Beiträge von HoppouChan

Wir sammeln alle Infos der Bonusepisode von Pokémon Karmesin und Purpur für euch!

Zu der Infoseite von „Die Mo-Mo-Manie“

    Das bedeutete es wohl, vom Regen in die Traufe zu kommen. Natürlich, Allie hatte jetzt nicht unbedingt mit einer schönen Szene gerechnet, den Hinweisen in der Umgebung nach zu urteilen. Die Wuffels schockierten sie daher nicht wirklich – auch wenn der Anblick sie dazu verlasste, Marron direkt wieder in seinen Ball zu rufen, noch bevor er so weit gekommen war. Das größere Problem war da wohl der klischeehafte mysteriöse Bösewicht, und seine zwei Handlanger. Erfahrungsgemäß dürften die auch zu schaffen sein – würde es sich dabei nicht um sehr offensichtlich sehr starke Pokémon handeln, sondern um Menschen. Also eine direkte Konfrontation würde nicht gut ausgehen. Das Interpretieren der Drohung wurde ohnehin erst einmal woanders hin geschoben. Um die genaue Interpretation konnte sie sich später auch noch kümmern. Im Bezug auf Ideen, was man für die Wuffels tun könnte… "Außer Status auf die Drachen und die Beine in die Hand nehmen, nein!" - besonders hilfreich war der Vorschlag wohl nicht. Aber besser als nichts, und eingefroren zu sein nahm eigentlich immer jemanden mit. Nur ob das genug sein würde?

    Kyle versuchte wohl etwas zu machen – mehr als wie von ihr gesagt werden konnte – aber sonderlich hilfreich war der Ausruf auch nicht. "Irgendwas hilfreiches gefunden?" Nachdem sie schlecht selbst gucken konnte, wurde eben die Frage nach seinen Ergebnissen gestellt. Mehr tun könnte sie ohnehin nicht. Außer, vielleicht, ein wenig Zeit schinden. Also wandte sie sich dann doch zu dem Kultisten, oder warum auch immer er das Outfit bevorzugte. "Vielleicht sollten Sie erst einmal das Grundwerk für eine Forderung legen – immerhin scheint hier niemand eine Ahnung zu haben, worauf Sie überhaupt hinaus wollen. Bei was sollen wir uns nicht einmischen? Es wird ja wohl kaum um das Reisegeschäft nach Teak City gehen."


    Words

    Ein wenig überrascht war Allie über die Reaktion von Marron ebenfalls. Aber nicht so sehr wie der Rest. Im Prinzip war das nur ein weiteres Indiz für ihre Vermutung. Amelia brachte auch einen guten Punkt ein – ihrer Meinung nach nur eine weitere Tatsache, die für ihre Vermutung sprach. "Exakt, Wuffels sind eher in Alola zu finden. Und im Gegensatz zu meinen anderen beiden Pokémon von dort, habe ich Wuffels hier erst vor kurzem gefangen…" Sie überlegte kurz, was Kyle schon an Infos preisgegeben hatte. Außer ihr und Kyle waren aber keine Mitglieder der Gruppe lange genug dabei, um die letzte Reise mit Celebi erlebt zu haben. Und Kyle hatte nichts in die Richtung gesagt, entsprechend hielt sie ebenfalls lieber die Klappe. "Entsprechend würde ich darauf tippen, dass die Dinge zusammenhängen." Ein Blick zu Kyle sollte seine Gedanken dann in die richtige Richtung bringen. Das Geheul ließ sie zusammenzucken. Wenn sie sich richtig erinnerte… "Hilfe brauchen – absolut. Ich hab allerdings ein Gefühl, dass das nichts für schwache Nerven wird." Auch wenn sie selbst überhaupt kein Fan von solchen Konflikten war…im Endeffekt hatte sie ja Mitschuld. Dann durfte sie das Ganze jetzt auch ausbaden. "Marron? Kannst du mir den Weg zeigen?" Ohne groß auf eine Antwort zu warten, folgte sie ihrem Wuffels einfach in Richtung des Gejaules. Besser als noch groß hier rumzustehen.


    OT: Allie geht einfach mal zu der lauter werdenden Bossmusik :)

    Zumindest der Weg zum Treffpunkt verlief anschließend ohne Zwischenfälle. Mit weniger Dingen in der Umgebung schien das Flauschling auch weniger Unsinn machen zu können. Oder sie bekam das einfach nur nicht mit. So oder so lag der Fokus, nach erfolgter Vorbereitung, auf dem Weiterführen der Reise. Logischerweise nach Teak City. Wobei sie ganz froh über die Entscheidung war, auf den geschlagenen Pfaden zu bleiben. Pampa hatte sie über die letzten Tage schon genug gehabt. Entsprechend war es ganz nett, einmal einen Weg ohne besondere Vorkommnisse und Schwierigkeiten zu betreten.



    Natürlich sollte das aber auch nicht allzu lange so bleiben. Der Nebel war…ein wenig nervig, aber nicht ungewöhnlich. Passierte eben teilweise. Besser als abgeregnet zu werden. Allerdings löste er auch ein mulmiges Gefühl in ihr aus. So ein wenig…Foreshadowing, aus Mangel an besseren Ausdrücken.


    Erst einmal passierte eine Weile lang nichts. Mit der Zeit konnte sie allerdings feststellen, dass die Gewächse um die Gruppe herum in Mitleidenschaft gezogen worden waren. Danach dauerte es auch nicht mehr allzu lange, bis sie den Grund für die Zerstörung fanden – Kampfspuren. Während die anderen sich direkt den Kampfspuren widmeten, schaute sie sich erst etwas um. Vielleicht gab es ja noch weitere Dinge.



    Allzu weit wollte Allie sich aber auch nicht von der Gruppe entfernen, weswegen sie recht zeitnah wieder zurück kam. Mit dem Untersuchen der Spuren waren die wohl mittlerweile fertig – was sie jetzt als Anlass nutzte, diese sich selbst anzusehen. Wobei die sie direkt stutzig werden ließen. Bevor sie ihre Hypothese von sich gab, steckte sie ihren Kopf wieder zum Rest des Grüppchens. Nicht dass sie hier noch außen vor gelassen wurde.



    "Also ich wäre dafür, dass wir uns weiter etwas umsehen. Dass der Verursacher weg ist, kann gut sein, aber es kann ja auch nicht wirklich schaden, nicht?" Nachdem sie jetzt auch mehr oder weniger die Aufmerksamkeit der Anderen hatte, holte sie einen ihrer neuen Safaribälle heraus – mittlerweile mit einem Aufkleber beschriftet – und ließ Marron, ihr Wuffels aus dem Ball. Sie kniete sich hin, und strich dem Hundepokémon über den Kopf. "Das Fell könnte gut von einem Wuffels kommen, nicht? Die Farbe passt zumindest. Und die Situation hier ist…weird genug, um den Schluss nahezulegen, dass die Sachen etwas miteinander zu tun haben."




    OT: So, wieder up to date + Hypothese in den Raum gestellt. Auch wenn ich schlecht sagen kann ob das wirklich zusammenpasst, weil ich mir unter dem Farbton nix vorstellen kann lmao

    Noch bevor sich der Besitzer der Schildkröte zu ihnen gesellen konnte, war Nick auch schon wieder weg. Das Flauschling schien ja wirklich nur Flausen im Kopf zu haben. Auf der anderen Seite ging das sie ja auch nicht wirklich was an. Entsprechend ließ sie ihn einfach von dannen ziehen. Er würde schon wieder zurückfinden. Währenddessen würde sie sich wohl um den anderen Neuzugang kümmern, so wie es aussah.


    "Nein, da hab ich absolut nichts dagegen. Eher im Gegenteil, ich würde mich Freuen", entgegnete sie ihm offen. Immerhin war das ja auch keine Zwei-Personen Veranstaltung hier, da konnte sie ihn schlecht abweisen. Allie neigte den Kopf etwas, und musterte Uschaurischuum nachdenklich. Er schien sich ja sehr gut mit seinem Pokémon zu verstehen…konnten die vielleicht wirklich miteinander reden? Sie wusste natürlich, dass das möglich war – nur getroffen hatte sie nie jemanden der das Konnte. In ihrem Fall war die Kommunikation mit ihren Pokémon mehr so wie mit einem Kleinkind, das noch nicht sprechen gelernt hatte.


    "Ich glaube allzu viel Zeit haben wir ohnehin nicht mehr. Sobald Nick zurück ist würde ich also vorschlagen, dass wir umdrehen."


    Dabei konnte man ja immer noch in die andere Richtung über den Markt bummeln.


    Zwei Posts, eine Nummer weniger im Dex

    Geowaz bitte

    "Naja, ich denke mir halt dass mehr Angreifer bei der selben Gegneranzahl zu einem schnelleren Ende führen würde. Falls es dazu kommt." Kampflust war eigentlich keine ihrer auszeichnenden Fähigkeiten. Allerdings hatte sie ein gewisses Gefühl, dass es ohnehin dazu eskalieren würde. Somit dachte sie, es wäre auch besser, einigermaßen darauf vorbereitet zu sein. Aus dem selben Grund löste sie ihre beiden Pokébälle von ihren Halterungen und ließ ihre Pokémon heraus – Plural. "Huh?", entkam es ihr verwirrt als ihr Nidoran ihr alleine entgegenschaute. Mit etwas Fantasie konnte man den Nincada-förmigen Umriss in der Luft erkennen. Das war die große Frage – wo war Zephyr geblieben? Es war jetzt nicht unbedingt etwas Neues, dass sie sich irgendwo in einem dunklen Ort verkroch. Aber normalerweise passierte das nicht in solchen Situationen…


    Natürlich dauerte es auch nicht lange bis die Erleuchtung ihren Weg zu Claire fand. Sie hatte Zephyr zum Auskundschaften vorgeschickt. Anschließend hatte sie sie auf dem Rucksack getragen. Der Platz wurde allerdings für das Krebscorps getauscht. Und sie war sich sicher der Käfer war nicht mit ihr auf einsturzgefährdetes Terrain gelaufen. Entsprechend hieß das wohl, ihr einziges anderes Teammitglied war noch auf dem Level der Höhle, auf das sie nicht zurückkonnten. Na großartig.


    Und dann fing ihr Rucksack auch noch zu drücken an.

    Dieses verschwand aber auch wieder schnell von selbst. Ersetzt von einem Ziehen an ihrem Oberteil, gefolgt von ihrer Hose – und einem Käfer zwischen ihren Beinen. Die Archäologin lächelte verlegen. "Sorry Kleine…" Wenn sie wieder in der Zivilisation waren, würde sie das wohl wieder gut machen müssen. Aber erstmal gab es größere Probleme. Die Geiselhalter vor ihnen beispielsweise. Die Erwähnung einer Geisel alleine war genug, um den kampflustigen Eindruck von einem Missverständnis zur Wahrheit zu machen.

    Zwei Blicke über ihre Schultern verrieten ihr, dass der Rest es wohl ähnlich sah…wenn auch sie wohl vorübergehend die Kommunikation übernommen hatte. "Oh? Da seid ihr euch ja sehr sicher. Na dann hofft besser mal dass euch die großen Worte nicht im Hals stecken bleiben."

    Wenn schon nicht die Worte, kamen zumindest ihre Gefühle auch bei ihrem Nidoran an. Es war zwar erst aus einem Kampf rausgekommen – allerdings in einem ausgezeichneten Zustand. Ein wenig Pause noch dazwischen, und es war abermals voller Energie. Fast schon zu viel Energie, wie es scheinte, denn diese Energie wurde prompt in Form einer Entwicklung umgesetzt. Perfektes Timing für Claire~



    OT: Irgendwer muss ja losstänkern :P Dachte mir die Gelegenheit bietet sich auch gut für eine Entwicklung an. Und ja ich hab das Zephyr vergessen

    "Campingzeug besorgen klingt nach einer guten Idee – ich würd mir aber nicht allzu viele Sorgen machen, was die Gruppe angeht. Ich glaub der Großteil ist hier ziemlich spontan dabei. Wobei ich vorher solo unterwegs war und mich angeschlossen habe, was doch einen Unterschied macht. Außerdem bist du ja nicht verpflichted, hier zu bleiben." Theoretisch konnte man ja einfach...gehen. So lange war sie ja noch nicht bei der Gruppe, aber sie hatte dennoch ein recht reges Kommen und Gehen gesehen. Wenn sie sich richtig erinnerte, war Kyle sogar der Einzige aus der originalen Truppe, der noch da war.

    Allie gab ein interessiertes "Hm?" von sich, als sich das Dratini um Nicks hals plötzlich in Bewegung setzte. Recht schnell konnte sie auch erkennen warum – ein anderes Pokémon war auf sie zugekommen, und das war wohl doch interessanter als den Trainern beim Reden zuzuhören. Auf Nicks Aufforderung hin schaute sie in die selbe Richtung und… "Ja, wenn ich mich richtig erinnere hat er sich auch angeschlossen." Wenn auch erst vor kurzem. Was die Sache mit den Namen und Gesichtern schon etwas problematisch machte, vor allem wenn man noch nicht mit jemandem Gesprochen hatte. Den Vorschlag erwiderte sie mit einem Schulterzucken. "Sicher, warum nicht? Schaden kann es ja nicht." Außerdem war zu dritt die Chance, dass sie den Treffpunkt verpassten, wohl auch geringer. Etwas die Anderen kennenzulernen schadete aber auch nicht.

    Allie würde wohl ihren eigenen Vorschlag bevorzugen. Immerhin benötigte die Leine nicht ein zweites Pokémon zur Hand, um das Erste in Schach zu halten. Womit es auch weniger Fehleranfällig war. In ihrem Fall kam natürlich noch dazu, dass keines ihrer Pokémon fliegen konnte. Sie zog eine Augenbraue hoch. "Wenn das funktioniert, Respekt. Ich glaub nicht dass ich das zu dem Grad hinbekommen könnte." Ein anderer Grund warum sie ihre Pokémon eher in den Bällen hielt, vor allem in so einem Umfeld. Aber Nick schien zumindest das Flauschling ja komplett um den Finger gewickelt zu haben. Sie behielt weiterhin ein Auge auf dem Feenpokémon, aber das schien sich auch brav an die Anweisungen zu halten.

    Allzu viele Informationen zu den sonstigen Angeboten konnte er ihr wohl auch nicht geben. Schade – sie hätte natürlich gerne im Vorhinein gewusst, was sie so erwarten könnte. Aber ein wenig Bummeln wäre sicher auch ganz nett. Solange sie noch die Zeit hatten, natürlich. "Ja, zumindest gucken ist wohl keine schlechte Idee. Nachdem ich vor dem Treffpunkt ohnehin nichts Anderes zu tun habe, kanns ja auch nicht schaden." Selbst wenn man nicht fündig wurde, war das ja nicht schlimm. Entsprechend wartete sie auch nicht lange auf eine Bestätigung, sondern begann direkt in die Richtung der besprochenen Stände zu gehen. "Hattest du etwas Bestimmtes in Kopf, das du noch besorgen wolltest? Oder war dein Plan auch mal nur zu gucken?" Sie wollte primär wissen, ob Nick noch wo hin musste – oder ob sie ihn einfach so mit sich ziehen konnte.

    Oh? Bei Sarahs Konversation mit Troy kamen ja Dinge zu Tage, von denen Claire noch nichts gewusst hatte. Gut, sie war auch erst seit kurzem bei der Gruppe – und in dieser Zeit ein absolutes Sorgenkind gewesen – aber das war dennoch etwas, von dem sie nicht wusste. Über diesen Diebstahl würde sie mit Sarah wohl noch reden müssen. Schlichtweg weil sie gerne wissen würde, auf was sie sich so einließ, wenn sie weiter bei der Gruppe blieb. Was sie ja doch annahm – immerhin hatte sie ja eine gewisse...Anziehung.

    Bei dem Wort Donnerstein spitzte sie ihre Ohren. Das klang ja...vielversprechend. Am Strand war sie nicht sonderlich fündig geworden, aber vielleicht würde sich ihr Glück hier ja wenden? Prüfend ließ sie ihren Blick durch die nähere Umgebung streifen – der Bereich, der nicht zu Dunkel war, um etwas zu erkennen. Natürlich fand sie so nichts. Alles, was einfach auf dem Boden gelegen hätte, würde wohl schon von Troy eingesammelt worden sein. Trotzdem beschloss sie, die Augen offen zu halten. Man wusste ja nie, was man so finden konnte.


    Wegen der ausgesetzten Pokémon war er wohl genau so irritiert wie Claire. Wenn nicht sogar mehr. "Um fair zu sein, es wirkte nicht freiwillig von Seiten der Trainer. Eher als wäre die Vorgesetzte aufgetaucht und hat ihre Pokébälle zerstört. Aber selbe Organisation oder so." Insofern würde sie eben dieser die Schuld zuschieben, statt der Individuen. Auf Sarahs Entschuldigung gab sie keine Antwort mehr. Allerdings legte sie ihr eine Hand auf die Schulter. Sie hatte es gerade noch geschafft, sie nicht direkt zu patten.


    Auf ihre Frage hatte er zum Glück eine positive Antwort. Den Weg, den sie gekommen waren, konnten sie ja nicht mehr einschlagen. Aber nachdem Troy hier war, musste er ja von irgendwo gekommen sein. Ihn um Hilfe zu bitten war damit auch sehr naheliegend – und es hatte sich auch ausgezahlt. Ohne groß zu fackeln folgte sie ihm also. Der Gedanken an eine Falle kam ihr nicht einmal in den Sinn. Gerade in einer doch recht heimtückischen Höhle. Wobei die Höhle nicht das Einzige war, das ihnen Probleme bereitete. Wieder waren kampfwütige, uniformierte Halbstarke im Weg. An sich hätte sie ja kein Problem mit Runde 2 – ihre Pokémon, abgesehen des Krebscorps das ohnehin nicht ihr gehörte, waren ja nach wie vor fit. Aber den Ärger der Pokémon in der Gegend wollte sie ja eigentlich vermeiden. "Ich denke, ein Kampf dürfte deutlich schneller vorbei sein, wenn du mitmachst, oder?" Das war zumindest ihr erster Gedanke bei der Sache. Sie war zwar kein Pokémon Experte, aber sie wusste schon dass Metang recht selten und relativ stark waren. "Wieso seid ihr eigentlich so kampflustig? Man könnte meinen, ihr habt hier Leichen zu vergraben." Claire holte zwar ihre Pokébälle hervor, ließ ihre Pokémon aber noch nicht heraus. "...seid ihr vielleicht Schuld an dem Hilfeschrei vorher?"


    OT: Well, Claire wirft mal so raus was ihr in den Kopf kommt. Wilde Anschuldigungen ohne jegliche Beweise xD

    Eine wirkliche Liste, was sie zu erledigen hatte, hatte Allie natürlich nicht im Kopf. Sie war hauptsächlich hier, um sich die Zeit zu vertreiben. Vielleicht noch etwas essen einkaufen. Aber sie suchte nach nichts – außer dem jungen Mann, wegen dem sie überhaupt erst auf die Idee gekommen war, hierher zu kommen. Der war aber auch relativ schnell gefunden, mehr oder weniger absichtlich. Sie nickte auf seine Frage hin, um ihren Namen zu bestätigen. "Freut mich auch – primär überhaupt wen zu finden, der Markt ist ja doch relativ groß." Und ohne einen Treffpunkt war es mehr oder weniger reine Glückssache, ob man sich überhaupt begegnete. Geschweigedenn sich auch noch bemerkte. "Hm, weiß nicht so recht. Ich müsste das Ganze ja auch mit mir rumtragen. Da passt Schmuck nicht so…", sie antwortete noch, bevor sie bemerkte wie Nick abgelenkt wurde. Was natürlich sie selbst dazu brachte, in die selbe Richtung wie er zu sehen, um den Grund der Ablenkung erkennen zu können. Welche sich als...ein Regen von Blumen herausstellte. ...the fuck? Der Reaktion nach zu urteilen war das Nicks Flauschling, welches sich die Blumen geklaut hatte. Sie seufzte leise. "Ich bin so froh dass keines meiner Pokémon fliegen kann. Oder die Art von Unsinn anstellt." Der wütenden Verkäuferin warf sie nur einen entschuldigenden Blick zu. Nick erledigte die Situation aber auch schon gut genug von selbst – da musste sie ja nicht aushelfen.


    Stattdessen wartete sie, bis er fertig war – sowohl mit dem Zahlen, als auch seiner kleinen Standpauke. Währenddessen putzte sie sich die Blüten von ihren Klamotten. "Schon einmal überlegt, dir eine Leine zuzulegen? Also ich weiß nicht ob die auch hält...aber irgendetwas in die Richtung wäre wohl nicht verkehrt, wenn es so oft abhaut und Ärger macht" Sie grinste nur, und zuckte mit den Schultern. "Mach dir wegen mir keinen Kopf. Ich glaube ich bin bei der Sache noch am Besten weggekommen. Also ja, keine Sorge." Ihr war auch schon deutlich unangenehmeres passiert. Das war ja harmlos gewesen, für sie zumindest. Er schien sich aber wirklich Sorgen darum zu machen. Also...Themenwechsel? Das wirkte wie eine gute Idee, um ihn auf andere Gedanken zu bringen. "Also, du meintest es gäb hier Marmelade – sonst noch was? Bei Marmelade hab ich eher die Sorge, dass sie im Rucksack aufgeht und alles versaut..."


    Hab jetzt nicht nachgeschaut welche KW ist, aber für die Aktuelle bitte ein (reguläres) Kleinstein

    Von Vorne anfangen und so

    Claire murrte leise als Antwort. Eigentlich sollte sie ja nicht einmal eine geben müssen. Wer mit ihrer Aussage gemeint war, war auch so klar – die junge Dame, die alleine weggelaufen war, ohne auf ihre Umgebung zu achten. Ohne diese Aktion hätten sie auch die Nahtoderfahrung eben vermeiden können. Also gab sie schlussendlich einen zustimmenden Laut von sich. Sie nutzte die Chance, als Sarah ihre Hand ergriff, und drückte sie recht fest – als Geste um ja nicht loszulassen. Der Kuss kam ungewohnt. Mit mehr Licht könnte man schön dabei zusehen, wie ihr Kopf immer mehr die Farbe ihrer Haare annahm. So konnte das wohl nur das Mädchen neben ihr erkennen. Entweder trotz der schlechten Lichtverhältnisse, oder weil ihre Hand ebenso heiß wurde.



    Eine angemessene Antwort darauf kam ihr nicht in den Kopf. Vorläufig belehrt hatte sie Sarah auch – also entschied die Archäologin sich für die nächstbeste Möglichkeit, der Situation zu entkommen. Flucht nach Vorne. In diesem Fall bedeutete das, dass sie sich aufrappelte und Troy für einen Themenwechsel missbrauchte. Ihr Gepäck würde sie so oder so noch brauchen. Also bat sie ihn, beziehungsweise sein Pokémon, dieses für sie nachzubringen. Sobald das Metang weggeschickt war, referenzierte er äußerst kryptisch eine andere Gruppe. Also sie konnte sich denken um wen es sich handelte. Aber seine Wortwahl ließ vermuten, dass er sie über etwas fragen wollte…nur was genau verriet er nicht. Wobei es natürlich auch genau so gut sein könnte, dass sie ihn schlichtweg falsch interpretiert hatte. "Also wir sind vorhin auf eine andere Gruppe gestoßen. Was genau die machen wollten? Keine Ahnung. Aber sie waren zumindest suspekt. Haben auch die Pokémon hier ausgesetzt, nachdem wir gewonnen haben. Ohne Rücksicht auf Habitate."



    Passend dazu wurde sie in dieser Zeit mit ihrem neuen Verehrer vereint. Zumindest musste sie Sarah da zustimmen – es wirkte ganz so, als hätte das Krebscorps es auf sie abgesehen. Dabei wollte sie es doch nur raus bringen… Sie seufzte leise und griff sich an die Stirn. "Keine gute Tat bleibt unbestraft, hm?" Es war ja eigentlich nicht ihr Plan gewesen, sich neue Teammitglieder zuzulegen. Aber sie konnte das Krebspokémon ja auch schlecht einfach wieder aussetzen. Was es schlussendlich wollte, würde sich aber außerhalb der Höhle noch rausstellen. Nachdem sie ihrer Frustration nun Luft gemacht hatte, richtete sie sich wieder auf und Strich ihre Haare zurecht. "Eifersucht macht dir übrigens Falten, die solltest du also besser lassen. Aber ich kann nicht beeinflussen, wer so Gefallen an mir findet und wer nicht" Das müsste sie ja auch eigentlich wissen. So aus eigener Erfahrung heraus. Claires zukünftige Pläne involvierten aber ohnehin länger einmal keine neuen Bekanntschaften. Aktuell hatte sie da andere Prioritäten – also wandte sie sich direkt wieder an Troy. "Auf welchem Weg kommen wir jetzt eigentlich wieder raus? So zu gehen, wie wir gekommen sind ist ja keine Option mehr." Nachdem er ja hier vor Ort war, konnte er da sicher auch behilflich sein.



    OT: So, muss ja auch mal weiter gehen hier 😊

    Allie wusste natürlich bereits von der Glocke. Sie hatte sie ja in Anemonia schon in Aktion erlebt. Nur daran gedacht, diese einzusetzen, hatte sie auch nicht – vielleicht auch primär deswegen, weil ihre Pokémon der Gefahr ohnehin aus dem Weg gegangen waren. Direkte Treffer hatte sie jedenfalls keine einstecken müssen. Sie nickte leicht. "Hilfreich wäre es definitiv, wenn mehr Leute daran denken. Ich habe, um ehrlich zu sein, vergessen dass das Ding existiert…"


    Ob sie bezüglich der Fähigkeiten etwas sagen sollte? Eigentlich gab es da ja schlichtweg nichts spezielles bei ihr. Sie war immerhin…ausgesprochen normal. Also entschied sie sich eher dagegen, immerhin wüsste sie ohnehin nicht, was sie überhaupt erzählen sollte. Stattdessen wartete sie ab, bis Kyle das nächste Thema ansprach – die zukünftigen Pläne. Direkt zurück nach Anemonia zu gehen wäre wohl ohnehin problematisch, aus einer logistischen Sicht. Bei einer Wahl zwischen "hier bleiben" und nach Teak City zu gehen, fiel die Entscheidung für sie auch recht einfach. Zufälligerweise war sie auch noch ident mit dem Vorschlag. Also keine Beschwerden ihrerseits.


    "Ich glaub von der Arena halte ich mich noch eher fern – in Anemonia hab ich schon gemerkt dass ich schlichtweg nicht bereit bin. Also ich wäre direkt bereit aufzubrechen." Die Möglichkeit, vorher noch Dinge zu erledigen, nahm sie aber auch gerne an. Vor allem nachdem sie bei weitem nicht die Einzige damit war. Nur am Treffpunkt rumstehen wäre aber auch recht langweilig geworden. Also entschied sie sich, noch etwas auf dem Markt zu bummeln, nachdem einer der Neuen einen entsprechenden Vorschlag gemacht hatte. Vielleicht entdeckte man ja noch etwas Nützliches. Aber ihr Reisegepäck war noch in einwandfreiem Zustand von Anemonia, also gab es auch nichts, wo sie wirklich aufstocken müsste.


    Sobald sie fertig war mit dem Frühstück, machte sie sich also direkt auf den Weg zu ihrem neuen Ziel. Abermals alleine – sie fühlte sich nicht ganz geheuer, ihre Pokémon in der Stadt rauszulassen. Sie wusste ja nicht, ob die nicht plötzlich verschwinden würden, oder Unsinn anstellen. Außerdem traute sie sich nicht zu, mehrere Vierbeiner im Auge zu behalten. Dementsprechend – Pokébälle. Zum Trost strich sie zumindest leicht über diese. "Sobald wir aus der Stadt raus sind…okay?"


    Auf dem Markt hielt sie direkt nach dem jungen Mann Ausschau. Wobei sich das als schwer herausstellte. So groß war sie dann doch wieder nicht. Außerdem wusste sie ja nicht einmal, von wo er kommen würde. Er konnte also genauso gut auf dem anderen Ende auftauchen… Also beschloss sie nicht zu warten, sondern begann direkt, durch die Stände zu schauen – und landete praktisch direkt vor ihrem ursprünglichen Ziel. "Oh, hey!", sie lächelte Nick freundlich an, "Warst du schon einmal auf dem Markt? Ich mein, ich bin zum zweiten Mal überhaupt in der Stadt, also wenn du Empfehlungen hast, nehm ich die gerne an"



    OT: Hat ja lange genug gedauert

    Roxas Memoire Hallo ich bin niemand und will mit Nick interagieren :^)

    So wie es Aussah war Allie ziemlich früh dran mit dem Frühstück. Entweder das, oder der Rest war schon alles gegangen – als sie den Speisesaal betrat, war sie nämlich komplett alleine. Stress machte sie sich deswegen aber natürlich nicht. Erst einmal richtete sie in aller Ruhe Frühstück für ihre mittlerweile vier Pokémon her – mit einigen Schwierigkeiten. Sie wusste ja was ihre Zizla und Fubuki so mochten. Für die Neuzugänge war es aber das erste Frühstück – und entsprechend gab es kleinere Konflikte was essbar und genießbar war. Bis sie also alle 4 zum Fressen gebracht hatte, waren auch schon ein paar andere Leute in den Saal gekommen.



    Interessiert hörte sie mit einem Ohr zu, was Kyle den Anderen erklärte. Sie selber hatte die Erklärung ja schon in Anemonia bekommen. Entsprechend brauchte sie die Einführung nicht unbedingt. Sie klinkte sich allerdings noch kurz ein, um sich den Neuen – die sie zum Teil ja selbst noch nicht kannte – vorzustellen. "Ich bin übrigens Aleena. Zu mir gehören die Vier da hinten", sie deutete dabei zu ihren Pokémon, die viel zu sehr mit Fressen beschäftigt waren um Unheil stiften zu können. Naja, zumindest bei anderen. Ihr Fynx und Vulpix hatten wohl spaß daran, sich gegenseitig zu ärgern. "Aber ja, ich bleib auch weiter dabei."

    Ob sie überhaupt einen Zimmergenossen bekommen hatte, bekam Allie nicht einmal mehr weg. Soweit sie es beurteilen konnte, war das nicht der Fall. Sie war zumindest schon weggepennt, bevor ein möglicher Mitbewohner das Zimmer betrat, und nicht durch das Eintreten aufgeweckt. Wach wurde sie ebenfalls von selbst. Mehr oder weniger zumindest, sie vermutete, dass das Vulpix auf ihrem Bauch eventuell etwas damit zu tun hatte. Aber sie war zumindest nicht durch eine Aktion wach geworden. Sie streichelte kurz über Fubukis Kopf, um ihr Pokémon zu wecken, und stupste es anschließend in die Seite. Universal anerkanntes Zeichen für "Gehst du bitte von mir runter?". Nachdem sie nun in der Lage war, aufzustehen, machte sie das auch direkt. Im Halblichten Zimmer schnappte sie sich noch schnell frische Klamotten aus ihrem Gepäck, zusammen mit ihren Handtüchern. Nachdem sie das am letzten Tag noch nicht geschafft hatte, holte sie eine schnelle Dusche eben jetzt nach. Sie verbrachte damit aber auch nicht allzu viel Zeit. Auf die Uhr hatte sie zwar nicht geschaut, aber es war noch relativ früh – und eigentlich wollte sie die Chance ja nutzen, um ebenso früh zu frühstücken. Mit frischen Klamotten und noch leicht feuchten Haaren machte sie sich also auf den Weg nach unten. Erstmal um ihre Pokémon zu füttern.


    OT: Wollt jetzt nicht nachfragen, bin einfach davon ausgegangen die Duschen sind privat, und wenn nicht, wollte keiner Spannern :P

    Natürlich hatte Kristyna diesen Teil nicht angemerkt. Für sie war das immerhin selbstverständlich. Der Professor war immerhin ein Mensch, kein Ding das man einfach so klauen und behalten konnte. Befreien inkludierte also nicht nur das befreien von den Uniformierten, sondern auch das frei lassen danach. Zu einem Kontra kam sie aber erst garnicht, da wurde sie schon von der nächsten Anschuldigung unterbrochen. Aus der Diskussion hielt sie sich aber raus. Lieber garnichts sagen, die Diskussion warum die Aktionen des rüstungstragenden Straßenräubers hier mindestens genauso haarsträubend waren wie Suzies konnte sie auch später noch führen. "Ich müsste nicht meckern wenn wir noch eine Rauchwolke hätten..."


    Selbst konnte Krissie ja schwer etwas tun. Entsprechend sah sie auch kein Problem damit, hier rumzustehen, zu diskutieren und vielleicht etwas zu bewirken. Was genau? Keine Ahnung, abhauen würde ohnehin nicht klappen. Selbst wenn sie das direkt gemacht hätten. Aber eine Ablenkung auf der Ebene einer Rauchwolke konnte sie schlichtweg nicht besorgen. Dazu waren ihre Piepmätze nicht in der Lage. Diese hatten sich, aufgrund des Mangels an ausgestrecktem Arm mit Handschuh, auf passenden Plätzen in der Umgebung niedergelassen.


    Entsprechend musste sie auch dem anderen Typen, der zu reden begann, zustimmen. Auch wenn ihr das nicht unbedingt passte. ...wieso eigentlich? Sie kannte den jungen Mann nicht, aber nach ungefähr 3 Sätzen wirkte er auf sie schon so richtig unerträglich. "Du wirst es überleben. Und wir hätten ja einen Plan gehabt, aber aufgrund von mehreren Faktoren ist der beim Kontakt mit der Realität und an Verständigungsschwierigkeiten verreckt." Das sollte Erklärung genug gewesen sein, für sowohl den unerträglichen Schnösel als auch dem anderen Typen der sich noch eingeklinkt hatte. Zumindest im Hinblick auf die Situation.


    ...die Situation, die sich nun, äußerst Klischeehaft, zu einem Pokémonkampf änderte. "Das gefällt mir nicht...immerhin ist das viel zu riskant, wenn er einfach seine Handlanger losschicken könnte." Der offensichtliche Anführer der Uniformierten hatte also wahrscheinlich einen Plan B im Kopf, schlussfolgerte sie aus ihren Gedankengängen. Aber sie sah jetzt auch nicht unbedingt eine Alternative. "Wenn du einen Plan zum Abhauen hast, setz ihn besser direkt um", wandte sie sich an Suzie. Aber für sich selbst sah sie so direkt nur eine Möglichkeit. "Elena, mach deine Klauen schärfer. Mika, Tereza, Glut und Widerhall. Auf das Flugdings." Sie würde das Symvolara ja als Vogel bezeichnen, aber...das war kein Vogel. Das war vielleicht abstrakte Kunst. Aber kein Vogel.


    OT: So, Bachelor in der Tasche und damit wieder Kopf für RPGs :D

    Angesprochen waren noch Mo und Damien

    Attacken sind Meikro -> Klauenwetzer, Dartiri -> Glut auf Symvolara, Peppeck -> Widerhall auf Symvolara

    Claire wusste, dass ihre Aktion hier objektiv gesehen eine schlechte Idee war. Aber genau aus diesem Grund erforschte man auch keine Höhlen ohne Schutzausrüstung. Ein sehr gutes Fallbeispiel, warum diese Regel existierte. Sie konnte ja schon spüren, dass der Boden unter ihr nicht sonderlich fest war. Daher hatte sie sich auch einen schönen Plan zurechtgelegt gehabt. Einfach Sarah raufziehen und so schnell wie möglich wieder zurück auf festen Boden.


    Dieser Plan überlebte die Begegnung mit der Realität allerdings nicht. Entgegen ihrer Vermutung hing Sarah nämlich nicht an der Kante – sondern noch weiter unten. Sie probierte zwar kurz an sie ranzukommen – brach den Versuch aber auch direkt wieder ab. Selbst wenn sie es schaffte, in der Position hätte sie keine Chance, sie selbst wieder hochzuziehen. Obwohl ihr Oberkörper jetzt nicht wirklich schmächtig war, aber für so viel Gewicht war der einfach nicht gemacht.


    Entsprechend hilflos lag sie nun da, auf dem Bauch, und schaute zu Sarah runter – bis dann Schlussendlich doch Hilfe kam. Nicht in Form eines Seils, wie sie gehofft hatte, aber in Form eines Dartiri, das ihr Aushalf. Leider vergebens – bis es sich, praktisch durch pures Glück, entwickelte. So kam genügend Kraft zusammen, dass Claire die Arme der Gruppenleiterin packen und sie nach oben ziehen konnte. Das Knacksen des Bodens, ohnehin schon omnipräsent, wurde nun noch lauter. "Komm schon, die Minute kannst du jetzt auch noch durchhalten, du Drecksteil…"


    Tatsächlich schaffte die Archäologin es, das Mädchen hochzuziehen. Und dennoch war die Mühe wohl vergebens. Sie hatte noch nicht einmal die Arme losgelassen, als sie spürte, wie der Boden unter ihren Knien nachgab. Sie wünschte, sie könnte irgendetwas beruhigendes oder sinnvolles sagen – das Einzige, das ihrem Mund entkam, war aber ein spitzer Schrei.



    Claire kniff die Augen zusammen, und klammerte sich instinktiv an Sarah – oder umgekehrt, sie drückte sie an sich. Das Ergebnis war so oder so das Selbe. Dann wartete sie auf den dumpfen Aufprall, oder einen stechenden Schmerz an irgendeinem Körperteil. Aber…es kam nichts. Als sie nach viel zu langer Zeit für den Fall auch noch nichts spürte, öffnete sie vorsichtig die Augen. Wie sich herausstellte, waren sie gefallen – und schwebten nun nach unten. Das…sie hatte keinen Plan, was gerade passierte. Aber sie war schlichtweg froh darüber. Sie seufzte erleichtert, und nachdem die direkte Gefahrensituation nun vorbei war, konnte sie sich auch etwas entspannen. Die Stimme, welche die Rettung angekündigt hatte, hatte sie komplett verdrängt.


    Trotzdem ließ sie Sarah nicht los. Man müsste sie schon dazu zwingen. Aber vorerst blieben ihre Arme um sie geschwungen, fast schon verkrampft, während sie versuchte sich wieder unter Kontrolle zu bekommen. Was einfacher gesagt als getan war. Die Nahtoderfahrung hatte sie schon ziemlich mitgenommen. Entsprechend irritierend war es auch, als Sarah einfach so weiterreden konnte. Sie bekam ihren Mund kaum auf.



    Nach einer Minute ohne unfreiwilligen Bewegungen ging es aber auch ihr besser. Zumindest insoweit, dass sie den Mund aufbrachte. "Idiot. Was hast du dir dabei gedacht?" Die Vorwürfe kamen leise – sie wollte ja auch nicht, dass alle das mitbekamen. Öffentliche Erniedrigung konnte aktuell auch niemand brauchen. Sie drückte Sarah nochmal und rappelte sich dann vorsichtig auf. Ihren Beinen schien es ja gut zu gehen. Dann wandte sie sich an Troy. Wenn er schon so nett seine Hilfe angeboten hatte. "Danke für die Rettung… ich habe entweder oben oder irgendwo weiter hinten", sie deutete über ihre Schulter in die ungefähre Richtung aus der sie gekommen waren, "meinen Rucksack abgestellt gehabt. Den bräuchte ich wieder, da ist alles drin was ich so hab…und irgendwo in der Nähe sollte ein Krebscorps sein, das sich…verlaufen hat" Die ganze Geschichte würde sie sicher nicht einfach so erzählen. Erstmal müsste das, und ein freundliches Lächeln ausreichen.