Beiträge von Cassandra

    Gruppe 9

    Grand Theft Auto V

    Pokémon Colosseum

    Pokémon Gold

    Street Fighter II

    The Last of Us

    Super Mario 64


    Gruppe 10

    Pokémon Silberne Edition: Soul Silver

    Tetris


    Gruppe 11

    Pokémon Perl Edition

    Sailor Moon Drops

    Snake

    Die Sims 2


    Gruppe 12

    Ori and the Blind Forest

    Final Fantasy X


    Gruppe 13

    Baldurs Gate 2 - Schatten von Amn

    Asassins Creed II


    Gruppe 14

    Detroit: Become Human


    Gruppe 15

    Mario Kart 7

    Plants vs Zombies


    Gruppe 16

    Assassins Creed: Brotherhood

    Pokémon Smaragd

    Und an dieser Stelle ist auch Schluss mit der Diskussion zu direkten Aussagen. Gerne kann man allgemein zum Thema (Vorurteile gegenüber bestimmten Gruppen) weiterhin reden, aber ich denke, es wurde ausreichend geschildert, wie LadyEndivie08 s Beitrag wahrgenommen wurde. Sollte einem doch noch was auf der Seele brennen, das sich um Ziele und Motive von Diskussionsbeiträgen dreht, kann man im folgenden Thema vorbeischauen: Moment mal! Wieso diskutieren wir?

    Ich finde, den gedanklichen Ansatz bestimmte Nahrungsmittel als Luxusgut zu sehen, gar nicht so verkehrt. Aber ich würde nicht so weit gehen, dass wir darauf verzichten müssen, sondern eher, dass wir das Produkt so behandeln, wie wir es üblicherweise von anderen Luxusgütern kennen: In Maßen. Wenn sich also der Bauer tatsächlich mehr Fleisch erlauben kann, weil er selber Tiere vernünftig hält, dann ist das halt so. Ich hingegen muss dann halt etwas mehr zahlen (und dadurch mir weniger leisten), wenn ich Fleisch möchte und dieses eben nicht mehr aus solch extremer Massentierhaltung kommen soll. Aber ich glaube, dass wir unseren Fleischkonsum regulieren sollten, war hier eh allgemeiner Konsens?

    Was ich interessanter am Luxusgut-Gedanken finde, sind Dinge wie Obst. Je nachdem, woher es kommt, ist es ja auch jetzt deutlich teurer und das ist auch gut so. Happily meinte das zwar eher kritisch, ob wir nun in ein anderes Land ziehen sollen, wenn wir dieses oder jenes haben möchte, aber die Realität sagt das tatsächlich aus. Wir müssen jetzt zwar nicht umziehen, wenn wir überhaupt was wollen, aber wenn man bestimmte Früchte in den Massen wie Äpfel möchte, aber nicht mehr zahlen, dann ja. Genau das müsste man dann tun. Als ich in Vietnam war, konnte ich mir täglich sehr günstig Passionsfrüchte, Papayas und andere exotische Dinge, die mich hier in Deutschland gefühlt den halben Monatslohn kosten, leisten (und das auch noch in besserer Qualität). Wohingegen zum Beispiel Kirschen aus den USA importiert wurden und unglaublich teuer waren. Oder Äpfel. Oder Birnen.

    Letztendlich ist vieles, das im Supermarkt auf uns wartet, ein Luxusgut. So sollte es auch behandelt werden. Mehr Wertschätzung, weniger Nörgeln über den Preis und sich Bewusstmachen, was wir neben dem Geld noch dafür zahlen, dass diese Ware überhaupt bei uns verkauft werden kann. Mir geht es nicht darum, alles, das nicht lokal ist, abzuschaffen. Aber ich habe einfach das Gefühl, dass man oft genug vergisst, dass es eben durchaus Luxus ist, dass wir das überhaupt haben.

    Dass man gleich als Kannibale abgestuft wird wenn man mal Menschenfleisch isst mag ich auch nicht zu verstehen.

    Das ist die Definition von Kannibalismus. Du beschwerst dich gerade, warum du als Autofahrer bezeichnet wirst, wenn du ein Auto fährst. Du willst wahrscheinlich darauf hinaus, dass es als negativ angesehen wird. Das hängt dann wieder mit unseren Moralvorstellungen zusammen und wie wir die Würde eines Menschen definieren. Davon abgesehen - wenn das wer besser weiß, bitte mich korrigieren - ist es nicht so, dass Tiere das im Rahmen bestimmter anderer Verhaltensweisen tun? Zum Beispiel aufgrund von Revierkämpfen, bei starkem Stress, der sich psychologisch auswirkt, und im Notfall, wenn es ums Überleben geht. Das kann man alles doch nicht mit dem Genussverzehr bei Menschen gleichsetzen.

    Ну что же делать

    Я не знаю как решить

    Совесть мущиит


    Nun, was soll ich tun

    Ich weiß nicht, wie ich entscheiden soll

    (Mein) Gewissen quält mich


    Für alle, die das wenigstens versuchen wollen zu lesen:

    Nu schto zhe delath

    Ja ne znayu kak reschith

    Sovest mutschijit


    Meine Güte ist es schwer sowas zu übersetzen. Gerade die knappe russische Sprache hat viele Nuancen versteckt, die ich kaum direkt umsetzen kann. Wahrscheinlich fehlt mir dazu auch einfach die fachliche Ausbildung.

    Gruppe 1

    Super Smash Bros. Ultimate


    Gruppe 2

    Super Mario Bros. 3

    Super Mario Galaxy

    Pokémon Goldene Edition Heartgold


    Gruppe 3

    Pac Man

    Super Mario Land 2

    Super Mario World 2: Yoshi's Island


    Gruppe 4

    Final Fantasy IV


    Gruppe 5

    Candy Crush


    Gruppe 6

    Pokémon Gelbe Edition (Special Pikachu Edition)


    Gruppe 7

    Pokémon GO

    Super Mario World


    Gruppe 8

    Luigi's Mansion

    Super Mario 64 DS

    Hallo liebe Bereichs-User (vor allem der Unterhaltungsmedien),


    wir haben die Vorstellungsthemen unter dem Label "Sammelthema" heute entpinnt. Grund dafür ist, dass die fünf Themen schon lange an Aktivität verloren haben und mittlerweile äußerst selten für neue Einträge aufgesucht werden. Das rechtfertigt nicht mehr die gepinnte Position, da sie sich so permanent über allen anderen (aktiven) Themen befinden und vor allem in der mobilen Version die Seite in die Länge ziehen. Stattdessen findet ihr jetzt das ehemalige Kommentier-Thema zu den Vorstellungen mit angepasstem Inhalt:


      Eure Unterhaltungsmedien: Suche, Empfehlungen und Kommentare


    angepinnt. In diesem Thema könnt ihr natürlich weiterhin eure Meinung zu Vorstellungen und Empfehlungen anderer User posten, aber auch direkt um Empfehlungen bitten, wenn ihr Tipps und Inspiration braucht.


    Die Vorstellungsthemen bleiben natürlich weiterhin offen und wir freuen uns über jeden Eintrag! Sie sind jetzt lediglich wie jedes andere Thema unten im Bereich zu finden.


    Falls ihr Anregungen dazu habt oder euch die Änderungen nicht zusagen, einfach hier im Feedbackthema kommunizieren. Aber wir hoffen, dass die Übersicht in den Unterhaltungsmedien ohne die gepinnten Themen so angenehmer ist.



    .: Cassandra :.

    Um mal das Thema zu pushen, plaudere ich ganz oberflächlich mal aus dem Nähkästchen:

    Ich glaube, die Liebe gestehen ist so die einzige Situation bisher, in der ich die Bedeutung von "einen Frosch im Hals haben" kennen gelernt habe. Ich weiß noch in meiner ersten langjährigen Beziehung, da habe ich verdammt ewig lange Minuten gebraucht, um das dann doch auszusprechen. Mein Partner hatte schon lang verstanden, was ich sagen will und mir das auch "ersparen" wollen und gemeint, es passt schon, er wüsste schon, aber ich wollte es unbedingt verbalisieren. Finde es dementsprechend einfacher, wenn ich das durch Gesten oder andere Dinge "sagen" kann, direkt fällt mir immer schwerer. Wird aber mit der Zeit einfacher, wenn ich den Menschen schon länger kenne und wenn ich es auch schon mal über mich gebracht habe.


    Ansonsten habe ich "leider" keine Tipps für ganz besondere Liebesgeständnisse. Ich finde etwas größer Geplantes zwar sehr rührend zum Anschauen, aber habe selber nie wirklich Bedürfnis danach gehabt. Stehe dem also neutral gegenüber. Ich denke, es hat etwas Schönes an sich, wenn man etwas plant, viele Gedanken reinsteckt. Gleichzeitig kann es aber einem eben die "Arbeit abnehmen", wenn man es nicht ganz nackt aussprechen muss, sondern eben die Geste für sich sprechen lässt. Aber Gefühle gestehen ist sowas intimes, so privat, dass ich hier absolut keine Urteile aussprechen möchte. So lange es ehrlich ist und von Herzen kommt, hat jede Art von Liebesgeständnis etwas unglaublich Schönes an sich.


    Aber das Beispiel mit so physikalischen Begriffen - ich liebe solche Wortspiele, haha. Ich meine, wenn beide Teil des Insiders sind, dann die Wortwahl auch Teil ihrer Partnerschaft. Es sollte halt natürlich sein, nicht erzwungen. Dann lieber die "einfachen" Worte. Wenn es aber eben die vertraute Sprache untereinander ist, dann ist das imo genauso bedeutend wie "Ich liebe dich".

    DIE BESTE PARODIE ALLER ZEITEN

    DER SIEGER



    Ich habe absolut nichts vergessen. Die Siegerehrung war schon immer zwei Tage später geplant. Wie aus der Umfrage zu entnehmen ist, gewinnt mit 10 Stimmen:


    DIE RITTER DER KOKOSNUSS


    Insgesamt scheinen Filme beliebter zu sein, denn ins Halbfinale hatte es lediglich der amerikanische Präsident in die Umfrage geschafft. Harry Potter und ein Stein war zwar eine harte Konkurrenz, aber die anderen beiden Filme fielen recht schnell nach hinten ab. Nun ist es ein Klassiker der Film-Parodien, den ihr (leider nur) auf Netflix auch anschauen könnt.


    Aber mal allgemein zu Parodien. Humor, gerade welcher, der Personen oder Geschichten auf die Schippe nimmt, kommt ja nicht immer gut an.

    • Schaut ihr gerne Parodien? Wenn ja welche Art?
    • Habt ihr Grenzen, wo euch eine Parodie unangenehm wird und keinen Spaß mehr macht? Zum Beispiel wurde ich gefragt, ob der Nominierte "The Day Beyoncé turned black" nicht etwas rassistisch wirkt.
    • Parodien zu Personen - was haltet ihr davon? Muss man als Person öffentlichen Interesses damit leben? Gibt es da Grenzen?
    • Wann gefällt euch eine Parodie am besten? Wenn es durchgehend etwas zu lachen gibt? Oder wenn man sich mal unangenehm "erwischt" fühlt?

    Letzter Highlight während dieser Aktion! Ich würde mich über ein paar Meinungen freuen! Ansonsten vielen Dank für die Nominierungen und eure Votes :3


    Claike   You   Tragosso   Bastet   Thrawn   QueFueMejor   Hurley   Khal   Dr. Fahrenheit   Peddah   Leviator   Letarking.   mortiferus93   Herkules   Aurorios   Camenela   Kebein   Dusk   Woxie   Piotr   Mabus   Guineapig   Saiko   Cintus   Felurian   Deoxys74 Adurna

    Naja, aber du musst dennoch bedenken, dass jeder Mensch unterschiedliche Interessen haben kann. Ich könnte Super Mario am liebsten spielen, aber mich dennoch für Pokémon interessieren und hier deswegen anmelden. Es ist ja nicht so, als ob man sich nur in einem einzigen Forum überhaupt anmelden darf. Da ist es ganz natürlich, dass auch innerhalb eines Pokémon-Forums die Interessen sich unterschiedlich verteilen. Der gemeinsame Nenner ist wohl nur, dass wir alle irgendwann in unserem leben Gefallen an Pokémon gefunden haben. Ob jetzt an dem Spiel, den Anime, TCG oder eventuell einfach nur an der Hintergrundgeschichte der Pokémon (was bei mir der Fall ist, ich habe nämlich bei meiner Anmeldung noch nicht mal ein Pokémonspiel gehabt). Dazu kommt eben der Punkt, den relinked angesprochen hat: Interesse wandeln sich auch.


    Alles in einem wäre ich sehr stark darüber verwundert, wenn Pokémon hier das Lieblingsspiel aller wäre. Das wäre durchaus eine statistische Anomalie.

    Kennt ihr das, wenn ihr euer Handy zum Aufladen ans Kabel schließt, eine Stunde später es wieder holen möchtet und feststellt, dass ihr es nie angeschlossen habt und es noch immer neben euch am Schreibtisch liegt …