Beiträge von marty

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Liebe Bisafans,

    aktuell bin ich auf der Suche nach einem weiblichen Wuffels mit der Fähigkeit Tempomacher. Das Level, Wesen, DVs, EVs, der Pokeballtyp und Shiny-Status sind für mich nicht relevant. Auch ein getragenes Item wird nicht benötigt.


    Im Gegenzug stelle ich gerne ein Pokemon bereit, welches euch möglicherweise noch fehlt und ich für euch züchten kann. Da ich alle zuchtfähigen Pokemon gefangen habe, verlinke ich an dieser Stelle auf die von Bisafans erstellte Zuchtliste: https://www.bisafans.de/tauschbasar/zuchtliste.php . Mein bzw. der OT-Name im Spiel ist Claudia und die ID-Nummer lautet 898075.

    Solltet ihr euch von eurem Wuffels nicht lösen wollen, kann ich die Zucht auch selbst übernehmen und danach euer Wuffels zurücktauschen.

    Für Fragen und Anregungen bin ich immer offen.

    Liebe Grüße und vielen Dank für jedwedes Interesse!

    Hallo Kirstin und Tim,


    viele übertreiben hier mit dem Alter. Klar, als Erwachsener muss man sich mit einer Menge Scherereien auseinandersetzen und vieles,
    was einem als Kind gefallen hat, findet nicht mehr dieselbe Begeisterung wie damals. Sofern aber das Filmkonzept ausgereift ist
    oder das Spielprinzip süchtig macht, ist doch rein gar nichts befremdliches mehr daran.


    Wir schauen schließlich auch noch im gehobenen Alter Disney-Filme.


    Mich würde mal interessieren, wie die Moderation verfährt, wenn Tim alt genug ist um seinen eigenen Account zu erstellen.
    Immerhin werden Doppelaccounts ja schneller geahndet als dass man Zeit hat, sie zu rechtfertigen.


    Ich hoffe, man bringt euch da genügend Kulanz entgegen.


    Cheaten für den Eigenbedarf ist übrigens absolut legitim und dass mir bei diesen Worten viele am liebsten gleich an die
    Gurgel springen möchten, beweist, wo der eigentliche Knackpunkt dieser ziemlich breitgelatschten Diskussion liegt.


    Dennoch hoffe ich, dass ihr beiden hier eine schöne Zeit verbringen werdet und euch gut einfindet.


    Zitat von Vinum


    Ich würde dir empfehlen dir einen alten Gameboy und eine blaue/rote/gelbe Edition zuzulegen, die sind billiger als die Neuen und du siehst mal wie Pokemon früher war.
    Außerdem geht nichts über das Retro-Feeling :D .

    Vinum, willst du etwa, dass sie Augenkrebs bekommt? Ich glaub, für jemanden, der zu dieser Zeit nicht aktiv gespielt hat,
    hat der "Retroeffekt" herzlich wenig zu bieten. Als Neuling ist man sicher von all den Farben und Details schon zu verwöhnt.

    Sei gegrüßt. Neue und (vor allem) alte Leute sind hier immer gern gesehen, sofern du keinerlei Vorlieben für subversiven Trollism hegst.
    Wenn du nur milde mit dem Umgang von Foren betraut bist, ist es bestimmt am Anfang recht schwierig, sich mit all den vielen Nutzern und Boards hier zurecht zu finden.


    Lass dich nicht so schnell unterkriegen.


    Vorbestellt haben den japanischen Bestseller des vergangenen Jahres sicher viele, ich natürlich auch (Weiß ist vorgestern angekommen).
    Ich kann auch bestätigen, dass viele Saturn-Filialien die beiden Spiele schon einen Tag vorher im Sortiment hatten.


    Schon einen Favoriten in deinem Team ausfindig gemacht?


    Schau dich im Board mal ein bisschen um und lass dich nicht gleich von der Schnelllebigkeit der Beiträge übermannen.


    lieben Gruß
    marty


    da die 48 stunden um sind, gebe ich nun die lösung preis:


    wer sich berufen fühlt, darf gerne einen weiteren anime ins rennen schicken.

    Wir schreiben Donnerstag, den 13.April 2000. Der junge marty betritt mit großen Augen das örtliche Kino. Er erhält von der freundlich-lächelnden Empfangsdame das begehrenswerte Eintrittsticket und bekommt obendrein eine silhouettenhafte Sammelkarte, die Mew abbildet. Als er den großen Saal emporsteigt, fangen seine Knie allmählich an zu zittern. Begleitet wird der junge Herr vom Familienoberhaupt höchstpersönlich, welches etwas missmutig hinterher trabt...


    Zu jenem Zeitpunkt besaß ich lediglich die rote Edition und war neidisch auf jene Mitschüler, die schon ein n64 ihr Eigen nannten, da eine Woche zuvor ja Stadium (1) erschien. Leute wie ich konnten das Schaukasten-Spiel lediglich im Media Markt eine Straßenecke weiter bestaunen. Da ich die Serie seit der Erstausstrahlung verfolgt habe, war ich gespannt, was der Film so zu bieten hat. Da man die hohen Erwartungen eines heranreifenden Teenagers nur schwer brechen kann, passierte ich nach Ende des Films die Sicherheitsschranken des Kinos vollauf zufrieden mit leuchtenden Augen. Natürlich müsse später noch die VHS gekauft werden, so viel stand fest. Als diese dann einige Monate danach endlich in unserem Rekorder Platz gefunden hatte, wurde der Film bis zum Erbrechen gesehen. Schon bald ließen sich Werbung und Dialoge mitsprechen. Die Jahre vergingen und der Film geriet in Vergessenheit (Sauron...). Würde ich nicht ab und zu mit Begeisterung alte Zeiten hochleben lassen, hätte ich die DVD bei meinem Lieblingsversandhandel sicher nie bestellt.


    Ich weiß ja nicht, was deutsche DVD-Authoring-Studios während der Arbeit so treiben, aber man könnte meinen, die DVD sei ein klassischer Fall von Bootleg (kein Inlay, Billigdruck, Covertitel in unterschiedlichen Sprachen, schreckliches DVD-Menü, etc.). Verglichen mit meinem „Lucario-and-the-Mistery-of-Mew“-Import, welcher mit einem drei-seitigem Bookcase und Volldruck daherkommt, ist das mehr als mau. Glücklicherweise blieb das Filmmaterial von solchen Qualitätseinbußungen verschont, auch wenn das Seitenverhältnis leider nur in 4:3 vorliegt.


    Die Qualität des eigentlichen Filmwerks zu beurteilen, fällt mir persönlich relativ schwer. Das rührt einerseits daher, weil Bild und Ton durchweg stimmig miteinander korrespondieren, andererseits hat der Film auch arge Probleme, die richtige Zielgruppe anzusprechen. Nehmen wir einmal den Vorfilm, welcher mit seinen vielen „Magnetons“ und „Kokoweis“ eher die jüngere Generation ansprechen dürfte und stellen ihm den Hauptfilm gegenüber. Schnell sollte auffallen, dass die Laborszenerie auf jüngere Menschen durchaus verstörend wirken kann und Mewtu vor dem Einsatz von Gewalt für die Verwirklichung seiner Ziele nicht zurückschreckt. Ich will jetzt nicht den Moralapostel spielen, aber der Film wirkt dadurch etwas unausgegoren. Ähnlich geht es mir mit dem Ende des Films. Ich war damals der Meinung, dass dies nicht das richtige Ende sein kann und dass im ursprünglichen Konzept ein anderer Abklang vorgesehen war. Als ich dann jedoch die anderen Filme gesehen hatte, in denen Ash jedes Mal den sich aufopfernden Helden spielte, konnte ich mir meinen Teil dazu schon denken...


    Nichtsdestotrotz bleibt „Mewtu vs Mew“ für mich eine der besten Pokemon-Verfilmungen, die ich bisher erleben durfte. Im Gegensatz zur Serie, die immer wieder auf die gleichen dramaturgischen Abläufe setzt und wo Charaktere lieber ausgetauscht werden statt eine Entwicklung zu durchleben, wusste der Film einige neue Akzente zu setzen. Es gab jede Menge detailreiche Bilder in denen sogar Bewegung herrschte, sehr viel Dramatik (wenn auch teils überzogen) und, was für heutige Anime-Produktionen nicht alltäglich ist, motivierte Sprecher. Die Popmusik mag zwar nicht jedermanns Fall sein, passte aber immer zum Geschehen. Mir persönlich gefielen am besten die schönen Reisebilder des Abspanns. Tolle Totalen, hin und wieder sogar mit Panorama-Effekt. Herrlich. (Sollte jemand von euch davon eine cleane Version finden: Mich bitte umgehend in Kenntnis setzen. Dankeschön!) Der Plot könnte beinahe aus einem SciFi-Comic stammen, natürlich sucht man nach der Tiefe vergebens, aber immerhin wird man über 90 Minuten mit annehmbaren Popcorn-Kino versorgt.

    hallo!!!!


    ist ja ganz schön was zusammengekommen. da ich ein recht stressiges wochenende hinter mir habe, bin ich bis vorhin nicht dazu gekommen, mir alles durchzulesen und habe mich in meiner freizeit stattdessen lieber mit dem themengebiet „90er-jahre-cartoons“ befasst. sei's drum. einige von euren werken habe ich nur oberflächlich betrachtet. es kann durchaus sein, dass ich deshalb falschmeldungen raushaue oder euch in irgendeiner form widerrechtlich beschuldige. ich werde mir aber große mühe geben, meine persönliche faulheit und die damit verbundenen (möglichen) ausrutscher so gut es geht im voraus zu entkräften.


    viele beißen sich leider an rechtschreibung/grammatik/satzbau fest, welche zweifellos bestandteil meines ausgangsposts sind, ich aber eher als ganz kleinen denkanstoß benutzen wollte. mich stört sowas nicht wirklich. der lesefluss leidet zwar darunter, aber inhalt und ausdruck sind einfach zwei verschiedene paar schuhe. ich möchte mich mit den leuten ja auch nicht über den deutschunterricht der siebenten klasse unterhalten sondern mit ihnen eine gemeinsame mitte finden. ob das nun so oder so zustande kommt, ist mir recht banane. das mit der groß-/kleinschreibung und den typographischen vorlieben sehe ich auch nicht so eng. konsequente kleinschreibung und blocksatz sind schließlich auch nur eine art stilmittel und ich mache im netz gern davon gebrauch.


    ich muss noch einmal die aussage von Vinum unterstreichen. oberstes gebot einer community sollte immernoch der respektvolle umgang miteinander sein und keinesfalls die freude daran, anderen etwas beweisen zu müssen. wie TREE so lustig untermauerte, sollte man mit der zielgruppe auch nachsehen zeigen. die streitdiskussion um „um-was-auch-immer-es-nun-ging“ war ein bisschen wie „capture the flag“ oder auch „finde den fehler“ und wurde zunehmend persönlicher. mein gott, ist doch scheißegal, wer am ende am längerem hebel sitzt.


    meinen beispielen lagen wirklich völlig verschiedene rahmenbedingungen vor. ich habe das thema nicht genügend eingegrenzt und fähige schreiber mit nullaussagern zusammengeschmissen, was ein fehler war. einen groll gegenüber letzteren personen hege ich ja nicht, kann aber durchaus nachvollziehen, wenn dem einen oder anderen dieses benehmen nicht schmeckt. worüber ich mich viel eher aufregen kann, sind die zustände aus dem – für alle, die es nicht mitbekommen haben – anderen board, wo interessierten usern ein riegel vorgeschoben wird nur weil die 150 wörter dem größenwahnsinnigen admin und dessen treuen schäfchen nicht gut genug sind, aber scheinbar ist diese art von qualitätszwang den hier-schreibenden erspart geblieben, worüber ihr glücklich sein könnt.


    im endeffekt muss ich denjenigen, die sich für dieses thema mehr tiefe und erklärungen gewünscht haben, beipflichten. meine eigenart, dinge zu pauschalisieren und den aufwand in grenzen zu halten, haben sich mal wieder durchgesetzt. noch dazu hatte ich die sorge, dass ich mich mit präzisen aussagen früher oder später verrannt hätte und dass es anstelle vom einfachen meinungsaustausch zu einer aneinanderreihung von beitragszerfetzungen gekommen wäre. ich habe wenig lust, das thema fortzuführen, weil ich das gefühl habe, dass bereits alles von bedeutung angesprochen wurde. wer mag, darf den thread natürlich weiterhin für neue ideen nutzen. ansonsten kann ich nur jedem, der lust hat, dieses thema ans herz legen, welches sich speziell mit dem niveau dieses forums auseinandersetzt.

    ach ja, es tut gut zu schreiben, aber wenn ich schon einmal kräftig in die tasten haue, dann muss es auch wenigstens etwas eindruck schinden. solange ich also den guten schein nach außen hin wahre, sind alle glücklich und stetiger zuwachs ist meinem forum gewiss. nun noch ein paar fähige moderatoren benennen, mitglieder anwerben, fertig. halt, moment. da wären ja immer noch die vielen schwarzen schafe, die meinem standard partout nicht gerecht werden wollen. natürlich gilt es hier, die spreu vom weizen zu trennen. mein forum ist schließlich sauber und meine mitglieder wissen, wovon sie schreiben (sollen)...


    leider gibt es foren da draußen, die scheinbar dieser denke eid geschworen haben und es sich zur aufgabe machen, die meinung der mitglieder entsprechend zu stutzen und durchdachte beiträge kommentarlos zu löschen, nur weil sie den über-die-jahre-gestiegenen anforderungen nicht mehr gerecht werden. ich war für einen kurzen zeitraum selbst in so einem forum tätig und habe durch verschiedene kontakte dort einige interessante eindrücke sammeln können. mal davon abgesehen, dass hier erzwungen-ausführliche texte lieber gesehen werden als ehrlich-zum-punkt-bringende und die devise eher „masse statt klasse“ lautet, so betreiben die führenden der hierarchie nach eigenem ermessen auch noch machtmissbrauch, auf welchen ich hier nicht näher eingehen möchte.


    darauf soll sich dieses thema hier aber nicht beschränken. mir ist aufgefallen, dass sich so mancher nutzer (und moderator) gerne mal hinter niveau-heischenden regelkonstrukten versteckt. beispielsweise werden topics erstellt, welche zu vielleicht 70% aus einem sammelsurium an regeln (keine einzeiler, keine abweichungen, richtige – als gäbe es falsche - begründungen, keine doppelposts, großbuchstaben, rechtschreibung, etc.) und gerade mal zu gefühlten 30% aus der eigentlichen materie bestehen. bei so einem einstieg verlier ich als interessent doch gleich sämtlichen motivationen, mich weiter mit dieser thematik zu beschäftigen. ich sehe ja ein, dass gewisse personen auf biegen und brechen dabei seien wollen, darum etwas hinklatschen, was vom kontext abweicht, aber tut es wirklich not deshalb die regeln zu einer art werbeanzeige zu modifizieren? man könnte fast meinen, der ersteller wollte selber nur von der stückzahl und qualität des themas profitieren anstatt sich ernsthaft mit anderen darauf einzulassen.


    daher rührt sicher auch meine neue abneigung gegenüber regelfetischisten. ich finde es unmöglich, wenn man anderen usern den mut raubt, eigene worte und wege zu finden und dass das „wie“ in keinem verhältnis mehr zum „was“ steht. es nervt ganz schön. wenn wir nicht mal mehr im internet gleichwenig wert sind, wo bitte dann?


    wie steht ihr dazu? habt ihr auch oft das gefühl, dass diesem „anspruch“ zu viel wert beigelegt wird, seht ihr euch selbst sogar als verfechter davon oder juckt es euch nicht die bohne und fragt euch, wie bescheuert man eigentlich sein muss um auf solche ideen zu kommen? vielleicht fallen euch ja noch andere situationen ein, bei denen dieses verlangen nach niveau zwinglich von fordernis oder einfach nur fehl am platz ist. bin dabei und auf meinungen gespannt.


    viel spaß beim posten
    ( einzeiler & abweichungen - von meiner seite aus gerne : )


    _________
    edit: tags

    willkommen im bb, marty! hoffentlich gewöhnst du dich schnell ein und verteilst noch schneller deine verschiedenfarbigen plätzchen an alle...


    klappe da oben. vielen lieben dank an alle geschriebenhabenden! ich werde euch sicher *nickt promt* enttäuschen, versprochen.
    (im notfall könnt ihr ihm gern eins mit'm thesaurus überbraten.)


    nein, im ernst, ich werde hoffentlich bald den mut fassen, mich hier und da zu verewigen.


    guten appetit :essen:


    p.s.:
    die signatur ist sogar recht aktuell. *einen Keks verzehr* dieser rote kasten hat's mir irgendwie angetan.
    kompetent? ich? keineswegs. aufdringlich, vorlaut und ungeordnet sind die worte, nach denen du suchst, Setsero. = D
    Simsala1337: ich schreibe zwar meist viel, aber reden tu ich dafür eher verhalten.
    MAN Water EY SPRICH VERNÜNTFIG DEUTSCH UN KOMMMA KLAAA !!!!!

    gestern habe ich mich aus einer laune heraus dazu entschlossen, diesem forum hier beizutreten. langeweile und neugier leiteten mein handeln.


    da ich jemand bin, der viel und gerne chattet anstatt sich an langen formalen diskussionen zu beteiligen, hab ich natürlich zu allererst einmal den gängigen chat besichtigt. nach anfänglichen startschwierigkeiten konnte ich mich sogar zeitweilig mehr oder weniger gut einfinden. leider lässt sich dieser chat nicht in meinen irc-client einbinden, was ich sehr schade finde. ähm, wie dem auch sei. ich bin, wie der eine oder andere hoffentlich noch nicht mitbekommen hat, ein wenig selbstverliebt, verwirre gern andere leute mit vielen kommas oder unpassenden bemerkungen und gebe mich, sofern ich nicht gerade versuche, erzwungen lustig zu wirken, etwas schüchtern. ich kann leider manchmal auch ziemlich nervig werden.


    was strenge reglementierungen betrifft, verhalte ich mich oft experimentierfreudig und habe deswegen auch keine skrupel zuzugeben, dass ich für mich und den eigenbedarf event-tickets via action replay ercheate. eine eigene wifi-connection besitze ich nicht und das nutzen von sämtlichen hotspots ist mir genauso fremd, sei dazu gesagt (bin quasi ein reiner solo-spieler). wer mich deshalb verurteilen und der blackliste beifügen möchte, bekommt meinen segen (sofern es mir weiterhin möglich ist, meine meinung in freier form kundtun zu können). es ist natürlich nicht in meinem interesse, cheats mit anderen usern auszutauschen, aber wenn mir schon bei der bloßen erwähnung von „cheat“ strafen angehängt werden, gleicht das für mich einer diktatur an der ich nicht teilhaben mag, weshalb ich gleich für offene verhältnisse sorgen möchte.


    ich bin wahrscheinlich älter als der durchschnitt hier, was man meinem verhalten und meinen gewohnheiten nicht immer gleich anmerkt. mein lieblingspokemon war für sehr lange zeit bisasam und wird künftig, sofern ich die weiße und die schwarze edition mein eigen nenne, wohl baibanira werden.


    http://www.bisafans.de/pokedex/584.shtml


    glaub, das wär's fürs erste. für ne vorstellung etwas viel text, aber immerhin wisst ihr dann, woran ihr seid bzw. nicht seid. hoffe, ich kam nicht so unsympathisch herüber, wie ich es gerade empfinde...


    auf eine gute zeit
    marty


    edit: rs
    (dank an die Flammendes_Arkani-rechtschreib-polizei) :sekt: