Beiträge von Impergator

    Epilog zu Mission 1

    Mit heftigen Verletzungen kehrten die Helden Scarlet ( Cazkade ), Kahn ( Saraide ) und Aria ( Akwakwak ) aus den Höhlen unterhalb des Dorfes zurück. Der Agent der Angst – die gigantische Brutmutter einer Kolonie von Riesenspinnen – wurde besiegt.


    Nachdem sie von der Stadtwache entlohnt und ihre Wunden versorgt wurden, ruhten sich die drei für ein paar Tage aus. Die Menschen in Bislingen trauten sich nun wieder auf die Straßen, und der Marktplatz wirkte auch zu späten Stunden viel belebter als zuvor. Die Spinnen würden es nach dem Tod ihrer Brutmutter nicht mehr wagen, weitere Menschen aus dem Dorf zu verschleppen.


    Doch insgesamt ist Bislingen noch lange nicht gerettet. Die Agenten des Argwohns, des Hasses und der Verzweiflung treiben weiterhin ihr Unwesen, ansonsten wären die drei Helden wohl nach ihrer Rückkehr aufwändig gefeiert worden. Zwar sind die Bewohner ihnen sehr dankbar, doch kaum einer vermag es wirklich zu zeigen. Es braucht noch viele weitere Abenteurer, um die verbliebenen Agenten zu stellen und ihr Geheimnis zu lüften. Fühlt auch ihr euch berufen?



    Nachbesprechung zum P&P-Abend

    Zunächst einmal Danke an alle, die tatsächlich auch gespielt haben oder Interesse gezeigt haben. Die Planung war am Ende leider etwas kurzfristig, da einige der Interessenten sich nicht mehr zurückgemeldet haben und es wegen den Uhrzeiten auch Missverständnisse gab. Für den Start der zweiten Mission war es am Ende dann doch zu spät. Allerdings möchten wir noch einen weiteren Versuch für ein einfaches "How to be a Hero"-Abenteuer wagen, und zwar mit der hier erwähnten Mission 2 und bei ausreichend Interesse auch den übrigen Missionen.

    Daher hiermit die Bitte um eine kurze Rückmeldung.

    An alle Spieler:
    - Wie fandet ihr die Mission vom Setting und der Story her?
    - Wie fandet ihr die Mission spielerisch?
    - Was hat euch gefallen, was nicht?
    - Was würdet ihr am "How to be a Hero"-System für zukünftige Chatabende anpassen?

    An alle die nicht zum Spielen kamen: (u. a. Venelia   Jadama   Ravaiim   Goomy )

    - Habt ihr generell Interesse, euren Charakter in einem zukünftigen Chatabend zu spielen?
    - Was sind eure Präferenzen zum Zeitpunkt (Monat, Wochentag, Uhrzeit usw.)?
    - Habt ihr irgendwelche inhaltlichen Wünsche und Anregungen?

    Hi,


    hab gelesen dass man die ersten drei Abschnitte der Mew-Quest abgeschlossen haben muss bevor die Spezialforschung für Celebi aktiviert wird. Selbst bestätigen kann ich das aber nicht, da ich das zu dem Zeitpunkt wo die veröffentlicht wurde ohnehin schon erfüllt hatte.

    Okay, da das ganze etwas kurzfristig war und es ein paar Missverständnisse in der Organisation und auch im Doodle gab was die Zeiten betrifft, folgende Einteilung für die Gruppen.

    Mission 2 (Agent des Argwohns)
    - geleitet von Impergator
    - Start gegen 14:00 Uhr falls sich bis dahin mindestens vier Teilnehmer gemeldet haben, ansonsten zeitgleich mit Mission 1
    - Angemeldet: Cazkade   Venelia  

    Mission 1 (Agent der Angst)

    - geleitet von Kvothe
    - Start gegen 17:00 Uhr
    - Angemeldet: Saraide  

    Wer möchte kann sich gerne eintragen. Hab die übrigen angemeldeten Spieler bisher nicht zugeordnet weil ich nicht wusste ob euch Uhrzeit oder Mission wichtiger ist. Highlights an Saraide   Ravaiim   Jadama   Goomy - mitmachen kann aber jeder, ihr müsstet euch nur einen Charakter basteln. ^^


    Sorry für die Verwirrung.

    Hier könnt ihr eure bevorzugte Mission wählen (aus den im Story-Abschnitt beschriebenen). Da wir die Gruppen auch mit Uhrzeiten und anderen Faktoren abstimmen müssen, können wir keine Garantie geben, dass ihr in eure Wunschmission eingeteilt wird. Zudem werden nur bei ausreichender Teilnehmerzahl alle Missionen überhaupt stattfinden. Wir werden uns aber Mühe geben, jede Mission zu einem tollen Erlebnis für alle Teilnehmer zu machen. =)

    163421-1200px-how-to-mainpage-2-png


    Hallo ihr Helden,

    im Folgenden findet ihr ein paar nähere Informationen zum RPG-Chatabend am Samstag. Die Ankündigung und Diskussionen dazu findet ihr hier.


    Charaktererstellung

    Wie schon erwähnt, spielen wir mit den anfängerfreundlichen Regeln des How to be a Hero-Systems. You hat eine kleine Anleitung zur Erstellung eures Charakters geschrieben, angemeldete Interessenten haben diese auch schon per Konversation erhalten.


    Wer Fragen hat oder Hilfe braucht, kann sich auch gerne an das Organisationsteam wenden. Wir empfehlen, euren Charakter vor Beginn der Chataktion fertigzustellen, damit wir zügig loslegen können. Wer möchte, kann seinen Charakter auch gerne hier posten.


    Gruppen

    Um ein flüssiges Spiel zu gewährleisten, werden wir die Teilnehmer in Gruppen zu je 5-6 Spielern aufteilen. Die Gruppen starten zu verschiedenen Zeiten und haben auch jeweils eigene Schwerpunkte im Rollenspiel. Wir bitten die Teilnehmer, die bestimmte Wünsche haben, dies schon im Voraus zu nennen, damit wir besser planen können (das gilt auch für Leute, die zusammen in eine Gruppe möchten). Die Gruppen werden wir am Samstag unter Berücksichtigung der Uhrzeit- und Missionswünsche aller Spieler einteilen. Bitte beachtet, dass wir je nach Anmeldung nicht alles perfekt umsetzen können.


    Die Missionen findet ihr im folgenden Story-Abschnitt. Bedenkt für die Charaktererstellung, dass trotz verschiedener Schwerpunkte in jeder Mission alle möglichen RPG-Herausforderungen vorkommen können.


    Story

    Die kleine Stadt Bislingen war einstmals ein lebensfroher Ort, doch seit einigen Wochen herrscht dort eine bedrückende Stimmung. Angst, Argwohn, Hass und Verzweiflung haben sich unter den Bewohnern verbreitet. Fremde werden an früher gastfreundlichen Orten gejagt, und selbst jahrelange Nachbarn und Freunde vertrauen sich nicht mehr.


    Nach langer Recherche glauben die Mönche des Klosters, den Grund für das Übel gefunden zu haben. Aufgrund eines uralten Paktes wurde Bislingen von einem Wesen aus dem Jenseits verflucht, und dessen Agenten sind nun eingetroffen, um die Bevölkerung in ihr Verderben zu treiben. Allerdings weiß niemand, in welcher Form sich diese "Agenten" manifestiert haben – sind es unscheinbare Menschen oder grauenvolle Monster? Oder sind es gar Dämonen, die Besitz von Seelen ergreifen? Um diese vier in der Schrift erwähnten Agenten zu finden und zu bezwingen, haben sich einige mutige Einwohner entschlossen, Erzählungen und Gerüchten über den Ursprung der Probleme nachzugehen.



    Mission 1 - Agent der Angst


    Menschen geraten in Panik, weil sie nachts furchtbare Monster angetroffen haben. Mehreren Aussagen zufolge sollen sie aus dem Untergrund emporgestiegen sein – dem verzweigten Netzwerk aus alten Ruinen, Gräbern und Kanälen, in das sich nur wenige Leute freiwillig begeben würden. Wer wird seine Angst überwinden und sich der Gefahr stellen?


    Diese Mission besteht größtenteils aus einem typischen "Dungeon". Wer auf der Suche nach Entdeckung, versteckten Pfade, Fallen und klassischen Monsterkämpfen ist, kann sich hier anschließen.



    Mission 2 – Agent des Argwohns


    Die Stimmung an öffentlichen Orten, sei es der Marktplatz, die Taverne oder sogar die Kirche, wird zunehmend toxischer. Handel und soziale Interaktion gehen zurück, Diebstahl und Betrug nehmen zu. Niemand vertraut den anderen mehr, und die wenigen, die sich des Problems tatsächlich bewusst werden, suchen nun nach Gleichgesinnten und Hinweisen, denen sie nachgehen können.


    Der Schauplatz dieser Mission ist die Stadt selbst. Ihr könnt verschiedene Orte besuchen und beängstigenden Ereignissen beiwohnen. Von allen Gruppen ist hier die meiste soziale Interaktion gefragt, ebenso wie eine gute Portion investigative Intuition. Kämpfe kommen etwa in Form von Kneipenschlägereien oder eskalierenden Streitgesprächen vor.



    Mission 3 – Agent des Hasses


    In den Rängen der Stadtwache geht etwas Finsteres vor. Einige sagen, es werde hier eine Armee rekrutiert, andere sprechen von korrupten Pakten mit Dämonen. Schikanierungen von Bürgern und eine zunehmende Anzahl von Exekutionen lassen jeden daran zweifeln, wer Freund und wer Feind ist. Doch wer traut sich schon, gegen die Autoritäten zu ermitteln?


    Die leicht politisch und militärisch angehauchte Mission erfordert Taktik und Fingerspitzengefhl. Es gilt, Intrigen und Verschwörungen aufzudecken und die richtigen Personen im Kampf zu stellen, um das Dogma des Hasses zu beenden.



    Mission 4 – Agent der Verzweiflung


    Besonders beunruhigend ist die zunehmende Anzahl an Selbstmorden und Menschen, die die Stadt verlassen – oder dies zumindest versuchen. Grauenvolle Sichtungen von Leichen und Berichte von Freunden, die im Wald verschwunden sind lassen keinen Zweifel daran, dass das Unheil nicht nur auf die Stadt selbst beschränkt ist. Es wird Zeit, auch diesem Problem auf den Grund zu gehen.


    In dieser Mission geht es in die freie Natur. Wälder und Flüsse, Felder und Hügel, doch auf keinen Fall so idyllisch wie es klingt. Warten hier wilde Bestien oder gar Schlimmeres? Survival, Teamwork und Einfallsreichtum sind gefragt, um erfolgreich zu sein.




    Fragen und Anmerkungen gerne hier oder auch im ursprünglichen Ankündigungsthema. =)

    Bis Samstag!:smile:

    Der GameStop in Koblenz hatte auch noch keine Codes und die Verkäuferin meinte sie bekommen auch keine. Allerdings gab es da bisher immer welche, also kann auch sein dass sie sich irrt und sie auch hier nur zu spät da sind.

    Update, es gibt jetzt doch welche, hab heute beim GameStop im Forum einen bekommen.

    Soweit ich weiß gab es damals irgendein "e-Reader" Feature, wo man die Karten irgendwo einscannen und Boni in den Videospielen bekommen konnte. Karten aus der E-Serie und den ersten EX-Sets waren damit versehen, aber eben nicht jede Auflage. Das war aber kurz bevor ich angefangen habe zu spielen, also so genau habe ich das nicht mitbekommen, und in Deutschland war das wohl eh kein großes Ding.

    Hallo und Willkommen im BisaBoard ^^


    Beim Deckbau kann ich dir gerne helfen, online oder auch vor Ort wenn wir uns mal auf Turnieren treffen.


    Was lokale Ligen angeht, könntest du mal beim Collect It in Dreieich nachfragen. Das ist eine relativ neue Liga die noch keine Premier Events hat, daher war ich da selbst auch noch nicht und kann dir leider keine Kontakte vermitteln. Hab aber aus zuverlässigen Quellen gehört dass die auch Interesse daran haben, zukünftig League Cups und sowas zu machen.


    Ansonsten bist du natürlich auch bei uns in Koblenz auf Prerelease-Turnieren gerne willkommen, aber für regelmäßige Liga-Treffen ist das vermutlich zu weit.

    "Es freut mich sehr, das zu hören", reagierte Professor Borkenfels auf die positive Antwort von Mouna, Nima und Alex. Auch darüber, dass Mouna seinen Namen bereits kannte und sich demnach zumindest ein wenig auf seinen Fachgebieten auskennen musste, war der Wissenschaftler glücklich, was er auch mit einem freundlichen Nicken in ihre Richtung signalisierte.


    Wenig später bot sogar noch eine weitere junge Frau ihre Hilfe an. Sie stellte sich als Sandra vor und machte durchaus den Eindruck, als würde das nicht ihr erster Trip in die Wildnis werden. "Natürlich, Verstärkung kann nie schaden." Die Suche lief besser als erwartet, es hatten sich nun schon sechs Trainer bereiterklärt, den Forscher zu begleiten. Er wusste zwar nichts über sie und die Stärke ihrer Pokémon, aber allein ihre Motivation und die Tatsache, dass er nun schon doppelt so viele Gehilfen hatte wie im ursprünglichen Plan, ließen ihn erstmals am heutigen Tage wieder positiv auf das Projekt blicken.


    Es gesellte sich nun auch der Terribark-Trainer aus dem Übungskampf zur Gesprächsgruppe, was vermuten ließ, dass seine Gegnerin auch bald bereit wäre. Der Kreis wurde noch größer, als sich eine schlanke, dunkelhäutige junge Frau dazugesellte und interessiert nachfragte, was hier los sei. Professor Borkenfels konnte dies natürlich am besten erklären. "Guten Morgen. Wir starten gleich einen Ausflug zur Erforschung der Pokémon in der Gegend, diese netten Leute haben sich bereiterklärt, mir dabei zu helfen und die wilden Pokémon in Kämpfe zu verwickeln. Du kannst dich uns natürlich gerne anschließen, wenn du möchtest und heute noch nichts vor hast."

    Der GameStop in Koblenz hatte auch noch keine Codes und die Verkäuferin meinte sie bekommen auch keine. Allerdings gab es da bisher immer welche, also kann auch sein dass sie sich irrt und sie auch hier nur zu spät da sind.

    Der deutsche Trainer ist da etwas komisch übersetzt, am Ende heißt es "Dann mal schnell zurück zur Feldforschung", als hätte das gar nichts damit zu tun. Der englische Trainer endet mit:


    "Meltan's its name, huh? That's got a nice ring to it... Right! Looks like it's time to do some fieldwork!"

    Mal abgesehen von dem Wortspiel das bei der Übersetzung verloren geht, klingt das hier viel eher danach, als würde man das Pokémon vllt - ähnlich wie Mew und Celebi - irgendwann bei Pokémon Go über Forschungsmissionen bekommen.

    Erfreut über die positive Antwort der beiden, versuchte Professor Borkenfels so gut wie möglich wie Fragen, die der noch etwas unsichere Jean-Louis zum geplanten Ausflug hatte, zu beantworten. "Da wir idealerweise verschiedene Gebiete durchqueren sollten, kann das schon ein paar Stunden dauern. Ich habe aber auf jeden Fall vor, bis zum Abend fertig zu werden. Alleine werdet ihr beiden vermutlich nicht mit allen wilden Pokémon fertig, aber ich versuche, noch mehr Hilfe zu organisieren. Es gibt bestimmt noch mehr junge Trainer hier, einige frühstücken vielleicht noch."


    Er überlegte kurz, dann fuhr er mit einem freundlichen Lächeln fort. "Jedenfalls schon einmal vielen Dank für euer Interesse. Ihr könnt natürlich gerne noch euren Kampf zu Ende führen während ich Ausschau nach mehr Leuten halte, dann sind eure Pokémon auch bestimmt besser vorbereitet. Danach solltet ihr dann aber noch einmal im Pokémon-Center vorbeischauen, bevor wir aufbrechen. Also dann, bis gleich und viel Spaß noch!"


    Der Forscher zog in Erwägung, seine Gerätestation einfach stehen zu lassen, entschied sich dann aber doch für die sichere Variante und schob sie langsam weiter über den Platz. Am Waffelstand in der Nähe des Pokémon-Centers entdeckte er drei weitere junge Menschen, die möglicherweise Pokémon dabei haben und Lust auf ein Abenteuer haben könnten - wie die meisten, die überhaupt an diesem Ort aufkreuzen, wenn sie nicht gerade hier arbeiten. Einen kleinen Snack könnte ich ohnehin vertragen. Mit diesem Gedanken begab er sich zum Stand und bestellte direkt eine einfache Waffel mit Puderzucker.


    Während diese gebacken wurde, wandte er sich nach kurzem zögern an die drei, die gerade ihr Frühstück genossen und ein wenig plauderten. Es waren ein Teenager, dem Aussehen und der Größe nach zu urteilen deutlich jünger als die beiden zuvor vom Professor angesprochenen Trainer, eine junge Frau mit auffällig violetten Haaren und ein weiterer junger Mann, erkennbar größer als die anderen und auch als der Professor selbst. "Guten Morgen und einen guten Appetit natürlich. Entschuldigt dass ich euch so direkt anspreche, aber ich suche dringend noch ein paar Begleiter für einen Forschungstrip über die Insel."


    In diesem Moment fiel ihm ein, dass er sich noch gar nicht vorgestellt hatte, auch bei den beiden kämpfenden Trainern zuvor nicht. Wie unhöflich von mir. So weit weg von der Universität und seinen Laboren konnte er nicht erwarten, dass ihn irgendjemand kennt. "Ich bin übrigens Professor Borkenfels, geologischer Forscher und Dozent an der Universität nahe Ewigenau. Mein derzeitiges Projekt umfasst auch die Beobachtung und Analyse wilder Pokémon während des Einsatzes von Attacken. Daher brauche ich Trainer, die mich begleiten und Lust auf ein paar Kämpfe haben. Ursprünglich hatte ich drei Studenten angeheuert, aber die sind aus irgendeinem Grund nicht erschienen. Jedenfalls... habt ihr eigene Pokémon und heute nachmittag Zeit und Interesse?"


    Hoffnungsvoll wartete der Wissenschaftler auf die Antwort der drei Fremden, während er seine Waffel in Empfang nahm und bezahlte. Ihm war durchaus bewusst, dass er sie mit der Anfrage vielleicht etwas überrumpelt hatte, aber wenn er - wie an der Uni - einen Aushang aufhängen würde, gäbe es wohl kaum genug Meldungen, um noch rechtzeitig aufzubrechen.


    Shiny Endivie hoffe das passt so. Du müsstest eventuell den zweiten Satz in deinem Post kurz abändern, da der Professor ja nicht die ganze Zeit zuschaut und die Fragen schon beantwortet. ^^


    Keksilein   Slimsala   Marc27 Für euch dann auch hiermit auch ein Plothook. Wenn eure Charaktere zusagen und die Gruppe groß genug ist, würden die übrigen Mitspieler auch relativ gut dazufinden können, einfach aus Interesse was da los ist.