Beiträge von Jenova

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Außerdem ist das einer dieser Kämpfe, bei denen man einfach weiß, dass der fair designt ist und zumindest ich hab da nicht einmal Frust empfunden. Das ist schon eine ordentliche Leistung.

    Genau! Selbst bei einem "schweren aber fairen" Spiel wie Dark Souls gibt es den einen oder anderen merkwürdigen Tod, den man nicht so richtig nachvollziehen kann oder weil der Gegner mit kaum Möglichkeit zum Reagieren einen neuen Move nach 30 Minuten rausrückt. Ich war da schon nach deutlich weniger Zeit gefrustet bei dem Spiel, während hier einfach die Motivation gewachsen ist. Dabei sehe ich Sans' Kampf als schwerer an als alle Dark Souls Kämpfe, die ich bis jetzt erleben durfte.

    Auch wenn diese Antwort ziemlich masochistisch ist: Meinen Lieblingsendgegner habe ich neulich in Sans aus Undertale entdeckt.


    *klick für Video des Bosskampfes, es lohnt sich*


    Der Bosskampf ist auf fast allen Ebenen perfekt. Er ist richtig schwierig, der Soundtrack ist einfach genial und im Verlauf des Kampfes bekommt man weitere Einblicke in die Geschichte des Spieles. Bei mir persönlich kommt noch hinzu, dass Sans einer meiner Lieblingscharaktere ist. Da er und der Kampf mir verdammt sympatisch waren, habe ich mich vier Stunden damit rumgeschlagen, bis isch brüllend einen Sieg verbuchen konnte.
    Das Glücksgefühl war bei weitem besser als bei Dark Souls als ich ihn in seine Schranken gewiesen hatte. Auch das Erlernen bestimmter Attacken hat für Glücksgefühle gesorgt, wenn ich endlich wusste, wie ich diesen ausweichen kann.


    Als ich ihn bei meinem Freund neulich aus Jux auf seinem Spielstand bekämpfen wollte, hatte ich ihn nach nur vier Versuchen und nicht vier Stunden. Ich war richtig froh, dass sich die vier Stunden bei mir dafür ausgezahlt hatten. So hatte ich mal ausnahmsweise das Gefühl, dass ich vom Zocken doch etwas mitnehme.

    Kennt ihr das wenn ihr auf die neue Folge eurer momentanen Lieblingsserie wartet und daran beinahe verreckt?


    Kennt ihr das, wenn ihr euch für solche "Events" mit dem besten Essen eindecken wollt, das ihr habt?


    Kennt ihr das, wenn ihr eurer Kaffeesucht aufgrund von Krankheit nicht nachgehen könnt und so langsam nach dem Sinn des Lebens anfangt zu suchen?


    (Und genau dieser Sinn ist in der Serie, auf die ihr eine Woche warten müsst und die Wartezeit nicht mit Kaffee überbrücken könnt... ARGH...ich gehe morgen einkaufen -.-)


    Bei Ferris aus Re:Zero wird sogar im Anime gesagt, wie merkwürdig das ist, dass er ein Junge ist.
    Dasselbe bei Rukako aus Steins;Gate.


    Generell fällt mir grad aber kein Mädel ein, das wie ein Junge aussieht in einem Anime... es ist immer anders herum. Shiek aus Zelda kommt mir da höchstens noch in den Sinn oder Samus aber das sind 1) keine Anime-Charaktere und 2) sind die noch extrem verkleidet und sehen nicht normal so aus.


    (Ah nein, mir ist grad jemand eingefallen: Tsugumi aus Nisekoi in der ersten Folge, in der sie auftaucht.

    )

    Kennt ihr das, wenn ihr es einfach immer wieder schafft ungewollt mit euren Aussagen andere Leute zu triggern, das aber nicht bemerkt und dann noch schön in der Wunde rumbohrt?

    Kennt ihr das, wenn man das dann irgendwann merkt und doch absichtlich weitermacht? :sarcastic:


    Kennt ihr das, wenn ihr beim Kochen die Zutaten schon im Vorherein esst weil sie so lecker aussehen und ihr nicht warten mögt? Und das dann die totale Erlösung ist bis jemand euch mit einem Todesblick anschaut?


    Kennt ihr das, wenn ihr mit einer verstopften Nase die schönen Zeiten vermisst als sie noch frei und glücklich war?

    Kennt ihr das, wenn eure Fangirlgefühle euch völlig überrumpeln, sodass ihr auf nichts mehr klar kommt?


    Kennt ihr das, wenn ihr blau macht unter dem Vorwand, krank zu sein, dann wirklich krank werdet und in die Schule/Uni/Arbeit müsst? Wie soll ich da meinen Glauben an Karma nur aufgeben? #karmaisabitch

    Pokémon Mond


    Natürlich bin ich auch auf den Hype-Train eingestiegen. Ich habe mir beide Editionen geholt und möchte meine Hauptedition, vermutlich Mond, nun natürlich auch durchspielen. Das ist ausserdem auch das erste Pokémon-Spiel, das ich auf Englisch spiele.
    Bis jetzt macht es mir richtig Spass und ich freue mich sehr, mehr von dem Spiel zu sehen. Mein Team besteht momentan aus einen Popplio Lv. 13 und einem Alola-Meowth Lv. 6. Dieses ist sogar Timid, was ich interessant finde.
    I love this game ^~^!


    Abgesehen davon zocke ich momentan nichts, was bei mir nicht oft vorkommt~

    Kennt ihr das, wenn ihr versucht das Internet zu meiden, damit ihr nicht noch mehr Spoiler um die Ohren gehauen bekommt?

    Wo ist das "und dann eskaliert doch alles und ein paar Stunden und Wikis später schämt man sich"?


    Kennt ihr diese spontanen All-Nighter?
    Da will man eine Serie/Anime vor dem Schlafen schauen und kurz vor Morgengrauen fragt man sich, wie das passieren konnte...

    Ich schaue momentan "nur" 2 Anime.


    Naruto Shippuden
    Habe nur den alten Naruto Anime gesehen und die Manga bis zu einem gewissen Punkt gelesen (Band 62) - bin momentan wieder richtig gehyped. Ich verstehe wieder, wieso das mein Lieblingsanime war^^...


    Lostorage Incited WIXOSS
    Hach ja, die WIXOSS-Reihe... ich liebe sie einfach. Als ich gesehen habe, dass diese Season ein neuer Anime davon kommt, musste ich den natürlich schauen. Bin nach wie vor begeistert davon, er steht den beiden anderen Staffeln der Reihe in nichts nach.
    Ausserdem finde ich es extrem witzig, dass man in einem Anime, in dem es um ein Kartenspiel geht, nie genau erfährt, wie das Spiel geht... man sieht nur das grobe Prinzip. xD Das macht aber auch nichts, da der Fokus auf die Auswirkungen des Spiels gelegt ist.


    Edit: Nvm, anscheinend muss ich gerade einen BL-All-Nighter machen.
    Bin gleich durch mit Love Stage!! (mein Freund hat mir erzählt, dass das der einzige Yaoi ist, den er geschaut hat, da konnte ich nicht anders... und ich muss sagen, das ist schon some kinky shit).
    Iwie möchte ich auch Yuri!!! on Ice noch schauen, alleine wegen dem Opening.

    Ich möchte zu diesem Thema auch ein paar Gedanken äussern, vor allem da ich Teil der Shonen-Ai/Yaoi Fraktion bin.


    Also generell habe ich noch keinen Shojo-Ai Anime geschaut, wobei ich auch kaum fündig wurde als ich mich mal danach umgeschaut habe. Ich habe vermutlich auch nicht stark genug gesucht, denn ich habe mich damals wirklich nur aus etwas Neugierde umgeschaut.
    Generell bin ich dem Thema Shojo-Ai noch sehr offen gegenüber, ich bin bis jetzt einfach noch nie auf etwas gestossen, wo ich dachte: "OH MEIN GOTT, MUSS LESEN/SCHAUEN!!".
    Kleine Anmerkung dazu: Shonen-Ai Anime habe ich auch nur wenige gesehen, lediglich Junjou Romantica und Sekaichi Hatsukoi (beide von der gleichen Mangaka, denke ich).


    Der Punkt, an dem meine Vorliebe beginnt, liegt definitiv im Fandom und hier ist auch gleichzeitig das grosse "Problem", weswegen ich mich nie stark von Shojo-Ai angezogen gefühlt habe: Es gibt in dem grossen Anime einfach viel mehr Typen...
    Klingt zwar komisch am Anfang, dafür macht es nach einigen Gedanken umso mehr Sinn. Ich meine, man hat dadurch idR automatisch eine grössere Charaktervielfalt an Männern und kann sich so diejenigen herauspicken, die einem gefallen.
    Beispiel Naruto: Ich mag z.B. die Akatsuki ganz gerne; fast eine reine Männerorganisation. So mache ich mir Gedanken über ein paar Charaktere und stosse via Bilder/AMVs/Fanfiktions auf verschiedene Pairings und denke mir dann, dass mir das doch recht zusagt. Die Charaktere finde ich interessant aber auch ihre Beziehung zueinander. Klar, im Fandom wird etwas dazugedichtet aber genau das finde ich interessant, insofern es nicht völlig ausartet.
    Um bei Naruto zu bleiben: Es gibt keine böse Organisation von Frauen. Die einzigen Frauen, die einigermassen wichtig sind, sind Charaktere aus den einzelnen Ninjadörfern und gut (abgesehen von Karin, wie mir spontan auffällt). Okay... macht sie für mich weniger interessant aber ich schaue gerne mal, ob ich jemanden mag. So, sagen wir mal, Sakura finde ich noch ganz interessant. Wie sieht es denn aus mit ihrem Charakter/ihren Beziehungen... aha. Ino war einmal ihre beste Freundin und Tsunade ist ihre Mentorin, ansonsten sieht es recht karg aus. Um ehrlich zu sein sagt mir keines der beiden Shippings zu in diesem Fall. Also tschüss Yuri in Naruto mal abgesehen davon, dass ich einer dieser Sonderlinge bin, die tatsächlich Sakura mit Sasuke shippen würde o___O.


    Ich hoffe, das beschreibt mein Shojo-Ai "Problem" ein bisschen.
    Ausserdem, tbh, finde Männer idR attraktiver als Frauen, weswegen ich dann die lieber miteinander sehe als die Frauen. Wobei, wie gesagt, ich Shojo-Ai nicht negativ gegenüber eingestellt bin, ich würde mich sehr freuen, wenn ich irgendwas mal shippen könnte.
    (Das Ship, das ich im Moment am ehesten shippen könnte, wäre Sayaka x Kyoko aus Madoka Magica, wobei ich das nicht aktiv shippe.)

    Je nachdem als wie gut ich einen Anime erachte, so kann es sein, dass ich so sehr im Fanon (Fandom-Canon) versinke, dass der richtige Canon in den Hintergrund rückt. Bei meinem Lieblingsanime Naruto ist es im Moment (und auch vor 5 Jahren als ich ihn das erste Mal für mich entdeckt habe), dass ich auf eine Folge 1-2h im Internet mit Bildersuchen, Lesen von Fanfiktions und AMVs schauen verbringe. Das ist einerseits extrem toll wenn man daran denkt, wieviel ein Fandom bieten kann, jedoch ist es extrem störend, wenn man voranschreiten will. Ich mache das nicht mit Absicht, jedoch erwische ich mich permanent im Fanon und schwelge in eigenen Bilder-/Fanfiktion-Ideen.
    Zu meiner Verteidigung; Das hatte ich bis jetzt nur so extrem bei Naruto. Teilweise liegt das auch daran, dass ich die Tode meiner Lieblingscharaktere hinauszögern möchte. Vor ein paar Jahren habe ich Naruto vor Shippuuden beendet weil ich wusste, wer dort alles sterben wird. xD Den Manga habe ich jedoch noch gelesen.


    Bei meinen anderen Top Anime, Steins;Gate und Madoka Magica habe ich auch viel Zeit mit Fanon verbracht, wobei diese Anime auch so ausgelegt sind, dass man sich selbst gut darüber Gedanken machen kann. Bei Steins;Gate kann man sich auch noch das Game als Canon hinzuziehen, das bietet auch viel.

    Gerade bei zweiterem heiße ich es absolut nicht gut, da einem der Arbeitgeber nicht dafür bezahlt, ein Spiel zu zocken.

    Da kann ich mich dir gerne anschliessen, in der Arbeit sollte das ein No-Go sein. Leider kenne ich es von Bekannten, die in Praktika wirklich nichts zu tun hatten und Zeit totschlagen mussten mit Surfen im Internet. Da finde ich das noch verständlich, jedoch hat man im Beruf idR ja wirklich keine Zeit für sowas, da sollte man das auch nicht reinquetschen. Als ich gearbeitet habe, habe ich mal vlt. mit einem Arbeitskollegen etwas gechattet wenn grad nichts los war, jedoch hätte ich es nie gewagt, etwas zu zocken.


    In der Schule ist das anders, finde ich. Ich habe in den Mathelektionen auf meinem Taschenrechner Pokemon gespielt und ehrlich gesagt bereue ich es trotz schlechter Noten nicht. Ich bin bis dahin auch nie mitgekommen im Unterricht und folglich war auch meine Motivation im Eimer. Da habe ich meine Zeit mit Zocken totgeschlagen. Weil es eben auf dem Taschenrechner war, war es nicht wirklich riskant. Andernfalls hätte ich einfach vor mich hingezeichnet, ich bin einfach keine Art Schüler, die da stillsitzen kann.
    Und ganz ehrlich, ein Schüler, der zockt, der wird auch ohne das zocken eine Art finden, wie er den Unterricht vertrödeln kann.


    Ich denke, ich habe in meiner Schulzeit auch viele Schüler erlebt, die Handyspiele gespielt haben wie z.B. Candycrush. Verstehe ich bei Langeweile einerseits, jedoch finde ich es nicht wert, das Spiel dann abbrechen zu müssen weil man erwischt wird. Da fand ich das Kritzeln doch eine bessere Lösung.


    In der Uni ist das ja auch noch einmal etwas anderes. Da ist man freiwillig und selbst schuld, wenn man die Zeit in der Vorlesung verzockt. ;)


    Also Fazit: Arbeit: Nein; Schule/Uni: Selbst verantwortlich, wobei man sich entscheiden soll, ob es einem Wert ist.
    Auch da; Ich rede von meiner Zeit in einem Gymnasium, da ist man ja auch freiwillig.

    Ich habe gerade Kripperinos Video zum neuen Standard-Format nach dem nächsten Expansion gesehen - dass Blackrock (Emperor </3) und Grand Tournament rausfliegen, war mir schon klar, jedoch bin ich entsetzt, dass auch League of Explorers gekickt wird.
    Das habe ich ganz gerne und ich finde es schade, dass ein ganzer Decktyp (Reno) verloren geht. Der Priest wird ausserdem noch mehr vergewaltigt. Argh, das finde ich arg schade.


    Die Nerfs gelten anscheinend auch ab heute. Bye bye, Yogg. ;(

    Also ich weiss nicht was der Hate gegen Yogg soll, er kann einen genauso gut selbst ruinieren.
    Ich bin kein Fan von dem Nerf, da dem Spiel ein ganz lustiger RNG Faktor genommen wird mit Yogg, auch wenn ich ihn selbst nie wirklich gespielt habe. Ich bin zwar kein Fan von solchen Full RNG Karten (da wie gesagt der Schuss nach Hinten losgehen kann), jedoch finde ich es schade, dass Yogg so kaputt gemacht wurde. Dissen werde ich ihn jedoch nicht, Respekt vor den alten Göttern muss sein. :P (Old Gods > All)


    Den Rest finde ich okay... Cancer Shaman wurde generft, Totem Shaman nicht zerstört.
    Einzig und allein der Combomöglichkeit weine ich nach, wobei es noch andere Combos gibt zum Glück. Ich mache mir eher Sorgen wenn Emperor verschwindet.


    Lg

    Du meinst Lady Lyanna Mormont von den Bäreninseln oder ?

    Ich liebe dieses Mädel schon jetzt, sie soll die Cousine von Ser Jorah sein.
    Alles in allem fand ich die Folge recht langweilig, deswegen werde ich meinen Senf nicht so sehr dazu geben.


    Sonst würde ich gerne noch über die Promo zur 8. Folge reden:

    Kennt ihr das, wenn euer Router am Samstagnachmittag den Geist aufgibt und ihr nur mit den letzten MB eurer Handyflat ins Internet könnt?

    Hehe, nein, nicht mit unlimitiertem Internet! :P


    Kennt ihr das, wenn ihr vor wichtigen Sachen Paranoia schiebt und daran denkt, wie ihr einfach rechtzeitig aufwachen müsst?
    Kennt ihr die gute Laune nach einem super Film?
    Kennt ihr das, wenn ihr spontan die Lust habt, eine Nacht durch zu machen? ... und dann gegen 5 einpennt und euer Leben hasst?