Beiträge von Sanguine

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Na gut. Dann möchte ich auch (endlich?) mal meinen Boi vorstellen, haha. Ich habe zwar mehrere Charaktere (wer hat das nicht, lul), aber ich entscheide mich bewusst für mein Goldstück, weil ich ihn so unglaublich gern spiele und liebe. Vielleicht gefällt er euch ja und vielleicht kommen irgendwann auch noch meine anderen Charaktere dazu. :d

    Bestimmte Leute sollten diesen Post hier aber auf Grund von möglichen Spoilern nicht lesen, da sie in der entsprechenden Kampagne mitspielen!



    »There's another side that you don't know, you don't know ...«

    - sickick "mindgames" (Charactersong)



    Name: Xhaar Nevermore

    Alter: 27 Jahre

    Größe: 1,85m

    Augenfarbe: rotgelborange

    Haarfarbe: schwarz

    Rasse: Tiefling (Infernal Bloodline)

    Klasse: Wizard (Necromancer)

    Alignment: neutral evil

    Charakter

    Auf den ersten Blick ist Xhaar freundlich, sympathisch und trägt immer ein Grinsen auf den Lippen. Vielleicht lädt er dich sogar auf einen Drink ein, wenn du ihn in einer Taverne kennenlernst. Humorvolle Unterhaltungen, mal ein Späßchen und hier und da ein leicht ironischer Kommentar, der zur allgemeinen Belustigung dient - Alles in allem ein unglaublich sympathischer Kerl, mit dem man zusammen Pferde stehlen kann.

    Wäre da nur nicht die kleine aber feine Tatsache, dass Xhaar ein sadistischer Manipulateur ist, der stets das tut, was ihn weiterbringt. Er liebt seine kleinen Spielchen mit anderen; die Art und Weise, wie er durch charismatisches Auftreten an die Informationen oder Dinge kommt, die er will. Ehrliches Interesse an jemanden? So gut wie nie. Gute Intentionen? Nope. Mitleid mit jemandem haben? Fehlanzeige. Lässt man sich auf den Tiefling ein, kann man davon ausgehen, dass man es entweder nicht überlebt oder sich in seinem Spielchen verliert.

    Xhaar hat Spaß daran, in Kämpfen andere leiden zu sehen. Die abnormale Fasziniation, anderen Schmerzen zu bereiten, rührt aus seiner Vergangenheit und ist eine Eigenschaft, die der Kerl (leider) schon viel zu lange auslebt. Einher damit geht ein nonexistentes Vertrauen zu anderen und die strikte Ablehnung von Berührungen. Denk nicht mal dran, den Tiefling irgendwo berühren zu wollen - die Reaktion darauf ist sehr unschön und ungesund. Er entscheidet wen er berührt und vor allem wann er es tut. Und noch viel wichtiger: Unterschätze seine scharfe Beobachtungsgabe und analysierenden Verstand niemals.


    Man möge sich nun fragen: Wie zum Fick soll man einen solchen Charakter in eine Gruppe aus Charakteren integrieren, ohne das das komplett in die Hose geht? Eigentlich ganz einfach. Xhaar ist sehr Zielorientiert und merkt schnell, ob jemand ihm nützen kann oder nicht. Und irgendwo in ihm drin steckt noch immer der sorgenfreie Tiefling, der er mal war. Auch wenn er anfangs keinesfalls davon begeistert gewesen ist, mit einer Gruppe von Chaoten gegen seinen freien Willen ein Abenteuer zu bestreiten, so hat er dennoch recht schnell gemerkt, dass sie ihm auf eine verdrehte Art und Weise etwas bringen. Ihm vertrauen. Wenngleich er das nicht wirklich geplant hat - insbesondere nicht, sich tatsächlich wohl zu fühlen bei ihnen. Auch wenn er seit langer Zeit aufgehört hat, anderen zu vertrauen oder gar das Wort "Freunde" auch nur in den Mund zu nehmen, kommt er mittlerweile nicht mehr wirklich drum herum, genau das in ihnen zu sehen: Freunde.


    Also - bewaffnet mit seinem sprechenden Raben-Begleiter Nemesis , der wohl chaotischsten Gruppe überhaupt und mit einem Problemkatalog der Extraklasse, streift mein Tiefling nun durch die Weiten Veneriths.



    Backstory

    War Xhaar schon immer das sadistische Arschloch, was Spaß daran hat, andere leiden zu sehen? Hah, nein. Natürlich nicht. Tatsächlich hat Altansarnei eine sehr behütete Kindheit genossen; eine fürsorgliche Tieflingmutter, eine kleine Tieflingschwester und einen Arbeitsorientierten Tieflingvater stellten seine Familie dar. Er führte sogar eine glückliche Beziehung mit seiner ersten großen Teenagerliebe. An sich hatte er alles, was zu einem "guten" Leben zählen würde, obwohl er in einer der größten Städte des Landes lebte und obwohl er ein Tiefling war, dessen Gesellschaft von den meisten anderen Völkern gemieden wurde.

    Aber wie es nun mal so ist: Irgendwann kommt dieser eine richtig beschissene Moment. Wobei das bei Altansarnei eigentlich gar nicht mal unbedingt "ein" Moment war, eher eine Verkettung an Ereignissen. Während er also bis zu seinem 16. Lebensjahr ein angnehmes Leben genossen hatte, hat es ab diesem Punkt eine komplette Umgestaltung gegeben.

    - Zunächst einmal hatten seine beiden "Freunde" damals die tolle Idee, "coole" Sachen anzustellen - doof nur, dass es rausgekommen ist, dass sie verschiedene Händler Kleinigkeiten gestohlen haben, wenngleich es nur jugendlicher Leichtsinn war. Noch doofer, dass die beiden "Freunde" die Schuld auf Altansarnei abschoben. Es kam wie es kommen musste: Er war ein Tiefling, der Abschaum der Gesellschaft, natürlich war es seine Schuld. So kam es, dass er Bekanntschaft mit dem Gefängnis machte. Ich brauche kaum erwähnen, dass dies einschneidende Erinnerungen hinterlassen hat, oder?

    Sein sadistisches Verhalten und die pure Ablehnung von Berührungen rührt nämlich genau von hier her. Der recht verschreckte und hilflose Tiefling wurde alles andere als freundlich empfangen; sämtliche Narben, die er auf seinem Körper trägt, rühren von der Zeit im Gefängnis. Während er sich am Anfang nicht gewehrt hat, gegen seinen Willen berührt (geschlagen) zu werden oder anderweitig durch die Gegend geschubst zu werden, hat er irgendwann aufgehört, sich zurückzunehmen. Dies führte sogar irgendwann zum Tod eines anderen Insassen - Altansarnei hatte aus Gegenwehr jemanden getötet. Unter Verwendung von Magie; woher die kam und warum er sie beherrschte, wusste er nicht.

    - Natürlich machte das die Runde im Gefängnis und auch wenn Altansarnei nicht unbedingt damit gerechnet hatte: Ein hoch angesehener Magier zeigte Interesse an ihm und holte ihn aus dem Gefängnis. Die allgemeine Gesellschaft wusste nicht, dass eben jener Magier ein Nekromant war und großes Potenzial in den Fähigkeiten des Tieflings sah. Er unterstützte die sadistische Ader Altansarneis und brachte ihm unter anderem Abyssal bei.

    - Altansarneis Mutter und Freundin (Crown namentlich übrigens) merkten die Veränderungen in Altansarneis Charakterzügen und waren besorgt; versuchten immer wieder den Tiefling zu seinem alten Wesen zurückzubringen. Sie wussten, dass der Aufenthalt im Gefängnis seine Spuren hinterlassen hatte, hörten dennoch nicht auf an ihn zu glauben. Und Widererwarten schafften sie es auch durch ihren Support Altansarnei soweit zur Vernunft zu bringen, dass er erkannte, dass seine neu gewonnene Magie nicht nur zerstörerischer Natur sein musste.

    - Sein Magiermentor fand dies wiederum hinderlich und veranlasste das, was man in einer solchen Situation tat: Man eleminierte Störfaktoren. So kam es das Altansarnei seine Mutter eines Abends tot bei sich zu Hause auffand. Fassungsloskeit, unglaublicher Hass und emotionale Überforderung sorgte dann dafür, dass sich Altansarneis "positive" Persönlichkeit durch Magie von ihm abspaltete und fortan als sprechender Rabe Nemesis bekannt war. Selbst weiß er das nicht; er denkt, dass Nemesis eine magische Entität ist, die er erschaffen hatte. Nemesis selbst wiederum weiß sehr genau, was er ist.

    - Das war der Moment, in dem sich Altansarnei "Xhaar" nannte. Eine Anlehnung an den Namen seiner Mutter.

    - Durch den Tod seiner Mutter wurde aufgedeckt, dass auch sie magische Fähigkeiten hat (was erklärte, warum er Magiebegabt war) und wenig später wurde auch deutlich, dass seine kleine Schwester ebenso magische Fähigkeiten hat. Sein Vater hatte Angst vor Magie und das war einer der Hauptgründe, warum seine Mutter das gut versteckt hatte (von sich selbst, aber auch von ihren Kindern; sein Vater wusste nicht, dass Xhaar nun nebenbei in einer magischen Ausbildung war). Anstatt dass Xhaar's Vater also die Rolle eines Vaters übernahm, aberkannte er in diesem Moment jegliche Verwandtschaft zu Xhaar und seiner kleinen Schwester.

    - Beflügelt durch Hass und Verachtung gegenüber seines Vaters, sorgte Xhaar dafür, dass seine kleine Schwester mit einer Gruppe Barden die Stadt verließ (er und sie waren ab diesem Zeitpunkt nämlich eh Heimatlos, da ihr Vater sie sprichwörtlich auf die Straße gesetzt hatte). Anschließend brachte er seinen Vater um und schwor sich generelle Rache gegenüber desjenigen, der für den Tod seiner Mutter verantwortlich war.

    - Das war der Moment, in dem Xhaar seine Heimatstadt ohne ein Wort verließ. Erst machte er den Mörder seiner Mutter ausfindig: Ein arragnierter Auftragskiller und entledigte sich diesem. Von diesem erfuhr er auch, dass sein Lehrmeister dafür verantwortlich war und für Xhaar war klar, dass es nur einen Weg gab, um Rache auszuüben: Er musste stärker werden.

    Und das ist sein Antrieb gewesen durch die Welt zu reisen und letztendlich auf die Gruppe Abenteurer zu stoßen.


    Trivia/Sidefacts

    - Xhaar liebt Erdbeeren

    - Faktisch gesehen ist er noch immer mit Crown zusammen; er hat nie mit ihr Schluss gemacht und sie nicht mit ihm (Funfact: Sein Familiar heißt Crown, worauf man schließen kann, dass sie ihm noch immer sehr wichtig ist)

    - der Name "Nevermore" ist natürlich an das Gedicht des Raben "Nevermore" angelehnt und Xhaars tatsächlicher Nachname in der Kampagne

    - seine Schwester Crescenda ist (neben Crown) die einzige Person, die Xhaar einfach berühren könnte, ohne Konsequenzen erwarten zu müssen

    - Nemesis Konzeptidee entstand durch einen Traum von mir

    - Xhaar ist an Sanguine aus The Elderscrolls angelehnt

    - er hat 18 Leute umgebracht (verschiedene Rassen); sein erster Mord war ein Tiefling

    - er hat einen Fable für Goldschmuck und besonders für Ringe, weswegen er insgesamt vier besessen hat

    - er kann nicht schwimmen

    - er ist bisexuell; bevorzugt seit geraumer Zeit aber Männer, weil ihm das weniger das Gefühl gibt, Crown "zu betrügen" (tolle Logik, oder? denn ja, wenn man bei Xhaar noch von tiefgreifenden Gefühlen sprechen kann, so wäre Crown wohl diejenige, auf die das zutreffen würde. Schlechtes Gewissen? Xhaar? Irgendwie schon, ja. xd)

    - auch wenn er der Wizard der Gruppe ist: Er war bis vor kurzem noch Rekordhalter des "nicht bewusstlos werden"; tatsächlich war er der Letzte in der Gruppe, der bewusstlos wurde (von wegen, die sterben immer als erstes ;))

    - irgendwie wird er mit fast allem geshippt, obwohl er eigentlich am Wenigsten dafür geeignet ist ...



    Ja ... soviel erst einmal zu meinem Boi Xhaar. Es ist - man möge es mir bitte glauben - kurz gehalten. Wenn jemand noch mehr zu ihm wissen will, kann er mich gern anschreiben. Ich rede gern über Charaktere. ^-^

    Warte, was.

    Ich mein, ich spiel momentan ohnehin nicht allzu viel League, aber das ist schon irgendwie 'ne Sache, die mich grad verwundert hat. Ich verbinde mit der Map auch ziemlich viele Erinnerungen und finde es schade, dass das jetzt einfach aussortiert wird. Gut, Spiel und Spielerbase entwickelt sich immer weiter und man sollte ab und an auch offen für Neues sein (hallo TFT), aber ... uff.

    Weiß noch, wie mir damals manche Champs auf der Map beigebracht worden und ich so fucking bad war, haha. Aber hey, es hat wahnsinnig Spaß gemacht. Besonders weil es auch neben Summoners Rift einfach etwas anderes war. Aber gut, letztendlich werd ich es wahrscheinlich (aktiv) nicht vermissen, einfach weil ich die 3v3 Map auch schon seit längerer Zeit nicht mehr gespielt habe und es wirklich ein Erinnerungsding ist ... wellp, na gut. Ich bin eh ein recht gelassener Mensch, also mal gucken, wie das so allgemein in der Community ankommen wird.


    Eifersucht - welch „amüsantes“ Thema. Zumindest für mich; allerdings nicht, weil ich es besonders lustig finden würde. Eigentlich lässt es mich in den meisten Fällen nur entnervt seufzen oder aber mein Mundwinkel zuckt ... weniger begeistert.


    Selbst bin ich kein sonderlich großer Verfechter des Zustands „eifersüchtig sein“. Was womöglich daran liegt, dass ich selten einen Grund darin sehe, jemanden um etwas zu beneiden oder Angst habe, für jemanden nicht gut genug zu sein. Selbstzweifel habe ich genug, allerdings leben sich diese anders aus als mir etwaige Eifersuchtsattacken zu entlocken, wenn meine Freundin mit anderen Leuten zu tun hat. Aaaaber das ist ein anderes Thema; auf was ich eigentlich zu sprechen kommen wollte:

    Ich bin meist die, auf die man eifersüchtig war/ ist.

    Nicht, weil ich in der Schule sonderlich gut war (nö, solides Mittelfeld) und auch nicht, weil ich anderen einen Grund geben würde, sich „vor mir in Acht nehmen zu wollen“ (mal im Ernst. Wir reden hier von mir). Nein. Viel besser. Eigentlich beschäftigte sich diese Eifersucht in der Vergangenheit damit, mich als Person zu beneiden. Warum? Ich versuche bis heute noch, das herauszufinden.

    Ich weiß nicht warum oder was ich an mir habe, aber alle Exfreundinen meines besten Freundes, sowie eines anderen guten Freundes haben eine solche Bedrohung in mir gesehen, dass sie regelrechte Eifersuchtsattacken bekommen haben. Das mag jetzt überdramatisiert klingen (und ich gebe zu, dass ich das einfach nur noch ... lächerlich finde mittlerweile und man das dementsprechend anhand meiner Formulierung auch merkt), aber tatsächlich hat es in der Schulzeit dafür gesorgt, dass ich kaum bis keinen Kontakt mehr mit meinem besten Freund hatte; zumindest in der Zeit, wo er mit besagter Exfreundin zusammen war. Und auch vor ca. zwei Jahren hat ein anderer guter Freund von mir, etwas ähnliches geschildert - seine Ex wollte nicht, das er etwas mit mir zu tun hat, weil ... Waschmaschine?

    Ich mein ja, ich bin ein sehr offener Mensch und zeige engen Vertrauten gern auch mal meine Zuneigung, aber ... ich habe dabei keine Hintergedanken oder lebe es in einem Maße aus, bei dem man fragend eine Augebraue hochziehen würde. Man könnte damit argumentieren, dass die Exfreundinnen mich nicht gekannt haben und deswegen nicht wussten, wie ich bin - aber das könnte doch genau so gut ein Gegenargument sein.

    Hrch.

    Ich muss sagen, das es echt frustrierend ist und mittlerweile reagiere ich wohl auch ein bisschen ... zu trockenironisch, wenn man mir sagt, dass der Beziehungspartner des Freundes auf mich eifersüchtig ist. Ich sage nichts gegen das gesunde Päkchen Eifersucht; aber durch etwaiger Erlebnisse in der Vergangenheit, muss ich ehrlich zugeben, dass Eifersucht im ungesunden Maße einfach nur anstrengend und nervend ist. Für alle Beteiligten.

    Glücklicherweise sind aber mein bester Freund, sowie guter Freund mittlerweile alt genug, um entsprechend zu reagieren. Oder abgehärtet genug ...? Vielleicht auch Beides. :‘)




    C O L L A B

    - Pen & Paper | Fanfiction | Audio und Video -

    Informationstopic


    Herzlich Willkommen zum ersten großen Collab diesen Jahres!

    Was gibt es schon Besseres als gleich mit drei Bereichen einen Wettbewerb zu veranstalten? Nichts! Deswegen seid ihr dazu eingeladen, an eben jenem Collab teilzunehmen. Sonderlich schwer ist das nicht - schnappt euch eure Freunde oder meldet euch hier im Topic, um ein Team zusammenzustellen und los gehts.


    Entwerft einen Antagonist!



    Ja, richtig gelesen. Darum geht es bei diesem Collab: Zusammen in einem Team sollt ihr gemeinsam einen Antagonisten entwerfen. Ihr seid quasi derjenige, der die Protagonisten so richtig erschaudern lässt. Ihr seid der Böse, der, der die Welt regieren will oder aber ein anderes hohes Ziel verfolgt. Dabei sind euch (fast) keine Grenzen gesetzt. Weiter unten könnt ihr alles Wichtige nochmal in einer Aufzählung sehen und auch in Erfahrung bringen, auf was ihr achten müsst. Denn ja - die eine oder andere Regel gibt es in diesem Wettbewerb.


    Aber was genau erwartet euch eigentlich in diesem Collab?

    Im Grund genommen soll das Hauptziel daraus bestehen zusammen in eurem Team einen Antagonisten, also einen Bösewicht, komplett selbst zu erstellen. Das heißt, sowohl seine Hintergründe, seine Vergangenheit und seine Persönlichkeit deutlich darlegen, als auch sein großes Ziel deutlich hervorheben. Was will er eigentlich und warum? Die Weltherrschaft? Rache? Oder doch was ganz anderes?

    Ob ihr das in einem einzigen Fließtext darstellt oder ob ihr eine Art Charaktervorstellung mit einem Fließtext vermischt, ist auch vollkommen euch überlassen. Wichtig ist, dass man nicht nur eine einfache Kurzgeschichte mit einer eventuellen Backstory zu eurem Antogonist liest, sondern dass man dem Gegenüber auch aufzeigt, wer der Antogonist ist, wie er ist, warum er so ist wie er ist, usw. Seid kreativ! E ist schließlich euer Charakter!

    Und zu guter Letzt: Einfach nur einen Text im Vote lesen kann ja jeder. Deswegen besteht ebenfalls noch eine Aufgabe darin, das Ganze in eine Tondatei zu formieren. Sprich - einer liest das Ganze vor! Oder auch zwei oder alle des Teams mit verteilten Rollen! Völlig egal. Hauptsache ihr nehmt es auf und schickt es uns.



    Regeln des Collabs:

    • Es gelten selbstverständlich die allgemeinen Forenregeln
    • Die Teams bestehen aus drei oder vier Leute, welche sich hier im Topic anmelden
    • Euer Text/ eure Abgabe darf eine maximale Wortanzahl von 2000 Worten nicht überschreiten (das Benutzen der Website wörter-zählen.de ist verpflichtend)
    • Nehmt eure Abgabe auf und schickt sie an Raichu-chan und Sanguine (bei sendspace könnt ihr sie zuvor hochladen, sollte das mp3 zu groß für einen Dateianhang im BisaBoard sein)
    • Eure Abgabe darf weder vor Ende des Votes von euch veröffentlicht werden, noch bereits veröffentlicht worden sein
    • Schickt uns bitte den Fließtext UND die Tonaufnahme
    • Der Charakter ist an kein System von P&P gebunden und ihr sollt keine Werte oder dergleichen für ihn würfeln
    • Der Charakter ist an kein Setting gebunden; d.h. es ist euch überlassen, ob ihr eher in die Fantasywelt eintaucht oder aber vlt. doch Sci-Fi
    • Der Charakter ist euer eigens ausgedachter - d.h. er gehört keinem bekannten Fandom an


    Grundlegend betrachtet ist es völlig egal, aus welchem Bereich ihr kommt. Wichtig ist, dass ihr euch hier im Topic anmeldet! Die Teams bestehen aus drei oder vier Leuten; wer bei euch für was zuständig ist, ist völlig euch überlassen.

    Solltet ihr Schwierigkeiten dabei haben, ein volles Team zu finden, könnt ihr euch ebenfalls in diesem Topic melden und somit andere User auf euch aufmerksam machen, sollten sie auch noch jemanden suchen.



    Teams:

    Amaranthine , Yasuna und Wenloсk Holmes

    lErOI. , Keksdrache und Vanchningth  

    Steampunk Mew , Nocturnal und Creon  


    Noch suchend:

    Birb und Liu (suchen Audio & Video)

    Sol und Ibaraki-dōji (suchen FF)



    Deadline für die Abgabe ist der 06.05.2019



    Falls ihr Fragen habt, könnt ihr diese direkt in diesem Topic stellen. Sonst wünschen euch der Pen & Paper, Fanfiction und Audio & Videobereich viel Spaß und Erfolg!

    Uhm, hi. :unsure:

    Keine Ahnung, warum ich hier bin, aber ich schätze bedankt euch bei Tide - er hat mich tatsächlich dazu gebracht, mich mal wieder im FF-Bereich blicken zu lassen. Komische Sache. Na ja. Egal. Hier ein Vote für euch.


    Abgaben

    Zunächst einmal sollte ich wohl erwähnen, dass ich ein ziemlich genaues Bild von der Aufgabenstellung hatte und da ich momentan ziemlich viel DnD spiele sind "Tavernen" ein sehr fester Bestandteil eben jener Runden. Daher ... war es stellenweise wohl auch nicht ganz so einfach, mich zu überzeugen. Entschuldigt dies - Geschmäcker sind ja aber bekanntlich verschieden. Hoffe dennoch, dass ich euch zumindest erklären konnte, warum ich eventuell nicht ganz so überzeugt war. Falls nicht - meine Pinnwand ist offen für Shitstorm.


    01. - Eines Nachts

    Also ... grundlegend betrachtet wird hier das Bild der Taverne durchaus hervorgerufen, da sie sehr deutlich in Erscheinung tritt. Nur leider empfand ich das Werk als ein wenig undurchsichtig - ich wusste nicht wirklich, wo der rote Faden ist und um was es eigentlich genau geht. Da ist jemand, der von einem Fluch (Werwolf?) redet und dann am Ende verlauten lässt, dass auch er nun davon betroffen ist. Aber warum erzählt er das in einer Taverne? Normalerweise geht man doch mit diesem Wissen sehr vorsichtig um, huh. Zumindest erschließt sich mir hier leider nicht ganz der Zusammenhang mit der Themenvorgabe; außer, dass dies als Ort gewählt wurde, wo es stattfindet. Aber das war es leider auch schon. Hätte mir da ... irgendwie mehr erhofft, wenngleich es ein Gerücht ist, was man nicht alle Tage hört.


    02. - Am Ende des Weges im Wald

    Ich muss gestehen - irgendwie check ich den Wink mit dem Zaunpfahl nicht. xD An sich finde ich das Werk sehr gelungen vom Gesamtbild her. Es folgt einer geraden Struktur und hat auch einen Rahmen, in dem er sich bewegt. Aber ich bin legit zu doof, zu kapieren was es mit dem Ende auf sich hat. Was - im Übrigen - kein Kritikpunkt ist, keine Sorge, werter Teilnehmer. Ich steh vermutlich einfach auf dem Schlauch. Sehr stark auf dem Schlauch. Jedenfalls ... ich mag die Art und Weise, wie hier die Taverne aufgegriffen wird und auch, wie mit dem Thema "Gerücht" umgegangen wird. Gespräche, Worte und Co., die sehr schnell anders wahrgenommen werden können, je nachdem wer da gerade zuhört.


    03. - Willkommensgruß

    Uff. Ich muss sagen, dass ich mir sehr schwer getan habe, einen Pokémonbezug hier irgendwie in meinen Kopf zu bekommen. Das ist wohl leider ein Geschmacksproblem, was ich da im ersten Moment hatte. Da kann aber weder die Abgabe, noch der Teilnehmer was dafür, weswegen das kaum in meine Bewertung eingeflossen ist. Ich bin wohl einfach zu weit entfernt vom Pokémonfandom mittlerweile ...

    Jedenfalls! Stilistisch ist die Abgabe echt nicht von schlechten Eltern. Ich mag den roten Faden, der im Werk vorhanden ist und auch die Art und Weise, wie mit dem Leser interagiert wird. Das hat etwas sehr persönliches, was ich immer gern habe bei Werken.


    04. - Prophezeihung

    Ja. Sprechende Waffen hatte ich letztens erst - danke, für den amüsanten Flashback! Zwar ist das eine sehr interessante Prophezeihung, die hier erzählt wird (auch in einem direkten Weg an den Leser addressiert, hehe), aber irgendwie fehlt mir hier ein bisschen der Bezug zum Thema. Klar, kann man sich sehr gut vorstellen, wie ein älterer Herr in einer Ecke der Taverne sitzt und jemandem die Geschichte so näherbringt, aber ... es hätte auch irgendwo anders sein können. Zwar war ich automatisch in einer Taverne, weil ich unterbewusst wusste, dass es an einem solchen Ort stattfinden muss, weil Themenvorgabe ... aber ja. Ich hätte mir da irgendwie einen deutlicheres Indiz darauf gewünscht, als nur "tritt herein". Ich bin komisch, ich weiß. :x


    05. - Stadtgeschichte

    Und da wären wir bei meinem Favorit. Ich mag die Idee und ich mag die Umsetzung. Es erinnert mich an bisschen an eine Kampagne, die ich erst letztens gespielt habe. Zwar ist es ein bisschen ein Klischee von wegen Prinzessin und hilft sich selbst und dies und das, aber irgndwie mochte ich das Gesamtbild doch sehr gern. Im Gegensatz zur 04. Abgabe war hier für mich einfach der Bezug zum Ort (der Taverne) einfach wesentlich deutlicher zu merken und war auch ein fester Bestandteil der Abgabe, was ich sehr gelungen fand. Es war nicht viel, aber die wenigen Worte haben dennoch ein ganzes Bild in meinem Kopf erzeugt, weswegen ich letztendlich von diesem Werk einfach am Meisten überzeugt war.



    Vote

    Abgabe 01: 5/10

    Abgabe 02: 8/10

    Abgabe 03: 7/10

    Abgabe 04: 7/10

    Abgabe 05: 9/10



    Das Bisaboard ist doch auch ein Ort, wo gerne Wettbewerbe ausgetragen werden.

    Was ich mir hier als Wettbewerbe vorstellen könnte:

    Magische Gegenstände, Todesfallen, Gegner, Schreibwettbewerb OneShots (GMs), Schreibwettbewerbe Charakterkonzepte/Hintergrundgeschichten (Spieler), Schreibwettbewerbe NPCs (Alle) oder mal ein und der selbe One Shot, der mit allen Gruppen gespielt wird und einem anschließenden Erfahrungsaustausch sind jetzt nur spontane Einfälle gewesen, aber einfach mal die Ideenschmiede zu einer kleinen Challenge zumachen kann auch Interessant sein. Man muss halt nur mal seinen Ar*** hochkriegen und was machen. Das ist aber leider das Problem vieler Spieler. Viele wollen einfach nur bespaßt werden und am liebsten gar nichts selbst machen müssen.

    Heheh.

    Ich hab da sowas in Planung momentan ... ♥



    Auch von mir ein herzliches Danke für euer reges Feedback und eure ganzen Ideen! Das freut mich richtig. Also das ihr so liebe Worte gefunden habt und wir euch auch nicht ganz verschreckt haben mit unseren Ideen und Konzepten. Noch. Wartet mal darauf, wenn ich 'ne Runde leite und ihr das Pech habt meine Spieler zu sein

    Seid gegrüßt, meine Spieler!


    Dungeon Mummy - oder halt auch Sanguine im BB genannt - ist im Auftrag vom P&P-Bereich unterwegs und wollte die obligatorische Frage in den Raum werfen, ob es unter euch welche gibt, die an einen erneuten Chatabend im P&P-Stil teilnehmen wollen? Der erste Chatabend verlief ja leider sehr chaotisch und letztendlich konnten nicht viele von euch mitmachen. Dieses Mal wollen wir dem ein bisschen entgegenwirken und nicht direkt mit zig Infos um uns werfen, die eventuell verwirrend wirken könnten. Zunächst möchten wir nämlich nach eurem reinen Interesse fragen, um so abschätzen zu können, ob sich ein weiterer Chatabend lohnen würde.


    Also! Wer hat Lust und Laune? Du? Oder du da drüben? Wir beißen nicht und freuen uns über neue Gesichter! Oder jene, die einfach wieder mitmachen wollen.


    Lasst es uns mit einem Beitrag hier im Topic wissen, wenn ihr Interesse habt. Gern könnt ihr auch Fragen stellen o.Ä.

    Und wieder haben wir eine Runde geschafft! Oder eher ihr ... ich spiel hier nur Deko und nerv euch mit einem neuen Lied.

    Vany , Ryukai , Nui , pxmusic und Saiko lagen mit ihrer Lösung "Dua Lipa - New rules" völlig richtig und haben sich den Punkt für die vergangene Runde sichern können. \o/


    In Runde 11 suchen wir noch einmal den Interpreten und den dazu gehörigen Songtitel. Sonderpunkt gibt es keinen diese Runde. Die Lösung schickt ihr via privater Nachricht an mich, Sanguine , bis Sonntag um 18 Uhr. Beachtet allderdings, dass ihr eure Nachricht nicht berarbeiten dürft!


    Runde 11


    Entschuldigt die Verzögerung ...

    Lifelight aus Super Smash Bros. Ultimate (komponiert von Hideki Sakamoto, gesungen von Abby Trott) war in Runde 5 die richtige Lösung. short king   Jiang   Nui   Rusalka   Irukao   Atreus und Ryukai haben sich einen Punkt verdient.

    Diese Runde suchen wir erneut den Liedtitel plus den dazugehörigen Interpreten. Sonderpunkte gibt es dieses Mal keinen! Schickt eure Lösung per privater Nachricht an mich, Sanguine , bis Donnerstag um 18 Uhr! Beachtet allderdings, dass ihr eure Nachricht nicht berarbeiten dürft!


    Runde 6



    Sodele. Runde 2 ist damit auch geschafft! Dieses Mal sah es auch schon wesentlich besser aus - acht Leute haben richtig gelegen mit ihrem Tipp und haben damit einen Punkt erhalten!

    Vany   Atreus   Saiko   Steampunk Mew   Ryukai   Guineapig   Irukao   pxmusic


    Die richtige Antwort war übrigens "Wake me up" von Avicii.


    Runde 3


    Diese Runde suchen wir erneut den Liedtitel plus den dazugehörigen Interpreten. Sonderpunkte gibt es dieses Mal keinen! Schickt eure Lösung per privater Nachricht an mich, Sanguine , bis Freitag um 18 Uhr! Beachtet allderdings, dass ihr eure Nachricht nicht berarbeiten dürft!



    Damit ist der Fail-Monat wohl vorbei, was? Sehr vielen lieben Dank an Sheogorath   Ninjatom-ate und Kesi fürs Mitmachen!

    Dadurch das ihr drei mir (und der lieben weiten Welt) mitgeteilt habt, was so eure größten Patzer gewesen sind, dachte sich eure Dungeon Mummy, dass sie euch eine Kleinigkeit schenkt. Es ist natürlich etwas, womit ihr in eurer nächsten PnP-Session was anfangen könnt! So halbwegs. Glaub ich.

    Quelle



    Hallo und herzlich willkommen zu unserer Aktion: Welches Lied ist das?


    Nachdem die Aktion letztes Jahr so gut angekommen ist, dachten wir uns, dass wir in eine zweite Runde gehen! Und da Weihnachten bald vor der Tür steht, dachten wir uns, dass wir das miteinander kombinieren könnten! Keine Sorge - ihr werdet natürlich nicht nur 0815-Weihnachtslieder erraten müssen. Wir werden euch mit Sicherheit auch überraschen können; denn es gibt bestimmt das eine odere andere "Weihnachts- oder generell Winterlied", was ihr nicht als Solches vermuten würdet!

    Aber von was rede ich eigentlich? Ziel dieser Aktion ist es, dass ihr einen Liednamen und den dazugehörigen Interpreten richtig erratet. Dafür geben wir euch immer einen Liedausschnitt (der im Übrigen variabel von der Schwierigkeit ist) und ihr teilt uns dann via Konversation eure Vermutung bzw. Antwort mit.



    Alles nochmal auf einen Blick:

    • Alle zwei Tage wird ein neuer Ausschnitt aus einem Lied gepostet
    • Die Runden beginnen um 20 Uhr und enden um 18 Uhr
    • Jeder User hat einen Versuch beim Raten und schickt seine Lösung bitte per Konversation an den Leiter der jeweiligen Runde ( Sanguine , Willi oder Haruhi )
    • Das Bearbeiten der Nachricht ist nicht gestattet
    • Für das richtige Erraten des Liedes plus Interpret bekommt man einen Punkt. Bei Soundtracks reicht die Nennung des Herkunftstitels. Wie ihr euch Extrapunkte verdienen könnt, wird bei jedem neuen Titel mit bekannt gegeben
    • Die Ergebnisse der vorangegangenen Runde werden mit dem nächsten Titel veröffentlicht
    • Sobald eine neue Runde gestartet ist, können keine Tipps mehr für frühere Runden abgegeben werden
    • Die ersten drei Plätze bekommen einen Siegeravatar
    • Das letzte Lied wird am 29. Dezember gepostet. Das Ergebnis der Aktion wird dann im Laufe des 31. Dezember bekanntgegeben


    Bei Fragen und/ oder Unklarheiten, könnt ihr euch jederzeit an Sanguine , Willi oder Haruhi wenden oder eure Frage direkt ins Topic posten.

    Wir wünschen viel Erfolg!



    Natürlich auch dieses Jahr wieder In. (:


    Grundlegend betrachtet, freue ich mich über alles. Allein die Tatsache, dass du - lieber Wichtler - schon etwas extra für mich machst, wird mich freuen! Aber falls du einen Denkanstoß haben möchtest oder einfach nicht so recht weißt, wie ich so ticke ... hier ein paar Informationen. :3


    Lieblingspokémon: Kramurx !!!, Gengar, Ho-Oh, Rayquaza

    Ich habe den Unlicht-, Geist-, Feuer- und Drachentyp sehr gerne.
    Da ich mit Pokémon schon seit geraumer Zeit nicht mehr allzu viel am Hut habe, wird man mit meinen Lieblingspokémon weiterkommen, als mit etwaigen Charakteren aus dem Fandom.


    Womit man mich wirklich immer bekommt, sind The Elder Scrolls, Mass Effect, LoL und seit Neustem auch wieder Destiny. Da man natürlich nun auch noch ein paar Charaktere bräuchte, mit denen man was anfangen könnte ... here you go:

    Sanguine (Elder Scrolls), Sotha Sil (Elder Scrolls), Mannimarco (Elder Scrolls), Vanus Galerion (Elder Scrolls), Garrus (Mass Effect), Thane (Mass Effect), Javik (Mass Effect), Reaper/ Sovereign/ Harbinger (Mass Effect), Kayn (League of Legends), Xayah (League of Legends), Cayde (Destiny), Uldren (Destiny)


    Sonst ... ich LIEBE das Element Feuer und das Wesen des Phönixes. Und ich mag Sterne! Mitternachtsblau und Weinrot sind meine Lieblingsfarben ... und ... uff.





    Wer kennt es nicht?

    Man ist gerade mitten in einem spannenden Kampf und auf einmal kommt die sagenumwogende 1 auf einem Fähigkeitscheck, die alles zunichte macht. Während also der Krieger sein Schwert vor Schreck fallen lässt, der Magier aus den Latschen kippt und der Assasine mit Klingglöckchen um die Handgelenke möglichst unauffälig bleiben will, bekommen sich die Spieler in der jeweiligen Runde nicht mehr ein vor Lachen.

    Grund dafür? Ein Fail. Ein richtig schöner, unausweichlicher Patzer, weil ein bescheuerter Würfel das so entschieden hat. Ihr habts einfach verkackt. So richtig.


    Aber wisst ihr was? Bei dieser Aktion soll es genau darum gehen!


    Was war euer größter Fail?

    Was war das Lustigste, Traurigste, Bescheuertste oder Komischste, was euch je durch einen Fail passiert ist? War es tatsächlich die berühmte 1 oder einfach ein Fail, weil ihr nicht richtig nachgedacht habt? Oder wart ihr das gar nicht, sondern ein Mitstreiter? Völlig egal! Haut eure Geschichten raus! Wir alle wollen sie hören.



    Ich habe Gerüchte gehört, dass man sogar eine Kleinigkeit erhalten kann, wenn man hier mitmacht ... Dungeon Mummy soll da was im Petto haben für euren nächsten Abend.


    Viel Spaß!

    Prolog: True friends ...




    »Death is not a follower.

    He is a promise and a progess when you expect him the least.

    I am just the one to bring him even sooner.«




    Es gibt im Leben nur eine Gewissheit, mit der man sich früher oder später arrangieren muss.

    Alles läuft auf diesen einen, kurzen Moment hinaus. Ihm kann man weder entkommen, noch kann man ihn hinauszögern. Nichts dauert für immer an – irgendwann kommt der Augenblick, in welchem man alles, was man je erreicht, gesehen und gesagt hat, zurückgibt. All die guten und schlechten Dinge, welche man erlebt hat, werden bedeutungslos. Alles Weitere wird bedeutungslos. Von der einen auf die andere Sekunde hört es einfach auf.

    Sehen so Menschen die Welt? Ist es das, was sie in den letzten Augenblicken ihres Lebens denken? Ist für sie im Moment ihres Todes alles bedeutungslos? War ihr Leben nur eine Aneinanderreihung nichtssagender Augenblicke, die von Anfang an nicht für die Ewigkeit bestimmt waren?

    Sag mir, Sean, ist es das was du gedacht hast?

    Der Tod ist für jedes Lebewesen ein unausweichlicher Moment. Er ist das Ende, die Gewissheit, mit der man jeden Tag lebt. Sie selbst wusste das. Hat sie doch oft in ihren Erinnerungen gesehen und gehört, was dieses Ereignis auslösen kann. Trauer, Freude, Genugtuung, Missfallen. Jede erdenkliche Emotion kann in diesen letzten Momenten einen wesentlichen Bestandteil darstellen. Aber sie waren nicht bedeutungslos. Nichts von alledem würde je irrelevant werden; vergessen werden. Es war alles da und würde es auch immer bleiben. Jeder weitere Schritt, den sie tätigte, jedes weitere Wort, was sie sagte – all das würde nie vergessen werden. Ihre Seele würde sich erinnern. Irgendwann.

    Doch konnte einen nicht mal die Erinnerungen vergangener Tage darauf vorbereiten, wie es sein würde, dem Tod gegenüberzustehen. Ihn zu sehen und zu spüren. Nichts gegen ihn unternehmen zu können. Machtlos dabei zuzusehen, wie er das Leben derer nimmt, die einem etwas bedeuteten. Jene, die keine untersterbliche Seele besaßen; die sich nicht erinnern würden. Für die alles bedeutungslos werden würde.

    Sag mir, Dust, wirst du dich erinnern?

    Es waren nur Sekunden gewesen. Ein unachtsamer Moment, ein falscher Schritt, ein missbrauchtes Vertrauen. Sie erinnerte sich nicht daran, etwas gehört oder gesehen zu haben. Der Tod war leise, gnadenlos und schnell gewesen. Präzise. Sie war ihm jedoch entkommen; hatte sich aus seinem eisernen Griff befreit. Ihr Weg hatte nicht geendet in dieser Nacht; er hatte gerade erst begonnen. Das Grauen war nicht spurlos an ihr vorbei gegangen. Die Gewissheit hatte nur langsam in ihrem Kopf Gestalt angenommen; nur nach und nach begann sie zu verstehen.

    Sag mir, Kadota, warum hast du damals gezögert?

    by wlop



    Feeling my way through the darkness

    Guided by a beating heart

    I can't tell where the journey will end

    But I know where to start

    "wake me up" - avicii


    ________________ஜ۩۞۩ஜ________________



    Tinúviel hatte keine Ahnung, was sie erwarten würde. Die Elfe sollte lediglich zwei neue Anwärter bei den Harpers auf eine Mission begleiten und sie beurteilen. Das sie sich letztendlich in einem Hinterhalt wiederfinden, fast dabei umkommen und verraten werden würde, hatte sie nicht eingeplant. Ebenso wenig wie die eher unfreiwillige Zusammenarbeit mit zwei Tieflingen, einem Dragonborn und einem Menschen. Während sie noch damit beschäftigt ist, aus dieser chaotischen und skurrilen Gemeinschaft irgendwie wieder rauszukommen, scheint das Schicksal schon längst anderweitige Pläne mit ihr zu haben. Sie wird ihre neue Kameraden brauchen - nicht nur, um ihre eigentliche Aufgabe zu einem Ende zu bringen, sondern auch, um die ganzen neu dazu gewonnen Gratisprobleme zu meistern.

    Du weißt nie, wo deine Reise enden wird. Aber du weißt, wo sie angefangen hat.



    Informationen

    Hi! Freut mich, dass es dich zu meiner Fanfiction verschlagen hat. Es handelt sich hierbei um eine Fantasy-FF, die im D&D-Universum spielt. Grundlage des Ganzen ist eine Kampagne mit Freunden von mir. Da ich schon seit geraumer Zeit mal wieder eine Fantasy-FF schreiben wollte, die sowohl Shippingelemente enthält, als auch ernste Fragen des Lebens behandelt (nein, "Was haben Pommes damit zu tun" gehört nicht dazu ...), habe ich mich kurzerhand dazu entschieden, unsere DnD Kampagne als Fanfiction zu verpacken! Wissen dazu braucht man keines obvs., die Hauptelemente der FF werden wie gesagt Fantasy und Shpping sein. Man darf sich aber auch über schwarzen Humor, Sarkasmus und Zynismus freuen.


    Es wird in späteren Kampiteln definitiv auch zu Beschreibung von Gewalt und/oder Mord kommen, allerdings wird es dann noch einmal einen extra Hinweis dazu geben.


    Danksagung/ Widmung

    Nocturnal   Hircine   Peryite   Sol und JaySun - Liebe euch. Das hier möchte ich euch widmen, weil ihr der coolste Haufen überhaupt seid! Und danke, dass ich mir eure Charaktere für die Fanfiction ausleihen darf. Ihr werdet es nicht bereuen. :*

    Musicmelon   Sheogorath - Euch möchte ich auch erwähnt haben, weil ich es liebe, mit euch zu schreiben. Vielleicht könnt ihr dieser Fanfiction ja auch etwas abgewinnen. <3


    Benachrichtigungen

    -


    Kapitelübersicht

    Prolog: True friends ...