Beiträge von Sanguine

    Natürlich auch dieses Jahr wieder In. (:


    Grundlegend betrachtet, freue ich mich über alles. Allein die Tatsache, dass du - lieber Wichtler - schon etwas extra für mich machst, wird mich freuen! Aber falls du einen Denkanstoß haben möchtest oder einfach nicht so recht weißt, wie ich so ticke ... hier ein paar Informationen. :3


    Lieblingspokémon: Kramurx !!!, Gengar, Ho-Oh, Rayquaza

    Ich habe den Unlicht-, Geist-, Feuer- und Drachentyp sehr gerne.
    Da ich mit Pokémon schon seit geraumer Zeit nicht mehr allzu viel am Hut habe, wird man mit meinen Lieblingspokémon weiterkommen, als mit etwaigen Charakteren aus dem Fandom.


    Womit man mich wirklich immer bekommt, sind The Elder Scrolls, Mass Effect, LoL und seit Neustem auch wieder Destiny. Da man natürlich nun auch noch ein paar Charaktere bräuchte, mit denen man was anfangen könnte ... here you go:

    Sanguine (Elder Scrolls), Sotha Sil (Elder Scrolls), Mannimarco (Elder Scrolls), Vanus Galerion (Elder Scrolls), Garrus (Mass Effect), Thane (Mass Effect), Javik (Mass Effect), Reaper/ Sovereign/ Harbinger (Mass Effect), Kayn (League of Legends), Xayah (League of Legends), Cayde (Destiny), Uldred (Destiny)


    Sonst ... ich LIEBE das Element Feuer und das Wesen des Phönixes. Und ich mag Sterne! Mitternachtsblau und Weinrot sind meine Lieblingsfarben ... und ... uff.





    Wer kennt es nicht?

    Man ist gerade mitten in einem spannenden Kampf und auf einmal kommt die sagenumwogende 1 auf einem Fähigkeitscheck, die alles zunichte macht. Während also der Krieger sein Schwert vor Schreck fallen lässt, der Magier aus den Latschen kippt und der Assasine mit Klingglöckchen um die Handgelenke möglichst unauffälig bleiben will, bekommen sich die Spieler in der jeweiligen Runde nicht mehr ein vor Lachen.

    Grund dafür? Ein Fail. Ein richtig schöner, unausweichlicher Patzer, weil ein bescheuerter Würfel das so entschieden hat. Ihr habts einfach verkackt. So richtig.


    Aber wisst ihr was? Bei dieser Aktion soll es genau darum gehen!


    Was war euer größter Fail?

    Was war das Lustigste, Traurigste, Bescheuertste oder Komischste, was euch je durch einen Fail passiert ist? War es tatsächlich die berühmte 1 oder einfach ein Fail, weil ihr nicht richtig nachgedacht habt? Oder wart ihr das gar nicht, sondern ein Mitstreiter? Völlig egal! Haut eure Geschichten raus! Wir alle wollen sie hören.



    Ich habe Gerüchte gehört, dass man sogar eine Kleinigkeit erhalten kann, wenn man hier mitmacht ... Dungeon Mummy soll da was im Petto haben für euren nächsten Abend.


    Viel Spaß!

    Prolog: True friends ...




    »Death is not a follower.

    He is a promise and a progess when you expect him the least.

    I am just the one to bring him even sooner.«




    Es gibt im Leben nur eine Gewissheit, mit der man sich früher oder später arrangieren muss.

    Alles läuft auf diesen einen, kurzen Moment hinaus. Ihm kann man weder entkommen, noch kann man ihn hinauszögern. Nichts dauert für immer an – irgendwann kommt der Augenblick, in welchem man alles, was man je erreicht, gesehen und gesagt hat, zurückgibt. All die guten und schlechten Dinge, welche man erlebt hat, werden bedeutungslos. Alles Weitere wird bedeutungslos. Von der einen auf die andere Sekunde hört es einfach auf.

    Sehen so Menschen die Welt? Ist es das, was sie in den letzten Augenblicken ihres Lebens denken? Ist für sie im Moment ihres Todes alles bedeutungslos? War ihr Leben nur eine Aneinanderreihung nichtssagender Augenblicke, die von Anfang an nicht für die Ewigkeit bestimmt waren?

    Sag mir, Sean, ist es das was du gedacht hast?

    Der Tod ist für jedes Lebewesen ein unausweichlicher Moment. Er ist das Ende, die Gewissheit, mit der man jeden Tag lebt. Sie selbst wusste das. Hat sie doch oft in ihren Erinnerungen gesehen und gehört, was dieses Ereignis auslösen kann. Trauer, Freude, Genugtuung, Missfallen. Jede erdenkliche Emotion kann in diesen letzten Momenten einen wesentlichen Bestandteil darstellen. Aber sie waren nicht bedeutungslos. Nichts von alledem würde je irrelevant werden; vergessen werden. Es war alles da und würde es auch immer bleiben. Jeder weitere Schritt, den sie tätigte, jedes weitere Wort, was sie sagte – all das würde nie vergessen werden. Ihre Seele würde sich erinnern. Irgendwann.

    Doch konnte einen nicht mal die Erinnerungen vergangener Tage darauf vorbereiten, wie es sein würde, dem Tod gegenüberzustehen. Ihn zu sehen und zu spüren. Nichts gegen ihn unternehmen zu können. Machtlos dabei zuzusehen, wie er das Leben derer nimmt, die einem etwas bedeuteten. Jene, die keine untersterbliche Seele besaßen; die sich nicht erinnern würden. Für die alles bedeutungslos werden würde.

    Sag mir, Dust, wirst du dich erinnern?

    Es waren nur Sekunden gewesen. Ein unachtsamer Moment, ein falscher Schritt, ein missbrauchtes Vertrauen. Sie erinnerte sich nicht daran, etwas gehört oder gesehen zu haben. Der Tod war leise, gnadenlos und schnell gewesen. Präzise. Sie war ihm jedoch entkommen; hatte sich aus seinem eisernen Griff befreit. Ihr Weg hatte nicht geendet in dieser Nacht; er hatte gerade erst begonnen. Das Grauen war nicht spurlos an ihr vorbei gegangen. Die Gewissheit hatte nur langsam in ihrem Kopf Gestalt angenommen; nur nach und nach begann sie zu verstehen.

    Sag mir, Kadota, warum hast du damals gezögert?

    by wlop



    Feeling my way through the darkness

    Guided by a beating heart

    I can't tell where the journey will end

    But I know where to start

    "wake me up" - avicii


    ________________ஜ۩۞۩ஜ________________



    Tinúviel hatte keine Ahnung, was sie erwarten würde. Die Elfe sollte lediglich zwei neue Anwärter bei den Harpers auf eine Mission begleiten und sie beurteilen. Das sie sich letztendlich in einem Hinterhalt wiederfinden, fast dabei umkommen und verraten werden würde, hatte sie nicht eingeplant. Ebenso wenig wie die eher unfreiwillige Zusammenarbeit mit zwei Tieflingen, einem Dragonborn und einem Menschen. Während sie noch damit beschäftigt ist, aus dieser chaotischen und skurrilen Gemeinschaft irgendwie wieder rauszukommen, scheint das Schicksal schon längst anderweitige Pläne mit ihr zu haben. Sie wird ihre neue Kameraden brauchen - nicht nur, um ihre eigentliche Aufgabe zu einem Ende zu bringen, sondern auch, um die ganzen neu dazu gewonnen Gratisprobleme zu meistern.

    Du weißt nie, wo deine Reise enden wird. Aber du weißt, wo sie angefangen hat.



    Informationen

    Hi! Freut mich, dass es dich zu meiner Fanfiction verschlagen hat. Es handelt sich hierbei um eine Fantasy-FF, die im D&D-Universum spielt. Grundlage des Ganzen ist eine Kampagne mit Freunden von mir. Da ich schon seit geraumer Zeit mal wieder eine Fantasy-FF schreiben wollte, die sowohl Shippingelemente enthält, als auch ernste Fragen des Lebens behandelt (nein, "Was haben Pommes damit zu tun" gehört nicht dazu ...), habe ich mich kurzerhand dazu entschieden, unsere DnD Kampagne als Fanfiction zu verpacken! Wissen dazu braucht man keines obvs., die Hauptelemente der FF werden wie gesagt Fantasy und Shpping sein. Man darf sich aber auch über schwarzen Humor, Sarkasmus und Zynismus freuen.


    Es wird in späteren Kampiteln definitiv auch zu Beschreibung von Gewalt und/oder Mord kommen, allerdings wird es dann noch einmal einen extra Hinweis dazu geben.


    Danksagung/ Widmung

    Nocturnal   Hircine   Peryite   Kvothe und JaySun - Liebe euch. Das hier möchte ich euch widmen, weil ihr der coolste Haufen überhaupt seid! Und danke, dass ich mir eure Charaktere für die Fanfiction ausleihen darf. Ihr werdet es nicht bereuen. :*

    Musicmelon   Sheogorath - Euch möchte ich auch erwähnt haben, weil ich es liebe, mit euch zu schreiben. Vielleicht könnt ihr dieser Fanfiction ja auch etwas abgewinnen. <3


    Benachrichtigungen

    -


    Kapitelübersicht

    Prolog: True friends ...

    Hi. Dann will ich mich mal anschließen.

    Gleich mal vorweg: Der Beitrag ist nicht böse gemeint, soll keinen verletzen und greift auch niemanden persönlich an. Aber ... ehrlich, ich weiß langsam echt nicht mehr, was man hier eigentlich sagen muss, damit sich mal etwas ändert. Ich hoffe dieser Arschtritt zeigt endlich mal Wirkung. Denn für mich - und sicherlich auch noch für andere - ist der RPG-Bereich gefühlt nonexistent. Und das mittlerweile schon seit Monaten, wenn nicht sogar Jahren. Das geht einfach nicht mehr, Leute. Wenn das weiter geht, dann kann der Bereich in ein paar Monaten echt zumachen. Das würde gefühlt keinen Unterschied machen, so leid es mir auch tut, das zu sagen. Es ist mir ohnehin schleierhaft, wie es überhaupt erst soweit kommen konnte - vermutlich weil der Bereich generell schon seit einiger Zeit so ruhig ist und sich die Wenigsten darum zu kümmern scheinen. Aber gut. Seit der P&P-Bereich - und damit ich als Mod - ein Unterbereich dieses Bereiches bin, möchte ich einfach etwas verändern.


    Wo fangen wir denn mal an ... Aktualität des Bereichs? Ich meine, klar, der Bereich allgemein mag auf den ersten Blick nicht viel zu aktualisieren haben, aber dann ist es umso schlimmer, wenn man sieht, dass ein Topic, was drei (!) Jahre alt ist, immernoch gepinnt ist. Warum?

    Dann nächster Punkt: Das Abwesenheitstopic. Schön, dass es das gibt. Es bietet die Möglichkeit, einzusehen, wenn mal wer nicht da ist. Aber warum nutzen das eigentlich größtenteils nur User? Warum nicht auch Mods? Damit man als User weiß, dass mal wer nicht da ist (nicht, als wenn das einen sonderlich großen Unterschied macht ... wenn man quasi nonexistent ist, dann nützt auch ein solcher Beitrag nicht). Aber es geht momentan auch nicht darum. Sondern viel eher, dass mal ein bisschen Transparenz herrscht im Bereich.


    Ich habe generell das Gefühl, dass der Bereich sein eigenes Süppchen kocht. Und das kann es echt nicht sein. Nicht mehr. Der Bereich stirbt. Wie ich bereits erwähnt habe: Wenn das weiter so geht, dann wird das nicht mehr lange dauern und man kann ihn schließen. Ist das das Ziel? Ich denke nicht. Aber es muss sich was ändern. Wozu gibt es das Komitee? Nur um RPG-Vorschläge zu kommentieren? Sorry, falls das die Berechtigung des Komitees ist, dann läuft irgendwas falsch. Wenn die Moderation inaktiv ist (!), wie sollen sie überhaupt lernen, was es zu tun gibt? Hellsehen?

    Die Moderation ist aktuell nicht präsent. Sheewa war über einen Monat nicht online (war afaik Juli? Keine Ahnung mehr). Das. Geht. Nicht. Es würde gehen, wenn man a) Bescheid sagt und b) die Aufgaben dann anders verteilt werden, sodass der Bereich NICHT darunter leidet. Sorry, aber momentan sehe ich keine Berechtigung, warum die derzeitige Moderation bestehen bleiben sollte. Überhaupt: Der ganze Bereich müsste mal komplett umgekrempelt werden. Er braucht das. Er braucht einen Neustart. Man muss hier mal ordentlich alle Leute wachrütteln. Und glaubt mir: Ich selbst habe das einmal durchgemacht. Es war unschön, aber notwendig.


    Ich selbst war mal ein Teil des RPG-Komitees und als vor einigen Wochen eine Bewerbungsphase gelaufen ist, habe ich mich erneut beworben. Warum? In der Hoffnung endlich mal was ändern zu können. Ich kann verstehen, dass ich abgelehnt wurde, weil ich derzeit in keinem RPG aktiv mitwirke. Aber was ich NICHT verstehen kann, dass sich nichts geändert hat. Ihr habt neue Leute im RPG - super. Und wofür? Leute, wacht auf. Macht was. Irgendwas!

    Was mich damals schon gestört hat - und es würde mich wundern, wenn es anders ist derzeit - das Diskussionen intern einfach viel zu lange gedauert haben. Entscheidungen, neue Dinge, Veränderungen - alles hat mehrere Wochen, wenn nicht sogar Monate Zeit in Anspruch genommen. Das kanns auch nicht sein. Die Angst vor Veränderungen ist einfach unangemessen in einem Forum, was sich kontinuirlich weiterentwickelt und sich verändert. Das heißt nicht, dass ein Bereich seinen Wert verliert oder komplett anders wird. Es heißt nur, dass man offen für neues ist und sich weiterentwickelt. Aber der RPG-Bereich hat seit Jahren nichts wirklich verändert. Nichts! Und das merkt man langsam mehr als nur deutlich.


    Ich hoffe einfach, dass jetzt ENDLICH mal was unternommen wird. *sigh* Ich hoffe, diese Arschtritte zeigen Wirkung. Denn es muss sich langsam einfach mal was ändern.





    Junge, das erinnert mich so krass an die letzte Kampagne mit Nocturnal   Sheogorath und Peryite  

    "Ist die Mühle aus Holz?" - "Kann man sie anzünden!?!?!?" - "Omg, ja. Lass die einfach anzünden."

    DM: "... nein."


    Erklärung dazu: Wir sollten einen Hexer aufsuchen, der sich in seiner Mühle verschanzt hat. Haben das halt erst mal beobachtet und währenddessen gefragt, wie denn die Mühle überhaupt aussieht. Und da wir - mit Ausnahme von einer "mimimi, töten ist kacke"-Elfe - davon ausgegangen sind, dass wir ihn wohl eh töten müssen, wäre das Mühleanzünden eben das Einfachste gewesen. Aber das entrüstete nein von Peryite war einfach nur zu gut. xD

    Wenn man nicht so wirklich weiß, wen oder was man spielen soll, dann kann man auch alles dem Zufall und den Würfeln überlassen. Das ist unglaublich amüsant und es kommen Dinge zustande, die sich keiner ausdenken könnte. Es ist vielleicht nicht jedermanns Geschmack, aber es ist eine gute Möglichkeit, Kreativität ins Spiel zu bringen. Anpassungen kann man ja im Nachhinein immernoch vornehmen, aber für eine erste Grundlage ist es super, wenn man es so macht. ^^

    Hallo Audio- und Videobereich!


    Seit einigen Tagen nun existiert der P&P-Bereich und es wäre doch gelacht, wenn wir es nicht schaffen würden, dass sich die beiden Bereiche ein wenig unterstützen, oder? Im Prinzip ist es recht simpel: Dieses Topic soll dazu dienen, dass ihr zusammen mit anderen an verschiedenen Projekten arbeiten könnt! Habt ihr Lust, für einen DM Lieder zu komponieren, wenn er euch sagt, was er braucht? Oder wollt ihr anderweitig eine Kampagne unterstützen? Vielleicht durch ein Video oder gar einen Stream? Euch sind hier so gut wie keine Grenzen gesetzt. Hauptsache ihr habt Spaß.


    Für die P&P-Leute kann das Topic einfach als Anlaufstelle genutzt werden - schreibt einen Beitrag und fragt nach dem, was ihr braucht. Und die Audio- und Videoleute können schauen, ob sie nicht Lust haben, etwas in die Richtung zu übernehmen. Anders herum geht es natürlich auch: Sucht ihr eine Kampagne, für die ihr die Musik machen wollt? Einfach fragen. Es melden sich bestimmt P&Pler.

    Wichtig ist - das wenn das Endergebnis fertig ist - ihr natürlich die entsprechenden Leute nochmal taggt. Man soll ja schon wissen, von wem was stammt. :D


    Ich wünsche euch im Namen des P&P-Teams viel Spaß!

    Martyr  

    Ich muss sagen, dass ich es im ersten Moment immer interessanter finde, wenn man mir etwas darüber erzählt. Klar, könnt ich Google fragen, haha. Fand es aber am Anfang auch viel spannender, als mir ein Kumpel etwas zu DSA erzählt hat- Das kommt einfach wesentlich lebendiger rüber, als wenn man im Internet etwas nachliest. Man kann natürlich sagen - wellp, da sind eben persönliche Nuancen mit dabei und es ist nicht vollkommen objektiv, aber ich hab das einfach viel lieber. P&P lebt ja außerdem irgendwie ein bisschen davon. Aber danke auf jeden Fall! Es klingt recht interessant. Werde es mir vlt. wirklich mal zu Gemüte führen, wenn ich die Zeit finde. :D


    Btw. kenne ich das System mit positive Traits ziehen Punkte ab und negative Traits geben dir Punkte. Ist DSA auch so. Fand das auch sehr angenehm, vor allem, weil man dadurch schon recht interessante und Charakter bildene Eigenschaften zusammen bekommen hat. (Eine Elfin mit Platzangst zB., hehe.) Generell bietet das auch eine gute Möglichkeit, sich mehr mit den Eigenschaften auseinanderzusetzen. Ich mochte das jedenfalls auch total.

    Hallöchen².

    Weißt du was mir nach einiger Überlegung eingefallen ist? Bzw. habe ich eine amüsante Idee bekommen und vielleicht gefällt sie dir ja. Und zwar: Auf meiner Pinnwand habe ich das zwar noch nicht erwähnt aber zum Schreiben höre ich sehr oft Musik. Je nach dem was ich schreiben möchte. Und da Klaviermusik unglaublich inspirierend für mich ist (und du halt echt unglaublich gut bist), how about: Ich schreibe ein Drabble zu deinen Updates und packe sie dann in mein Feedback? Ich mein, klar, nicht alles ist eine Eigenkreation, aber vielleicht findest du es ja dennoch interessant, was ich gedacht habe? :D (Drabbles sind im Übrigen Werke mit genau 100 Worten inklusive Titel und ich finde die kleine Praxis, die sich mir damit bietet, auch unglaublich praktisch!)


    Also ... die Komposition deines Lieblingskomponisten diesmal, was? Ich muss sagen es ist sehr ruhig. Ich kenne Erik Satie nicht, aber wenn ich mir das so anhöre, dann kann ich schon verstehen, warum du ein Fan von ihm bist. Ich habe zwar nicht gegooglt, was er sonst noch so macht (weil das hätte mein Drabble beeinflusst xd), aber ich schätze mal, ich bekomme noch öfter was von ihm zu hören? Apropos ich sollte mal die alten Updates von dir alle hören ... gut, dass ich mich damit selbst daran erinnere, haha.


    Gnossiene

    Es war wie in einem Traum. Wie seine Finger elegant über die Tasten des Piano glitten. Seine Augen waren die gesamte Zeit über geschlossen, seine Lippen zeigten die Andeutung eines sanften Lächelns. Sein Kopf glitt in sanften Nuancen hin und her; er spürte die Musik. Das was er tief in seinem Inneren empfand und zum Ausdruck bringen wollte.

    Er war ihr Traum. Ihre Augen folgten jeder seiner Bewegungen. Ihre Ohren nahmen jeden Ton, jede Melodie auf; zeichneten anhand von ihnen ein Bild. Für den Bruchteil einer Sekunde gab es nur sie und ihn.

    Und dann … endete das Konzert.


    Frag mich nicht, wie ich auf die Idee gekommen bin. Sie war einfach da, als ich zugehört habe. Na ja, anyway. Freue mich auf Weiteres. :D


    Hallöchen xMeloGaming  

    Da du schon seit geraumer Zeit keinen Kommentar erhalten hast, mache ich das einfach mal an der Stelle. :D Zwar hast du schon seit Dezember kein Update mehr in diesem Topic gemacht, aber vielleicht motiviert dich ja ein bisschen Feedback? Ich hoffe doch. Wäre schade, wenn nicht.


    Ich hab mir mal ein paar Folgen deiner Nuzlocke von Schwarz 2 angesehen. Ich selbst habe noch nie eine Nuzlocke gespielt, vermutlich weil ich zu inkompetent dafür wäre und nicht einfach an einem meiner Lieblingspokémon vorbeikommen könnte (vorausgesetzt es taucht überhaupt erst mal auf). Aber egal. Ich finde aber, dass es immer interessanter ist, ein bestimmtes Format zu sehen, als nur die ganz normale Pokémonedition. Mag Geschmackssache sein, allerdings hat man ja meist "den normalen Part" selbst gespielt und freut sich daher wesentlich mehr, wenn man mal etwas anderes dazu sehen kann. Nuzlocke bietet sich da halt mehr als nur an.

    Ein wenig irritierend war es stellenweise zwar, wenn du das Menü geöffnet hast und ich als Zuschauer nicht wirklich gesehen habe, was abgeht, haha. Anhand des Tons konnte man raten, war irgendwie amüsant. Was ich aber außerordentlich cool finde, sind die eingeblendeten Einschnitte, die du stellenweise verwendest. Das erste Mal habe ich irgendwie gar nicht damit gerechnet und habe mich verschluckt, weil ich in dem Moment was getrunken hatte, haha. Überraschung ist also gelungen. Das Maß von diesen Einschüben ist okay; könnte stellenweise ein bisschen weniger sein und dafür an anderen Stellen mehr, aber es ist glaube schwer, das vorherzubestimmen, da man ja auf das Spiel reagiert mit den Späßen. Daher finde ich das eigentlich vollkommen okay so. Außerdem: Ist ein bisschen was besonderes, weil man das für gewöhnlich gar nicht so gewohnt ist von Pokémon LPs. Bzw. ich nicht. ^^


    Mach weiter so. Würde mich freuen.

    Liebe Grüße, Sanguine.

    von letzterem hab ich jetzt auf die Schnelle aber noch nichts gelesen, obwohl es ein meiner Meinung nach sehr tolles Setting hat. Basically spielt man in einer mehr oder minder postapokalyptischen cyberpunkartigen Welt in der Zukunft, die aber auch alle klassischen Fantasy-Elemente ala Magie und Fabelwesen beinhaltet.

    Erzähl mir mehr! Das klingt irgendwie total cool. Ich bin an sich ja immer ein wenig skeptisch, wenn man Cyberzeug mit Fantasy-Elementen vermischt. Das ändert aber nichts an meiner Neugierde daran, haha. Wenn es in der Zukunft spielt (anscheinend ja postapokalyptisch), inwiefern wird denn da die Magie & Co. erklärt bzw. begründet? Und wie darf ich mir das vorstellen ... war es eine Atombombe, die dann auf einmal Echsen zu Drachen gewandelt hat? Die Vorstellung ist schon amüsant iwie.

    Wenn ich irgendwann mal mitspielen sollte

    Wenn? Tzk. Streich das wenn und ich bin dein DM und richte ...

    will ich bitte ne Drag Queen sein, die durch einen Ork getötet wird. Geht das klar?

    ... das mit einer epischen Erzählweise sowie Story ein. Deal?

    Findet sowas dann regelmäßig an bestimmten Abenden statt oder nur an einem einzigen festen Tag? Habe bisher noch keine Erfahrungen mit P&P gemacht, weiß nur, dass solch ein Spiel sehr lang dauern kann.

    Es kommt, wie mortiferus93 schon sagte, einerseits ganz auf die Kampagne an, aber auch darauf, wie du und deine Gruppe euch organisiert. Selten legt der DM einfach einen Abend fest, an dem dann gespielt wird. Das ist davon abhängig, wie man sich in der jeweiligen kleinen Gruppe abspricht - es wird immer gemeinsam nach einem Termin gesucht und es sind auch immer mehrere Abende (je nachdem, wie lang die Kampagne ist). :)

    Ohja aus Splittermond. Ein Schatten war zu sehen und ich sollte würfeln drauf. Gesagt getan und es war eine 1. Also war es für mich ein Schatten von einer gefährlichen Bestie. Also ich, als Krieger verschnitt, mache einen Stürmen (Charge!!!!!) auf das Wesen und töte es damit. Es stellte sich heraus, es war ein Kaninchen. Also doch keine böse Bestie.

    Das erinnert mich irgendwie an das Killerkaninchen. Also wer weiß, ob es wirklich so unschuldig war! Lieber auf Nummer sicher gehen, jaja. (Das erinnert mich aber an eine ähnliche Situation, bei der Sheogorath unseren Feind auch als die heilige Maria angesehen hat. Ich mein, wie können wir ihn nur angreifen? Er hat die Wahrheit gesagt! Zumindest laut den Würfeln.)


    Meine meisten (und aktuellsten) Erfahrungen beziehen sich auf DSA (Das schwarze Auge) und auch auf roll20. Ich muss sagen, ich liebe die Seite - sie bietet viele Möglichkeiten, die Atmosphäre angenehm zu gestalten. Besonders die Musikuntermalung ist etwas, was mMn unglaublich wichtig und aussagekräftig ist. Nein, das sage ich nicht, weil in meiner letzten Kampagne ein Lieblingslied von mir ständig im Hintergrund lief.

    Aber auch generell finde ich Aventurien recht anfängerfreundlich. Nun gut, unser DM hat uns auch echt an die Hand genommen am Anfang und uns vieles erklärt und mit uns zusammen Schritt für Schritt den Charakter erstellt. Und generell hat es mit meiner Truppe unglaublich viel Spaß gemacht. Freue mich da auch echt schon auf die nächste Kampagne.

    Mal gucken, ob wir da wieder jemanden überraschen, aus dem Nest schubsen, anspucken und anschließend anzünden ... *lach* Gut, der Gegner hat auch seine Körperbeherrschung mega gefailt und hat sich halb selbst umgebracht dadurch, aaaaaber es war dennoch außerordentlich unterhaltsam. :D







    Sei gegrüßt Reisender!


    Um euch einen Platz zu geben, an dem ihr euch mit anderen Spielern (ja, vielleicht sogar eurem DM?!) austauschen könnt, soll es nun dieses Topic geben. Sogar ganz ohne Würfelprobe. Nett, oder?


    Mögliche Themen

    Eure bisherigen Erfahrungen mit P&P (als Spieler, als DM)?

    Was ist euer Lieblingssystem? Was würdet ihr gern mal ausprobieren?

    Ihr könntet auch Bestimmte Situationen schildern, die ihr in einer Kampagne erlebt habt und mit anderen darüber reden

    Ihr könntet auch von einem Charakter erzählen

    Fragen, die euch im Bezug zu einem Ort, einer Rasse oder einem Charakter im Kopf umher schwirren


    Völlig egal was, tauscht euch einfach mit anderen aus! Hauptsache es hat etwas mit P&P zu tun.

    Prolog

    Zwischen Wahrheit und Lüge


    -


    YOU ARE BORN - AND THEN YOU DIE
    BUT IN BETWEEN YOU CAN DO ANYTHING YOU WANT



    Auf der Straße wird einem recht früh beigebracht, dass man immer auf der Hut sein sollte. Egal wo, egal wann. Insbesondere in einer so Macht besessenen Welt wie dieser. Vertrauen war etwas, was man mit Bedacht wählen sollte oder – wenn möglich – überhaupt nicht. Vertraue dir selbst. Sei auf dich allein gestellt und du würdest selbst für dein Schicksal verantwortlich sein. Frei sein. Du würdest dir deine eigenen Grenzen setzen und du wärst von niemandem abhängig. Doch sei dir zu jeder Zeit bewusst, dass es in den Schatten einer Großstadt immer jemanden geben wird, der mehr Macht als du selbst besitzt. Ein falscher Schritt, eine falsche Entscheidung und du würdest die Konsequenzen sofort zu spüren bekommen.
    Für ihn war es nichts weiter als die Gewissheit, die Wahrheit, mit der er jeden Tag lebte.
    Man sollte meinen als Kind einer reichen und einflussreichen Familie würde man gut behütet vor den Schrecken der Welt groß werden. Fast schon in seiner eigenen kleinen Welt leben; fernab der Probleme und Sorgen anderer. Du wolltest ein Pony zum Geburtstag? Du bekamst es. Ein paar Wochen danach war es uninteressant? Kein Problem, es verschwand und machte Platz für eine Sammlung an Puppen. Es war deine eigene Spielwiese und du warst der Chef, weil alles und jeder nach deiner Pfeife tanzte. Gab man sich mit diesen Dingen zufrieden, so wäre es tatsächlich ein wundersames Leben voller Fülle.
    Für sie war es nichts weiter als ein Traum, die Lüge, mit der sie jeden Tag lebte.



    IT'S SOCIETY THAT CREATES RULES FOR US
    BUT YOU CAN BREAK OUT OF IT


    ________________ஜ۩۞۩ஜ________________



    »Das Büro meines Vaters ist am Ende des Gangs«, sie deutete mit ihrem Kopf nach links, »die Wachleute werden versucht haben, den "stillen" Alarm auszulösen. Da ich heute Nachmittag allerdings Vorbereitungen getroffen habe, wird er nicht durchgekommen sein. Ergo: Der Weg ist frei. Da die anderen die oberen Geschosse durchkämen, werden wir die Unteren in Angriff nehmen.«
    »Warum genau erklärst du mir noch mal meinen Plan?«
    »Ach, halt die Klappe«, kam die beleidigte Antwort. Das amüsierte Grinsen ihres Partners wurde ignoriert. »Bereit?«
    »Bereit wenn du es bist, sweetheart.«
    Sie hatte in ihrem Leben nie mit Freuden auf Etwas gewartet. Ihre Eltern hatten ihr auch nie einen Grund gegeben, sich auf etwas zu freuen. Ihren Willen auszuführen oder sich diesem zu beugen hatte nie auf ihrer Prioritätenliste sonderlich weit oben gestanden. Sie war keinesfalls die Tochter, die sie sich gewünscht hatten. Sie erfüllte nicht den Anforderungen eines reichen, gut behüteten Mädchens.
    Frau und Herr Anchin wussten nicht einmal die Hälfte über ihre Tochter. Täten sie es, hätten sie diese Nacht wohl irgendwann kommen sehen. Oder es zumindest vermutet, geahnt. In ihren Augen war Lynae aber nur das dumme, naive Kind, was nicht wusste, wie diese Welt funktionierte. Aber sie kannte die Abgründe, die Schatten, das Grauen in der Dunkelheit. Die Nacht und der Untergrund waren schon seit Jahren Lyns wahres Zuhause. Das Bett in der großen Villa war lediglich ein notwendiges Mittel zum Zweck. Das Mädchen, was tagsüber ein adrettes Kleid trug, war nur eine Fassade. Eine Lüge. Wie das gesamte Leben ihrer Eltern.
    »Warum bist du hier? Solltest du nicht eigentlich die Koordinierung draußen übernehmen?« Leicht legte sich ihr Kopf schief; fast schon beiläufig sah sie über ihre Schulter zu ihm. Die patinagrünen Augen musterten sie eingehend.
    »Ich bezweifle irgendwie, dass ich dich in der Nacht allein lassen kann.« Überrascht wanderte eine Augenbraue nach oben.
    »Ich bin kein kleines Kind mehr, Roman. Ich habe Jahre lang auf diesen Tag hingearbeitet.« Lynae zögerte kurz. »Wir haben Jahre lang auf diesen Tag hingearbeitet.«
    Er schüttelte leicht lächelnd den Kopf, wodurch einige seiner Strähnen in sein Gesicht fielen. »Davon habe ich auch nicht geredet.«
    »Du redest ziemlich viel, wenn man dir mal die Gelegenheit dazu gibt.«
    »Ich könnte ja glatt davon ausgehen, dass du mir nicht gern zuhörst.«
    »Willst du darauf jetzt wirklich eine Antwort haben?«
    »Autsch«, erwiderte er trocken.
    Ein Lächeln umspielte ihre Lippen. Roman schaffte es wirklich immer wieder, ihr selbst in den Nerven aufreibendsten Situationen ein Gefühl von Ruhe zu geben. »Pass auf, ich verletzte noch deinen Stolz.«
    »Dafür, dass ich anfangs dachte, dass du eine verzogene, reiche Porzellanpuppe bist«, ihr Partner lachte leicht; vermutlich dachte er an ihre erste Begegnung zurück, bei der er die unschuldig aussehende Lynae Cyan Anchin bestehlen wollte, »bist du viel zu ... schlagfertig.« Besagte Begegnung endete mit einer Ohrfeige ihrerseits und einem entrüsteten Gesichtsausdruck seinerseits.
    Sie warf dem Ginger einen letzten amüsierten Blick über ihre Schulter zu; beide grinsten. Dann jedoch erinnerten sie sich wieder daran, wo sie sich gerade befanden und was das eigentliche Ziel war. Das Grinsen verschwand und eine konzentrierte Mimik erschien auf den Gesichtern. Jede Bewegung, jedes Geräusch war nun wichtig. Fehler waren nicht erlaubt. Nicht, wenn sie Erfolg haben wollten.
    Und das wollte Lynae.