Beiträge von Lunea

    Hallo leider habe ich nicht so viel zeit auf deine Kritik einzugehen, aber das kommt noch Versprochen ^^
    Danke schon mal Vorerst ^^


    Noch immer keine Kommi's T.T



    Diese Bild ist eine kleine Skizze, die ich vielleicht ausmalen werde oder eine Freundin von mir am Pc.
    Das passiert wen mir Langweilig ist ^^' Die Rosen gehen richt in die Hand, aber meiner Meinung nach hat es sich gelohnt, den ich verbessere mich langsam im Stil ^^ Das Bild ist zu diesem Lied
    Material: Billig Bleistifte, Gummi
    Zeit: 2-3 Stunden :*

    Mau Mau ^^ hier(nach 4 Monaten) Hiri-Chans Auftrag, sry das es so lange gedauert hat, und das es nicht so schön raus gekommen ist -.-


    Hallo Hiri-Chan ^^ Wow, dein Comic ist bis jetzt einfach voll sweeet <3 natürlich bei deinem Talent ^^ Ich melde mich mal wieder da ich dringend ein Bild brauche und es selber nicht hinkriege ^^' Danke schon mal ich voraus


    Danke im Voraus kleiner Spatz ^^
    deine Lunaa

    EIn neues Bild :3 und kein Kommi -.-'


    so, hab wieder mal was neues, nur eine Skizze von einem Request von Mischi23. Ich habe es noch nicht ausgemalt, aber ich werde das glaubs machen, vielleicht sogar mit dem GT das ich bekommen werde -^^- Tja, gebraucht habe ich ein Bleistift und etwa 1 Stunde. Ich finde es wirklich gelungen^^


    Dann will ich mich mal auch dazu Mischen ^^ Finde alle abgaben toll und wirklich gelungen, nur leider mangelt es, auch bei mir selber, an manchen orten an Quali, mein persönlicher Favo ist Aurora, da es eine sehr schöne Stimme ist mit dem dazu passenden, vor allem komplizierten, Text


    Noch zu Anmerkung, wäre ich froh ein wenig mehr Feedbeack zu erhalten, ich will mich ja auch verbessern, da ich in einer Band bin, will ich mal wissen was man so zu sagen ist ^^

    @Rainbow:Bonjour ^^ comment êtes-vous? (hoffe das ich es richtig geschrieben habe ^^')



    Danke^^ Ich habe die Hände und das Mädchen an sich sehr versaut, ich hoffe das ich mich noch mehr verbessere kann, den Zeichnen ist mein Leben. Leider hasse ich es auszumalen, bin aber seit einer Zeit lang dran, für ein GT zu sparen, was meine Bilder hoffentlich verbessern wird ^^ Ou vorerst noch ein Danke für dein ausführlichen Kommentar. Fineliner konnte ich am schluss nicht mehr finden aber ich hatte nicht mehr Nerven für das Bild und so hatte ich es gegen ende versaut mit den Outlines. Wegen dem Ausmalen, hab ich mir zu Weihnachten eine grosse Zeichnung Ausrüstung gewünscht ( Mit fineliner, Farben usw.) Zum Schluss noch ein Herzliches Danke für die Ausmal Tipps's ich nehme sie mir selbstverständlich zu Herzen ^^ Ganz böses Feedback xDD Aber du willst ja nur helfen also noch mal ein Danke ^^'





    Das wars für heute, Luna get up ^^

    Ich komme vielleicht ^^ und wenn ich komme, mach ich auch beim Turnier mit ^^ kann aber sagen, das ich voll schlecht bin .-.

    Sheewa: Nette Anmeldung, kümmern wir uns drum^^
    Hallo, das ist mein erstes RPG darum will ich es mal probieren ^^


    Name: Miuka Datsune ist ihr Geburtsname, von den meisten wird sie amer Miu gennant, was übersetzt "schöne Feder" oder "schönes Wetter" heisst. Derweil ist sie als Miu, Kind des Himmels, bekannt


    Alter: 16


    Geschlecht: Sie verstärkt die weibliche Seite, also weiblich.


    Aussehen:


    Miu ist eine junge, relativ hübsche Dame, die ein wenig zu klein für ihr Alter ist. Ihre schlanke Figur beinhaltet ihre langen, weiblichen Beine die einige Merkmale ihres Krafttrainings aufweisen. Sie hat sehr kleine Kinderfüße, kann aber trotzdem sehr schnell rennen. Wie jedes Mädchen in ihrem Alter hat sie eine relativ große Oberweite, aber dafür zwei zierliche Arme die in zwei kleine, aber geschickte Hände enden. Ihr Gesicht ist wohlgeformt, man erkennt sofort, dass sie eine Magierin vom Stamm der Windgeister ist, am meisten an den blauen Augen. Das kindliche Aussehen ihres Gesichtes kommt wahrscheinlich von ihrer Stubsnase, bis hin zu den zierlichen, aber vollen, Lippen.
    Ihre lockigen, braunen, rückenlangen Haare trägt sie meist offen oder nur die oberen Haare mit der Prinzessinnenfrisur nach hinten gebunden. Ihre Fransen hat sie zu einem unregelmäßigen Pony geschnitten, so, dass sie ihr nicht im Weg stehen. Die vorderen Strähnen sind am Ende zusammengebunden mit einem goldigen Haargummi. Genau beim Ansatz dieser Strähnen sind auf der einen Seite zwei weiße Federn mit einem gelben Band angebracht, auf der anderen sind drei kleinere und dann drei größere genau am Ansatz befestigt. Ihr braunes Haar umrahmt ihr wenig gebräuntes Gesicht mit den leuchtend saphirblauen Augen darin und bringt sie nur noch mehr zum strahlen. Sie trägt ein hellgrünes Top das viele kunstvoll eingebettete Falten eingenäht hat und einen kurzen Abschnitt ihres Bauches frei lässt. Am Unterleibt hat sie oftmals ein grünes Tuch umgebunden, welches mit einer goldenen Spange mit eingebetteten Federn zusammengehalten wird darunter trägt sie natürlich für praktische Zwecke kurze Hosen. An ihren Beinen trägt sie normale braune Sandalen. Des Weiteren noch am rechten Arm einen weißen Stulpen, am anderen zwei goldene Armreifen, einen je am Ober- und am Unterarm.
    Bei ihrer "Arbeit" trägt sie einen schwarzen Umhang, dessen Kapuze sie tief ins Gesicht zieht.


    Verhalten des Kämpfers (im Kampf + eventuelle Eigenschaften): Miuko ist der Art von Mensch, der sich auf jeden Kampf einlässt, auch wenn der Gegner doppelt so stark oder sie in der unterzahl ist, was sie oft in Schwierigkeiten bringt. An Selbstbewusstsein mangelt es ihr nicht, dafür an Ehrlichkeit. Niemand weiß von ihrem Leben als Attentäterin, jeder sieht in ihr nur das kleine arme Mädchen, welches alleine auf der Welt ist, welches sie auch gut spielt. In der Öffentlichkeit zeigt sie sich meist schüchtern, probiert so wenig Aufmerksamkeit wie möglich zu erwecken und redet nur wenn nötig. Trotz ihres meist gefühllosem Auftreten ist sie sehr hilfsbereit und handelt nach dem Grundsatz, dass sie niemanden unschuldigen Verletzt oder sogar tötet.
    Trotzdem kommt es häufig zu Kämpfen, meist dorfinterne Kämpfe, da sie ihre Klappe aufreißt. Ihre Leichtsinnigkeit ist laut ihrem Stiefvater ihr größtes Problem, gefolgt von unkontrolliertem Kämpfen mit Zunahme an Kampfdauer.


    Mit ihrer Schnelligkeit und Gelenkigkeit kann sie den Angriffen ihrer Gegner sehr elegant ausweichen, bevor sie im richtigen Augenblick zurückschlägt. Spezialisiert hat sie sich auf den Nahkampf, aber sie kann trotzdem mit ihrer Kettensense auch im Fernen gut abschneiden. Dank ihrer antrainierten Schlagfertigkeit denkt sie nie lange nach, meist nimmt sie den ersten Plan, der ihr durch den Kopf geht und setzt ihn so gut es geht um. Viele unterschätzen sie wegen ihrer Größe oder ihres Geschlechts, welches sie vollwertig ausnutzt und sich so einen Vorteil verschafft.


    Geschichte:Langsam lief sie durch die Stadt und probierte, so wenig Aufmerksamkeit wie möglich zu bekommen, doch trotzdem hörte sie, wie man über sie redete: „Sieh mal diese Verräterin an, man sagt das sie einfach abgehauen ist und ihren Stamm dem Schicksal überlassen hat“ - „Man sagt das sie zu jedem Kampf bereit ist, was für ein wildes Kind“ - „Armes Ding, muss ganz alleine durch die Welt gehen…“. Ja, das alles sagten sie hinter ihrem Rücken, letzteres störte sie überraschend am meisten. Sie mochte es nicht bemitleidet zu werden, nein, sie war nicht arm, nicht einmal einsam wenn man es optisch ansah, obwohl sie sich so fühlte. Mit schnelleren Schritten versuchte sie aus der Menschenmenge Richtung Wald zu flüchten, was sie dort wollte hatte sie schon abgeholt. Sie verlangsamte ihren Schritt und blickte in die Tiefen des Walds, wo man das leises Rauschen des Wasserfalls hören konnte, der vom Himmelsberg kam. Kurzerhand entschied sie sich wieder den Ort zu besuchen, wo alles sein Ende gefunden hat, ihr Dorf. Schon nach wenigen Schritten kam sie dort an, es war eine breite, saftige Wiese die sich bis zum Fuße des Berges erstreckte, wo der Wasserfall in einen Fluss verlief, der quer durch die Wiese floss. Dort sah man noch wenige verbrannte Stellen im Gras, die den Standort des Dorfes markierten das dort früher stand. Nur ganz knapp konnte sie selbst dem Tod entkommen, dafür opferten ihre Eltern ihr eigenes Leben, genau, wie das ganze Dorf. Niemand überlebte, außer ihr, der sechs jährigen Miuko, die keine Eltern mehr hatte. Ganz spät am Abend, halb verhungert lief sie durch den Wald, sehnend nach meiner Familie, bis sie von dem Stammesführer des Xiong's Stamm gefunden und aufgenommen wurde. Sie wurde wie seine eigene Tochter aufgezogen, doch der Wunsch, ihre Eltern und Freunde des alten Dorfes wiederzusehen, blieb. Nachdem sie zum ersten Mal in die Stadt zum Einkaufen geschickt wurde, etwa mit 10 Jahren, verstand sie erst durch die Gespräche hinter ihrem Rücken, dass ihr Dorf ausgerottet worden, und sie selbst alleine war. Und, dass sie dem Stamm, der sie aufgenommen hatte, die Schuld gaben. Dort entschied sie sich, ihnen nichts über ihren derzeitigen Wohnort zu berichten, für sie war sie das kleine Kind, welches alleine im Wald lebte und auf sich selber gestellt war, was sie auch für sich nutzte.
    Doch die Tage vergingen, sie eignete sich das Handwerk der Kettensense an und begann im Verdeckten Aufträge zu erfühlen, für die ihre Siedlung bekannt war. Die Leute außen wussten nichts von ihrem Leben in diesem Dorf, wie sie wirklich waren und warum sie töteten, weil sie auch leben wollten. Doch das interessierte sie nicht, denn ihre Gedanken waren etwas ganz anderem gewidmet.
    Leise zog sie den Zettel aus ihrem Rucksack und faltete ihn auf:
    „Stärke, Mut, Intelligenz, Gerissenheit, Kraft, Entschlossenheit, Taktik und Ehrgeiz...“ Sie las das Flugblatt innerlich noch ein letztes Mal durch, bevor sie in sich hinein horchte. Sie hatte diese Anmeldung vor ein paar Tagen in die Hände bekommen, bei dem Stichwort „einen Wunsch frei“ war es ihr sofort klar, dass sie mitmachen wollte, mit dem einen einzigen Wunsch...



    Fähigkeiten:
    Miuko hat die Fähigkeit Aurawellen zu sehen und so Wesen/Gegenstände zu orten und kann sich so orientieren. Um das einzusetzen, zwinkert sie einmal mit den Augen, die dann in einem strahlenden Blau erstrahlen. Da sie nur bis zu ihrem sechsten Lebensjahr in ihrem Dorf die Magie gelehrt bekam, kam sie nicht weiter in der magischen Welt. Von Geburt an besitzt sie aber die Gabe, mit den Federn die zwischen ihrem Haar wachsen Gifte zu heilen, alle existierenden sogar.
    Dank ihrer Einfühlsamkeit ist sie destotrotz eng mit der Luft alias dem Himmel verbunden und spürt, wenn etwas Schlimmes passieren wird. Derweil probiert sie ihre Aura als Windgeist unter Kontrolle zu bringen, sie kann auch schon ein wenig gezielter einsetzen als am Anfang, was sie sich selber mit einer alten Schriftrolle ihres Dorfes beigebracht hat.


    Luftsäule - Eine riesige Luftsäule wirbelt den Gegner in die Luft und lässt in für wenige Sekunden ziellos in der Luft schweben.
    Himmelsdrache - Sie wird von einer Blauer Aura umgeben, die sie auf den Gegner los schisst (kann nur 1 mal im Kampf verwendet werden)


    Waffe: Ihre Waffe ist die Kettensense mit dem Namen Zuzuge, welches in den Ttiefen vom Himmelsberg geschmiedet wurde, im ewigen Feuer. Es besteht aus einem seltenen Stein und glänzt in einem verführerischen Gold, obwohl die Schneide selber aus einem tief weißen Stein ist und fast alles durchschneiden kann. Die Kette die die Sensen verbindet ist golden und sehr lang, was auch den Vorteil hat das sie damit jemanden fesseln und/oder ihre Waffe als Enterhaken benutzen kann.


    Rasse: Sie ist die letzte lebende Nachkomme vom Feng-ling Stamm, ein Stamm, voller Windgeister. Meist haben sie blau leuchtende Augen, die sich, wenn sie wütender werden in einem hellen Rot färben. Manchmal wachsen ihnen zwischen den Haaren einzelne Federn, die bestimmte Heilkräfte besitzen. Sie sind von eher kleiner Gestalt, ihr Haar ist meist blau und sie beherrschen sehr starke magische Kräfte im Sinne vom Element Luft, die sich aber bei Miu nicht entwickeln konnten.
    Mit sechs Jahren wurde sie im Xiong's Stamm vom Häuptling aufgenommen, da sie nur knapp dem Angriff auf ihr Dorf entgehen konnte, welches daraufhin mit allen Wesen, die in ihm lebten zerstört wurde. Dort wurde sie dem Handwerk des Attentat belehrt, was ihn ihrem Dorf voller Auftragsmörder ein Brauch war.


    >>Wie würdet ihr euch euer eigenes Feline vorstellen? ( selber erfunden)
    Sicherlich ein Fuchs oder einen Wolf, ab meisten Unlicht oder Eis als Typ, so richtig knuschelig ^^ Es soll sicherlich eine Weiterentwicklung haben, vielleicht zeichne ich es Irgendwann. So ein kleines blau schwarz weisses Pokemon <2 Das wäre echt schnuffig, und dan noch saphirblaue Augen und einen buschigen tragen wie bei Evoli. Vielleicht noch eine knopfnase ^^Tja, hier habe ich mal ein einen Steckbrief:


    >>Welche Feline habt ihr in euren Team?


    Sehr viel, viel zuviele für meinen Geschmack aber je mehr desto spassiger ^^ Mein absuluter star ist mein Nachtara und meine Vulnona, die ich seit wer weiss welchem Tag trainiere, beide sind unersätzlich für mich und sind die stärksten in meinem Team, obwohl sie nicht die ersten waren ^^ hab sie zusatztrainiert ^^ Aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt für meine Zwei lieblinge, ich weiss nicht wie viel mal ich schon die Pokemon Ligen mit denen gemeistert hab <3



    das wars erstmal von mir
    byby eure Lunaa

    Hallo,dann beginne ich mal:
    Mein wertvollstes Pokemon ist meine Lola <4, welches ein Shiny Nachtara
    ber eigentlich nicht weil es ein Shiny ist, sodern, weil ich es von meinem Bruder bekommte, welcher leider mit dem Pokemon zocken aufgehört hatte... Er hatte es mir geschenkt, weil Evoli mein Lieblings Pokemon war, darum hat er versucht mir ein shiny Evoli zu beschaffen, so habe ich es sehr lange Trainiert so dass es jetzt lv 100 hat und ein Stolzes Nachtara ist ^^   <3


    Lunarouuuu