Beiträge von Anazasi

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Der 3DS eShop bringt nur nicht mehr wirklich viel.

    In den Monaten April bis Dezember 2019:

    • Keine 10.000 Neuveröffentlichungen (eShop und Box zusammen) im letzten Jahr mehr in Japan.
    • Knapp 36.000 Verkäufe auf der Softwareseite in Japan insgesamt.
    • Nur noch 1,78 Millionen Yes in Sale. Da sind Downloads für Boxsoftware, eShop-Software, AddOn und Zubehör mit drinnen. Bank gehört in diese Kategorie. Selbst "Other" liegt mit 3,679 vor den 3DS Sales. Other sind auch, jedoch nicht ausschliesslich, Amiibo und VC.
    • Hardwareseitig sind in den letzten 9 Monaten 62.000 Geräte mehr verkauft worden.

    Je nach Gruppe, Software oder Hardware, sind die Verkäufe um 60% - 75% allein in den letzten 9 Monaten im Vergleich zum Vorjahr runter gegangen.


    Die 3DS-Plattform ist auch wirtschaftlich für den Hersteller und Betreiber nicht mehr als eine Annektdote.

    Findet sich alles in den "Consolidated Results for the Nine Months Ended December 31, 2018 and 2019" vom 30. Januar 2020.

    Dort wird der 3DS auf der Einnahmenseite auch nicht mehr Erwähnt, dort finden sich nur noch die Switch und die Mobile Sparte.


    Für Europa sehen die Zahlen etwas besser aus, aber wir waren hier immer schon langsamer und den Dingen hinterher.

    Kontrolliert Nicht alleine. Da die Funktionen von Pokémon Pass mit integriert werden, für diese Marketingkampagnen jedoch The Pokémon Company International (TPCI) zuständig ist und nicht GameFreak haben hier TPCI und damit kooperierende Unternehmen für diesen Aspekt auch Mitspracherecht.


    Entwickelt: Never alone. Für Bank wurde auch immmer TPCI als Entwickler gelistet. Mindestens dort wie für die Anbindung an GO wird eine Zusammnenarbeit notwendig sein.


    Das folgende ist jetzt auch rein subjektiv: ich traue es ihnen auch nicht zu das alleine zu stemmen, die Netzwerkfunktionalitäten riechen eher nach Niantic.

    So, holen wir das mal aus September raus:


    Als Entwickler hast du ein elementares Interesse daran die Whales ins Spiel zu bekommen und auch zu halten. Sie zahlen deine Rechnungen.

    Genau das passiert gerade. Die Hand wird direkt aufgehalten. Und es wird gezahlt werden. Die stillen Whales mit Geld haben phänomenale Verkaufszahlen geliefert und auch gute Vorbestellerquoten.

    Und HOME wird auch gekauft, das ist so sicher wie Pikachu Gelb ist. Nicht die laute Masse hat sich in den Verkaufszahlen niedergeschlagen.


    Der erste Schritt wird sein die Whales mit in die Mainlinespiele zu bekommen.

    Als nächstes kann dann über weitere Monetarierung gedacht werden.

    Ziel erreicht. Der Schritt mit den DLCs war bereits erfolgreich.

    GO Spieler haben auch bereits bewiesen das sie 9 Euro nur dafür zu zahlen bereit sind ein Pokemon einfach nur vor anderen Spielern zu bekommen. Der Grundstein für kommende Monetarisierungen ist gelegt und wird auch nicht mehr verrückt.


    Da kommt Home in die Gleichung. Dort werden sie aus allen Spielen ihre Lieblinge haben. Hier ist auch, doch das ist Spekulation, der erste Schritt bei dem hier für mehr Storage kassiert werden kann. Ist sogar das billigste überhaupt, technisch ist Storage günstig und wird immer günstiger. Ein Nobrainer jemandem anstatt 3000 Plätzen gegeben einen Obolus weitere 500 zu geben.

    Funktioniert bei Go auch sehr gut, halt mit anderen Zahlen.

    Wenn wir weiterhin im Hinterkopf haben das mit Home eine Plattformunabhängige Anwendung rein kommt welche in der Zukunft auch die GTS beerben wird hast du mit einem Schlag deine bisher nur für den 3DS verfügbare Storageanwendung auf einen moderne Plattform gehoben und gleichzeitig alle Spielergruppen zusammengebracht.

    Die Whale können ihre Sammlung weiter hegen und pflegen, jederzeit. Das Handy ist meist immer dabei, der 3DS oder gar die Switch nicht. Anomym in der Strassenbahn mit bis zu 5 Leuten einen Spontantausch machen.

    Home wird für den zahlungskräftigen Spielerstamm absolut ideal sein.


    Zugegeben, das ist etwas anders gekommen wie ich es erwartet habe. Fix 6.000 Storageplätze *ohne* nachträgliche Erweiterbarkeit.

    Anstatt 5 Spieler 3 bzw. 10 per anonymen Wundertausch.

    Im Hinblick auf Preis/Leistung ganz klar der zahlungskräftige Spielerstamm der bedient wird.


    Was ich oben schon mal schrieb: die Spielersicht führt hier nicht weiter. Die Sicht der Entwickler und der Franchisebesitzer ist es die gesehen werden muss um die Entwicklung von Schwert/Schild zu verstehen.

    Es ist irrelevant was die öffentlich sich äußernden Spieler empfinden oder sagen.

    Sowohl die Telemetriedaten geben den Herstellern recht als auch das Verhalten der geldgebenden Kunden.

    Es gibt nur zwei Dinge die für das Franchise berücksichtigt werden (müssen). Der japanische Heimatmarkt. Und die Whales.

    Die Spiele haben sich verkauft wie noch nie. Es hat sich bestätigt das die sich öffentlich äußernden Spieler irrelevant sind. Reddit, Discord, Twitter und erst recht Foren.

    Die datengetriebene Entwicklung über die Telemetriedaten war ein voller Erfolg. Es wurden höhere Umsätze generiert wie nie zuvor und die Einnahmenstrecke ist noch nicht vorbei. Nicht die Wünsche der Spieler treiben die Entwicklung sondern ihr tatsächliches Verhalten.

    Sobald HOME raus ist wird es Ende des Jahres, im nächsten Jahr dann die Ankündigung von zwei weiteren DLCs geben.





    Unabhängig wie HOME jetzt gesehen wird, zwei Dinge finde ich interessant.

    a) im Direct wurde HOME nicht angesprochen sondern nur jetzt sehr unspekakulär die konkreten Details rausgehauen.

    b) Masuda hat sich noch nicht zu HOME auf Twitter geäußert auch wenn er bisher in der Vergangenheit bei Ankündigungen aktiv war.



    Nachdem was ich so mit bekomme vermute ich folgendes.

    Niantic ist nicht Teil der Pokemon Company. Sie können daher im Bezug auf das Franchise anders verhandeln wie die unter dem Schirm von TPC gebündelten Unternehmen. Ihnen gefiel der bisherige Verhandlungsdetails nicht, daher bis Mitte Januar noch keine finanzielle Einigung wie GO an HOME angeschlossen wird. Jedes GO Pokemon das "kostenfrei" nach HOME wandern kann ist ein direkter Verlust für Niantic *1.

    Bei fast einer Millarde Umsatz allein in 2019 mit GO bei vergleichbar lachhaft geringen Aufwänden können sie da auch eher auf dicke Hose machen und können bei TPC besser argumentieren wie GameFreak die zwar tief in TPC stecken aber für das Franchise bisher (Schwert/Schild habe ich noch keine komplett brauchbaren Zahlen auf Jahresbasis) nichtmal ne halbe Millarde pro Jahr geliefert. Da kommt über die Shops von TPC mehr rein. Ich gehe davon aus das Nintendo als Teil der TPC auch eher wie Niantic argumentiert das ein konstanter Umsatz über Apps generiert wird, was GameFreak bisher noch nicht gerallt hat da sie noch nicht im Smartphonezeitalter angekommen sind. *2



    Daher der Direct, obwohl von GameFreak ausgerichtet, ohne Erwähnung von HOME, geschweige denn mit Inhalten dazu.

    Der Termindruck wurde größer, daher jetzt erst einmal eine Veröffentlichung von HOME ohne GO während dafür noch verhandelt wird.


    Bisher wird es nur ein Memorandum of understanding bezüglich der GO an HOME Anbindung geben aber eben noch keine Details.



    *1 Sie müssen die API für HOME anbinden damit die Pokemon transferiert werden und jeder freie Platz in der Box von GO senkt die Notwendigkeit für Spieler neuen Boxplatz dort zu kaufen.


    *2 Mittlerweile dürfte bei jedem angekommen sein das Nintendo mit den Smartphoneapps auch richtig Kohle kassiert, sie daher ein Interesse daran haben über jegliche Apps kontinuierlich Einnahmen zu generieren.

    Also 33,98 € pro Jahr wenn man beides nutzen will?

    Nein.

    Das eine ist der Preis für den Erwerb im eShop, das andere der Preis für den Erwerb über die Appstores von Google und Apple.

    Im erstern Fall fallen für den Entwickler keine Abgaben ab, bei Google und Apple müssen die Entwickler prozentual vom Apppreis etwas abdrücken. Das wird hier direkt auf den Kunden durch gereicht.

    Ich wollte mitnichten deine Aussage als inkorrekt darstellen, nur klarstellen das es sehr schnell erledigt ist, auch ohne die SD-Karte da @deezy23 das Verfahren offensichtlich kennt.


    Den Umzug mache ich derzeit alle zwei Wochen da ich dienstlich unterwegs bin. Die große zu Hause, die Lite für unterwegs. Es ist meine Switch, da ist nur mein Profil mit meinem Spielstand drauf. Ja, da ist die Sache so schnell erledigt. Und das Update wird einmalig getätigt, nicht bei jedem Speichertransfer.

    Also wenn ich klassisch hin und her tauschen will dann muss ich in die geborgte Switch meine sd Karte einsetzen und hab im Endeffekt für Schwert und Schild je eine Switch DS Speicherkarte.

    NEIN!

    Die Spielstände werden auf der Switch gespeichert, NICHT auf der SD-Karte.

    Über die Speicherdatenverwaltung ist das zum Glück eine Sache von nichtmal ner Minute von einer Switch auf eine andere zu transferieren sofern beide nebeneinander liegen.

    ... Erstmal lesen und Gehirn einschalten.

    Hey Blizzforte, du brauchst mich dafür nicht ankacken wenn du deinen ursprünglichen Post später mit weiteren Posts erst erläutern musst.


    Du wirst sicherlich einsehen das dein Post den ich zutiert habe unpräzise war, auch Arrior hat wenn ich das so sehe ihn ebenfalls anders interpretiert weshalb du nachträglich mehr dazu geschrieben hast.

    Vielleicht können wir uns darauf einigen das eine Argumentation vollständig und präzise sein sollte bevor man andere Leute dafür anscheißt das sie auf einen Post so reagieren wie er geschrieben wurde?

    Anstatt jede Gen tausende von Pokemon neu zu animieren sollte es wirklich den Dexcut geben damit die Pokemon die mit drin sind wirklich hochwertige Animationen bekommen. Somit kann GF auch auf wichtigere Dinge fokussieren. Und es beschwert sich keiner dass alle 1000-2000 Pokémon minderwertige Animations bekommen.

    Mit Verlaub, du hast überhaupt nicht verstanden warum die Animationsarbeit als Argument von Gamefreak schlicht gelogen war.

    Ein Blick über den Pokemonrand zeigt sehr deutlich das andere Hersteller es schaffen über Jahre ihre Modells weiter zu verwenden, neue in ihre Bibliothek aufzunehmen und sogar nach und nach bestehende Modells zu verbessern.


    Es bleibt wie zu Anfang dabei: ein Cut ist technisch und vom Aufwand her nicht notwendig oder erforderlich. Es ist eine aufgrund mangelhafter Projektplanung, Kommunikation und mangelder interner Entwicklungstools entstandene Situation.

    Das ist glaube ich der springende Punkt. GameFreak möchte weiterhin Pokémon im Original-Stil fortsetzen, doch viele Fans hatten sich jetzt mit der Nintendo Switch ein anderes, neues Pokémon gewünscht, welches mehr in Richtung Open World AKA Breath of The Wild geht. Daher die Stimmung.

    Die Kausalität ist andersherum. Gamefreak hat zuerst von Openworld gesprochen, dann wurde spekuliert. Die Umsetzung ist jedoch verbesserungswürdig.


    Weiterhin, bitte lies hier ab Seite 300 nochmal nach. Es wurde explizit kein BotW gewünscht. Lediglich die Ausnutzung der technologischen Möglichkeiten. Gamedesign und technische Umsetzung wurden hier durchaus getrennt voneinander betrachtet.

    So, nach 37 Stunden habe ich den Champ besiegt. Ich habe mich nicht ernsthaft angestrengt und bin ganz gemütlich hin und her. Zugegeben, einmal bin ich auch eingeschlafen, das lag aber nicht am Spiel sondern an der Arbeit.

    Auch wenn gleich recht viel kommen mag das mich stört hatte ich dennoch eine nette Zeit mit dem Spiel.




    Alles in allem, ich hatte Spaß und werde es auch noch haben. Dennoch kann ich nicht übersehen das es handwerkliche Mängel aufgrund ungenügender Projektlaufzeit gibt. Denn fast alles was mich stört liesse sich durch vernünftiges Polieren am Ende des Projektes korrigieren.

    TPC hat eine eigene Webseite für HOME aufgezogen.

    pokemon-home.com

    Registiert wurde sie bereits im Mai diesen Jahres.


    Derzeit ist nur eine Unterseite mit Competition Rules erreichbar.

    Es passt zu oder offiziellen Ankündigung auf Global Link das die Ankündigungen, und damit auch die Wettkampfregeln, nach HOME verschoben werden.

    Ja und nein. Humor ist ein Kulturelement und unterliegt damit wie Verhaltensweisen einer Reibung wenn Humor von einer Kultur in eine andere Übertragen wird. Gutes Design bei Humor kann nur auf eine Kultur zugeschnitten sein. Oder der Humor ist so flach das von Niveau kaum noch die Rede sein kann oder wird einfach sinnverändert für jede Kultur übersetzt im Bewußtsein das das Resultat mit der Ausgangsituation nur noch am Rande zu tun hat.

    Beispielhaft beleuchtet das die Doktorarbeit von O Lepre "The translation of humor in video games: a case study" mit dem Fokus auf die Übersetzung von Humor in Videospielen.

    Stammt passenderweise von der University London.


    Al Lowe hat eine ganze Reihe von humorischen Spielen veröffentlicht. Dennoch wurde das Design von Leisure Suit Larry an mehreren Stellen zu Recht kritisiert. Da war seinerzeit ganz klar die Sichtweise, nur weil es humorvoll rüber gebracht wurde ist es dennoch nicht in Ordnung Frauen als willige Lustobjekte oder gar Prostituierte darzustellen. Eine verobjektivierung von Frauen ist nicht in Ordnung weil weil es mit Humor transportiert wird.


    Kurz: Humor alleine ist kein Merkmal von gutem Design.

    Das ist quatsch. Der Hardwarefehler hat nichts mit einer manipulierten Switch zu tun. Der SDMMC Treiber der Switch kann unter Umstäden mit der SDKarte rumzicken. Jedoch so wie es aussieht nur bei jenen mancher Hersteller in gewissen Größen, auch nur wenn diese mit exFat formatiert ist.

    Die Saves welche auf der Switch liegen sind auch nicht in Gefahr. Das schlimmste was passiert ist das alle Spiele neugeladen werden müssen.


    Hat jedoch mit dem Problem des OT nichts zu tun.