Beiträge von Shigure

    Ich persönlich fand es schon immer ziemlich arm Depression, Mobbing, usw. in die Klischee-Lade zu stecken. Damit meine ich, wenn ein Charakter (muss nicht der Prota sein) eigentlich nur existiert, damit der Leser sagt „oh, der Arme!“. Das erzeugt bei manchem Leser zwar schon Mitleid, aber diese Art von Mitleid ist eigentlich nur erzwungen. (Und ist nebenbei auch noch ziemlich respektlos, wenn man bedenkt, dass manche Menschen wirklich unter sowas leiden/ so schrecklich behandelt werden und man dann diese problematischen Themen mehr oder weniger „in den Dreck zieht“).
    Wenn ich über solche Themen schreibe, fasse ich es jedoch auch nicht mit Samthandschuhen an. Ich verhalte mich respektvoll und wähle meine Worte weise, versuche aber nicht lange um den heißen Brei herumzureden. (Würde ja fast so scheinen, als fände man das Thema abstoßend.) Allerdings muss man hier besonders gut aufpassen nicht beleidigend zu werden, nur weil man das Kind beim Namen nennt.


    Außerdem schreibe ich gerade auch eine Geschichte, in der ein Charakter etwas wirklich Schreckliches erfährt, mache aber diese furchtbare Sache nicht, weil es auf die Tränendrüse drücken soll, sondern weil sich meine Geschichte eben darum dreht, wie man mit sowas umgeht. Der Charakter stellt sich dann solche Fragen, wie „Lohnt sich das?“, oder „Wie kann ich damit fertigwerden?“. Es wird sozusagen eine gewisse Moral vermittelt, die ich auch versuche so realistisch wie möglich darzustellen.


    Die Sache mit der Homosexualität, die du im Startpost beschrieben hast, findet man wirklich unzählige Male in Fanfictions. Die guten FFs mit Shounen Ai sind die, bei denen auf die Beziehung der Charaktere eingegangen wird; was sie zusammenschweißt. Dieses ganze „Oh, ich sehe xy zum ersten Mal und weiß nicht, wie ich meine Gefühle gestehen soll.“ ist nicht nur ein extrem oft verwendetes (und klischeehaftes) Thema, sondern auch unrealistisch.
    Außerdem gibt es da auch noch etwas anderes, das sehr bei Fanfictions auffällt: entweder jeder findet die Homosexualität des Hauptcharakters ok, oder jeder hasst ihn dafür. Viele gute Fanfictions machen es jedoch auch richtig und stellen Charaktere realistisch dar und denken nicht nur schwarz weiß; also nicht nach dem Motto: entweder ist alles ok, oder alles ist schlecht.


    Argh, das ist wirklich eines dieser Themen, über die ich stundenlang sprechen könnte. Aber ich lass es lieber mal. :^P

    Hallo, Gaudete!
    Nachdem ich jetzt schon mindestens dreimal auf diesen Thread geklickt hab, dachte ich mir, ich werde auch endlich mal kommentieren und meinen Senf dazugeben!
    Im Prinzip wurde ja schon vieles zu deinem ersten Kapitel gesagt, also hoffe ich, du hast nichts dagegen, wenn noch jemand bei dir kommentiert.


    Dein Startpost wurde ja bereits kritisiert. Und auch ich muss zugeben, dass er noch etwas zu leer wirkt. Zwar bekommt man auf vielen Fanfiction-Seiten auch nicht wirklich einen hübschen Startpost geboten, allerdings scheint das im BisaBoard durchaus an Wichtigkeit gewonnen zu haben.
    Er wirkt außerdem ein wenig zu eng. Es scheint alles so zusammengeklebt.
    Abstände, eventuelle Zitate, die zu deiner Geschichte passen, oder Bilder würden deinen Startpost sicher auflockern und ein leichteres Lesen ermöglichen.


    Kommen wir aber nun mal zur eigentlich Hauptattraktion: deiner Geschichte!
    Zuerst einmal finde ich es erfrischend nicht (schon wieder) Zehnjährigen zusehen zu müssen, wie sie durchs Land streifen und mit ihren Pokémon umgehen zu versuchen.
    Formuliert ist deine Geschichte schon äußerst gut, allerdings fehlen hie und da noch einige Beschreibungen. Zum Beispiel bei Tonis Auftritt. Immerhin merkt man, dass du Toni als einen sehr wichtigen Charakter darstellen willst, allerdings gehen das Treffen und der Kampf mit ihm so schnell vorüber, dass man es leicht wieder vergessen könnte und die Wichtigkeit vielleicht gar nicht richtig erkennt. Am besten ist, sich immer vorzustellen, was beim Leser unbedingt einen Eindruck erwecken soll. Hast du die Stelle erst mal gefunden, schmücke sie aus mit Gefühlen, Umgebung, Gesten… allem, was dir einfällt. Willst du Spannung erzeugen, sind Adjektive immer ein gutes Hilfsmittel.
    Bei genauerer Betrachtung fällt mir zudem noch die Beziehung von Isabell und Toni auf. Ich fand es amüsant, zu lesen, dass sie sich offenbar nach ein paar seiner Kommentare sofort angegriffen fühlte, und sich nichts sagen lassen wollte. Das wird später möglicherweise noch zu interessanten Szenarien führen. Allerdings wirkt Toni auch ziemlich neunmalklug, weswegen ich Isabells Ärger gut verstehen kann. (Ich hab‘ jedoch wirklich nichts gegen ihn auszusetzen, haha!)
    Zum Schluss noch von mir: Bleib‘ dran und hab Spaß am Schreiben!
    Liebe Grüße.~

    Ich sehe mir Animes generell nur auf Japanisch an, da ich die Sprache ja auch lerne und somit so oft wie möglich auch hören sollte. Abgesehen davon finde ich die deutsche oder englische Synchronisation meistens eher unterdurchschnittlich. Manche Stimmen passen einfach nicht zu den Charakteren und ich finde, das allein ist schon Grund genug gleich auf Japanisch zu wechseln. Jedoch versuche ich die meisten Animes ohne Untertitel anzusehen, weil ich dabei gleich viel mehr lerne und auch viel mehr aufpasse.
    Kann natürlich im Endeffekt jeder für sich selbst entscheiden. Man soll sich also nicht irgendeine Synchro schlecht reden lassen. Wenn's einem selbst gefällt, dann passt's ja.

    Mein allererstes Shiny war ein Shiny Waumpel in Pokémon Perl. Interessanterweise habe ich Perl damals noch nicht einmal ansatzweise so lang wie Pokémon Saphir gespielt, jedoch habe ich in Saphir kein einziges je zu Gesicht bekommen. Später habe ich noch ein Shiny Zirpeise gesehen, ebenfalls in Pokémon Perl. Und auf irgendeiner anderen Edition fing ich dann einmal ein Shiny Flurmel, welches allerdings nicht mehr existiert, weil ich es vergessen habe zu tauschen, als ich neu anfing.
    Das waren auch schon alle Shinies, die mir untergekommen sind.
    Außerdem erhielt ich mal ein Shiny Piepi von meinem Nachbarn. Ich glaube nicht, dass es noch existiert. Schade eigentlich. :/

    Zwar haben wir sehr viele Konsolen, allerdings gehören die meisten meinen Brüdern.
    Mir gehören:

    Xbox360

    Ja was soll man dazu sagen? Viele mögen diese Konsole nicht, aber ich schon. Tja, damit kann ich leben :3

    SNES
    (Super Nintendo Entertainment System :3)
    Ach, meine Lieblingskonsole, das war die Zeit, in der Spiele noch Spiele waren, was? =3 Spiele wie Secret of Mana, Terranigma und viele mehr...wunderbar :3


    Wii
    Mir kommt's ja fast so vor, als hätte eh schon jeder eine zu Hause xD Als sie rauskam musste sie einfach gekauft werden.
    Wenn ich mich recht erinnere, war mein erstes Game auf der Wii Super Mario Galaxy :3 Epic...


    Nintendo Gamecube
    Was ist diese Konsole toll :3 Mit Harvest Moon und Mario Kart hab ich immer gerockt xD Nächtelang ^^


    Doch natürlich besitze ich auch Handhelds (naja zumindest zwei xD)


    Game Boy Advance SP
    War sogar der erste Handheld den ich je hatte. Fand den so toll, weil mein Nachbar den hatte.
    Und dann hab ich so lang gebettelt, bis ich auch einen bekommen habe xD


    Nintendo DS Light
    Lange hab ich gespart, bis ich einen hatte. Zuerst wollte ich ihn nur für Pokemon, aber es kamen andere Spiele raus, die mich begeisterten. Spiel ich auch heute noch oft :3

    Ich schaue Let's Plays nicht um irgendwo weiter zu kommen, sondern um gut unterhalten zu werden.
    Das schaffen allerdings nicht sehr viele Leute, man braucht einfach eine passende Stimme, gute Kommentare zu den verschiedensten Situationen, und natürlich einigermaßen gute Qualität, sonst endet das meist schlecht.


    Hauptsächlich konsumiere ich Let's Plays von KillaRiku, NokinTusk (auch wenn er Pause macht TT__TT), Aligator1064, LETSPLAYmarkus, Suishomaru, Mopfsoft, LPKeule, hol83, Shadowsoul1305, Diclo55, TheEmero, chuggaaconroy, NintendoCapriSun und den Gott des LPs: chainsawman16 mit seiner abgespackten Art. Love it.


    Ja ich weiß, es sind sehr viele, aber ich komm mit dem schauen ganz gut hinterher ;D

    Zitat

    Das mit dem besorgten Umfeld habe ich noch nicht gehört, das jemand
    sterben will, weil sich alle um ihn sorgen, es ist eher das Gegenteil,

    Naja^^ Jetzt hörst du es. Das sich durch die Sorge der Eltern das noch verschlimmern kann, das gibt es. War auch bei mir so. Warum? Keine Ahnung, allerdings half das nicht, sondern machte es noch schlimmer.


    Also, ich wollte mir auch das Leben nehmen. Gar nicht lange her, ein halbes Jahr vielleicht.
    Ich habe angekündigt, das ich mich umbringen werde, ich hab es auch durchgezogen. Allerdings, waren die Schlaftabletten eben jene, die gar nicht wirkten^^ Sozusagen, welche, die nur aus "natürlich Stoffen" bestehen, die eigentlich gar nix, wenn, nur ein bisschen helfen.
    Ich war halt nur müde am nächsten Tag, sonst war nichts mit mir.


    Aber keine Sorge, jz is wieder alles im Butter :D


    Nur, ich verstehe nicht, wie Leute sagen, dass Selbstmord keine Lösung sei. Es erlöst dich doch von allem.
    Oder sind die Hinterbliebenen gemeint? Aber was haben die denn mit DEINER EIGENEN Erlösung zu tun? Check ich nicht^^

    Ich schlage die Userin Pachy vor. Ihr Topic
    Sie ist unglaublich kreativ! Ihre Arbeiten sind sehr sauber, und hübsch.
    Ihre Ideen sind hammer, ich hab wirklich nur selten so hübsche Zeichnungen gesehen. Meiner Meinung gibt es einfach nichts zu bemängeln.


    Was mir besonders gefällt sind die Schattierungen. Sie scheint wohl schon lange zu zeichnen.
    Das kann man auch daran erkennen, das ihre Outlines sehr sauber gezogen sind!
    Mir gefallen an ihr auch die verschiedenen Stimmungen in ihren Bildern. Einmal nett, farbenfroh, dann wieder düster und geheimnisvoll.


    Ich hoffe sie kommt in den Profi Bereich!

    Zitat

    Okay der Lite hat vllt bessere Auflösung aber dafür geht er schneller kaputt.


    Quatsch. Ich hab meinen DSlite nun schon 3 ganze Jahre und er hat NICHTS. Wahrscheinlich geht dein Freund einfach nur schlampig damit um.


    btT: Ich finde den DSlite am besten. Es ist sehr viel schöner auf einem breiten Bildschirm GBA Spiele spielen zu können, als auf dem SP.
    Der DSi hat ja leider keinen. (Weswegen man eigentlich auch kein Guitar Hero darauf spielen kann, oder?)
    Außerdem brauch ich keine Kamera in einem Handheld. Für ne Kamera hab ich immer mein Handy dabei. Ins Web muss ich auch nicht unbedingt mit einem Handheld.


    Fazit: DSlite FTW!

    BlazBlue Calamity Trigger:
    Okay, ich geb's zu: Ich muss noch viel lernen^^ Zwar bin ich schon fast durch (Nur noch True Ending [wo mich Jin die ganze Zeit umbringt xD] und dann hab ich das schon geschafft Y_Y). Ich bin jetzt nicht wirklich die beste in Beat em' Ups, aber eines im Anime Stil, was absolut geil ist, das brauch ich. Außerdem liebe ich die Zwischensequenzen, weil die tatsächlich animiert sind x33 *schwärm* Und ich wurde nicht enttäuscht, jeder hat eine eigene Story, jeder hat andere Spezialattacken...ALSO: Street Fighter: GEH STERBEN xP
    (imho...)


    Pokemon Rot:
    Nichts besonderes, einfach nur mal wieder einen kleinen Run machen^^ Mit Glumanda begonnen geht die Reise auch schon los!
    Dann hab ich mir ein Raupy gefangen das jetzt ein Smettbo ist, echt super :D


    Pokemon Blattgrün (Emulator):
    Jaja, auf Emulator geht alles ganz schnell^^ Nur Speedtaste drücken und der Gegner ist in einigen Sekunden Geschichte.
    Macht sehr viel Spaß mal das Spiel in Hyperspeed zu machen. Begonnen hab ich hier mit Schiggy, was immer noch ein Schiggy auf Level 15 ist. Später fing ich ein Menki, das nun Level 13 ist und schon wahnsinnig abgeht ;D  
    Nicht vergessen ein Rattfratz als Slave und ein niedliches Pikachu =) Gemeinsam machen wir uns auf den Weg: UM POKEMONMEISER ZU WERDEN! Muahahahha...ähm, joo


    Was ich eines Tages spielen werde:
    Na was wohl? Ich bin voll fetter BlazBlue Fan xP Logischerweise...BlazBlue Continuum Shift? xD
    Kommt erst am 30. November raus. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude ;D

    Nein, ich bin ganz eindeutig nicht süchtig nach Pokemon. Ich
    habe das Spiel nun schon seit einem halben Jahr nicht mehr angerührt, weil ich
    es immer so schnell durchspiele, das ich nach einer Woche schon durch bin. (Ja
    ja, natürlich könnte ich versuchen alle Pokemon zu fangen, aber auf das hab ich
    einfach kein Bock ohne Wi-Fi).
    Ich wüsste einfach nicht, was ich im Spiel noch tun soll. Ich
    kann nicht gegen Freunde kämpfen, denn keiner meiner Freunde hat das Spiel,
    oder kennen Pokemon nicht mal (die leben ja alle hinterm Mond xD).


    Okay, aber es kommt auch darauf an was andere unter dem Wort
    „süchtig“ verstehen, immerhin gibt es sicher Leute, die jeden Tag spielen, aber
    trotzdem nicht süchtig nach dem Spiel sind.
    Ein Beispiel wäre: In der Schule hatte ich mal einen Kollegen,
    der jeden, wirklich jeden Tag nur von Pokemon sprach. Er meinte immer: „Tja,
    bald hab ich alle 493 Pokemon gefangen!“
    Oder der Klassiker: „Hey, willst du Pokemon tauschen?“ xD



    Der war süchtig ;D