nehme mal an, dass hier auch nicht ganze Ketten genommen wurden sondern halt wirklich nur Patient A der halt das Virus in die Firma geschleppt hat. Und nein du erwartest zu viel und auch hier werden ja immer Beispiele genannt aus dem normalen Leben wo nicht so auf Corona Regeln geachtet wird. Was die Leute privat machen weißte ja sowieso nicht.

    Ich persönlich finde aber, dass meine Kollegen oder ich nicht zum niedrigen Bildungsstand gehören, jedoch trotzdem daran erkrankten.

    Naja ich kenne da eher das genaue Gegenteil aus meinem Umfeld. Da wurde Corona auch in ein Pflegeheim getragen durch eine Mitarbeiterin die sehr wahrscheinlich auf einer illegalen Hochzeit war, da sie Wochen vorher davon noch erzählt hatte. Aber sie hat natürlich so getan, dass sie nicht wüsste woher sie das hat um einer Strafe zu entgehen. Sowas gibt ja niemand freiwillig zu. Für die hellste Kerze halte ich sie nicht und ziemlich einfach gestrickt die ihr Ding durchzieht. Ich glaube schon, dass Menschen mit niedrigerem Bildungsstand das Virus stärker verbreiten. Die machen sich halt oft keine Gedanken weil sie es vielleicht auch gar nicht können.

    Bin mal gespannt, wie es in nächster Zeit wird. Scheint ja langsam durchzusickern, dass der Lockdown verlängert wird, gleichzeitig aber der Einkauf im Einzelhandel mit Termin möglich gemacht wird bei ausreichender Verfügbarkeit von Corona Schnelltests...

    Für mich der größte Blödsinn überhaupt und 0 zielführend. Klar, wenn du ein 20 Quadratmeter Geschäft hast macht das vielleicht noch Sinn zu öffnen aber nicht bei einem gigantischen Kaufhaus.

    Kann man nicht mehr ernst nehmen. Ich mein, Verweilverbot? Wer stehen bleibt oder sich hinsetzt, der verweilt illegal? Stellt euch vor, kommt ein Arschloch vom Ordnungsamt und schreibt euch ne 50€ Strafe auf, weil ihr nach deren Geschmack zu lang stehengeblieben seid. Oder, Gott bewahre, euch für 5 Minuten hingesetzt habt. Die Regeln werden irgendwie immer dreister.

    Ne Gruppe Jugendlicher die es für ne gute Idee halten, direkt am Eingang zum Supermarkt zu 6. zu stehen und zu quatschen, natürlich ohne Maske. Dann gehen sie rein und bleiben ebenfalls zu 6. in diversen Gängen stehen und quatschen. Dann zuletzt wieder mitten im Gang nach draußen. Ich mein ehrlich, was soll das? Ja ich verstehe es, dass viele ihre sozialen Kontakte vermissen. Aber genau so ein Mist zeigt mir dann, dass es bei vielen immer noch nicht angekommen ist, worum es geht.

    Die Politik wird halt so gestaltet, dass auch die Allerdümmsten eingeschränkt werden auf Kosten Anderer. Nicht umsonst gab es doch vor kurzem eine Studie, dass Menschen mit niedrigen Bildungsstand viel häufiger an Corona erkranken als Menschen mit einem mittleren oder hohen Bildungsstand. Daher weht der Wind. Irgendwann kriegen wir bestimmt auch noch eine Handschuh Pflicht im Supermarkt damit nicht jeder alles anfasst...

    Die Naturzone sieht nach wie vor echt erbärmlich aus (wie viele andere Sachen auch), aber mir ist das alles relativ egal, weil ich keine hohen Ansprüche daran habe – für sowas habe ich eine PS5. Die Story ist auch mau, aber etwas anderes erwarte ich von GameFreak auch gar nicht mehr. Mich entspannen die Pokémon Games und da macht Schild derzeit einen ziemlich guten Job.

    Also mein Anspruch ist, dass wenn ein Spiel schon so erbärmlich aussieht, dass es dann auch komplett einwandfrei funktioniert. Aber nicht einmal das ist der Fall weder im Offline Modus und schon gar nicht im Onlinemodus. Falls du es auch nicht gemerkt haben solltest: Die Story ist deutlich kürzer als in anderen Pokemon Spielen, dass heißt deine Entspannung ist auch wesentlich kürzer weil du schneller durch bist. Weiß nicht aber so schmerzfrei kann ich nicht sein und auch noch dafür 60 € + 20 € DLC hinlegen. GF denkt wahrscheinlich eh schon: "Hat sich 20 Mio. mal verkauft können wir so weiter machen oder noch schlechter".

    S04 ist der neue HSV. Comedy vom Feinsten. Ganz ehrlich: Jetzt alle in der Mitte einer verlorenen Saison zu entlassen ist so bescheuert da wird jeder Amateurverein besser geführt. Was soll das jetzt bringen? Jetzt hat man erst recht keine vernünftige sportliche Führung mehr welche die Weichen für die neue Saison stellt. Wer geht denn jetzt bitte zu Schalke und ramponiert sich freiwillig seinen Ruf in der zweiten Liga? Die werden auf Jahre nicht wieder hoch kommen bei solchen Stümpern im Aufsichtsrat. Die können froh sein, dass wir uns gerade in der Corona Pandemie befinden ansonsten ständen die Schalke Fans wahrscheinlich jeden Tag vorm Präsidium und würden demonstrieren oder hätten schon das Stadion zerlegt. Der geilste Witz heute war aber noch das Peter Knäbel jetzt die sportliche Führung übernimmt. Der Akten Peter der dem glorreichen HSV in die zweite Liga geholfen hat. Ganz ehrlich: Da kann man auch die Amateure auf den Platz stellen und Fans in den Aufsichtsrat berufen. Schlechter kann es nicht mehr werden.

    Ich habe mehrmals gefragt warum man darauf kommt, aber mehr wie "Ich gehe davon aus" habe ich auch nicht zurück bekommen.

    Das habe ich vorhin schon beantwortet. Die Trailer seit Lets GO sind 1 zu 1 immer die Gleichen. Man zeigt immer das gleiche Material nur eben aus einem anderen Spiel. Die Naturzone war auch eines der ersten Dinge die man gezeigt hat für Schwert/Schild. Und man zeigt bewusst wenig Inhalte weil es nicht viel zu zeigen gibt oder es nicht vorzeigbar ist. Nach der schlechten Werbung für Schwert/Schild wäre ich als GF dahergegangen und hätte meine Trailer verändert mit Infos welche die Fans hören wollen. Darauf ist man aber erneut nicht eingegangen obwohl mit Sicherheit die Konzepte alle stehen. Das bedeutet für mich, dass sich nichts ändern wird. Warum sollte es das auch? Schließlich haben sich Schwert/Schild wunderbar verkauft.


    Wenn ich jetzt völlig aus der Wertung des Spieles herausgehe so muss man aber ganz klar sagen, dass es markentingtechnisch kein guter Trailer war. Ein Spiel wie Legends könnte sicher ein großer Erfolg werden aber dafür brauchst du auch eben ein sauberes Spiel. Alle Versuche bringen nichts wenn am Ende das Spielerlebnis sehr bescheiden ist. Und genau das liest man auch hier im Forum und überall. Idee geil, Umsetzung richtig meh. Und das dachte man damals auch bei der Naturzone und denke ich heute noch immer. Netter Versuch aber meh. Entweder brauchst kompetentere Mitarbeiter oder mehr.

    Die Spielehüllen zeigen die fast nie zu ankündigung. Ist also nichts was man groß an die Glocke hängen müsste.

    Das ist leider falsch das machen sie auch erst seit den neusten Generationen und auch nur da wo neue Pokemon drauf sind. Bei Remakes hat man das nie gemacht. Der nächste Trailer wird sicher die Spielverpackungen enthüllen und damit auch die neuen Formen. Dazu muss ja auch keine große Story gemacht werden reicht ja schon ein Item. Man hat sich eh immer gefragt warum Giratina von den Dreien eine weitere Form bekommen hat aber Palkia und Dialga nicht.

    Wie wäre es, wenn man Game Freak einfach mal noch ne Chance gibt und erstmal abwartet? Es bringt jetzt eh nichts weiter kritisch zu Argumentieren.

    Wie viele Chancen braucht Game Freak denn noch? Es sind ja nicht nur die Wünsche der Fans die nicht beachtet werden sondern auch mittlerweile die technischen Aspekte die nicht funktionieren. Im Jahr 2021 sind solche Lags wie im Trailer ein absolutes Unding sowas hat man vor 20 Jahren das letzte Mal gesehen. Wenn sowas mal bei einem High-End Spiel passiert wo viele Animationen gleichzeitig passieren ok. Aber die Grafik hat nach wie vor nicht einmal Switch Niveau und da darf man definitiv ein absolut flüssiges Spiel erwarten.

    So wie ich das verstanden habe, werden Diamant und Perl 1 zu 1. Das wird also das selbe Spiel, dan hast du dazu doch deine Antwort.

    Es wird sicherlich trotzdem kleinere Änderungen geben. Die Verkaufsverpackungen hat man uns sicher vorenthalten weil dort neue Formen von Palkia und Dialga drauf sein werden. Alles andere wäre ja Blödsinn dann hätten sie uns die Verpackungen direkt zeigen können. Lets GO wurde ja damals auch als 1 zu 1 Remake betitelt aber letztlich gab es dann trotzdem ein paar Änderungen. Man konnte ja sogar Shiny hunten.

    Genau so war es bei mir auch. Aber man kann halt nicht mal eben ein BotW kopieren. In BotW liegen gut 5 Jahre Entwicklung und Feinschliff. In Legends sind es sicher keine 5 Jahre.

    Wir haben doch hier wieder die gleiche Diskussion wie bei Schwert/Schild. Und woran liegt das? Weil die Traileraufmachung 1 zu 1 die Gleiche ist wie zu Schwert/Schild. Es wurden wieder nur Schnipsel gezeigt und die wichtigsten Infos wie den Pokedex hat man natürlich wieder schön verschwiegen. Auch damals hat man schon die matschige Grafik gesehen und auch die Lags in der Naturzone. Geändert wurde nichts. Warum also sollte sich jetzt bei Legends irgendetwas ändern wenn man die Trailer von heute und damals vergleicht? Eines muss auch klar sein: Game Freak hat nichts mit den Remakes zu tun und hat die volle Manpower für Legends. Wenn die also wirklich was auf dem Kasten haben dann muss Game Freak mit Legends liefern. Wenn das so wie in den Trailern aussieht dann muss man leider ganz ehrlich sagen, dass Game Freak nicht (mehr) dazu in der Lage ist Spiele auf einem modernen Niveau zu entwickeln. Spätestens danach muss man personell was tun weil ewig wird das nicht so weiter funktionieren. Ein weiterer Aspekt warum die Gen 4 Remakes nur ein Lets Go Sinnoh neben der Grafik und Animationen sind ist, dass Legends schon Anfang 2022 veröffentlicht wird. Wären die Gen 4 Remakes Spiele die man länger benutzt würde man nicht Legends so schnell hinterherwerfen. Daher rechne ich ganz stark mit nur einem Sinnoh Dex, kaum After Story und auch nur ähnlichen Online Funktionen wie in Lets GO. Der wahrscheinliche Preis von 60 € ist da auch ziemlich happig.


    Ich möchte außerdem noch einmal daran erinnern, was Game Freak uns für Lügen aufgetischt hat mit Schwert/Schild. "Den Dex zu kürzen war unvermeidlich damit das Spielerlebnis weiter gut bleibt" ist nur ein Beispiel davon. Schon komisch das dann mit dem DLC hunderte Pokemon ohne Beeinträchtigung wieder ins Spiel finden konnten und auch die Beta Bilder zeigen, dass man sogar die Mega-Entwicklung mit allen Pokemon integrieren wollte. Ich will damit einfach nur zeigen, dass Game Freak halt auch alles dafür getan hat, dass diese schlechte Meinung überhaupt entstehen konnte. Für mich ist es absolut kein Wunder, dass die Leute sehr skeptisch geworden sind weil das auch auf begründeten Erfahrungen liegt. Und mal ehrlich: Was wäre das jetzt für eine gute Werbung gewesen wenn sie gesagt hätten, dass es den Sinnoh-Dex gibt und nachdem man Champion geworden ist kann man jegliche Pokemon aus dem Nationaldex fangen/aus Home übertragen. Das würde bestimmt schon 50% zufriedener stellen. So wie es aufgemacht wurde hat man aber eher das Gefühl, dass das Elend einfach so weiter geht. Ich sehe auch schon wieder einen dauerhaften EP-Teiler in den Remakes und die gleiche schlechte Levelkurve die man erst in Platin verbessert hat. VMs wird es sicher auch nicht geben dafür wird dann wieder so etwas unlogisches wie in Lets GO gemacht. Ich bin mir ziemlich sicher das am Ende jeder sagen wird "das hätte man auch Lets GO Sinnoh nennen können".