Beiträge von Hikari17

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Ist ne Weile her. Direkt nach Weihnachten hatte ich mich dick erkältet und erst jetzt wieder die Lust und eine Nase, die frei genug war, um was zu zeichnen:



    Request von einem Discord-Server.

    Oh, schön, ein Thread wo man kritisieren darf ^^

    Vorab, ich finde, dass Themen wie "Aussehen der neuen Pokémon" völlig subjektiv sind, außerdem steckt hinter jedem Design auch immer eine Geschichte, die man erst mal erfahren muss. Deswegen möchte ich da eher objektiv dran gehen, als jemand, der Pokémon seit der ersten Generation erfahren hat und nie eine Generation ausgelassen hat.


    Im Großen und Ganzen haben mir Sw/Sh zwar Spaß gemacht, aber da war immer so eine schleichende Enttäuschung. Und nachdem ich das Spiel durchgespielt hatte, wusste ich auch, was meine größten Kritikpunkte sind.


    Kritikpunkt Nummer 1 ist WELT


    Zwar ist die Galar-Region thematisch echt wunderschön gelungen, aber...


    ... so linear war noch nie ein Pokémon-Spiel vorher. Linear waren sie zwar alle, aber in Galar gibt es tatsächlich (abgesehen von der Natur-Zone) NULL Pfade, die man optional erforschen kann. Sowas hat es bis jetzt immer in anderen Regionen geben, mal mehr und mal weniger, aber Galar hat dich geradezu schnurstracks nach vorne geschickt und jeder Ort war irgendwie mit der Story verknüpft. Dadurch fühlt sich die Region unglaublich gestaucht an.


    Klar, es gibt die Natur-Zone, aber die fühlt sich irgendwie so losgelöst vom Rest an. Als gehört sie nicht wirklich zu Galar. Fühlt sich an wie ein HUB in dem ich andere Spiele treffen kann. Es hilft außerdem nicht, dass das Ding keine ordentliche Karte hat, hab mich da drin mehr verlaufen als sonst was...


    Kritiktpunkt Nr. 2 ist STORY


    Eine Freundin von mir hat es ganz gut ausgedrückt. Mit der Story in Schwarz/Weiß haben sie sich echt übertroffen, das Problem war aber, dass sie danach versucht haben, die Stories viel zu sehr anzupassen und diesen Erfolg zu wiederholen.


    Die Story die ich bekam war aber sehr rushed.


    So ziemlich das gesamte Spiel wird so aufgezogen, dass man in diesem riesigen sportlichen Event mitmacht und dann den Champ bekämpft, der zur Abwechslung mal ein richtiges Gesicht hat (das war nett). Und wenn immer etwas passiert ist, wurden wir Kinder auf den Weg geschickt, die Erwachsenen händeln das schon.


    Problem... am Ende des Spiels versucht Sw/Sh plötzlich die Story von Su/Mo irgendwie reinzuquetschen und hat viel zu wenig Zeit dafür.


    Das packe ich jetzt mal in den Spoilertag:



    Um mal ein Fazit zu geben: Die Story hat mich leider sehr enttäuscht, vor allem das letzte Viertel und das Postgame von ihr. Es ist eine Schande, denn die Charaktere von Sw/Sh sind durchaus gut gelungen und ich hätte mir gewünscht, dass sie in einer besseren Story vorkommen.


    Naja, aber starke Charaktere können eine schwache Story retten, aber eine starke Story kann keine schwachen Charaktere retten ^^


    Kritikpunkt Nr. 3 ist die SCHWIERIGKEIT


    Ok, Pokémon Spiele waren noch nie schwer. Aber Pokémon Sw/Sh sind EXTREMST einfach, selbst für Pokémon-Spiele.


    Ich vergleiche das jetzt mal mit Schwarz, das ich momentan als Nuzlocke spiele.


    In Schwarz habe ich einen EP-Teiler, der nur funktioniert, wenn ich ihm einen Pokémon zum Tragen gebe und auch dann wird nur ein Pokémon bevorzugt.

    In Sw/Sh habe ich nichtmal die Option den EXP-Teiler auszuschalten. Er ist für immer an. Es geht mir echt gegen den Strich, dass mir die Wahl genommen wurde. Meine Pokémon waren durchweg überlevelt und wenn ich Sachen machen will wie ein anderes Pokémon in einer Nuzlocke nachziehen muss ich mein restliches Team boxen damit es nicht überlevelt...

    Die Trainer auf den Routen haben oft nur 1 bis 2 Pokémon bei sich. In Schwarz war ich doch überrascht, wieviele Trainer drei Pokémon bei sich haben, die auch noch äußerst gut trainiert sind und clevere Attacken nutzen. Ich hab tatsächlich ein paar Pokémon gegen random Trainer verloren.


    Die Arenen in Sw/Sh haben immer dieselbe Anzahl an Arenatrainern, die außerdem manchmal nicht mal bekämpft werden müssen. In früheren Spielen wurden das graduell immer mehr während man das Rätsel der Arena löste. Es mag sein, dass sie diese reduziert haben, weil man nicht mehr aus der Arena raus kann, aber Tränke kann man ja immer noch mitnehmen und sie hätten einfach die Option anbieten können, die Pokémon vor dem Arenaleiter komplett heilen zu lassen. Wäre echt kein Problem gewesen.


    Und jetzt zu den Arenaleitern... Ich habe das Gefühl, dass diese nicht mehr an ihren Schwächen arbeiten, sondern sich komplett auf Dynamax verlassen. Kann mich kaum erinnern, dass ein Arenaleiter einen Dual Type dabei hatte, wo ich mir dachte "Oha, clever, gute Coverage und alles".


    Fast alle von ihnen waren wirklich sehr einfach zu besiegen. Raihan (wieder deutscher Name vergessen, ich häng zuviel auf Twitter rum ^^') war einer der wenigen Arenaleiter, der es mir echt schwer gemacht hat, weil sein Fokus auf Doppelkämpfe und Wettereffekte echt clever war.


    Fazit ist: Ich habe in diesen Spielen kaum Probleme gehabt, im krassen Gegensatz zu meinem Blind Playthrough von Mond, wo manche Herrscher-Pokémon und manche Bosskämpfe mich echt vor Herausforderungen gestellt haben, ich wäre z.B. beinahe von Samantha erster Kampf plattgemacht worden, weil ihr Pixi DER Tank war und ich ewig gebraucht habe, um ihr erstes Pokémon unter die Bretter zu bringen *arghl*



    So, das sind meine drei größten Kritikpunkte. Wenn sich jemand das Spiel vorknöpfen würde und Welt, Story und Schwierigkeitsgrad verbessert, hätten wir ein echt gutes Pokémon-Spiel vor uns. Dank dieser Probleme muss ich sie leider in Mittelmaß einorden.

    In letzter Zeit hatte ich weniger Zeit zum Spielen. Ich hänge also immer noch an den guten alten Spielen fest


    Demon's Souls


    Das Spiel habe ich fast abgeschlossen, es steht nur noch der Final Boss aus. Leider hat der mich beim ersten Versuch getötet und drei Seelenlevel ausgesaugt, also musste ich einen Abend farmen. Ich hab außerdem meinen Bogen verbessert um den Drachen, der den Final Boss bewacht, zu besiegen. Gibt leider keinen Shortcut in dem Level.


    Mit Astral Chain habe ich noch nicht weitergemacht. Ich hänge noch an der Mission in der U-Bahn-Station fest. Ich hab so das Gefühl, dass ich demnächst die Bestenlegion erhalten werde. Ich hab das Spiel hauptsächlich nicht gespielt, weil ich mich auf DeS konzentrieren will und weil...


    Ich wie alle hier mittlerweile Pokémon Schwert angefangen habe. Ich bin viel zu früh um eine endgültige Meinung abzugeben, aber es gibt schon Dinge, die gefallen mir und Dinge, die ich lieber nicht hätte (wie z.B. den forcierten EXP-Teiler, bin da kein Fan von). Was mir gefällt ist, dass auf der ersten Route auschließlich Galar-Pokémon aufgetaucht sind und man sich sogar schon ein Team mit ihnen vollstopfen konnte. Das ist schön.


    Dann hab ich noch Kingdom Hearts 385/2 Days weitergemacht. Die Story entfaltet sich weiter. Ich bin der Meinung, dass Xion wohl Kairi's Niemand sein muss, bin aber etwas verwirrt, weil ich dachte, das wäre Naminé. Hat sie sich etwa in zwei Niemande aufgespalten?


    Nun, da ich sehe, wie eng Roxas und Axel befreundet waren, kann ich Kingdom Hearts 2 einige Szenen auch sehr sehr sehr viel besser verstehen...

    Da ich ja einige Spiele abgeschlossen hatte, musste Neues her.


    Wie sicher einige von euch wissen, habe ich mir die Soulsborne Reihe vorgeknöpft und nachdem ich im Sommer Sekiro abgeschlossen habe, habe ich Demon's Souls angefangen, das ich glücklicherweise im PSN-Shop der PS3 finden konnte.


    Es fühlt sich doch sehr stark wie ein Prototyp der mittlerweile so beliebten Formel an und ich kann sagen, ich bin froh, dass ich es als Letztes spiele. Es ist als Einstiegsspiel nämlich echt nicht geeignet. Zu viele Ärgerlichkeiten. Es hat eine solide Grundlage, aber wie oft fasst man sich an die Stirn und sagt sich "Das hat Dark Souls aber besser gemacht."


    Ich würde es auf jeden Fall jedem empfehlen, der mit Soulsborne auch nur ansatzweise etwas anfangen kann. Ein schlechtes Spiel ist es nicht, nur unausgegoren. Ich hab es inzwischen bis zum vierten Level geschafft und muss dort nun den ersten Boss besiegen.


    Das Fandom bezeichnet die Level von Demon's Souls, obwohl sie Namen haben, gerne als Dinge wie 1-1, 3-2 und soweiter und ich verstehe warum. Man kann sie echt super in solche Abschnitte unterteilen.



    Dann habe ich diverse Spiele für die Switch gekauft und mich entschieden, Astral Chain anzufangen.


    Long Story short, das ist mein erstes Platinum Game ever und das fixe Kampfsystem macht mir echt zu schaffen, auch wenn es super ins Spiel integriert ist, da man seinen menschlichen Charakter kontrolliert und seinen Stand, äh, Legion, als Support einsetzt und damit besondere Aktionen ausführen kann.


    Die Story ist noch am Anfang, macht aber schon Lust auf mehr und die Charaktere sind bis jetzt ziemlich cool. Es geht mir nur auf die Nerven, mal wieder einen stummen Helden vorgesetzt zu bekommen, so dass der ganze Charakter Development Plot wohl auf den Bruder (oder die Schwester) fällt und man einfach nur in Cut Scenes als das hübsche Anhängsel rumsteht.



    Außerdem hab ich mir Kingdom Hearts 385/2 Days für den 3DS vorgenommen. Das Spiel leidet zwar darunter, dass man immer wieder die selben Gebiete besucht, aber die Missionen sind kurz und knackig gehalten und so für ein Handheld-Spiel echt gut geeignet.


    Ich finde es klasse, dass man in diesem Teil erfährt, was Roxas erlebt hat, während Chains of Memories spielt und während Sora sich im Tiefschlaf befand. Es ist echt interessant und eine bessere Idee als mal wieder das erste Spiel neu aufzurollen. Wobei das eigentlich eher in Re:Coded ein Problem war, weil in Chains of Memories die Story außerhalb der Erinnerungen echt interessant war.


    Ja ich weiß, KH ist komplex, Leute, die es nicht spielen, verstehen wahrscheinlich nur Bahnhof ^^


    Naja, ich mach mich mal auf, Demon's Souls weiter bezwingen! Nicht mehr viel!

    Alter, ich hab mich ne Weile nicht mehr hier gemeldet....


    Also, momentan spiele ich diese drei Spiele:


    Ghost of a Tale


    Dieses Spiel ist so eine Art Schleich-/Puzzle-Adventure im Stile der Redwall-Romane. Man spielt als ein kleiner Mausbarde, der gefangen genommen wurde und seine Frau wiederfinden will. Dazu bewegt man sich ungesehen in einer Festung voller Ratten, die derzeitige herrschende Spezies in dieser Welt.


    Das Spiel nimmt aber bald einen sehr interessanten Twist an, denn nach und nach entfaltet sich die Lore und man kann diese noch am ehesten mit Dark Souls vergleichen... Wir befinden uns in einer Welt, die einen schrecklichen Krieg überstanden hat und immer noch damit zu kämpfen hat, während wir außerdem mehr über die persönliche Story unseres Helden, Tilo, erfahren sowie über Silas, der Ratten-Wachmann der ihm hilft aus dem Gefängnis zu entkommen.


    Demon's Souls


    Ich hab jetzt fast alle From Software Spiele, die zu Soulsborne gehören, gespielt, da konnte ich die glorreiche Nummer 1 nicht auslassen, die ich zum Glück für meine PS3 vom PSN kaufen konnte.


    Nun, um es zusammenzufassen: Dark Souls 0! Es fühlt sich extrem wie ein Prototyp an. Es ist beileibe kein schlechtes Spiel, hat aber noch viele Design-Entscheidungen, wo man sich die Haare raufen mag. Musik und Atmosphäre sind großartig, aber über die NPCs muss ich lachen. Man ist es ja gewohnt, dass sie in From Soft nicht freundlich sind, aber die hier sind echt alle total unfreundlich xD


    Und den einzigen freundlichen hab ich versehentlich sterben lassen als ich nicht aufgepasst habe!


    The Legend of Zelda Link's Awakening Switch


    Als großer Fan des Game Boy Originals war es kein Problem für mich, das Spiel schnell zu spielen, wollte allerdings noch die 100 % durchmachen. Ich muss aber zugeben, die letzten Aufgaben sind einfach zu nervig und langwierig (seltenen Fisch fangen, die Labyrinthe bauen), so dass ich plane, demnächst zum Endboss zu gehen und es abzuschließen.