Beiträge von Roque

    Warum nicht :)

    Da mich die Corona-Pandemie mitten in einem Umzug erwischt hat, wohne ich für die Dauer der Beschränkungen gerade bei meiner Familie. Denn ganz alleine in einer winzigen Wohnung ohne Küche, sonstige Möbel (bis auf mein Bett) und ohne Internet zu hocken, ist jetzt keine *so* tolle Alternative. Konnte halt die Einrichtung nicht mehr machen, weil ich erst noch Prüfungsphase hatte und kurz darauf alles dichtgemacht hat, also keine Möbel mehr zu besichtigen sind. Aus der alten Wohnung musste ich aber raus. Na ja, nu isses halt so, und mit der Familie ist es eh schöner :').



    Was ich so mache:

    • Schließe mich dem Frühjahrsputz an. Habe z.B. heute einmal Pflanzen umgetopft, die noch bei meinen Eltern wohnen und die Pflanzen auch generell etwas gepflegt (beschneiden, alte Blätter entfernen etc.). Jetzt sehen sie schon wieder viel besser aus! Meine beiden Aquarien, die derzeit auch noch bei meinen Eltern stehen und als Selbstläufer fungieren, habe ich auch schon wieder etwas auf Vordermann gebracht. Mein 30er (also 30L) hat den letzten Transport aber offenbar nicht so gut überstanden und leckt derzeit etwas, wie mir heute auffiel... Hoffe, ich bekomme die Tage Aquariensilikon, um die betroffene Fuge wieder abzudichten. Ist zum Glück weit oben an einer recht gut zugänglichen Stelle! Ab morgen will ich dann auch mal wieder was von meinen Sachen ausmisten, die noch in meinem ehemaligen Zimmer stehen. Hatte das zwar schon vor Jahren gründlich gemacht, aber kann bestimmt mal wieder! Außerdem gründlich putzen.
    • Videospiele. Also eigentlich nur Animal Crossing im Moment x). Abwechselnd meine ältere Version für den 3DS und New Horizons auf der Switch meines Bruders. Muss man ja nutzen, solange man mit ihm in der selben Wohnung hockt :D. Smash geht natürlich auch super gemeinsam!
    • Sport: Mein Bruder und ich gehen seit Kurzem gemeinsam laufen und ich hoffe, dass wir das noch etwas durchhalten werden. Fußball spielen wir beide oft auf dem Wendehammer - ich spiele soo gerne, bin aber leider unglaublich schlecht darin, haha. Etwas Übung kann da nicht schaden! Kleine Tricks, z.B. den Ball mit den Füßen in der Luft zu halten oder auch Techniken wie das Schießen mit Vollspann kann man auch gut alleine üben, sofern genug Platz zur Verfügung steht. Für mich selbst habe ich jetzt auch wieder mit ein wenig allgemeinem Muskeltraining/Workout angefangen (Liegestütz etc.). Einfach deshalb, weil ich nach bald einem halben Jahr ohne Boxtraining fürchterlich aus der Übung bin und die Wiederaufnahme des Trainings ja wohl auch noch auf unbestimme Zeit wird warten müssen. Ich habe das nur über den Unisport betrieben und wegen eines Uniwechsels im letzten WiSe pausiert, aber es macht mir halt Spaß und ich vermisse es! Vielleicht nehme ich auch Schattenboxen mal wieder auf. Aber ohne einen Trainer, der einem sagt, was man falsch macht, ist das irgendwie blöd... will mir auch nix Falsches angewöhnen...
    • Zeichnen: Ein Leinwandbild fertig machen, das ohne Sch**ß schon seit mindestens vier, fünf Jahren auf seine Fertigstellung wartet... Außerdem kriege ich mich Stück für Stück dazu, generell mal wieder etwas regelmäßiger zu zeichnen. Und wenn es nur von Fotos abgezeichnete Anatomieübungen oder kleine, freie Kritzeleien sind!
    • Meinen Eltern im Garten und im Haushalt helfen. Sollte selbstverständlich sein, ne.
    • Mit Freunden kommunizieren und regelmäßig mit meinen Großeltern telefonieren. Mein bester Freund und ich haben z.B. letztens über Discord die diesjährigen ESC-Kandidaten angeschaut, da der Eurovision Song Contest ja leider (aber vernünftigerweise!) auch schon gekänzelt wurde. Wir als Freunde der besonders schrägen Auftritte und Memes wurden da nicht gerade enttäuscht (vor allem Russland lol)!
    • Kleine Modellsets aus Metall bauen (von Metal Earth: Klick): Habe mir vor Kurzem einen Tie-Fighter und U-Wing als Verstärkung bzw. Konkurrenz für mein X-Wing-Modell, das ich schon länger besitze, besorgt. Mir macht das Werkeln an diesen Modellen einfach super viel Spaß, wobei man allerdings anmerken muss, dass sie recht klein und vor allem extrem friemelig sind. Nichts für (jüngere) Kinder! Ohne feines Werkzeug geht da gar nichts; für mich persönlich haben sich z.B. zwei verschieden feine Pinzetten aus meinem Sezierbesteck als optimal erwiesen xD. Aber ja. Ich mag solchen Fummelkram und das Endergebnis sieht immer super cool aus! Der Tie-Fighter ist schon fertig.
    • Serien und Filme gucken: Aktuell bin ich vor allem mit Star Wars: The Clone Wars beschäftigt, aber ich gucke auch gar nicht super viel im Moment. Mit meinem Vater gerne mal Star Trek (TNG), sofern meine Mutter uns denn lässt xD. Wenn ich Disney+ hätte, würde ich jetzt auch sicher den Mandalorian gucken, haha. Falls noch wer etwas sucht, dem könnte ich übrigens Fargo auf Netflix empfehlen. Ziemlich brutal (nichts für Kinder!), viele kennen es vielleicht auch schon, aber eine Serie, die ich letztes Jahr gesehen und persönlich sehr genossen habe. Cinematisch einfach großartig gemacht und mir hat der schwarze Humor ebenfalls super gefallen.
    • Sterne gucken. Die letzten beiden Tage stand die Venus nahe bei den Plejaden, auch heute ist sie sicherlich noch nicht soo weit weg. Ist einfach ein schöner Anblick! Auch die Internationale Raumstation ISS fliegt heute noch einmal über Deutschland. Für Bremen z.B. für ca. fünf Minuten ab 21:05 Uhr von West nach Ost: Info für Bremen hier. (Erkennbar ist die ISS als wandernder, leuchtender Punkt. Auch andere Satelliten sieht man so regelmäßig am Abendhimmel, aber diese sind normalerweise deutlich weniger hell.) Derzeit gibt es außerdem einen Kometen nahe den Sternbildern Große Bärin, Luchs und Giraffe zu sehen. Momentan ist der Mond nachts zu hell, sodass ich selbst ihn bisher noch nicht entdeckt habe. Aber in ein, zwei Wochen kann man ihn hoffentlich mit dem Fernglas bestaunen! Zur aktuellen Position schaut z.B. hier: Klick (der Name des Kometen lautet C/2019 Y4 ATLAS)



    Dinge, die ich vielleicht noch tun /sollte/ (und wahrscheinlich auch tun werde):

    • Meine Wohnungseinrichtung planen. Kann zwar derzeit nichts besichtigen, aber es gibt ja auch Online-Kataloge, über die man sich zumindest schon mal einen groben Plan machen kann.
    • Meine Fotos sortieren. Ich habe ein sehr, sehr schlecht organisiertes Fotoarchiv... Angemessene Benennungen der Bilder (Ort, Datum, Motiv) und das Ausmisten alter Fotos wären sicher ganz nett.
    • Meine Sprachkenntnisse auffrischen (Spanisch, Französisch). Mein Plattdüütsch verbessern. Ich konfrontiere mich schon häufiger mal damit im Alltag (Nachrichten, Zeitung), aber frei sprechen lerne ich so nicht wirklich. Ich kann es bisher nur verstehen und aussprechen/vorlesen, das aber immerhin ziemlich gut.
    • Blut spenden: Die Tage werde ich vielleicht mal versuchen, mein Blut an ein Krankenhaus loszuwerden, auch wenn ich einen ziemlich unbegehrten Bluttyp habe. Aber auch das werden sie schon für irgendwen gebrauchen können! :)



    Zwischen diesen ganzen Sachen bin ich allerdings auch über weite Strecken einfach super unproduktiv... Tja. Muss man wohl auch mal nutzen.

    Womit ich mich aktuell gar nicht befasse, ist mein Studienfach. Eigentlich liebe ich die Physik wirklich sehr, aber aufgrund des Uniwechsels und einiger persönlicher Angelegenheiten bin ich da derzeit irgendwie total ausgebrannt... Ich hoffe sehr, dass die Pause vielleicht immerhin hilft, die alte Begeisterung und Motivation wieder aufzubauen.

    Würde mich außerdem gerne als Erntehelfer betätigen, aber in unserem Umfeld sind sie schon alle versorgt. Aber ist ja gut, wenn die Ernte nicht auf den Feldern bleibt!



    - LG

    Moin,


    Noch mal ein Update von mir.


    Nachdem meine eigentlichen Pläne kurzfristig über den Haufen geworfen worden waren (tatsächlich nicht wegen COVID-19), war ich spontan für ein paar Tage wieder auf einer Ostfriesischen Insel - diesmal Baltrum - mein erster Besuch dort!

    ...Und da hat mich die Pandemie dann doch noch eingeholt. Nachdem die Nordfriesischen Inseln schon am Sonntag dichtgemacht hatten, wurden gestern, einen Tag vor meiner eigentlichen Abreise, auch die Ostfriesischen Inseln geräumt. Ich bin natürlich sehr traurig über den verlorenen Tag, muss aber alle Beteiligten ob der sehr organisierten Räumung loben! Obwohl der Entschluss wirklich erst am Morgen bekanntgemacht wurde, gab es kein Chaos. Die Reederei Baltrum-Linie hat entsprechende Informationen auf ihrer Webseite bereitgehalten, und zumindest in meinem Fall standen auch die Vermieter mit Informationen bereit. Es gab eine zusätzliche Überfahrt zum Festland und gesonderten Gepäcktransport, sodass die Schiffe nicht einmal sonderlich überfüllt waren. Auch die Weiterreise zum Bahnhof Norden lief reibungslos.

    Auf Anweisung der Niedersächsischen Landesregierung bleiben die Inseln damit auf unbestimmte Zeit für Touristen gesperrt, während Einwohner und Arbeitskräfte natürlich weiterhin Zugang haben. Obwohl diese Maßnahmen sicherlich sinnvoll sind, ist das alles in wirtschaftlicher Hinsicht natürlich eine ziemliche Katastrophe für die Inseln, die stark vom Tourismus abhängig sind. Hoffentlich kommen sie gut durch diese Krise! (Aber immerhin haben die Einwohner die Inseln dann mal für sich allein, haha).


    °°°



    [Strandübergang am Baltrumer Ostend]


    °°°


    Alles klar, genug zum Virus, jetzt lieber zum eigentlichen Reisebericht mit Fotos (Warnung: Viel Text):




    Wie ihr seht, hatte ich mal wieder Lust auf einen Reisebericht. Manche Bilder sind daher auch nur Schnappschüsse (vor allem vom Ort und den Kaninchen hatte ich für den letzten Tag Fotos geplant, was dann ja nichts mehr wurde...), manche dagegen "geplante" Fotos. Bei den Ringelgänsen etwa habe ich sehr lange gesessen. Ihr glaubt nicht, wie schwierig es ist, ein Bild zu bekommen, auf dem möglichst viele Vögel aufschauen, kein Tier blöd aus dem Bild ragt, das Wasser schön aufspritzt etc. pp...

    Wie dem auch sei, sorry wegen der WoT, hoffentlich gefällt euch das Update trotzdem! Über Rückmeldungen (auch zu älteren Updates) freue ich mich natürlich immer, und falls wer von euch weiß, wie man Bäume vernünftig fotografiert, bin ich auch ganz Ohr!


    LG,

    - Roque Lugia

    Hallo wurmundmaus,


    Sorry wegen meiner super späten Antwort (ich hatte meinen Kommentar mitten in der Prüfungsphase geschrieben und danach ist das etwas untergegangen...). Jedenfalls klingt das ja schon mal ziemlich gut! Und der Mond ist ein cooles Übungsobjekt :).


    Ohne Nordstern weiß ich leider auch nicht recht, wie man am besten einnordet. Kompass ist aber sicher wirklich nicht so gut - selbst wenn das Gerät exakt ist, sind der geographische und magnetische Pol ja doch noch ein ganzes Stück weit auseinander...


    Also für die Sonne gibt es Sonnenfilterfolie, die soweit ich weiß echt nicht so viel kostet. Einfach vorne am Teleskop fixieren (z.B. mit Tesa) und gut is ;). Habe ich selbst auch schon ein paar Mal benutzt, z.B. um mit meinem Handy durch ein Spektiv den Merkur-Transit vor der Sonne im Mai (?) 2016 zu fotografieren. Der nächste Transit ist wohl leider erst 2032... Aber Sonnenflecken sind ja auch schon spannende Motive! Und die Sonne gut auszuleuchten, ist auch schon eine Herausforderung für sich.


    Ich wünsche dir auf jeden Fall auch weiterhin viel Erfolg bei diesem schönen Hobby und freue mich dann schon mal auf die Konjunktion von Jupiter und Saturn :).


    - Viele Grüße

    Hey,


    Ich wollte mal schnell ein, zwei Worte dalassen, weil ich es ziemlich cool finde, dass du in die Astrofotografie willst! Mein Vater macht das schon länger als ich auch der Welt bin, aber zu meiner Schande muss ich gestehen, dass sich meine eigenen Kenntnisse darüber doch stark in Grenzen halten. Ich schaue mir einfach gerne die Fotos an. Deine Begeisterung zum Sterne gucken kann ich aber sehr gut nachvollziehen, mache ich auch gerne, hehe!


    Den Mond finde ich auf jeden Fall schon mal sehr schick - ist doch einfach was ganz anderes, so von Nahem. Immer wieder schön. Du schreibst ja selbst, dass es wohl etwas überbelichtet und leicht unscharf ist. Das mag bei genauerem Hinsehen stimmen, stört aber nicht weiter. Falls du Probleme mit dem Fokussieren hast: Zumindest deine Nikon hat doch wahrscheinlich auch einen Livebild-Modus, oder? Schau mal nach, ob du in dem Modus auch in der Ansicht zoomen kannst - dann lassen sich Feinheiten einfacher scharfstellen, weil man eben vergrößert draufschauen kann. Ist auch gut, wenn man Sterne (auch ohne Teleskop) fotografieren möchte. ;)

    Aber für den ersten Versuch echt alle Achtung! Mir gefällt auch der von dir gewählte Bildausschnitt total gut. Der große Krater ist dafür nämlich perfekt platziert.

    Also: Mach' ruhig weiter so und ich bin sehr gespannt auf weitere Bilder!


    Was hast du denn für die Zukunft vor? Möchtest du dich auf den Mond u.ä. beschränken, oder langfristig auch Galaxien und Nebel ablichten? Falls Letzteres, hast du dich schon mit dem Stacking von Bildern und in dem Zusammenhang mit der Anwendung von Filtern in der Astrofotografie beschäftigt? Das kann man ja scheinbar beliebig kompliziert ausführen. Würde mich mal interessieren, was da so deine Pläne sind. Eine Nachführung ist natürlich schon mal gut, gerade falls du am Ende wirklich stacken willst. Was ich mir z.B. als weitere Motive vorstellen könnte, falls es in Richtung Nebel gehen soll, wären der Orionnebel und die Plejaden. Weil groß und hell... Und super schön!


    Sehr cooles Thema auf jeden Fall; ich bin sehr gespannt, wie es bei dir weitergeht!


    Viele Grüße,

    - Roque

    Hallöchen!


    Ich habe spontan Lust, noch ein kleines Update zu machen, haha. Wenn auch größtenteils mit alten Bildern.


    °°°



    [Meerstrandläufer Calidris maritima]



    Viel Spaß und LG

    - Roque Lugia

    Moin,


    Dann will ich hier mal den Anfang machen

    Allerdings muss ich sagen, dass das Jahr 2019 für mich (nicht nur) in fotografischer Hinsicht sehr durchwachsen war. Ich war an vielen tollen Orten (und das meistens sogar ohne die Reisen bezahlen zu müssen, da es meist nicht nur Urlaub war), aber mit meiner psychischen Gesundheit war es komischerweise die reinste Achterbahnfahrt. Die Fotografie hat da irgendwie auch drunter gelitten und ich habe in diesem Jahr kein Foto hervorgebracht, was mich wirklich umhauen würde.

    Daher kann ich auch nicht wirklich eine Auswahl für /das eine/ Foto pro Monat treffen und schon gar nicht für das ganze Jahr. Vielleicht könnt ihr mir da ja helfen. In manchen Monaten habe ich mehr fotografiert und ich habe auch fast immer mehr als ein Foto pro Monat, das ich "ganz okay" finde. Aber keines so gut, dass es jetzt mehr als die anderen verdient hätte, mein Foto des Monats zu werden. Daher einfach eine kleine Bildauswahl anstelle der Schablone:



    Das ist also mein Rückblick. So als bunte Mischung in dieser Zusammenstellung finde ich die Bilder dann sogar doch ganz nett bzw. gar nicht mal soo schlecht :').

    Allerdings hatte ich oft nicht so viel Freude am Fotografieren wie sonst. Dafür habe ich meine Reisen genossen (ich bin noch nie so viel in einem Jahr gereist! Puh!), meinen Bachelorabschluss erlangt und freue mich, immerhin im Vergleich zu den Vorjahren mal wieder eine etwas größere Bandbreite an Motiven vorweisen zu können. Das hatte ja sicher auch einen gewissen Lerneffekt :). Außerdem hoffe ich, dass meine gesteigerte Selbstkritik in diesem Jahr vielleicht auch darauf hinweist, dass ich so weit Fortschritte gemacht habe, dass mir "Fehler" und Mankos zumindest schon mal mehr auffallen. Das wäre doch ein netter Hintergrund!


    Also: Auf ins neue Jahr; im Moment habe ich immerhin endlich wieder richtig Bock (Nur keine Zeit)! :D


    LG,

    - Roque Lugia

    Nicht ganz "Teambild" in dem Sinne, aber letztes Jahr ging ja dieses "Draw yourself as a Gym Leader" um. Ich hatte damals nur eine Skizze zustande gebracht, aber jetzt zu Neujahr hatte ich spontan Lust, mein Design noch mal aufzugreifen :). Allerdings hat der Scanner einfach mal sämtliche Farben gekillt - glaubt es oder nicht, das eigentliche Bild ist einigermaßen bunt... Ein Foto kann ich nur leider vorerst auch nicht machen, da das Bild bei meinen Eltern liegt und ich da frühestens in zwei, drei Monaten wieder sein werde, ahaha.



    Jo, das wäre also ich, nur ohne Brüste, weil's halt schön wär :P. Wasser-Arena mit Polar-Flair oder so, daher auch Pokémon, die man sich in kalten Gewässern gut vorstellen kann bzw. die auch Eis-Attacken beherrschen. Und Kabutops, weil ich Krebs-Viecher und Arthropoden generell toll finde! (Wobei Kabuto ja auf einem Pfeilschwanzkrebs basiert und damit zu den Chelicerata statt Crustacea gehören würde, aber sind auch tolle Tiere). Weil's mir sonst nicht so das Arena-Gefühl geben wollte, habe ich mich auch auf eine einzige Generation Pokémon beschränkt. Und dass die jetzt alle so stark sind liegt einfach daran, dass ich dachte, Kabuto entwickelt sich schon um lvl 30 rum und ich mag diese zu früh entwickelten NPC-Pokémon einfach nicht... hups.

    Die Kleidung ergibt wenig Sinn, ich weiß (vor allem die Jackenverschlüsse... und in Gummistiefeln würden einem am Pol natürlich die Füße abfrieren... aber die Arena stelle ich mir auch irgendwo anders vor, wo's wärmer ist). War da etwas faul, weil es mir so spät auffiel.

    Das im Hintergrund soll der Orden sein, der in echt auch etwas mehr Farbe hat.


    \\2020-03-14 Edit: Jetzt auch als Foto:


    Long Time no See


    ...und es hat sich viel getan! Na ja, zumindest so halb. Fotografisch war ich leider über lange Zeit gar nicht mal so aktiv - wobei sich über die vielen Monate hinweg natürlich trotzdem Einiges angesammelt hat, was ich auch nicht alleine in diesem Update vorzeigen werde. Falls es sich bei meiner Rückkehr in den Fotobereich also nicht nur um eine Eintagsfliege handeln sollte (ist aber gut möglich), werde ich also noch das ein oder andere weitere Bild zum Vorzeigen haben, haha.


    Nun gut. Was sich getan hat: Ich habe ein neues Objektiv. Oder eigentlich auch eher so halb, da ich es nicht alleine benutze. Aber es ist ein schickes Tamron 150-600m, das mir nach erstem Benutzen bereits sehr gefällt!


    °°°



    [[Männliche Kolbenente Netta rufina, Konstanz 2019, 400mm]]


    Nun zum Update: Ich habe das neue Objektiv nicht einfach irgendwo getestet, sondern hatte im Herbst die Ehre, es bei einem Kurzurlaub auf Juist einzuweihen. Ich war zum ersten Mal auf dieser Insel (obwohl sie schon ewig auf meiner Liste stand!) und muss gestehen, dass ich mich auch direkt in sie verliebt habe :'). Damit fehlen mir jetzt nur noch zwei der sieben Ostfriesischen Inseln - nicht, dass ich die übrigen nicht auch immer wieder gerne besuche, haha.



    Jau, das war's dann meinerseits. Tut mir leid wegen der Wall of Text, aber gut, muss man ja nicht lesen ;).

    Bezüglich der Fotos: Mir ist klar, dass die jetzt vielleicht nicht unbedingt die Spitze meines fotografischen Könnens darstellen, aber ich dachte mir, es wäre vielleicht trotzdem ganz nett, ein paar Eindrücke von der Insel sowie meine ersten Gehversuche mit dem neuen Objektiv zu teilen. Und vielleicht wird das nächte Update dann ja auch wieder besser.


    Schöne Grüße,

    - Roque Lugia

    Heyho, späte Rückmeldung meinerseits... War sehr beschäftigt über und seit Weihnachten. Nun muss ich gestehen, dass ich mich über mein Geschenk zwar riesig freue, ich mich aber leider so gar nicht im FF-Bereich auskenne :I. Daher verzichte ich dieses Jahr auf das Raten und verfasse meine Dankeshymne einfach an ein anonymes Wichtelchen:

    Aaalso, vielen, vielen Dank für diese coole Fanfiction! Hat mir sehr viel Spaß gemacht, sie zu lesen und ich finde, das ist ein echt plausibler Anfang für Team Aqua. Außerdem ist es dir wirklich gut gelungen, einige weitere Hintergründe (wie z.B. die Ausstellung in Graphitport City) soweit anzudeuten, dass es sich ausgereift und glaubwürdig anfühlt, ohne sie noch weiter ausführen zu müssen. Da hätte man garantiert noch mega viel zu schreiben können, aber du erwähntest ja selbst, dass die Zeit begrenzt war und ich denke wie du, es hätte den Rahmen der Story schlichtweg gesprengt. So wie es ist, ist es einfach super und ich freue mich über die Denkanstöße :).

    Hier übrigens ein paar Stellen, die mir ganz besonders gefallen haben:




    Jo, wie gesagt, es hat mir einfach sehr gut gefallen! Finde es auch witzig, wie Adrian nie herausgefunden hat, was es mit seinem „Meisterball“ auf sich hatte. Dass du dich für eine Sicht aus Kordulas Perspektive entschieden hast, gefällt mir ebenfalls. Gerade weil wir so „von außen“ einen Einblick auf Adrian und seine spinnerten Ideen bekommen und weil so deutlich wird, wie er auch jemand Kritischeren schließlich davon überzeugt. Und schlussendlich freue ich mich, dass du die Truppe auf einem (wenn auch sinnvoller Weise motorisierten) Segelschiff rumgejagt hast, hehe. Ich mag Segelschiffe.

    Danke auch für die Zeichnung von Lugia (Fanfiction und Fanart? Wow, so cool ;-;)! Da brauchst du nicht so bescheiden sein; das Bild gefällt mir ebenfalls total gut <3.


    So, und jetzt muss ich wohl meine Saphir- und Alpha Saphir-Editionen wieder rauskramen >:).

    06. Stellt den Stiefel raus


    Hab sogar beide Stiefel rausgestellt:



    ...sowas wäre deutlich einfacher, wenn man nicht die eigenen Füße fotografiert - ein Hoch auf ausklappbare Kameradisplays mit Livebild-Anzeige! xD (Das sind außer meinen Gummistiefeln die stiefeligsten Schuhe, die ich besitze. Und meine Gummistiefel stehen aktuell bei meinen Eltern).

    skz: Aaah, das kann ich gut verstehen! Ich meinte mit 'schnellen' Aktionen auch eher solche, die nicht ganz so viel Aufwand fordern als welche, bei denen man nur eine sehr kurze Deadline hat. Vielleicht mehr sowas wie die Sommer-Challenges, die es manchmal gab, die länger existierten und wo man nicht gleich jeden Tag was machen muss, sondern sich nach Belieben Zeit lassen kann. Weshalb dann ausgeklügeltere Sachen möglich sind, aber eben auch schneller Gezeichnetes, für das nicht so viel Aufwand benötigt wird (wobei sich dann vielleicht die Leute ärgern, die was Aufwendiges produzieren und deren Werk dann neben kleinerem Kram etwas untergeht - es ist nicht einfach...). Aber bei sowas wie den Deadlines zum PdP gebe ich dir auf jeden Fall recht, die passen schon und auch sowas kann man beibehalten! Die Frage ist lediglich, wie viel man wo von behält. Von daher ist deine Anmerkung super, da hast du schon recht!

    Dann will ich mal den Anfang machen und hier abstimmen!


    Abgabe (1) - 5/10
    Abgabe (2) - 6/10
    Abgabe (3) - 8/10
    Abgabe (4) - 8.5/10
    Abgabe (5) - 9/10
    Abgabe (6) - lol nope
    Abgabe (7) - 6/10
    Abgabe (8) - 7/10




    Fazit: Ihr habt alle so tolle Fotos eingereicht, und wirklich jedes zeigt einen Ort, den ich ohne Zögern als "wundersam" bezeichnen würde. Das finde ich total toll und ich hatte große Freude, mir die Bilder anzuschauen (habe ich immer noch). Weiter so!


    Schöne Grüße,

    - Roque

    Hi,


    Nun bin ich ja seit Jahren alles andere als ein regelmäßiger Besucher des Fanart-Bereichs (oder des BBs selbst), aber ich dachte, zu meiner Inaktivität kann ich mich ja auch mal äußern xD.


    Und zwar sagen mir viele Aktionen im FA-Bereich immer noch zu, v.a. die Weekly Challenges und das PdP. Vor allem Stress und damit einhergehender Zeitmangel sowie mangelnder Antrieb zum Zeichnen (ich kann irgendwie nicht mehr als Kritzeleien produzieren, wenn ich mich zu gestresst fühle...) halten mich nur leider von der Teilnahme ab. Beim Inktober konnte ich dieses Jahr auch nicht mitmachen, weil ein Umzug und viele andere Dinge, die organisiert werden mussten, im Weg waren.


    Da meine Freizeit sehr limitiert ist, muss ich mir ganz genau überlegen, wie ich sie verbringe, und da steht das BB inklusive Aktionen dann ehrlich gesagt doch recht weit hinten. Ich weiß nicht, wie es den anderen hier geht, aber ich persönlich würde daher mit höherer Wahrscheinlichkeit an "schnelleren" Aktionen teilnehmen, die nicht so viel Aufwand erfordern und gelegentliche bzw. spontane Teilnahmen ermöglichen - im Gegensatz zu z.B. den größeren Wettbewerben.

    Falls es mehr Leuten so geht, wäre das vielleicht auch ein Punkt, an dem man ansetzen könnte. Passt ja auch ganz gut zu dem, was skz schon sagte. Und ich stimme ihm auch beim Rest voll und ganz zu! Mich als Gelegenheitsnutzer interessiert die Saison natürlich gar nicht. Und auf die Gefahr hin, alt zu klingen: "Damals..." -- äh ja, also als ich neu im BB war (schon fast zehn Jahre her, hups), fanden Wettbewerbe auch nur sehr unregelmäßig statt. Dadurch war bei mir aber gleichzeitig ein größerer Anreiz vorhanden, teilzunehmen: Die Unregelmäßigkeit machte die Wettbewerbe zu besonderen Gelegenheiten, die man nicht unbedingt verpassen wollte. Nur so als Anmerkung. Vielleicht klappt das ja noch mal... aber sicherlich spart es allen Nerven, falls es weiterhin so inaktiv bleiben sollte.


    Das PdP bitte nicht abschaffen oder weiter einschränken! Ich habe mangels Zeit ewig nicht mehr teilgenommen, aber es ist so eine schöne Veranstaltung und ich persönlich hoffe z.B., vielleicht doch mal wieder mitzumachen. Nur nicht gerade jetzt, weil wegen Stress und so... Aber ist ja eh gerade pausiert? :U
    Denke auch, dass die Teilnahme dort möglicherweise von weniger Konkurrenz-Aktionen profitieren würde. Aber ich habe keinen rechten Überblick mehr über das Forum und die User hier, von daher keine Ahnung...


    In einem anderen Rahmen: Gibt es eigentlich noch diese Pokémon-Zeichenkurse auf der Hauptseite? Fand die früher voll cool und es gab da auch mal einen Wettbewerb zu. Vielleicht kann man sowas ja auch mal wieder machen, wäre zumindest irgendwo eine Abwechslung.


    Abschließend bleibt zu sagen: Mich persönlich kann man wahrscheinlich gar nicht mehr als regelmäßigen Teilnehmer gewinnen, denn dazu hat sich mein Leben einfach zu sehr gewandelt und das Interesse zu sehr eingeschränkt. Ist, denke ich, auch okay nach so vielen Jahren. Könnte mir vorstellen, dass es vielen der ehemals aktiven Nutzern so geht und dass man das einfach hinnehmen muss. Eine richtige Saison oder anderweitig sehr aufwendige Aktionen, die viel Zeit oder gar regelmäßige Teilnahme erfordern, passen dann evtl. schlichtweg nicht mehr ins Konzept.


    Schöne Grüße,

    - Roque


    P.S.: Ich glaube, einen so langen Text komplett ohne Formeln habe ich schon ewig nicht mehr geschrieben. Daher sorry, dass er so mäandert :P

    Nach Jahren auch mal wieder dabei :).


    Die letzten Tage waren bei mir irgendwie Mysterio-Tage (ihr wisst schon... der Typ aus Spiderman - Far From Home). Aufgrund der Tatsache, dass ich den Film zur Feier meines abgeschlossenen Bachelor-Studiums heute noch mal gesehen habe, spricht eventuell auch für eher wenig Besserung xD. Aber der Typ ist einfach zu genial, okay? Ich liebe das Design. Und seine Kampfszenen. So cool. Außerdem ist er ein Idiot, aber das sei mal dahingestellt.


    Wie dem auch sei, die Details seiner Rüstung kann ich immer noch nicht:


           



       


    (Das Hawaii-Hemd ist auch aus dem Film).


    Und ein Zweibild-Comic, bei dem ich irgendwie Lust habe, den noch mal ernsthafter zu zeichnen... mit Nick Fury statt der Lady (wer Captain Marvel gesehen hat, wird wissen, warum):


       





    Viel Spaß und so...

    - Roque

    Ich hab jetzt nicht durchgehend was gezeichnet (dafür waren die letzten Wochen einfach zu chaotisch), aber so ungefähr jeden zweiten bis dritten Tag ist doch was aufs Papier gekommen:



    Mensch x Seeleopard. Wollte mal gucken, wie man Mensch und Robbe fusionieren kann und hui, ist das schwierig. Daher auch stumpfe Seitenansicht beim Kopf - musste erst mal schauen, was ich überhaupt will. Der Schädel ist ein "normaler" Seeleopardenschädel, aber man sieht nur die Hälfte.




    Joa. Muss auch mal sein.




    Komische Frau mit komischen Proportionen. Ich schwöre, aus meiner Perspektive beim Zeichnen sah alles in Ordnung aus xD.




    Hai"mann", um bei den Fusionen zu bleiben. Basiert primär auf einem Koboldhai mit gerade ausgefahrenem Gebiss.



    Schwarzbrauenalbatros. Da sollen später mal Buntstifte drüber, deshalb ist die Skizze so simpel gehalten. Im Moment sind meine Hände aber leider zu zittrig... :I




    Mr. Starbuck, der Erste Maat (Steuermann? Ich hab das nur auf Englisch gelesen) auf der Pequod aus Moby Dick (eines meiner Lieblingsbücher).



    Jo, das wär's, mal schauen, was die Tage vielleicht noch kommt :"). Aber für so krassen Kram reicht es im Moment halt nicht.


    Schöne Grüße,

    - Roque

    Am letzten Tag des Augusts will ich auch noch mal ein paar Drachen beisteuern :O



    Alt, aber ich mag das Design noch immer sehr gerne :). Basiert auf einem Falterfisch namens Chaetodon auriga - ich zeichne gerne Drachen auf Basis von Fischen.




    Deutlich weniger alt, ziemlich random.




    Schnell gezeichnetes Meeresviech. Ist diese Woche entstanden, während ich eine Klausur beaufsichtigt habe (man, ich hatte total vergessen, wie langweilig Klausuraufsichten sind xD. Aber gutes Geld, haha.)




    Der ist von gestern, denn gestern habe ich erfahren, dass es Langnasen-Lanzenfische gibt und die Viecher sind irre. Ist entsprechend eng an der Art angelehnt, keine Glanzleistung des Designs oder so. Aber so coole Fische!



    Das wär's auch schon. Sorry wegen der schlechten Bilder, aber Skizzenbuch-Scans sind immer so eine Sache.

    Und ich weiß, wir sollen in diesem Thread eigentlich keine Unterhaltungen führen, aber ich muss mal kurz was loswerden: Ismael: Deine Drachen sind der Hammer! Sehr cool, welche Recherche du drumherum gemacht hast und wie vielfältig du die verschiedenen Drachen darstellst, auch mit den passenden Hintergründen! Super cool!


    Schöne Grüße,

    - Roque

    Moin,


    Da ich sicherlich nicht wirklich wieder aktiv werden werde und vor allem definitiv keine Zeit habe, um eine eigene Galerie zu betreiben, hier mal ein kleiner Einblick in meine mehr oder weniger neueren fotografischen Wagnisse - genauer gesagt von meinen letzten drei Kurzreisen (ich bin viel unterwegs im Moment, aber keine Sorge, es sind zumindest fast nur Zugreisen oder anderweitige Öffis.). Und nicht enttäuscht sein, so wirklich gute Fotos habe ich in letzter Zeit einfach nicht gemacht, haha...




    Deoxys74 : Mega cooles Foto, die Spiegelwelten! Und auch Respekt dafür, wie durchdacht du an das Bild rangegangen sein musst und dass du extra diese Glaskugel mitgebracht hast! Du wirst einfach immer besser und es ist irre, deine Fotos anzuschauen. Gerade auch, weil du (soweit ich mich erinnere, *hust*) immer sehr viel experimentierst. Ich wünschte, ich würde das auch noch tun, aber bei mir ist die Motivation irgendwie nie da. Daher Hut ab! Noch cooler wäre das Foto vielleicht, wenn du eine Wiese mit noch blühenden Alpenpflanzen im Mittelgrund hättest - statt den hier scheinbar verblühten - aber Zeitpunkt und örtliche Gegebenheiten kann man sich ja leider nicht immer aussuchen. Wie lange hat es gedauert, bis du gerade den Mittelgrund in der Kugel fokussiert hattest? Ich finde die Wahl des Fokus beim Mittelgrund echt gut, kann mir aber vorstellen, dass das evtl. ein ziemlicher Aufwand war!



    Grüße,

    - Roque

    Ach wisst ihr was, ich poste hier doch auch noch was :D. Einen Fisch. Weil Fische toll sind.


    Aber vorher (spät, aber was soll's):

    MissFancy: Oh Gott, die Schuppen in deinem Bild sind so gut geworden (Baumpython, im Groben?)! Ich liebe die Farben (besonders bei den grünen Schuppen!) und die Schattierung und wie du es geschafft hast, die schwarzen Schuppen richtig schimmernd wirken zu lassen! Ein sehr guter Einsatz deiner Buntstifte, würde ich sagen :). Die Pose finde ich auch cool, gerade dieser Blick schräg von hinten hat was. Deutlich interessanter als direkt von vorne, und es bringt den Schlangenkörper gut zur Geltung!



    ___



    Und nun der versprochene Fisch:


    Viel Spaß und so!



    Grüße,

    -- Roque