Beiträge von ELIMinator


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon

    Evolution

    ~ to boldly slide where no donut has slid before ~


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Es hat ja nur ein Jahr gedauert, bis ich hier mal wieder auftauche. Tja. Aber los seid ihr mich wohl doch noch nicht.

    Dank einem gewissen Umstand hatte ich jedenfalls mal wieder Lust, mit Blender rumzuspielen, aber keinen Plan mehr, wie sowas geht - vor allem auch, weil es inzwischen eine neue Version gibt -, also hab ich mir die neue Donut-Tutorial-Serie des guten Blender Guru gegeben und einen neuen Donut erschaffen. Sogar inklusive Video! (diese eine sekunde hat übrigens zwei stunden gebraucht zum rendern, also bitte appreciatet das, danke)

    In besserer Auflösung gibts hier auch noch das Standbild für sich:



    Zweimal hat der Guru uns Hausaufgaben aufgegeben: Einmal einen Löffel und einmal einen Teller. Da ich gerade wieder im Star Trek-Fieber bin, hab ich die beiden Dinge thematisch passend modelliert. Ich bin sehr glücklich damit, wie sie aussehen.



    Und zum Abschluss zeige ich noch ein paar Render aus der Entwicklung dieser Szene.


    Die Entwicklung eines Donuts. Ich hätte möglicherweise mehr Render machen können, aber die haben an dem Punkt schon immer 5-10 Minuten gebraucht und das war es mir nicht wert.


    Die Entwicklung einer Tasse hin zu einer Tasse lila Space-Kaffee. Hier habe ich so viele Render gemacht, weil literally jede Stufe mit so einem "woooah sieht das jetzt schon geil aus"-Moment verbunden war.


    Rekommi



    .

    Ich habe ein Limerick über die Folge "Yesterday's Enterprise" von Star Trek: The Next Generation geschrieben. :smile: (srsly tashas tod in staffel 1 war ein vergehen gegen das character-writing)


    Es war ein Lieutenant im All,

    ihr Tod ein besonderer Fall:

    Ganz ohne Gewicht?

    Das geht doch so nicht!

    So starb sie erneut - mit 'nem Knall.

    Was ihr effektiv impliziert, ist, dass ein heterosexueller Mann, der sich von der Frau angezogen fühlt, irgendwie weniger heterosexuell ist. Dasselbe mit der heterosexuellen Frau und dem Mann.

    Erstens: Ich weiß, wie trans Personen aussehen können, danke dafür. Und zweitens: Nein, das habe ich niemals behauptet. Ein Paar, das aus einem trans Mann und einer cis Frau (oder andersrum) besteht, ist straight, egal, an welchem Punkt in der Transition sich der trans Partner befindet. Es ist ein Mann und eine Frau. Case closed. Schließlich definieren sich "Mann" und "Frau" nicht allein durch ihre Genitalien, sondern auch z.B. durch bestimmte (wenn auch unbewusste) Verhaltensweisen. Ich habe z.B. von einer trans Frau gelesen, die eher "wie eine Lesbe" gedatet hat und nicht wie ein heterosexueller Mann, selbst bevor sie selbst wusste, dass sie trans ist; tatsächlich habe ich schon mehrerer solcher Berichte gelesen.

    Präferenzen bei den Genitalien sind da ein nicht komplett davon losgelöstes, aber dennoch ein anderes Thema. Natürlich gibt es homo- und heterosexuelle Personen, die das u.a. an den Genitalien festmachen. Es gibt aber auch genug, denen die eher egal sind. Und beide sind valide. Niemand ist "in Wirklichkeit ja aber doch bi/pan", nur weil sein Partner trans ist. Und eine Aversion gegen ein bestimmtes Geschlechtsorgan kann verschiedene Ursachen haben, und Transphobie ist nur eine davon.

    Ich finde es ehrlich gesagt auch super creepy so sehr zu hinterfragen, was jemand anderes in der Hose hat. Ja, auch beim Dating. Sicher, es wäre gut vorm ersten Sex da was zu wissen, aber prinzipiell ... wer sagt, er liebt Männer, aber trans Männer ausschließt, der ist transfeindlich. Ganz simpel.

    ugh, und ich dachte hier, diese Aussage nicht mehr hören zu müssen, weil meine trans Bubble bei dem Thema so vernünftig ist. Nein, es ist nicht transphob, genitale Vorlieben zu haben. Manche Menschen finden manche Geschlechtsteile einfach abstoßend. Ich hatte eine mehrere Jahre lang anhaltende Phase, in der ich Penisse abstoßend fand. Allein von der Idee, einen sehen zu müssen, aus welchem Grund auch immer, musste ich cringen. Einmal bin ich durch ... irgendeine Timeline, weiß nicht mehr wo, gescrollt, und sah dort unvorbereitet ein Foto eines Penis, und meine Reaktion war, dass sich in mir erstmal alles zusammengezogen hat, weil ich das so unfassbar unangenehm fand. Ich hätte in diesem Zeitraum keine Beziehung mit einer trans Frau gewollt, oder zumindest keine sexuelle Beziehung. War ich in diesem Zeitraum jetzt transphob?

    Ganz ehrlich, ich finde es weitaus creepier, wenn eine unbeteiligte Person anderen einreden will, mit was für Menschen diese Sex haben wollen müssen, als wenn irgendein schwuler cis Dude zu einem trans Mann sagt "ne sorry, ich mag einfach keine Vaginas". Ich meine, wer hat da irgendwas verloren? Schade für den trans Typen, aber am Ende besser für beide, als wenn der cis Partner aus irgendeinem fehlgeleiteten Schuldgefühl eine Beziehung mit ihm eingeht und total unbefriedigt ist, seinen Partner sexuell unattraktiv findet und in der Beziehung letztendlich nur unglücklich wird.

    Das wurde irgendwie nicht so witzig wie erhofft, aber egal.

    CW: Transphobie, Misgendering



    "Mann" dringt in Frauentoilette ein - Anwesende schockiert



    Loanne M. Tummling ist schockiert: Als sie am vergangenen Freitag die Frauentoilette eines angesagten Londoner Restaurants betrat, befand sich dort ebenfalls eine Person, der bei ihrer Geburt das männliche Geschlecht zugeschrieben wurde.


    "Es war grauenhaft", beschreibt Tummling. "Er stand einfach nur da. Bedrohlich." Sie beschreibt weiterhin, dass die gefragte Person in der Schlange für die Toiletten stand und darauf wartete, dass diese frei wurden. "Er wartete nur darauf, dass er in einem für Frauen bestimmten Raum seinen männlichen Penis herausholen und damit männlich pinkeln konnte!" Auf unsere Nachfrage, woher sie denn so genau wisse, dass die Person einen Penis hatte, wollte uns Tummling keine Auskunft geben.


    Auch andere Anwesende reagierten schockiert auf die Vorfälle. Kristen Johnson, die sich zur selben Zeit in besagter Toilette befand, schilderte uns Folgendes: "Es war schon irgendwie eine seltsame Situation. Ich wollte eigentlich nur meine beste Freundin auf die Toilette begleiten, weil sie sich an öffentlichen Orten allein immer sehr unsicher fühlt. Und dann war da auf einmal diese ... diese Person." Das Unbehagen ist ihr in diesem Moment ins Gesicht geschrieben. "Sie stand einfach da und es war, als würde sie alle Anwesenden scannen, wie so ein Roboter. Sie starrte in unsere Gesichter, auf unsere Hände, zwischen unsere Beine ... und dann hat sie einfach minutenlang meine Freundin angestarrt und ein angeekeltes Gesicht gezogen. Ich meine, sie kann ja nichts dafür, wie sie geboren wurde, aber kann man heutzutage denn nicht erwarten, dass man einfach in Ruhe aufs Klo kann?"


    Die übrigen Anwesenden wollen nichts weiter Auffälliges bemerkt haben. "Ich wurde da drin schon so komisch angekuckt, muss ich jetzt auch noch blöd ausgefragt werden?", sagt eine Zeugin. Eine andere fügt hinzu: "Ich wollte einfach nur pissen."

    "Well, here goes nothing", seufzte Nicola zu sich selbst. Da die Gruppe sich uneinig zu sein schien, aber da die Tendenz dazu hinging, noch kurz zu trainieren und dann mit Beeren im Gepäck aufzubrechen, suchte sie sich erstmal einen hübschen Fleck am Rande der Lichtung, wo sich sonst keiner aufhielt, um möglicherweise wenigstens eine einzige Attacke zu erlernen, bevor die Gruppe denn dann aufbrechen würde.

    Irgendetwas an der ganzen Sache hier kam ihr spanisch vor, aber sie konnte nicht exakt sagen, was das war. Das Kommandutan gefiel ihr nicht. Federohr hatte schon recht damit, dass es ihnen wichtige Informationen aus irgendeinem Grund erst vorenthalten und dann doch einfach so preisgegeben hatte. Und auch sonst waren seine Aussagen nicht ganz stimmig. Aber sie waren die einzigen Informationen, die sie hatten, und sollte sich herausstellen, dass der Affe sie alle nur benutzt hatte, so könnten sie in der Zwischenzeit womöglich immerhin genug Erfahrung sammeln, um ihn gemeinsam stellen zu können. Sie hoffte allerdings, dass es dazu nicht kommen würde; je weniger Pokémonkämpfe, desto besser.

    Nicola versuchte, ihre Gedanken zu ordnen. Es war jetzt nicht die Zeit, über Unveränderbares nachzudenken. Vielmehr sollte sie sich darauf konzentrieren, was sie tatsächlich tun konnte: Irgendeine Attacke in den Griff zu bekommen. Alles, was sie von den anderen mitbekommen hatte, war so etwas Grundlegendes und Nichtssagendes wie "Konzentration" und "Ausprobieren". Irgendwie wenig hilfreich. Sie musste wohl einfach selbst darauf kommen, wie das ging. "Also, ich bin ein Feuer-Pokémon, ich sollte irgendwie Feuer spucken können", sagte sie zu sich selbst. "Das können die doch alle." Dann erinnerte sie sich daran, dass sie, als sie auf dieser Insel aufgewacht war, einen Hustenanfall hatte - und in dem war definitiv irgendeine Form von Glut enthalten. Musste sie jetzt also einfach immer husten, um ihre Gegner anzugreifen? Es klang dämlich, aber ... warum nicht wenigstens versuchen, nicht?

    Sie hustete in die Luft vor ihr. Ja, da war definitiv wieder etwas Heißes mitgekommen. Sie versuchte es noch einmal, und noch einmal, und achtete dabei sehr genau auf ihre Empfindungen. Sie spürte etwas, was sie als Mensch - natürlich - noch nie hatte: Da waren irgendwelche Muskeln in ihrem Hals, die sie so halb-bewusst steuern konnte, die immer dann etwas zu tun schienen, wenn etwas Heißes ihren Hals herauf glitt. Sie war überzeugt, dass das damit zu tun hatte, wie Feuer-Pokémon Feuer machten. Sie konzentrierte sich noch einmal sehr deutlich darauf, schloss die Augen, atmete einmal tief ein, spannte diese Muskeln an und atmete dann aus. Und da war es: Feuer! Es war zwar eher nur ein kleiner Funke, wenig beeindruckend, aber es löste in ihr ein Erfolgsgefühl aus, wie sie es ehrlich gesagt schon seit viel zu langer Zeit nicht mehr empfunden hatte.

    "Ich krieg das hin", sagte sie zu sich selbst. "Ich krieg das definitiv hin!"

    Sie atmete noch einmal ein, spannte jenen Muskel an und atmete Feuer aus. Das sah sogar schon fast nach etwas aus! Sie hatte es fast, das spürte sie. Noch einmal versuchte sie es: Einatmen - anspannen - Feuer! Ein größerer Funke schlug auf dem Boden auf - und zersprang in mehrere kleinere Funken, von denen einer direkt auf ein unbeteiligtes lila Pokémon in der Nähe zuflog.

    "Ah, pass auf!", rief sie dem Pokémon zu und rannte direkt zu ihm hinüber. "Tut mir echt leid, ich mache das zum ersten Mal. Also ... so wie die meisten hier eigentlich. Äh, jedenfalls, hab ich dich versehentlich getroffen? Bist du okay?"


    OT: Das Opfer meines ersten Funkenflug-Versuchs ist der Charakter von Mr. Ultracool (per Discord abgesprochen), falls sich noch irgendwer davon gestreift fühlen möchte, nur zu, schätze ich 😅

    ah yes, endlich kann ich mir diese Abscheulichkeit auch ins Regal stellen, ich dachte schon, das passiert nicht mehr. 😌 Das wird ein Cringefest. Ich freu mich schon.


    Kann mir hier zufällig jemand sagen, ob der in der westlichen Fassung des ersten Films gecuttete Teil mit Mewtus Geburt und den Starterklonen in dieser Version ganz normal enthalten ist?

    Ein Kecleon ist für jedes Thema anpassungsfähig, entweder durch Einfluss von außen (reguläre Fähigkeit) oder von sich selbst aus (versteckte Fähigkeit).

    Außerdem gibt es lila Exemplare und das ist immer etwas Gutes.

    11 & katze

    Hallo Menschen und Keks*innen, diesmal kommt das neue Update so schnell wie noch nie, aber da es in der Vergangenheit noch nie geklappt hat, Posts aus einer "Serie" zurückzuhalten, bis diese Serie komplett ist, werd ich das ab sofort auch einfach nicht mehr versuchen (oder mal zumindest in diesem einen Fall)


    Heute gibts zwei weitere ESO-Chars. Einmal meinen zweiten Main, die Dunkelelfin Volyn, sowie den Vampir-Khajiit Yuhsa, der einer der Mains von meinem Kumpel ist. Unsere Charaktere existieren basically im selben Headcanon und wir haben Geschichten mit ihnen und so.


    Beachte mich gar nicht.

    Frage: Gilt ein Post im Sammeltopic für Einzelwerke (das, soweit ich das sehe, ja nur noch bereichsübergreifend existiert) als gleichwertig zu einem Post in der eigenen Galerie? Also kann ich für ein Bild dort auch eine Medaille bekommen?