Beiträge von BlackLatias

    Der Anime ist sogesehen keine fehlgeschlagene Adaption, ich empfinde es als sehr gut. Es ist natürlich hilfreich die LN und den Manga dazu zu kennen, einfach da diese einem mehr Details und Hintergrundinformationen geben, aber der Anime ist bisher eine gute Adaption davon. Die wichtigsten Momente der Beziehung der Beiden sind dabei (so gut es in dem Anime eben geht, er kann sich einfach nicht so viel Zeit lassen wie ein Manga und eine Novel) aber insgesamt baut Shield Hero sich erst relativ langsam auf.

    Viele der Dinge, die am Anfang Fragen aufwerfen werden im späteren Verlauf geklärt! :haha:

    Es ist auch nicht die Tatsache, dass er ihr Essen kauft oder ihr Medizin gebt. Das ist aus rationale Sicht gesehen das einzige logische, wenn man einen kämpfenden Sklaven kauft. Das Problem liegt eher bei Sachen wie dem Kopf streicheln oder sie nicht zum kämpfen zwingen. Beides hat Naofumi getan und beides über eine Erhaltung von Raphtalias Fähigkeit zu kämpfen hinaus, oder widerspricht ihrer Funktion als Kämpferin sogar. Diese Taten implizieren ein persönliches Gefühl der Sorge und Empathie für Raphtalia,. Ein solches Gefühl entwickel, ist für eine Person, die jedes Vertrauen durch einen Schicksalsschlag verloren und in ihrer Bitterkeit jegliche Moral außer Acht lässt, also eine Person als die Naofumi aufgebaut wurde, sehr sehr schwer, selbst für nur eine Person. Und das in einem Zeitraum von weniger als einer Folge zu schaffen ist viel, viel zu schnell.

    Gut, das mit dem Kopf streicheln ist eine Sache, aber dennoch hat Naofumi zu diesem Zeitpunkt keine wirkliche Nähe zu Rapthalia aufgebaut, von sich aus. Im Anime kam es nicht so rüber, weil er eine andere Perspektive hat (die LN ist aus Naofumis) also kann ich deinen Punkt hierbei tatsächlich nachvollziehen, es wird nicht ganz klar. Aber er ist relativ geübt darin Andere dazu zu bringen so zu handeln, wie er es will und als pragmatischer Mensch macht er dafür eben alles was nötig ist (ihren Kopf streicheln, sich einen Sklaven zulegen etc) aber das kommt im Anime wirklich nicht ganz so rüber.


    Raphtalia hatte aber schon begonnen sich von der Folter zu erholen, bevor sie wusste, dass er der Shiled Hero ist. Immerhin konnte sie schon beim Essen im Restaurant lächeln und beim Essen am See ein unbeschwertes Gesicht aufsetzen (beides geschah bevor sie davon wusste). Hätte sie zuerst erfahren, dass Naofumi der Shield Hero ist, und hätte dann recht schnell zu begonnen, sich zu erholen, dann hätte ich damit viel weniger Probleme. Nuw war das eben nicht so.

    Das mit dem Essen im Restaurant hat einen anderen Grund (und hier wurde glaub auch eine kleine Szene weggelassen, die im Nachhinein eigentlich nicht fehlen dürfte, außer ich liege im Zeitpunkt falsch) aber ihr unbeschwertes Gesicht hat da einen anderen Grund und weniger mit Naofumi selbst zu tun. Wie gesagt, kann auch sein, dass hier ein Detail fehlt, falls ich im Zeitpunkt wie gesagt nicht falsch liege.

    Nun, ich fand es in diesem Fall nicht wirklich schlimm? Naofumi hatte ihr keine Gründe gegeben, sich vor ihm zu fürchten und so unbeschwert fand ich ihren Ausdruck auch nicht? Aber nehmen wir wohl einfach anders war dann.

    Ich habe auch keine Probleme damit, dass sie die Schocks erträgt, sondern, dass Naofumi diese bewusst an sie schickt, weil dies eben das gewisse Maß an Empathie, das Naofumie für die sonstige Behandlung von Raphtalia haben muss, eigentlich nicht zulassen dürfte. So wirkte das ganze so, als wolle der Anime sagen:"Naofumi hat Empathie für Raphtalia aber er hat es auch nicht". Und sowas funktioniert in meinen Augen einfach nicht.

    Aber er hat auch keine andere Wahl. Sie muss kämpfen, sonst ist sie für ihn nutzlos und wenn sie sich weigert, dann nutzt er natürlich auch das System, weswegen er sich ja auch eine Sklavin zugelegt hat. Man kann seine Behandlung bei ihr am Anfang als eine art von 'Zuckerbrot und Peitsche' verstehen? Er nutzt die Schocks ja damit er sie nicht hergeben muss. In der Höhle zum Beispiel hat er seinen Befehl auch revidiert, weil er wusste dass es da nichts nützt. Naofumi ist kein sonderlich emotionaler Charakter, was man in den wenigen Momenten, in denen man seine Gedanken hört, auch an seiner Stimme merkt, finde ich.

    Nein. Bislang ist der Anime eine einzige Katastrophe. Das begann schon in der erste Folge, in der der charakterlose Hauptcharakter von jedem in der anderen Welt mit Verachtung behandelt wurde, damit dieser dann zum ebenso charakterlosen Edgelord wird.

    Und die zweite Folge ist noch schlimmer, da diese der Inbegriff von gerushter unlogischen Charakterentwicklung ist. Schon in der ersten Folge, nachdem Naofumi sämtliches Vertrauen in die Welt und sein Mitmenschen verloren hat, kümmert sich fast wie ein Bruder um seine Sklavin, kauft ihr Essen schneidet ihr die Haare etc. Und so jemand soll kein Vertrauen in irgendetwas mehr haben, ist klar

    Und seine Sklavin erholt sich in der ersten Hälfte der Folge fast vollständig von einem durch Folter ausgelösten Trauma, wegen einem Meister, der sie übrigens bewusst Elektroschocks aussetzt und später zweimal ihre Angst vor dem Töten von Monstern überwindet.

    Das bisher einzig gute an dem Anime ist der Soundtrack, der ganze Rest ist eine reine Enttäuschung.

    Als Fan und Leser der LN und dem Manga kann ich sagen, dass dein erster Punkt seinen Sinn hat, der aber erst später angesprochen und aufgeklärt wird. Mich hat dieser Fakt aber auch bevor ich die Erklärung dazu gelesen hatte nie wirklich gestört, ich dachte mir einfach, dass es dafür einen Grund gibt - was der Fall ist. Dennoch kann ich verstehen, weshalb es anderen durchaus ein wenig aufstößt.

    Aber Folge 2 war in sich völlig schlüssig, wenn man bedenkt, weshalb Naofumi sich überhaupt eine Sklavin geholt hat: sie kann ihn nicht betrügen. Und Naofumi weiß es, weil er sieht wie das System funktioniert also sehe ich darin keinen Fehlpunkt tbh. Und weswegen er ihr Essen etc kauft ist auch sinnig, da nur eine gesunde Person richtig kämpfen kann und das was er braucht eben ein Kämpfer ist. Er hatte in dieser Folge jetzt nur Kontakt mit ihr, aber nur weil er ansatzweise seine... Hoffnung in sie setzt, vertraut er nicht jedem Menschen, fern davon.

    Das mit der Folter hat auch seinen Sinn, weil er eben der Shield Hero ist. Das bedeutet für sie viel, was bisher nur angedeutet wurde, man sich aber denken kann in ihrem Flashback da. Dieser kleine Fakt spielt da viel rein und das überwiegt da die Schocks. Was übrigens das mit dem Töten angeht, für sie ist es schlimmer alleine gelassen zu werden, weshalb sie eher einfach das kleinere Übel nimmt, damit Naofumi (der Einzige, der sie bisher nach ihren Eltern gut behandelt hat) sie nicht fallen lässt.

    Der Anime hat auch kleine Details verändert, um trotzdem eine sinnige Erzählung zu haben. Das Restaurant indem Naofumi und Raphtalia gegessen haben hatte im Manga und der LN nämlich kein Schild stehen, das Demi-Humans den Zutritt verwehrt. Kleine simple Hints darauf, was in der Welt eigentlich so Sache ist und das finde ich echt gut, da man ja in einem anderen Medium ein wenig anders arbeiten muss teils ^-^


    Ich bin natürlich vorinformiert über alles, was passieren wird, aber selbst ohne das sind diese Punkte nicht wirklich unlogisch, finde ich?

    Natürlich bin ich auch super biased, weil ich die Reihe absolut liebe (trotz seiner Fehler, denn sie ist nicht fehlerfrei), aber die zweite Folge ist nicht an den Haaren herbeigezogen :D


    Kleiner Zusatz: Raphtalia ist unglaublich süß und ich kann die nächsten Folgen kaum erwarten, da es schon bald zu einem meiner Highlights kommen wird und die animiert (mit dem tollen Soundtrack dazu) bestimmt fantastisch werden :bigheart:


    Ansonsten habe ich mittlerweile auch noch zwei weitere Anime gesehen.


    Gotoubun no Hanayome

    Weil niemand mir da gesagt hat es wäre überraschend gut gewesen und nach meinem Watch muss ich dem zustimmen. Es war lustig, die Charaktere waren sympathisch (und für jeden dürfte was dabei sein) ich war wirklich positiv überrascht, da ich ganz normalen Ecchi trash erwartet habe, das hier aber doch solide war. Bisher kann ich nur für die erste Episode sprechen und hoffe einfach, dass es so bleibt, dann könnte es eine recht gute, amüsante Serie sein! :3


    Grimms Notes The Animation

    Es ist ziemlicher Trash. Aber es sieht dabei ganz nett aus und der Main (Ex, oder so? dunno) ist ganz süß, wenn er sich verwandelt. Weil er sich aus irgendeinem Grund in ein Mädchen verwandelt, das auf Alice im Wunderland basiert. Seine Teamkumpel/inen können sich auch verwandeln, jeweils in Cinderella, Goliath und Robin Hood. Es ist ziemlicher Durchschnitt, aber irgendwie fand ich es nicht total bescheuert. Wenn man einfach mal den Kopf ein wenig abschalten will, dann kann man hier wohl reinschauen, denke ich.

    Man verpasst aber auch nicht wirklich etwas, wenn man es nicht tut :D


    Außerdem überlege ich noch, ob ich tatsächlich mal in Domestic na Kanojo schauen soll, bin aber noch am hadern :D

    Beste Optik: Violet Evergarden. Ich meine, man kann vom Anime halten was man will (da er ja von anderen in die Enttäuschung gewählt wurde) aber man kann nicht sagen, dass er schlecht aussah. Da sieht man mal wieder, was KyoAni alles kann. Reinster Augenschmaus.

    Muss aber gestehen, dass ich doch dazwischen und Bloom Into You schwanke, was auch fantastisch aussah. Glaube aber nicht, dass ich da noch wechseln werde.


    Bestes OP: Flashback! Das ist ohne Frage das OP, bei dem die Visuals am Besten zum Song passen und dieses OP hat mich so extrem auf den Anime gehyped (der aber jetzt nichts Besonderes war, schlecht aber auch wieder nicht) von den vier OPs hier hat Flashback es mMn am Meisten verdient!


    Bestes ED: Hectopascal :bigheart: Omg, der Song macht mich immer so glücklich, wie kann man das nicht wählen? :D


    Bester Soundtrack: Devilman Crybaby.


    Mister BB: Gobuta, wobei ich stark bei ihm und Ash geschwankt hab. Aber ich war dieses Jahr eh nicht so begeistert von den meisten Kerlen, da ist mir die Kategorie relativ egal.


    Miss BB: Ma Baby Yuu :bigheart: Es gibt nicht einmal ansatzweise einen Charakter, bei dem ich mich eher einfühlen konnte, als bei Yuu. Wie sie sich im Laufe des Animes entwickelt hat war toll anzusehen und ich liebe die Kleine so sehr. Also mit weitem Abstand gewinnt Yuu, aber die anderen drei Damen haben mir 2018 auch sehr gut gefallen!


    Bester Anime-Film: Ich hab nur den Mahouka Movie gesehen (Maquia hat es ja nicht reingeschafft :crying:) also keine andere Wahl.


    Größte Überraschung: Rimuru! Ich hab es ehrlich führ generischen Isekai Quatsch gehalten und wurde absolut geflasht am Ende.


    Größte Enttäuschung: Eh, meine Enttäuschungen waren nicht im Voting, also... eh, Hanebado, I guess?


    Meisterwarteter Anime 2019: Tate no Yuusha no Nariagari. Aber von den Wahlen hier Haikyuu.


    Anime of the Year: Bloom Into You!


    Manga of the Year: Bloom Into You. :bigheart:

    Dachte ich kann auch mal so ein paar erste Eindrücke auflisten. Hab zwar noch nicht alles gesehen (mir fehlt ein bisschen die Motivation) aber ich habe schon eine kleine handvoll Serien, die mich bisher (nach einer Folge, heh) begeistern :D


    Tate no Yuusha no Nariagari

    Ich könnte hier wohl selbst nach dieser ersten Folge schon einen totalen Roman schreiben, wie toll ich sie fand. Erstmal sah es fantastisch aus, dann folgt es gut seinem Quellmaterial (als LN und Mangaleser gibt es nen Daumen hoch von mir) und hat nicht wirklich etwas ausgelassen. Musikalisch war es ebenso gut untermalt, die Szene in der Naofumi verurteilt wird, wurde verdammt gut damit unterstützt, hatte Gänsehaut in dem Moment :D

    Da ich jetzt aber ungefragt auch nicht wirklich spoilern will, werfe ich mal so grob in den Raum, dass einige der Fragen, die nach der ersten Folge aufkommen später auf jeden Fall aufgedeckt werden. Kommt Zeit, kommt Rat.

    Nun muss nurnoch best Loli dabei sein (denke so um Episode 5) und wir können anschließend die restlichen 20 Folgen genießen.

    Haben wir ja schon mal angesprochen, bis best Loli als Loli da ist, dürfte es eher ein klein wenig länger brauchen. Hängt aber insgesamt eh vom Pacing des Animes ab :unsure:

    Kleines Schlussfazit: Es gab zu wenig Rapthalia, einziges Manko. Der Anfang und das am Ende reicht mir nicht ;^;


    Dororo

    Kann da niemand eigentlich überwiegend zustimmen. Zwar ist Dororo für mich jetzt kein Dropkandidat, aber irgendetwas an Folge 1 war weird. Ich könnte nicht einmal genau sagen was mich so fühlen lässt, aber irgendwie war ich am Ende der Folge ein wenig verwirrt und das Gefühl kommt auch wieder auf, wenn ich an die Folge zurückdenke. Sie war nicht schlecht, aber trotzdem... :unsure:

    So oder so kann ich zumindest sagen, dass die Animation des Kampfes bei der Brücke ein Hingucker war, echt toll gemacht. Hoffe die Kämpfe werden weiterhin so bleiben, dann werde ich zumindest auf jeden Fall für die weiterschauen, das wäre es mir wert. Aber ich hoffe ehrlich, dass ich noch ein bisschen mehr Gefallen an dem Anime finden kann, ich glaube er hat wirklich Potenzial!


    Doukyonin wa Hiza, Tokidoki, Atama no Ue.

    Es war so cute, wtf :D Ich muss gestehen, mir hat die zweite Hälfte aus der Sicht der Katze ein bisschen besser gefallen als die aus der Sicht von Subaru. Er war mir ein wenig zu widersprüchlich teilweise, wenn er davon spricht, dass seine Imagination ihm so wichtig ist, er dann aber doch viel recherchiert und Leute ausfragt, sie aber dann zurückweist, wenn sie ihm von sich aus Infos geben wollen. Aber das ist wirklich nur eine Kleinigkeit, die mir während dem Schauen aufgefallen ist.

    Ansonsten hat der Anime mich zum Lachen gebracht, war wirklich süß und wie gesagt, gerade der Teil aus der Sicht der Katze hat mich dann noch einmal extra gepackt. Wird mein 'feel-good' Anime diese Season :bigheart:


    Kaguya-sama wa Kokurasetai: Tensai-tachi no Renai Zunousen

    Waah, es hat genau meinen Humor getroffen, glaube ich! Das OP ist leider ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber vielleicht kann ich mich im Laufe der Serie noch daran gewöhnen. Wenn nicht, auch kein Untergang. Aber ansonsten mochte ich den Umgang von Kaguya und Shirogane und von Chiaki (hieß sie so?) die alles ein wenig durcheinander gebracht hat.

    Vor allem beim Ende habe ich mich dann weggeschmissen xD Hoffe es bleibt so, dann werde ich es auf jeden Fall weiterschauen und bestimmt auch gut bewerten :D


    Sonst habe ich auf meiner Liste noch: Mob Psycho II (will aber am Ende binge-watchen, wie schon bei S1), Kakegurui xx, Egao no Daika und Boogiepop. Alles weitere wäre eher eine spontane Entscheidung meinerseits, oder wenn mich eine Review hier im Topic dazu bewegen sollte einer weiteren Serie eine Chance zu geben :D


    Aus der letzten Season habe ich eigentlich nur Rimuru, den ich noch weiterschaue :3


    Hab Rin gefragt, ob er was beisteuern will. Deshalb gibt es ein gif von ihm, Chuuya nimmt hier ja jeder.

    Ja, jeder wird man alt, auch die hier im BB wohl bekannte Namine , die heute ihren besonderen Tag hat. Da unsere kleine Chaosgruppe, die sich so Stück für Stück um dich gescharrt hat, ein wenig verpeilt war, haben wir alle in Kürze und schön knackig (wie du ;D) verfasst wie viel du uns doch bedeutest!

    Insofern wünschen wir dir alle einen fantastische Tag, Berge von Geschenken und dass du diesen Tag für dich so richtig genießt!


    Ich habe den Anime einmal begonnen, nachdem ich mit ein paar Leutchen über Mendokusai-Typen ins Gespräch kann.

    Mein Mendokusai-Held ist ja Ikta Solork, doch einige Personen meinten dass eine Person Namens Ryner Lute besser sei.

    Und so kam es, dass ich gemeinsam mit BlackLatias(die mag den Anime voll) angefangen habe es zu sehen. Doch liebe Leute, seid vorsichtig, Black Latias ist Profi-Mobber, also nichts für zarte Gemüter.

    So kam es, dass wir nach Folge 1 den Plan aufgegeben haben. Alles nur weil ich konstruktive Kritik an Folge 1 geäußert habe. Anschließend wurde ich bespuckt, verbal diffamiert, getreten und es wurden mit mir Dinge angestellt die ich hier lieber nicht erwähnen möchte. Und so starb das gemeinsame Schauen dieses Animes.

    Aber Monate (bevor ich richtig in die Winterseason eintauche, habe ich noch fix die restlichen 23 Folgen gesehen, 18 davon in den letzten 24h :D) später wollte ich doch den Anime noch beenden um meinen ersten Eindruck nochmal zu prüfen.

    Sei nicht immer so theatralisch :D

    Ich habe lediglich den Anime verteidigt, weil Folge 1 gar nicht wiederspiegelt, was der Anime einem schlussendlich eigentlich liefert.

    Aber ja, Folge 1 ist weird und ich weiß nicht, weshalb sie so existiert, wie sie es eben tut.

    Freut mich aber, dass du endlich erkennen konntest, wie toll die Serie doch eigentlich ist. Vor allem Ferris (und Ryner) :bigheart:

    BlackLatias damit habe ich ihn genauso bewertet wie Alderamin :D. Aber ich bleibe dabei, Ikta ist einen tick cooler, dafür gleicht es Ferris wieder aus.

    Kann ich akzeptieren. Ferris mag ich ein wenig mehr als Ryner, kannst also deinen Ikta da besser finden xD


    Um aber nicht nur dabei zu bleiben, ich habe in den letzten Tagen Quanzhi Fashis Staffeln 1 und 2 gesehen, einfach weil ich Lust darauf hatte und S1 davon noch ein unbeendeter Anime war, den ich jetzt abhaken wollte.


    Das Cover/Fanart(?) hier sieht leider besser aus als alles, was der Anime zu liefern hat.

    Quanzhi Fashi, oder Fulltime Magister, hat bisher drei Staffeln die von 2016-2018 liefen, mit jeweils 12 Episoden pro Staffel mit einer Länge von circa 18 Minuten pro Episode.

    Die Genres sind, nach MAL, Action, Magic, Fantasy und School. In der ersten Folge der ersten Staffel ließ es noch einen Isekai vermuten, da der Hauptcharakter, Fan Mo, in einer Welt aufwacht, die der unseren eigentlich ähnelt, nur gibt es eben Magie. Dieser Fakt wird jedoch nie wieder irgendwie aufgegriffen, keine Ahnung also, weshalb das als Ausgangspunkt genutzt wurde.


    Staffel 1 war eine ganz nette Unterhaltung, wenn man einfach nicht allzu viel erwartet. Von Anfang bis Ende ist es ein einziges, großes Klischee aber zumindest unterhaltsam. Wobei man beachten sollte, dass der Humor in chinesischen Anime mich ein wenig an die übertriebenen Reaktionen von älteren Animes erinnert. Es ist nicht wirklich meiner und zum Lachen brachte mich der Anime immer nur in Momenten, in denen das eigentlich keine gewollte Reaktion war, dazu aber später.

    In S1 folgt man Fan Mo (oder Mo Fan, da in China der Nachname immer als Erstes genannt wird und man sich irgendwie immer beim vollen Namen ruft) in seinem Schulleben und wie er sich vom von allen verlachten 'Looser' hocharbeitet und für seine Kräfte respektiert wird. Ist alles ganz nett und man kann es sich wie gesagt geben, sollte aber keine herausragende Story oder Animation erwarten. Es ist einfach super durchschnittlich.

    Das magische System in dieser Welt ist irgendwie auch ziemlich merkwürdig und so richtig komme ich nicht ganz mit. Es gibt anscheinen verschiedene 'Tiers' Beginner, Mid-Tier und Expert, aber anscheinend gibt es für jedes Tier nur einen festen Zauber, der nur in drei verschiedenen Stärken genutzt werden kann. Manchmal wird die Magier aber irgendwie doch anders genutzt, nicht direkt als Zauber, sondern zB im Eiselement als ein Schwert und man sitzt nur da und fragt sich wie das jetzt zustande kam, da es nicht erklärt wird, obwohl für die anderen Zauber feste Regeln existieren (die im Kampf wirklich mehr als hinderlich sind, srsly) und ja... es ist alles sehr durchwachsen.

    Dennoch war S1 unterhaltend, was man von S2 nicht sagen kann. Folge 1 sah noch ganz nett aus, danach ist die Animation völlig abgestiegen, die Gesichter der Charaktere sahen teilweise wirklich... zerknautscht aus und ich sollte um Charaktere trauern, die ich gefühlt gerade eben erst kennengerlent habe, oder die bisher unglaublich wenig Screentime hatten. Das waren übrigens die Momente, die mich hier am meisten amüsiert haben, da sie so übertrieben dargestellt waren. "Zuschauer, trauert um diese armen Schüler, die tapfer ihr Leben ließen" und man ist lediglich darüber amüsiert. S2 ist eindeutig und absolut schlechter als sein Vorgänger, mir fehlt bisher noch die letzte Episode, aber ich glaube nicht, dass die dieses Trainwreck, das S2 war noch retten kann.

    Edit: die letzte Folge konnte wirklich nichts mehr retten. Der wichtige Kampf gegen das Boss Monster wurde wegen mangelnden Budgets anscheinend einfach übersprungen, der Anime scheint auch keine Ahnung von physikalischen Wirkungen zu haben aka unnatürlich fliegende Eisenstangen und was in Ep 12 passiert ist.

    Lustigerweise gab es am Ende der Episode einen kleinen Skit, in dem das Studio selbst zugegeben hat, dass S2 schlechter war als S1. Wie man das jetzt finden soll, sei dahingestellt, aber es ist tatsächlich so.


    Unabhängig davon werde ich Staffel 3 noch schauen. Wieso? Ich habe keine Ahnung. Entweder es ist absoluter Trash oder es wird besser, ich habe nicht viel zu verlieren (außer meine Zeit, aber wie schon erwähnt, irgendwie unterhält es dennoch, mich zumindest. Vielleicht bin ich auch einfach masochistisch veranlagt) aber ja, nach der dritten Staffel werde ich noch einmal sagen, ob sich diese Serie wieder fangen konnte und zumindest auf den Durchschnitt von Staffel 1 zurückfindet.


    Ist diese Serie zu empfehlen? Eh, wohl eher nicht. Wenn man ein wenig Zeit übrig hat, weil in den neuen Seasons nichts für einen läuft und man ein bisschen unterhaltsamen Trash sehen will, dann würde ich sagen "Why not? Go for it." und entweder es erfüllt dann seinen Zweck oder eben nicht und man droppt es :D


    Zusätzliche Info: Staffel 1 hat von mir 6/10 Punkten und Staffel 2 4/10.

    Habe noch nicht alles, aber es ist auch spät. Wollte es nur trotzdem irgendwie schon erledigt haben xD

    Wird also noch ergänzt, oder einfach umgeändert, wenn nötig :^)


    Beste Optik

    - Violet Evergarden

    - Bloom Into You

    - Hakumei to Mikochi


    Bestes Opening

    - Kimi ni Furete (Bloom Into You)

    - Fiction (Wotaku ni Koi wa Muzukashii)

    - Flashback (Kokkoku)


    Honorable Mentions: Braver (Angolmois: Genkou Kassenki), Pink Lemonade (Beelzebub-jou no Okinimesu mama.), Rightfully (Goblin Slayer), Burn, Burn My Fire (Quanzhi Gaoshou Specials), Otomodachi Film (Tada-kun wa Koi wo Shinai), Get Into My Heart (Tsukumogami Kashimasu)


    Bestes Ending

    - hectopascal (Bloom Into You)

    - Ref:rain (After the Rain)

    - Reset (Kaze ga Tsuyoku no Fuiteiru)


    Honorable Mentions: Love Song (Tada-kun wa Koi wo Shinai), Heart For Tomorrow (Quanzhi Gaoshou Specials), Upside Down (Angolmois: Genkou Kassenki), Harvest Moon Night (Hakumei to Mikochi), Hoshie (Sirius the Jaeger)


    Bester Soundtrack

    - Devilman Crybaby

    -

    -


    Mister Bisaboard

    - Hirotaka Nifuji (Wotakoi)

    - Ash Lynx (Banana Fish)

    -


    Miss Bisaboard

    - Yuu Koito (Bloom Into You)

    - Narumi Momose (Wotakoi)

    - Shuna (Tensei shitara Slime Datta Ken)


    Honorable Mentions: Touko Nanami (Bloom Into You), Zero Two (Darling in the Franxx), Beelzebub (Beelzebub-jou no Okinimesu mama.), Su Mucheng (Quanzhi Gaoshou Specials), Tang Rou (Quanzhi Gaoshou Specials), Mai Sakurajima (Seishun Buta Yarou wa Bunny Girl Senpai no Yume wo Minai), Teresa Wagner (Tada-kun wa Koi wo Shinai)


    Bester Anime-Film

    - Maquia: When the Promised Flower Blooms

    - The Irregular at Magic High School The Movie: The Girl Who Calls the Stars

    -


    Ich will mir mal auf jeden Fall noch irgendwie Maquia anschauen, hab viel Gutes von dem Film gehört. Ansonsten habe ich wirklich nicht viele Filme gesehen, also zähle ich alle auf :3

    Hab es angeschaut, bin geflasht. War toll ♥


    Größte Überraschung

    - Tensei shitara Slime Datta Ken

    - Asobi Asobase

    -


    Größte Enttäuschung

    - Citrus

    - Gakuen Basara

    -


    Meisterwarteter Anime 2019

    - Tate no Yuusha no Nariagari

    - One Punch Man 2

    - Quanzhi Gaoshou 2nd Season


    Bisaboard Anime of the Year

    - Bloom Into You

    -

    -


    Bisaboard Manga of the Year

    - Wotaku ni Koi wa Muzukashii

    - Tate no Yuusha no Nariagari

    - Bloom Into You


    Gesamtnote für das Jahr 2018

    ~7.5/10


    2018 war insgesamt eigentlich ein sehr gutes Jahr an Serien. Natürlich gab es auch hier und da Enttäuschungen und vielleicht auch Serien, die nie das Licht der Welt hätten erblicken dürfen *hust*Senjuushi*hust* aber es gab für mich doch mehr wirklich gute Serien. Und damit meine ich wirklich richtig gut, ich glaube 2018 hat meine Wert bei MAL ein klein wenig angebhoben, was aber wohl auch daran liegen mag, dass ich Serien einfach sehr schnell droppe, wenn ich mich nicht richtig dafür begeistern kann.

    So oder so, 2018 war ein gutes Animejahr, würde ich behaupten.

    Bastet

    Von Boogiepop gibt es auch schon einen älteren Anime, in den du reinschauen könntest? Ich hab es zumindest auch vor (irgendwann, irgendwie) da ich Boogiepop ja auch auf meiner Liste für diese Season habe. Vielleicht hilft es ja für einen ersten Blick :D



    Ansonsten, da Bastet mich mit den Vids daran erinnert hat, dass es ja teils schon OPs und EDs gibt zu den Serien, hier die von Shield Hero. Das OP gefällt mir zumindest schon :bigheart:


    Und damn, das ED ist auch schön :crying::bigheart: Wenn die Visuals zu beidem stimmen, werde ich die sowas von lieben xD


    Yaaaaaaaaas, die Winter Season! Omg, ich warte schon ewig darauf (die armen Leute in der WA Gruppe wissen wieso :D) und werde überwiegend über eine Serie reden, da bei den meisten anderen mein Argument lautet „Das Cover sah gut aus und/oder die Synopsis klang interessant“ und ich möchte nicht wie eine hängende Schallplatte klingen, also ja ;3


    Tate no Yuusha no Nariagari

    Mein größter Hype diese Season. Und dieser Anime hat damit auch die Chance meine größte Enttäuschung zu werden, weil meine Erwartungen wohl relativ hoch sind, da ich ein Fan von Manga und Light Novel dieser Reihe bin. Aber ja, mein kleines Fanherzchen kann es kaum erwarten, dass der Anime endlich läuft und ich muss leider noch bis zum 9.1 warten, was ich ziemlich mistig finde. Geduld ist nicht so unbedingt eine Tugend von mir, vor allem, da ich es kaum erwarten kann. Wahrscheinlich sind meine eigenen Erwartungen an die Serie aber unglaublich hoch, ich hoffe also dass ich mir dabei nicht selbst im Weg stehen werde, gerade da ich schon den Manga + die Light Novel lese.

    Ich hoffe, dass der Anime gut umgesetzt wird, denn dann könnte Tate no Yuusha no Nariagari nach Rimuru wieder ein sehr toller Isekai werden (und wenn es gut läuft sowieso mein Fav diese Season) <3


    Mob Psycho II

    Ich habe die erste Staffel schon gesehen, fand sie auch super toll und da kann dann Staffel 2 offensichtlich nicht fehlen. Hoffe einfach mal, dass Staffel 2 genauso gut wird, was die Story angeht und vor allem auch die Animationen. Denn die erste Staffel war wirklich gut animiert, ein richtiger Hingucker. Gerne wieder :D


    Kakegurui xx

    Ja, well, erste Staffel gesehen, ne? Yumeko und Mary, ne? Präsidentin, ne? Muss man sehen, ne?

    Abgesehen davon, ich bin mal gespannt, wie Staffel 2 anfangen wird, da die Erste ein Anime only Ending hatte und es eigentlich ein ganz anderes Spiel hätte geben müssen. Wobei ich gerade nicht mehr weiß, ob das Spiel nicht trotzdem vorgekommen ist, nur nicht am Schluss… aber da müsste ich die letzten Folgen noch einmal schauen. Auf jeden Fall, das Spiel im Anime hatte es im Manga nicht gegeben und dementsprechend frage ich mich mal wie das in der zweiten Staffel aufgegriffen wird – oder nicht.

    So oder so freue ich mich auch hierauf schon sehr. meine drei Highlights der Season habe ich hiermit dann also schon genannt :D


    Kaguya-sama wa Kokurasetai: Tensai-tachi no Renai Zunousen

    Dororo: Hiervon habe ich tatsächlich ein PV gesehen und es sah wirklich interessant aus. Deshalb will ich mal einen Blick wagen.

    Boogiepop wa Waranai

    Revisions

    Mahou Shoujo Tokushusen Asuka

    Grimms Notes The Animation

    Doukyonin wa Hiza, Tokidoki, Atama no Ue. : Erneut ein Anime, von dem ich ein PV gesehen habe, danke Namine <3 und hat auch mein Interesse geweckt. Es hat mir das Gefühl von einem sehr schönen ‘feel good‘ SoL gegeben und ich hoffe einfach, dass ich dann hiermit mein Balsam für die Seele in dieser Season gefunden habe.

    Egao no Daika: Auch ein PV gesehen und das sah gut aus. Also mal reinschauen, ne? Brauch ja ne lange Liste, ne? Muss ja richtig viel droppen können, ne? Hoffe aber, dass ich das hier nicht unbedingt droppen muss :D

    Kouya no Kotobuki Hikoutai

    Hulaing Babies: Es ist so ein Anime mit nur 5 Minuten Folgen. Kann gut sein, ist es wahrscheinlich eher nicht. Nicht viel kann Poyo übertreffen :D


    Ein bisschen OT:

    Was ich irgendwie nicht glauben kann, ist, dass Senjuushi wirklich eine OVA erhält. Es ist in meiner MAL Liste glaube ich mein am Schlechtesten bewerteter Anime ( BlackLatias weiß, wovon ich rede) und... das hängt nicht an subjektivem Empfinden, er ist WIRKLICH schlecht. Und so viele gute Sachen erhalten einfach keine Fortsetzung aus... Gründen =/

    Erinnere mich bitte nicht mehr daran :)

    Ich habe den Anime ständig erfolgreich aus meinem Gedächtnis gelöscht und dann kommst du immer wieder daher und erwähnst ihn xD

    Man müsste mich glaub bezahlen, damit ich mir die OVA ansehe. Oder der Commander von denen müsste tatsächlich ein Gesicht erhalten (oder die Stiefel tauchen nochmal auf, das war das einzig gut animierte/gezeichnete in diesem Trainwreck) ansonsten mache ich da glaub einen Bogen drum :D


    Und shame on you, ich war so gut wie fertig, das Ding als erstes zu posten, hab nur noch eine Kleinigkeit ändern müssen >3<

    Huff, ich hab mich bei meinem Wichtel nie entscheiden können, ob es Jimboom oder Rider ist. Ich bin nämlich in meiner Neugierde jede einzelne angegebene Liste der Teilnehmer durchgegangen und hab nur bei den Beiden Yamato 2199 gefunden. Aber wie gesagt, entscheiden konnte ich mich nie xD

    I'll take it, though.


    So, ich habe leider von meinem Geschenk bisher nur die ersten zwei Folgen schauen können, aber die haben bei mir schon Lust auf mehr gemacht eigentlich. Ich kann bisher noch nicht sagen, ob ich irgendwelche Charaktere besonders mag (außer den alten Kapitän, dessen Namen ich nur mittlerweile leider vergessen habe) aber ansonsten waren die ersten zwei Folgen ganz in meinem Geschmack. Natürlich kann ich noch nicht sagen, ob es so bleiben wird, vor allem da ich wohl die nächsten Tage nicht die Zeit haben werde zu schauen (frühestens Freitag wie es aussieht) aber ich freue mich eigentlich schon darauf.

    Von daher von mir noch einmal ein Danke an meinen Wichtel, Rider dafür, dass ich nun wirklich den Willen habe Yamato zu schauen, das ich eh schon immer auf dem Schirm hatte. Ich werde hier auf jeden Fall noch berichten, wie mir der Anime im weiteren Verlauf gefallen wird :D

    Ich könnte hier auch mal wieder meine aktuellen Errungenschaften auflisten :D


    Spice & Wolf 16: Der letzte Band (mit einem sehr süßen Cover, wohlbemerkt). Ich wollte aber die ganze Reihe noch einmal am Stück lesen, bevor ich mich tatsächlich dem letzten Band widme, einfach da aufgrund der langen Wartezeiten zwischen den einzelnen Bänden mein Gedächtnis bei Spice & Wolf ein wenig schwammig ist. So oder so, es war eine tolle Reihe und ich bin froh, dass ich damit endlich die Geschichte von Lawrence und Holo beenden konnte, da der Anime es mit Staffel 2 doch sehr offen gelassen hat.

    Gegebenenfalls überlege ich auch mir die Light Novel zu holen und danach dann mit der Fortsetzung weiterzumachen, von der ich weiß, dass sie existiert. Aber das ist doch noch eher in der Ferne, mal schauen wann/ob ich die Bände tatsächlich kaufe.


    Bloom Into You 1 (2 ist schon vorbestellt): Ja, ich habe, nachdem der Anime begonnen hat, es noch einmal mit dem Manga versucht und mich dann in die Charaktere verliebt. Als ich dann gesehen habe, dass der Manga hier bei uns erscheint, konnte ich nicht anders als ihn mir einfach zu kaufen. Ich möchte wissen wie die Geschichte von Touko und Yuu ausgeht und ich weiß nicht, ob der Anime ein gutes Ende bieten wird, da der Manga ja noch nicht abgeschlossen ist.

    Abgesehen davon finde ich Nio Nakatanis Zeichenstil wirklich sehr ansprechend und bin einfach froh eine weitere gute GL Story zu haben, gerade da Citrus trotz seinem recht süßen Ende schon mehrere Hänger in der Geschichte hatte und vielleicht früher hätte beendet werden sollen. Aber bevor ich abschweife, Bloom Into You hat tolle Charaktere, kein unnötiges Drama und eine wirklich angenehme Story und überhaupt Atmosphäre. Kann es wirklich kaum erwarten Band 2 zu haben und es endlich weiterzulesen.


    The Rising of the Shield Hero (LN) 1-13: Nun, wer mich so ansatzweise kennt, wird wissen dass ich die Reihe absolut liebe. Momentan dürfte es wohl meine liebste Geschichte sein. Der Manga hatte mich schon relativ gut in die Welt der Reihe eingeführt, aber die LN macht das noch viel, viel besser. Alleine schon dadurch, dass man vielmehr von Naofumi selbst erlebt und mitbekommt, da die Geschichte aus seiner Sicht heraus stattfindet und es so noch ein wenig persönlicher ist. Alleine schon durch das etwas andere Medium können aber viel mehr Details in die Geschichte einfließen und man fühlt sich einfach mehr noch eingebunden und einige Situationen, oder wie gewisse Dinge in der Welt einfach funktionieren, sind besser verständlich.

    Außerdem sind die Illustrationen in den Novels auch sehr gut und ich liebe den Zeichenstil davon und von den Covern.

    Bisher war jedes einzelne Cover sehr ansprechend und ich kann mit dem Loben eigentlich gar nicht aufhören. Kurzum, ich liebe es und bin froh, dass ich mich dazu entschieden habe die Light Novel anzufangen!


    Éclair: Ein Einzelband (auch wenn es nächstes Jahr im März, glaube ich, eine Fortsetzung geben wird) mit einer Ansammlung von Girls Love Kurzgeschichten. Bis auf zwei der Kurzgeschichten habe ich alle schon gelesen und ich muss doch sagen, dass die meisten ein klein wenig durchwachsen waren. Vom Zeichenstil her gab es einige, die mir relativ gut gefallen haben, aber aufgrund der jeweiligen Längen der einzelnen Geschichten konnten viele davon nicht so ganz glänzen.

    Es gab aber auch eine handvoll, die ich doch ganz süß fand aber so als zusammenfassende Meinung muss ich doch sagen, dass es leider ein wenig durchwachsen war. Dennoch werde ich mir sehr wahrscheinlich auch die nächste Sammlung holen, da ich insgesamt einfach gerne Geschichten von diesem Genre lese und es hier bei uns doch noch relativ wenig davon gibt (gerade im Vergleich zu BL) und da kam mir diese Sammlung sehr recht.


    Graineliers 1: Die Reihe habe ich bei Namine schon einmal auf Englisch ein bisschen lesen können und so ein gewisses Interesse war schon damals bei mir da gewesen. Mich hatte nur gehindert, dass die Mangaka bisher nur (glaube ich) BL Mangas hatte und ich von ihrer Letzten, Ten Count, nicht sonderlich angetan war. Schlussendlich habe ich mir aber doch einen Ruck gegeben und den ersten Band gekauft und bisher wurde ich in eine interessante Welt geführt, die meine Neugierde weckt, mehr davon kennenzulernen. Rihito Takarai hat auch einen sehr ansprechenden Zeichenstil und daher bin ich froh, dass Graineliers mal vom BL Genre weggeht und eher Fantasy/SF, zumindest der Bezeichnung auf dem Manga selbst nach :D

    Auf jeden Fall hoffe ich hier darauf, dass die Reihe mich weiterhin so interessieren wird, wie bisher im ersten Band.


    Ansonsten habe ich auch noch Interviews mit Monster Mädchen 5 gekauft, aber noch nicht gelesen. Worauf ich bisher noch warte ist Archenemy & Hero 18 (der letzte Band ;^;), Keine Cheats für die Liebe 5, The Case Studies of Vanitas 4 und eben Bloom Into You 2.

    Dieses Gefühl hatte ich zu Anfang auch, aber wie du schon sagst, mündet das stark aus falschen Erwartungen, die wir an die Geschichte hatten. Da ich Takarais andere Werke ja kenne, bis auf den Einzelband, und sie es da eigentlich immer sehr schön gelöst hat mit dem sexuellen Aspekt, hätte ich auch erwartet, dass es bei dieser Reihe so sein wird; dass zunächst der Fokus auf die Gefühle der Charaktere und diese selbst gelegt wird und sich eben so nach und nach eine Beziehung aufbaut.

    Wenn man sich aber von dieser Erwartungshaltung löst, kann man, finde ich, trotzdem noch Spaß an dieser Reihe haben (unabhängig von den wirklich sehr oft vertretenen Sexszenen, die aber meiner Meinung nach auch gut und ausgearbeiteter gestaltet waren als das, was man normalerweise so im Boy Love Genre findet) . Was ich vor allem spannend fand, war, dass man mal ein anderes Paar an Charakteren hatte als dieses Pseudo-SM-Zeug mit Bondage und whatever, sondern das mehr auf eine tiefere Ebene ging. Kurose konnte Shirotani recht gut lesen, was sein Verhalten und auch seine inneren Wünsche betrifft, und ja, ich mochte seine sadistische Seite schon sehr gerne, muss ich zugeben ^////^"

    Wir haben ja schon relativ ausführlich darüber gesprochen und ich kann leider einfach keinen Spaß an dieser Story haben. Wie auch schon in meinem ersten Post erwähnt bin ich eher ein von von Vanilla, also eher süßen Geschichten, die sich eher auf den romantischen Aspekt konzentrieren (als Beispiele, die ich da mochte sind 23:45 und Mother's Spirit zu erwähnen, um bei BL zu bleiben) und das kann mir Ten Count leider absolut nicht bieten.

    Die Charaktere sind für mich in diesem Aspekt leider auch nicht wirklich was Neues, das typische Uke/Seme Schema mit ständigen Tränen und allem, da verdrehe ich mittlerweile die Augen und ich habe nicht einmal viel BL gelesen, da ich schon von Anfang an recht wählerisch bei dem Genre war.

    Kurose war tatsächlich ein wenig mehr sadistisch als andere Seme, das stimmt, aber abgesehen von Momenten die mal nichts mit Sex zu tun hatten (wie in deinem Spoiler) hat es mich jetzt auch nicht wirklich umgehauen.

    Dir habe ich es ja schon gesagt, aber hätte ich gewusst wie sich Ten Count entwickelt, ich hätte es von Anfang an nicht gekauft :D


    Wobei Kurose ja nicht Shirotanis offizieller Psychologe war. Es war ja nur ein "Okay, ich hab gesehen, dass du darunter leidest und ich helfe dir", es war kein abgesprochenes Arzt - Patient - Verhältnis, sondern mehr eine Art Freundschaftsdienst? Und später wird auch noch erklärt, wieso Kurose Shirotani angeboten hat, ihm zu helfen. Wie man diesen Grund nun bewertet, muss jeder für sich selbst entscheiden, aber ich fand ihn durchaus nachvollziehbar :3

    Und der Rest wird ja eigentlich durch Shirotanis masochistische Neigung erklärt. Das hätte man vielleicht noch etwas weiter ausbauen können oder an anderen Stellen noch mehr vertiefen, weil es eben bisher nur erwähnt wurde von Kurose, aber well... :unsure:

    Theoretisch stimmt es, was du da sagst. Ganz offiziell war Kurose nicht sein Psychiater, dennoch hat Shirotani ihn auch als solchen betrachtet, sonst wäre er im letzten Band nicht so geschockt gewesen, als

    In dem Sinne hat Bastet also schon Recht (und ich empfinde da genauso) wenn diese Psychiater x Patient Geschichte eigentlich insgesamt nur als eine Art Fetisch genutzt wurde. Und so richtig offensichtlich war Shirotanis Masochismus auch nicht. Er hatte natürlich diese "ich finde es eklig, aber es macht mich an, wieso?" Gedanken, aber das ist doch auch sonst bei jedem Uke, der eigentlich denkt "ah, nein, ich will das nicht! aber es fühlt sich toll an, was ist mit mir los?" und well, das nimmt dem Ganzen einfach seine Ernsthaftigkeit? Weniger Sexszenen hätten Ten Count glaube ich wirklich gut getan (und damit will ich nicht sagen, dass alle weg müssten, aber einfach weniger) und damit hätte es nicht so... flach gewirkt?


    Dito, der Kerl hat Mysophobie und der menschliche Körper ist (muss ich von meiner persönlichen Empfindung her sagen) in vielen Bereichen einfach nur eklig. Fakt ist, Intimität ist alles andere als steril. Dass es so rasch ins Sexuelle abdriftet, hat mich auch enttäuscht. Wie passt das denn bitte zusammen?

    Dieser Aspekt hat mich auch extrem gestört. Schon in Band 2 habe ich da meine Stirn gerunzelt und da hatte es keine Sexszene gegeben. Aber es war einfach so "er hat Mysophobie und dann lässt er das einfach zu?" und ich weiß nicht. Da haben bei mir schon die Alarmglocken geläutet, aber ich wollte den Manga nicht schon dann verurteilen, was dann aber leider ab dem nächsten Band nicht mehr zu vermeiden war :(


    Für mich war ja bei Ten Count auch am 'Schlimmsten' dass ich einfach so davon enttäuscht wurde. Aber um es mal ein wenig abzuschließen, zumindest für mich und meine Beweggründe, weshalb ich die Reihe nicht mag: ich gehöre einfach nicht zu der Zielgruppe, die der Manga ansprechen will.

    Es war nie eine Reihe für mich gewesen, aber im Nachhinein ist man immer schlauer, würde ich sagen.


    Um meinen Post hier aber ein wenig positiver enden zu lassen, bei Graineliers habe ich momentan einfach meine Hoffnungen, dass es maximal BL Andeutungen geben wird, ähnlich wie in Bloody Mary, und einfach die Story und freundschaftliche Beziehungen im Vordergrund stehen. Ich will versuchen weniger Erwartungen daran zu haben, nicht dass ich mir wieder selbst so im Weg stehe wie bei Ten Count, aber ich bin relativ zuversichtlich. Vor allem, da Namine mir ja auch versichert hat, dass zumindest Band 2 noch genauso sein wird wie Band 1. Ist schon mal vielversprechend :3

    Btw, das Poster von Band 1 ist wirklich schön, ich hoffe es gibt in den nächsten Bänden vielleicht auch noch welche von dem restlichen Cast <3

    Oh, mein Geschenk gefällt mir! Space Battleship Yamato 2199 hatte ich schon dann und wann immer mal im Auge gehabt, wenn ich mal nicht wusste, was ich schauen sollte aber habe es immer wieder beiseite geschoben. Dass ich jetzt durch die Aktion hier tatsächlich einen guten Grund habe es zu schauen, kommt mir also wirklich gelegen!

    Werde mich wohl gleich schon mal dran setzen und eine handvoll Episoden schauen, dann kann ich unter Umständen schon einen kleinen ersten Eindruck geben :D


    Schade nur, dass ich so ohne Text nicht wirklich raten kann wer mein Wichtel ist xD Aber auf jeden Fall schon mal danke dafür!

    Wow, ich kann mal einen Thread entjungfern, wer hätte das gedacht?

    Aber ja, nach regen Diskussionen mit der lieben Namine dachte ich mir, dass es vielleicht mal angemessen wäre hier etwas zu posten. Vor allem, da ich dann mal nicht nur ihr auf die Pelle rücke vielleicht :D

    Welche ist eure Lieblingsreihe/euer Lieblingsband? Warum?

    Das kann ich so gesehen nicht ganz beantworten, da ich nur bedingt mit ihren Werken vertraut bin. Oder sagen wir eher, verhältnismäßig wenigen. Graineliers gefällt mir von ihr bisher ganz gut, aber da bisher erst ein Band bei uns erhältlich ist von dieser Reihe, will ich da nicht schon von Lieblingsreihe oder Band sprechen. Von Ten Count (auf das ich gleich noch genauer eingehen werde) mag/mochte ich Band 1 sehr, die nachfolgenden Bände zunehmend weniger. Ansonsten habe ich noch Bride of the Fox Spirit gelesen, was eine wirklich süße Geschichte war. Selbst habe ich den Band jedoch nicht, sondern nur von meiner Cousine ausgeliehen, aber da ich zu Graineliers noch nicht viel sagen kann, wäre wohl Bride of the Fox Spirit bisher mein Liebling von ihr.


    Graineliers: Bisher ist die Story wirklich recht interessant. Hier hat Takarai eine ansprechende Welt geschaffen, über die ich gerne noch mehr erfahren würde. Sei es im Bezug der Vergangenheit, wie es zu den ganzen Samen kam und den genaueren Regeln damit, oder 'Menschen' wie Lucas. Es hat bisher viel Potenzial und ich hoffe dass es auch wirklich von ihr genutzt wird.


    Bride of the Fox Spirit: Soo gut habe ich die Geschichte leider gar nicht mehr im Kopf, aber grob weiß ich, dass sie mich noch gut unterhalten hat und die Story war auch eher locker gehalten und es waren schlussendlich nur mehr Andeutungen als alles Andere. Da ich ja doch eher der Vanilla Typ bin, wie ich mittlerweile festgestellt habe, ist es genau das gewesen, was ich mag. Wenn mich denn meine Erinnerung nicht ganz trügt.


    Ten Count: Ah, Ten Count. Ten Count war meine erste wirkliche BL Reihe, die ich mir bisher gekauft habe. Dem Genre stand ich schon immer eher skeptisch gegenüber, was aber überwiegend an den Stilen lag (die dicken/betonten Lippen, etc) was mich so gar nicht angesprochen hat. Bei Ten Count ist mir erstmal das Cover ins Auge gefallen, was mein eigentlicher Grund war die Reihe zu kaufen, wobei ich die Synopsis auch sehr interessant fand; hier liegt aber auch schon ein Problem, das ich mit der Reihe habe (was zugegeben auch ein bisschen mein eigener Fehler ist).

    Da in der Beschreibung ja Shirotanis Mysophobie erwähnt wird, habe ich bei Ten Count mit einer sehr gefühlvollen, emotionalen und sich eher langsam entwickelnden Beziehung zwischen den Charakteren gehofft. Am Ende habe ich eine ziemlich hitzige Geschichte bekommen, mit extrem viel sexueller Anspannung. Es hat mir nicht gefallen. Überhaupt schon die Schubladen in die die Charaktere gesteckt werden, Kurose als sadistischer Seme und Shirotani als masochistischer, weinerlicher Uke. Ganz zu Beginn fand ich hatten die beiden mehr... Möglichkeiten, Potenzial, das aber schlussendlich für den Fanservice und die Erotik weggeworfen wurde.

    Ich muss gestehen, dass ich nur die ersten drei Bände gelesen habe, Band 4 - 6 habe ich lediglich durchgeblättert, aber es hat nichts daran geändert, dass es einfach insgesamt einen stark sexuellen Aspekt in der Reihe gab, der mir einfach aufgestoßen ist. Die Chance ist hoch, dass man ab Band 3 eine Stelle im Manga aufschlägt und sofort eine der Sexszenen erwischt und ich finde die Reihe hätte einfach mehr sein können als das.

    Natürlich sehe ich ein, dass auch auf die Art und Weise wie es im Manga abläuft eine Beziehung entstehen kann und die Beiden Fortschritte machen, aber dennoch bin ich der Meinung, dass es so nicht hätte sein müssen. Wie auch schon am Anfang erwähnt bin ich aufgrund meiner Erwartungen auch ein bisschen selbst Schuld daran, dass mir die Reihe mittlerweile eigentlich wirklich nicht mehr gefällt, aber dennoch bedauere ich es auch ein wenig, weil ich mich eigentlich auf eine tiefgründige, emotionale Geschichte gefreut habe (die Ten Count meiner Meinung nach hätte sein können) und so habe ich sie leider einfach nicht bekommen.


    Warum gefällt euch ihr Stil?

    Ich finde Takarais Stil sehr ansprechend. Alleine schon dadurch, dass sie zumindest zeichnerisch nicht in diesen Stil fällt, der vor allem in älteren BL Werken (wie zB Sekaiichi Hatsukoi) verwendet wurde, sondern einfach ein bisschen weicher wirken. Gerade ihr Stil war für mich bei Ten Count der Grund, weshalb ich damit angefangen habe und weshalb ich mir nun Graineliers geholt habe.

    Zwar fällt doch auf, dass sie das sogenannte 'Same Face Syndrome' hat und mir nach Ten Count die Hauptcharaktere in Graineliers wie eine Mischung aus Shirotani und Kurose aussehen, aber das tut ihrem Stil für mich eigentlich keinen Abbruch. Es gibt Schlimmeres, als nonstop mit einem hübschen Gesicht konfrontiert zu werden, finde ich :D


    Würdet ihr euch andere Genres von ihr wünschen als Shounen-Ai/Yaoi (wie bei Graineliers)?

    Nun, ich hätte nichts gegen mehr Shounen Ai von ihr, wenn es in die Richtung von Bride of the Fox Spirit geht. Da ich nicht so wirklich auf die sexuellen Aspekte wie in Ten Count abfahre, kann ich darauf wirklich verzichten.

    In dem Sinne ist die Frage selbsterklärend, softes Shounen Ai würde ich schon gerne von ihr lesen, aber etwas wie Graineliers wäre mir wohl lieber. Ich hoffe nur, dass es nicht im Laufe der Story doch in Shounen Ai abrutscht, aber solange es sich in diesem Fall organisch entwickelt, hätte ich auch nichts dagegen. Nach Ten Count ist mein Vertrauen in dieser Richtung nur ein klein wenig erschüttert xD


    Würdet ihr euch weitere Realverfilmungen wünschen?

    Ich habe nicht wirklich eine Realverfilmung von einer ihrer Reihen gesehen, also dunno? Aber da es ja, abgesehen von For Spirit alles eher einfache Romanzen sind, könnten sie wohl gut werden? Live Action ist bei Anime/Manga immer so eine Sache :D

    Aye, ich kann ja auch mal meine Lieblinge an OPs und EDs in nen Post hauen :D

    Es ist mir auch zuerst gar nicht so wirklich aufgefallen, aber nachdem ich so die ganzen Songs hier aufliste, vieles wird von Frauen gesungen, das ist mir noch gar nicht aufgefallen xD

    Das sind jetzt bei Weitem nicht alle OPs und EDs, die ich liebe, aber so ein paar meiner Lieblinge daraus. Unter Umständen mache ich vielleicht irgendwann mal noch einen weiteren Post mit mehr, mal schauen. Ansonsten kann man auch einfach im aktuellen Season Topic schauen, da sind ein paar Songs aus der aktuellen Season drin, die ich sehr mag ~


    Mahoutsukai no Yome - Opening 'Here'

    Ich habe das Lied gehört und habe mich sofort darin verliebt. Der Song war wirklich, wirklich gut und ich konnte mich nie damit anfreunden, dass es für die zweite Hälfte des Animes einen anderen gab... aber ja, ich höre das Opening immer noch sehr gerne, einfach fantastisch ♥


    Spice & Wolf - Opening 'Tabi no Tochuu'

    Wieder so ein toller Song, was will man mehr, als mit so einem Song in einen Anime starten? Ich werde immer noch ruhiger, sobald ich den Song höre. Love it :D


    Yuri on Ice - Opening 'History Maker'

    Dem Opening ist es zu verdanken, dass ich den Anime überhaupt angefangen habe xD Vor allem die Visuals des OPs haben mich da umgehauen und nach ein zwei Mal anschauen war es auch um mich geschehen und ich liebe den Song auch immer noch. Echt klasse OP :D


    Uta Koi - Opening 'Love Letter wo Nanika'

    Mal nicht ganz so ein ruhiger Song, wow. Aber ja, auch hier ein Song, den ich sofort mochte, ich glaube das ist bei mir mit ein Kriterium, dass ich die Openings nicht überspringe. Aber ja, es ist ein toller Song :3


    The King's Avatar (OVA) - Opening

    Mal für ein bisschen Pepp, soll ja keiner einschlafen, falls sich jemand tatsächlich alle Lieder in der Liste anhört. Aber ja, es ist ein chinesischer Song, woran man sich wohl im ersten Moment gewöhnen muss, wenn man sich nicht mit so Animes oder Musik auseinandergesetzt hat. Finde den Song aber wirklich gut und hat auch gut die Folgen gehyped :D


    Yamada-kun to 7-nin no Majo - Opening 'Kuchizuke Diamond'

    Süßes Opening, Song, der ins Ohr geht und da bleibt und ich mochte auch immer das Video dazu. Liebe es :D


    After the Rain - Ending 'Ref:rain'

    Noch ein ruhiger Song, aber ich habe auch einen Hang dazu, vor allem bei Endings. Aber ja, hier war es ähnlich wie bei MahoYome, einmal gehört und sofort "Ich liebe den Song! :love:"


    Fune wo Amu - Ending 'I & I'

    Yaaay, noch ein ruhiger Song, merkt man eine gewisse Gemeinsamkeit? :D Und wieder einmal habe ich ziemlich sofort gewusst, dass ich diesen Song lieben werde. Habe mich da jede Folge drauf gefreut xD


    Shinsekai Yori - Ending 'Wareta Ringo'

    Muss ich noch viel sagen? xD Ich liebe die Melodie des Songs und die Visuals waren auch hier wirklich gut, habe mir das Ending immer gerne angesehen.


    The King's Avatar (OVA) - Ending

    Nach dem OP darf das ED nicht fehlen! Aber nein, ehrlich, der Song ist so locker, fluffig, da war ich nach jeder Folge so glücklich. Und die Herren (glaube es sind mehrere) haben auch wirklich angenehme Stimmen, immer ein toller Abschluss ♥


    Free - Ending 1 ~

    Genauso eingängig wie das Nanbaka Opening x3 Bin nur ich das, oder hat man nicht zu Anfang automatisch das Bedürfnis, mitzuklatschen? :unsure:

    Außerdem, dat Animationen und dat Stil :blush: Also wenn KyoAni etwas kann, dann Wasser und Augen :heart:

    Weil sie mich gefragt hat, ob ich sie nicht zitiere xD Aber well, das Ending mag ich auch, war toll. Auch wenn ich einfach nur den Song mag (und die Animationen, KyoAni kann das gut) aber ja :D

    Ich dürfte hier im Topic eigentlich nicht fehlen, ich hab das Ganze bei euch irgendwie angehauen xD

    Was haltet ihr von chinesischen Animes?

    Also die, die ich gesehen habe (wenn auch manche nur zum Teil, kennt man bei mir aber ja) waren wirklich gut! Natürlich muss man sich an die Sprache gewöhnen am Anfang, was wohl mit einer der stärksten Gründe für die meisten ist, sich nicht mit chinesischen Serien abzugeben. Wenn man sich aber damit arrangieren kann, dann kann man im Austausch einige gute Serien (oder Filme) sehen. Wenn man es mal ganz trocken betrachtet, mit Japanisch war es für viele doch am Anfang dasselbe. Man kannte die Sprache nicht, es war ein wenig komisch und dann hat man sich daran gewöhnt; bei Chinesisch ist es eigentlich nicht anders.

    Nachdem ich aber jetzt mehrere Serien gesehen habe, muss ich doch sagen, dass Japanisch die etwas angenehm klingendere Sprache ist. Dennoch sollte man es nicht zwingend als Grund nehmen, um es nicht wenigstens mal zu versuchen - finde ich.


    Visuell müssen sie sich meiner Meinung nach auch nicht hinter japanischen Serien und Filmen verstecken. Es hängt natürlich von den Serien ab, es gibt immer bessere und schlechtere, aber zum Beispiel Quanzhi Gaoshou muss sich nicht wirklich vor anderen Serien verstecken, oder wie es auch schon erwähnt wurde Big Fish & Begonia; der Film war visuell wirklich unglaublich schön, das kann man ihm nicht nehmen.


    Welche habt ihr schon gesehen oder wollt ihr sehen?

    Gesehen habe ich schon, wohlbemerkt irgendwie alles zusammen mit niemand xD

    Quanzhi Gaoshou. Ein wirklich guter eSports Anime! Tolle Charaktere (allen voran Ye Xiu, Su Mucheng und Tang Rou) und die Story ist auch wirklich gut und man fiebert wirklich mit jedem irgendwie irgendwann mal mit (außer Team Samsara, aber da gibt es nicht viel zu fiebern xD), wobei ich zugegeben auch die Novel dazu lese und dementsprechend schon mehr von dem gesehen habe, was noch alles kommen wird. Und es ist wirklich eine gute Story, nur kann der Anime natürlich nicht alles davon aufgreifen und ich bin schon mal gespannt, was es alles in Staffel 2 schaffen wird.

    Außerdem hoffe ich, dass Staffel 2 eher wie Staffel 1 sein wird, da die OVA nicht ganz an S1 rankam.

    Big Fish & Begonia. Wie schon erwähnt ein unglaublich schöner Film, nur leider war die Story ein wenig wirr. Was aber auch daran liegt, dass ich ebenfalls nicht wirklich gut mit der chinesischen Mythologie bekannt bin und sich deswegen einige Sachen wohl einfach nicht erschlossen haben. Nichtsdestotrotz war die Story vielleicht manchmal zu schnell und sprunghaft, dennoch war es ein guter Film und sehr unterhaltsam.


    Und die hier habe ich alleine gesehen, aber noch keinen beendet... :D

    Guomin Laogong Dai Huijia (oder Taking the Nation's Husband Home). Ein Romance Anime, wobei ich hier sagen muss, dass man den anderen Humor ein wenig stark gemerkt hat. Ziemlich Slapstick, mit Umfallen, wenn irgendwas komisch/merkwürdig war so alte Anime Tropes, die es in japanischen Serien mittlerweile seltener gibt. Taucht alles hier noch auf. Viel hatte ich nicht gesehen, aber ein wenig mehr vom Manga gelesen und die Story hatte was. Muss aber auch zugeben, dass ich Romance bei chinesischen Anime/Manga/Novels nicht ganz so sehr mag bisher, da es doch irgendwie eher auf eine etwas negative Art immer ein wenig gleich ist.

    Quanzhi Fashi (Full-Time Magister). Quanzhi Fashi war wieder besser, ich glaube nicht Romance Geschichten liegen denen einfach mehr :D Ich müsste es glaub nochmal nachholen, habe aber hier mehr gesehen als bei Guomin. Kann hier nur leider nicht mehr so viel sagen, werde es aber einfach nochmal auffrischen!


    Was ich sehen will... eine Serie habe ich mir da mal notiert, weil ich die aus irgendeinem Grund ansehen wollte... uhm, es war...

    Wo Shi Jiang Xiaobai. Hier einfach mal die Synopsis: Jiang Xiaobai starts his first ever job as an editor. His new work partner, writer Tong Li, however, continually gives him a hard time. Then one day, he learns that Tong Li is a long-lost friend from his childhood. Gradually, their past is revealed.

    Klingt ein wenig Klischee, aber das muss nichts Schlechtes heißen. Ich wollte es mir auf jeden Fall mal ansehen :3


    Japanische Animes > Chinesische Animes?

    Nun, es gibt momentan zumindest einfach mehr japanische Anime, die man wirklich hypen kann. Es ist schwer etwas zu vergleichen, wenn man so viel mehr japanische als chinesiche Anime zur Auswahl hat. Müsste ich spontan eine Entscheidung treffen, dann wären es japanische Anime, aber das liegt auch daran, dass ich dort viel mehr wirklich, wirklich gute (zumindest für mich 8D) Serien nennen könnte. An chinesischen Serien würde ich da für mich bisher nur Quanzhi Gaoshou nennen, was aber durch meine Liebe zur Novel auch nochmal verstärkt wird.

    Insofern ist diese Frage momentan ein bisschen schwierig zu beantworten.

    Eure Lieblingsanimes aus China?

    Einfach, Quanzhi Gaoshou. Wie schon zuvor erwähnt liebe ich den Cast, man kann eigentlich in jedem der Glory Teams Charaktere finden, die man mag und die einem einfach ans Herz wachsen. Oder gar ganze Teams, mit denen man plötzlich mitfiebert, einfach weil der Autor (Butterfly Blue) es so gut beschreibt. Aber wie ebenfalls schon erwähnt, im Anime kann natürlich nicht alles vorkommen, weswegen sich auf Ye Xiu und Team Happy konzentriert wird, aber auch diese Charaktere wachsen einem einfach mit ihrer Art ans Herz. Die Story ist auch nicht uninteressant, mit Ye Xiu, einem eigentlich alten eSport Pro Spieler, der aus seinem alten Team gekickt wird und einfach erneut von 0 anfängt, weil er das Spiel Glory einfach zu sehr liebt. Ihn auf seiner erneuten Reise zur Spitze zu begleiten ist einfach toll, vor allem da er einen fantastischen Humor hat.

    Ich kann schon S2 kaum erwarten und hoffe einfach dass die gesamte Geschichte adaptiert wird, da die Novel von Quanzhi Gaoshou bereits beendet ist :3

    Wer Hataraku Maou-sama/The Devil is a Part-Timer gesehen hat, weiß, dass bekannte Marken wie Uniqlo oder Cafénamen etwas abgewandelt wurden, um indirekte Werbung zu vermeiden; in Mo Dao Zu Shi zum Beispiel allerdings wird sogar explizit mit den Charakteren aus einem bestimmten Szenenabschnitt für Produkte - in dem Fall Cornetto Eis - geworben und dies als Advertisement gekennzeichnet. Auch ist es dort kein Problem, berühmte Restaurantketten wie McDonald's oder Burger King als Handlungsorte zu kennzeichnen oder den Charakteren eine Dose Coca Cola in die Hand zu geben.

    Soweit ich weiß hat McDonald's als Sponsor zu TKA gedient, weshalb da auch Cornetto Eis zu sehen war. Da aber wenigstens passend in wirklicher Werbung, schön eingebunden in diesem Fall, da die bekannten Glory Spieler tatsächlich auch ihr Gesicht für Werbung geben :D

    Ob es jetzt in Mo Dao Zu Shi genauso war, weiß ich aber nicht x3

    Bastet

    Wenn du tatsächlich Densetsu no Yuusha no Densetsu anfangen willst, dann würde ich dir aber empfehlen dem Anime ein paar Folgen zu geben. Ganz am Anfang ist die Beziehung der Beiden noch ein wenig überzogen dargestellt, wird dann aber zunehmend anders. Ich habe da so ein paar Momente, die ich wirklich sehr mag bei den Beiden, weil man da wirklich feststellt wie nah sie sich eigentlich stehen.

    Vergleiche ich es aber mit Owari no Seraph, dann haben die Serien doch ein etwas anderes Flair (und leider ist die LN von DenYuuDen momentan wegen Owari auf hiatus :crying:) aber es würde mich wirklich interessieren, ob du die Serie am Ende magst, solltest du sie sehen!


    Ranma 1/2 und Urusai Yatsura stammen ebenso von Rumiko Takahashi und sind zwar älter (like ... ancient ~), aber ich konnte mich mit denen und ihren blöden Tsundereprotagonistinnen (mit Kagome aber irgendwann-irgendwie schon, mit ihrem Mach Platz-Gag jedoch nicht) nie anfreunden. :confused:

    Das kann ich ein wenig nachempfinden. Damals hatte ich kein Problem mit diesen Gags, oder auch den etwas... 'schlagfertigen' Tsundereprotagonistinnen, aber mittlerweile, wenn man sie oft genug gesehen hat, dann hat man darauf nicht mehr unbedingt Lust.

    Aber, so als kleiner Random Fakt, bei Ranma 1/2 mochte ich Shampoo immer mehr als Akane, auch wenn ich doch beide irgendwie mit Ranma geshippt habe. So als Individuum mochte ich Shampoo aber mehr, vor allem nachdem Akane sich die Haare geschnitten hatte xD


    Ich vertrau aber mal darauf und auf BlackLatias, dass es hier anders ist, weil es nicht so viel älter ist und für gewöhnlich mag ich wenn, dann schon alles von einem Autor. xD

    Und um nochmal auf DenYuuDen einzugehen, wie gesagt, am Anfang ist Ferris vielleicht noch ein wenig... grob zu Ryner, aber es wandelt sich im Laufe der Serie und naja, man darf einfach nicht schon nach den ersten Folgen das Handtuch werfen xD

    Nur blöd ist halt leider, dass es wohl nie eine zweite Staffel geben wird und die Erste so irgendwie dann aufhört, wenn es eigentlich erst so richtig interessant wird... und die LN gibt es leider nicht offiziell auf Englisch, würde man sie also lesen wollen, müsste man eine Fantranslation im Internet finden </3

    Ryner Lute und Ferris Erris aus Densetsu no yuusha no densetsu

    Omg, ich habe irgendwie immer das Gefühl, dass fast keiner diesen Anime kennt und dieses Pair zu sehen, war super überraschend!

    Ryner und Ferris waren mit mein größter Grund die Serie zu schauen. Ich habe ihre Dynamik wirklich geliebt, es war toll wie sie langsam näher zueinander gefunden haben. Schade, dass wir wohl nie eine zweite Staffel sehen werden :(