Beiträge von Impergator

    Anders als am Vortag werden sich die Bewohner von Atlantis heute schnell einig, was ihr Ziel betrifft. Steampunk Mew wird vorgeworfen, im Interesse von Hades gehandelt und diesen vor seiner gerechten Strafe gerettet zu haben. Aber ist er wirklich schuldig? Der einzige Weg, das herauszufinden, scheint es, ihn aufzuspießen, und so drängt die Menge ihn mit Lanzen und anderen Waffen immer mehr in die Enge. Doch gerade als sein Tod unausweichlich scheint, wird er in gleißendes Licht gehüllt und verschwindet plötzlich vor den Augen aller. Was war geschehen?


    Es geht weiter mit Nacht 3, ihr habt Zeit bis zum 20.04.2019 um 21:00 Uhr zum Einreichen eurer Nachtaktionen.

    Zusammenfassung (Teil 5)

    Die Gruppe um Scarlet ( Jacqueline ), Trinko ( Tragosso ), Naraya ( Venelia ), Serena ( You ) und Goldenar ( Feuerdrache ) machte eine kurze Pause in der Kneipe, wo sie sich ein paar Getränke gönnten und von Goldenar ihre Wunden versorgen ließen.


    Dann kehrten sie zurück zum Rathaus, um nach dem Bürgermeister Balduin und der Gesandten Alara zu schauen. Doch schon vor dem Gebäude wartete ein Mob von Menschen auf sie, die offenbar den Kampf und das Verhalten der Gruppe danach mitbekommen hatten und wütend Rechenschaft forderten. Jedoch wurden sie von den Helden ignoriert und Trinko verschloss die Tür zum Rathaus hinter ihnen, was jedoch nur dazu führte, dass sie mit lauten Rufen ständig darauf einhämmerten.


    Während Scarlet und Naraya die Tür bewachten, sahen sich Trinko, Goldenar und kurz darauf auch Serena oben um. Sie fanden eine tote Wache auf dem Flur vor, außerdem fünf geschlossene Türen. Die erste ließ sich direkt öffnen, allerdings war nichts interessantes dahinter. Goldenar versuchte sich an den anderen Türen, doch Nummer zwei, drei und vier waren abgeschlossen. Trinko rammte die zweite Tür ungeduldig ein und fand einen weiteren gefallenen Wachmann vor, mit verbranntem Gesicht. Serena erweckte die beiden Wachen als Zombies wieder.


    Unterdessen traf Goldenar im letzten Raum auf die äußerst irritiert wirkende Alara, die er jedoch vorher noch nicht gesehen hatte und daher nicht erkannte. Da er ihr ebenfalls fremd war, zeigte sie sich auch wenig kooperativ. Trinko gelang es nicht, die dritte Tür einzutreten, hinter der vierten jedoch fand er einiges an Werkzeugen und Schreibutensilien, und Goldenar konnte sich auch zwei Heiltränke sichern.


    Im Erdgeschoss hörte Scarlet eine Tür knarren und sah sich dann zusammen mit Naraya in besagtem Raum um. Nach kurzer Suche fanden sie den Pagen, zusammengekauert in einem Schrank, der sich dort vor vermeintlichen Dämonen im Obergeschoss versteckt hatte. Sie konnten ihn überzeugen, mit den wütenden Menschen draußen zu sprechen, doch es gelang ihm nicht, sie zu beruhigen. Daher schoben die drei den Schrank vor die Tür, um den Mob etwas auszubremsen, bevor Scarlet und Naraya sich nach oben begaben.


    Trinko hatte inzwischen mit Alara gesprochen, die ihm erklärte, dass sie den Bürgermeister für besessen hielt und in seinem Büro eingeschlossen hatte, nachdem er die beiden Wachen getötet hatte. Er nahm sie mit vor das Büro und verlangte nach dem Schlüssel, den er erst nach sehr langem Zögern und etlichen Tritten des Mobs gegen die Eingangstür nutzte. Zuvor schlug er allerdings zusammen mit Scarlet die Gesandte bewusstlos und brachte sie zurück auf das Zimmer.


    Bürgermeister Balduin erzählte nun seine Version der Geschichte, dass er die ganze Zeit mit Alara in seinem Büro war, bis diese schließlich unten nach dem Rechten sehen wollte. Kurz darauf habe er sie schreien gehört und anschließend auch die beiden Wachen. Er wurde in seinem Büro eingeschlossen und sitzte seitdem hier. Er kam auch nicht umhin, die Gruppe zu verdächtigen, vor allem nachdem sie bezüglich ihrem Kampf mit dem Hauptmann nicht ganz die Wahrheit sagten.


    Der hinzugerufene Page konnte auch nicht bestätigen, dass sie erst später dazugekommen waren, da er sich in einem Zimmer verkrochen hatte. Zu diesem Zeitpunkt war auch der Schrank umgefallen und halb zerbrochen, so dass die Gefahr eines Durchbruchs des Mobs immer größer wurde.


    Bei dem Versuch, ihre Augen zu analysieren, weckte Trinko die Gesandte Alara auf, die schließlich empört über den Angriff war und deshalb auch bezüglich Balduin nicht mehr so sicher zu sein schien. Stattdessen verdächtigte sie jetzt auch Naraya, die die Fähigkeit der Tarnung besaß und sich damit unbemerkt ins Rathaus hätte schleichen können. Es entstand eine längere Diskussion, die erstmal zu nichts führte, da nichts wirklich bewiesen werden konnte.

    Eine weitere Sonne geht über der Stadt der Götter auf, doch nicht alle erleben dies noch mit. Gleich zwei Bewohner wurden in dieser Nacht von ihrem Schicksal eingeholt. Zum einen Dr. Fahrenheit , eine treue und engagierte, aber vielleicht etwas tollpatschige Seele im Dienste des Pantheon. Doch auch der am Vortag stark angezweifelte relinked musste in die Unterwelt zurückkehren. Während die Götter und mystischen Wesen beharrlich über die Täter rätseln, wird die Lage in Atlantis immer angespannter.



    Damit beginnt Tag 2. Der Tag endet am 19.04.2019 um 21:00 Uhr und kann wie üblich mit einem Lynch abgeschlossen werden.

    Gleich am ersten Tag ging es im Zentrum der verlorenen Stadt richtig zur Sache. Gegenseitige Beschuldigungen und Angriffe waren an der Tagesordnung, und es wurden direkt etliche Bewohner für einen Lynch vorgeschlagen. Am Ende konnte sich aber die - wenn auch stark umstrittene Stimmung - gegen den legendären Sündenbock durchsetzen.


    Heute wurde niemand gelyncht.


    Nacht 2 beginnt ab sofort und endet am 18.04.2019 um 21:00 Uhr.

    An dieser Stelle noch einmal die Hinweise aus der Anmeldung:

    • Es existiert nur eine Mafiafraktion.
    • Third Party Rollen können vorkommen.
    • Es gibt keine Mechaniken oder Rollen...
      • ...die Spieler konvertieren (wie Yakuza oder Cult).
      • ...die Spieleridentitäten manipulieren (wie Disguiser oder Ventriloquist).
      • ...die Rollen von toten Spielern verschleiern (wie Tailor oder Janitor).
      • ...die mitten während einer laufenden Phase triggern (wie Guns, Voodoo oder Paralyzer). [Eventuelle Strafen bei Sprachregeln sind hiervon ausgenommen.]
    • Beim Lynch ist Vorsicht geboten!


    Weiterhin zur Klarstellung, da es dazu einige Fragen gab:

    • Das Pantheon ist das Dorf/Town.
    • Der Dunkle Pakt ist die Mafia.

    Der Morgen bricht an und es wird schnell klar, der große Konflikt hat begonnen. Viele haben damit gerechnet, dass es irgendwann Opfer geben wird, doch nur wenige konnten vorhersehen, dass es ein so wertvolles Mitglied des Pantheons trifft. Als die Bewohner sich beim Forum von Atlantis versammeln, erblicken sie die sterblichen Überreste von andre (4). Ist er ganz fort oder zurück im ägyptischen Himmel? Niemand weiß es genau, sicher ist nur, dass er bei der Verteidigung von Atlantis nicht mehr helfen kann.



    Tag 1 beginnt.

    Die Anonymisierung ist aufgehoben und die Zahlen sind nun hinter den Spielernamen zu sehen. Private Kommunikation ist nun erlaubt, solange sie nicht explizit durch Mechaniken verboten wird. Beachtet bitte die Grundregeln des Mafiabereiches. Kryptografische Methoden dürfen nicht genutzt werden. Die Spielleitung behält sich vor, Protokolle von rundenbezogener privater Kommunikation zu erfragen.


    Nach den üblichen Regeln kann heute ein Spieler gelyncht werden.

    Der Tag endet am 17.04.2019 um 21:00 Uhr.

    Die Rollen-Konversationen wurden nun alle verschickt. Eventuelle Paten sind mit in den Konversationen. Wer noch Fragen zu seiner Rolle oder bestimmten Mechaniken hat, kann diese gerne in der Konversation stellen oder auf anderem Wege mit mir in Kontakt treten.


    Fraktions-Konversationen folgen morgen im Laufe des Tages.

    Die Rollen-PNs werden gleich verschickt.

    Hinweise für die erste Nacht:

    - Private Kommunikation ist nicht gestattet.
    - Als Ziel für eure Nachtaktion bitte eine Zahl von 1 bis 15 angeben. Die Anonymisierung wird am Ende der Nacht aufgehoben.
    - Rollen, deren Nachtaktion von einer Sprachregel abhängt, können diese in Nacht 1 nutzen.

    175622-chaos2-png


    Willkommen in Atlantis!


    Informationen und Regeln findet ihr hier.



    Das sind die Bewohner der Stadt:


    Steampunk Mew (1)

    Creon (Pate: Chelys ) (11)

    Isamu17 (13)

    Camenela (2)

    TosTos (7)

    burst (15)

    Scorchwood (14)

    andre (12) (ehemals Feliciá )

    Schnee (8)

    Bällchen (3)

    Phoenum (5) (ehemals Gray Ninja )

    Mimimi (6)



    Folgende Verluste sind zu beklagen:


    andre (4) [N1] {Horus/Watcher}

    Dr. Fahrenheit (9) [N2] {Quetzalcoatl/Rollencop}

    relinked (Pate: Jadama ) (10) [N2] {Hades/Scout}


    Willkommen zur zweiten Runde der Chaos Convergency-Reihe!



    Fragment: "Lost City of Atlantis"
    Thema: Mythologie, Gottheiten
    Komplexität: speziell (teilweise etwas tricky, aber im Allgemeinen anfängerfreundlich)
    Spielerzahl: 15
    Spielleitung: Impergator , Venelia


    Vorgeschichte

    Das zerbrochene Alpha Island ist nicht das einzige Fragment, das sich in den endlosen Weiten des Meeres manifestiert hat - wenn es denn überhaupt das Meer ist, was die Fragmente voneinander trennt, und nicht etwas viel unbegreiflicheres.


    Man sagt, dass Kreativität und Fiktion ganze Welten erschaffen können, doch der Glaube an Mythen und Religionen scheint eine ähnliche Kraft zu haben. Atlantis, eine Stadt, die schon im Zentrum vieler Sagen stand, aber nie gefunden wurde, ist das beste Beispiel dafür.


    Antike, aber prachtvolle und erstaunlich fortschrittliche Bauwerke formen diesen Ort, den kaum eine sterbliche Seele je betreten hat. Nicht minder eindrucksvoll als die Stadt selbst sind auch ihre Bewohner, die aus aller Welt und vielen Epochen der Geschichte herbeschworen wurden.


    Wie dies passiert ist, weiß niemand, obwohl das Wissen einiger Bewohner ansonsten enorm ist. Manche wurden gar als Götter verehrt, doch in Atlantis ist ihre Macht nun aus geheimnisvolle Art beschränkt. Trotz ihrer sterblichen Körper haben viele von ihnen aber ein paar ihrer Kräfte behalten.


    Mehrere Monde sind vergangen, und die mystischen Wesen in Atlantis konnten trotz ihrer Bemühungen noch immer nicht herausfinden, was auf diesem Fragment vor sich geht. Dies mag aber auch daran liegen, dass die meisten von ihnen sich gegenüber den Fremden aus anderen Kulturen eher abgeschottet und für lange Zeit in ihre Refugien zurückgezogen haben.


    Schließlich kam die Erkenntnis, dass nur Zusammenarbeit zum Erfolg führen kann. Sicher war dies eine prächtige Stadt, aber es war gleichzeitig auch ein Gefängnis, einsam und verloren im Ozean. Nicht zuletzt würden auch die Vorräte nicht ewig halten, abgeschottet vom Rest der Welt… wenn es den denn überhaupt noch gab. Somit gründeten die stärksten und klügsten Köpfe eine Zweckgemeinschaft, einen mächtigen Zusammenschluss von Sagengestalten und Göttern - das Pantheon.


    Leider waren sie nicht die ersten, die sich zusammengetan haben. Zwielichtige Götter, die schon in ihrem früheren Leben von vielen gefürchtet wurden, haben sich entschlossen, die Herrschaft über die verlorene Stadt an sich zu reißen. Machtkämpfe würden ohnehin unausweichlich sein, und ein solches Bündnis könnte all jenen, die bereit sind, über Leichen zu gehen, zum Sieg verhelfen.


    Die Anhänger dieses sogenannten Dunklen Pakts schmieden ihre Pläne im Verborgenen, während sie sich nach außen hin als Mitglieder des Pantheons ausgeben. Werden die anderen es schaffen, sie ausfindig zu machen, bevor es zu spät ist? Und verfolgen einzelne Individuen möglicherweise sogar ganz andere Ziele? Das Schicksal der Lost City of Atlantis liegt nun in euren Händen.


    Anmeldung

    Um euch für die Runde anzumelden, postet bitte einfach einen entsprechenden Beitrag (z. B. "in") in diesen Thread.


    Die Runde ist offen für alle Spieler, die keine Sperre im Mafia-Bereich haben. Bitte beachtet, dass von den Teilnehmern ein Mindestmaß an Aktivität erwartet wird, überlicherweise stehen einmal täglich Nachtaktionen oder Lynchvotes an. Beteiligung an der Diskussion im Thread ist außerdem sehr erwünscht. Es ist mit einer Rundendauer von etwa 10 IRL-Tagen zu rechnen, das kann aber je nach Spielerlauf auch abweichen.


    Das Setup ist fix für 15 Spieler ausgelegt. Sollten sich mehr anmelden, behält sich die Spielleitung vor, die Teilnehmer auf Basis von vergangenen Runden oder per Zufallsprinzip auszuwählen. Alle anderen können wahlweise als Ersatzspieler oder Berater bereitstehen.


    Teilnehmer sollten Prinzip und Grundregeln des Mafiaspiels beherrschen. Vorkenntnisse im Bezug auf die Lore sind nicht erforderlich.


    Anmeldeschluss ist Sonntag, der 14.04.2019 um 23:59 Uhr. Sofern sich bis dahin mindestens 15 Teilnehmer gemeldet haben, erfolgt dann am Montag abend der Versand der Rollen-PNs und der Beginn der ersten Nacht.


    Gameplay

    Wie bereits erwähnt, ist dies eine Closed Roles-Runde, die enthaltenen Rollen sind also vorher nicht bekannt und werden durch individuelle Rollen-PNs definiert.


    Ablauf

    Es gilt der übliche Tag-Nacht-Zyklus mit einem Phasenende um jeweils 21:00 Uhr. Dies ist auch die Deadline für Nachtaktionen und Lynchvotes. Es ist mit bis zu 30 Minuten für die Bearbeitung durch die Spielleitung zu rechnen, in dieser Zeit wird die Runde pausiert und es ist keine spielbezogene Kommunikation gestattet, weder öffentlich noch privat. Mit dem Eröffnungspost der nächsten Phase geht es dann weiter, unmittelbar danach werden auch alle privaten Nachrichten der Spielleitung verschickt.


    Für Nachtaktionen und die private Aktivierung sonstiger Mechaniken muss die von der Spielleitung eröffnete Konversation mit der Rollen-PN genutzt werden. Eine formelle Syntax ist nicht erforderlich, die Absicht muss aber klar zu erkennen sein. Die Spielleitung behält sich vor, Aktionen, die nach Ablauf der Deadline oder über andere Kanäle als die genannte Konversation übermittelt werden, nicht zu berücksichtigen.


    Die Zielwahl für Nachtaktionen der ersten Nacht erfolgt anonymisiert. Bis zum Ende von Nacht 1 ist der Diskussionsthread geschlossen und es ist keine private Kommunikation gestattet bis die Anonymisierung aufgehoben ist (Ausnahmen bekommen die Betroffnen mitgeteilt) .


    Sofern nicht anders genannt, gelten die allgemeinen Regeln des Mafia-Bereiches.


    Hinweise

    • Es existiert nur eine Mafiafraktion.
    • Third Party Rollen können vorkommen.
    • Es gibt keine Mechaniken oder Rollen...
      • ...die Spieler konvertieren (wie Yakuza oder Cult).
      • ...die Spieleridentitäten manipulieren (wie Disguiser oder Ventriloquist).
      • ...die Rollen von toten Spielern verschleiern (wie Tailor oder Janitor).
      • ...die mitten während einer laufenden Phase triggern (wie Guns, Voodoo oder Paralyzer). [Eventuelle Strafen bei Sprachregeln sind hiervon ausgenommen.]
    • Beim Lynch ist Vorsicht geboten!



    Wir hoffen auf zahlreiche Teilnahme und wünschen allen Spielern viel Spaß!



    Zusammenfassung (Teil 4)

    Die Anhörung von Hauptmann Sir Hagen Gustavson fand im Rathaus statt, Wortführer war Bürgermeister Balduin, und weitere Fragen stellte die Gesandte Alara. Auch Trinko ( Tragosso ) war im Raum anwesend. Der Hauptmann wurde zum Vorfalls des Ausbruchs aus dem Gefängnis, und zur Situation auf dem Marktplatz befragt. Nach und nach verstrickte er sich immer mehr in fadenscheinige Begründungen, bis es schließlich zum direkten Wortgefecht zwischen ihm und Trinko kam.


    Naraya ( Venelia ) und Serena ( You ) hatten unterdessen ihren Einkauf beendet und warteten vor dem Rathaus, wo sie auch auf Scarlet ( Jacqueline ) trafen. Da die Tür sich nicht einfach öffnen ließ, machte sich Naraya am Schloss zu schaffen, denn anklopfen ist ohnehin overrated. Das brachte die drei in eine etwas peinliche Situation mit dem Pagen, der natürlich sofort von innen die Tür öffnete, und Serena erfand eine Geschichte über ein Schauspielgruppe für Festlichkeiten, um das ganze zu entschärfen.


    Weniger friedlich ging es bei der Anhörung zu, wo es schließlich kaum eine Möglichkeit gab, das ganze sinnvoll aufzuklären. Als Alara eine medizinische Untersuchung vorschlug und der Bürgermeister den Hauptmann auf Anraten von Trinko vorläufig festnehmen lassen wollte, marschierte Hagen verärgert nach draußen, um das ganze abzubrechen. Unter anderen wollte er auch deshalb schnell weg, weil er herausfand, dass der von ihm inhaftierte Holger nicht mehr im Gefängnis war und daher angeblich eine Verschwörung befürchtete.


    Als er dort die drei Frauen sah, die zumindest zum Teil zuvor als Hexen bezichtigt wurden, entfesselte sich sein Hass, und seine Augen begannen dauerhaft orangefarben zu leuchten. Zwei seiner Wachen standen auch dann noch stark unter seinem Einfluss und gingen zusammen mit ihm auf die Helden los. Das Schwert des Hauptmanns entflammte und auf seinen Ausruf "Mein Hass ist unendlich" kamen auch noch die nervigen Wutbürger mit neuen Waffen hinzu.


    Der Kampf verlief zunächst sehr zäh. Anfangs war Naraya das Hauptziel, doch wurde sie von Trinko geschützt und konnte sich mit Heiltränken wieder aufrappeln. Anders erging es Scarlet, die als erstes das Bewusstsein verlor. Fast musste auch noch Serena dran glauben, konnte sich aber gerade so mit einem Heiltrank bei Kräften halten. Eine der feindlichen Wachen konnten die Helden in der Zeit besiegen, doch der Rest machte ihnen hart zu schaffen.


    Glücklicherweise kam Goldenar ( Feuerdrache ) des Weges, der die Kunst der Heilmagie beherrschte und Scarlet wieder auf die Beine half. Auch Naraya und Trinko benötigten seine Hilfe im späteren Verlauf des Kampfes, denn der Hauptmann und die verbleibende Wache mit der Lanze konnten heftig zuschlagen, und auch der Wutbürger stellte sich mit seinem frisch geschmiedeten Schwert unerwartet geschickt an. Auf Hagen in seinem Zorn traf das zeitweise weniger zu, denn nicht nur Serena konnte seinen vernichtenden Schwerthieben mehrfach ausweichen. Die Nekromantin perfektionierte während des Kampfes auch einen Zauber des Lebensentzugs, der ihr weitaus hilfreicher vorkam als ihre Waffen, von denen sie immer wieder enttäuscht wurde.


    Später fiel die Wutbürgerin, die mit ihrer Fackel ständig versuchte, den "Hexen" ein Ende zu bereiten, genauso zu Boden wie der Wachmann mit dem Speer. Am Ende konnte auch der andere Wutbürger nicht mehr weiterkämpfen, so dass nur noch der Hauptmann blieb, der sich trotz seiner schieren Kraft nicht gegen alle gleichzeitig behaupten konnte. Als Scarlet ihm schließlich mit ihrem Claymore den Kopf abschlug, war der Kampf endlich beendet und alle schienen erleichtert.


    Trinko, Scarlet und Serena stürzten sich sofort auf den Leichnam des Hauptmanns, filzten seine Kleidung und sezierten sogar seinen Körper in der Hoffnung, einen weiteren Edelstein der Agenten zu finden. Naraya begnügte sich unterdessen damit, die Wutbürger zu looten, während Goldenar einfach nur kopfschüttelnd zusah.


    Doch alle fünf waren zu beschäftigt, um zu sehen, wie ein etwa faustgroßer, orange schimmernder Schleim aus dem Kopf des Hauptmanns kroch und sich in Richtung des Rathauses bewegte. Erst als er schon außer Sichtweite war, fiel ihnen auf, dass sie sich den Kopf noch gar nicht betrachtet hatten, und drei von ihnen stürzten sich auf ihn und rangelten regelrecht um die Trophäe. Trinko glaubte schließlich, einen Schrei aus dem Rathaus zu hören und ging ins Gebäude, um nachzusehen.


    Scarlet und Serena waren noch immer scharf auf den Jewel, so dass die rothaarige sogar die Augen des Widersachers entnahm, doch konnten sie außer Rückständen des orangenen Zeugs nichts finden. Diese steckte Serena, zusammen mit einer Blutprobe und dem Abzeichen des Hauptmanns, ein.


    Trinko fand im Rathaus nichts vor und verließ es wieder, um dann zusammen mit Scarlet noch den am Boden liegenden Wutbürger zu töten und zu verstümmeln. Stark angeschlagen und noch ein wenig benommen überließ die Gruppe das Blutbad vor dem Rathaus einfach sich selbst und machte sich auf zur Taverne, um sich etwas auszuruhen und zu stärken.

    Zusammenfassung (Teil 3)

    Fast pünktlich machte sich Trinko ( Tragosso ) zu seiner Verabredung mit Alara, der Gesandten des Königs, auf. Die beiden trafen sich vor dem Rathaus und wollten das Geheimnis um die Vorfälle bei der Hinrichtung genauer untersuchen. Wache Dirk gestattete ihnen nach einem kurzen Blick, das Gefängnis zu untersuchen.


    Neben der Zelle, in der Gunnar sich schlafend von seinen Verletzungen erholte, befand sich der Ort des seltsamen Ausbruchs. Ein Loch in der Mauer der Hinterwand erregte besondere Aufmerksamkeit, allerdings war es zu klein, als dass dadurch jemand entkommen konnte. Trinko vermutete jedoch, dass etwas dadurch in die Zelle gelangt sein könnte, und strich nach einem kurzen Wortwechsel mit Alara und Dirk mit dem Finger über die Stelle. Dort konnte er Rückstände von orangefarbenen Partikeln bemerken, bei denen es sich definitiv nicht um gewöhnlichen Dreck handelte.


    Laut Wachmann befand sich hinter der Wand aber nur ein Erdhügel, und wenn das Loch irgendwo hin führe, wäre es unterirdisch und fast unmöglich aufzufinden. Eine Untersuchung der Gitterstäbe durch Trinko ergab, dass diese wohl regelrecht aufgerissen und dabei vielleicht auch ein wenig angebrannt wurden. Als die drei das Gefängnis wieder verließen, erzählte Dirk noch einmal die Geschichte des Ausbruchs, die er von seinem Kollegen Holger gehört hatte.


    Währenddessen waren Scarlet und Goldenar nach dem anstregenden Tag an der Kneipenbar eingeschlafen. Auch Naraya ( Venelia ) war kurz weggenickt, wachte dann aber wieder auf und verließ zusammen mit Serena ( You ) die Taverne, um in der angrenzenden Herberge auf Trinko zu warten. Dort trafen sie auf Naltowa ( Camenela ), eine sehr junge Frau, die gerade erst in Bislingen angekommen war und im Gasthaus mit einem Glas Milch ihren Durst gestillt hat.


    Die drei kamen ins Gespräch und begaben sich schließlich auf das Zimmer von Trinko und Naraya, um sich dort näher kennen zu lernen. Trinko selbst begleitete Alara nach der Untersuchung zum Rathaus. Er wurde von ihr eingeladen, am nächsten Tag einer geplanten Anhörung des verdächtigen Hauptmanns Hagen Gustavson durch Alara und Balduin, den Bürgermeister beizuwohnen.


    Als der Ritter jedoch zurück auf sein Zimmer kam, stieß er auf die drei Frauen, die sich dort gerade eine kleine Party gönnten. Vor allem von Naltowa, die er überhaupt nicht kannte, war er schockiert und hatte auch erstmal keinen Geist auf eine große Vorstellung. Die Neue ging damit auf ihr Zimmer und legte sich schlafen, und Trinko erzählte Naraya und Serena von der Untersuchung und zeigte ihnen auch die orangenen Partikel.


    Nach kurzer Begutachtung erklärte Naraya, dass es sich wohl nicht um etwas natürliches handelt und dass es von einer Art Schleim stammen könnte. Auch Serena konnte die letzte Beobachtung dank ihrer Alchemie-Kenntnisse bestätigen und fügte noch hinzu, dass es möglicherweise ein lebender Schleim war. Die drei spekulierten noch etwas darüber, dass dieser Schleim vielleicht einen Wirtskörper besetzen könne und gingen anschließend schlafen, wobei Serena im Zimmer verblieb und sich neben Naraya legte.


    Naltowa hatte in dieser Nacht einen Alptraum, nachdem ihr beim Einschlafen noch ein Rabe vor dem Fenster auffiel. In diesem Traum war sie in einem dunklen Wald verirrt, wo ihr besagter Rabe immer wieder folgte. Nacheinander tauchten ihre drei neuen bekannten auf, Serena, Naraya, und Trinko. Mit seltsam wirkenden Fragen wie "Hast du etwa Angst?", "Du traust uns wohl nicht?" oder "Du magst keine Fremden, oder?" kamen sie ihr nicht ganz geheuer vor, baten ihr aber an, sie aus dem Wald herauszuführen. Irgendwann setzte sie sich jedoch erschöpft an einen Baum und schlief an, woraufhin der Traum endete.


    Am nächsten Morgen wurden die Helden erneut vom Bislinger Hahn geweckt. Naltowa frühstückte zuerst am Buffet des Gasthauses und war schon fest fertig, als die anderen dazukamen. Dort versuchte sie noch einmal ein Gespräch mit ihnen, vor allem nach der peinlichen ersten Begegnung mit Trinko und ihrem Traum, der nicht gerade zum Vertrauen in ihre neuen Bekannten beitrug.


    Sie redeten allgemein über Bislingen, die Situation und warum sie versuchen, hier zu helfen. Da Trinko immer noch recht abweisend gegenüber der Neuen war, begab sich diese zurück auf ihr Zimmer, um sich frisch zu machen und umzuziehen. Unter den verbliebenen kamen die verschiedenfarbigen Steine ins Gespräch, die damals unter der Kirche auf einem Gemälde abgebildet waren, einer davon war auch orange. Zwei weitere müsste Scarlet zu diesem Zeitpunkt noch bei haben.


    Naraya und Serena machten sich auf, um ein paar weitere Vorräte zu besorgen, Naltowa stattete der Kirche einen Besuch ab. Der Marktplatz wurde am Vormittag weitgehend aufgeräumt. Während die beiden neuen Freundinnen in der Apotheke die letzten vorhandenen Heiltränke erwarben, begegneten sich Trinko und Naltowa vor dem Schmied erneut. Der hatte gerade dem berüchtigten Wutbürger ein Schwert verkauft und händigte Trinko anschließend sein am Vortag in Auftrag gegebenes Schlüsselduplikat aus.


    Trinko machte sich auf in Richtung Rathaus, Naltowa hingegen wollte sich noch etwas über den angrenzenden Stall und eine Möglichkeit, Pferde zu kaufen, informieren. Dann begab sie sich zum Krämerladen, den auch Naraya und Serena inzwischen aufgesucht hatten.


    Nachdem Trinko in der Empfangshalle des Rathauses kurz warten musste, tauchten Balduin und Alara mit Hagen und vier Wachleuten auf. Die Gesandte erklärte dem Hauptmann auf dessen Verärgerung hin, dass Trinko bei den Ermittlungen geholfen hat und deshalb auf ihre Empfehlung hin als stiller Zuhörer der Anhörung beiwohnen durfte. Somit betraten die drei neben dem Bürgermeister und einer weiteren Wache einen Besprechungsraum.