Beiträge von Kanei_Marina

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Also ich habe mit Shonen-Ai und Yaoi nichts am Hut...
    Bin eindeutige Anhängerin von Shojo-Ai und Yuri *___*
    Die Gründe sind ziemlich simpel. (Vorneweg: ich habe absolut nichts gegen Schwule!)
    Aber ich finde es einfach nicht ästhetisch, wenn da zwei Jungs/Männer rummachen, sorry. Es ist nichts, was ich mir angucken wollen würde.
    Ja, ich habe mich mal an ein paar Yaois und Shonen-Ais rangetraut, aber diese übertrieben XX-Männer, die an sich wirklich nur Mädchen mit Penis sind, nerven mich tierisch. Von den ganzen übertriebenen Fangirlies ganz zu schweigen -.- Ich habe echt schon Mädchen getroffen, die nach Japan wolten, weil männliche Japaner ja alle schwul wären und solche Scherze.


    Ne, ich bleibe bei einen Yuris, auch wenn es da nicht so die gröte Auswahl gibt. Aber man (Frau) ist ja kreativ =)
    Ich zeichne auch gerne Yuri/Shojo-Ai-Bilder oder lese FFs dazu.

    Bei uns gab es noch die Orientierungsstufe, da wurde man in Mathe und Englisch in A,B und C-Kurse aufgeteilt.
    Auf dem Gym gibt es dann bei uns eine Trennung von Französisch-Latein-Spanisch und Ethik-Philosophie-Religion, alles andere hat man mit der Klasse zusammen.
    Dann kommt die (böse =P ) Oberstufe und man ist überall getrennt, hat keinen Klassenlehrer mehr sondern einen Tutor. Ich finde das gut, weil man sich einen Schwerpunkt setzen und andere Fächer abwählen kann. Ich hatte nun auch noch das Glück, dass die Leute in meinen Kursen so gut wie alle sehr nett sind. In meiner alten Klasse ging es mir nicht so.

    Gab es so ein Thema nicht schon einmal???
    Naja egal.
    Also meine Muttersprache ist Deutsch. In der 5. Klasse ging es dann mit Englisch los, in der siebten mit Französisch, in der neunten mit Latein.
    Zu Hause bringe ich mir seit knapp zwei Jahren Japanisch bei.
    Latein hatte ich drei Jahre lang, dann aber abgewählt, aber ich will irgendwann mal meine Kenntnisse auffrischen, falls ich doch noch mal das Latinum machen muss... (manche Unis wollen des, wenn man Französisch studiert o0)
    Ich habe nur die Sachen aufgezählt, die ich wirklich für längere Zeit lerne (gelernt habe). Ich kann auch Koreanisch und Kyrillisch lesen, geschriebenes Chinesisch etwas verstehen, aber das sind keine wirklichen Sprachkenntnisse :rolleyes:

    Ich war, als ich nur die Sprites gesehen habe, leicht geschockt. Aber bei den Artworks hat sich das eine oder andere Pokemon doch noch als in Ordnung erwiesen.
    Wirklich ablehnen tu ich "Kampfschwein (Pokabu End-Evo)", "Mülli", "Monster-Pokeball-Pilz", diese "Betonträger-Biester" (Dotekkotsu & Robushi) und "Nockchan 2.0" (ihr wisst schon welche ich meine =P xD). Gegen die Eistüten und die Zahnräder habe ich an sich nichts, aber ich find einfallslos, die als eine Evo zu machen. Nur die Eistüten/Zahnrad-End-Evo hätte meiner Meinung nach gereicht...
    Und bei "rosa Fischli" und "Afro-Bulle" finde ich, dass die zu sehr nach einer Entwicklung von Liebiskus und Tauros aussehen, aber es ja nicht sind.
    Sonst finde ich alle anderen der Pokemon "total geil" bis "passt schon irgendwie". ^^
    Hässliche oder einfallslose Pokémon (und das ist auch Geschmacksache) gibt es in jeder Generation:
    Rossana, Volto- und Lektrobal, Sleima, Sleimok, Megnetilo, Magneton (drei Magnetilos wtf?), Digdri (drei Digdas... aber Digda ist süß xD)
    Icognito!!!, Pii, Fluffeluff (die zwei Generation ist coool)
    Liebiskus (auch wenns süß ist, aber es besteht aus... vier Strichen? XD), Lepumentas, Lunastein xD
    bronzel, Bronzong, Purugly,
    Ach egal, wurden sowieso schon viele hier gepostet.
    Aber ich finde, man sollte sich nicht aufregen. Man muss sich die Spiele ja nicht kaufen oder man arrangiert sich mit den Pokémon. (Bronzong ist ne gute Wand zB n_n)
    lG Ayane

    Ich mag beides an sich gleich gerne. Aber Mangas gehen ganz schön ins Geld, Youtube dagegen kostet ja nichts.
    Bei mir in der Bücherei kann man Mangas lesen (die haben immerhin die komplette Conan und One Piece - Reihe sowie diverse andere Serien) und bei uns in der Schule gibts sogar die Daisuki xD. Ich besitze selbst nciht viele Mangas, mehr als die Hälfte davon sind auch Japanisch (die sind in Japan so spottbillig. Ab 200¥ pro Stück). Anime gucke ich auch fast nur auf Japanisch mit deutschen Subs, oder falls vorhanden in einer guten Deutschen Version.
    Animes haben den Vorteil, dass es ggf. gute OPs und Endings gibt, dass die Dialoge lebendig sein können. (Conan als Manga ist ja fast nicht auszuhalten mit so viel Text xD) Außerdem finde ich, dass vor allem bei der Japanischen Synchro die Stimmen einfach gut sind, man guckt sich das dann auch gerne an.
    Manga ist für mich Kunst, es kam schon vor, dass ich eine Seite ewig angeguckt habe, weil die so detailreich und schön war. Man hat keine Fillierfolgen und man kann sie über all lesen.
    Also, ich mag beides =)

    Mein größter Wunsch ist seit über einem Jahrzehnt, eine lange Zeit in Japan zu verbringen.
    Ich suche derzeit nach einer Möglichkeit, um einen zweijährigen Aufenthalt zu ermöglichen, aber alleine die Sprachschule kostet gute zehntausend Euro... Wenigstens kann ich mir den Ort aussuchen. Wahrscheinlich würde es dann dann nach Fukui-shi gehen oder aber nach Oita.
    Ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr ich mich nach Japan hingezogen fühle. Seit meiner Kindheit möchte ich wieder dahin und hier in Deutschland fühle ich mich fast eingesperrt, weil ich noch nie wirklich was von der Welt gesehen habe. Bis auf die eine Woche in Japan, habe ich Deutschland nie verlassen (Skifahren in Österreich, naja, waren eh nur Deutsche da xD) und nun MUSS ich einfach dorthin. Klar, auch Japan hat schlechte Seiten, aber mit schlechten Seiten habe ich in Deutschland auch sehr viel zu tun.
    Leider kann keiner verstehen, wie viel mir das bedeuten würde. Meine Familie will, dass ich Japan vergessen soll, weil es eh nichts bringen würde. So muss ich alleine zusehen wie ich dahin komme.


    Hätte ich drei Wünsche, wären dies die anderen zwei:
    - Ich möchte endlich hübsch sein. Endlich diese Brille los sein, die schreckliche Haut und diese Zahnspange. Um die Brille loszuwerden bräuchte ich Geld für eine OP, weil die Krankenkasse das natürlich nicht zahlen will. Die Zahnspange werde ich mit 21 oder so nicht mehr tragen müssen. Und was mit meiner Haut ist, weiß ich nicht, der Hautarzt konnte jedenfalls nicht helfen. Das sind nur ein paar Punkte zu meinem Äußeren. Und solange sich daran nichts ändert, muss ich damit leben, dass andere mich nicht akzeptieren. Mit Männer/Frauen fange ich am besten gar nicht erst an.
    - Ich möchte, dass eine gewisse "sie" meine Liebe erkennt. OK, ich habe ihr noch nichts gesagt, aber falls ich es täte, würde sie eh nicht darauf eingehen... Sie soll endlich auf meine Mail antworten.


    Zu viel geschrieben XD

    Zeichenstil, Synchronisation, Story, Charaktere.


    Zeichenstil:
    Ich habe eine gewisse Abneigung was diese riieesigen Kulleraugen (also diese total aufwändigen mit viel Bling-Bling XD) angeht. Deswegen war Kamikaze Kaito Jeanne ein grausiges Seh-Erlebnis für mich. bei Dragonball und Dr.Slump habe ich wegen der Story noch darüber hinwegsehen können... Wenn mir der Stil so gar nicht zusagt, habe ich meine Probleme, mir den Anime anzusehen. (Bei Mangas haben schlechte Zeichenstile gleich versch...ssen)


    Synchronisation:
    Teilweise sehr, sehr lästig in deutschen Fassungen. Naruto (was ich eh nicht mag) wird noch mehr verschlechtert, Chobits verursacht Taubheit und Krebs und bei Bleach passt mal gar nix. Ein süßes Mädchen (wie Konata, Lucky Star) muss auch so klingen, aber wiederum nicht so künstlich wie Nyuu (Elfenlied). Dragonball und Conan finde ich wirklich gut gesprochen im Deutschen. Bei den meisten Animes trifft das aber nicht zu, aber wozu lernt man Japanisch :D


    Story:
    Wenn die Story nicht gut ist, kann ich mir auch gleich nur Bilder angucken. Was ist eine gute Story? Keine Ahnung! xD Sie muss nicht sonderlich realistisch sein (welcher Anime ist schon realistisch..? Sport-Animes vllt. ...), aber die Abläufe sollten es sein.
    Und was ich ganz toll finde: schlimme Vergangenheiten von Charakteren. Krank, ich weiß, aber ich mags, wenn ein Charakter durch seine Vergangenheit geprägt ist. =)


    Charaktere:
    Ich habe mich ja daran gewöhnt, dass ich so gut wie immer einen Groll gegen Hauptfiguren hege XD. Schlimm ist auch, wenn da ein "Trottel" platziert, nur damit ein "Trottel" vorhanden ist.
    Gelungene Charaktere findet man meiner Meinung nach bei Bleach und Conan (hier gibt es keinen Chara, den ich richtig hasse). Elfenlied und Lucky Star haben mir aus dieser Sichtweise auch sehr zugesagt.


    Letztendlich muss wohl die Mischung stimmen. Aber wenn ein Faktor zu sehr aus dem Ruder gerät, ist alles im "Allerwertesten"


    Humor muss zur Serie passen und vor allem auf die Charaktere. Wäre schon merkwürdig, wenn Lucy den übelsten Gag machen würde.

    1. Hattet ihr schon einmal Liebeskummer?


    2. Ist Liebeskummer gut oder schlecht?


    3. Welche Medizin würdet ihr gegen Liebeskummer empfehlen?


    1) Ich habe seit zwei Jahren Liebeskummer. Die Liebe kann nicht funktionieren... Erst einmal handelt es sich um eine "sie" und "sie" ist das absolute Gegenteil von lesbisch oder bi. Ich denke jeden Tag an sie, nicht gut... Wenn ich sie sehe, rede ich nur Blödsinn n__n



    2) Ich empfinde es eher als schlecht. Das Gefühl kommt aus einer blöden Lage und hat nicht viel Schönes in sich. Vielleicht fühlt es sich ja gut an, wenn es vorbei ist, aber soweit ist es bei mir noch nicht gekommen.



    3) Ablenkung. Dinge tun, die nicht zu der betreffenden Person passen (ich höre Musik, die sie nie hören würde, spiele Games, etc.)
    Alkohol ist jetzt nicht sooo zu empfehlen, kommt drauf an wie man darauf reagiert (manche werden ja sehr sentimental) und ob man dafür einen Absturz riskieren möchte. (Ich habe einmal aus Wut getrunken, nicht zur Nachahmung empfohlen!!!) :|

    Ja, das Wort "Fan" ist echt... ungeschickt.
    Ich liebe Japan auch, ich werde in den nächsten Jahren für mind. zwei Jahre dort wohnen (kann mir von Hokkaidou bis Okinawa so ziemlich jede Stadt aussuchen ;D) und zwar im Rahmen einer Sprachschule. Und zwei Jahre braucht man, um sich wirklich einzuleben und um die Sprache zu lernen. Ich war selbst da und habe insgesamt sechs Wochen in einer lustigen japanischen Welt (also japanische Schule xD) Praktikum gemacht.
    Wer nur wegen Mangas nach Japan möchte, sollte es sein lassen. Und nur mit "konnichi wa" sollte man auch nicht auswandern. Ich treffe leider zu meinem Erstaunen immer Leute, die sowas vorhaben O_O


    Frauen und Mädchen im Vergleich zu anderen ostasiatischen Ländern (Myanmar, Laos, Indonesien) wohl schon besser gestellt. Aber der typische Frauenberuf ist immernoch Hausfrau, Krankschwester, Lehrerin. Frauen als Chef? Nein.
    Aber hier in D-Land ist die Lage ja auch nicht wirklich toll.


    So, ich sollte wieder Kanji lernen, bzw. wiederholen. ;D

    Aus meiner Erfahrung würde ich sagen, dass sowohl die Jugend als auch die alte Generation sich häufiger asozial verhält. Die Generation meiner Eltern halte ich für sehr angenehm.
    Dass man von kleinen Möchtegern-Gangstern und -Tussen angepöbelt wird, ist ja nichts Neues, aber die Alten sind oft auch nicht besser. Sie grüßen nicht und sehen es als eine Selbstverständlichkeit, dass in jedem Bus und in jeder Bahn ein Sitz ihr Eigentum ist. Sicher habe ich kein Problem damit, einem alten Herren meinen Platz anzubieten, aber dann soll sich mein Gegenüber auch dementsprechend verhalten. Durch ein "Steh auf, Platz da!" lasse ich mich nicht verscheuchen.
    Dann sind da natürlich noch diese Obercoolen, die sich immerhin zu fünft (!) trauen, einen mit "Isch mach disch fertig, du hässlische" anzusprechen. (Komischerweise sinds bei mir immer Türken oder andere aus dieser Ecke...)
    Am angenehmsten sind mir die heute 30- bis 45-Jährigen. Die benehmen sich meiner Meinung nach am sozialsten.

    Ich werde mir zuerst White holen, weil die meisten in meinem Freundeskreis eher auf schwarz abfahren und sich deswegen wohl auch eher die Schwarze holen. Da hab ich dann mit der White was "selteneres". Außerdem sind die Pokes in White viel tolliger. Reshiram ertausche ich mit dann irgendwann von nem Kumpel ^-^ Ja, dieser Wald ist mir auch lieber, weiß aber nicht, warum. :3
    Außerdem sieht ホワウト besser aus als ブラック xD

    Also mir gefallen fast alle neuen Pokemon. Nur dieser komische "Stein" da macht mir Sorgen. xD
    Naja und dass es ne ziemiche Flut an Kawaii-Pokes geben könnte. ^-^ Aber hey, wem sie nicht gefallen (und es kommen ja wohl ein paar dazu), der tauscht sich am Ende einfach seine alten Pokes rüber (oder kauft sich die Edis ganz einfach nicht).


    Meiner Meinung nach gibt es in jeder Generation hässliche Pokémon. Wenn man heute mit Kleinstein, Sleima, Blanas, Tangela oder den zig Babypokémon aus der 2. Generation ankäme, wäre auch keiner begeistert von denen.
    Als ich Bronzong das erste Mal gesehen habe, dachte ich auch nur "Was zum...?!?!", aber mittlerweile finde ich es wirklich cool.


    Mebukijika ist einfach geil *____* Es sieht zwar sehr nach Tier aus, aber genauso viel nach Pokemon. Genau richtig. =)
    Wie gesagt, bis auf diesen Stein kann ich mit allen Pokés irgendwie was anfangen. :thumbup:

    Also den richtiges Vorbild habe ich nicht. Nur ein Berufs-Vorbild.
    Ich liebe den Unterricht meiner Erdkundelehrerin. Sie ist freundlich, erklärt gut und gestaltet den Unterricht richtig toll.
    (Normalerweise hasse ich Gruppenarbeit, aber bei ihr ist das Losen für die Gruppen schon toll: Tiernamen, Süßigkeiten xD)
    Das will ich auch so machen ^-^

    Ja, der Brunnen aus Ocarina of Time ist echt die Härte. Die Musik da unten ist sooo gruselig (ist die selbe wie im Schattentempel) und dann sind überall Wände, durch die man durchgehen kann. Teilweise auch Löcher im Boden oder riesige Skultullas, die von oben runter kommen.
    Ich habe mich einmal da drinnen verlaufen und richtige Panik, weil überall diese Mumien waren und so. :assi:
    Der Schattentempel ist auch nicht besser was das angeht. Ich gehe da imme nur rein, wenn es im Spiel Tag ist (auch wenn es gar keinen Unterschied macht). Und diese Musik... >__< Die erinnert mich immer an so eine Folter-Küche.
    Die Endgegner dieser Levels sind auch voll creepy~ Hirnsauger und Bongo Bongo, na super :'D


    Dieses Wüstenlevel aus Twillight Princess. o_o


    Trotzdem spiele ich Ocarina of Time seit Jahren immer und immer wieder durch ;)   :D  :ugly: :love:


    Trust me....can not is correctly writen by me, ´coz I am an American! :whistling:
    Because the word can and the word not are two seperate ones.....but you can shorten them by mixing it up to....can´t...know what I mean?!
    Btw: Chinesisch is schwer zu lernen....da man hier eine besondere aussprache beachten muss.....sonst kann aus einem harmlosen Wort/Satz schnell was schlimmes werden....glaub mir mein Bro. lernt grad Chinesisch! :D  
    Und German is aufgrund der komplexen Zeitformen und Satzstellung auch sehr schwer....deshalb ist English immer noch the One and Only Language für Bussines und so.....naja, mitlerweile kommen Japanisch und Chinesisch auch immer häufiger vor....aber einfach zu lernen dürfte eine Sprache vorallem für ältere Menschen kaum sein....für uns junge ja...!

    Well, I trust in my British English teacher (both may be correct) ;) although I do not like her. I prefer British English. But I had to choose one language and I took French, because we do not learn anything new in English class for the last three years...
    Trotzdem ist Deutsch immernoch eine Weltsprache. Genauso wie Chinesisch und Französisch. Alles drei keine leichten Sprachen.
    Und besagter Englischsprachler war auch über 35 als er angefangen hat. Und eine Lehrerin bei uns kommt aus Polen, die kann auch perfektes Deutsch.
    Außerdem geht es mir nicht darum, eine Fremdsprache perfekt zu sprechen (geht bei einigen auch gar nicht!), aber wenn man nicht einmal den Polizisten versteht, der einem erklären will, dass man etwas falsch gemacht hat, obwohl man schon Jahre hier lebt, dann sehe ich das nicht ein.


    Aber wie gesagt, wenn mich einer anmacht, ists zu 90% ein Türke, Kurde, wasauchimmer.
    Klar gibt es viele, die sich angepasst haben, aber diese sind in meiner Erfahrung bis jetzt sehr in der Unterzahl.

    @zwei über mir: "cannot" schreibt man zusammen soweit ich weiß...


    Ich denke er hat in manchen Punkten Recht, aber Dinge mit Genen zu argumentieren ist der größte Sch**ß, den ich je gelesen/gehört habe.
    Und ich denke, dass jeder hier andere Erfahrungen mit Ausländern/Kulturen gemacht hat. Wenn ich angepöbelt werde, sind es zu einem großen, sehr großen Teil südländisch Aussehende à la "Isch mach disch fertisch". Kann natürlich auch nur Zufall sein.
    Auf der anderen Seite kenne ich auch jemanden aus dem englischsprachigen Raum, der ohne Akzent Deutsch spricht. Immerhin "erst" nach 15 Jahren, aber es gibt ja auch andere, die sich nach drei Jahrzehnten nicht normal unterhalten können. Ich behaupte, man kann JEDE Sprache lernen, sei es Deutsch, Chinesisch, Russisch, Finnisch oder Spanisch. Mal abgesehen davon, dass man ohne solide Kenntnisse einer Sprache nirgends hin auswandern sollte (am besten auch vor der Einreise einen Job haben...).
    Das Argument "man solle doch selber mal in die Türkei (meinetwegen auch nach Japan) gehen" Tja, da wird man sofort wieder rausgeschmissen! Aber wenn wir das machen würden, wären wir ja wieder Nazis ;) Wenn du in japan ohne Arbeitserlaubnis arbeitest, kannst du deine Koffer packen und für die nächsten 5-10 Jahre Däumchen drehen, aber woanders, da die dich für diese Zeit nicht mehr ins Land lassen. Hier bekommst man eine kleine Geldstrafe.


    Ich denke, beide Seiten haben Schuld. Der Staat fördert meiner Meinung nach zu wenig und fordert auch zu wenig. In der Grundschule muss erst einmal eine Fördergruppe gebildet werden, weil nicht-deutsche Kinder nicht im Kindergarten waren und so gut wie kein Deutsch sprechen. Andererseits fehlt es hier auch an Möglichkeiten, die Sprache zu lernen. In meiner Stadt habe ich noch kein Sprachzentrum (oder wie auch immer das heißen mag) gesehen. Wie sollen die Eltern denn dann den Kindern helfen, wenn sie selbst kein Deutsch sprechen? Die Folge sind Förderschulen, auf denen nicht mehr unbedingt förderbedüfrtige Kinder sind, sondern Nichtdeutsche, denen nicht geholfen wird ODER die sich nicht helfen lassen wollen. Sorry, aber wieso wird man (oder ich) so oft von Türken (oder anderen Ausländern) von einer solchen Schule angepöbelt?
    Und zur Religion: Ich finde, dass Religion nichts in der Öffentlichkeit zu suchen hat. Schon gar nicht in der Schule. Ich finde, dass Kreuze, Kopftücher (wo bitte steht im Koran, dass man eines tragen muss???) und sonstiges religiöses Zeugs nichts in der Schule und am Arbeitsplatz verloren hat. Aber da denkt ja jeder anders. Darf man ja auch. =)


    so, zu viel Mist geschrieben xD

    Wie viele Freunde habt ihr?
    Richtige Freunde 7, dann noch gute Freunde und ne Menge Kumpels.



    Habt ihr sogar einen oder mehrere beste Freunde?
    Oben geschriebenen 7 Freunde sind einfach die besten Freunde. Jeder hat Stärken und Schwächen und mit jedem kann man über manche Dinge besser oder schlechter sprechen.



    Was bedeuten euch Freundschaften überhaupt?
    Freundschaften sind mir das allerwichtigste überhaupt. Noch wichtiger als Lamilie und Liebe, weil sie beides vereinen.



    Was ist das Wichtigste an einer Freundschaft?
    Vertrauen, zuhören, gemeinsame Interessen und Vorstellungen, denselben Humor, ähnlichen Musikgeschmack, etc.



    Könntet ihr euch vorstellen, mit euren jetzigne Freunden euer ganzes Leben lang befreundet zu sein?
    Ja.



    Habt ihr auch Freunde des anderen Geschlechts?
    Ja, vor allem früher. Da war ich eigentlich nur mit Jungs befreundet, mittlerweile hat sich das geändert und der Großteil ist weiblich.



    Sind bei euch schon einmal Freundschaften zu Bruch gegangen?
    Ja, manche nur vorrübergehend, manche für immer. Ersteres passiert halt, wenn einer die Liebe als wichtiger empfindet. Zweiteres kommt, wenn man nicht mehr auf dieselbe Schule geht, umzieht, sich einen neuen freundeskreis aufbaut. Und natürlich, wenn man sich in völlig unterschiedliche Richtungen entwickelt.

    oder man kommt in den Himmel und hat man dort ein unendliches und zweites (letztes)Leben! Ich glaube nicht dass wir mal alle was anderes außer Mensch gewesen waren! Ihr wisst doch die Geschichte mit (Adam und Eva) oder? Wir alle wurden bestimmt zu leben und danach in den Himmel zukommen!Ich meine ich hätte Angst ein Insekt oder Hund zuwerden ! Denn wir Menschen haben sehr viele Unterschiede im gegensatz zu Tieren!


    Wir sind einanader höflich,wir haben Gefühle, wir haben alle einen Willen,wir sind schlauer (und keine Affen),wir ziehen uns an!
    Das beweißt alles das Menschen keine Tiere sind!

    Ich widerspreche einfach mal:
    Menschen sind Tiere. Wir haben mit den heute lebenden Affen gemeinsame Vorfahren. Außerdem gibt es meines Wissens nach nur DREI Arten von Lebewesen: Tiere, Pflanzen und Pilze. Aber ich kenne dich ja nicht, vielleicht bist du auch grün und ernährst dich von Wasser und Sonnenlicht.
    Tiere können sehr wohl fühlen und sie haben auch den Willen zu leben, was wohl heißt, dass sie nicht sterben wollen. Säugetiere zeigen (hab ich irgendwo schon mal geschrieben) auch Empathie. Elefanten trauern um Verwandte und der Hund kommt zum Herrchen, wenn dieser traurig ist.
    Das einzige, was einen Menschen vom Tier unterscheidet, ist seine Zerstörungswut. Kein Tier würde seinen Lebensraum einfach so zerstören.


    @Thema: Ich glaube an die Wiedergeburt und auch an Geister. Also entweder schwirre ich später mal durch die Gegend oder ich komme als was Neues wieder. Natürlich habe ich Angst vor einem eventuellen schmerzhaften Tod. Wer will schon ertrinken, erfrieren oder verhungern?