Beiträge von Namine

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Okay, dann werde ich mich auch wieder mit einigen Themen beschäftigen ;3


    Respektiert er Zyrus/Jupiter/Mars?
    Nun ja, eine gewisse Respektsebene muss ja vorhanden sein, sowohl zu seinem Vorgesetzten, als auch zu seinen Arbeitskollegen. Sonst würde das ganze Team ja gar nicht funktionieren, da alles im Chaos versänke und sowieso jeder machte, was er wollte. Sprich ich gehe sehr wohl davon aus, dass er die drei zumindest respektiert auf gewisse Art und Weise. Ob er sie als Kollegen bzw Boss schätzt, ist noch einma eine andere Frage, doch eins nach dem anderen.
    Zyrus: Ja, dieser angsteinflößende Herr ist der Anführer von Team Galaktik und somit Saturn's Vorgesetzter (Schade schade... ^^ ) Natürlich wird Saturn im Respekt entgegen bringen, nicht bloß, weil sonst sein Gehalt gekürzt würde - falls es sowas gibt und es überhaupt nötig ist, sich etwas zu Essen zu kaufen - . Auch, weil er eine Autoritätsperson darstellt, naja, zumindest sehe ich das so. Er ist immerhin der "Kopf" des Teams und ohne ihn liefe sicherlich einiges anders, sowohl mit negativen, als auch positiven Folgen. Er übt eine spezielle Wichtigkeit auf die Mitarbeiter Team Galaktik's aus, immerhin hat er die ganzen Aktionen bereits in ihrer Planung im Überblick und muss sich folglich Unmengen an Details und einzelnen Handlungsschritten merken, was auch schon beachtlich ist. Zudem ist er ja auch derjenige, der diese Organisation überhaupt erst ins Leben gerufen hat aufgrund seiner Träume und Visionen und er hat diese vielen Menschen zusammen getrommelt, die seine Gedanken und Sichtweisen teilen und ihm treu ergeben sind, er hat ihnen gewissermaßen Arbeit gegeben und bei manchen sicherlich den Lebenssinn wieder hergestellt, ein Ziel, was man bis zum bitteren Ende verfolgen kann.
    Jupiter: Ach, die Gute, der muss man sich ja auch widmen *seufz* Ich weiß nicht, ob er ihr die Art von Respekt entgegen bringt, wie anderen Personen. Sicherlich muss er sich auch bei Befehlen etc auf sie abstimmen und ihre Beschlüsse den Rüpeln gegenüber berücksichtigen, doch Respekt ist eine andere Sache. Den muss man sich nämlich verdienen, was sie in meinen Augen überhaupt nicht hat. Sie nimmt keine Rücksicht auf andere, hab ich so das Gefühl. Er akzeptiert sie wahrscheinlich als Arbeitskollegin (nicht als "Freundin"!) , doch mehr auch nicht. In Zyrus Gegenwart kann er sich ja zum Beispiel nicht total ignorant ihr gegenüber verhalten, obwohl ich denke, dass er das liebend gern täte ^-^ Von wahrlichem Respekt also keine Spur.
    Mars: Für mich das Opfer der drei Commander *lach* Sie kommt mir immer als Schwächste von den Dreien vor, keine Ahnung wieso. Auf jeden Fall würde ich sagen, er respektiert sie, allerdings auf eine eher unterwürfige Weise *hüstel* Also ich meine, dass sie für ihn so etwas wie eine Sklavin darstellt, ein Mädchen für alles, der man aufladen kann an Befehlen und Anweisungen, sowie Drecksarbeit, was man will. Und ich denke, sie würde es durchaus machen =3 Respekt ist also schon vorhanden, jedoch auf einer unteren Ebene. Als Menschen akzeptiert er sie sicherlich und auch für gewisse andere Aktivitäten *hust* , aber auf gleicher Höhe ist sie in diesem Punkt mit ihm aus seiner Sicht auf keinen Fall.


    Hat er Geschwister? Wenn ja, älter oder jünger?
    Geschwister kann ich mir bei ihm ehrlich gesagt überhaupt nicht vorstellen. Das kommt unter anderem daher, dass er auf mich einen leicht arroganten, abgehobenen, verwöhnten, erhabenen Eindruck macht - Merkmale eines typischen Einzelkindes =D Kann ich gut beurteilen, weil ich selbst eines bin, aber okay. Außerdem... In meiner Fantasie gibt es nicht diesen Saturn, der eventuell auf jüngere Geschwister aufpasst, sie besucht und gleichzeitig auch nicht derjenige, der von älteren Geschwistern in den Boden gestampft wird -lach- Nein, ich sehe ihn eher als einsamen, kleinen Jungen (Kindheit), der seine Freizeit dann lieber in seinem Zimmer mit sich selbst verbracht hat, ohne anderes Gelächter im Haus.
    Sollte er allerdings doch Geschwister haben, kann ich mir einen kleinen Bruder oder eine kleine Schwester im zarten Alter von 13 - 15 Jahren gut bei ihm vorstellen. Wäre doch ma süß mit anzusehen, wie er versucht, einem sturen Teenager zu erklären, dass das nicht in Ordnung ist, was da gemacht wurde ^^ Zudem brauchen sie ja auch manchmal Trost, bei Liebeskummer par exemple und da kann ich mir seine fürsorgliche Seite richtig gut vorstellen *__*


    Was macht er, wenn er vor einem unlösbaren Problem steht?
    Awwr, Haare raufen *O* Okay, meine eigene Vorstellung -grins- Nein, ich denke, er würde zuerst einma in Ruhe jede Möglichkeit, die er hat, in Gedanken durchgehen und weiterführen. Was passieren würde, täte er dies und jenes und was, wenn er vielleicht diesen Weg einschlüge. Führt keine dieser Möglichkeiten zu einer Lösung des Problems zu vollen 100%, würde er denke ich die einzelnen Konsequenzen bzw Vor-/Nachteile gegeneinaner abwägen. Welche Lösung böte den meisten Ertrag und welche wäre totaler Schwachsinn. Im Anschluss würde er vermutlich versuchen, das Beste aus dem von ihm erdachten und gewählten Weg zu machen mit den Mitteln, die vorhanden sind. Sprich mit kleinstmöglichem Aufwand und minimalen Werkzeugen das beste Ergebnis erzielen.
    Auf jeden Fall würde er ruhig und sachlich bleiben und rein gar nichts überstürzen, das passt nämlich nicht zu ihm. Ich schätze ihn ja teils auch eher als rationalen Menschen ein und nicht als Hysteriker ;3 Mit logischem Ausschlussverfahren hätte er sicherlich bald die nützlichste Alternative gefunden und könnte das beste aus der Situation heraus holen.


    Okay, das war's erstma wieder von mir <3


    LG




    ~ Euer Todesengel ~

    Abschaffen sollte man Französisch und Fremdsprachen allgemein, denn die sind ja nun wirklich nicht nötig. Alle außer Englisch kann man getrost abschaffen. Wenn jedes land Englisch unterichten würde, dann könnte man mit Englisch eine Weltsprache schaffen, also sind die anderen Sprachen in der Schule überflüssig. Wer eben später mal noch andere Sprachen für den Job braucht kann die von speziell ausgebildeten Leuten erlernen.
    Weg mit den Fremdsprachen!


    Nun ja, Englisch ist bereits eine Weltsprache ^^ Okay, nicht so, wie du dir das vorstellst, aber ohne Englisch kommt man heute schlecht weg. Und Fremdsprachen abschaffen? Das wäre das Schlimmste auf Erden (gerade für mich als Fremdsprachenfanatikerin =O ) Gerade das ist es doch, was andere Länder so einzigartig macht, nämlich ihre Sprachvielfalt. Ich weiß zwar nicht, wie die verschiedenen Sprachen entstanden sind, doch sie haben durchaus ihre Vorteile. Es stellt nämlich eine gewisse Einheit des Landes dar, denn in einem Land wird meist eine Hauptsprache gesprochen. Spanisch, Französisch, Italienisch... klingt ähnlich, ist jedoch nicht dasselbe. Man ist ja sowieso in einer Art Konkurrenzkampf zwischen den Ländern, eine einheitliche Sprache würde das alles nur noch verschlimmern, weil man sich dann andere Aktivitäten, vielleicht auch grausamere, suchen würde, in denen man sich messen könnte...




    ~ Todesengel ~

    Mein größter Wunsch?
    Tja, das deckt sich im Grunde mit dem, was da zwei Stellen über meinem Beitrag steht *lach*
    Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mir wünsche, sie sehen zu dürfen, sei es vorerst auch nur für einen Tag. Sie ist es allemal wert <3 Denn telefonieren wird erstens auf die Dauer zu teuer und zweitens reicht es schlichtweg nicht aus. Klar, es hat unter anderem ausgereicht, um unsere wirklich tolle Freundschaft aufzubauen, aber diese Entfernung ist schon ein wenig unpraktisch =/
    Gewissermßen geht die Hälfte meines Wunsches damit schon in Erfüllung. 30.4 Süße, das wird ganz allein unser Tag und mehr wünsche ich mir weder zu Ostern, noch zu irgendeiner anderen Zeit in diesem Zeitraum.
    Mein zweiter "größter" Wunsch knüpft im gewisser Weise an meinen ersten an. Er beinhaltet nämlich, besagtes Corneillchen glücklich zu sehen bzw einfach zu wissen, dass es ihr gut geht, dass sie lachen kann in ihrem Leben, dass es einen Grund gibt, der sie fröhlich stimmt.




    ~ L'ange de mort ~

    Wie wäre die Vorstellung, dass wir eigentlich nichts sind. Vielleicht sind wir die Arbeiter eines uns vorkommenden riesigen Gehirns, dessen Intelligenz unvorstellbare Unterschiede zu unserem Hirn ergibt.

    *Lach* ist der Philosophie Unterricht doch zu was nütze ^^
    Also da gibt es nämlich so eine These, über die sich stundenlang diskutieren lässt. Und zwar ähnelt diese dem Film Matrix sehr. Was, wenn wir alle bloß in einer Scheinwelt leben? Die von einem verrückten Wissenschafter erzeugt wird via eines Computerprogramms? Das ganze nennt sich HiT -> Hirn im Tank. Diese Theorie besagt oder sagen wir legt nahe, wie oder ob man (nicht) beweisen könne, kein Hirn in einem mit Nährlösung gefüllten Tank zu sein, das mit einem superintelligenten Computer verbunden ist, der das ganze Leben lediglich als Projektion darstellt? Jede Handlung, jedes Gefühl ist bloß ein Code von Ziffern, von einem über allem stehenden Wesen eingegeben. Und jetzt zum Universum. Vielleicht handelt es sich ja genau dabei darum? Das komplette Universum ist eine erzeugte Scheinwelt, in der wir uns bewegen und keinesfalls die Realität. Kann ja sein, dass hinter/über/unter/seitlich dieses Universums jemand ist, der das so handhabt. Der unser ganzes Leben, das Leben jedes Einzelnen in seinen Computer eingibt. Und wer jetzt sagt: Bei mehreren Milliarden Menschen? Wer sagt, dass es sich bei diesem Jemand um einen handelt? Vielleicht ist es eine ganze Gattung? Dessen Lebenssinn ist, unser Leben zu kontrollieren? ^^ Man kann es nicht beweisen, weder, dass es so ist, noch, dass es nicht so ist ;3




    LG




    ~ L'ange de mort ~

    Also, als wahrscheinlich Letzte geb ich meinen Kommi dazu ab.
    Ich muss auch leider sagen, dass ich dieses Kapitel nicht ganz so gut fand wie deine vorherigen. Mag sein, dass du unter Druck schreiben musstest, schließlich funzt dein Computer ja nicht, oder du hattest einfach einen schlechten Tag, als du den Teil geschrieben hast, kann ja mal passieren. Bei den Gefühlen und Gedanken hast du dich dieses Mal etwas mehr zurückgehalten, hm? Irgendwie sind zwar Ansätze zu erkennen, allerdings nicht so weitläufig ausformuliert wie sonst, sondern lediglich angeschnitten. Es kratzt bloß an der Oberfläche, ist mir nicht so gut gelungen, mich in Ai hinein zu versetzen. Die Handlung wurde dementsprechend ein wenig zu schnell voran getrieben, am Ende dieser Moment mit Drew... da haben mir echt die Gefühle gefehlt, nicht nur auf dir Reaktionen des Körpers kommt es dabei an, sondern auch auf das psychische Gesamtbild, welches man ebenfalls auf dem Weg zur Wettbewerbshalle hätte beschreiben können.
    Außerdem hast du die Umgebung hier meines Erachtens nach komplett ignoriert, was es mir deutlich schwerer gemacht hat, mich in die Situation einzufühlen. Komm, ich weiß doch, dass du das kannst, du hast doch sonst so ein hohes Niveau =O Wiederholungen sind mir ebenfalls einige aufgefallen, vor allem bei "war" und "hatte", wo andere Verben ohne diese Hilfsform besser hingepasst hätten.
    Alles in allem hat mir dieser Teil nicht so gut gefallen von den Um-/Beschreibungen her, da gab es schlichtweg zu wenig und wie gesagt, eine zu schnelle Handlung. Die gelingt es doch sonst auch immer, einen einzigen Moment in ein ganzes Kapitel zu verwandeln? Ich weiß, dass du das schaffst, deswegen belasse ich es einmal dabei. Also, beim nächsten Teil wieder in alter Form, d'accord? =)


    LG




    ~ L'ange de mort ~

    Das Weltall ist eigentlich... nichts. Es gibt keine Luft, kein Leben, kein garnichts.


    Dem muss ich trotz meiner Physikunfähigkeit aber widersprechen. Natürlich ist das Weltall etwas, bloß kannst du es mit bloßem Auge nicht sehen. Im Grunde besteht das Universum (sofern man überhaupt bloß von einem ausgehen kann) größenteils aus "dunkler" Materie, wie gesagt nicht sichtbar. Der Teil der sichtbaren Materie ist erschreckend gering, ich meine gelesen zu haben bei nicht einmal 10 Prozent. Somit kann man nicht behaupten, dass da NICHTS ist.
    Aber nun zu dieser wirklich interessanten Frage. Ja man denkt oft darüber nach, ob das Weltall ein Ende hat oder nicht, letztlich kann man weder beweisen, dass es eines hat, noch, dass es keins hat. Ich persönlich habe wahrscheinlich vorher zu viel im Internet gestöbert. Die einen sagen, es dehnt sich bis zu einem bestimmten Punkt aus und zieht sich dann wieder zusammen, andere meinen, es dehne sich kontinuierlich aus, wieder andere behaupten, es sei ein stillstehendes Werk. Ich glaube, dass das Weltall unendlich ist und sich immer weiter ausdehnt und nicht nur das. Ich gehe auch vom sogenannten Multiversum aus, sprich der Existenz mehrerer Universen. Wäre doch eine interessante Vorstellung, oder nicht? Irgendwo gibt es jemanden in einem anderen Universum, der fast wie ein Klon ist... Ah, ich schweife ab ^^
    Jedenfalls denke ich nicht, dass das All ein Ende hat, denn wer sagt denn, dass die von uns erdachten physikalischen Gesetze überhaupt gelten? Kann doch sein, dass irgendwo ein Fehler in unserer Denkweise liegt (wovon ich stark ausgehe =D ) ?


    LG




    ~ L'ange de mort ~

    Sou, nach Ewigkeiten der Wartezeit kommt endlich wieder ein neues Kapitel. Irgendwie hatte ich zwischendurch eine eher unmotiviertere Phase, doch jetzt denke ich hat sich diese gelegt und ich hoffe, die Osterferien sind mir in der Hinsicht etwas behilflich ^-^ Danke natürlich wie immer an eure tollen Kommentare, es freut mich jedes Mal wieder ^o^


    Bitten der Nacht


    (Black)
    Sie glühte, exakt wie bei meinem ersten Zusammentreffen mit ihr, doch hatte sie seit diesem Moment nicht mehr solch eine starke Hitze ausgeströmt. Jedes einzelne Glied brandnarbte seinen Abdruck in die Haut meines Halses und der Kern ihrer Existenz schmolz die Zellen meiner Fingerkuppen. Trotzdem erwachte ein Gefühl der Verbotenheit in mir, das heilige Zeichen loszulassen, als sei meiner Wenigkeit ein Befehl erteilt worden, den mein Körper nun ohne Rücksicht auf Verluste ausführte, so sehr es auch schmerzte. Etwas an ihr fesselte mich, kontrollierte mich, zwang meine Gedanken, das gerade Geschehene zu umkreisen und mein Augenmerk auf ihn zu richten. Denn er stellte das Unbehagen dar, welches sich zunehmend in mir ausbreitete, ein unaufhaltsamer Schatten, der sich über mein Gemüt legte und seine Saat der Finsternis in mir streute, einer unheilbringenden Pusteblume ähnelnd. Separat setzten die kleinen Körnchen sich in mir ab, gruben sich sowohl in mein sterbliches, als auch immaterielles Dasein, schlugen ihre Wurzeln, bis sie sich schließlich so lange von mir ernährt hatten, dass sie in schwarzer Blüte erstrahlten, bereit, neue Setzlinge zu produzieren.
    Die tiefrote Rose, die er White zum Geschenk gemacht hatte... Ich meinte, eine dunkle Aura von ihr ausgehend wahrzunehmen, sie jagte eine Gänsehaut über meinen in angespannter Haltung verweilenden Rücken, sowie meine Arme, sodass sich die feinen, darauf befindlichen Haare begannen aufzustellen. Mein Herzschlag hatte sich rapide beschleunigt, seit ich ihm direkt in die Augen gesehen, nein, seine Konversation mit White verfolgt hatte. Er blickte sie an, als sei sie sein ganz persönlicher Schatz, von dem er der Ansicht war, ihn mit niemandem teilen zu müssen oder zu wollen. Woher kannten sie sich überhaupt? In der kurzen Zeit, die ich mit der Braunhaarigen verbracht hatte, hätte ich nie zu träumen gewagt, sie stünde einem derartigen Schnösel näher als auf freundschaftlicher Ebene. Ich hatte gedacht, sie sei vernünftig und ebenfalls genervt genug von solchen Typen, dass sie sich von ihnen fernhielt, da sie in der Regel lediglich auf das Eine aus waren und ihre angeblichen Freundinnen nach spätestens einem Monat, sofern sie in dem Zeitraum mindestens einmal bekommen hatten, was sie wollten, fallen ließen, als hätte es sie niemals gegeben. Klar, er verfügte über ein unglaubliches, aüßeres Erscheinungsbild, recht wohl portionierten Charme und eine gewisse Art an Stil, man nehme die Rose, doch konnte White, unsere zickige, launische, sture, gefühlsabwehrende White, wirklich so dumm sein, sich auf ihn einzulassen? Obwohl ihr bewusst sein müsste, danach umso tiefer zu fallen? Lediglich eines der Dinge, die mich am werten Herrn Drew stutzig machten, eines von vielen. Einen anderen Fehler in meiner sonst mehr oder weniger logischen Denkweise verkörperte die Rose. Wie um alles in der Welt hatte er es vollbracht, sie übermaßen stark und intensiv leuchten zu lassen? Angenommen, er hätte sie frisch gekauft, sagen wir frisch geschnitten. Woher hätte er wissen sollen, White genau hier über den Weg zu laufen, um sie ihr schenken zu können? Er war wohl kaum in der Lage, die Zukunft vorher zu sagen. Außerdem hatte er weder eine Vase, noch sonst irgendeinen feuchtigkeitsspendenden Behälter dabei und ein Pokemon, selbst eines der Elementklasse Pflanze, wäre keinesfalls dazu imstande, eine Blume womöglich über mehrere Stunden hinweg in ihrem Ausgangszustand zu halten. Wie also war es dennoch möglich? Die relativ hohe Wahrscheinlichkeit, ein winziges, nichtsdestotrotz sehr wichtiges Detail übersehen zu haben, ärgerte mich. Es vermittelte mir den Eindruck, das Offensichtliche ungewollt zu ignorieren, obwohl die Antwort mir zum greifen nahe kam, ihre Bahn in meinem Umfeld zog, ohne wie ein Blitz in meinem Verstand einzuschlagen. Ich bemerkte sprichwörtich den Wald vor lauter Bäumen nicht.
    Die gleißende Sonne stand inzwischen an ihrem Zenit, sie sandte erbarmungslos ihre warmen, gar heißen Strahlen auf uns herab, zusammen mit ihrem hellen Schein, der das angenehme Tageslicht bildete. Hier, wo wir uns aufhielten, reckte sich dunkelgrünes, hohes Gras gen azurblauem Himmel, aber da ich lange Kleidung trug, nahm ich keinerlei Notiz von jener nebensächlichen Begebenheit. White hingegen spürte es wohl eher, wenngleich es sie nicht im Geringsten zu stören schien, so fixiert war sie auf unseren netten Neuankömmling. Der sich um uns ausbreitende Park wurde von sattgrünen Bäumen dichten Blätterdaches samt gesund wirkenden Stämmen begrenzt, hinter denen Dickicht, sowie Beerensträucher der verschiedensten Farben prangten. Mehrere von ihnen blühten komplett in weiß oder hellrosa, was darauf schließen ließ, dass sie bald frische und vor allem zahlreiche Beeren trügen, unterschiedlichste Sorten und die damit verbundenen Wirkungen. Über das Gelände verteilt tummelten sich farbenfrohe Auen von Blumen, dessen Art ich mich nicht ansatzweise zu bestimmen traute, da sie mir unbekannten Gattungen entsprangen. Hin und wieder allerdings fand man ebenfalls Grasansammlungen gleich dieser hier vor, die einigen Pokemon einen Platz zum leben, verstecken oder generellem aufhalten boten, genau wie einen gewaltigen grauen Springbrunnen inmitten der Anlage. Majestätisch sprudelte das kalte Nass mit Hilfe eines steinernen, in Form eines Pokemon gebrachten Rohres in die Höhe, um wenig später in das wassergefüllte Auffangbecken zu rieseln. Ein nebelartiger Schleier hatte sich um das Spektakel herum aufgetan, wahrscheinlich aufgrund der höheren Temperatur des Wassers im Gegensatz zur Luft. Keine Ahnung, ob es den tatsächlichen Naturgesetzen entsprach, dergleichen hatte mich nie ausreichend interessiert, als dass ich mich als Experte auf dem Gebiet bezeichnen durfte. An manchen Stellen hielten sich sogar Trainer auf, jedoch nur sehr wenige, vereinzelt und solche der Sorte, die man besser nicht unterschätzte.
    Da gab es zum Beispiel einen etwas älteren, rothaarigen Mann, laut meiner Einschätzung um die zwanzig Jahre alt, welcher selbstsicher das hohe Gras inspizierte, während sein offensichtlich treuer Partner Dragonir ihn begleitete. Geschickt wand das schlangenähnliche Wesen seinen blauen, länglichen Leib durch das raschelnde Gras, die kleinen, weißen Flügel an seinem Kopf ragten manchmal daraus hervor. Seinem Trainer wehte ein dunkler Umhang hinterher, er unterstrich seine gut gebaute Statur im Einklang mit dem Anzug, den er trug. Zugleich verlieh es ihm eine wichtige Persönlichkeit, zeichnete, von förmlicher Eleganz geprägt, seine Bewegungen und Schritte nach. Scharlachrote Seelenspiegel hielten nach ungewöhnlichen Ereignissen Ausschau und als unsere Blicke sich kreuzten, verkleinerten sich diese zunächst, musterten mich eingehend, ehe sie sich kurzfristig meinen Mitreisenden widmeten, sich schlussendlich jedoch gnädig zeigten und mich aus ihren Fängen entließen. Dragonir, das keinesfalls sein einziges, man musste anmerken sehr gut trainiertes Pokemon sein dürfte, folgte ihm auf dem Fuße, als er den Nationalpark allmählich verließ, nachdem er sich noch ein Weilchen hier aufgehalten hatte. Seine skeptische Mimik machte mir selbst im Nachhinein ein wenig Angst, Trainern wie ihm begegnete man nicht alle Tage. Zudem identifizierte scheinbar auch er etwas, eine entscheidende Eigenschaft in mir, die ich selbst nicht glaubte zu besitzen, obwohl er mich nicht einmal persönlich kannte. Handelte es sich dabei um den weißlichen Nebel, den ich seit frühster Kindheit mit mir führte? Was war an mir so außergewöhnlich, das mir als Eigentümer verborgen blieb?
    Ein anderes Beispiel symbolisierte ein braunhaariges Mädchen, ungefähr in meinem Alter, sie führte ein Meganie mit sich herum. Der grüne Dino, dessen Hals eine wunderschöne, pink farbende Blüte zierte, schritt achtsam neben seiner Trainerin her, gewillt, sie im Falle eines Falles unverzüglich zu verteidigen, auf Leben und Tod, sollte jemand sie angreifen. Allein die rehbraunen Augen der Brünetten, deren Kopf von einem großen, blanken Hut bedeckt wurde, verrieten ihre Dankbarkeit für Meganie's Hilfsbereitschaft und Loyalität. Ihre kurzen Locken, die die Kopfbedeckung nicht umfasste, tänzelten im sanften Wind, welcher die Blumen, sowie das hohe Gras hin und her wog. Süß lächelnd und gleichzeitig unsagbar anmutig streifte sie im Park umher, an den Blumenbeeten entlang, bis zum Springbrunnen, an dem sie sich niederließ. Ihre Finger fuhren plätschernd durch das Wasser, es tat ihr sichtlich gut, nach all der Aufregung und den Schwierigkeiten einfach entspannen zu können. Erstaunt stellte ich fest, dass ich über ihr Privatleben urteilte, ja sogar genau Bescheid wusste, ohne ein einziges Wort mit ihr gewechselt zu haben, es war, als wies ich plötzlich die Fähigkeit auf, das zu erkennen, was einem Menschen widerfahren war. Ich wurde zwar nicht über die Einzelheiten informiert, allerdings war ich zumindest bei ihr in der Lage zu sagen, ob die letzte Zeit sie eher gestraft oder beglückt hatte, wobei es sich hier leider um Ersteres handelte. Wieso es bei meinen Begleitern nicht funktionierte... ein unlösbares Rätsel, jetzt noch. Vielleicht ermöglichte es sich mir zu einem späteren Augenblick, dieses Geheimnis zu lüften. Reiste ich schon zu lange mit ihnen? Ein einziger Tag stellte ja für mich keinen akzeptablen Zeitraum dar...
    "Ich gedenke, für den Wettbewerb zu trainieren, der in knapp einer Woche stattfindet und den ich garantiert gewinnen werde, Kollege.", äußerte sich der Grünhaarige endlich zu meiner Frage. Dabei schnippte er sich widerlich extravagant eine Haarsträhne aus dem Gesicht, die seltsamerweise sofort zurück an ihren vorherigen Standort verfiel - es kümmerte ihn nicht. Er hatte es wohl nicht zeitiger für angebracht gehalten, das Wort an mich zu richten und dementsprechend einen ganzen Atemzug voll unbezahlbarer Luft zu vergeuden, vermutlich war ich in seiner heilen, perfekten Welt ohnehin bloß ein Hindernis, eine durch andere Dinge ersetzbare Beilage, die es galt, möglichst schnell beseite zu schaffen, um eine freie Bahn zu erhalten. Wenngleich ich ihn für lachhaft befand, erschauerte ich eiskalt beim Klang seiner Stimme, trotz der sengenden Hitze des Kruzifixes, welches es von der Intensität her durchaus mit Feuer, nein, Lava aufnehmen konnte. Unentschieden schwelgte ich zwischen den eindeutigen Temperaturangaben, am Rande beobachtete ich, wie Belle's Augen Funken sprühten und sich ihr Mund erwartungsvoll ein wenig öffnete, bereit, Laute der Bewunderung und des Erstaunens daraus erklingen zu lassen. Wow, sie traf den Traum ihrer schlaflosen Nächte, neben meiner Wenigkeit und sähe ihn sogleich in seiner Paradedisziplin, einem Wettbewerb, was zwangsläufig zur Folge hatte, sollte sie ebenfalls teilnehmen, dass sie früher oder später gegen ihn antreten musste, so sehr sie ihn auch bewunderte. Welcher der beiden Aspekte gewann bei ihr wohl die Oberhand? Siegeswillen oder Verehrung? Ich persönlich tippte ja auf Letzteres, da sie bis jetzt noch keine wirkliche Disziplin, ihr Ziel auf kämpferische Art zu erreichen, geschweige denn Durchsetzungsvermögen oder Stärke gezeigt hatte. Ich schätzte sie lediglich als ein kleines, hilfloses Mauerblümchen ein, das seine bisherigen Trophäen allein dem Glück verdankte, nicht mehr und nicht weniger, kein Talent für das, was sie tat, keinen Schimmer von der verborgenen Schönheit und Intelligenz der Pokemon, von ihrer Gabe, eine simple Attacke zu etwas ganz Besonderem zu machen.
    Die Blondine umklammerte mit beiden Händen fest den Tragegriff ihrer orangen Tasche, ihr zierlicher Körper schwankte leicht zur Seite, es hatte den Anschein, als würden ihre Beine jeden Moment einknicken. Cheren's derzeitige Position bot sich perfekt für dieses Szenario an, sollte er sie doch auffangen, dann hatte er wenigstens etwas zu tun, anstatt sinnfrei der Gegend ihren Platz wegzunehmen. Eingeschüchtert und mit gekrümmtem Rücken hielt er sich neben Belle auf, die Hände in den Hosentaschen vergraben, seine schmollenden, grauen Seelenspiegel auf die Konstellation White - Drew gerichtet. Allerdings wechselte der Ausdruck in seinen Augen, je nachdem, wen der beiden er analysierte, von sanft, verletzt, am Boden zerstört zu mörderisch, hasserfüllt und misstrauisch, was ich durchaus vermochte nachzuvollziehen. Dass sich all diese Emotionen zu Eifersucht zusammenschlossen, realisierte ich erst später, im Gegensatz zum Hauch der Angst, der sich in mir ausbreitete, als ich einige Merkmale jener zerstörerischen Empfindung in mir selbst feststellte, warum, wusste ich nicht. Es brannte sich in mich, wenngleich ich ja gar kein Recht dazu hatte, eifersüchtig zu sein, immerhin kannte ich sie seit gerade einmal einem einzigen Tag und "kennen" ... Begegnung samt anschließendem gemeinsamen Zwangsaufenthalt in Jotho beschrieb das Phänomen präziser, sie hatte nie darum gebettelt, mit mir reisen zu dürfen, würde sie voraussichtlich in Zukunft auch nicht, so, wie ich unsere rebellische White beurteilte, die sich gegen fast jeden Vorschlag oder Einfall sträubte, entstand er nicht in ihrem schlauen Köpfchen. Zugegeben, in der Hinsicht ähnelte ich Cheren ziemlich stark, fragwürdig, ob es ein Vor- oder ein Nachteil war. Derartige Gefühle ließen einen anfällig werden für Rückschläge, sowie nicht ohne Weiteres überwindliche Hürden, andererseits veranschaulichten sie immer wieder auf's Neue, was jemanden als Mensch klassifizierte, zu dem machte, was er war. Dazu gehörten ebenso Trauer, Frohsinn, Rage und Werte wie zum Beispiel Empathie, eine unabdringbare Eigenschaft, von der ich mehr besaß, als mir reichte.
    "Wettbewerbe?", hakte White abwertend nach. Ihre enttäuschte, leicht aufgebrachte Stimme riss mich aus meinen inzwischen selbst für meinen Geschmack zu ernsten Gedanken, deren Ursache sie dabei in ihrer Person verkörperte. "Das ist nicht dein Ernst!" Stirnrunzelnd musterte der Angesprochene sie von Kopf bis Fuß, die makellose Gestalt, gekennzeichnet durch eine abweisende Haltung, die mittels vor dem Oberkörper verschränkter Arme, einer hochgezogenen Augenbraue, sowie linkslastigem Stehen verdeutlicht wurde, ehe er schließlich zu ihren intensiv blauen Augen zurückkehrte, sichtlich verwundert, jedoch die allgemeine, arrogante Fassung wahrend. "Früher hat dich das Kämpfen mehr gereizt. Die Adrenalinschübe, während die Angriffe deiner und die der gegnerischen Pokemon aufeinanderprallen. Die jubelnde, tobende Menge, welche zum Fortfahren animiert. Die Gewissheit, bis zum Ende durchhalten zu müssen, um einen eindeutigen Sieg zu erringen, ganz zu schweigen von den Preisen..." Sie lächelte ihn vielsagend an, meiner Meinung nach verriet diese kleine Geste für alle Anwesenden zu viel. "Wo ist dein Feuer, Drew? Wohin ist deine Leidenschaft entschwunden? Keines davon erkenne ich noch in dir."
    "Meine Liebe, hast du das etwa schon wieder vergessen?", antwortete der Grünschädel nach einer Weile, in der er seine Sprache wieder erlangt hatte. Die Stimme ruhig und gelassen, dennoch hallte die übliche Eitelkeit seinen Worten nach, gleich einem unabänderbaren Echo, das sein Markenzeichen zu sein schien. Arroganz, Charme, gutes Aussehen samt Bestätigung, eine gefährliche Mischung, dessen Auswirkungen ungehemmt fatale Größen annahmen, so hier. " Da bedarf es wohl einer Auffrischung deines löchrigen Gedächtnisses, die du so schnell nicht mehr vergessen wirst." Sofort trat er einen Schritt auf sie zu, stellte sich direkt vor ihr auf und schob bestimmend seine Hand unter ihr Kinn, er zwang sie auf nicht einmal mehr fünf Zentimeter Abstand, ihm direkt in die Augen zu blicken. Die Braunhaarige verharrte eisern, ohne sich beeindrucken, gar einschüchtern zu lassen. Sicherlich spürte sie seinen warmen, begehrenden Atem auf ihrer zarten Haut, fühlte die zwischen ihnen lodernden Flammen, die bis zu mir züngelten und es wagten, mein Innenleben zu verkokeln, es in lichterlohes Feuer zu tauchen und die mit schmerzlicher Art Viola City in Erinnerung riefen. Derselbe Abstand, dieselben Blicke - für sie nichts wert?
    Er wollte ihr noch ein Stück näher kommen, seine Seelenfenster halb geschlossen und den Kopf seitlich geneigt, doch wich sie vor ihm einige Schritte zurück. Ein Fehler meinerseits, einen erleichterten, leisen Seufzer auszustoßen, wesentlich zu früh, denn sie behielt zwar ihre abwehrende Körperhaltung bei, nichtsdestotrotz schaute sie ihn weiterhin unablässig an, in seine Augen, und formte gleichzeitig mit den Lippen zwei unmissverständliche Worte, jedenfalls für mich. Ob Cheren oder Belle diese Gestik überhaupt ansatzweise mitbekamen? Dass der von ihnen Geliebte sich einem anderen Menschen zuwandte? 'Nicht jetzt' .
    "Komm mit uns.", entgegnete White fast in Trance. Sie klang monoton, beinahe gleichgültig, ging er darauf ein oder nicht, dennoch trotzten ihre Worte vor Flehen, Bitten... vor Verlangen. Sie versuchte, seine ungeteilte Aufmerksamkeit zu erzwingen, die sowieso schon von Anfang an auf sie gerichtet war, was ihn betraf. "Ich denke, es gibt einiges zu besprechen." Tja, da mochte sie vielleicht recht behalten, aber in welche Form der Sprache sich das nachher verwandelte, wörtlich oder, sofern es scheinbar ihrem beider Willen folgte, körperlich, das beinhaltete eine andere Frage. Und wie üblich nahm White keinerlei Rücksicht auf die Meinung ihrer Begleiter, nein, sie setzte etwas fest und alle Anderen mussten mit ihrer Entscheidung leben, irrelevant, wie sie damit händelten, Hauptsache, ihr eigenes Wohlbefinden wurde nicht beeinträchtigt.
    "Was immer du möchtest, meine Schöne.", erwiderte der Schönling süffisant lächelnd. Ihm gefiel die Fantasie, die die Trainerin ihm bezüglich des späteren Tagesverlaufs in sein beschränktes Hirn gepflanzt hatte, merklich gut. "Wenn wir sofort Richtung Dukatia City aufbrechen, schaffen wir es womöglich in den frühen Abendstunden - "
    "Oh nein!", protestierte Belle lautstark, das erste Mal in Drew's Gegenwart, dass sie einen anständig formulierten... dass sie überhaupt Worte hervorbrachte. "Sowas wie in Viola City will ich auf keinen Fall erneut erleben. Wir verbringen die Nacht außerhalb der Stadt, auch wenn hier so viele Käfer-Pokemon leben..." Sie zuckte leicht, während sie den letzten Teil ihrer Kurzansprache äußerte. Unverzüglich widmete sie mir ihren Augenkontakt, der mich quasi dazu drängte, für heute Nacht ihr Beschützer zu sein.

    Ach Gottchen, da wird man schon einmal seltenerweise zitiert und dann noch gleich so O___0


    Sorry aber gerade die Fächer wie Physik, Geschichte und Religion gehören vor allem in der heutigen Zeit zur Allgemeinbildung und sind wichtig. Gewisse physikalische Sachen muss man beherschen, vor allem wenn man später mal im technischen oder naturwissenschaftlichen Bereich arbeiten möchte. Mal ehrlich mit einem Kunst oder Musikstudium kann man heute nicht viel anfangen.


    Tja, wenn man was im naturwissenschaftlichen oder technischen Bereich machen möchte. WENN, das ist ein kleiner Unterschied. Denn ich zum Beispiel habe schon früh gemerkt, dass ich damit einfach nicht klar komme und somit auch später nicht in diese berufliche Richtung gehen möchte, da es mich eher zu Sprachen zieht und es gibt weißgott mehr Arbeitsmöglichkeiten als in diesem Naturwissenschaftsbereich.




    Religion ist wichtig und sollte den Kindern zumindest vermittelt werden. Ethik oder Religion sollten Pflicht sein. Gerade aus Unwissenheit anderen Religionen gegenüber entstehen doch teilweise unnötige Vorurteile.


    Es entstehen Vorurteile, mag sein, doch bis zu einer bestimmten Jahrgangsstufe muss man leider Religion mitmachen, ansonsten kann man es sich nämlich frei aussuchen, zu welcher Religion man gehören möchte. Und wenn man überhaupt nicht gläubig ist bzw so erzogen wurde und es einen auch nicht interessiert, ist das lediglich eine schlechte Note mehr auf dem Zeugnis O__o


    Dementsprechend denke ich also nicht, dass man gerade in Physik ein "Allgemeinwissen" braucht. Bei Mathe zum Beispiel, SoWi/Politik und auch Geschichte nach deiner Argumentation (auch wenn ich es deswegen immer noch hasse ) sehe ich es ja ein, da hast du recht, das sind Grundausstattungen im Beruf. Doch wieso sollte ich mir dann gerade Fächer in mein Abitur wählen, die ich so überhaupt nicht kann? Das sehe ich dann irgendwo auch nicht ein. Du kannst vielleicht sagen, dass es für dich besser war, aber auch nicht für alle, nech?


    LG


    ~ L'ange de mort ~

    Was für ein Thema ^o^ Ist doch klar, dass ich da was zu schreibe ;3 Also, ich hoffe, ich bekomme um diese Uhrzeit noch alle zusammen, die mir so im Kopf rumschwirren...









    Ich weiß, ich shippe zum Beispiel Lucia mit recht vielen Leuten, doch ich kann mich bei so vielen Shippings einfach nicht entscheiden ^^ 
    Das wären aber glaube ich alle Pairings, die mir im Augenblick einfallen. Sonst wird was editiert =D

    LG

    ~ Saturne ~

    Hallü, ihr Lieben ;3


    Also meiner Meinung nach könnte Philosophie jederzeit abgeschafft werden, genau wie Religion, Geschichte oder Physik, wobei ich letztere Beiden zum Glück nicht mehr habe. Religion zum Beispiel hat mich einfach nie interessiert, ich wurde nie gläubig aufgezogen, trotzdem musste ich mir das bis zu diesem Schuljahr antun. Unseren Lehrer mochte ich nebenbei auch nicht. Ein Katholik, um evangelische Religion zu unterrichten O__o Später haben wir bloß noch die verschiedenen Religionen verglichen, bis hin zu Sexualität und Liebe, was mir in Bio schon mehr als gereicht hat .__. Die ganze Zeit wird einem quasi eingetrichtert, dass Gott die Welt geschaffen haben soll, für mich ein Ding der Unmöglichkeit, da ich der Wissenschaft treu geblieben bin ^^ Was mich schon gleich zum nächsten Fach bringt: Physik. Ich weiß nicht, warum ich immer so schlecht darin war, im Grunde könnte man ja behaupten, es ähnelt Mathematik sehr, was ich im Übrigen sehr mag. Aber physikalische Gesetze sind für mich ein Buch mit sieben Siegeln. Wechselwirkungen, irgendwelche Gegenstände, die eine schiefe Bahn herunterrollen... was soll man damit? Hätten wir nur einmal Astronomie durchgenommen, hätte ich vielleicht aufgepasst und wäre nicht immer fast eingeschlafen -__- Nein, man macht ja unter anderem auch nur Optik oder keine Ahnung was, irgendwann schaltet man auf Durchzug.
    Kommen wir zu Philosophie. Echt, ich bereue es, dieses Fach gewählt zu haben. Bei diesen Diskussionen, die man da führt, blickt man nach einer Weile überhaupt nicht mehr durch und kann nur stumm dasitzen und dem Lauf des Geschehens als Unbeteiligte folgen. Da reicht es keineswegs aus, lediglich seine eigene Meinung kundzutun, da gibt es gewisse Prinzipien, an die man sich halten muss, nach denen man argumentieren muss etc. So leicht, wie es klingt, ist es garantiert nicht. Außerdem wird man da so nachdenklich bei...
    Ein weiteres Fach, was ich nur liebend gern loswerden würde und es zum Glück im nächsten Schuljahr bin: Geschichte. Ma ehrlich, wieso muss man sich so intensiv mit dem beschäftigen, was war? Was man nicht mehr ändern kann? Von Dingen, von denen man in Wirklichkeit keine Ahnung hat, wie sie sich in Wahrheit zugetragen haben? Nein, man meint aufgrund von Fossilien und allerlei Kram genau oder relativ genau bestimmen zu können, wie was vorher ausgesehen hat, wozu es da war, welche Diskussionen geführt wurden. Sollte man sich nicht lieber mit der Zukunft beschäftigen, die man noch beeinflussen kann?
    Dagegen muss ich sagen, dass Französisch mein absolutes Lieblingsfach ist <333 Mal ehrlich, wie kann man dieses Fach nicht mögen? Ich hätte es sogar als Lk genommen, würde es an meiner Schule angeboten und nehme es höchstwahrscheinlich auch ins Abitur. Ich liebe einfach die Sprache an sich, der Klang, da stimmt alles. Franze würde ich dementsprechend nie nie nie abschaffen wollen ;3





    LG


    ~ Saturne ~

    Hallü, meine Lieben ;3
    Hach ja, so ein Thema ist doch ma was, da kommen eine Menge amüsante Antworten zusammen ^^ Aber wenden wir uns einmal mir zu.
    Einer meiner größten Macken ist: Jeden Samstag wird mein Zimmer komplett entstaubt, gesaugt und sowieso sauber gemacht. Keine Ahnung, wann genau ich mir das angewöhnt habe, doch es ist mittlerweile so etwas wie eine Tradition geworden. Hierbei achte ich ebenfalls darauf, möglichst wenige Staubkörnchen oder sonstige Krümel irgendwelcher Substanzen übrig zu lassen, die werden bei mir gnadenlos entfernt ^-^ Außerdem habe ich immer eine bestimmte Reihenfolge, wie ich mein Zimmer säubere. Zuerst das Regal hinter meinem Bett, anschließend mein (man kann es mehr oder weniger so nennen) Schreibtisch, danach der Fernsehtisch ind voller Montur, sprich Unterfächer etc und zu guter Letzt ein kleines Nebentischchen. Beim saugen... meist zunächst den Bereich auf und um das Bett herum, dann um meinen Fernsehtisch herum + Umgebung und am Ende die Couch, die auch den größten Zeitanteil beansprucht .__.
    Eine meiner anderen Eigenarten: Während Klausuren oder allgemein im Unterricht neige ich dazu, mit meinen Haaren rumzuspielen. Ich zwirbele sie, "schubse" sie nach vorne, richte meinen Ponni, zupfe manche Strähnchen zurecht... Keine Ahnung, vielleicht wollen sich wenigstens meine Hände etwas Interessanterem widmen als mein Hirn xD Normalerweise mache ich sowas nämlich eher aus Langeweile...
    Mit meinen Fingern habe ich auch öfters was zu tun. Manchma ist der Nagel zu lang und muss ab, dann steht da etwas Haut ab und soll weg und eigentlich bräuchte ich meine Haut an den Fingern noch wegen Gitarre spielen -lach- Irgendwie schon merkwürdig, was sich nicht alles widerspricht so im Alltag. Meist mache ich Letzteres, wenn ich auf irgendwas oder irgendwen warten muss oder einfach das Ende einer Unterrichtsstunde herbei sehne ^^
    Zudem bin ich in einigen Sachen echt perfektionistisch, in einem extremen Maße. Zum Beispiel bei den Fs'sen, die ich schreibe. Wenn mir ein Kapitel nicht gefällt, schreib ich es noch einmal komplett ab und verbessere währenddessen Stellen, die mir bis jetzt nicht gefallen haben. Man sollte dazu sagen, dass ein Kapitel im Durchschnitt etwa 8 Seiten beträgt auf kariertem Papier (ja, ich schreibe von Hand vor - immer) . Da ist man länger beschäftigt.
    Was fällt mir denn noch ein... ach ja, ich verbessere gern Leute in ihrer Grammatik, sei es Deutsch oder eine meiner anderen Fremdsprachen, die ich lerne, was ja 4 an der Zahl sind ^^ Ich kann es einfach nicht haben, wenn Leute sich falsch ausdrücken und es zudem nicht einma merken, darauf aufmerksam gemacht werden oder korrigieren im Nachhinein. Selbst bei Power Point Präsentationen achte ich penibel auf Komma- oder Rechtschreibfehler, ich muss mich echt zurückhalten, nicht jeden gleich durch den Raum zu schreien. Sprachlich stellt sich bei mir auch heraus, dass ich mittlerweile zuerst immer "Hä?" oder "Hm?" frage, obwohl ich die Frage meist deutlich verstanden habe *lach* Irgendwie habe ich mir das so angewöhnt und es nervt manche Personen wirklich extrem, wenn sie alles nochma wiederholen müssen xD
    Zudem habe ich immer Musikkopfhörer im Ohr. Meine Eltern sind mittlerweile echt genervt davon, auch, weil sie meinen, man könne in dem Fall nicht mit mir reden, da ich nichts höre ;3 Sogar beim Frühstück brauche ich gewisse Songs, um mich auf den Tag vorzubereiten, was ja im Grunde recht unhöflich ist, aber solange niemand groß etwas einzuwenden hat, gemeinsam am Tisch sitzt man eh nicht. Ich bin morgens zusätzlich immer recht... distanziert, sprich will meine Ruhe haben, weil ich noch etwas muffelig bin. Das ändert sich meist erst im Laufe des Tages.
    Ich bin sehr stolz in einigen Angelegenheiten, auch wenn man es mir vielleicht nicht anmerkt. Bis zu einem gewissen Grad lasse ich es zu, dass jemand etwas kritisiert, was ich gut finde, doch wenn er/sie beleidigend wird, kenne ich kein Pardon, dann werde ich hin und wieder auch ausfallend. Vor allem, wenn diese Person von besagter Angelegenheit überhaupt keine Ahnung hat und trotzdem meint, sich einmischen zu müssen, das kann ich gar nicht ab .__. Dann werde ich auch schon leichter beleidigt und stelle mich quer für längere Zeit.
    Ja, in gewisser Hinsicht bin ich nachtragend, zumindest denke ich das. Bei lustigen Sachen vergesse ich nichts so leicht,das halte ich demjenigen für so einige Zeit noch vor, sollte mich jemand auf irgendeine Weise beleidigt oder gekränkt haben, nehme ich zwar eine Entschuldigung an, doch innerlich bin ich betreffender Person noch immer böse und das ändert sich nicht schlagartig.
    Was ich ebenfalls hasse, ist es, wenn meine Brille dreckig wird. Mindestens jeden zweiten Tag mache ich sie ordentlich mit einem Putztuch sauber, wenn nicht öfter, ich hasse es, wenn irgendeine Form von Dreck auf glatten Oberflächen vorhanden ist, sei es nun Brille, Ds Bildschirm, Fernseher, Schreibtisch, Laptopmonitor etc


    LG


    ~ Saturne ~

    Dann melde ich mich auch ma wieder zu Wort ^-^
    Meine erste Frage, die ich beantworte... manche haben es wahrscheinlich geahnt *lach*


    Was für einen Schulabschluss hat Saturn?
    Also, man merke an: Team Galaktik ist eine mehr oder weniger professionelle Verbrecherorganisation, das wird ja in der Serie leider etwas ins Lächerliche gezogen bzw verharmlost. Leider. Jedenfalls denke ich, dass man für eine Arbeit in seinem Rang durchaus einen recht hohen Bildungsgrad braucht, sprich mindestens mittlere Reife, wenn nicht gar Abitur. Man muss in seinem Beruf, so meine Vorstellung, sehr gut rechnen können, kalkulieren und abwägen. Immerhin ist er ja gemeinsam mit Charon da am Kraterberg zugange, wird wohl auch wissen müssen, obwohl Charon als Wissenschaftler dabei ist, wie tief man bohren/graben sollte, an welchen Stellen, sodass nach Möglichkeit nicht gleich ein Großteil der Schächte einstürzt. Ein kleiner Teilaspekt der Statik (nicht Elektrizität) ist sicherlich ebenfalls dabei. Stabilität, Flexibilität, Bohrtiefe, welche Wege sich kreuzen dürfen, damit das Konzept weiterhin hält usw. Eine andere Sache wäre der ewige Papierkram. Keine Ahnung, ob TG nebenbei noch Buchhalter oder so beschäftigt, ich gehe davon aus, dass dies nicht der Fall ist. Also sind wahrscheinlich die Commander dafür verantwortlich und da ich Saturn für einen recht cleveren Menschen halte, speziell er. Rechenfähigkeiten wären da schon von Vorteil ^-^ 
    Teilweise sind garantiert auch sprachliche Kompetenten erforderlich, zum Beispiel, wenn er Briefe an keine Ahnung wen verfassen muss (Formalitäten gibt es immer + überall =D ), da wäre ein höheres Niveau angebracht, geeignete Formulierungen etc und sicherlich muss er ab und zu das ein oder andere Formular eines Rüpels auf Rechtschreibung oder so korrigieren, bei einer Bewerbung für was weiß ich welchen Posten ;3




    Wie würde Saturn in extremen Situationen reagieren?
    Ganz einfach: So lässig wie immer xD Er ist einfach nicht der Typ, der sofort in Panik ausbricht, sobald etwas nicht nach Plan läuft. Nein, er überlegt sich die verschiedenen Möglichkeiten, die er hat, wägt sie gegeneinander ab, wählt die beste Variante und führt sie aus, egal,ob gerade diese Methode beispielsweise am meisten unschuldige Opfer fordert. Solange es für sich bzw Team Galaktik am besten erscheint, nimmt er auf alles Andere wahrscheinlich weniger bis gar keine Rücksicht. das würde ihn ja lediglich in seinen Zielen behindern. Er ließe es sich nach außen hin keineswegs anmerken, wie das jeweilige Ereignis auf ihn einwirkt, was es in ihm auslöst oder wie sehr es seine Gedanken gegebenenfalls durcheinander wirft, das gehört nicht zu seiner Natur. Er überdenkt es eher im Stillen, um seine Fassade der Selbstsicherheit, Souveränität und Geübtheit zu wahren, um andere dennoch in dem Glauben zu lassen, er habe alles unter Kontrolle, auch wenn das manchmal nicht unbedingt der Fall ist ^-^
    Es müsste schon etwas wirklich Schlimmes passieren, damit er aus der Fassung gerät, beispielsweise der Tod eines geliebten Menschen, wie Kräme hier schon erwähnt hat. Dann, glaube ich, könnte nicht einmal er sich großartig beherrschen, sondern würde vielleicht sogar aus dem Bauch heraus handeln, gar nicht rational und möglicherweise würde er diese zu übereilige Reaktion sofort danach bereuen, was ihn einerseits körperlich schwächt, andererseits aber auch seinen Charakter angreift. Ich schätze ihn als leicht perfektionistische Person ein, deshalb wäre ein Fehler für ihn beinahe unverzeihlich, erst recht, wenn er als alleinige Person dafür die Verantwortung trüge. An sich jedoch, wie schon oben erwähnt -> ruhig, gelassen, keinesfalls verunsichert, in der Regel zumindest.


    Was ist euer Lieblingsshipping mit ihm und warum?
    Okay, einerseits könnte ich mich hier an meine VP anschließen. Conjnctionshipping ist wahrlich eine schöne Kombination, muss ich sagen. Irgendwie habe ich Mars schon ins Herz geschlossen mit ihrer Art und ihr Aussehen ist nicht das schlechteste. In der Hinsicht wäre sie sicherlich eine tolle Freundin für Saturn. Ich gehe nicht einmal unbedingt von "Gegenteiligkeit" aus, da sehe ich ehrlich gesagt nicht einmal den Sinn dahinter. Was ist an ihnen gegensätzlich? Vielleicht ihr Aussehen, mehr aber doch nicht. Sie ist ebenfalls ein Commander bei TG, hätte also von vorn herein gute Chancen als seine Arbeitskollegin. Er ist zwar ein kleines bisschen jünger als sie, doch bei einem Jahr kann man ja ein Auge zudrücken (bin normalerweise nicht unbedingt für Shippings, bei denen die Frau älter ist ._. ) Vom Aussehen her gäben sie auf jeden Fall ein süßes Paar ab, blau und rot, in diesem Fall wirklich zwei Gegensätze, gleich Wasser und Feuer <3 Außerdem schätze ich ihn eher als den "dominanten" in ihrer Beziehung ein, sie als recht schüchtern und zurückhaltend, was das betrifft.
    Ein anderes Shipping, welches für mich in Frage käme, wäre Pandorashipping. Okay, sehr sehr unwahrscheinlich, da er zumindest in der Serie nicht das geringste Interesse an Lucia zu haben scheint, but why not? Abwegige Shippings sind toll <3 Sie wären auch total niedlich zusammen, der Altersunterschied wäre zudem nicht ganz so groß wie zum Beispiel bei Beaconshipping, wenngleich es nur ein oder zwei kleine Jährchen sind. Immerhin etwas. =D S0lche Kombinationen hegen für mich immer ihre Reize, einmal wegen dem enormen Altersunterschied, zum zweiten wegen der recht hohen Unwahrscheinlichkeit, dass es irgendwann wahr würde und zum dritten aufgrund der jeweiligen Eigenschaften, die sich ja schon stark unterscheiden. Saturn ist eher ein ruhiger, durchdachter, rationaler Typ, er denkt erst nach, bevor er handelt, zieht keine Vorurteile/voreiligen Schlüsse, wahrt seine coole, lässige, äußere Fassade, lässt so gut wie niemanden an sich heran, verbirgt seinen wahren Charakter, seine wahren Eigenschaften vor der Außenwelt, scheint sich nicht um das Leid anderer zu scheren (es sei denn, er verursacht es selbst, das könnte durchaus einen gewissen Spaß für ihn beinhalten) und handelt nie einfach aus dem Bauch heraus. Lucia ist ja das krasse Gegenteil davon. Sie lässt sich häufig von ihren Gefühlen leiten, nimmt Rücksicht auf andere (starker Gerechtigkeitssinn) , ist lange nicht so nachdenklich, sprich handelt erst und grübelt danach und tritt jedem Fremden relativ offen gegenüber. Ich bin sicher, sie könnten einander vielerlei lehren in mehreren Hinsichten, möglicherweise nicht bloß Gutes (die Vorstellung einer bösen Lucia wäre doch auch ma ganz interessant ;3 )


    Das war's erstma wieder von mir <3


    LG


    ~ Saturne ~
    *seine Namensverwandte*

    Aha, also auch ma wieder ein neues Kapitel ^^ Ist ja nicht schlimm, wenn du kein Internet hast, lässt sich das nicht ändern, da brauchst du dich nicht für zu rechtfertigen.
    Tja, irgendwie weiß ich bei deinen Kapitel nie so recht, was ich dazu sagen soll - allerdings im positiven Sinne. Bis auf deine Rechtschreibfehler lässt du mir eigentlich nie etwas, was ich kommentieren oder bemängeln könnten xD Okay, eine einzige Sache hätte ich vielleicht, doch das ist wirklich nebensächlich. Zu Anfang hast du dir noch Mühe gegeben mit der Umgebung, aber ich hatte das Gefühl, dass es zum Ende bzw im Laufe des Kapitels immer mehr ausgelaufen ist, irgendwann hab ich fast gar nichts mehr von der Umwelt gelesen, das war in der Tat etwas schade, da ich weiß, dass du das mehr als gut hinbekommst.
    Ansonsten... Naja, du machst noch immer viele Rechtschreib- und Kommatafehler und ich glaube, dass es im Gegensatz zu den letzten Kapitel wieder zugenommen hat. Schade eigentlich, deine Beschreibungen sind immer so toll und du benutzt stets passende Adjektive und Verben, bildest komplizierte, dennoch fehlerfreie Sätze, da sollte die Qualität nicht unter solch einer Lapalie wie Rechtschreibung leiden, bzw den Kommata oder teilweise auch Groß- und Kleinschreibung. Ich weiß, es ist nicht die einfachste Angelegenheit für manche Leute, doch mit etwas Übung bekommt man auch das in den Griff. Wenn du willst, kann ich deine Kapitel auch vorher überlesen und Grammatikfehler berichtigen, kein Problem. Schreib mich ruhig an, sollte dein Internet bald wieder funzen und du meine Hilfe annehmen wollen. Nur, wenn du möchtest, ich zwinge dich zu nichts ;3
    Deine Beschreibungen der Gedanken und Gefühle, sowie Erinnerungen lassen nichts zu wünschen übrig. Wie immer ist es mir perfekt gelungen, mich in den Erzähler, in diesem Falle Ai, hineinzuversetzen und mit ihr zu fühlen. Du lässt bereits vergangene Erlebnisse noch einmal so brilliant aufleben, nicht zu kurz und auf der anderen Seite nicht zu langatmig, du findest genau das richtige Maß dafür, um den Leser zwar deutlich zu vermitteln, was genau du meinst, dir vorstellst, es jedoch keineswegs überschwänglich klingt. Dafür braucht es echt Talent und das hast du.
    Inhaltlich... man erfährt also einiges über Ai's und auch Tobi's Gefühlssituation. Er scheint in ihr ja durchaus mehr zu sehen, als nur seine beste Freundin und auch bei ihr stellt sich eine neue Emotion ihm gegenüber ein, die sie noch nicht identifizieren kann. Einerseits ist sie fest überzeugt davon, Drew zu lieben, andererseits gerät dieser Gedanke zunehmend ins Wanken (Ash scheint ja vorerst für sie zum Glück keine Rolle mehr zu spielen, jedenfalls keine allzu große ^^) . Ich bin ja mal gespannt, wie sich das in Zukunft entwickelt, so langsam ändern sich die Dinge anscheinend. Drew erzählt also viel von Maike und Ai zweifelt in gewisser Weise an sich selbst...
    Mach auf jeden Fall weiter so. Wie gesagt, die Sache mit den Rechtschreibfehlern lässt sich noch irgendwie beheben, denke ich, und ansonsten kann ich mich bei dir nie beschweren, du hältst dein übliches Niveau. Freu mich schon auf die Fortsetzung & keine Eile, ich hetze dich nicht <3


    LG


    ~ Saturne ~

    Wow, es wird ja wieder richtig rege hier. Da werde ich mich doch auch ma melden nach längerer Pause ;3


    Wer würde sich zuerst in den anderen verlieben?
    Also, ich gehe davon aus, dass White sich zuerst ihre Gefühle eingestehen muss gegenüber ihrem ach so geheimnisvollen Rivalen. Auch wenn ich nicht denke, dass sie dies gern täte, also einen Tatbestand zugeben, den sie nicht unbedingt favorisiert, doch auf der anderen Seite ist sie ja ein normales Mädchen mit für ihr Alter normalen Gefühlen, nech? Keineswegs naiv oder leichtfertig, nein, das keinesfalls, nur übt er wahrscheinlich von Anfang an auf sie eine stärkere Anziehungskraft aus, weil er zum einen natürlich ihr Rivale ist und sie mehrere Male gegen ihn kämpfen muss (wenn gleich "erzwungen" ) und zum anderen er gleichzeitig relativ wenig von sich preisgibt, trotzdem ein Buch mit 7 Siegeln für sie bleibt, zunächst zumindest. Er erhält diese Fassade aus Mysteriösem und Geheimnisvollem aufrecht, was ihr Interesse unweigerlich weckt und zunehmend steigert.
    N hingegen selbst würde sich nicht Hals über Kopf in White verlieben, dazu schätze ich ihn wesentlich zu bedacht und rational ein. Er würde sich sicherlich schon bei der ersten Begegnung seine Gedanken zu ihr machen, welche auch immer, nur kämen die stärkeren Gefühle für sie erst nach längerer Zeit, wenn er bereits mehrere Male gegen sie gekämpft, sie unter Umständen manchmal auch so beobachtet, an sie gedacht hat, ihre Vorzüge, Schönheit, Cleverness...




    Wie würden sie den jeweils anderen Freunden und/oder Familie vorstellen?
    Also so, wie ich White einschätze, würde sie N kurzerhand zu sich nach Hause schleppen, wo all ihre Freunde samt Familie versammelt wären (zumindest im Spiel) und fiele mit der Tür ins Haus, ohne große Umschweife. Bei ihrer Sturheit und ihrem Eigensinn wäre es ihr wahrscheinlich sowieso egal, was die Anderen davon hielten, solange sie mit der Situation zufrieden ist. Schüchtern fiele die Bekanntmachung keineswegs aus, zumindest nicht von ihr. N könnte vielleicht etwas eingeschüchtert wirken, weil er ja wie schon so oft erwähnt auch ihr Rivale ist und zu den Bösen gehört/gehört hat und dementsprechend nicht das beste Ansehen genießt, doch er ließe sich möglicherweise auch von White's enthusiastischer Art anstecken und stünde schlichtweg dazu, was auch immer ihre Bekannten dazu sagten.
    N allerdings wäre mit ihr an seiner Seite seiner Familie bzw seinem Vater gegenüber eher introvertiert, sprich er täte sich schwer, es ihm zu beichten. Den ärgsten Feind plötzlich als Partner zu haben... entspräche wahrscheinlich nicht unbedingt seinen Vorstellungen von der perfekten Gattin (aber der hat ja sowieso irgendwie einen an der Klatsche O_o" ) oder dem, was für seinen lieben Sohn am besten wäre. Am Ende würde wahrscheinlich White in Gegenwart seines Vaters noch vor N das Wort ergreifen, weil es ihr zu lange dauern würde, sie würde es ihm und allen Anderen beinahe ins Gesicht schreien, dass sie und N ein Paar seien, ohne sich von irgendwem umstimmen zu lassen.




    LG




    ~ Saturne ~

    Sou, jetzt habe ich dieses Toppic so lange beobachtet, jetzt gebe ich doch auch ma meine Meinung dazu ^-^

    [tabmenu]
    [tab=Platzhalter ~]
    [tab=Daryl Yan aus Guilty Crown]


    http://www.bilder-upload.eu/upload/3148e3-1322956320.jpg




    Hach ja, seit mich meine beste Freundin auf diesen Anime gebracht und ich ihn das erste Ma gesehen hatte, war ich irgendwie total hin und weg x3 Vom Prinzip her fällt er ohnehin so in meine Geschmacksrichtung, allein schon aufgrund der Tatsache, dass er blonde Haare hat *-* Und irgendwie... okay, zugegeben, er verhält sich nicht gerade wie ein wahrer Gentleman, indem er eine wehrlose Frau aufgrund einer Blume zusammen staucht und anschließend erschießt, eine Begrüßungsgeste ablehnt oder Untergeordnete wegen einer Lappalie beschimpft, dennoch hat er etwas an sich, was magisch auf mich wirkt, so eine vielfältige Persönlichkeit :> Im weiteren Verlauf der Serie lernt man bei den bisher erschienen acht Folgen leider herzlich wenig von seiner Vergangenheit, eher wird einem sein Hang zur Gewalt und seine Lust am Töten nahe gelegt, dennoch scheint er eine eher unschöne Kindheit gehabt zu haben ;___; Sein Vater erscheint nicht ma zu seinem 18. Geburtstag und bezweifelt sogar die Vaterschaft an ihm, ich meine, wie grausam kann man sein ... *schnüff* Außerdem hat Daryl durchaus auch seine guten Seiten, die sind bisher lediglich nicht so zum Vorschein gekommen :o ^^ 


    [tab=Kanon Maldini aus Code Geass]


    http://www.bilder-upload.eu/upload/f55bc0-1323620386.png



    Also, ihn fand ich zuerst gar nicht ma so interessant bzw ist er mir nicht ma so aufgefallen, dann hatte ich ne Phase, wo ich ihn ganz nett fand, danach die Zeit verschwand er für mich ganz von der Bildfläche und inzwischen bin ich zu einem Fangirl geworden ^-^ Nur mit ner Freundin telefoniert, die alten Code Geass Folgen angeschaut, nen Typen gesehen, der so ähnlich aussieht und zack, so bin ich wieder auf Kanon gekommen :D So, aber nun genug zur Vorgeschichte ~
    Ich finde, er hat einfach so ein unglaublich tolles Aussehen, ohne großartig etwas an sich zu verändern. Ein freundliches, offenes Lächeln, so intensiv blaue Augen, höfliches Benehmen gepaart mit einer gewissen Zweideutigkeit in seinen Aussegen - kaum zu glauben, dass er schon 28 sein soll, er sieht wesentlich jünger aus imo *o* Er soll angeblich sogar ein Graf/Earl oder so etwas in der Richtung sein, vermutlich hat er daher die guten Manieren :3 Obwohl er Schneizel's ergebenster Diener ist, verfügt er dennoch über seine eigene Meinung, immerhin hat er ihm widersprochen bzw war strikt dagegen, Nunnally zu opfern, als es um Damokles ging. Also nicht, dass er keinen freien Willen mehr hat ^-^ Allerdings muss man sagen, dass er ansonsten sehr schüchtern ist, seine Gerechtigkeit suchende Seite zeigt sich leider nur in Extremfällen, schüchtern und leichter zu unterwerfen - trotzdem finde ich, er hat seinen Platz hier verdient und er ist schlichtweg anbetungswürdig *-* <3
    [tab=Suzaku aus Code Geass]
    http://3.bp.blogspot.com/-yNO2…uQbHWwq0s/s400/Suzaku.jpg



    Tja, was soll man dazu sagen? Ich meine, ein Großteil hier wird wahrscheinlich Lelouch bevorzugen, aber dann bleibe ich doch lieber bei seinem besten Freund <3 Er ist athletisch, rechtschaffen und setzt sich für das Wohl der Schwächeren ein, was will man da mehr? Ein Soldat, noch dazu einer von der Sorte, die kaum einen Menschen umbringen können und Konflikte möglichst friedfertig zu regeln. Ich gebe zu, das sind nicht die idealen Voraussetzungen für einen "guten" Kämpfer, gerade zu Kriegszeiten, aber er ist halt jemand, der andere Mittel und Wege sucht, anstatt Blut fließen zu lassen. Zudem hat er einige echt tolle Moves drauf, mit denen er seine Freunde beschützt und seine Feinde außer Gefecht setzt, ohne ihnen direkt Schaden zuzufügen. Natürlich ändert er sich im Laufe der Serie, leider eher zum Schlechteren, handelt egoistischer, macht Fehler - aber tut das nicht jeder? ;3 Seine Ziele sind nach wie vor dieselben, er schlägt lediglich kurzzeitig einen anderen Weg ein, sie zu erreichen. Insgesamt jedoch ist er ein toller , zuverlässiger Freund, der alles für Personen täte, die ihm am Herzen liegen *___*


    [tab=Volkner aus Pokemon]
    http://www.bilder-upload.eu/upload/3fa5e6-1323618765.jpg



    Ja, irgendwie passt der so genau in mein Schema. Blond, blaue Augen und man findet ja Bilder, auf denen er durchaus gut gebaut ist so vom Oberkörper her, was will man noch? -hüstel- Okay, ich muss zugeben, in der Serie sieht er nicht soo toll aus wie auf den Pic's, die man findet, aber ich gehe ohnehin meist nach letzterem Kriterium <3 Zudem trainiert er einen Typ, nämlich Elektro, der es mir schon länger irgendwie angetan hat. So viele Pokemon dieser Sorte gibt es ja nun auch wieder nicht und sie sind keineswegs leicht zu besiegen. Vielleicht auch ein Grund, weshalb er der achte Arenaleiter ist, er weiß halt, wie man die Attacken und die Fähigkeiten dieser Geschöpfe richtig einsetzt *__* Noch ein Grund wäre wohl sein Alter. Zumindest die ersten Arenaleiter in Jotho beispielsweise waren wirklich sehr jung, teils erst 16 Jahre alt, Volkner hingegen erscheint mir in den besten Jahren, um ein Arenaleiter zu sein, laut einigen Seiten so um die 20 ~ Man könnte sagen, gerade erst erwachsen geworden und schon so erfolgreich, was beweist, wie viel Ehrgeiz er bereits in jüngeren Jahren in sein Training gesteckt haben muss :D <3
    [tab=Troy aus Pokemon]


    http://24.media.tumblr.com/tum…ze4xCeEW1qbfwx2o1_500.jpg


    Irgendwie hatte ich ihn im Anime nicht gesehen und der Sprite im Spiel ist ja nicht so das Wahre, aber im Grunde... why not? Auf ihn gekommen bin ich durch das Shipping zwischen ihm und Maike und auf so manchem Bild sah er nun gar nicht ma schlecht aus. Irgendwie hat er für mich so eine abweisende, unnahbare, kühle, distanzierte Art an sich - sowas gefällt mir ;3 Er lässt sich nicht leicht beeindrucken, ist meiner Meinung nach recht ehrgeizig, perfektionistisch, dennoch verfügt er über eine sanfte, mitfühlende Seite, hilfsbereit, emotional, einfach nur... -seufz- So eine zwiegespaltende Persönlichkeit hat doch was, finde ich und nebenbei bemerkt ist er ja in einem sehr "erfreulichen" Alter ^^ Starke Pokemon besitzt er auch, und dann noch vom Typ Stahl... aus dieser Elementklasse lässt sich ja so einiges heraus holen, sofern richtig trainiert, was dieser junge Mann hier unter Beweis stellt :D Das gleicht die Tatsache, dass er seltene Steine sammelt, glatt wieder aus ~ <3

    [tab=Urs aus Pokemon]
    http://quizilla.teennick.com/u…/1302047025_2156_full.png



    Im Spiel hat er mir auch schon gefallen, einfach so von der "Art" sag ich ma her, wie es bei einem Spiel halt möglich ist, als auch vom Aussehen. Irgendwann bin ich auf das Shipping zwischen ihm und Lucia gestoßen und seit dem gehört er für mich einfach auf diese Liste ^-^ Er trainiert, genau wie Troy, Pokemon des Types Stahl und das nicht schlecht. Er sieht recht gut aus und ich kann mir bei ihm einfach nichts Anderes vorstellen, als ein gentlemanhaftes, höfliches Verhalten dem weiblichen Geschlecht gegenüber ^-^ Für mich würde er ebenfalls vieles tun für die Personen, die ihm am Herzen liegen, ohne Feinden größeren Schaden zuzufügen, wie heroisch <3 In der Serie hatte er leider einen recht kurzen Auftritt, dennoch hat mich seine nachdenkliche, ruhige Art fasziniert. Er hat, im Gegensatz zu anderen Leuten, erst überlegt, bevor er handelte, hat die Möglichkeiten und Konsequenzen gegeneinander abgewägt. Ein Denker halt *__*


    [tab=Herbaro aus Pokemon]
    http://25.media.tumblr.com/tum…zeo9a2Wi1qzjzpxo1_500.jpg



    Da haben wa doch ma wieder einen höherrangigen Jungen, in seinem zarten Alter bereits Mitglied der Top4. Das will was heißen, oder nicht? ^^ Gerade, da Käfer Pokemon als eine eher schwächlichere Elementklasse angesehen werden, hat er doch besonderes Lob und Anerkennung verdient, da er es geschafft hat, damit zu einem der besten Trainer überhaupt zu werden =) Er besitzt zusätzlich ein eigenes Trainingshaus an einem abgelegenen Waldplatz, um sich und seine Pokemon in Form zu halten, tägliche Einheiten für seinen Körper und seine Partner *___* Das heißt, er ist nicht umsonst in so einem hohen Rang, sondern er tut auch etwas dafür, ist ehrgeizig und gibt nicht so leicht auf <3
    [/tabmenu]

    Also, meine Lieben, ein herzliches Willkommen an euch :sekt: Hoffe, euch wird nicht langweilig hier -lach-
    Dann mache ich mich ma daran, ein paar Fragen zu beantworten.


    Welche anderen Shippings mit Lance oder Kotone mögt/hasst ihr? Warum?

    Strategistshipping: In meinen Augen zwar kein so abwegiges Shipping, da ja beide Vorstand bei Team Rocket sind und somit wohl ein mehr oder weniger gutes bzw inniges Verhältnis zueinander hegen, nur kann ich Athena ja sowas von nicht leiden -hehe- Sie war mir vom ersten Augenblick an unsympathisch, ihre Art, wie ich sie einschätze, ihr recht arrogantes Auftreten, ihre äußere Erscheinung, ich werde mich nie mit dieser Person anfreunden können >__< Außerdem existieren ja relativ wasserdichte Beweise für ihre Affaire zu Giovanni, wieso sollte sie dann noch Lance haben dürfen? Erstmal würde ihr Vorgesetzter & Geliebter das wohl kaum zulassen, denke ich zumindest, und andererseits wäre Lance nicht so ihr Typ, wenn man sich im Gegensatz dazu ma Giovanni anschaut. Zudem hat sie ihn gar nicht verdient.. Tja, man merkt wohl, dass ich sie nicht abkann, oder? ^^
    SoulSilvershipping: Ehrlich gesagt weiß ich nicht, warum ich dieses Shipping nicht so mag bzw hasse. Es mag wahrscheinlich an Silver liegen, er war mir schon immer suspekt, sowohl vom Aussehen her, als auch von seiner Art. Er kommt in meinen Augen nicht so männlich und furchteinflößend herüber, wie er es sollte oder gern hätte. Seine Frisur unterstützt die Tatsache, dass er ein Junge ist, ja auch nicht gerade so sehr =D Wenngleich sie im Spiel Rivalen sind, so sehe ich da ausnahmsweise keine Chance für eine gegenseitige Zuneigung, gar eine tiefer gehende Beziehung. Er würde schlichtweg nicht zu ihr passen, mit seiner merkwürdigen, distanzvollen Art und Weise. Man sagt ja sonst: Gegensätze ziehen sich an. Doch hier ist das garantiert nicht der Fall.
    Jezebelshipping: Mal ernsthaft, muss man sie denn mit ALLEN Vorständen shippen? Von denen ist er mir sogar noch unsympathischer als Athena (egal, was du behauptest, Kräme^^) , er macht auf mich einen echt perversen Eindruck, so, als geiere er jeder Frau nach, die ihm über den Weg läuft und sowieso total schmierig. So hat er bereits im Spiel auf mich gewirkt und wenn man sich ma die Bilder von ihm ansieht... ne, die sind doch zum davon laufen >__< Echter Kinderschänder O__o Außerdem viel zu alt für Kotone. Auf einigen Websites steht, er sei 28 oder älter. Bei Lance ist zwar kein genaues Alter angegeben -eigentlich gar keines, hehe-, doch ich schätze ihn wesentlich jünger ein. Höchstens 25, wenn nicht jünger und da Kotone im Gegensatz zu anderen Charakteren schon um die 12 ist, wäre es nicht ganz so dramatisch bezüglich des Altersunterschiedes ^-^


    Kommen wir zu den guten Dingen =)


    Folkloreshipping: Ja, ich bin durch Zufall auf diese Kombination gestoßen und fand sie sofort total toll. Warum, da habe ich keine Ahnung, doch es ist annehmbar, oder nicht? Jens ist jetzt nicht so übermäßig alt (ich glaube,noch nicht einmal 20 ) und da ginge das vollkommen in Ordnung, so sehe ich das zumindest. Zu den beiden gibt es zudem eine Menge süßer Bilder <3 Wirkliche Hints existieren nicht, da Kotone ja erst später im Anime dazu kommt (Manga kenne ich nicht) , aber man könnte es sich durchaus gut vorstellen. Beide leben ja in Jotho, Kotone sammelt die Orden dieser Region, folglich müssen sie sich früher oder später begegnen und wer weiß, ob es da nicht funkt? ^^ Schlecht aussehen tut er nicht, naja in HG/SS, früher fand ich ihn... sagen wir nich ganz so toll, und ich gehe davon aus, dass Kotone Geschmack hat in diesen Dingen, sie ist da schon wesentlich weiter als gewisse andere Personen. Doch am besten passt ja immer noch Lance zu ihr <3
    Launchshipping: Auf den Namen bin ich ebenfalls fast versehentlich gestoßen, allerdings fand ich es schon davor mehr oder weniger süß. Bei den Junge x Junge Shippings bin ich ja eher geteilter Meinung, sprich man sollte es nicht übertreiben, aber hier, why not? Kollegen bei Team Rocket, beide böse, beide grausam und Vorstände, sprich arbeiten oft zusammen. Kann ja sein, dass sich da im Laufe der Zeit was entwickelt, oder nicht? ;3 Äußerlich passen sie sowieso zusammen, finde ich, von den Uniformen her (*__* ), als auch von halt Gesicht, Haarfarbe, Augen etc =)




    Wie seid ihr auf dieses Shipping gekommen?
    Wie Kräme hier schon erwähnt hat, hat sie mich in der Tat auf diesen in mancher Hinsicht anbetungswürdigen *hust* Charakter gebracht ^^ Auch wenn er nur im Spiel existiert und ich ihn ehrlich gesagt gar nicht so bemerkt hatte vorher *Schande über mich*, fand ich ihn von Anfang an sympathisch, sobald sie ihn mir gezeigt hatte. Nettes, charmantes Aussehen und schwupp - ich wollte noch mehr über ihn wissen. Kotone kannte ich schon sowohl aus dem Spiel, als auch aus der Serie, obwohl ich sie erst nicht mochte, habe ich sie doch kennen und lieben gelernt. Eigentlich wollte ich ja nur Bilder von Lance finden bei Google -hüstel-, doch im selben Zug hat mir die Suchmaschine Pic's von den beiden zusammen geliefert und da ich sowieso shippingverrückt bin, hab ich im Folgenden nach Bilden von den beiden zusammen gesucht & gefunden. Tja, von da an war es diesbezüglich um mich geschehen, kann man sagen ;3


    Das war's erstma von mir, hoffen wir ma, dass sich hier noch was tut ^-^


    LG


    ~ Saturne ~

    Hallo & herzlich Willkommen im



    *~ Cannonshipping Fanclub ~*


    * Vorwort *


    Schön,dass ihr vorbeischaut!

    Denn hier seid ihr genau richtig, wenn ihr über Lance & Kotone diskutieren

    wollt beziehungsweise über das Shipping zwischen den beiden.

    Eine eher fragwürdige Kombination, könnte man behaupten. Solch ein junges Mädchen wie

    Kotone und ein Mann der feindlichen Verbrecherorganisation Team Rocket in einer

    Liebesbeziehung. Doch gerade das ist es unter anderem, was den Reiz dieses

    Shippings ausmacht. Wenn ihr derselben Meinung seid, dürft ihr natürlich

    jederzeit beitreten.


    * Charaktere *








    * Das Shipping *


    Der Name "Cannonshipping" kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie "Kanone". Dies beruht

    zum Einen auf der Tatsache, dass sich die beiden als Rivalen gegenüberstehen, sprich sich

    bekämpfen. Kotone versucht, Team Rocket's Pläne zu vereiteln und steht natürlich auch Lance als Feind

    gegenüber. Zum Anderen ist im Spiel von Lance's unübertrefflicher Grausamkeit die Rede, er würde

    also nicht davor zurückscheuen, Waffen einzusetzen, unter anderem eine "Kanone", in diesem Fall entspricht

    dies eher einer Pistole.




    * Andere Shippings *


    ~Kotone~


    Daphneshipping ( Atlas x Kotone )

    SoulSilvershipping ( Silver x Kotone )

    Jezebelshipping ( Lambda x Kotone )

    NeoQuestshipping ( Gold x Kotone )

    Folkloreshipping ( Jens x Kotone )

    Keepershipping ( Falk x Kotone )

    Stockingshipping ( Lucia x Kotone )

    Kansasshipping ( Bianca x Kotone )

    NewReplacementshipping ( Kris x Kotone)

    SoulfulHeartshipping ( Red x Kotone )

    WomanlyVibesshipping ( Lucian x Kotone )


    ~Lance~


    Strategistshipping ( Lance x Athena )

    Olympicshipping ( Lance x Lambda )

    Brambleshipping ( Lance x Dento )

    Misquemeshipping ( Lance x Koga )

    Launchshipping ( Lance x Atlas )

    Kismesishipping ( Lance x Domino )




    * Regeln *


    -> Anmeldung erfolgt per PN an mich

    -> Erst posten, nachdem ihr von mir eine Bestätigung erhalten habt

    -> Es gelten die allgemeinen Regeln des BB

    -> Seid regelmäßig aktiv ! Bei mehr als einem Monat Inaktivität wird die betreffende

    Person des FC's verwiesen

    -> Solltet ihr aus gewissen Gründen nicht posten können, schreibt mir eine Pn oder

    GB mit entsprechender Begründung

    -> Teilt euch die Themen auf, ein bis zwei Fragen pro Beitrag reichen aus

    -> Kein Spam, postet mindestens 8 ausgeschriebene Zeilen in normaler Schriftgröße

    -> Doppelposts sind nicht erwünscht, ebenso wie Beleidigungen gegen andere User

    -> Bilder etc sind gern gesehen, packt größere oder mehrere in einen Spoiler


    * Goldene Regel: Habt Spaß! *



    * Leiterin *



    * Mitglieder *

    (nach Alphabet sortiert)





    * Themenliste *


    -> Warum mögt ihr Canonshipping ?

    -> Wie seid ihr auf dieses Shipping gekommen ?

    -> Wie findet ihr die einzelnen Charaktere ?

    -> Welche Songs oder allgemeine Begebenheiten verbindet ihr mit dem Shipping ?

    -> Wen von beiden mögt ihr lieber ?

    -> Wer wäre eifersüchtig ?

    -> Welche anderen Shippings mit Kotone oder Lance mögt/hasst ihr ? Warum ?

    -> Welche Farbe(n) passen zu Cannonshipping ?

    -> Wie sind die beiden zusammen gekommen ?

    -> Wie würden Kotone's Freunde/Familie reagieren ?
    -> Was würden Lance's Kollegen zu seiner Beziehung mit Kotone sagen ?

    -> In welcher Situation fände der erste Kuss statt ?



    Sou, ich hab mir diese Folge hier gerade mit einer sehr sehr guten Freundin angesehen *nech Kräme? ^^* und tja, somit ergibt sich für mich quasi die Pflicht, einen Kommentar dazu abzugeben ^-^
    Zuerst ma fand ich die Folge im Allgemeinen mehr oder weniger gut gelungen, wobei ja auch zu beachten ist, dass ich eine regelrechte Ash-Hasserin bin und er ja leider die Hauptrolle spielt, also von daher... Die Sache mit den zwei Rocky's fand ich ein wenig bizarr. Sie kommt da im Jogginganzug an ma eben aus Vertania City, sprich Kanto, nur, weil sie frei hatte. Sie scheint echt keine besseren Hobbies zu haben xD Mischt sich da noch penetrant ein, ey, ich konnte die andere aus Ewigenau echt verstehen .__. Ihre Autorität wurde untergraben ;3 Natürlich müssen Ash & Co sich ma wieder einmischen, diese kleinen Kinder stecken ihre Nase echt überall hinein, kaum zu ertragen -__- Mit all ihren ach so tollen Pokemon schwärmen sie durch das Gebäude, um ein kleines, unschuldiges Sonnflora zu fangen (man hat auf dem Foto gesehen, dass es Mauzi war, aber nein, unsere Helden sind allesamt zu blöd ._. ) , welches sich mit Hilfe einer, man muss ja wohl sagen, recht schwachen Attacke relativ lange retten kann. Selbst ein kleines Ränkchen bringt die Sinnoh-Polizei zu Fall ^^
    Wie kann man einen Weiß-Orb, wohl bemerkt eine Art "Schatz" so dermaßen oft fallen lassen? Das war selbst für Team Rocket ein klein wenig übertrieben, finde ich, wenngleich sie ja sowieso die "Lachfiguren" der Serie sind, zumindest in meinen Augen. Ihre Verkleidung ging eigentlich noch, muss ich sagen, sah ganz nett aus, in erster Linie Jessie's Maske. Klar, dass Ash & Co das ma wieder nicht blicken, dass die das sind XD
    Was mir echt höllisch auf den Senkel ging: Laber laber laber über die Geschichte Sinnoh's, von allen Anwesenden Leuten da wurde was zu dem Thema beigetragen, obwohl das keiner hören will. Wieso sollen sich kleine Kinder wie Ash mit historischem Background auseinandersetzen? Haben die doch eh im nächsten Augenblick wieder vergessen, spätestens am nächsten Tag, so mein Eindruck =D Nando hat mich dabei ein wenig verwirrt, allein seine Anwesenheit und seine Stimme... für meinen Geschmack etwas zu feminin, aber naja, ansonsten ist er doch eigentlich ganz okay ^^
    Hach, man sagt ja so schön: Das Beste kommt zum Schluss <3 Und so war es auch bei dieser Folge *__* -hüstel- Schade schade, dass Saturni nur einmal ganz kurz gezeigt wurde.Allerdings könnte man behaupten, dass sein Blick, seine Gegenwart & seine Haltung eine sehenswerte Entschädigung sind *schwärm* :love:


    Pro:


    -> Team Galaktik bzw Saturn * :love: * kam das erste Mal vor <3
    -> Team Rocket wurde fertig gemacht
    -> teilweise recht lustige Szenen zwischen Silvana & den Anderen
    -> Nando's Auftritt
    -> Pikachu und Plinfa haben ausnahmsweise nicht ihre Standardattacken benutzt ^^ 




    Contra


    -> Endloses Gerede über die Geschichte Sinnoh's und die legendären Pokemon
    -> Viel zu viele (unfähige) Polizisten für meinen Geschmack
    -> Ash ist ma wieder unsagbar dumm :patsch:
    -> nette Herren Staatsbeamte, Freunde und Helfer, lassen sich von ein wenig Gestank davon abhalten, Ganoven gefangen zu nehmen O__o
    -> Happy End (wie immer)


    Insgesamt würde ich sagen, hat diese Folge eine 2 verdient. Wäre der Teil mit Ash auch nur ein klein wenig kürzer gewesen und anstelle dessen mehr von Team Galaktik gezeigt worden, hätte sie eine 1- verdient ^^


    LG


    ~ Saturne ~

    Da Kräme schon ihr Essen hierzu gegeben hat und ich gerade nichts Besseres zu tun habe, widme ich mich auch einmal diesem Thema hier ^-^


    Für mich ist, nach längerem Überlegen, die dritte Generation die beste von allen. Ich kann nicht genau sagen, warum das so ist, irgendwie hat es mir diese Region einfach angetan, von den Pokemon ganz zu schweigen ;3
    Die Städte an sich haben mir immer sehr gut gefallen (damals hatten die Macher auch noch einigermaßen gute Ideen .__.), die Namen waren schon teilweise ohne "City" am Ende (Beispiel: Laubwechselfeld, Bad Lavastadt, was mich langsam etwas genervt hat. Es war vielleicht etwas umständlich, dass man, um nach Graphitport City zu kommen, vorerst immer über Faustauhaven reisen musste, doch gerade das macht meiner Meinung nach den Spielspaß und die Abwechslung aus. Wäre ja langweilig, wenn man sofort überall hinkönnte. Der Aufbau der Städte sagt mir ebenfalls sehr zu, die ersten Orte mit Bauten wie Museen und auch die Wettbewerbshallen fand ich persönlich immer total interessant ^-^ Baumhausen City, eine der einfallsreichsten Städte überhaupt aus allen Generationen, muss ich sagen, denn wer kommt heutzutage auf die Idee, in Baumhäsuern zu leben? *Sicherlich in vielerlei Hinsicht gar nicht ma schlecht... -hüstel-* Und die Möglichkeit, sich eine eigene Geheimbasis einzurichten, genial kann ich da nur sagen, auch wenn men dafür diese spezielle Attacke brauchte, die ja doch im Kampf recht stark war, zumindest mein Eindruck davon. ;3
    Kommen wir zu den Pokemon: Meine absoluten Lieblinge aus allen Regionen, für mich allemal besser als die der vierten Generation + folgende, bis auf wenige Ausnahmen. Damals waren die Pokemon noch recht abwechslungsreich und kreativ gestaltet mit angemessenen, keineswegs einfallslosen Namen. Wenn man bedenkt, dass ein "heutiges" Pokemon "Klikk" heißt... Ich sag da ma jetzt nichts zu =x
    Die Grafik ist im Gegensatz zu heute vielleicht nicht unbedingt die beste, doch für mich vollkommen ausreichend. Ich finde, sie hat etwas ganz Spezielles an sich, etwas Nostalgisches, was ich so liebe <3 Nicht so veraltet wie in Rot oder Blau, gleichzeitig nicht so hochmodern mit Touchscreen und was weiß ich nicht was, das muss ja nicht einmal unbedingt vorhanden sein. Die Häuser sind schön gemacht, auch, dass man dahinter gehen kann, die Spiegelungen im Wasser, die Blumen, die sich im Wind bewegen...
    Aspekt Arenaleiter...: Hm, da bin ich eher geteilter Meinung, da ich finde, dass es zum Beispiel in Sinnoh auch nette Leutchens gibt, gegen die man gern kämpft ^^ Manche waren echt fies, sprich man musste ein bisschen mehr trainieren, um gegen sie anzukommen. aber das zieht meine Meinung jetzt nicht hochgradig runter oder so, war halt nur ein kleines Hindernis.
    Teams: Damals noch etwas Neues, heute... Im Grunde ja interessant, sich das Meer oder das Land zu Eigen machen zu wollen, es zu kontrollieren bzw vergrößern zu wollen. Soweit ich weiß, brauchen Menschen beides zum leben, nicht nur das Eine. Andererseits eine nice Idee, sich mit dem Klima (Klimainstitut), den Auswirkungen und sogar mit dem Müll zu beschäftigen, sowie den legendären Pokemon solch eine Macht zukommen zu lassen, also die Erde vollkommen verändern zu können.


    LG


    ~ Saturne ~

    Sou, jetzt kommt mein erster Beitrag hier ^-^ Und ich denke, manche Leutz hier wissen, welcher Frage ich mich zuerst widme xD


    Verbindet ihr irgendwelche Gegenstände/Songs/Orte etc mit ihm?


    Oh ja, da gäbe es wirklich so einiges, was ich hier auflisten könnte, es jedoch nicht tue (jedenfalls nicht alles), weil einiges nicht gaaanz *hust* jugendfrei ist ;3 *Kräme, weiße Bescheid? ^^*


    Songs: Auf jeden Fall "Alejandro" von Lady Gaga. Ich glaube, unsere liebe Leiterin hier war diejenige, die mich drauf gebracht hat, diesen Song mit ihm in Verbindung zu bringen. Keine Ahnung, warum genau dieses Lied mich bzw uns an ihn erinnert, doch in gewisser Art und Weise verleiht es ihm einen unbeschreiblichen Touch, ein bisschen mehr verwegen, mehrdeutig *hüstel* ...<3
    Dann hätten wir da noch "Dance with the devil", das Video davon ist oben verlinkt im Startpost. Ich bin durch Zufall drauf gestoßen, hatte Langeweile und joa, so fand ich dieses Fanvideo. Den Song an sich kannte ich zuvor nicht, aber als ich ihn einmal gehört hatte, wollte er mir nicht mehr aus dem Kopf und da dort Szenen von ihm gezeigt wurden, verbinde ich es nun mit ihm. Außerdem denke ich, dass jegliches Zusammentreffen mit ihm bzw überhaupt das Aufhalten in seiner Gegenwart ein kleiner Tanz mit dem Teufel ist ;3 Man weiß nie, was er vorhat, was er denkt, möglicherweise über einen selbst, das macht ihn gefährlich und unberechenbar *_*
    Auf dieselbe Weise habe ich das Lied "Breath" gefunden (beides übrigens von Breaking Benjamin) und auch der Text scheint recht gut zu passen. Er nimmt einem halt den Atem, wenn man so will... *seufz*


    Orte: Hm, welchen unserer vielen Orte könne ich da nehmen? Laissez-moi expliquer... Wässrige Orte. Mal ehrlich, sieht man seine blauen Haare und blauen Augen, denkt man da nicht sofort an Wasser? Ich zumindest schon, vor allem Schwimmbad, da ist ja auch alles immer so türkis-blau gefärbt, der Beckenboden und die Kacheln. Zwar nicht genau in seinem Farbton, aber naja, man kann nicht alles haben ^-^ Somit würde auch das schier endlose Meer zutreffen, bei mancher Sonneneintrahlung ist es ja ebenfalls bläulich gefärbt, nicht wie sonst eher grau. Man verbinde schöne Orte mit "schönen" Personen =D
    Ansonsten käme mir ein Büro in den Sinn. Als Commander von einem solch hochrangigen, behaupte ich jetzt ma, Verbrechersyndikat wird er ja wohl über so eine Räumlichkeit verfügen, nech? Ein Büro mit Tisch, Tonnen von Akten, die abzuarbeiten sind... ja, auch bei TG existiert Bürokram ;3 So, wie ich die Leutz da einschätze, alles noch ein einem bläulichen Farbton angestrichen bzw dekoriert, jaja ^^


    Gegenstände: Tja, was soll ich dazu sagen, ohne... hm... Wie ihr vielleicht alle wissen dürftet, ist er ja ein Commander bei Team Galaktik, dementsprechend recht hochrangig, right? Sou, ich gehe davon aus, dass Personen seiner Stellung durchaus über bestimmte Utensilien verfügen, um beispielsweise ihre Aufträge auszuführen oder sich zu verteidigen *ich stelle mir das alles grausamer als in der Serie vor* . Ein Messer wird er wohl auf alle Fälle irgendwie dabei haben, eine Pistole nicht zwangsläufig, nur möglicherweise etwas Gift (mehr oder weniger schnell wirkend ^^), um seine Opfer zunächst unbemerkt umzulegen, denn man merkt es ja nicht immer, wenn einem was ins Glas gemischt oder ins Essen gerührt wird =)




    Warum mögt ihr Saturn ?


    Widmen wir uns der allerersten Frage zuletzt in meinem Post xD Ganz kurz gesagt: Wie kann man ihn nicht mögen? Okay, zugegeben, zuerst habe ich ihn - Schande über mich- nicht einmal wirklich "wahrgenommen" so in der Serie par exemple. Doch seit unsere liebe Leiterin hier in mein Leben getreten ist, kann ich wörtlich gesagt nicht mehr ohne ihn ^^ Im Anime wird er noch recht human dargestellt, im Gegensatz zu anderen Chara's, die im Leben nicht so agieren, wie sie es dort tun. Mir gefällt seine, wie schon erwähnt wurde hier, locker-lässige Art. Auch wie er Ash gegenüber tritt, er schätzt den Jungen meiner Ansicht nach genau richtig ein, nämlich wie einen Vollidioten xD Lässt sich durch nichts einschüchtern, reagiert stets sachlich, rational, nie hektisch, schlichtweg perfekt. Seinen Gefühlen lässt er nicht unbedingt so sehr freien Lauf, egal, ob er wütend ist, genervt oder Freude in sich trägt, er wirkt auf andere eher distanziert und kühl <3 Das, was ich an ihm so bewundere *__* Außerdem scheint er eine leicht perfektionistische Ader zu haben, wenn man bedenkt, wie er bei Zyrus nach dem gescheiterten Vorhaben in Schleiede reagiert (Jupiter und Mars müssen ihn ja auslachen .__.) Reumütig und ein klein wenig eingeschüchtert, obwohl er sonst so selbstsicher wirkt -schmacht-
    Ehrlich gesagt habe ich ihn zu Anfang gar nicht wirklich bemerkt * noch mehr Schande über mich* Er war halt einfach.... da und Punkt, ein weiterer, scheinbar clownhafter Chara aus Pokemon. Irgendwann habe ich angefangen, mit einigen Usern aus dem BB über ihn und andere Chara's zu schreiben, das war ungefähr im Sommer 2010. Zu der Zeit habe ich jeden Wochentag der Serie entgegen gefiebert, weil ich ihn unbedingt einma "live" sehen wollte xD Von da an mochte ich ihn immer mehr. Doch meine Meinung hat sich endgültig festgesetzt, als ich hier jemanden kennen gelernt habe, wofür er auch einen Grund darstellt. Ehrlich, wäre er nicht gewesen... *lieber nicht dran denk* Wir haben zunehmend von ihm geschwärmt (man bedenke unsere letzten Gespräche ^^) und mittlerweile kann ich mir in der Hinsicht niemand anderen mehr vorstellen <3 Außerdem ist er erst 19, ist denn das zu fassen?? *freu*


    Tja, das war's erstma von mir ;3


    LG an alle hier ;*


    ~ Saturne ~