Beiträge von Azaril

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Ist das jetzt schon das vierte Jahr, dass ich hier mitmache? Wie die Zeit vergeht...


    Meine üblichen Infos, mit nur sehr geringfügigen Änderungen seit letztem Jahr:

    Gruppe A


    Route 216 | Pokémon Diamant/Perl/Platin



    Gruppe B


    Wario-Abfahrt | Mario Kart 8 Deluxe

    Blizzach | Pokémon Diamant/Perl/Platin



    Gruppe C


    Rhen Var: Harbour | Star Wars Battlefront 2004



    Gruppe D


    Losbelt No. 2: Götterdämmerung | Fate/Grand Order

    Stärkeufer | Pokémon Diamant/Perl/Platin

    Fractalia City | Pokémon X/Y

    1. NieR: Automata

    2. Genshin Impact

    3. Minecraft


    Nein, Minecraft ist kein Scherz. Immerhin geht es hier nicht um die hochauflösendste Grafik, sondern die ansprechendste. Und so simpel die Grafik von Minecraft auch ist, letztlich hat sie einen unbestreitlichen Charme an sich. Wer schonmal Videos von richtig genialen Bauwerken oder gar ganzen Städten in Minecraft gesehen hat, weiß, wie schön dieses Spiel trotz seiner "schlechten" Grafik bisweilen sein kann.

    Mal ganz abgesehen von den hunderten Texture Packs, die das visuelle Erlebnis dieses Spiels variabler machen als bei so ziemlich jedem anderen Spiel, das ich kenne. Auch ein Faktor, den ich für diese Nominierung einbezogen habe.

    Hi, Tsire Gaming

    Bevor deine Rabattaktion endet, will ich auch noch eine Bestellung abgeben - ich hätte Interesse an einer Shiny Wunschzucht. Ich hab auf der vorherigen Seite schon gelesen, dass du dafür momentan keine Zeit hast, aber mir macht es nichts aus, wenn es etwas länger dauert. ^^


    Pokémon + Ball Wesen
    Fähigkeit DV Zuchtattacken Preis in Credits
    Ignivor (schillernd) im Freundesball Scheu Flammkörper 5x31 (ohne Angriff)
    Keine 300 (225 mit Rabatt)


    Würde mit zwei Fähigkeitenpflaster bezahlen, wenn das in Ordnung ist.

    Kurzer Zwischenstand: Ich bin bisher bei 6093 Wörtern. Was bedeutet, dass ich leicht unter der Quote bin, die ich erfüllen müsste, um am Ende auf 50k zu kommen. Aber es schwankt bei mir sowieso von Tag zu Tag sehr, wie viel ich schreibe, manchmal sind es nur 500 Wörter, manchmal über 2000, und ich habe im Großen und Ganzen das Gefühl, dass ich demnächst ein paar 3000er-Tage haben könnte oder auch mal einen 5000er (letztes Jahr hatte ich so einen).

    Alles in allem bin ich bisher also recht zufrieden. Von den ca 6k Wörtern waren 4470 an Fate/Legacy, der Rest an einem Werk mit dem Arbeitstitel "Fenrys".


    Ich meine mich zu erinnern, dass ich letztes Jahr bei meinen NaNoWriMo-Posts immer ein paar Lieder verlinkt habe, zu denen sich gut schreiben lässt, oder zu denen zumindest ich gut schreiben kann, also führe ich diese Tradition mal fort. Vielleicht hilft es ja, jemanden zu motivieren oder zu inspirieren. ^^

    Da ich in den letzten Tagen hauptsächlich an einer Fate-Fanfiction gearbeitet habe, habe ich natürlich einige Fate-Soundtracks dazu gehört. Hauptsächlich aus "Garden of Avalon", was sehr passend war, denn Saber ist eine der wichtigsten Charakterinnen in der FF und in gewisser Weise sind die GoA-Tracks Sabers persönlicher Soundtrack. Besonders folgende beiden Stücke haben es mir angetan:


    Darüber hinaus habe ich mich dank Raichu-chan an ein Juwel erinnert, das ich früher richtig gern gehört habe und das mir dann auch gleich wieder gute Dienste als Schreibmusik leistete:

    Ich bin dieses Jahr auch wieder dabei, allerdings weiß ich nicht, mit welchem meiner zahlreichen Projekte... wahrscheinlich alle. ^^'

    Werd wohl einfach zwischen den Projekten switchen, wie mir gerade die Laune steht. Letztes Jahr hatte ich mir 20k Wörter als Ziel gesetzt und bin am Ende auf fast 40k gekommen, also setze ich dieses Jahr die Latte noch etwas höher und gehe auf die vollen 50k. Ist sowieso mal wieder längst überfällig, dass ich einen richtig schreibintensiven Monat habe, in letzter Zeit war ich diesbezüglich leider etwas zu faul.

    Um wenigstens ein paar Titel zu nennen, an denen ich unter anderem arbeiten werde: "Fate/Legacy" hat unter meinen FFs momentan die höchste Priorität, da bin ich derzeit bei Kapitel 9. Und unter meinen Eigenwerken arbeite ich zurzeit verstärkt an einer Geschichte mit dem Arbeitstitel "Kaltfeuer", bin da allerdings erst bei Kapitel 3.

    Ob das am Ende wirklich die beiden Werke sein werden, an denen ich im November am meisten arbeite, sei einmal dahingestellt, das weiß ich wie gesagt selbst nicht so genau, aber ich werde zumindest versuchen, bei diesen beiden ein bisschen voranzukommen.


    Ich hab auf meinem NaNo-Account vorerst mal nur Fate/Legacy eingegeben. Link zum Profil: Azaril

    Was ist los, Leute? Neues DLC und keiner schreibt hier. Dann mache ich halt mal den Anfang.


    Schild

    Name: Rin

    ID: 082745

    Abenteuer gestartet am: 18.11.2019

    Spielzeit: 98:55

    Gesehene Pokémon: 400

    Gefangene Pokémon: 400

    Gesehene Pokémon (Isle of Armor Dex): 210

    Gefangene Pokémon (Isle of Armor Dex): 210

    Gesehene Pokémon (Crown Tundra Dex): 158

    Gefangene Pokémon (Crown Tundra Dex): 157

    Gemeisterte Arenen: 8

    Ruhmeshalle-Eintritt: 23.11.2019


    Team (Crown Tundra)

    Altaria Altaria (Lily) ♀, Level 67

    Amagarga Amagarga (Anastasia) ♀, Level 67

    Suicune Suicune (Skadi), Level 72

    Nidoking Nidoking (Cú Alter) ♂, Level 67

    Skelabra Skelabra (Salieri) ♂, Level 68

    Absol Absol (Saber Alter) ♀, Level 68


    Wie schon beim vorherigen DLC habe ich auch für die Crown Tundra wieder ein komplett neues Team erstellt, in welchem sich ausschließlich Pokémon befinden, die ich in der Tundra gefangen habe, bzw den Schneelanden, wie es im Deutschen genannt wird (ich spiele nach wie vor auf englisch).

    Schon wenige Schritte nach der Ankunft in der Tundra flog mir jedenfalls ein süßes, kleines Wablu über den Weg, womit mein "Starter" für dieses DLC gleich feststand. Diesmal habe ich alle Teammitglieder nach Fate-Charakteren benannt, und so erhielt Wablu den Namen Lily, in Anlehnung an Saber Lily, auf dass es eines Tages (nämlich heute, ca zehn Minuten nach dem Fang) zu einem großen, starken Drachen heranwachsen möge. Fast unmittelbar danach stieß ich auf ein Amarino - irgendwie war mir vorher nie bewusst, wie niedlich dieses Pokémon ist, aber damn, es ist verdammt niedlich. Ich musste es einfach sofort ins Team aufnehmen - Namenspatronin wurde diesmal die Eiskönigin Anastasia.

    Wenn ich ehrlich bin, kann ich mit der Story bisher noch nicht viel anfangen - ein etwas zu eifriger Vater will mit seiner Tochter, die natürlich ganz anderes im Sinn hat, auf Erkundung gehen, und obwohl der Spieler die beiden gerade erst kennenlernt, endet er irgendwie als behelfsmäßiger "Tochter-Ersatz", was letztlich nur dazu dient, dass man gesagt bekommt: Geh und fang ein paar legendäre Pokémon. Naja. Hätte man deutlich eleganter lösen können.

    Was bei dem ganzen aber positiv hervorsticht, sind die Dynamax-Abenteuer, die einen kleinen Twist zu den üblichen Dyna-Raids bringen. Zuerst war ich zwar nicht unbedingt begeistert, dass man Leih-Pokémon verwenden muss statt der eigenen, aber das System mit dem Austauschen des Pokémon hat mich schnell überzeugt, vor allem in Zusammenhang mit dem Wählen des richtigen Pfades - man muss durchaus ein bisschen strategisch denken, um mit dem bestmöglichen Team bei dem legendären Pokémon am Ende anzukommen. Dass die Raids dabei kontinuierlich ineinander übergehen und nicht für sich allein stehen, macht die Sache noch spannender, weil man wirklich aufpassen muss, um am Ende nicht mit total geschwächtem Team dazustehen - zugegeben, ich habe erst ein einziges Dynamax-Abenteuer durchgeführt und das ist recht reibungslos abgelaufen, aber ich könnte mir vorstellen, dass es je nach Umständen ziemlich herausfordernd werden könnte.

    Das Suicune aus dem Abenteuer landete jedenfalls sogleich im Team, allerdings mit der "Auflage", das einzige legendäre Pokémon im Team zu bleiben. Benannt wurde es nach der Göttin Skadi.

    Danach ging es erstmal auf Erkundung des neuen Gebietes, das mir bislang noch etwas kleiner vorkommt als die Rüstungsinsel, aber ich habe ja auch noch nicht alles davon gesehen. Jedenfalls fing ich auf dem Weg allerhand Pokémon, wobei den Anfang ein Nidorino machte, welches ich sogleich mit Mondstein zu Nidoking entwickelte und ins Team aufnahm, mit dem Namen "Cú Alter", nach der dunklen Version von Cú Chulainn aka Lancer. Und wenig später folgte als fünftes Teammitglied ein Skelabra, welches nach einem der Avenger von FGO benannt wurde, Salieri. Ja, ich weiß, Skelabra gab es auch schon vorher im Spiel, es wurde nicht erst durch Crown Tundra hinzugefügt, aber ich mag es, also warum nicht?

    Einige weitere Fänge später, von denen es jedoch keiner ins neue Team schaffte, erreichte ich schließlich den großen Baum im Süden des neuen Gebietes und bekam dort eine vorzügliche Cutscene zu sehen, die fast ein bisschen Nostalgie wegen des zweiten Films weckte. Die neuen Formen der drei legendären Vögel wurden da jedenfalls sehr schön präsentiert, und es war recht cool, wie sie kurz gegeneinander kämpften. Überrascht hat mich hierbei, dass zwei von ihnen zurück in ältere Gebiete des Spiels geflohen sind, nur Arktos blieb in der Tundra. Finde ich aber gut so, dadurch hat man nämlich einen guten Anreiz, in die Naturzone und auf die Rüstungsinsel zurückzukehren - gibt diesen Gebieten sozusagen einen frischen Anstrich. Statt dort immer nur dieselben Pokémon zu finden, kann man dort nun Zapdos und Lavados jagen. Mal sehen, wie spaßig diese Jagd dann wirklich wird.

    Jedenfalls bin ich erst noch in der Tundra geblieben und habe noch ein paar der restlichen Areale dort erkundet und unter anderem Regirocks und Registeels Tempel gefunden (welche ich aber erst öffnen werde, wenn ich mit den legendären Vögeln fertig bin; eines nach dem anderen). Darüber hinaus stolperte ich über ein Absol, welchem die Ehre zuteil wurde, zum sechsten und somit letzten Mitglied meines Crown Tundra Teams zu werden - Namenspatronin ist diesmal Saber Alter, die dunkle Version von Saber, dem Gesicht von Fate.

    Danach geschah etwas, das ich so nicht erwartet hätte. Ich dachte, da Arktos am Ende der oben erwähnten Cutscene in Richtung dieses vereisten Baumes auf dem Berg flog, müsse man dorthin gehen, um es zu fangen. Wie sich herausstellt, ist das jedoch nicht der Fall. Ich war gemütlich auf meinem Weg zu besagtem Eisbaum, da hörte ich auf einmal Arktos' Ruf und schon tauchte es auf. Ich hatte zwar erstmal keine Ahnung, was zu tun war, und raste in eine der Illusionen hinein statt ins echte Arktos, aber irgendwie gelang es mir dann doch, den Kampf zu triggern (ich muss mal nachlesen, was genau man dort hätte tun sollen, ich bin nämlich einfach wild kreuz und quer durch die Gegend gerast, bis das echte Arktos quasi von selbst gegen mich gekracht ist, und ich bin mir ziemlich sicher, dass das nicht der vorgesehene Weg war :biggrin:).

    Jedenfalls lange Rede, kurzer Sinn: Ein paar Minuten später wanderte Legendenvogel Nummer 1 in meine Box, sicher verwahrt in einem Finsterball.

    Zu guter letzt fing ich dann noch ein Metagross, was schwerer war als der Arktos-Fang, und entdeckte auch noch den Tempel von Regice, vor welchem ich das heutige "Abenteuer" schließlich beendete.

    Alles in allem... ist es noch zu früh, um dieses DLC wirklich zu bewerten, immerhin habe ich gerade erst angefangen. Aber bisher bin ich noch nicht so ganz überzeugt. Die Legenden-Jagd verspricht, spaßig zu werden, und die Dynamax-Abenteuer sind wie gesagt vielversprechend, aber das neue Gebiet sagt mir bisher nicht ganz so zu wie die Rüstungsinsel, und die Story mit diesem Erkunder und seiner Tochter ist... naja, reiten wir mal lieber nicht auf Story herum, diesbezüglich habe ich bei diesem Spiel sowieso nicht mehr viel erwartet.

    Auf jeden Fall freue ich mich, dass wieder mehr Pokémon verfügbar sind, vor allem die ganzen Legenden. Jetzt kann ich endlich mein Shiny-Latias auf Schild übertragen, das versauert momentan auf Home. Und die neuen Formen der drei legendären Vögel sehen auch sehr gut aus, vor allem das dunkle Lavados hat es mir angetan - aber das wusste ich ja eigentlich schon nach der ersten Präsentation, lange vor Release des DLCs. Kann es jedenfalls kaum abwarten, morgen dann Zapdos und Lavados zu jagen. Und mal sehen, wie das neue Legendäre sich im Spiel so macht. War ja Pflanze und Psycho wie Celebi, oder?


    Neue League Card gibt es von mir diesmal keine, weil... nun ja, offenbar keine neue Kleidung in den Boutiquen, und neue Frisuren gibt es auch nicht. Hoffentlich wird da im Laufe des DLCs noch was freigeschaltet, sonst wäre das echt enttäuschend.

    NieR: Automata

    Fire Emblem: Three Houses


    Dieser Moment, wenn alle drei deiner Nominierungen noch im Rennen sind, aber du nur für maximal 2 Soundtracks stimmen darfst. Warum zwingt mir dieses dumme Forum solche schweren Entscheidungen auf? :biggrin:

    Jetzt steht es fest, dass ihr keinen Geschmack habt :<

    Soll ich mich angegriffen fühlen? PMD Himmel und Nier Automata waren nämlich meine Nominierungen. :biggrin:


    Aber Spaß beiseite: Ich kenne Persona-Soundtracks zwar nur aus Smash, aber die sind schon gut. Es ist halt letztlich alles sehr subjektiv, sicher ist kein Soundtrack, der noch dabei ist, wirklich schlecht. Unverdient war es für die beiden Gewinner dieser Gruppe jedenfalls nicht. Nier Automata ist ein unglaublich atmosphärisches Spiel, und die Musik trägt viel zu dieser Atmosphäre bei. Und PMD Himmel dürfte so ziemlich das emotionalste Pokémon-Spiel sein, weshalb es Sinn macht, dass hier in einem Pokémon-Forum sehr viele etwas mit der Musik aus diesem Spiel verbinden.

    Ich hatte zuvor eine Diskussion auf MAL, wo Elaina von Moralaposteln als Soziopathin und Narzisstin bezeichnet wird, weil sie viel Selbstbewusstsein hat und nicht jedem sofort hilft, der ihren Weg kreuzt

    Habe gerade die dritte Episode gesehen und dann ein paar Kommentare dazu gelesen, und tatsächlich, es gibt erstaunlich viele Leute, die an Elainas Verhalten Anstoß nehmen und meinen, dass sie unbedingt etwas hätte tun müssen.

    Jemand hat sie sogar als "böse" bezeichnet, weil sie die magische Blumenwiese in Ruhe gelassen und dadurch indirekt die nahe Stadt zerstört hat. Wtf? Wir wissen nichtmal, was mit der Stadt passiert ist, und ich wage mal zu behaupten, dass so ein paar Pflanzenzombies gegen die große, steinerne Mauer und einen Haufen Wachen recht alt aussehen - zumal man davon ausgehen kann, dass die Wachen genug gesunden Menschenverstand haben, um Feuer zu verwenden.

    Und dann bei der Sklavin dasselbe, so viele sind einfach blind wütend auf Elaina, weil sie nicht die heroische Sklavenretterin spielt. Was hätte es ihr gebracht, auf den Vater loszugehen? Der Sohn, welcher ebenfalls Magie beherrscht, hätte ihn vermutlich verteidigt, es wäre zum Kampf gekommen und selbst wenn Elaina gewonnen hätte (und das hätte sie natürlich, weil sie offensichtlich um einiges stärker ist als der Sohn), hätte es ihr weitaus mehr Probleme eingebracht, als es gelöst hätte.

    Das ist leider etwas, das wohl vielen nicht in den Kopf will: Solcherlei heroische Taten können manchmal sehr unangenehme Konsequenzen nach sich ziehen. In einem meiner eigenen Werke zum Beispiel befreit der Hauptcharakter auch eine Sklavin, macht sich dabei aber quasi eine halbe Stadt zum Feind und muss schließlich in ein anderes Land fliehen. Elaina wäre es höchstwahrscheinlich ähnlich ergangen.

    Letztlich zeigt dieser Anime meines Erachtens bisher recht gut, dass selbst eine mächtige Hexe wie Elaina nicht einfach mal eben jedes Problem mit ein bisschen Zauberstabwedeln aus der Welt schaffen kann. Sie ist sich dessen auch bewusst, und immerhin hat sie ihren Eltern ja auch versprochen, nichts gefährliches zu tun. Deshalb sieht sie in solchen Situationen davon ab, auf zu gravierende Weise einzugreifen - was aber keineswegs bedeutet, dass sie deshalb herzlos ist oder nicht zumindest darüber nachdenkt, etwas zu tun. Immerhin hat sie beide Male, sowohl bei den Blumen als auch gegenüber dem Sklavenbesitzer, zunächst gezögert, bevor sie weitergezogen ist.

    Das macht sie nicht zu einer schlechten oder gar bösartigen Charakterin, sondern zu einer realistischen. Warum fällt es manchen so schwer, das zu verstehen?


    Das sind jedenfalls meine two cents dazu. Ich finde Majo no Tabitabi bisher sehr unterhaltsam und mag Elaina als Hauptcharakterin richtig gern.